Kurzzeit-Fasten

Dieses Thema im Forum "Gesundheit, Fitness und Bodybuilding" wurde erstellt von Palle, 13 Juli 2015.

Schlagworte:
  1. Palle

    Palle PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    20.09.2017
    Themen:
    26
    Beiträge:
    3,479
    Zustimmungen:
    8,499
    Punkte für Erfolge:
    8,030
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    Kurzzeitfasten, oder wie die Mediziner es nennen: intermittierendes Fasten.

    Kurze Einführung.:bookworm:
    Das Kurzzeitfasten wurde bereits ausgiebig an Tieren getestet. Die Ergebnisse kann man sich noch nicht schlüssig erklären, aber sie wurden von verschiedenen Testgruppen bestätigt.
    Man kann abnehmen.:essen03: :essen02: :essen01: :essen:
    Und darüber hinaus hat es eine enorme gesundheitliche positive Wirkung.
    Menschen die diese Art von Fasten über einen längeren Zeitraum ausüben, haben eine längere Lebenserwartung.
    Gesund fürs Herz, gesund für unsere Lungen und auch für unsere Lymphe .:bb06: :bb09:

    Mit anderen Worten, es kann sich positiv auf unser PE_Pumpen auswirken.
    Das die Lymphe in unserem Körper einen positiven Einfluss auf manche Krankheiten und Entzündungen im Körper haben, ist ja nun bekannt. Dieser Umstand wird durch das Kurzzeitfasten noch besser zum guten hin beeinflusst.
    Alle, hier im Forum, und auch die stillen Mitleser sind angesprochen, zu diesem Thema sich zu äußern.:writing:
    Wer hat dieses intermittierendes Fasten selber schon mal probiert, oder praktiziert es heute noch.
    Wie sind eure Erfahrungen?.

    Schöne Grüße...darty:rasta:
     
    #1
    hobbit, Little und MrRountry gefällt das.
  2. Leonie

    Leonie Im Ruhestand

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    29.09.2016
    Themen:
    4
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    863
    Punkte für Erfolge:
    780
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    Mir reicht das nächtliche Fasten. Auch stopfe ich mich nicht unnötig mit Nahrung voll. Gibt ja unzählige Gym-Heinis, die sich gerne fett fressen. Die wollen jeden Monat 3kg mehr auf der Waage sehen, auch wenn das meiste davon Fett ist. Manche stehen sogar nachts auf, um nochmal nen Shake zu trinken. Dann wollen sie wieder abnehmen. Na ja, komplett gestört halt.
     
    #2
    hobbit, hihohello und Palle gefällt das.
  3. Alphatum

    Alphatum PEC-Koryphäe (Rang 9)

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    19.09.2017
    Themen:
    48
    Beiträge:
    1,143
    Zustimmungen:
    1,966
    Punkte für Erfolge:
    1,710
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    PE-Startjahr:
    2013
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,0 cm
    BPFSL:
    21,5 cm
    EG (Mid):
    16,0 cm
    Ich mache das zufälligerweise. Das hat sich vor ein paar Jahren bei mir so eingeschlichen.
    Ich habe abends ein bis zwei grössere Mahlzeit gegessen. Dafür brauchte ich dann tagsüber nichts mehr zu essen.
    Und das habe ich dann einfach mehr oder weniger so beibehalten.

    Später habe ich dann erfahren, dass man das auch Intervallfasten nennt und dass das sehr gut sein soll.
    Ich habe auch einen ganz guten Artikel dazu gefunden:
    Im Gespräch mit einem modernen Krieger, Ori Hofmekler Teil 1
    Im Gespräch mit einem modernen Krieger, Ori Hofmekler Teil 2
     
    #3
    Würmchen, Little und Palle gefällt das.
  4. Palle

    Palle PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    20.09.2017
    Themen:
    26
    Beiträge:
    3,479
    Zustimmungen:
    8,499
    Punkte für Erfolge:
    8,030
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    Sehr gut Alphatum.
    Ich habe, was ich in den letzten Tagen zu Gesicht bekam, mal zusammengefasst.:

    Das intermittierende Fasten (IF) stellt eine sehr einfache und dennoch äußerst wirkungsvolle Möglichkeit dar, Übergewicht dauerhaft in den Griff zu bekommen. Auch Gesundheit, Wohlbefinden sowie die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit lassen sich mit IF deutlich verbessern. Viele Zivilisationserkrankungen wie Gicht, erhöhte Blutfettwerte, Bluthochdruck, Diabetes mellitus Typ 2, Arteriosklerose und Verdauungsproblemen lassen sich mit IF lindern. Auch für Fettverbrennung und Muskelaufbau ist IF sehr gut geeignet.
    Das besondere am intermitierenden Fasten, ist die Fastenzeit von wenigstens 8 Stunden. In dieser Zeit geschehen positive Dinge in userem Körper
    die selbst Wissenschaftler sich nicht erklären können; aber es gibt diese. Auch , das die Lebenserwartung um ca 20% höher liegt.
    Dies wurde an Mäusen nachgewiesen.


    Es gibt mehrere Möglichkeiten, hier mal ein paar Beispiele:
    Tägliche Fastenperioden:
    8 Stunden essen, und 16 Stunden fasten.
    Abends um 20 Uhr das letzte Essen,
    dann bis zum nächsten Tag 12:00 fasten.

    2. 24-36-Stundenfasten einmal pro Woche
    Eine weitere gute Möglichkeit ist das 24-36-Stundenfasten. Hier wird einmal pro Woche für 24-36 Stunden auf Nahrung verzichtet. Am besten trinkt man während dieser Zeit nur reines Wasser.
    3. Jeden zweiten Tag fasten
    Eine Steigerung des 24-36-Stundenfastens wäre, jeden zweiten Tag komplett zu fasten. Das ist eine der intensiveren Formen des intermittierenden Fastens und sollte auf eine bestimmte Zeitdauer beschränkt werden.

    Noch einen Hinweis, der sich eigentlich erübrigt.
    Man muß auf nichts verzichten. Weder auf Sport, noch auf Sex.
    In den 8 Stunden der Essenszeit, sollte man sich keine Fressatacken hingeben.
    Einfach nur normal, durchaus auch etwas üppiger essen.

    danke fürs lesen...darty
     
    #4
    hihohello und Little gefällt das.
  5. Palle

    Palle PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    20.09.2017
    Themen:
    26
    Beiträge:
    3,479
    Zustimmungen:
    8,499
    Punkte für Erfolge:
    8,030
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    Und so sieht das nun bei mir aus.
    13.07.2015 15:00 Uhr
    Anfangsgewicht, heute morgen 96 Kg; Blutdruck : 132/82 P. 61
    Jetzt: Blutdruck : 152/88 P. 65
    Ich bin gestern abend um 20 Uhr angefangen mit fasten.
    Ab heute mittag 12:eek:o hätte ich mit essen anfangen können. Habe ich aber nicht. Ich bin noch im Busch auf der Suche nach einem
    Stachelschwein. Meine Frau wartet mit den Kindern zu Hause und hat wohl schon die Schalen gewaschen und mit Wasser gefüllt.
    Falls ich kein Stacheschwein erlegen kann, muß ich mich mit irgend was anderen begnügen. Irgendwas müssen wir ja essen.
    Wenn nicht heute, dann eben morgen. Irgend was finden wir immer.

    Auf diese Art und Weise überwinde ich das Hungergefühl.
    Habe eben Magnesium und Basica Instantpulver getrunken.
    Früher haben die sicher ähnliches gehabt.
    Anstatt durch den Busch zu laufen, steige ich jetzt auf den Home-Trainer, für, keine Ahnung, mal sehen.
    UND PE
    ja natürlich, habe heute früh 2,5 Stunden gepumpt.
    Mit 85%EQ in den Zylinder und mit 10%EQ wider raus.
    Aufwärmen-Abwärmen unter der Bettdecke, überflüssig.

    machts gut, bis zum nächsten Fastendate.....darty
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Juli 2015
    #5
    hihohello und Little gefällt das.
  6. Palle

    Palle PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    20.09.2017
    Themen:
    26
    Beiträge:
    3,479
    Zustimmungen:
    8,499
    Punkte für Erfolge:
    8,030
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    24.07.2015 22:00 Uhr
    Im Fernseh läuft DART, Pflicht Meisterschaft für mich und meiner Perle.
    Pumpen und Sex eingestellt.
    Fasten geht weiter.
    16 St fasten, 8 St Essen.
    Klappt bis heute ganz gut. Kein großes Hungergefühl. Manchmal habe ich morgens ein Brötchen gegessen.
    Fleischkonsum weiter auf 80% WENIGER gehalten.
    Beim Kardiologen gestern alles I.O.
    Gewicht: heute morgen, nackt 94,3 Kg. Sehr schleppend, aber besser wie gar nichts.
    bis zum nächsten Fastendate.

    darty
     
    #6
    hobbit und MrRountry gefällt das.
  7. RAH

    RAH PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    06.07.2015
    Zuletzt hier:
    07.09.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    891
    Punkte für Erfolge:
    855
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    182 cm
    Körpergewicht:
    65 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    19,1 cm
    EG (Base):
    13,1 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    EG (Top):
    11,3 cm
    Ori Hofmekler ist mit seiner Warriordiät der Klassiker. Martin Berkhan steht hingegen eher als Vater des Intermittend Fasting. Google den Begriff und du wirst sehen, welche geilen Erfolge man damit haben kann.

    Da ich nicht pauschalisieren will in diesem Forum, kann ich trotzdem sagen, dass ich damit Fett abgenommen und Leangains eingefahren habe. Und jedem, dem das Fasten aufgrund des Hungergefühls schwerfällt, kann ich Kaffee empfehlen. Die dort enthaltenen Katecholamine senken merklich das Hungergefühl.

    Achja, um seine Muskelmasse muss man sich keine Sorgen machen. Während des kurzzeitigen Fastens ist der muskelabbauende Effekt bis 18 Stunden minimal aufgrund der 2000%igen Erhöhung des hGH.

    Ich würde wirklich viel trinken. Achte mal auf deinen Schweiß, manche stinken beim Fasten wie die Schweine, weil so viele Giftstoffe freigesetzt werden. Bei mir war es sehr stark ausgeprägt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 Juli 2015
    #7
    hihohello, Palle und Alphatum gefällt das.
  8. supertobi

    supertobi PEC-Lehrling (Rang 2)

    Registriert:
    17.07.2015
    Zuletzt hier:
    28.07.2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    22
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    @Darty: Machst du eigentlich auch Sport oder achtest zumindest auf mehr Bewegung um das Abnehmen zu unterstützen?

    @Ripped: Das Stinken beim Fasten entsteht durch die stärkere Fettverbrennung. Wenn die Kohlenhydratspeicher leer sind, was beim Fasten passiert, dann verbrennt der Körper verstärkt Fett und das riecht recht unangenehm. Das ganze nennt sich Ketose.
     
    #8
    hihohello und Palle gefällt das.
  9. Palle

    Palle PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    20.09.2017
    Themen:
    26
    Beiträge:
    3,479
    Zustimmungen:
    8,499
    Punkte für Erfolge:
    8,030
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    Ja kann ich bestätigen, ich schwitze etwas mehr und dünste auch etwas mehr.
    Zumal ich 100% Holundersaft mit Mineralwasser gemischt trinke. Das beschleunigt das Schwitzen und Wasser lassen.
    Vorläufig halte ich mich an meinen Plan: 8/16; kein Alkohol; 80% weniger Fleisch (Rindfleisch-Schweinefleisch):essen03: :essen02: :essen01: :essen:
    Danke für die LINKS(Martin Berkhan usw.)

    Grüße...:rasta::kniegruen: :bb05:
     
    #9
  10. Palle

    Palle PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    20.09.2017
    Themen:
    26
    Beiträge:
    3,479
    Zustimmungen:
    8,499
    Punkte für Erfolge:
    8,030
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    012.gif Kurzes Statement.

    Das Gewicht ist bis heute nicht runter gegangen, nicht wirklich.
    Heute morgen 95,3 Kg, Ausgangswert 96 Kg.

    Mag wohl daran liegen, das ich nicht konsequent die 16 Stunden Fasten durchgemacht habe.
    Und immer noch keinen richtigen Sport.
    Einziger Lichtblick: kein :ruelps: kein Itd 3d Ani W60 Smiles 021 Sport 0040

    Ich muß die Zeiten noch mal ändern.

    Grüße und Gains...darty

    Die Smiles haben nicht funktioniert
    Mal meine eigenen versuchen:
    Jau, der geht, wenn auch jetzt oben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 Aug. 2015
    #10
    hobbit, Little und MrRountry gefällt das.
  11. Little

    Little PEC-Legende (Rang 11) Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    23.12.2014
    Zuletzt hier:
    20.09.2017
    Themen:
    10
    Beiträge:
    1,766
    Zustimmungen:
    5,646
    Punkte für Erfolge:
    5,830
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    97 Kg
    BPEL:
    18,1 cm
    NBPEL:
    13,5 cm
    BPFSL:
    19,2 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    12,2 cm
    EG (Top):
    10,8 cm
    Hi Darty,
    eins musste schon bedenken. Egal welche Diät oder Fasten wie auch immer.
    Wenn man viele Kalorien zu sich nimmt kann man auch nichts abbauen. Da helfen auch die 16 Stunden dazwischen nichts.

    Habe mal vor einiger Zeit was gelesen was ich ganz interessant fand. Habe es vorhin auf die Schnelle versucht zu finden aber leider ohne Erfolg.

    Vielleicht bekomme ich es noch hin oder der ein oder andere kann es korrigieren.

    Ich meine mal gelesen zu haben was auch logisch klingt, das der Körper erst einmal versucht die Nahrung die man zu sich nimmt umzuwandeln für die Energie die Gebraucht wird. Vor allem was die Kohlenhydrate betrifft. Dieser Vorgang dauert ungefähr 4 Stunden. Daher ist es sinnvoll zwischen den Mahlzeiten 5 Stunden dazwischen zu lassen. Nach den 4 Stunden geht der Körper an die Fettreserven und fängt an diese in entsprechende Energie umzuwandeln.
    3 Mahlzeiten am Tag mit entsprechenden Abständen.

    Wenn Du jetzt eine entsprechende Muskelmasse hast, so braucht auch Dein Körper eine entsprechende Energie.
    Nicht mehr essen wie unbedingt Notwendig und eine langsame Gewichtsreduktion sollte möglich sein.

    Soweit die Theorie.
    Meine Praxis sieht leider anders aus. Ich sitze am Essenstisch und da gibt es lauter leckere Sachen. Das ist aber nicht schlimm solange man nicht zuviel davon isst. Jetzt schmeckt es gut und man isst mehr wie notwendig. Dann bleiben die Reste die sich nicht lohnen aufzuheben, man sie aber auch nicht wegschmeißen will. Somit isst man die Sachen auch noch. Der Magen ist voll und kann eigentlich nicht mehr. Aber da sind noch so leckere Süssigkeiten und so weiter.

    Das Problem ist halt, man weiß woran es liegt, aber es fällt so verdammt schwer.
    Ich hab schon einmal angefangen den Alkohol weg zu lassen. Den der verhindert ja auch den Fettabbau. Ich rauche nicht (schon lange aufgehört), habe nur selten Sex. Arbeite sehr viel. Und wenn ich jetzt noch aufhöre zu Essen ja was soll ich da noch sagen. Scheiß......

    Wenn ich mich traue, dann mache ich mal ein Body Picture und stelle es ein im entsprechenden Thread.

    Jetzt die Ernährungsexperten, wieviel von der Theorie ist falsch?
     
    #11
    Palle und MrRountry gefällt das.
  12. RAH

    RAH PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    06.07.2015
    Zuletzt hier:
    07.09.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    891
    Punkte für Erfolge:
    855
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    182 cm
    Körpergewicht:
    65 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    19,1 cm
    EG (Base):
    13,1 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    EG (Top):
    11,3 cm
    IFBroScience2.jpg

    Dass Kurzzeitfasten positive Effekte bei der Gewichtsreduktion hat, ist wissenschaftlich bewiesen. Nur sind die meisten Menschen zu faul, zu träge, zu undiszipliniert oder in ihren Verhaltensweisen so stark gefangen, dass sie es eben nicht schaffen. Das ist kein individuelles Problem sondern ein gesellschaftliches. Gelten Asketen als Vorbilder? Nein. Konsum-Menschen.

    Hier ein kleiner Ausschnitt:
    Das würde ich sein lassen. Das hat Einfluss auf deinen Insulinspiegel, was die Ausschüttung von Ghrelin bzw. HGH vermindert oder ganz verhindert. Somit auch kein Fettabbau. Während des Intermittierenden Fastens setzt man aber auf genau dieses Hormon. Deswegen ist das auch kein echtes fasten. Ich würde dir schwarzen Kaffee empfehlen. Kaffee dämpft den Hunger.

    Vor allem braucht man Beschäftigung. Dann merkt man den Hunger nicht. Sobald man aber Langeweile hat, klappt das auch mit dem Fasten nicht. ;)


    EDIT: Achja kleine Anmerkung, Ghrelin ist das Hungerhormon. Sobald dein Magen leer ist und Hunger aufkommt, wird Ghrelin vom Körper ausgeschüttet. Jetzt wird's tricky, Ghrelin steht für Growth-Hormon Releasing Hormon. Sobald du also fastest, wird Wachstumshormon vom Körper hergestellt, welches Muskelnprotein schützt und Fett katabolisiert - vereinfacht ausgedrückt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 Aug. 2015
    #12
    hihohello, Palle und Little gefällt das.
  13. RAH

    RAH PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    06.07.2015
    Zuletzt hier:
    07.09.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    891
    Punkte für Erfolge:
    855
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    182 cm
    Körpergewicht:
    65 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    19,1 cm
    EG (Base):
    13,1 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    EG (Top):
    11,3 cm
    Upps, Doppelpost.

    Ein Moderator möge doch diesen Post löschen.
     
    #13
  14. Little

    Little PEC-Legende (Rang 11) Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    23.12.2014
    Zuletzt hier:
    20.09.2017
    Themen:
    10
    Beiträge:
    1,766
    Zustimmungen:
    5,646
    Punkte für Erfolge:
    5,830
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    97 Kg
    BPEL:
    18,1 cm
    NBPEL:
    13,5 cm
    BPFSL:
    19,2 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    12,2 cm
    EG (Top):
    10,8 cm
    Sorry RAH,
    habe mich wohl etwas falsch ausgedrückt.
    Ich bezweifele nicht das es funktioniert.
    Nur das Fasten ist nicht das einzige was man ändern muss.
    Denn wenn man in den 8 Stunden sehr viele Kalorieen zu sich nimmt kann man auch zunehmen.
    Ich denke das es auf die richtige Kombination ankommt.
     
    #14
  15. RAH

    RAH PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    06.07.2015
    Zuletzt hier:
    07.09.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    891
    Punkte für Erfolge:
    855
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    182 cm
    Körpergewicht:
    65 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    19,1 cm
    EG (Base):
    13,1 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    EG (Top):
    11,3 cm
    War mir auch nicht ganz sicher, wie dein Post gemeint war. Trotzdem ist's mal ganz gut, ein paar Studien anzuführen. Das widerlegt den Verdacht auf BroScience. ;)

    Ich würde Sport machen. Dann gelangen die Kohlenhydrate und Proteine durch die Aktivierung der GLUT-Transporter in die Muskeln. Kohlenhydrate und vor allem Zucker muss man sich leisten können. Kohlenhydrate werden in Muskeln in Form von Glykogen gespeichert. Sind die Glykogenspeicher voll und werden dann trotzdem noch ordentliche Mengen an Kohle geschöpft, wird die Glukose umständlich in Fett umgewandelt, was absolut ungesund ist. Zucker ist nicht dazu geeignet, um vollständig in Fettzellen gespeichert zu werden.

    Stemm "schweren shit" oder mach anderen Sport, der dir Spaß macht.

    Gerade morgens läuft die Fettverbrennung auf Hochtouren, da das Cortisol kurz nach dem Aufwachen seinen Tageshöchstwert erreicht. Ein Brötchen ist da wirklich sehr ungünstig, da Insulin ein Antagonist zum Glukagon ist. Fettverbrennung Ade.

    Wie streng du beim Fasten bist, musst du wirklich selbst entscheiden Darty, allerdings ist es kein Fasten, wenn zu zwischendurch etwas isst... und vor allem dann auch noch Kohlenhydrate. Ein Kaffee mit Sahne wäre ja noch ein probate Ausnahme.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 Aug. 2015
    #15
    hihohello, Palle und Little gefällt das.
  16. Little

    Little PEC-Legende (Rang 11) Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    23.12.2014
    Zuletzt hier:
    20.09.2017
    Themen:
    10
    Beiträge:
    1,766
    Zustimmungen:
    5,646
    Punkte für Erfolge:
    5,830
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    97 Kg
    BPEL:
    18,1 cm
    NBPEL:
    13,5 cm
    BPFSL:
    19,2 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    12,2 cm
    EG (Top):
    10,8 cm
    und schon hat sich das Posten gelohnt.
    Und was isst man dann am besten am frühen morgen?
    Ich fahre dann Fahrrad. Ohne was zu essen ist mir das zu joga.
     
    #16
    Palle gefällt das.
  17. RAH

    RAH PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    06.07.2015
    Zuletzt hier:
    07.09.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    891
    Punkte für Erfolge:
    855
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    182 cm
    Körpergewicht:
    65 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    19,1 cm
    EG (Base):
    13,1 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    EG (Top):
    11,3 cm
    Am frühen Morgen?

    Das beste Frühstück ist kein Frühstück. Das sag nicht ich, aber John Kiefer. Gibt sogar mehrere Artikel zum Frühstück ...uuuund natürlich auch Studien.
    Für jeden Lesebegeisterten: ...wenn die Logik nicht greif Teil II - Das Frühstück

    Begründet wird dies damit, dass morgens eben am meisten Fett verbrennt wird und dass ein morgendlicher Insulinausstoß die Fettverbrennung des gesamten Tagesverlaufs verringert.

    Ob man damit zurecht kommt, ohne Frühstück Fahrrad zu fahren oder ob man total kaputt ist, ist eine Sache der Anpassung. Jeder der einmal eine anabole Diät bzw. LowCarb gemacht hat, weiß, dass die erste Woche der Horror ist, weil der Körper überhaupt nicht mehr in der Lage ist, Ketonkörper zu verstoffwechseln. Nach einer Anpassung bist du konzentrierter als zuvor. Peacemaker hat damit schon Erfahrungen gemacht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 Aug. 2015
    #17
    hihohello, Little und Palle gefällt das.
  18. Palle

    Palle PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    20.09.2017
    Themen:
    26
    Beiträge:
    3,479
    Zustimmungen:
    8,499
    Punkte für Erfolge:
    8,030
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    Sport 0040
    Ich gehe solche Sachen anders an, wie der Rest der Welt.
    Wenn ich Hunger verspühre weiß ich, das ich lebe und mein Körper reagiert richtig.
    Ich muß dann nicht essen.
    Aber meiner Frau muß ich das Essen machen. Also stehe ich am Herd oder fahre nach MC Doof.
    Ich habe das Essen in der Hand, aber darf eigentlich nicht essen.
    Ich kaufe ein, egal was es kostet.
    Und Morgns ißt meine Frau und ich muß bis Mittags warten, ehe ich den Kaviar zu den Bio-Eiern essen darf.

    Und bei diesen Gegebenheiten soll ich 8/16 Essen und Fasten.
    Dazu auch noch auf Alkoentzug.
    Ihr könnt euch vorstellen, dass das nicht ganz einfach ist.
    Jeder normale Sportler weiß, das KH der Motor im Körper ist, daher kommt die Power.
    Also esse ich normal, wie immer, nur eben nicht jeden Mist.(also mit etwas Hirn, etwas Überlegung)
    Die Zeiten 8/16 versuche ich im Hirn als normal anzusehen.
    Und im Hinterkopf ist der Gedanke, nicht nur das Körpergewicht geht etwas zurück, sondern die Gesundheit hat den meißten Nutzen davon.
    Den einzigen Punkt den ich beachten muß, die 16 Stunden Fasten, müssen exakt eingehalten werden.
    Werde mich nochmal näher damit befassen.

    Und das ich alles essen darf was ich will, stimmt ja nun auch nicht mehr. Siehe:
    Hollundersaft.

    Grüße und Gains...darty
    Nachtrag:
    Das mit dem Frühstück ist interessant, werde mich daran halten.
    Mehr noch, es wurde mal erwähnt, der Sport nach den 16 Stunden , noch bevor wieder gegessen wird reduziert das Körpergewicht enorm.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 Aug. 2015
    #18
    Little, hobbit und RAH gefällt das.
  19. RAH

    RAH PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    06.07.2015
    Zuletzt hier:
    07.09.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    891
    Punkte für Erfolge:
    855
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    182 cm
    Körpergewicht:
    65 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    19,1 cm
    EG (Base):
    13,1 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    EG (Top):
    11,3 cm
    Nur eben während der 16 Stunden Fasten nicht. Sonst ist's allein schon von der Biochemie kein Fasten mehr.

    Wobei 16 Stunden so lang klingen. Man muss natürlich auch bedenken, dass ca. 7-8 Stunden davon schon während des Schlafens sind.

    Betreibst du diesen Ernährungsansatz in Absprache mit deinem Arzt? Du hattest einen Herzkasper - was genau ist das und hast du dich schon vollständig erholt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 Aug. 2015
    #19
    hobbit und Little gefällt das.
  20. Palle

    Palle PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    20.09.2017
    Themen:
    26
    Beiträge:
    3,479
    Zustimmungen:
    8,499
    Punkte für Erfolge:
    8,030
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    Habe 2013/2014 nachts einen Herzinfarkt gehabt. Zu Silvester, genau 4 Tage vorher. Egal, will nicht alles nochmal niederschreiben, oder habe ich am ende noch gar nicht darüber hier im PEC Forum geschrieben.?
    Es wurde in der Klinik ein Stant gelegt. Das Herz arbeitet seid dem nicht mehr 100%
    Habe alle Pillen im Laufe der Zeit abgeschafft. Wegen der Nebenwirkungen. Unter anderem haben sich die 25 000 € Zahn-Implantate gelöst.
    Bis vor kurzem noch , also 1,5 Jahre die ASS 100 genommen.
    Grüße...darty
     
    #20
    hobbit gefällt das.