Penispumpe Schäden an den Hoden??

Dieses Thema im Forum "Penispumpen und sonstige Vakuumgeräte" wurde erstellt von Jayjaycool, 28 Nov. 2017.

Schlagworte:
  1. Jayjaycool

    Jayjaycool PEC-Neuling (Rang 1) Threadstarter

    Registriert:
    28.11.2017
    Zuletzt hier:
    05.12.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Moin Moin bin neu hier und hoffe diese Frage ist nicht doppelt.

    Ich habe mir eine relativ günstige Penispumpe gekauft um erstmal auf den Geschmack zu kommen.

    Nun eine Frage, es waren drei Manschetten dabei (Produkt von Eis.de für 15€).
    Momentan lege ich sie alle drei übereinander weil sie sonst einfach viel zu dünn sind.

    Beim Pumpen wird leicht mein Hodensack mit angezogen, allerdings nur der Hodensack und nicht die Hoden selber.

    Nun habe ich Angst, das ich irgendwelche Schäden erleiden kann, evtl durch das Vakuum über mehrere Minuten.
    Ist das vielleicht schlecht für den Samenleiter oder andere Bestandteile meines Hodensackes?

    Über jede hilfreiche Antwort bin ich sehr dankbar.

    Lg Jay
     
    #1
    Palle und GreenBayPacker gefällt das.
  2. GreenBayPacker

    GreenBayPacker PEC-Orakel (Rang 10) Mitarbeiter Moderator PEC-Wohltäter

    Registriert:
    22.09.2015
    Zuletzt hier:
    Jetzt
    Themen:
    4
    Beiträge:
    1,154
    Zustimmungen:
    3,148
    Punkte für Erfolge:
    3,830
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    89 Kg
    BPEL:
    18,8 cm
    NBPEL:
    16,1 cm
    BPFSL:
    19,7 cm
    EG (Base):
    14,8 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Hey @Jayjaycool,
    willkommen in der PEC. :)
    Zu deiner Frage kann ich nicht viel sagen, da ich gerade erst mit dem Pumpen beginne.
    Es ist aber ratsam die Pumpe erst einmal weg zu legen und das Basisprogramm hier aus dem Forum zu machen, solltest du gerade erst mit PE beginnen.
    Kann es sein, dass deine Pumpe bzw. der Zylinder ein zu hohen Durchmesser hat?
    Ansonsten weiß sicher @Palle was zu dem Thema.
    LG, GreenBayPacker
     
    #2
    mo1111 gefällt das.
  3. adrian61

    adrian61 PEC-Methusalem (Rang 12)

    Registriert:
    05.11.2016
    Zuletzt hier:
    15.12.2017
    Themen:
    13
    Beiträge:
    6,990
    Zustimmungen:
    18,397
    Punkte für Erfolge:
    10,880
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    79 Kg
    BPEL:
    14,6 cm
    NBPEL:
    13,5 cm
    BPFSL:
    16,6 cm
    EG (Base):
    13,8 cm
    EG (Mid):
    13,2 cm
    EG (Top):
    12,8 cm
    hey @Jayjaycool
    wie @GreenBayPacker schon angesprochen hat, musst Du bei der Wahl der Zylindergröße darauf achten, dass der Durchmesser nur etwa 1cm über Deiner Penisdicke liegt, um überhaupt effektiv pumpen zu können. Dass ein wenig der Sackhaut eingesaugt wird, ist normal und nicht weiter bedenklich - bei einem zu großen Zylinder kannst Du Dir aber leicht einen Turkey Neck antrainieren, wenn Du fortwährend die ganze Sackhaut mit pumpst. Außerdem solltest Du auch darauf achten, dass der Rand des Zylinders nicht fest auf die Samenstränge drückt.

    Pumpen solltest Du Dir aber ohnehin für etwas später aufheben.
     
    #3
    Palle, mo1111, Jayjaycool und 2 anderen gefällt das.
  4. Jayjaycool

    Jayjaycool PEC-Neuling (Rang 1) Threadstarter

    Registriert:
    28.11.2017
    Zuletzt hier:
    05.12.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    PE-Aktivität:
    Einsteiger

    Hey Danke für die Antwort @adrian61
    Mein Durchmesser liegt bei etwa 3,8-4,0 cm.
    Hast du da eine gute Pumpe für mich?

    Und wie bewirke ich, dass der Rand des Zylinderd nicht auf die Samenstränge drückt?

    Liebe Grüße
     
    #4
    Palle gefällt das.
  5. adrian61

    adrian61 PEC-Methusalem (Rang 12)

    Registriert:
    05.11.2016
    Zuletzt hier:
    15.12.2017
    Themen:
    13
    Beiträge:
    6,990
    Zustimmungen:
    18,397
    Punkte für Erfolge:
    10,880
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    79 Kg
    BPEL:
    14,6 cm
    NBPEL:
    13,5 cm
    BPFSL:
    16,6 cm
    EG (Base):
    13,8 cm
    EG (Mid):
    13,2 cm
    EG (Top):
    12,8 cm
    hey @Jayjaycool
    damit meinst Du Deinen Penis nehme ich an?! Die meisten (billigeren) Pumpen haben ohnehin 5cm Zylinder - das würde dann also hin gehen.
    zum Ausprobieren reicht eine billiger Pumpe - die "professionelleren" Pumper greifen gern auf das Angebot der "Lederwerkstatt" zurück
    persönlich pumpe ich nur als sidekick ein wenig - meist nach dem Training und finde da mit einer Pumpe von "dildoking" mein Auslangen. Wenn ich es später mal ernsthafter angehen möchte, werde ich aber sicherlich zu einem höherwertigen Produkt greifen.
    Das musst Du einfach ins Gefühl bekommen, die Pumpe nicht zu tief an zu setzen (zu hoch aber auch nicht, sonst drückst Du den unteren Schwellkörper ab.
     
    #5
    Palle und GreenBayPacker gefällt das.
  6. mo1111

    mo1111 PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    17.11.2015
    Zuletzt hier:
    13.12.2017
    Themen:
    4
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    866
    Punkte für Erfolge:
    760
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    190 cm
    Körpergewicht:
    90 Kg
    BPEL:
    18,8 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    13,8 cm
    @Jayjaycool , also Hodenhaut wird immer mit eingezogen, egal ob du jetzt einen passenderen ~ 1 cm über EG-Base-Zylinder oder einen > 1 cm Zylinder hast. Ist aber auch nicht weiter schlimm nur sollte es nicht so sein, dass deine Hoden stark drücken und schon im Begriff sind fast in den Zylinder mit hinein zu rutschen. Daher gibt es Manschetten. Guck mal im Internet danach. Kannst auch mehrere übereinander ziehen und somit deinen Penisansatz besser abdichten, um somit weniger Hodenhaut mit einzuziehen.
    Grüße
     
    #6
    Palle, GreenBayPacker und adrian61 gefällt das.
  7. Palle

    Palle PEC-Legende (Rang 11) PEC-Top-Poster

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    15.12.2017
    Themen:
    26
    Beiträge:
    3,796
    Zustimmungen:
    9,655
    Punkte für Erfolge:
    9,180
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    @Jayjaycool , es kommt nicht so sehr auf die Firma an, als auf die Beschaffenheit einer Pumpe.
    Sie sollte einen dicken Fuß haben, damit sich der Rand nicht so in das Fettpad drückt.
    Sicher stimmt es, das eine preiswerte Pumpe zum ausprobieren reicht; aber wenn diese gravierende Fahler aufweist, verlierst du die Lust am Pumpen.
    Ein Manometer solltest du auch in deinem Pumpsysthem haben.
    Ein Ventil ist ja in der Regel mit dran. Und sicher 3 cm länger wie dein BPFSL.
    Für den PE-Start ist jedoch eine Pumpe nicht das geeignete.
    Man sollte immer mit dem Basisprogram beginnen. 3 Monate können schon reichen.
    Jelqen ist das A & O im Anfang.

    Grüße...Palle
     
    #7
    adrian61 gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
BIETE Profi Penispumpe und zwei Zylinder Gewerblicher Bereich Gestern um 09:37 Uhr
BIETE Verkaufe Bathmate's Penispumpe Gewerblicher Bereich 1 Sep. 2017
Penispumpe -> Falten bekommen Verletzungsberichte, Spätfolgen und Warnhinweise 18 Aug. 2017
Penispumpe mit Druckanzeige und 3,5cm Durchmesser Penispumpen und sonstige Vakuumgeräte 10 Apr. 2017
Penispumpe beim Einsteigerprogramm, Hauptproblem EG Penispumpen und sonstige Vakuumgeräte 6 Apr. 2017