Trainingsbericht von Mr. P.

Dieses Thema im Forum "Trainingsberichte" wurde erstellt von Mr. P., 6 Feb. 2018.

  1. Mr. P.

    Mr. P. PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    05.02.2018
    Zuletzt hier:
    17.07.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    64
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    105 Kg
    BPEL:
    19,3 cm
    NBPEL:
    15,3 cm
    BPFSL:
    20,6 cm
    EG (Base):
    15,7 cm
    EG (Mid):
    15,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Hallo zusammen!

    ich bin Max, 28 Jahre alt, und mache seit dem 01.01.2018 PE-Training.

    Anbei der Link zu meiner Vorstellung:
    Ich stelle mich mal vor

    Ich starte hier ein Logbuch über meine Trainingsberichte.
    Sofern nichts Außergewöhnliches vorkommt, werde ich wahrscheinlich alle 3 Monate kurz mein vergangenes Training darstellen und meine aktuellen Maße mitteilen.

    Meine Messwerte/Daten waren am 01.01.2018 die Folgenden:
    BPFSL: 17,5 cm
    BPEL: 17 cm
    NBPEL: 14 cm
    EG base: 15 cm
    EG mid: 14 cm
    EG top: 12 cm
    Körpergröße: 183 cm
    Gewicht: 114 kg

    Das Anfängerprogramm, welches ich seit Neujahr mache, setzt sich wie folgt zusammen:
    1. 10 Minuten aufwärmen mit einer Infrarotlampe.
    2. 15 Minuten klassisches Stretching. Ich ziehe dabei meinen Penis nach vorn, dann jeweils einmal in alle Himmelsrichtungen und abschließend nochmals nach vorn. Jede Zug dauert 30 Sekunden. Dazu verwende ich eine Stoppuhr. Insgesamt komme ich dann auf 5 Minuten. Das ganze Prozedere mache ich dreimal und komme so insgesamt auf 15 Minuten. Zwischen jedem Zug mache ich ein paar Sekunden Pause.
    3. 15 Minuten klassisches Jelqing. Ich nutze dazu eine Body Lotion. Meine Erektion beträgt dabei um die 60 bis 70 %.
    4. 10 Minuten abwärmen mit einer Infrarotlampe. Währenddessen massiere ich meinen Penis ca. 2 bis 3 Minuten.
    Die Beckenbodenübungen mache ich häufig in den letzten 5 Minuten meiner Abwärmphase oder auch anderweitig am Tag.
    Auf das Ballooning habe ich bisher verzichtet, möchte es aber in absehbarer Zeit in mein Training einbauen.

    Während des gesamten Trainings brennt die Infrarotlampe; die Ausführung sämtlicher Übungen erfolgt im Sitzen.

    Mein Trainingsrhythmus beträgt bisher mit Ausnahme von einer Woche 5 On/2 Off. Dies werde ich voraussichtlich auch vorerst so beibehalten, da er für mich einfacher umzusetzen ist.
    In der einen Woche musste ich ausweichen auf einen Rhythmus von 4 On/1 Off/1 On/1 Off.
    Insgesamt war es mir aber bisher möglich, in jeder Woche 5 Trainingstage und 2 Ruhetage einzubauen.

    Die Infrarotlampe musste ich erst kaufen und habe sie ab der zweiten Woche meines Trainings nutzen können. Davor habe ich die Übungen, wie jetzt normalerweise auch, nach dem Duschen gemacht.

    Ich halte mich bei den Messungen an das 3-Monatsintervall. Aktuellere Werte habe ich daher noch nicht.
    Da ich aber bereits über einen Monat im Training bin, mich jedoch erst jetzt registriert habe, möchte ich abschließend zumindest einen kleinen Zwischenbericht über meine Eindrücke liefern.
    Mein erigierter Penis fühlt sich bereits etwas dicker an. Es ist nicht viel und vielleicht ist es auch nur Einbildung. Konkret messen werde ich, wie gesagt, erst nach den 3 Monaten. Die Adern an meinem Penis treten jedoch mittlerweile deutlich stärker hervor.
    Was den schlaffen Zustand angeht, so fiel mir auf, dass er jetzt häufig etwas dicker und länger ist als vorher. Selbst auch dann, wenn ich bei den aktuell kälteren Temperaturen länger draußen war.

    In Bezug auf mein Gewicht gibt es jedoch schon eine konkrete "Erfolgsmeldung". Mittlerweile wiege ich aufgrund Diät und Training im Fitnessstudio 107 kg.

    Ansonsten wünsche ich allen die erhofften Zuwächse und bis bald.

    Gruß

    Mr. P.
     
    #1
    Lokomotive, Boy90, Hannibal und 8 anderen gefällt das.
  2. adrian61

    adrian61 PEC-Visionär (Rang 14) PEC-Top-Poster Vertrauensperson

    Registriert:
    05.11.2016
    Zuletzt hier:
    23.07.2019
    Themen:
    18
    Beiträge:
    12,586
    Zustimmungen:
    38,008
    Punkte für Erfolge:
    27,030
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    79 Kg
    BPEL:
    15,8 cm
    NBPEL:
    14,6 cm
    BPFSL:
    17,2 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    13,4 cm
    EG (Top):
    13,2 cm
    Hallo Max - willkommen bei PEC
    ich habe Deine beiden Threads gelesen und schließe daraus, dass Du ein strukturierter und organisierter Mensch bist, möglicherweise mit leichten Defiziten in der Kontinuität. Bei PE - ebenso wie beim Abnehmen - heißt es also "dranbleiben"
    Dein Programm sieht gut aus und da Du schon ein paar Anläufe hinter Dir hast, sind auch die Zeiten ok, Du solltest aber versuchen, die EQ beim jelqen niedriger zu halten - Du bist in einem Bereich, wo eher schon die Penisdicke angesprochen wird.
    Dein Penis ist eigentlich ohnehin schon recht groß; bei Reduktion des Fatpads eine stattliche Länge und dazu außergewöhnlich dick. Wie soll Dein Wunschpenis aussehen?

    Gruß Adrian
     
    #2
    Lokomotive, Boy90, TrickyDicky und 4 anderen gefällt das.
  3. Halunke

    Halunke PEC-Legende (Rang 11)

    Registriert:
    30.01.2017
    Zuletzt hier:
    23.07.2019
    Themen:
    16
    Beiträge:
    3,056
    Zustimmungen:
    8,218
    Punkte für Erfolge:
    7,030
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    84 Kg
    BPEL:
    20,2 cm
    NBPEL:
    18,1 cm
    BPFSL:
    20,9 cm
    EG (Base):
    15,5 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    13,8 cm
    Hi @Mr. P. , auch von mir ein herzliches Willkommen und wie Adrian schon sagt, DRANBLEIBEN! Dann wird's auch was.

    Interessante Frage! Da bleibt viel Platz zum philosophieren! ;)
     
    #3
    Gweng, Lokomotive, Boy90 und 4 anderen gefällt das.
  4. Mr. P.

    Mr. P. PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    05.02.2018
    Zuletzt hier:
    17.07.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    64
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    105 Kg
    BPEL:
    19,3 cm
    NBPEL:
    15,3 cm
    BPFSL:
    20,6 cm
    EG (Base):
    15,7 cm
    EG (Mid):
    15,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Hallo,

    zunächst ein Dankeschön für die freundliche Begrüßung im Forum und für den Hinweis auf eine niedrigere EQ.
    Vorerst möchte ich tatsächlich eher mehr Länge als Dicke.

    Was meine Wunschgröße angeht.
    Um ehrlich zu sein, denke ich mir immer, dass bei der Länge vorne eine "2" ideal wäre. Somit also die "berühmten" 20 cm NBPEL. Sollte ich die tatsächlich jemals erreichen, wäre aber mein Ehrgeiz bestimmt so groß, dass ich einfach weitermachen würde in der Hoffnung auf 20 + x cm.

    So! Jetzt aber mal weg vom "Reich der Märchen"!
    Ich bin mir bewusst, dass die Differenz zu meinen 14 cm NBPEL für diese Vorstellung etwas zu groß sein dürfte.
    Insofern nehme ich grundsätzlich alles, was ich kriegen kann.

    Dennoch schweben mir derzeit als Wunschgröße 18cm NBPEL vor.
    In Bezug auf den EG mid würde ich gerne auf 16 cm kommen.

    Gruß

    Mr. P.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Mai 2018
    #4
    Loverboy, TrickyDicky und adrian61 gefällt das.
  5. Mr. P.

    Mr. P. PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    05.02.2018
    Zuletzt hier:
    17.07.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    64
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    105 Kg
    BPEL:
    19,3 cm
    NBPEL:
    15,3 cm
    BPFSL:
    20,6 cm
    EG (Base):
    15,7 cm
    EG (Mid):
    15,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Hallo zusammen!

    Die ersten 3 Monate des Anfängerprogramms habe ich nun hinter mir und wie angekündigt, erfolgt nun ein weiterer Eintrag in meinem Trainingslogbuch.

    Das Trainingsintervall von 5 On/2 Off habe ich an sich beibehalten. Seit meinem ersten Eintrag hier im Forum musste ich jedoch noch ein paar Mal umsteigen. Zweimal auf ein Intervall von 4 On/1 Off/1 On/1 Off und einmal auf 4 On/2 Off/1 On. Insgesamt habe ich aber immer 5 Tage pro Woche trainieren und 2 Tage Pause einlegen können.


    Das Training selbst hat sich wie folgt zusammengesetzt:

    1. 5 Minuten Aufwärmen mit einer Infrarotlampe (ein paar Tage nach meiner Anmeldung hier im Forum waren es noch 10 Minuten, Grund für die Verkürzung folgt weiter unten).
    2. 15 Minuten klassiches Stretching - die Ausführung erfolgte wie im ersten Eintrag im Logbuch mit jeweils 30 Sekunden in jede Himmelsrichtung und zweimal 30 Sekunden nach vorne; das ganze Prozedere insgesamt dreimal.
    3. 15 Minuten klassiches Jelqing mit einer Body Lotion. Die Erektion betrug dabei 30 bis 50 % (weitere Ausführungen hierzu folgen weiter unten).
    4. 10 Minuten Abwärmen mit einer Infrarotlampe. Während der ersten 5 Minuten habe ich 2 bis 3 Minuten meinen Penis massiert. In den letzten 5 Minuten habe ich die Beckenbodenübungen gemacht.

    Die Infrarotlampe hat das ganze Training über gebrannt. Die Ausführung der Übungen erfolgte im Sitzen, wobei ich häufig während des Aufwärmens und eigentlich immer während der Beckenbodenübungen in meinem Bett gelegen habe.
    Die Lampe habe ich beim Liegen dann über mein Becken gehalten.
    Das Ballooning habe ich zwar zweimal probiert. Da aber das Bedürfnis für einen Orgasmus dann doch zu groß war, habe ich es wieder gelassen und habe auch vor, dass zumindest für die nächsten 3 Monate noch so beizubehalten.

    In Bezug auf das Jelqing wollte ich unbedingt den Hinweis von adrian61 berücksichtigen und meine Erektion unter 60 % halten.
    Daher starte ich jetzt mit einer Erektion von ca. 30 %, welche sich dann auf ca. 50 % steigert.
    Meine Erektion wurde allerdings ein paar Tage nach der Anmeldung hier im Forum plötzlich wesentlich stärker.
    Häufig war es daher so, dass ich mit einer Erektion von ca. 30 % angefangen habe, welche sich dann im Verlauf von 2 bis 3 Minuten, manchmal auch (leider) wesentlich früher, auf 60 % oder mehr gesteigert hatte.
    In der Folge legte ich dann mehrere Pausen (je nach dem 1 bis 3 Minuten) beim Jelqing ein bis sich das ganze wieder "beruhigt" hatte.
    Was den (maximalen) Jelqing-Druck angeht, habe ich mich von Anfang an an das "Bananenbeispiel" gehalten.
    Beim Stretching erging es mir nach 2 oder 3 Stretches oft ebenso.
    Beim Training war das natürlich manchmal etwas nervig.
    Dennoch hat sich meine Erektion ansonsten sehr verbessert, worüber ich mich natürlich nicht wirklich beschweren kann. Ich hatte zwar vor dem Training keine Erektionsprobleme, nur scheint es jetzt schneller zu gehen und die Erektionen oft härter zu sein. Vor allem wenn ich am Morgen noch etwas im Bett vor mich hin döse (bin ein nachtaktives Wesen und daher absolut kein Frühaufsteher) habe ich mittlerweile regelmäßig Erektionen, die sich ohne Stimulation zum Teil 30 Minuten oder etwas länger halten (hab die Dauer jetzt schon ein paar Mal mit der Uhr kontrolliert). Und das ohne Harndrang.
    Da ich das in dieser Häufigkeit nur aus meiner Pubertät kenne und die Erektionen nach der Pubertät normalerweise auch nicht so lange gehalten haben, zähle ich das mal nicht zu den herkömmlichen "Morgenlatten", die ich auch ohne PE-Training wahrscheinlich hätte.
    Dass meine Erektion beim Jelqing und Stretching zu stark wird, war ca. 3 Wochen so, hat sich mittlerweile jedoch wieder gebessert. Deswegen schrieb ich "häufig" und in der Vergangenheit.
    Hin und wieder ergeht es mir aber jetzt auch noch so.
    Da die notwendig gewordenen Pausen jedoch das Training in die Länge zogen, habe ich angefangen, die Aufwärmphase auf 5 Minuten zu verkürzen.
    Bisher war es mir meistens möglich, das Training direkt nach dem Duschen zu machen. Daher starte ich im Normalfall bereits aufgewärmt meine Aufwärmphase und gehe daher davon aus, dass dies auch so ausreichend ist.


    Nun zum interessanteren Teil, nämlich zu meinen aktuellen Messwerten und meinem Gewicht. Zwischen dem letzten Training und meiner heutigen Messung liegen 5 Tage.

    Am 01.04.2018 habe ich folgende Messwerte/folgendes Gewicht ermittelt:

    BPFSL: 19 cm (+ 1,5 cm zur vorherigen Messung)
    BPEL: 18,3 cm (+ 1,3 cm zur vorherigen Messung)
    NBPEL: 14,3 cm (+ 0,3 cm zur vorherigen Messung)
    EG base: 15,3 cm (+ 0,3 cm zur vorherigen Messung)
    EG mid: 14,4 cm (+ 0,4 cm zur vorherigen Messung)
    EG top: 12 cm (keine Veränderung zur vorherigen Messung)
    Gewicht: 106,6 kg :facepalm2: (- 0,4 kg zum vorherigen Wiegen)


    In Bezug auf das Gewicht zunächst einmal Schande über mich. Da wäre natürlich wesentlich mehr drin gewesen. Da ich mein Gewicht normalerweise mindestens einmal pro Woche kontrolliere, weiß ich, dass ich am 01.03.2018 schon 104,0 kg gewogen habe.
    Bereits im Februar und letztlich auch im März verlief meine Diät jedoch nicht ganz so wie geplant.
    Ich war zwar noch "ziemlich" regelmäßig im Fitnessstudio. Soweit es mir eben möglich war, denn insgesamt knapp drei Wochen war mir ein Besuch wirklich nicht möglich und der ein oder andere Tag fiel leider auch mal aus. Aber was die Ernährung anging. Nun ja. Ich würde sagen, es war kein Totalausfall, aber ich weiß durchaus was gut schmeckt...
    Jetzt haben wir aber wieder einen Monatsanfang und ich gelobe Besserung.

    Über meine Maße bin ich natürlich überglücklich und es darf von mir aus gerne so weitergehen! :bier:

    Ich habe auch zweimal gemessen, da mir die Zuwächse bei BPFSL und BPEL , wenn auch sicher noch nicht permanent, als zu groß vorgekommen sind. Es ergab sich aber kein Unterschied. Ich bin mir aufgrund mehrmaliger Messung auch sicher, dass ich mich am 01.01.2018 nicht vermessen habe.

    Vorsorglich auch der Hinweis, dass ich mich vor drei Wochen einmal nicht zurückhalten konnte und gleich nach dem Stretching die BPFSL und nach dem ganzen Training den EG mid sowie die BPEL und NBPEL gemessen habe.
    Bei den Längenmaßen ging ich wegen des optischen Eindrucks von einem Zuwachs aus. Beim EG mid war ich mir, als ich meinen Penis umgriffen habe, sicher, dass ein Zuwach erzielt wurde.
    Vorher konnte ich meinen Penis mit Daumen und Zeigefinger umschließen, sodass sich diese noch leicht berührt haben.
    Hier fiel mir jedoch auf, dass, sollen diese sich berühren, ich meinen Penis etwas zusammendrücken muss (natürlich ohne Schmerzen).

    Diese Messung hat sicherlich temporäre Zuwächse erfasst, ergab jedoch die folgenden Werte:
    BPFSL: 19,3 cm
    BPEL: 18,6 cm
    NBPEL: 14,9 cm
    EG mid: 14,5 cm

    Wie gesagt, ich bin mir sicher, dass ich mich nicht vermessen habe. Dann fiel mir aber ein, dass ich bei der ersten Messung am 01.01.2018 noch 8,4 kg schwerer war.

    Mich würde deswegen interessieren, ob man irgendwie Rückschlüsse ziehen kann, wie viel von den Längenzuwächsen auf eine etwaige Fettreduktion zurückzuführen sind, letztlich also lediglich eine Freilegung der bereits vorhandenen Penislänge darstellen.


    Ansonsten ist mein Fazit nach 3 Monaten Anfängerprogramm durchweg positiv und mein Ehrgeiz mehr als nur gepusht.
    Schmerzen, blaue Flecken oder sonstige Verfärbungen habe ich bisher nicht bekommen.
    Des Weiteren fiel mir auf, dass mein Penis, wie auch schon im ersten Logbucheintrag mitgeteilt, nach wie vor im schlaffen Zustand größer ist und die Adern deutlicher hervortreten.
    Ich habe auch den Eindruck, dass Orgasmen teilweise (wesentlich) intensiver sind.

    Im Übrigen werde ich das Anfängerprogramm auch die nächsten 3 Monate so weitermachen, wie ich es in diesem Eintrag beschrieben habe und auf den Einsatz des "PHALLOSAN forte" verzichten.
    Sollte jemand Änderungsvorschläge für das Programm bzw. sonstige Tipps haben oder den Einsatz des Strecksystems dennoch empfehlen, freue ich mich über eine entsprechende Mitteilung.

    Im Übrigen bedanke ich mich bei allen, die es bis hierher geschafft haben, für das Lesen und werde den nächsten Logbucheintrag voraussichtlich am 01.07.2018 verfassen.

    Gruß und allen die erhofften Zuwächse!

    Mr. P.
     
    #5
    Lokomotive, marsupilami, calipso und 8 anderen gefällt das.
  6. MaxHardcore94

    MaxHardcore94 PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    25.09.2016
    Zuletzt hier:
    24.07.2019
    Themen:
    9
    Beiträge:
    2,045
    Zustimmungen:
    6,359
    Punkte für Erfolge:
    6,330
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    190 cm
    Körpergewicht:
    74 Kg
    BPEL:
    20,2 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    22,1 cm
    EG (Base):
    15,0 cm
    EG (Mid):
    15,5 cm
    EG (Top):
    13,5 cm
    Meinen Glückwunsch zu deinen Gains.
    Zu groß fallen diese nicht aus. Alles im Bereich des normalen aber trotzdem Top Gains.
    Wenn du Fett reduziert hättest wäre der NBPEL im gleichen Maße wie der BPEL mitgewachsen.
    Laut deinen Werten müsstest du also im Bereich des Fettpads ein Stück zugelegt haben.
    Oder du hast dich beim NBPEL vermessen oder vertippt.

    Mach in einem Monat eine BPFSL Zwischenmessung um festzustellen ob das derzeitige Programm noch anschlägt.
    Viel Spaß und Erfolg weiterhin.
     
    #6
    Lokomotive, Mr. P., TrickyDicky und 3 anderen gefällt das.
  7. adrian61

    adrian61 PEC-Visionär (Rang 14) PEC-Top-Poster Vertrauensperson

    Registriert:
    05.11.2016
    Zuletzt hier:
    23.07.2019
    Themen:
    18
    Beiträge:
    12,586
    Zustimmungen:
    38,008
    Punkte für Erfolge:
    27,030
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    79 Kg
    BPEL:
    15,8 cm
    NBPEL:
    14,6 cm
    BPFSL:
    17,2 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    13,4 cm
    EG (Top):
    13,2 cm
    Hey Max,
    wirklich ein ganz großartiger Trainingsbericht - ich gratuliere Dir ganz herzlich zu Deinen Gains und wünsche Dir, dass es im nächsten Quartal mit der Gewichtsreduktion genauso klappen wird. (Tröste Dich einfach damit, dass Dein Penis jetzt natürlich mehr wiegt ;))
    Deinem Bericht und mehr noch Deinen Gains zufolge machst Du alles richtig, das Training scheint Dir zu gefallen und die Ergebnisse können sich mehr als sehen lassen!
    Weiter so! :thumbsup3:
     
    #7
    Mr. P., Cremaster, MaxHardcore94 und 2 anderen gefällt das.
  8. Mr. P.

    Mr. P. PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    05.02.2018
    Zuletzt hier:
    17.07.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    64
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    105 Kg
    BPEL:
    19,3 cm
    NBPEL:
    15,3 cm
    BPFSL:
    20,6 cm
    EG (Base):
    15,7 cm
    EG (Mid):
    15,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Danke für die Rückmeldung!

    Also vermessen habe ich mich nicht. Ich hab auch nochmal meine Notizen kontrolliert und ein Tippfehler liegt auch nicht vor.

    Ob ich am Fettpad zugelegt habe? Spontan würde ich sagen "nein", aber das ist nur meine Wahrnehmung. Vielleicht habe ich da ja tatsächlich etwas zugelegt.
    Ich mache einfach mal so weiter mit dem Anfängerprogramm und natürlich auch mit meiner Diät.

    Danke auch für den Tipp mit der Zwischenmessung. Diese werde ich selbstverständlich durchführen und hier im Forum Bescheid geben und ggf. um Ratschläge bitten, wie ich nun weitermachen sollte.

    Gruß

    Mr. P.
     
    #8
    MaxHardcore94 gefällt das.
  9. Mr. P.

    Mr. P. PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    05.02.2018
    Zuletzt hier:
    17.07.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    64
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    105 Kg
    BPEL:
    19,3 cm
    NBPEL:
    15,3 cm
    BPFSL:
    20,6 cm
    EG (Base):
    15,7 cm
    EG (Mid):
    15,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Vielen Dank für die Glückwünsche!

    Der Gedanke mit dem Penisgewicht gefällt mir sehr gut! Da bin ich doch direkt bereit, noch viel mehr wieder an Körpergewicht zuzunehmen, wenn die Zunahme darauf zurückzuführen ist!:happy_ani:

    Gruß

    Mr. P.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Mai 2018
    #9
    adrian61 gefällt das.
  10. Mr. P.

    Mr. P. PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    05.02.2018
    Zuletzt hier:
    17.07.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    64
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    105 Kg
    BPEL:
    19,3 cm
    NBPEL:
    15,3 cm
    BPFSL:
    20,6 cm
    EG (Base):
    15,7 cm
    EG (Mid):
    15,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Servus!

    Nun ist ein weiterer Monat vorbei und ich habe, wie von MaxHardcore94 empfohlen, eine weitere Messung durchgeführt.
    Ich dachte mir, wenn ich schon dabei bin, erhebe ich gleich sämtliche Messwerte. Deswegen war die Messung nicht nur auf die BPFSL beschränkt.

    Vorab noch kurz zum Training des vergangenen Monats. Ich habe wieder jede Woche 5 Tage trainiert und 2 Tage pausiert. Das Trainingsintervall von 5 On/2 Off konnte ich vergangenen Monat bis auf die letzte Woche durchziehen. In der letzten Woche war das Intervall 4 On/1 Off/1 On/1 Off.
    Das Training selbst habe ich nicht verändert. Deswegen verweise ich in Bezug auf die Trainingsinhalte auf Beitrag #5 (Trainingsbericht von Mr. P.) in meinen Trainingslogbuch.

    Nun zu meinen Messwerten/meinem Gewicht vom 01.05.2018:

    BPFSL: 19,6 cm (+ 0,6 cm zur vorherigen Messung; + 2,1 cm seit Beginn des PE-Trainings)
    BPEL: 18,6 cm (+ 0,3 cm zur vorherigen Messung; + 1,6 cm seit Beginn des PE-Trainings)
    NBPEL: 14,6 cm (+ 0,3 cm zur vorherigen Messung; + 0,6 cm seit Beginn des PE-Trainings)
    EG base: 15,4 cm (+ 0,1 cm zur vorherigen Messung; + 0,4 cm seit Beginn des PE-Trainings)
    EG mid: 14,5 cm (+ 0,1 cm zur vorherigen Messung; + 0,5 cm seit Beginn des PE-Trainings)
    EG top: 12 cm (keine Veränderung zur voherigen Messung; keine Veränderung seit Beginn des PE-Trainings)
    Gewicht: 105,0 kg (- 1,6 kg zum vorherigen Wiegen; - 9 kg seit Beginn des PE-Trainings)

    Auch wenn es sicherlich nicht optimal ist, habe ich diesmal lediglich 2 Tage Pause zwischen dem letzten Trainingstag und der heutigen Messung eingelegt (vorgestern der letzte "Off-Tag" für die vergangene Woche und gestern habe ich die neue Woche mit einem "Off-Tag" begonnen, sodass ich in der aktuellen Woche noch auf 5 Tage komme).
    Ich wollte letztlich mein Training nicht zu lange unterbrechen. Deswegen habe ich in Kauf genommen, den ein oder anderen temporären Zuwachs mit zu erfassen.

    Sollte für eine bessere Beurteilung der heutigen Messung dennoch eine gesonderte Messung nach zusätzlichen trainingsfreien Tagen notwendig sein, würde ich diese selbstverständlich baldmöglichst nachholen und mich dann wieder melden.

    Unabhängig davon schließe ich, trotz etwaiger temporärer Zuwächse, aus meinen Werten, dass sich ein bisschen was getan hat.
    Vor allem, da ich, wie in Beitrag #5 (Trainingsbericht von Mr. P.) des Logbuchs bereits mitgeteilt, im März eine Messung unmittelbar nach dem Training durchgeführt habe (die BPFSL wurde dabei direkt nach dem Stretching gemessen).
    Auch wenn damals sicherlich temporäre Zuwächse erfasst wurden, so kann ich nach der heutigen Messung trotzdem eine Verbesserung zu dem im März erfassten BPFSL-Wert feststellen.
    Bei den Werten mit einem schlechteren Ergebnis im Vergleich zur März-Messung (alle Werte habe ich damals nicht erfasst) könnte vielleicht ein Rückgang temporärer Zuwächse die Ursache sein, da ich nun eben zumindest 2 Tage Pause zwischen Training und Messung eingelegt habe und beides nicht, wie im März, unmittelbar aufeinander erfolgt ist.

    Im Übrigen würde ich aufgrund der Verbesserung der BPFSL gemäß der heutigen Messung auch die kommenden zwei Monate bis zur "regulären" nächsten Messung das Anfängerprogramm wie bisher durchziehen und insbesondere nach wie vor auf den Einsatz des "PHALLOSAN forte" verzichten.
    Sofern für mich eine Anpassung oder Steigerung des Trainings angebracht wäre oder gar eine weitere Messung nach zusätzlichen "Off-Tagen", freue ich mich über entsprechende Hinweise.

    Gruß

    Mr. P.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 Mai 2018
    #10
  11. OverFlow10

    OverFlow10 PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    03.01.2016
    Zuletzt hier:
    04.11.2018
    Themen:
    5
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    350
    Punkte für Erfolge:
    285
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Liest sich sehr gut, ich gehe auch konform damit, dass du dein Training für die nächsten zwei Monate erst einmal so beibehalten solltest. Never change a winning team (or system). Nach dem zweiten Intervall empfehle ich dir übrigens eine kleine Pause, einen sogenannten Decondition Break, einzulegen (im Kraftsport nennt sich das ganze Deload). Dies führt dazu, dass der Penis sich entsprechend erholen kann und wieder empfänglich für etwaige Trainingsreize ist. Außerdem hat es positive psychologische Effekte, da man etwaigen Motivationslöchern vorbeugen kann und voller Elan in die nächste Trainingsperiode einsteigt. Eine Pause von zwei Wochen würde ich persönlich empfehlen, danach kurz zwischenmessen, was sich getan hat.

    Auch denke ich, dass du evtl. mit verschiedenen Trainingsrythmen experimentieren solltest. Dein derzeitiger Rythmus führt zwar zu sehr guten Gains, was allerdings nicht ausschließt, dass ein anderer Rythmus nicht noch bessere Resultate liefert. Bei mir hat sich bspw 1-2on/1off bewährt. Du bist mittlerweile ausreichend erfahren, sodass du entsprechende PI‘s einzuschätzen wissen solltest.

    Abschließend würde ich beim nächsten Cycle einfach die Trainingszeit erhöhen, sprich von 15min Stretching und Jelqing hoch auf bis zu 20. Das ganze dann für drei Monate und entsprechend zwischenmessen.

    Weiterhin viel Erfolg!
     
    #11
    MaxHardcore94 und Mr. P. gefällt das.
  12. Mr. P.

    Mr. P. PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    05.02.2018
    Zuletzt hier:
    17.07.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    64
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    105 Kg
    BPEL:
    19,3 cm
    NBPEL:
    15,3 cm
    BPFSL:
    20,6 cm
    EG (Base):
    15,7 cm
    EG (Mid):
    15,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Hallo OverFlow10!

    Vielen Dank für die Rückmeldung und die Tipps!

    Die Decondition Break werde ich einlegen.

    In Bezug auf meinen Trainingsrhythmus: Bisher musste ich ja schon mehrmals von meinem "grundsätzlichen" Rhythmus von 5 On/2 Off abweichen. Jedoch lässt sich dieser in der Regel am einfachsten mit meinem Alltag vereinbaren.
    Ich werde aber auf jeden Fall versuchen, mit variierenden Rhythmen zu experimentieren und auf PIs achten.

    Gruß

    Mr. P.
     
    #12
    MaxHardcore94 gefällt das.
  13. marsupilami

    marsupilami PEC-Genuis (Rang 10)

    Registriert:
    01.01.2015
    Zuletzt hier:
    08.06.2019
    Themen:
    6
    Beiträge:
    2,392
    Zustimmungen:
    5,413
    Punkte für Erfolge:
    4,830
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    110 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    15,0 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    13,6 cm
    Hi @Mr. P. !
    Bin komischerweise erst heute auf Deinen Log gestoßen und wollte Dir erstmal nur zu Deinen Gains (von denen natürlich nicht alles permanent ist, aber das weißt Du ja auch) gratulieren! Deine Zuwächse, vor allem in der Länge, sowie Deine Diäterfolge sind beachtlich. Ab jetzt werde ich Dein Training vermehrt interessiert verfolgen, vor allem da Du mit einigen Deiner (gegainten) Maße meinem Penis sehr ähnlich bist. Wenn Du Dein Anfängerprogramm abgeschlossen hast, würde ich Dir empfehlen, einen klassischen Dickenfokus mit viel Jelqing zu fahren, um in den EG top ein wenig mehr Volumen zu bringen. Man sagt ja dem Jelqen nach, dass es eine Baseballschläger-Form des Penisschaftes begünstigt, was vielen nicht erstrebenswert scheint. Ganz abgesehen davon, dass so eine Keule in meinen Augen durchaus sexy aussieht, würde Dir der Baseballschläger-Effekt ja sehr entgegenkommen. Bin gespannt, was die anderen erfahrenen Hasen hier dazu sagen.

    Weiterhin gute Gains wünscht Dir
    marsupilami
     
    #13
  14. Mr. P.

    Mr. P. PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    05.02.2018
    Zuletzt hier:
    17.07.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    64
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    105 Kg
    BPEL:
    19,3 cm
    NBPEL:
    15,3 cm
    BPFSL:
    20,6 cm
    EG (Base):
    15,7 cm
    EG (Mid):
    15,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Hi marsupilami!

    Auch dir ein Dankeschön für den Tipp!
    Irgendwann wollte ich das Thema "Eichel" ohnehin angehen, da ich sie tatsächlich gerne etwas größer/praller hätte.

    Meine Eichel kann eigentlich auch ein bisschen größer. Häufig vor allem wenn sich meine Erektion "frisch aufgebaut" hat oder wenn ich Ballooning betreibe (mache ich nicht im Zusammenhang mit dem PE-Training, aber habe es unwissentlich bereits mehrere Jahre betrieben) ist sie praller.
    Ich hab in diesem Zustand auch schon einmal die NBPEL und den Umfang gemessen, die Maße allerdings nicht aufgeschrieben. Ich weiß nur noch, dass ich bei NBPEL ca. 0,5 cm mehr hatte. Der Eichelumfang war auf jeden Fall auch mehr, kann dazu aber keine Wertangaben mehr machen.
    Dass meine Eichel ohne Stimulation nicht allzu lange prall bleibt, sondern ziemlich schnell etwas "zusammenfällt", ist eigentlich schon immer so.
    Da ich das deswegen als meinen Normalzustand betrachte, habe ich bei den hier eingestellten Messungen auch mit einer "eingefallenen" Eichel gemessen. Ich wollte gemäß der PEC-Wissensdatenbank die "natürliche Messung" vornehmen.

    Gruß

    Mr. P.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Mai 2018
    #14
    MaxHardcore94 und marsupilami gefällt das.
  15. MaxHardcore94

    MaxHardcore94 PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    25.09.2016
    Zuletzt hier:
    24.07.2019
    Themen:
    9
    Beiträge:
    2,045
    Zustimmungen:
    6,359
    Punkte für Erfolge:
    6,330
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    190 cm
    Körpergewicht:
    74 Kg
    BPEL:
    20,2 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    22,1 cm
    EG (Base):
    15,0 cm
    EG (Mid):
    15,5 cm
    EG (Top):
    13,5 cm
    Na läuft doch bestens ;)
     
    #15
    Mr. P. gefällt das.
  16. Mr. P.

    Mr. P. PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    05.02.2018
    Zuletzt hier:
    17.07.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    64
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    105 Kg
    BPEL:
    19,3 cm
    NBPEL:
    15,3 cm
    BPFSL:
    20,6 cm
    EG (Base):
    15,7 cm
    EG (Mid):
    15,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Hallo!

    Jetzt melde ich mich doch früher wieder zu Wort als geplant.

    Gestern habe ich mein Training routinemäßig begonnen, d. h. geduscht, 5 Minuten mit der Infratrotlampe aufgewärmt und dann mit dem Stretching begonnen.

    Bereits bei meinem ersten Stretch (ging nach vorne) war ein "ekelhaftes Geknackse" zu hören, welches sicherlich aus meiner Beckengegend kam.
    Das Geräusch erinnert an einen Knacks bei Entspannung verspannter Finger.

    Letztlich habe ich den Stretch sofort abgebrochen und nachgeschaut ("rumgetastet"). Es war jedoch nichts Auffälliges feststellbar, insbesondere keine Schmerzen.
    Das Training habe ich vor lauter Ehrgeiz auch normal weitergeführt. Nachdem beim erneuten Stretch nach vorne (vorsichtiger, aber mit gleicher Zugkraft) und auch bei den Stretches in die Himmelsrichtungen nichts mehr war, dachte ich sogar, dass es vielleicht nur Einbildung war.
    Ich hatte keine Schmerzen und auch meine Low-/Mid-EQ beim Jelqen war wie immer. Alles ohne Probleme.

    Mein Zug war bei besagtem Stretch auch nicht stärker als die vergangenen Monate zuvor. Ich halte mich grundsätzlich an den Hinweis in der PEC-Wissensdatenbank (so stark ziehen, bis sich der Penis nicht mehr wesentlich weiter ausdehnt).
    Gemäß meinem Training ziehe ich insgesamt ja sechsmal nach vorne. Bei den anderen fünf Stretches nach vorne war nichts zu vernehmen. Der Knacks war eben nur beim ersten Stretch zu hören.

    Vorhin wollte ich ebenfalls wieder trainineren und es gab erneut beim ersten Stretch (wie gesagt, der geht bei mir immer nach vorne) einen Knacks aus der Beckengegend. Diesmal jedoch etwas leiser.
    Das Training habe ich dann mit Ausnahme von "Test-Stretches" in ein paar Himmelsrichtungen und einmal noch nach vorne abgebrochen. Zu hören war aber nichts mehr.

    Ich habe bisher keinerlei Schmerzen. Des Weiteren sind keine Verfärbungen feststellbar, eine Erektion geht wie gehabt und auch eine Ejakulation "funktioniert" und verursacht keine Schmerzen.

    Dennoch habe ich mich jetzt dazu entschieden, vorsorglich hier im Forum davon zu berichten.
    Mich würde nämlich interessieren, ob der Knacks ggf. bewertet/zugeordnet werden kann (normal/irgendeine Verletzung/...) und ob diese Erfahrung bisher mehr gemacht haben.

    Der Vollständigkeit halber noch der Hinweis, dass ich ja bereits mehrere Anläufe mit PE-Training hinter mir habe (siehe meinen Vorstellungsthread: Ich stelle mich mal vor) und das Geräusch auch schon bei anderen Anläufen nach einiger Zeit auf einmal zu vernehmen war und zwar grundsätzlich nur bei den Stretches nach vorne.
    Genau wie jetzt immer ohne irgendwelche Folgen, weshalb ich mir eigentlich nie viel dabei gedacht habe. Lediglich ein paar Tage Pause habe ich eingelegt. Ansonsten war nie etwas.

    Im Übrigen werde ich nun ebenfalls eine Pause einlegen und das Ganze weiter beobachten.
    Ich wollte gemäß der Empfehlung von OverFlow10 in Beitrag #11 in diesem Thread ohnehin verschiedene Rhythmen testen.;)

    Gruß

    Mr. P.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 Mai 2018
    #16
  17. MaxHardcore94

    MaxHardcore94 PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    25.09.2016
    Zuletzt hier:
    24.07.2019
    Themen:
    9
    Beiträge:
    2,045
    Zustimmungen:
    6,359
    Punkte für Erfolge:
    6,330
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    190 cm
    Körpergewicht:
    74 Kg
    BPEL:
    20,2 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    22,1 cm
    EG (Base):
    15,0 cm
    EG (Mid):
    15,5 cm
    EG (Top):
    13,5 cm
    Ich vermute das der Knacks aus einer Verspannung oder was ähnlichem her kommt. Hat weniger was mit deinem Penis und mehr mit deinem Becken zu tun.
     
    #17
    Mr. P. gefällt das.
  18. Mr. P.

    Mr. P. PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    05.02.2018
    Zuletzt hier:
    17.07.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    64
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    105 Kg
    BPEL:
    19,3 cm
    NBPEL:
    15,3 cm
    BPFSL:
    20,6 cm
    EG (Base):
    15,7 cm
    EG (Mid):
    15,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Hi MaxHardcore94!

    Ich hatte die gleiche Vermutung wie du. Da es aber gleich an zwei aufeinanderfolgenden Tagen war, dachte ich mir, ich berichte hier im Forum mal davon, um vorsorglich andere Meinungen einzuholen.

    Jedenfalls Danke für die Rückmeldung!

    Gruß

    Mr. P.
     
    #18
    Hyperlord gefällt das.
  19. Mr. P.

    Mr. P. PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    05.02.2018
    Zuletzt hier:
    17.07.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    64
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    105 Kg
    BPEL:
    19,3 cm
    NBPEL:
    15,3 cm
    BPFSL:
    20,6 cm
    EG (Base):
    15,7 cm
    EG (Mid):
    15,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Servusla!

    Wie angekündigt, erfolgt heute ein weiterer Eintrag in meinem Trainingslogbuch.

    Gleich am Anfang der Hinweis, dass ich den in meinen Beitrag #16 (Trainingsbericht von Mr. P.) beschriebenen "Knacks" nicht mehr gehört habe.

    In Bezug auf die Inhalte meines Trainings habe ich nichts verändert. Deswegen verweise ich dabei auf meinen Beitrag #5 in diesem Thread (Trainingsbericht von Mr. P.).
    Ich wollte jedoch nach dem Hinweis von OverFlow10 in Beitrag #11 mein Trainingsintervall ändern. Auch wenn es ein paar Mal wirklich schwierig war, ein anderes Intervall einzuhalten und letztlich auch auf 5 Trainingstage zu kommen, konnte ich im Mai und Juni durchgängig auf 3 On/1 Off/2 On/1 Off umstellen. Insgesamt kam ich somit im vergangenen Quartal in jeder Woche (mit Ausnahme der vergangenen trainingsfreien Woche) auf 5 Tage Training und 2 Tage Pause.

    Nun zu meinen Messwerten und meinem Gewicht (gemessen wurde heute; mein letzter Trainingstag war der 23.06.2018):

    BPFSL: 20 cm (+ 0,4 cm zur vorherigen Messung; + 2,5 cm seit Beginn des PE-Trainings)
    BPEL: 19 cm (+ 0,4 cm zur vorherigen Messung; + 2 cm seit Beginn des PE-Trainings)
    NBPEL: 15 cm (+ 0,4 cm zur vorherigen Messung; + 1 cm seit Beginn des PE-Trainings)
    EG base: 15,4 cm (keine Veränderung zur vorherigen Messung; + 0,4 cm seit Beginn des PE-Trainings)
    EG mid: 14,5 cm (keine Veränderung zur vorherigen Messung; + 0,5 cm seit Beginn des PE-Trainings)
    EG top: 12 cm (keine Veränderung zur voherigen Messung; keine Veränderung seit Beginn des PE-Trainings)
    Gewicht: 100,0 kg (- 5 kg zum vorherigen Wiegen; - 14 kg seit Beginn des PE-Trainings)


    Beim Gewicht wäre natürlich mal wieder wesentlich mehr drin gewesen.
    Ich war zwar sehr fleißig im Fitnessstudio, aber die Ernährung, vor allem an den Wochenenden, hat halt nicht wirklich zu einer Diät gepasst.
    Nun ist jedoch wieder einmal ein neues Quartal angebrochen und ich habe mir - mal wieder :essen01: - fest vorgenommen, das in den vergangenen Monaten tatsächlich disziplinierte Training um eine disziplinierte Ernährung zu ergänzen.

    Zu meinen Zuwächsen:
    Nun, meine Reaktion und mein Gefühl beschreibt am besten das folgende Emoji:
    :grmetal:
    Auch wenn es "nur" bei der BPFSL ist, habe ich endlich bei meinen Penismaßen auch die "magischen" 20 cm dabeistehen.:bier:


    Mein Training werde ich in einer Woche weiterführen. Mit Berücksichtigung der vergangenen Woche, in der ich nicht trainiert habe, um temporäre Zuwächse bei meiner Messung zu vermeiden, werde ich dadurch die von OverFlow10 geratene zweiwöchige Decondition Break einhalten.
    Anschließend starte ich dann ein Steigerungstraining, da nun 6 Monate Einsteigertraining hinter mir liegen.
    Mein künftiges Training möchte ich ebenfalls gemäß dem Rat von OverFlow10 anpassen. Somit werde ich im nächsten Quartal meine Stretch- und Jelq-Zeiten um jeweils 5 Minuten erhöhen und somit jeweils auf insgesamt 20 Minuten kommen. Den Rest meines Trainings werde ich wie bisher fortführen.

    Beim Trainingsintervall werde ich wahrscheinlich wieder auf ein grundsätzliches Intervall von 5 On/2 Off wechseln. Zum einen konnte ich nicht feststellen, dass sich das andere Intervall die vergangenen zwei Monate besser bewährt hätte. PIs konnte ich nicht erkennen. Zum anderen war es für mich mitunter schwierig, ein Intervall von 3 On/1 Off/2 On/1 Off einzuhalten. Mehrmals konnte ich an den Trainingstagen, die eigentlich auf einen Samstag fielen, erst ungestört zwischen 5 und 7 Uhr am Sonntag in der Früh trainieren. Somit war das Intervall in diesen Wochen dann eher 3 On/1 Off/1 On/1 Off/1 On.
    Das waren Uhrzeiten, die selbst mir als absolut nachtaktiven Menschen manchmal zu spät waren. Das hat natürlich teilweise auch sehr an der Motivation gezehrt.

    Leider haben sich bei EG top wieder keine Zuwächse ergeben. Letztlich habe ich mich jetzt aber dennoch zumindest für die nächsten 3 Monate gegen den von Marsupilami empfohlenen Dicke-Fokus entschieden. Ich hätte meine Eichel zwar gerne größer/praller, aber im Moment empfinde ich sie im Verhältnis zum Rest noch nicht als zu klein. Und da meine Werte bei EG base und EG mid meiner Ansicht nach ganz ordentlich sind, bin ich immer noch auf Längenzuwächse fixiert.
    Jedoch werde ich jedenfalls meine Jelq-Zeiten um 5 Minuten erhöhen, sodass dadurch ggf. der ein oder andere Zuwachs hier möglich ist.

    Im Übrigen habe ich vor, den "Phallo" auch noch die nächsten 3 Monate im Schrank liegen zu lassen.
    Sollte jemand Änderungsvorschläge oder sonstige Tipps haben, insbesondere was den Einsatz des "Phallo" angeht, würde ich mich über eine Mitteilung freuen.

    Ansonsten wünsche ich allen die erhofften Zuwächse!

    Gruß

    Mr. P.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Juli 2018
    #19
    harristor, Boy90, Hannibal und 5 anderen gefällt das.
  20. MaxHardcore94

    MaxHardcore94 PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    25.09.2016
    Zuletzt hier:
    24.07.2019
    Themen:
    9
    Beiträge:
    2,045
    Zustimmungen:
    6,359
    Punkte für Erfolge:
    6,330
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    190 cm
    Körpergewicht:
    74 Kg
    BPEL:
    20,2 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    22,1 cm
    EG (Base):
    15,0 cm
    EG (Mid):
    15,5 cm
    EG (Top):
    13,5 cm
    Glückwunsch zu dem schönen Ergebnis.
    Deinen weiteren Plan finde ich vollkommen in Ordnung.
    Viel Spaß und Erfolg beim weiteren Training.
     
    #20
    aezget79, Mr. P. und GreenBayPacker gefällt das.

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Trainingsbericht nach einem Jahr, Kommentare, Hinweise, Tips etc welcome Trainingsberichte 5 Juli 2018
LongDongSilver Trainingsbericht Trainingsberichte 4 Jan. 2018
og1807 Trainingsberichte Trainingsberichte 3 Jan. 2018
antjano12 Trainingsbericht Trainingsberichte 2 Jan. 2018
Erektionsfreunds Trainingsbericht Trainingsberichte 3 Juni 2017
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden