Meine Beobachtung PC - Muskel

MisterLong

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
27.12.2014
Themen
40
Beiträge
187
Reaktionspunkte
363
Punkte
465
PE-Aktivität
5 Jahre
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,3 cm
EG (Mid)
14,7 cm
Interessante Beobachtung, als ich meinen PC Muskel mal sehr stark trainiert hatte war meine Performance beim Sex sehr stark gefallen und ich kam sehr schnell nach 1 Minute, nach 3 Monaten ohne Training
regulierte es sich wieder auf über 6 Minuten dann....

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gesammelt ?
 

Narcotic

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
21.12.2014
Themen
1
Beiträge
27
Reaktionspunkte
62
Punkte
1
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
71 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
12,8 cm
EG (Mid)
13,2 cm
EG (Top)
13,0 cm
Ist eigentlich nichts wahnsinnig neues...
Um jetzt mal keine Aufsätze zu schreiben, sondern mich kurz zu halten:
PC-Muskel Training in Form von Kegeln erhöht die EQ und führt während dem Sex dazu, dass du schneller kommst (Und nicht wie man ständig in MensHealth oder so liest, dass es gegen zu frühes kommen hilft, das ist schlichtweg falsch!) Daher kann ein ausgeprägter PCMuskel der sich beim Sex selbsständig macht, eher das Gegenteil bewirken.
Reverse Kegels dagegen entspannen den Beckenboden und die PCMuskulatur und können dafür sorgen dass du später kommst.

Wenn noch Bedarf besteht, kann ich das auch irgendwann mal etwas ausführlicher erläutern mit Vorzeitiger Ejakulation, PC-Muskel-Training und dem ganzen drum und dran, ist hier dann aber etwas fehl am Platz


Gruß Narcotic
 

Lampe

PEC-Koryphäe (Rang 9)
PEC-Wohltäter
Registriert
21.12.2014
Themen
28
Beiträge
908
Reaktionspunkte
2,164
Punkte
2,325
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
BPEL
19,5 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Das würde ich sehr begrüßen Narcotic! :)
 

Madnox

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
07.12.2014
Themen
38
Beiträge
1,632
Reaktionspunkte
2,682
Punkte
2,730
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Kannst ja deinen Log im PN updaten und dann hier verlinken :rolleyes:

Werde dort auch wieder mal einen Libido Log starten und vielleicht ein paar Selbsttest mit verschiedenen Substanzen protokollieren, die ich noch rumliegen habe bzw. mir wieder organisieren werde. Habe wieder mal Lust darauf etwas zu experimentieren. War etwas prüde in letzter Zeit :D

Gruss Mad
 

MisterLong

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
27.12.2014
Themen
40
Beiträge
187
Reaktionspunkte
363
Punkte
465
PE-Aktivität
5 Jahre
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,3 cm
EG (Mid)
14,7 cm
Ist eigentlich nichts wahnsinnig neues...
Um jetzt mal keine Aufsätze zu schreiben, sondern mich kurz zu halten:
PC-Muskel Training in Form von Kegeln erhöht die EQ und führt während dem Sex dazu, dass du schneller kommst (Und nicht wie man ständig in MensHealth oder so liest, dass es gegen zu frühes kommen hilft, das ist schlichtweg falsch!) Daher kann ein ausgeprägter PCMuskel der sich beim Sex selbsständig macht, eher das Gegenteil bewirken.
Reverse Kegels dagegen entspannen den Beckenboden und die PCMuskulatur und können dafür sorgen dass du später kommst.

Wenn noch Bedarf besteht, kann ich das auch irgendwann mal etwas ausführlicher erläutern mit Vorzeitiger Ejakulation, PC-Muskel-Training und dem ganzen drum und dran, ist hier dann aber etwas fehl am Platz


Gruß Narcotic
Wäre bestimmt interessant auch als Sticky oder so
 

Dumpstar

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
21.12.2014
Themen
7
Beiträge
250
Reaktionspunkte
633
Punkte
720
PE-Aktivität
3 Jahre
Körpergröße
168 cm
BPEL
17,4 cm
NBPEL
15,4 cm
BPFSL
18,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
Yep, normale Kegelübungen sind wärend(!) dem Sex sowieso das schlechteste was du machen kannst. Sie machen schon Sinn, aber um den Samenerguss hinauszuzögern braucht es einen gleichmäßig trainierten/entspannten Beckenboden.

Meine Erfahrung bzw den Grundsatz an den ich mich halte: Wärend dem Sex im Abstand von 5sek reverse Kegels um eine gewisse Entspannung zu halten. Wenn dann der point of no return kommt braucht es etwas timing, dann kann man nämlich den Samenerguss mit einem starken regular Kegel stoppen. Und danach gehts wieder von vorne los.

Das sollte man einfach mal bei der Trockenübung ausprobieren. Bis man das allerdings perfekt beherrscht dauert es seine Zeit...
 

Lampe

PEC-Koryphäe (Rang 9)
PEC-Wohltäter
Registriert
21.12.2014
Themen
28
Beiträge
908
Reaktionspunkte
2,164
Punkte
2,325
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
BPEL
19,5 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Ich nehme mir schon seit Jahren vor diszipliert PC-Muskel Training zu machen. Bis vor kurzem wusste ich nichtmal das die Reverskegel mindestens genauso, wenn nicht sogar wichtiger sind, um länger zu können.
Ich finde früher wurden den Reverskegeln zu wenig Beachtung und Aufmerksamkeit geschenkt.
Jedenfalls freu ich mich auf einen Beitrag in der Wissensdatenbank und auf eventuelle Stickys hier im Forum, und hoffe das die Reverskegel nicht zu kurz kommen. :)
 

Dumpstar

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
21.12.2014
Themen
7
Beiträge
250
Reaktionspunkte
633
Punkte
720
PE-Aktivität
3 Jahre
Körpergröße
168 cm
BPEL
17,4 cm
NBPEL
15,4 cm
BPFSL
18,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
Hab auch noch einen englischsprachigen Artikel in den Tabs über reverse Kegels und wie man die am besten ausführt. Werde ich später im richtigen sub posten. :)
 

MisterLong

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
27.12.2014
Themen
40
Beiträge
187
Reaktionspunkte
363
Punkte
465
PE-Aktivität
5 Jahre
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,3 cm
EG (Mid)
14,7 cm
Ja reverse Kegel sind wohl die am meisten missachtetste PE Übung da sie sehr wichtig wird je stärker man normales kegeln macht.
 

AlexGer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
22.12.2014
Themen
12
Beiträge
613
Reaktionspunkte
1,591
Punkte
1,515
PE-Aktivität
Einsteiger
BPEL
19,0 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
19,6 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
13,2 cm
Ich hab ne zeitlang auch regelmässig gekegelt und kam daduch schneller, jetzt lasse ich es ganz weg bzw maximal 1 mal in der woche für paar min. Konnte keine EQ Rückgang feststellen... gibts noch jemand der gar nicht kegelt und keine negative Veränderungen beobachtet hat?
 
P

Peacemaker

Gelöschter Benutzer
Kegeln war für mich am Anfang die wichtigste Übung. Meine EQ war im Keller da hat nicht mal mehr n Porno was gerührt und durchs Kegeln habe ich meine EQ wieder auf Top Form gebracht. Allerdings hab ich dann auch die Erfahrung wie die anderen gemacht. Ich kam relativ schnell. Irgendwie hatte ich den Muskel nicht mehr unter Kontrolle er war immer irgendwie angespannt. Dann hab ich auf die Reverse Kegel gesetzt. Die waren für mich sehr schwer zu kontrollieren und ich hab heut noch Schwierigkeiten damit. Ich kegle jetzt nur noch ab und an mal allerdings ist die EQ auch nicht mehr immer 100%.
Ich denke für den Anfang ist dieser Muskel extrem wichtig, wenn er dann mal trainiert ist, sollte man vorsichtig damit umgehen.
Nur meine Meinung.
 

Narcotic

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
21.12.2014
Themen
1
Beiträge
27
Reaktionspunkte
62
Punkte
1
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
71 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
12,8 cm
EG (Mid)
13,2 cm
EG (Top)
13,0 cm
Ich kegle seit mehreren Jahren nicht mehr "aktiv" und hab absolut keine Probleme mit der EQ. Ist meiner Meinung nach wie Fahrradfahren... wenn man es einmal raus hat, vergisst man es nicht mehr ;)
Viel wichtiger ist, im Bezug auf VE (Vorzeitige Ejakulation) sich beim Sex/Masturbieren die Muskelkontraktionen bewusst zu machen. Wenn man merkt, der PC-Muskel will kegeln, bewusst versuchen, einen ReverseKegel zu machen, bzw. grundsätzlich versuchen den PC-Muskel so gut es geht zu entspannen. Wenn man jedoch merkt, dass die EQ nachlässt, ein klein wenig mit normalen Kegels nachhelfen, und hier nur aufpassen, dass man es nicht übertreibt...
 

randompenisname

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
29.12.2014
Themen
1
Beiträge
15
Reaktionspunkte
19
Punkte
1
PE-Aktivität
Einsteiger
Ich habe damals eine Zeit lang mit einer Stoppuhr und einem guten Porno masturbiert, weil es mich interessiert hatte, wie weit ich den Höhepunkt hinauszögern konnte. Voraussetzung war allerdings, dass durchgängig auf einem Level masturbiert wurde, das normalerweise recht schnell zum Höhepunkt geführt hätte. Dabei habe ich mich dann zwar jedes Mal auf den Porno konzentriert, aber mental soweit abgeschaltet, dass der ganze Vorgang nur noch auf das Mechanische reduziert wurde, welches man dann bestmöglich zusätzlich ausblendete. Der Porno war also dafür da, sich mental loszulösen und das Masturbieren, um sich physisch zu konditionieren.

Jahre später habe ich dann ein Interview mit einem männlichen Pornodarsteller gelesen, in dem es genau um dieses Thema ging. Komischerweise empfahl er genau diese Art der "Masturbations-Konditionierung".

Ich kann das wirklich nur jedem ans Herz legen. Nach einer Weile sollte man sehr starke Unterschiede bemerken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Leo

PEC-Experte (Rang 6)
PEC-Wohltäter
Registriert
26.12.2014
Themen
8
Beiträge
228
Reaktionspunkte
617
Punkte
595
Im Zweifelsfall bist du nach längerer Zeit so dekonditioniert, dass du nur noch zu einem Porno eine Erektion bekommst. Wenn du wirklich länger aushalten willst, dann probier doch mal Ballooning/Edging. Ich würde allerdings niemandem, der sowieso schon eine verminderte EQ besitzt, dazu raten, Ballooning oder Edging zu betreiben. Fakt ist, dass die meisten Männer, welche Pornos schauen, sowieso schon stärker desensibilisiert sind als andere Männer. Ich würde das nicht auch noch auf die Spitze treiben, vor allem nicht, wenn man bedenkt, wie viel Dopamin währenddessen ausgeschüttet wird.

Während manche durch den PC-Muskel die Erregung vermindern und andere widerum berichten, dass die Erregung dadurch sogar zunimmt, kann ich für mich feststellen, dass mein PC-Muskel die Erregung eher steigert und lustvoller gestaltet.

Meine Meinung zu dem Thema ist, dass der Sex/Masturbation auch Spaß machen muss. Der Spaß sollte im Vordergrund stehen, und wenn dann eben mal nicht beide kommen, dann ist das kein Weltuntergang für die Beziehung.
 

bärchen

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
27.12.2014
Themen
3
Beiträge
188
Reaktionspunkte
362
Punkte
1
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
195 cm
Körpergewicht
110 Kg
BPEL
17,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
Ich habe damals eine Zeit lang mit einer Stoppuhr und einem guten Porno masturbiert, weil es mich interessiert hatte, wie weit ich den Höhepunkt hinauszögern konnte. Voraussetzung war allerdings, dass durchgängig auf einem Level masturbiert wurde, das normalerweise recht schnell zum Höhepunkt geführt hätte. Dabei habe ich mich dann zwar jedes Mal auf den Porno konzentriert, aber mental soweit abgeschaltet, dass der ganze Vorgang nur noch auf das Mechanische reduziert wurde, welches man dann bestmöglich zusätzlich ausblendete. Der Porno war also dafür da, sich mental loszulösen und das Masturbieren, um sich physisch zu konditionieren.

Jahre später habe ich dann ein Interview mit einem männlichen Pornodarsteller gelesen, in dem es genau um dieses Thema ging. Komischerweise empfahl er genau diese Art der "Masturbations-Konditionierung".

Ich kann das wirklich nur jedem ans Herz legen. Nach einer Weile sollte man sehr starke Unterschiede bemerken.
Sowas habe ich früher auch lange Zeit gemacht und ehrlich gesagt keinerlei Unterschied beim Sex feststellen können. Beim Wichsen mit Pornos war ich innerhalb weniger Wochen an dem Punkt wo ich im Prinzip nur noch durch die vorhandene Zeit beschränkt wurde. Was viel besser geklappt hat war das - mittlerweile eh schon weithin bekannte - Wichsen zum point-of-no-return.
 

bärchen

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
27.12.2014
Themen
3
Beiträge
188
Reaktionspunkte
362
Punkte
1
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
195 cm
Körpergewicht
110 Kg
BPEL
17,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
Im Zweifelsfall bist du nach längerer Zeit so dekonditioniert, dass du nur noch zu einem Porno eine Erektion bekommst. Wenn du wirklich länger aushalten willst, dann probier doch mal Ballooning/Edging. Ich würde allerdings niemandem, der sowieso schon eine verminderte EQ besitzt, dazu raten, Ballooning oder Edging zu betreiben. Fakt ist, dass die meisten Männer, welche Pornos schauen, sowieso schon stärker desensibilisiert sind als andere Männer. Ich würde das nicht auch noch auf die Spitze treiben, vor allem nicht, wenn man bedenkt, wie viel Dopamin währenddessen ausgeschüttet wird.

Während manche durch den PC-Muskel die Erregung vermindern und andere widerum berichten, dass die Erregung dadurch sogar zunimmt, kann ich für mich feststellen, dass mein PC-Muskel die Erregung eher steigert und lustvoller gestaltet.

Meine Meinung zu dem Thema ist, dass der Sex/Masturbation auch Spaß machen muss. Der Spaß sollte im Vordergrund stehen, und wenn dann eben mal nicht beide kommen, dann ist das kein Weltuntergang für die Beziehung.
Im Prinzip würde ich dir zustimmen, aber zu frühes Kommen ist sicher für viele Leute genau so belastend wie das Gefüh lnicht genug in der Hose zu haben. Ein sehr großer Anteil der User hier bräuchte allein von den Maßen auch kein PE. Um sein Sexleben zu verbessern ist ne bessere Ausdauer meiner Meinung nach erfolgsversprechender als PE. Wenn man weiß, dass man nach wenigen Minuten den Rythmus unterbrechen muss um nicht sofort abzuspritzen hemmt einem das auch den Sex wirklich genießen zu können. Was ich von den Mädchen in meinem Alter (20-25) mitbekommen habe ist mangelnde Ausdauer mit Abstand das am häufigsten besprochene Thema wenn es um miesen Sex geht ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

randompenisname

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
29.12.2014
Themen
1
Beiträge
15
Reaktionspunkte
19
Punkte
1
PE-Aktivität
Einsteiger
Sowas habe ich früher auch lange Zeit gemacht und ehrlich gesagt keinerlei Unterschied beim Sex feststellen können. Beim Wichsen mit Pornos war ich innerhalb weniger Wochen an dem Punkt wo ich im Prinzip nur noch durch die vorhandene Zeit beschränkt wurde. Was viel besser geklappt hat war das - mittlerweile eh schon weithin bekannte - Wichsen zum point-of-no-return.

Ich kenne mich mit den Begrifflichkeiten nicht allzu sehr aus, aber eventuell habe ich das etwas falsch formuliert: Masturbieren bis jeweils kurz vor dem Höhepunkt und dann einen neuen "Abschnitt" beginnen. Ich meinte mit "durchgängig", dass nicht zu beliebigen Zeitpunkten unterbrochen wird, sondern wirklich darauf "hingearbeitet" wird, die einzelnen "Fast-Höhepunkte" zu erreichen und jeweils zu verlängern, allerdings gleichzeitig auch "dagegen" gearbeitet wird. Ich weiß, das ist etwas komisch formuliert. :D
 
P

Peacemaker

Gelöschter Benutzer
Wenn ich heute einen Bericht schreiben müsste über "was hat mir PE gebracht", würde an erster stelle die verbesserte EQ stehen und dann erst der größere Penis.
 
P

Peacemaker

Gelöschter Benutzer
Sowas habe ich früher auch lange Zeit gemacht und ehrlich gesagt keinerlei Unterschied beim Sex feststellen können. Beim Wichsen mit Pornos war ich innerhalb weniger Wochen an dem Punkt wo ich im Prinzip nur noch durch die vorhandene Zeit beschränkt wurde. Was viel besser geklappt hat war das - mittlerweile eh schon weithin bekannte - Wichsen zum point-of-no-return.

Ich kenne mich mit den Begrifflichkeiten nicht allzu sehr aus, aber eventuell habe ich das etwas falsch formuliert: Masturbieren bis jeweils kurz vor dem Höhepunkt und dann einen neuen "Abschnitt" beginnen. Ich meinte mit "durchgängig", dass nicht zu beliebigen Zeitpunkten unterbrochen wird, sondern wirklich darauf "hingearbeitet" wird, die einzelnen "Fast-Höhepunkte" zu erreichen und jeweils zu verlängern, allerdings gleichzeitig auch "dagegen" gearbeitet wird. Ich weiß, das ist etwas komisch formuliert. :D
Ich weiß was du meinst. Das Zusammenspiel von Kegel und Reverse Kegel. Du meinst nicht gezielt unterbrechen, sondern auch ohne Unterbrechung den Höhepunkt hinauszuziehen.
 

Madnox

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
07.12.2014
Themen
38
Beiträge
1,632
Reaktionspunkte
2,682
Punkte
2,730
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Wer unterbricht den einfach so? Hab ich überhaupt noch nicht gehört, was solln das bringen :D
Wenn dann muss man schon immer bis zum PONR hinarbeiten.

Mir hat das reine Trainieren bei Pornos auch nicht viel gebracht, das Gehirn unterscheidet ja zwischen künstlichen und echten Reizen.

Gruss Mad
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten