Supplements?

LastPrussian

PEC-Lehrling (Rang 2)
Themenstarter
Registriert
23.11.2017
Themen
6
Beiträge
35
Reaktionspunkte
39
Punkte
32
PE-Aktivität
Einsteiger
Hallo,

mein größtes Problem beim Sex ist meistens die Erektion. Vor allem Stellungswechsel dürfen bei mir nicht länger als 10 Sekunden dauern, gerade mit Kondom nicht, weil er dann meistens schlaff wird und die Dame nach dem 3mal auch nicht immer Lust hat ihn wieder auf Vordermann zu bringen. Hab auch schon ein paar mal auf Sildenafil zurückgegriffen und da klappte es erwartungsgemäß ohne Probleme. Allerdings bin ich mit meinen 21 Jahren in einem Alter wo man eigtl keine Erektionsprobleme haben sollte. Bei SB habe ich eigtl jedes 2.Mal eine volle EQ, sonst aber auch mind 80% weshalb ich vermute dass es durch die öfteren Fehlschläge beim richtigem Sex auch zu einem psychischen Problem geworden ist. Pornos lasse ich auch seit 2 Monaten weg und versuche auch mehr weg von Instagram zu kommen, da die Bilder dort auch eine gewisse Art von sexuellen Reiz bieten auch wenn man keine nackte Haut sieht :D Und da ich auch nicht abhängig von der Pharmaindustrie sein will wollte ich euch mal fragen was ihr mir an meiner Stelle empfehlen würdet. Habe auch eine zeitlang L-Arginin (2-3mg täglich) zu mir genommen aber jetzt auch keine großen Fortschritte gesehen.

Würdet ihr mir Supplements empfehlen? Habe mich natürlich auch schon in diversen Foren durchgeklickt ,da wurden u.a OPC Tabletten oder Pinienrindeextrakte angepriesen. PC Muskel Training mache ich auch schon mind 4 mal in der Woche jeweils 10 Minuten neben meinem normalem PE Training.Trinke weder Alkohol noch rauche ich und mache seit ein paar Wochen wieder Kraftsport. Würde mich sehr über Ratschläge freuen.
 

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,875
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
@LastPrussian , wenn das so ist , wie du beschrieben hast, solltest du mal nen Arzt aufsuchen.
Denn das ist nicht normal.
Allerdings glaube ich auch, das es ein psychisches Problem ist.
Wenn er dir beim wichsen nicht mehr richtig hoch kommt, und die Morgenlatten Schnee von gestern sind, dann liegt u.U. ein biologisches Problem vor.

Ich rate, um das abzuklären, zwei Wochen Sexabstinenz. Also die Keule nur zum pissen in die Hand nehmen.
Auch keinerlei Pornos. Und auch nicht den String unterm engen Kleid mit den Augen verschlingen.
Nur wenn deine Perle Sex haben möchte, dann darfste zulangen. Und alle Schweinereien machen die sie will.

Viel Glück....Palle
 

Alphatum

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,459
Reaktionspunkte
5,309
Punkte
3,350
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Würdet ihr mir Supplements empfehlen?

Vitamine können hilfreich sein, siehe auch hier: Vitamine

Daneben könntest Du es auch mal mit Trocken-Jelqen versuchen, siehe hier: Trocken-Jelqen
und hier: Alkohol und Erektion
Das kannst Du während dem Sex machen, um den Lörres schnell wieder auf Vordermann zu bringen.
Und Du kannst es über den Tag verteilt machen (z.B. nach dem Pinkeln) und ein paar Minuten vorm Schlafengehen. Das kann die EQ ganz allgemein verbessern.
 

LastPrussian

PEC-Lehrling (Rang 2)
Themenstarter
Registriert
23.11.2017
Themen
6
Beiträge
35
Reaktionspunkte
39
Punkte
32
PE-Aktivität
Einsteiger
Vielen Dank für die Antworten
 

LastPrussian

PEC-Lehrling (Rang 2)
Themenstarter
Registriert
23.11.2017
Themen
6
Beiträge
35
Reaktionspunkte
39
Punkte
32
PE-Aktivität
Einsteiger
Aber vllt mal ein anderer Ansatz. Ic habe was davon gelesen dass Erektionsprobleme auch vor allem dann. auftreten wenn es keine gesunde Differenz zwischen BPFSL und BPEL gibt. Bei mir war es schon vor PE Trainingsbeginn so, dass BPEL 15,5cm war und BPFSL (nach wirklich sehr starkem ziehen) nur 15,4cm. Wie hoch sollte die Differenz zwischen den beiden Werten sein und hängen evtl damit auch meine Erektionsprobleme zsm (auch wenn es von "Natur aus" meine Werte waren)? vllt sollte ich etwas länger stretchen als jelqen.
 

MaxHardcore94

PEC-Methusalem (Rang 12)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,843
Reaktionspunkte
13,242
Punkte
11,080
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm
Eigentlich sagt man das eine geringe BPFSL-BPEL Differenz die EQ sehr positiv beeinflusst.
Eine hohe DIfferenz dann natürlich das Gegenteil.
Hast du dich denn mal untersuchen lassen um körperliche Probleme auszuschließen?
 

SirDickButtderDritte

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
02.03.2018
Themen
1
Beiträge
314
Reaktionspunkte
806
Punkte
550
PE-Aktivität
1 Jahr
@LastPrussian, ich schließ mich da @MaxHardcore94 an und denke dass die Probleme andere Ursachen haben werden. Erektionsprobleme können bei einer zu großen BPFSL-BPEL Differenz entstehen. Eine zu kleine, oder sogar negative fällt unter typische Messfehler von Anfängern, mach dir da keinen Kopf.

Alos besser Blut- und Hormonwerte checken lassen, wenn da nichts rauskommt lass den Penis checken usw. Was hier im Forum auch oft vorkommt ist exzessives Masturbationsverhalten. Also wenn du dir regelmäßig mehrmals am Tag übelst einen keulst kann die EQ natürlich auch leiden. Außerdem leiden seeehr viele Leute junge Leute an Schlafmangel. Vor ein paar Monaten habe ich z.B. eine Studie über Schlaf von amerikanischen Collegestudenten gelesen und die Gruppe die im Wochenschnitt nur auf 6 kam hatte im Vergleich zu denen die mindestens 8 Stunden schliefen gerade mal halb so hohe Testosteronwerte und auch viel öfter Probleme beim Sex. Also wenn du zu lang vorm Computer hockst kanns durchaus sein, dass du dich mehr oder weniger selbst kastrierst.
 

LastPrussian

PEC-Lehrling (Rang 2)
Themenstarter
Registriert
23.11.2017
Themen
6
Beiträge
35
Reaktionspunkte
39
Punkte
32
PE-Aktivität
Einsteiger
Wow ok dann scheine ich mich wohl verlesen zu haben. Dann müsste ich nach dem BPEL BPFSL Prinzip ja eigtl super Vorraussetzungen für eine gute EQ haben :D schade dass dies nicht der Fall ist. Zu dem Checkup beim Urologen hätte ich dann mal eine Frage. Mache auch ab und zu einen Blutcheckup beim Hausarzt inwiefern unterscheidet sich dieser Test beim Test vom Urologen, weiß auch gar nicht wie ich diesen auf dieses Thema ansprechen soll hab da eher Angst dass er meine Sorgen mit meinem jungen Alter vllt nicht ganz einstimmt:D
 

SirDickButtderDritte

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
02.03.2018
Themen
1
Beiträge
314
Reaktionspunkte
806
Punkte
550
PE-Aktivität
1 Jahr
Sprich einfach deinen Hausarzt an, erklär ihm dass du Erektionsprobleme beim Sex hast und auf Nummer sicher gehen willst, dass mit dir alles in Ordnung ist. Bei einem normalen Blutcheckup werden z.B. so Dinge wie Hormonwerte eher selten überprüft. Beim Urologen ging es wohl eher darum den Penis auf Verletzungen zu untersuchen. Wir hatten hier im Forum ja mehrmals Berichte von Penisbrüchen usw. Wäre sicher gut das auszuschließen.
 

marsupilami

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
01.01.2015
Themen
6
Beiträge
2,392
Reaktionspunkte
6,054
Punkte
5,380
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
110 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
13,6 cm
Da fällt mir noch ein. Wie sehen eigentlich Deine nächtlichen Erektionen (Stichwort Morgenlatte) aus? Wenn da alles immer schön steif ist, geht man meistens davon aus, dass organisch alles in Ordnung ist und eher was mit dem psychischen Wohlbefinden (Stress, Ängste, Gewohnheiten) nicht stimmt.

Bei mir ist das oft so, dass ich von den schönen harten Morgenlatten wach werde, die fast stundenlang von alleine steif bleiben. Aber im "Wachzustand" oft keine gute und dauerhafte Erektion gelingt...
 

Markus

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
24.12.2014
Themen
2
Beiträge
451
Reaktionspunkte
1,987
Punkte
1,580
PE-Aktivität
6 Jahre
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
19,2 cm
NBPEL
17,2 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Mid)
14,3 cm
LArginin kannst du 15g am Tag nehmen so 3x 5g. Wenn du aber zuviel auf einmal nimmst kann es sein du die scheißerei bekommst.
 

LastPrussian

PEC-Lehrling (Rang 2)
Themenstarter
Registriert
23.11.2017
Themen
6
Beiträge
35
Reaktionspunkte
39
Punkte
32
PE-Aktivität
Einsteiger
Da fällt mir noch ein. Wie sehen eigentlich Deine nächtlichen Erektionen (Stichwort Morgenlatte) aus? Wenn da alles immer schön steif ist, geht man meistens davon aus, dass organisch alles in Ordnung ist und eher was mit dem psychischen Wohlbefinden (Stress, Ängste, Gewohnheiten) nicht stimmt.

Bei mir ist das oft so, dass ich von den schönen harten Morgenlatten wach werde, die fast stundenlang von alleine steif bleiben. Aber im "Wachzustand" oft keine gute und dauerhafte Erektion gelingt...

Also daist es manchmal unterschiedlich. Mal sind sie sehr hart schon beim aufwachen manchmal kommen sie in den ersten 10 min nach dem aufwachen, eher seltener der Fall dass sie gar nicht da sind, aber ich habe jetzt nicht wie du stundenlang meine Morgenerektion würde eigtl sagen das dort alles normal ist
 

Callmemario

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
12.02.2018
Themen
5
Beiträge
81
Reaktionspunkte
197
Punkte
250
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
67 Kg
BPEL
16,0 cm
NBPEL
14,0 cm
BPFSL
16,9 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
11,5 cm
EG (Top)
11,0 cm
Ich habe mal l-arginin + macca genommen, junge hat mich das geil gemacht, wodurch sich auch mein Freund noch standfester zeigte, als sonst. Habe es seitdem nicht mehr genommen, weil ich auch ohne gut zurecht komme. Wollte es trotzdem nochmal erwähnen, dass Macca eventuell helfen kann.
Grüße!
 

LastPrussian

PEC-Lehrling (Rang 2)
Themenstarter
Registriert
23.11.2017
Themen
6
Beiträge
35
Reaktionspunkte
39
Punkte
32
PE-Aktivität
Einsteiger
Ich habe mal l-arginin + macca genommen, junge hat mich das geil gemacht, wodurch sich auch mein Freund noch standfester zeigte, als sonst. Habe es seitdem nicht mehr genommen, weil ich auch ohne gut zurecht komme. Wollte es trotzdem nochmal erwähnen, dass Macca eventuell helfen kann.
Grüße!

jeweils separat oder in einem Produkt ( wenn ja welches :D) ?

Und in welcher Dosis?
 

LastPrussian

PEC-Lehrling (Rang 2)
Themenstarter
Registriert
23.11.2017
Themen
6
Beiträge
35
Reaktionspunkte
39
Punkte
32
PE-Aktivität
Einsteiger
Hallo nochmal,

hab auf der Seite von Robert franz einige tipps gefunden wie man mit bestimmten Nahrungsergänzungsmitteln wieder eine gute Potenz erlangen kann. hier erstmal der link:

Potenzprobleme - Was würde Robert Franz bei Potenzstörungen machen?

Mir gefällt der Gedanke das Problem mit natürlichen (bzw natürlicheren mittel als viagra) zu beheben da man somit das Problem ja eigtl an der Wurzel anpackt indem man seinem Körper die Vitamine und Stoffe gibt die er braucht um normal zu funktionieren auch einfach mal abgesehen davon dass ich eine bessere EQ damit aufbauen möchte. Bei mir wurde ein Vitamin D Mangel beim Arzt festgestellt weshalb ich mir jetzt so oder so die Vitamin D Pillen gekauft hätte.Hinzu wird im Link 3-5g L-Arginin mit OPC Tabletten empfohlen um die Durchblutung anzuregen, was ja Ansicht nichts schlechtes sein kann. Meine Frage lautet jetzt nur, kann es schädlich sein 3 verschiedene Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen auf die Dauer (und in meinem Alter) oder ist es so besser anstatt einfach komplett darauf zu verzichten?

Ich freue mich über antworten
 

LastPrussian

PEC-Lehrling (Rang 2)
Themenstarter
Registriert
23.11.2017
Themen
6
Beiträge
35
Reaktionspunkte
39
Punkte
32
PE-Aktivität
Einsteiger
Irgendwer vielleicht :D?
 

MaxHardcore94

PEC-Methusalem (Rang 12)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,843
Reaktionspunkte
13,242
Punkte
11,080
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm
Vielleicht kann @Terion da weiterhelfen ?
 

Hanauer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
27.02.2018
Themen
6
Beiträge
769
Reaktionspunkte
2,633
Punkte
2,100
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
18,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
kann es schädlich sein 3 verschiedene Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen
Man soll ja schon Pferde kotzen gesehen haben...will sagen, ausschließen läßt sich nix zu hundert Prozent.

Aber Du willst ja nur ein Vitamin, eine semiessentielle Aminosäure und pflanzliche Polyphenole kombinieren, was auf den ersten Blick unkritisch aussieht - glaub ich, aber ich bin kein Mediziner oder Ernährungsberater.

Allerdings, Du bist ja erst 21, wenn Du wirklich Probleme mit deiner EQ hast würde ich zum Arzt gehen. Wenn die Probleme allerdings nur aus einer Unzufriedenheit herrühren, dann wären die allseits beliebten Kegel-Übungen nicht verkehrt.

Und auch nicht falsch wär es, wenn Du schon mehrere Stoffe supplementieren möchtest, mit diesen nicht gleichzeitig zu beginnen, sondern im Abstand von einigen Tagen, um zu sehen wie du die einzelnen in der Kombination verträgst.
Da dir ja das Vitamin D verschrieben wurde, fange damit an und schau wie Du reagierst...ich z.B. vertrag das Zeug nicht, bekomme prompt und reproduzierbar eine Ischialgie davon.
 

Terion

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
29.09.2016
Themen
7
Beiträge
1,417
Reaktionspunkte
3,639
Punkte
3,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
15,6 cm
BPFSL
18,8 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
11,8 cm
Vielleicht kann @Terion da weiterhelfen ?

Das Wichtigste wurde gesagt: Ein Besuch bei einem (verständnisvollen!) Arzt kann weiterhelfen, allein, um organische Ursachen auszuschließen.
Wenn der Vit. D-Mangel da ist, ist Supplementation natürlich sinnvoll. Von Mangelsituationen abgesehen, darf man von Supplementen keine Wunder erwarten. Maca konnte bisher beim Menschen keine wissenschaftliche nachweisbare Wirkung erzielen (im Gegensatz zum Tiermodell). OPC werden gern als Wundermittel für alles vermarktet, was sich mit wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht deckt. Sie stehen im Verdacht, die Aufnahme von Vitaminen zu verbessern und wirken antioxidativ, das war's dann aber auch schon.
 
Oben Unten