PetersPang tritt in die "Öffentlichkeit", low-time-pe?

Dieses Thema im Forum "Einsteiger und Neuankömmlinge" wurde erstellt von peterspang, 24 Juli 2016.

  1. peterspang

    peterspang PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    24.07.2016
    Zuletzt hier:
    24.05.2017
    Themen:
    3
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    66
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    184 cm
    Körpergewicht:
    78 Kg
    BPEL:
    16,9 cm
    NBPEL:
    14,4 cm
    BPFSL:
    17,3 cm
    EG (Base):
    13,8 cm
    EG (Mid):
    14,1 cm
    EG (Top):
    12,7 cm
    Hallo leibe PE-Community,

    Vorgeschichte:

    ich habe mich nach Jahren nun endlich entschieden mal in einem PE-Forum anzumelden und hier bin ich! Kurz zu mir ich bin 22 Jahre alt und studiere derzeit noch, allerdings wird sich bei mir in den nächsten zwei Monaten ziemlich viel verändern, weswegen ich mich auch entschlossen habe meine PE-"Karriere" nun endlich mal in den Griff zu bekommen. Ich habe sicherlich vor fünf Jahren schon ein paar Sachen darüber gelesen. Allerdings habe ich erst vor ein oder zwei Jahren auch mal selbst Hand angelegt und nicht nur gelesen. Ganz ohne Plan war es damals schon zum Scheitern verurteilt. Ich habe in dieser Zeit vermutlich immer mal wieder 1-3 Monate trainiert und wieder aufgehört.

    Die letzten 45 Tage:
    Bis ich vor ein bis zwei Monaten mir einen Phallo zugelegt habe, da ich es nie geschafft habe mich mit dem manuellen Stretchen anzufreunden. Dieser wurde dann in den letzten 45 Tagen mehr oder weniger eingesetzt. In dieser Zeit haben meine Aufzeichnungen 30 Tage PE und 15 Tage kein PE zu vermelden.

    Mein PE bestand in dieser Zeit aus durchschnittlich:
    -6,65h Phallo (über Nacht)
    -16,26 min Jelqen; normalerweise inzwischen 20min und mit eingebauten Squezes/Ullis je nach EQ
    -17,83 min Pumpen; normalerweise inzwischen 20min bei ~3+-1 inHG; eigentlich auch nur unterstützend gedacht
    -Balloning, hier habe ich keine Zeitangaben, aber hier bin ich auch recht inkonsequent gewesen -> jedes zweite bis dritte mal wurde daraus dann Edging
    -Jelqen, Pumpen, Balloning mache ich immer morgens

    Kurz zu mein bisherigen Erfolgen: (zumindest die einigermaßen dokumentiert sind)

    BPFSL BPEL NBPEL EG-Base EG-Mid EG-Top
    16.05.2016 16,7 16,6 14,4 13,7 14,1 12,5
    24.07.2016 17,3 16,9 14,45 13,8 14,15 12,7

    Die Werte mag ich jetzt nicht ohne Kommentar in den Raum stellen, also:
    -Ich bin ziemlich unsicher was das Messen angeht, aber deswegen messe ich eben öfters.
    -Die Werte vom 24.07 sind gemittelte Werte aus Messungen mit einem Abstand von zehn Tagen.
    -Meine EQ ist definitiv ausbaufähig, weswegen alle ..EL und EG doch recht starken Schwankungen unterliegen können. Hierbei stelle ich mal besonders den EG-Mid in den Vordergrund mit den größten Schwankungen von 13,7- 14,4.
    -Schön ist zu sehen, dass der Phallo scheinbar seine Arbeit verrichtet im BPFSL, hoffentlich nicht nur in den Ligs.
    -So langsam kommt der BPEL auch hinterher, früher ging da nichts nach oben aufgrund fehlendem BPFSL
    -Die EG-Gains könnten meiner Meinung nach besser sein, aber aufgrund der EQ schwer zu beurteilen

    Körperliche Verfassung:
    Außerhalb der PE-Werte-Welt hat sich in den letzten Jahren auch meine körperliche Verfassung geändert. Ich bin ca. 1,84 Meter groß und wiege derzeit ca. 78-80 kg.Früher sagen wir mal vor 3 Jahren war ich so ein stereotypischer Lauch (~67kg). Dann hab ich allerdings letzten Herbst und Winter etwas angesetzt und war dann bei 82kg, wo ich mich entschloss mehr Sport zu betreiben, konkret heißt das Joggen und Krafttraining. Damit bin ich bis auf eine Verletzung am Fuß ganz zufrieden und bin deutlich sportlich und muskulöser geworden. Nur mein Fatpat zeigt sich davon scheinbar recht unbeeindruckt. Mit ~20-23% KF-Anteil habe ich aber auch noch ein bisschen zu kämpfen, mein Ziel sind hierbei eher die 15%. In der Hoffnung, dass sich das Fatpat dann auch mal etwas verkleinert.

    Ich hoffe mal, dass das alles meine Vergangenheit etwas beschreibt.
    Nach dem ganzen Gequatsche über die Vergangenheit, will ich mich jetzt endlich der Zukunft widmen.

    Zukunftsplanung:
    Meine kurzfristen Ziele (1-2 Monate):
    -regelmäßiges PE und weiter Gainen (ohne konkrete Ziele, solange ein Fortschritt erkennbar ist)
    -vor allem EQ verbessern, dazu weiter unten mehr
    -"Optimierung" meines PE-Plans
    -Konsequenter Auf-/Abwärmen

    Meine langfristigen Ziele (2-14 Monate):
    -EQ verbessern
    -EG~15, wäre mein heutiges Ziel, nachdem sich da recht wenig getan hat
    -BPEL~16-17, wird sich zeigen was eben so geht
    -später evtl. mal die "EG-Verteilung" in Angriff nehmen, auch wenn dies für mich eher unwichtig ist solang der EG verwendet werden kann :D

    So nun zur EQ:
    Die ja eher schlecht als recht ist, allerdings vermutlich nicht direkt aus gesundheitlichen Gründen.
    Meine Vermutung liegt darin, dass es einfach ein zu hoher Pornokonsum und zu viel Handarbeit sind.
    Wie oben geschrieben wird sich in meinem Leben etwas ändern und deswegen auch der Pornokonsum und die Handarbeit. Bis jetzt als Student hat man eben die Zeit und die Möglichkeit dauernd zu masturbieren, allerdings werde ich diese demnächst für ein Jahr nicht mehr haben. Voraussichtlich werde ich dann einen zehn Stunden Arbeitstag und ein geregelteres Leben für ein ganzes Jahr haben.
    Ich bin gerade schon dabei den Pornokosnum zu verringern, beim PE werden inzwischen nur noch Bilder oder Gifs verwendet, was nach einiger Eingewöhnungszeit nun doch die entsprechenden Reize liefert. Aber hier möchte ich weiter auf ein Minimum der externen Stimuli herunterfahren. Was das Masturbieren angeht tue ich mir im Moment noch schwer, da ich gerade oft alleine in der WG bin. Natürlich versuche ich mich auch hier zu bessern, aber spätestens in zwei Monaten wird dies schlicht weg nicht mehr möglich sein. Desweiteren möchte ich wieder regelmäßig Kegeln.

    PE-Training Optimierungen:
    Ich habe vor das Training jetzt schon umzustellen, damit die Routine einfach drin ist und ich in zwei Monaten vermutlich nicht den Nerv haben werde, mich darum zu kümmern. Das Training sollte einen möglichst kurzen "aktiven" Part haben, weil ich dann weniger Zeit haben werde, aber das Training auf jeden Fall fortsetzen möchte.

    Deswegen werde ich weiterhin auf manuelles Stretching verzichten und dies über Nacht mit einem ADS/Extender ersetzten. Zu den ADS/Extender weiter unten noch mal mehr.
    Geplant sind 20-30 min Jelqen und weitere Schwellkörperübungen.
    Was das Pumpen angeht bin ich mir komplett unschlüssig inwieweit das so Sinn macht, allerdings würde ich dafür eher weniger Zeit einplanen (max.20min).
    Desweiteren werde ich ab jetzt Kegeln in meinen Terminkalender oder Krafttrainingsplan schreiben, da es bis jetzt immer wieder in Vergessenheit geraten ist.

    Nun noch ein paar konkreter formulierte Fragen:


    -Macht es überhaupt Sinn nach den Schwellkörperübungen noch 10-20min mit einer Pumpe zu arbeiten oder kann man sich die Zeit fast schon sparen?

    -Gerade mit dem Phallosan habe ich meine Problemchen. Hier überlege ich mir, ob ich eventuell auf den PeniMasterPro umsteige, da dieser scheinbar bequemer sein soll. Und zwar bekomme ich doch recht starke Lymphe an der Vorhaut und den Schaumstoffring kann ich auch nicht um die Base tragen. Inzwischen trage ich den Gurt einmal um den Körper gewickelt durch den Schaumstoffring, was deutlich bequemer ist.
    Die Lymphe bekomme ich egal ob mit oder ohne "Protektor"-Kappe (also bei mir beschützt die rein gar nichts), dass dies eine Folge einer Vakuumbefestigung ist, ist mir auch klar. Aber die stärker der Lymphe halte ich für zu stark, weswegen ich eventuell auch den PeniMasterPro probieren möchte. Dies soll jetzt auch keine schlechte Werbung für den Phallo sein, aber ich (mit meiner doch großzügigen und gern verrutschenden Vorhaut) habe damit doch ein paar Probleme.

    -Deswegen hier noch mal ganz konkret, hat da jemand schon Erfahrungen mit den oben genannten Problemen?
    Aus meiner Sicht sollte das andere Befestigungskonzept des PeniMP schonender für mich sein.

    -Weitere Ideen und Einwände was den Trainingsplan betrifft?
    Besonders: Was könnte ich noch für den EG tun?

    -Erfahrungen mit dem PeniMP über Nacht?

    Das wars eigentlich von mir.
    Es ist jetzt doch irgenwie eine ganze menge Text geworden, ich hoffe es ist nicht allzu unübersichtlich.

    Für euren Input wäre ich dankbar :)
     
    #1
  2. Riffard

    Riffard PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    26.11.2015
    Zuletzt hier:
    10.12.2017
    Themen:
    14
    Beiträge:
    3,235
    Zustimmungen:
    8,586
    Punkte für Erfolge:
    7,730
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    19,4 cm
    EG (Base):
    12,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Hallo @peterspang und Willkommen auf PEC! :)

    Erstmal, schöne Vorstellung.

    Ein Fehler den sehr viele machen, leider. Ich denke für jeden Newbie war das am Anfang eine ungewohnte Sache. Wie sollte es auch nicht? Es ist völlig neu, man hat den Penis noch nie so angefasst. Selbstverständlich ist das unangenehm und man weiß nicht recht wie stark man ziehen soll, wie am besten anpacken usw usw. Ich wär an deiner Stelle dran geblieben und hätte gelernt wie es für mich individuell am angenehmsten ist.

    Uf, der Trainingsplan ist meiner Meinung nach ohne jeglichen Sinn. Du trainierst halt in alle Richtungen. Bisschen Länge hier (bedingt durch Phallosan und Jelqen), bisschen EG (mit Pumpen und Blustaugriffen).
    Macht nur wenig Sinn, da beides gleichzeitig, sprich: EL und EG extrem schwierig ist. Was man auch gut an deinen Zuwächsen erkennen kann.
    Ich würde dir empfehlen, dich für eine Richtung zu entscheiden. Entweder Länge oder Dicke. Dazu muss noch gesagt werden, dass Länge vor Dicke leichter ist, umgekehrt wiederum sau schwierig.
    Was ich auch noch anmerken möchte, die Tragedauer des Phallosans ist viel zu viel. Selbst langjährige PE'ler gehen selten über die 4 Stunden hinaus.

    Kommt drauf an, wenn du EG willst dann macht das Sinn. Allerdings dann eher bei 10-15 Minuten.

    Das weiß ich leider nicht, wird sich aber sicher jemand melden der Erfahrung damit hat. Dein Problem mit dem Phallosan ist aber definitiv kein Einzelfall.
    Einer der Gründe, wieso ich diesen ADS für mich schon abgehackt habe, da gibt es meiner Meinung nach deutlich bessere.
    Unter anderem den von dir genannten PeniMP. Von diesem hört man definitiv weniger Probleme.

    Da du ja nun weißt, dass man erst den einen Wert, dann den anderen trainieren sollte, müsste man wissen, welchen du nun angehen willst.

    Grüße
    Riffard
     
    #2
    MHH, kalledingsda, Little und 3 anderen gefällt das.
  3. marvin

    marvin Im Ruhestand

    Registriert:
    21.07.2016
    Zuletzt hier:
    07.10.2016
    Themen:
    4
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    158
    Punkte für Erfolge:
    109
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Hi Peter!

    Schau dir doch einfach das Anfängerprogramm hier an und dann überlege ob dein Training Sinn macht. Klingt meiner Meinung nach übertrieben. Ich bin zwar neu hier und habe sicher nicht so viel Ahnung wie andere Forenmitglieder. Aber ich habe schon einmal vor ein paar Jahren für 17-18 Monate trainiert und danach für 4-5 Monate mit diversen Geräten herumgespielt.

    Viel hilft nicht immer viel und wenn du wirklich nicht manuell Stretchen willst, dann trag doch stattdessen einen Strecker für 3 Stunden am Tag. Besonders mit deinen EQ- und Pornoproblemen solltest du es nicht übertreiben. So ziemlich jede Übung kann sich negativ auf die EQ auswirken und wenn du durch zu viel Wichsen sowieso schon ne mitgenommene Keule hast, dann sind Probleme vorprogrammiert. Da sich das Problem eh bald lösen wird, könntest du bis dahin ein möglichst einfach gestricktes PE Programm fahren und am besten gleich möglichst früh am Morgen, damit du am Nachmittag und Abend eine Ausrede weniger hast einen Porno einzulegen. Du könntest auch versuchen weniger Zeit alleine in der WG zu verbringen. Zu Freunden, in den Park, irgendwo in die Stadt. Wenn du gerne vorm PC hängst, kannst du auch einfach mit Laptop in ein Cafe oder in eine Bibliothek. Internet haben die auch und hoffentlich kommst du dort nicht auf die Idee dir einen runter zu holen.

    Was den Penimaster Pro betrifft: ab ca. 3 Stunden wird es recht unangenehm mit dem Stangenextender. Mich stört dieser auch zu sehr um damit schlafen zu können. Den Gurt habe ich nicht probiert.
     
    #3
    adrian61, MHH, Little und 4 anderen gefällt das.
  4. Cremaster

    Cremaster PEC-Koryphäe (Rang 9)

    Registriert:
    05.09.2015
    Zuletzt hier:
    11.12.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    2,811
    Punkte für Erfolge:
    2,300
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    PE-Startjahr:
    2014
    Körpergröße:
    174 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    19,9 cm
    NBPEL:
    18,7 cm
    BPFSL:
    20,2 cm
    EG (Base):
    15,1 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    14,5 cm
    Hi @peterspang ,
    wirlich schöne Vorstellung haste da verfaßt!
    Zu deinem Weg:
    Naja, über Nacht sehe ich mehr als kritisch.....
    Zu sagen, daß man auf manuelle Streches einfach keinen Bock hat ist das eine, es dann aber über Nacht und somit über einen für den Anfang viiiel zu langen Zeitraum ohne Kontrolle (Lymphblasen,Durchblutung,evtl Schmerzen,die du nicht so wahrnimmst) ist wirklich nicht ratsam. Deiner EQ erweist du damit auch einen Bärendienst.
    Also wenn du Streching über ADS only beibehalten möchtest, dann anfänglich mit einem wesentlich geringerem Zeitansatz, und mit Pausen und Kontrolle.
    Jelqen ist sehr wichtig! 20 min ind für den Anfang aber auch eher viel - fang mal mit max 15 min an, bei low-mid-EQ.
    Andere Schwellkörperübungen sind noch verfrüht, und auch noch überflüssig.
    Behalte einfach folgenden Gedanken im HInterkopf: Wie kann ich mein Training sinnvoll steigern über einen recht langen Zeitraum?
    Dazu zählt der Zeitansatz und die Übungsauswahl.
    Andere Schwellkörperübungen (Uli´s,Squeezes,Pumpen) sind sehr EG-affin, und für den Anfang absolut nicht empfehlenswert.
    Bleib die ertse Zeit bei dem "Anfängerprogramm": Strechen,Jelqing,Kegel und evtl. Ballooning.
    Später kannst du dir überlegen, eine bestimmte Richtung zu betonen - aber stets nur eine Richtung: entweder EL oder EG.
    Laß es erstmal komplett weg! Und wenn du später (viel später...;)) Pumpen möchtest, laß dir gesagt sein, daß 20 min Pumpen absolut nichts bringt!
    Das ist eine gute Idee!:thumbsup3:
    Spar dir die Zeit. Am Anfang ist Pumpen einfach nicht ratsam, und 10-20 min ist gerade mal 1 Pumpsatz, das ist zu wenig.
    Und beides am Anfang zu mischen ist unsinnig.
    Bleib erstmal bei einer (!) Sache.
    Beides sind Befestigungskonzepte, die auf einem Unterdruckprinzip beruhen.
    Deswegen wirst du bei beiden mehr oder weniger mit Lymphansammlungen zu tun haben.
    Der einzige richtige Vorteil des PMPro ist die Tatsache, daß es ihn auch als Stangenextender gibt, der die Ligs schont.
    Das ist sehr gut (gerade auch bei EQ-Probs), aber über Nacht....neee!
    Das ist natürlich krass übertrieben, und auch völlig konzeptlos.
    Reduziere die Phallozeit deutlich (vielleicht so 2-3 std für den ANfang).
    Etwas weniger Jelqzeit: 15 min max.
    Laß das Pumpen, und die Uli´s/Squeezes komplett weg.
    Bleibe mal 3 Monate bei einer Routine, dann machste eine Erfolgsmessung, dann geht´s weiter.
    Bleibe auf einem Weg, versuche nicht alles auf einmal zu machen: das wird nicht funktionieren.:cool:
    Betreibe regelmäßig Kegeln, sollte deiner EQ wieder au die Sprünge helfen, ebenso wie eine reduzierte Strechzeit, und Jelqing im Mid-EQ.-Bereich.:thumbsup3:
    Mit Jelqing tust du schon was für den EG (EL und EG). Alles andere hat noch Zeit.
    Ich möchte dir nicht von allem abraten, noch möchte ich dir (d)ein Training madig machen, aber ich möchte, daß du Spaß an PE hast, und Erfolge haben wirst - und deshalb habe ich dir diese Ratschläge gegeben.
    Ich wünsche dir viel Erfolg, und viel Spaß hier in diesem netten Forum!:)
    Bei weiteren Fragen kannst du natürlich jederzeit fragen!:love01:
    Bless,
    Cremaster
     
    #4
  5. Riffard

    Riffard PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    26.11.2015
    Zuletzt hier:
    10.12.2017
    Themen:
    14
    Beiträge:
    3,235
    Zustimmungen:
    8,586
    Punkte für Erfolge:
    7,730
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    19,4 cm
    EG (Base):
    12,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Wieder was neues gelernt :D EG-Training wird also sehr Zeit intensiv , soso dem Bastard zeig ichs :D
     
    #5
    peterspang und Cremaster gefällt das.
  6. peterspang

    peterspang PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    24.07.2016
    Zuletzt hier:
    24.05.2017
    Themen:
    3
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    66
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    184 cm
    Körpergewicht:
    78 Kg
    BPEL:
    16,9 cm
    NBPEL:
    14,4 cm
    BPFSL:
    17,3 cm
    EG (Base):
    13,8 cm
    EG (Mid):
    14,1 cm
    EG (Top):
    12,7 cm
    Erst mal vielen Dank für eure Antworten.

    In meiner On/Off-Zeit habe ich natürlich auch manuelles Stretching gemacht über vermutlich zwei Monate vielleicht sogar auch mehr und dies sogar mehrmals, also in mehreren On-Phasen. Aber ich hab es nie geschafft mich mit dem manuellen Stretchen anzufreunden, weswegen man es dann auch ungern macht und in dieser Zeit habe ich auch kaum Erfolge verzeichnen können (auch wenn zwei Monate kein wirklicher Zeitraum ist). Leider war ich eben damals nicht so motiviert und habe einfach mit dem Ansatz mal schauen was passiert angefangen und es eben nicht dokumentiert. Deswegen fällt es mir jetzt recht schwer genau zu sagen, wie lange ich was versucht habe. Aber zwischen dem 14.11.2015 und 6.02.2016 habe ich einen 0,1 cm Gain im BPFSL, was jetzt ohne den genaueren Trainingsverlauf etwas wertlos ist, aber zeigt zumindest, dass es im großen und ganzen nicht sonderlich geklappt hat.
    Generell scheint der Konsens, von dem was ich gelesen habe, zu sein, dass ADS/Extender (wo es ja auch bei den Begrifflichkeiten nicht ganz so eindeutig ist) eher ungern für Anfänger "empfohlen" werden. Zumindest habe ich vor der Phallo-Phase auch manuell trainiert, wobei hier leider wieder keine ausagekräftigen Aufzeichnungen existieren. Ich würde schätzen, dass es davor auch ungefähr zwei Monate komplett ohne Geräte und manuell waren.

    Allerdings habe ich für mich im Gegensatz zum manuellen Stretching Erfolge verzeichnet und es ist eben (sofern man nicht Nachts aufwacht wegen dem ADS) eine echte Zeitersparnis, die jetzt zwar noch irrelevant ist, aber demnächst werde ich die 20 Minuten definitv zu schätzen wissen.

    Da ich mit mein EG eigentlich ganz ok finde, würde ich mich dann erst mal in Richtung der EL begeben. Das würde dann heißen Pumpen und Stauübungen fallen raus? Zumindest wenn ich das einigermaßen verstanden habe bleiben dann eben noch Stretching für die Tunika und die Jelqs als Schwellkörperübung wobei hier eher mit niedrigerer EQ trainiert wird, um EL zu gainen?

    Was die Tragedauer des Phallos angeht bin ich auch gespaltener Meinung, gibt eben in diesem Forum beide Meinungen, mehr bei niedrigem Zug und andere sagen eben wieder vier Stunden sind genug. Allerdings ist es eben so, dass ich den Phallo vor dem Schlafengehen anlege und ihn eben wieder ablege, wenn ich wieder aufwache. Grundsätzlich gäbe es ja auch die Möglichkeit den PeniMP mit Stangen zu betreiben, allerdings weiß ich hierbei nicht, wie sich dann die Tragedauer verändert (zwecks evtl. höherer Intensität) und vor allem ob ich diese dann außerhalb des Schlafes zusammenbekomme. In der WG kann ich ja schlecht mit einem Stangenextender rumrennen ;D

    Nochmals Danke für den Input, habe gerade auch gesehen, dass es inzwischen noch mehr Antworten gibt.
    Denen werden ich dann gleich auch noch in einem edit widmen.
     
    #6
    Cremaster gefällt das.
  7. Riffard

    Riffard PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    26.11.2015
    Zuletzt hier:
    10.12.2017
    Themen:
    14
    Beiträge:
    3,235
    Zustimmungen:
    8,586
    Punkte für Erfolge:
    7,730
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    19,4 cm
    EG (Base):
    12,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Mhh, das natürlich doof. Man müsste hierbei halt sehr genau sein, um Aussagen wie "hat nichts gebracht" ziehen zu können.
    Rein optisch, kann ich bei meinen BPFSL nicht mal einen Unterschied zum Anfang festmachen. Obwohl 1,8cm dazukamen, (vom Gefühl her natürlich schon, merke das ich weiter ziehen kann)
    Du siehst also, genaues messen und das festlegen der Zeiträume, in denen gemessen wird, sowie sinnvolle Trainingspläne sind enorm wichtig.

    Jap, fallen weg.

    Ganz genau. High/EQ-Jelqs wären dann wieder EG-affine.
     
    #7
    peterspang und Cremaster gefällt das.
  8. chester

    chester PEC-Techniker Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    09.12.2017
    Themen:
    134
    Beiträge:
    2,896
    Zustimmungen:
    4,952
    Punkte für Erfolge:
    4,350
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2005
    Hallo @peterspang

    Auch von mir willkommen in der PEC ;)

    Eine kleine Bitte von technischer Seite:
    bitte füge in deinem Account unter Kontaktdetails ( -> https://www.pe-community.eu/account/contact-details) eine gültige email-Adresse ein und bestätige diese, da ich sonst den Account sonst leider auf "unbestätigt" zurück setzen muß, was den Verlust der Schreibrechte im Forum bedeuten würde.
    Deine bei der Registrierung angegebene Adresse ist nicht (mehr) erreichbar: "User unknown..."
     
    #8
    peterspang und Riffard gefällt das.
  9. peterspang

    peterspang PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    24.07.2016
    Zuletzt hier:
    24.05.2017
    Themen:
    3
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    66
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    184 cm
    Körpergewicht:
    78 Kg
    BPEL:
    16,9 cm
    NBPEL:
    14,4 cm
    BPFSL:
    17,3 cm
    EG (Base):
    13,8 cm
    EG (Mid):
    14,1 cm
    EG (Top):
    12,7 cm
    Nun nochmal als extra Antwort (nur 10min bearbeiten?).
    Ich hoffe, die E-Mail kann bis morgen noch warten.
    Ist allerdings nur copy&paste:
    Fortsetzung:
    Da ich in entweder zu blind bin oder es auch nicht anders geht, werde ich ab hier wohl anders zitieren. Ich hoffe, dass sich trotzdem alle wertgeschätzt fühlen =)


    Da ich quasi vor den letzten 45 Tagen zwei oder mehr Monate eigentlich ein Anfängerprogramm gemacht habe (ist ja eigentlich 3-6 Monate ausgelegt) und davor mehr oder weniger regelmäßig etwas getan habe, allerdings kaum Erfolge verzeichnet habe, bin ich anscheinend in einen Art Steigerungswahn verfallen. Allerdings mag ich eben auch nicht ganz auf Tag Null zurückrudern.
    Danke für die Tipps, kleine Fortschritte habe ich auch hier schon verzeichnet, inzwischen lerne ich immer in der Bibliothek, da kann man nicht mal nebenher kurz Handanlegen, zumindest wenn man keine komischen Blicke kassieren möchte ;D

    @Cremaster
    Ich hoffe du nimmst es mir nicht übel, aber ich werde wohl etwas kürzer antworten, einfach um Dopplungen zu vermeiden und deswegen nur kurz auf Sachen eingehen, bzw, auf weiter oben verweisen.

    Wie oben erwähnt, bin ich da auch gespalten. Allerdings werde ich mir eure Bedenken zu Herzen nehmen und mir später noch ein paar Gedanken zu machen, wie ich dann die Zeiten hinbekomme oder evtl. auch experimentieren mit einer zwei geteilten Nacht (sofern es eben um Extender mit Gurt geht).

    Klar beide arbeiten über eine Vakuumfixierung, aber wenn ich mir so das vollgesaugte Gewebe anschaue, habe ich so das Gefühl, dass es nicht (nur) an dem Unterdruck liegt, sondern eben auch wie er wirkt und durch die Membran am PeniMP stelle ich mir das etwas verutsch- und ansaugsicherer (was die Vorhaut betrifft) vor.

    Gerade zum Stangenextender wie sind da die üblichen Tragedauern? Dann genauso wie bei einem mit Gurt oder kann man da dann auch zu kürzen Zeiten gehen mit höherer Intensivität?

    Die Vermutung hatte ich ja auch schon, also: wird weggelassen und die Zeit fürs richtige Pumpen werde ich nicht haben.

    Das habe ich inzwischen auch oben schon eingesehen. Also wie oben: Pumpen und Squeezes werden weggelassen. Die Phallozeiten werde ich reduzieren, auch wenn ich noch nicht genau weiß wie ich es dann genau machen werde, auch hierzu hab ich oben schon ein bisschen was geschrieben.

    Danke für die netten Worte! Betrifft auch die anderen, die ich jetzt nicht explizit zitieren werde.

    Ich hoffe ich habe nichts aus den Posts übersehen, werde mich morgen dann wieder melden und Bezug auf die restlichen Antworten nehmen.

    Ganz kurz, das mit der E-Mail wird morgen gleich gemacht, hatte gehofft mit einer 10 Minuten E-Mail wegzukommen:blackeye:, zwecks Anonymität, da alle meine derzeitigen Adressen meinen Namen zumindest teilweise enthalten. Ich werde dann morgen wohl noch eine neue dauerhafte anlegen und hier dann auch hinterlegen. Und entschuldige mich noch kurz dafür
     
    #9
    Cremaster und Riffard gefällt das.
  10. peterspang

    peterspang PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    24.07.2016
    Zuletzt hier:
    24.05.2017
    Themen:
    3
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    66
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    184 cm
    Körpergewicht:
    78 Kg
    BPEL:
    16,9 cm
    NBPEL:
    14,4 cm
    BPFSL:
    17,3 cm
    EG (Base):
    13,8 cm
    EG (Mid):
    14,1 cm
    EG (Top):
    12,7 cm
    So E-Mail sollte nun auch passen.

    Zuerst hab ich noch eine grundsätzliche Frage:
    Ist es in allen Subforen so, dass man nur zehn Minuten hat, um seinen Post zu editieren?

    Mit eurem Input habe ich nun den Trainingsplan wie folgt umgebaut:
    Das Training ist eben durch die Verwendung eines Extenders eher zweigeteilt.
    • ~5 Minuten Aufwärmen
    • ~15 Minuten Jelqen (mid-Eq)
    • ~5-10 Minuten Balloning
    • ~5 Minuten Abwärmen
    Das Stretching wird voraussichtlich auf vier Stunden beschränkt. Hierzu noch ein paar Fragen:
    • Macht es Sinn, dass die Tragedauer zu splitten in zum Beispiel 2x2 Stunden (abends und morgens)?
    • Kommt man mit einem Stangenextender auf kürzere Tragezeiten? (Viele meinen ja, dass ein Stangenextender im Gegensatz zum Gurtextender "stärker" arbeitet. Beziehungsweise kann man durch einen etwas höheren Zug die Tragedauer etwas verkürzen?)

    Ich habe ja quasi auch schon selbst gesagt, dass die Werte nicht unbedingt viel Aussagekraft haben. Aber genau auf dem Gebiet der Dokumentation habe ich mich zumindest in letzter Zeit deutlich gebessert.


    Sobald ich dann meinen Trainingsplan fertig habe, werde ich das ganze dann noch in einem Trainingslog niederschreiben. Und was die Extenderfragen angeht, werde ich gleich noch das entsprechende Subforum durchforsten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 Juli 2016
    #10
    Riffard gefällt das.
  11. chester

    chester PEC-Techniker Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    09.12.2017
    Themen:
    134
    Beiträge:
    2,896
    Zustimmungen:
    4,952
    Punkte für Erfolge:
    4,350
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2005
    Noch nicht ganz. Ich schreib dir eine UC/PN.

    Nein.
    In deinem eigenen Trainingslog hast du für alle Posts unbegrenzt Zeit. Siehe PEC Sticky - chesters Schreibtisch
    In allen anderen Foren richtet sich die Bearbeitungszeit nach deinem Rang. Siehe Benutzerrechte | PE-Community ("Zeit um eigene Beiträge zu bearbeiten oder zu löschen (in Minuten):")
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 Juli 2016
    #11
    peterspang und Riffard gefällt das.
  12. peterspang

    peterspang PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    24.07.2016
    Zuletzt hier:
    24.05.2017
    Themen:
    3
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    66
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    184 cm
    Körpergewicht:
    78 Kg
    BPEL:
    16,9 cm
    NBPEL:
    14,4 cm
    BPFSL:
    17,3 cm
    EG (Base):
    13,8 cm
    EG (Mid):
    14,1 cm
    EG (Top):
    12,7 cm
    Nochmal ein großes Danke an dich :thumbsup3:

    Hab schon gedacht ich müsste ein Konzept für das Trainingstagebuch schreiben:dead: und schauen, dass keine größeren Fehler drin sind, bevor ich es poste, aber dies ist ja zum Glück nicht der Fall.

    Da ich mich vermutlich morgen um den Trainingslog kümmern werde und die verbliebenen Fragen nur Extender betreffen, wird die Vorstellung wohl nun ein Ende finden und von weiteren begraben werden.
    Zum Schluss nochmal ein Danke an alle Antworten:thumbsup3:
     
    #12
    chester gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Circ-Man betritt das Gebäude Einsteiger und Neuankömmlinge 13 Aug. 2015
Zutrittkontrolliertes Subforum für Männer mit unterdurchschnittlicher Penisgröße? Forumsinterna und Newsletter 25 Dez. 2014