Persönliche negative Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Penispumpen und sonstige Vakuumgeräte" wurde erstellt von randompenisname2, 26 Feb. 2017.

  1. randompenisname2

    randompenisname2 PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    02.03.2016
    Zuletzt hier:
    13.08.2018
    Themen:
    4
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    31
    Ich war mir nicht sicher, ob ich dieses Thema hier erstellen sollte, aber kann Personen, welche bisher noch keine Vakuumpumpe verwendet haben, wirklich nur davon abraten, diese zu verwenden. Macht lieber das Einsteigerprogramm.

    Das Pumpen an sich und der unmittelbare Effekt danach waren für mich zwar immer sehr spaßig, die nachträglichen Folgen gestalten sich für mich allerdings so, dass ich persönlich das Pumpen sehr bereue – dabei habe ich allerdings nur wenige Male gepumpt. In meinem Fall spielt sicherlich auch ein schwaches Bindegewebe eine Rolle, aber ich bin mir persönlich nicht mehr sicher, ob sämtliche PE-Übungen, welche die Penishaut stark belasten, sich für mich überhaupt noch lohnen. Ich bin früher mit lediglich Stretching sehr zufrieden gewesen und fühle mich mittlerweile ziemlich "kastriert".

    In meinem Fall:

    Vorteile:
    (+) Anregendes Gefühl während dem Pumpen
    (+) Gefühl des vergrößerten Penis (bis zu einem gewissen Maß auch mit Lymphe) ansprechend

    Nachteile:
    (-) Die Haut hinter der Eichel ist dauerhaft wulstig und gedehnt. "Neuwuchs" oder "Vorhautwiederherstellung" ist dummes Gerede. Die dünne Haut hinter der Eichel dehnt sich einfach nur aus und wird noch dünner, besonders wenn man nach dem Pumpen dort vermehrt Lymphansammlungen ("Donuts") hat.
    (-) Die noch dünnere Haut hinter der Eichel ist nun schnell gereizt.
    (-) Die Erektionshärte hat bei mir abgenommen.
    (-) Die Haut am ganzen Penis fühlt sich durchgehend schwammig an. (für mich besonders unangenehm)
    (-) Gefühlsverlust am ganzen Penis, womöglich durch Schädigung empfindlicher Nerven
    (-) Vermehrter Haarwuchs am Penisschaft
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Feb. 2017
    #1
    mo1111, Loverboy und dickbutt gefällt das.
  2. MaxHardcore94

    MaxHardcore94 PEC-Orakel (Rang 10) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    25.09.2016
    Zuletzt hier:
    18.08.2018
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1,532
    Zustimmungen:
    4,822
    Punkte für Erfolge:
    4,930
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    190 cm
    Körpergewicht:
    72 Kg
    BPEL:
    20,2 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    22,1 cm
    EG (Base):
    15,0 cm
    EG (Mid):
    15,5 cm
    EG (Top):
    13,5 cm
    Erzähl doch mal wie du gepumt hast.
    Wie lange mit wieviel Druck usw. ?
     
    #2
    mo1111, Loverboy und Riffard gefällt das.
  3. randompenisname2

    randompenisname2 PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    02.03.2016
    Zuletzt hier:
    13.08.2018
    Themen:
    4
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    31
    Bei mir waren es fünf Pumpvorgänge zwischen 2 und 8 inHg. Persönlich muss ich sagen, dass man in der Pumpe nur schwer bemerkt, ab wann man dem Penis damit schadet. Die angegeben 6 inHg im Artikel der PEC-Wissensdatenbank kann ich nicht wirklich unterschreiben. Ich würde jedem raten,
    • sich die Sache mit dem Pumpen ganz genau zu überlegen,
    • ggf. etwas mehr zu investieren, um bspw. über längere Zeit eine motorisierte Pumpe mit sehr niedrigem Unterdruck o. Ä. zu tragen,
    • maximal bis 2-3 inHg zu pumpen oder
    • bei starker Bindegewebsschwäche ggf. überhaupt nicht zu pumpen.
    Andere Trainingsgeräte bergen zwar ebenfalls ein Unfallrisiko, können aber nicht mit nur einer Sitzung euren ganzen Penis dauerhaft stark schädigen. Und man verfällt einfach viel zu schnell in den "Lifestyle"-Modus un vergisst beim manuellen Pumpen das Training. Es ist aus meiner Sicht einfach sehr sehr gefährlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Feb. 2017
    #3
    mo1111 und Loverboy gefällt das.
  4. dickbutt

    dickbutt PEC-Professor (Rang 8)

    Registriert:
    28.01.2017
    Zuletzt hier:
    07.01.2018
    Themen:
    5
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1,509
    Punkte für Erfolge:
    1,040
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    100 Kg
    Ich habe früher hin und wieder ohne groß Ahnung zu haben gepumpt (sicher viel zu hoher Unterdruck etc.) und kann zumindest bestätigen, dass sich das negativ auf die Erektionshärte und das Gefühl im Penis auswirken kann.

    Aber he, ich habe es auch geschafft mir beim Beckenbodentraining die EQ zu zerschießen :D

    In der Wissensdatenbank steht eigentlich deutlich, dass man anfangs nur mit -1, -2 inHG pumpen soll und das auch nur für 5-10 Minuten. Nach 1-2 Wochen arbeitet man sich über 2-3 Monate auf 3 Sätze a 15 Minuten mit maximal -3inHG. Die -6inHG sind ein Maximalwert den man laut dem Pumpleitfaden auch später nicht überrschreiten soll.

    Aber jeder reagiert anders und es ist sicher gut, dass Leute auch negative Erfahrungen hier teilen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Feb. 2017
    #4
    mo1111, BigLion, Loverboy und 2 anderen gefällt das.
  5. MaxHardcore94

    MaxHardcore94 PEC-Orakel (Rang 10) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    25.09.2016
    Zuletzt hier:
    18.08.2018
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1,532
    Zustimmungen:
    4,822
    Punkte für Erfolge:
    4,930
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    190 cm
    Körpergewicht:
    72 Kg
    BPEL:
    20,2 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    22,1 cm
    EG (Base):
    15,0 cm
    EG (Mid):
    15,5 cm
    EG (Top):
    13,5 cm
    Danke @dickbutt
    Bist mir gerade zuvorgekommen.

    @randompenisname2
    Ich gebe dir Recht am Anfang das Newbie-Training zu machen bevor man sich ans Pumpen wagt.
    Aber ich würde das Pumpen jetzt nicht verteufeln. Mann muss sich halt entsprechend einlesen und informieren.
    Vielleicht gibst du dem Pumpen zu einem späteren Trainingszeitpunkt nocheinmal eine Chance.
     
    #5
    Little, mo1111, Loverboy und 3 anderen gefällt das.
  6. adrian61

    adrian61 PEC-Methusalem (Rang 12) Vertrauensperson

    Registriert:
    05.11.2016
    Zuletzt hier:
    18.08.2018
    Themen:
    15
    Beiträge:
    9,744
    Zustimmungen:
    25,886
    Punkte für Erfolge:
    12,780
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    79 Kg
    BPEL:
    15,8 cm
    NBPEL:
    14,6 cm
    BPFSL:
    17,2 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    13,4 cm
    EG (Top):
    13,2 cm
    man kann auch falsch stretchen, falsch jelquen ... und von wie vielen Usern liest man, dass sie sich durch "falsches Wichsen" ihren Penis falsch konditioniert haben?
     
    #6
    Little, mo1111, Schlagi und 5 anderen gefällt das.
  7. Riffard

    Riffard PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    26.11.2015
    Zuletzt hier:
    29.07.2018
    Themen:
    15
    Beiträge:
    3,248
    Zustimmungen:
    8,716
    Punkte für Erfolge:
    7,730
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    19,4 cm
    EG (Base):
    12,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Ja, das sind alles Nachteile, die man hat, wenn man ohne Ahnung pumpt, und nicht, weil pumpen an sich schlecht ist. Vermehrter Haarwuchs kann übrigens auch durch Jelqen kommen, ist bei mir der Fall.
     
    #7
  8. Loverboy

    Loverboy PEC-Orakel (Rang 10)

    Registriert:
    22.11.2015
    Zuletzt hier:
    14.07.2018
    Themen:
    41
    Beiträge:
    1,478
    Zustimmungen:
    1,785
    Punkte für Erfolge:
    3,780
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    PE-Startjahr:
    2014
    Körpergröße:
    175 cm
    Körpergewicht:
    69 Kg
    BPEL:
    19,3 cm
    NBPEL:
    17,0 cm
    BPFSL:
    20,3 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    13,5 cm
    EG (Top):
    13,5 cm
    Deshalb pumpen und Pe-Training mischen.
    Die Vielfalt bringt den Erfolg.
    Und macht mehr Spaß.
    :D:woot::happy:
     
    #8
    mo1111 gefällt das.
  9. randompenisname2

    randompenisname2 PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    02.03.2016
    Zuletzt hier:
    13.08.2018
    Themen:
    4
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    31
    Selbst wenn kaum Lymphe gezogen wurde, dehnt sich der Penis und somit auch dessen Haut etwas aus. Das ist ja der Sinn beim Pumpen. Und dadurch wurde die Haut bei mir "schwammiger" und ich habe sehr viel Gefühl an Eichel und Vorhaut verloren. Selbst bei starkem Stretching halte ich es für kaum möglich, sich ähnliche Verletzungen zuzuziehen. Ein Mal falsch pumpen reicht dafür schon aus. Wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte, würde ich es komplett bleiben lassen...
     
    #9
    Loverboy gefällt das.
  10. BigSchlong

    BigSchlong PEC-Kundiger (Rang 4)

    Registriert:
    05.07.2016
    Zuletzt hier:
    19.11.2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    149
    Punkte für Erfolge:
    122
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    bei meiner ersten Pump-Session habe ich auch zu schnell zu hohen Druck angewandt und habe dann ca. 3 Tag lang ein Stechen in der Eichel, Turtling und keinen mehr hochgekriegt. Also Vorsicht! Langsam angehen die Sache.
     
    #10
    Loverboy gefällt das.
  11. Halunke

    Halunke PEC-Orakel (Rang 10)

    Registriert:
    30.01.2017
    Zuletzt hier:
    18.08.2018
    Themen:
    10
    Beiträge:
    1,751
    Zustimmungen:
    4,257
    Punkte für Erfolge:
    3,730
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    84 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    17,9 cm
    BPFSL:
    20,4 cm
    EG (Base):
    15,5 cm
    @Riffard hi, wie Dir wachsen mehr Haare am Schwanz? Kannst Du das mal näher beschreiben? Wodurch sollte das den begünstigt werden? Geht das auch aufm Kopf? LOL
     
    #11
    Gonzo und Loverboy gefällt das.
  12. Riffard

    Riffard PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    26.11.2015
    Zuletzt hier:
    29.07.2018
    Themen:
    15
    Beiträge:
    3,248
    Zustimmungen:
    8,716
    Punkte für Erfolge:
    7,730
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    19,4 cm
    EG (Base):
    12,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Wodurch weiß ich nicht. Meine Vermutung ist, dass man einfach durch Stretchen sowie Jelqen die Base ein Stück weiter nach vorne holt (würde auch erklären, warum das Fettpad immer größer wird).
     
    #12
  13. dermonteur

    dermonteur PEC-Talent (Rang 3)

    Registriert:
    29.04.2016
    Zuletzt hier:
    18.08.2018
    Themen:
    2
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    52
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    80 Kg
    BPEL:
    16,5 cm
    NBPEL:
    15,0 cm
    BPFSL:
    17,5 cm
    EG (Base):
    13,0 cm
    EG (Mid):
    12,0 cm
    EG (Top):
    12,5 cm
    Meine Erfahrung ist, dass Ich beim Wet-Jelqen die Haut am Fatpad viel mehr ziehe bzw. dehne.
    Mache seit einigen Wochen nur noch Dry-Jelqs. Diese sind viel einfacher auszuführen, sauberer, intensiver und einfach geiler.
     
    #13
    Alphatum, Loverboy und Halunke gefällt das.
  14. Loverboy

    Loverboy PEC-Orakel (Rang 10)

    Registriert:
    22.11.2015
    Zuletzt hier:
    14.07.2018
    Themen:
    41
    Beiträge:
    1,478
    Zustimmungen:
    1,785
    Punkte für Erfolge:
    3,780
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    PE-Startjahr:
    2014
    Körpergröße:
    175 cm
    Körpergewicht:
    69 Kg
    BPEL:
    19,3 cm
    NBPEL:
    17,0 cm
    BPFSL:
    20,3 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    13,5 cm
    EG (Top):
    13,5 cm
    Ich bin auch ein Freund von Dry-Jelgs.
    Sehr effektiv, überall zu machen, ohne Hilfsmitteln
    und macht mehr Spaß.

    :grmetal::grmetal::grmetal:
     
    #14
    Halunke und Alphatum gefällt das.
  15. randompenisname2

    randompenisname2 PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    02.03.2016
    Zuletzt hier:
    13.08.2018
    Themen:
    4
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    31
    Ich glaube, es wurde im Forum mal eine Studie gepostet, in der stand, dass ein dauerhafter Zug auf die Haut zu neuem Haarwuchs führen könnte o. Ä..

    Auf jeden Fall wäre ich mit der Penispumpe vorsichtig. Wie gesagt, ich hatte mit dem manuellen Stretchen und Jelquen und auch dem Stretchen per Stangenexpander keine vergleichbaren Probleme. Mittlerweile ist es so, dass ich Schwierigkeiten bei der Erektionshärte habe und die Haut hinter der Eichel so dünn ist, dass sie schnell irritiert ist. Wenn man das Blut staut, wird der Penis durchaus etwas größer/dicker als früher, aber zu welchem Preis? Sex nur noch mit Penisring? Und dazu die schlaffe, gedehnte und behaarte Haut? Also ich weiß ja nicht. Wer wie ich schwaches Bindegewebe hat, sollte das eher sein lassen. Beim manuellen PE hatte ich nie Probleme und immer sehr harte Erektionen.
     
    #15
    Loverboy gefällt das.
  16. Halunke

    Halunke PEC-Orakel (Rang 10)

    Registriert:
    30.01.2017
    Zuletzt hier:
    18.08.2018
    Themen:
    10
    Beiträge:
    1,751
    Zustimmungen:
    4,257
    Punkte für Erfolge:
    3,730
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    84 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    17,9 cm
    BPFSL:
    20,4 cm
    EG (Base):
    15,5 cm
    Dry Jelk Fan Club am Start!
     
    #16
    Loverboy und adrian61 gefällt das.
  17. Loverboy

    Loverboy PEC-Orakel (Rang 10)

    Registriert:
    22.11.2015
    Zuletzt hier:
    14.07.2018
    Themen:
    41
    Beiträge:
    1,478
    Zustimmungen:
    1,785
    Punkte für Erfolge:
    3,780
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    PE-Startjahr:
    2014
    Körpergröße:
    175 cm
    Körpergewicht:
    69 Kg
    BPEL:
    19,3 cm
    NBPEL:
    17,0 cm
    BPFSL:
    20,3 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    13,5 cm
    EG (Top):
    13,5 cm
    Halunke

    Dry Jelgs ist für mich die wichtigste PE-Übung.
    Zweit-wichtigste PE-Übung dann Bundlet-Stretches.
     
    #17
  18. randompenisname2

    randompenisname2 PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    02.03.2016
    Zuletzt hier:
    13.08.2018
    Themen:
    4
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    31
    Noch mal ein Update:

    Ich habe nun schon seit Monaten kein PE mehr gemacht. Ich habe mir selbst die Frage gestellt, ob die bei mir abnehmende Empfindlichkeit überhaupt noch in einem Verhältnis zu möglichen PE-Gains steht.

    Speziell zur Pumpe muss ich sagen, dass sie natürlich den ganzen Penis ausdehen, somit auch die Harnröhre. Das führt bei mir dazu, dass schon die ganze Zeit vor dem Samenerguss so viel Sperma entweicht, dass der Samenerguss selbst kleiner ausfällt. Noch dazu nervt es einfach.

    Der Haarwuchs überall am Penis ist auch sehr störend, kam bei mir auch irgendwie nach dem Pumpen, aber nicht nach dem Jelquen o. Ä.. Vielleicht durch die Ausdünnung der Haut.

    Also ich weiß nicht, Pumpen kann ich nicht wirklich empfehlen. Zumindest scheine ich mir einiges kaputtgemacht zu haben.

    Naja, kann man nichts ändern...
     
    #18
    Loverboy gefällt das.

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Umfrage: Hast du je eine Beziehung geführt, nur um damit persönliche Ziele zu erreichen? Umfragen und Statistiken 10 März 2015
Weiterer negativer OP-Erfahrungsbericht Operative Penisvergrößerung 28 Jan. 2016
Negative Erfahrungsberichte von operativen PV weltweit - Operationsentschlossene, lest das! Operative Penisvergrößerung 31 Dez. 2014