Kitzeln/Kribbeln in der Eichel und erhöhte Sensitivität

derpeneuling

PEC-Neuling (Rang 1)
Thread starter
Registriert
06.12.2018
Themen
1
Beiträge
1
Reaktionspunkte
1
Punkte
2
Hallo,
ich bin neu hier im Forum, daher werde ich meine PE-Erfahrung kurz beschreiben. Betreibe seit ca. einem Jahr PE, insgesamt habe ich 3 mal für ca. 2-3 Monate manuell trainiert, mit Freiräumen zwischen diesen Zeiträumen. Mein Training bestand aus Jelquing bei ca. 50-70% EQ und manuellem Stretching in verschiedenen Varianten. Zuletzt habe ich im 5on/2off-Takt trainiert und mein Training sah wie folgt aus: 10min aufwärmen, 15min Stretching, 15min Jelquing.

Vor ca. 3 Wochen hat sich bei mir ein komisches Gefühl in der Eichel entwickelt, weshalb ich dann vorerst mit dem Training aufgehört habe. Kein Schmerz oder ähnliches, zuerst nur ein komisches Gefühl.
In etwa einer Woche ist das Gefühl dann verschwunden und nun habe ich ab und zu so ein Kribbeln/Kitzeln in der Eichel, es fühlt sich an als wäre es in der Harnröhre, manchmal ziemlich genau am Harnröhrenausgang. Das Kribbeln fühlt sich so an wie kurz vor der Ejakulation, nur deutlich schwächer. Das Gefühl tritt meist auf, wenn ich gerade mastubiert habe, tritt aber auch unabhängig davon auf und dann kann es auch für einen ganzen Tag wieder weg sein. Habe daher die Selbstbefriedigung auf ein Minimum beschränkt.

Überdies ist meine Empfindlichkeit etwas höher und ich ejakuliere schneller als normalerweise. Das macht mir momentan am meisten Gedanken, da ich früher oft unter vorzeitiger Ejakulation gelitten habe.
Anfangs war auch meine EQ etwas schlechter, mittlerweile ist diese aber wieder auf einem normalen Niveau (war vermutlich psychisch).

Ich habe in ca. 2 Wochen einen Termin beim Urologen.
Ich bin mir nicht sicher, ob es direkt etwas mit dem PE zutun hat. Meiner Meinung nach käme eine Harnröhrenentzündung in Frage (oder eben eine andere Ursache, die nicht auf das PE zurückzuführen ist), allerdings ist äußerlich nichts am Penis erkennbar. Darüber wird hoffentlich der Besuch beim Urologen Klarheit schaffen.
Habt ihr, eventuell einer von den PE-Veteranen, schon etwas ähnliches erlebt oder davon mitbekommen? Ist es eventuell ein Nervenschaden?
Außerdem: Macht es Sinn leichtes Jelquen zu betreiben oder sollte ich meinen Penis erstmal komplett in Ruhe lassen?

Schonmal vielen Dank im voraus für die Antworten und Grüße an die PE-Gemeinde, bin ja neu hier :)
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
PEC-Top-Poster
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
23
Beiträge
18,942
Reaktionspunkte
118,677
Punkte
61,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
Das kann alles Mögliche sein:
- eine Reizung der Harnröhre vom Jelken
- eine Infektion, die von allem Möglichen ausgelöst sein könnte (zb. auch von ungewaschenen Händen beim Training)
- wenn Du auch Sex hast - Tripper (dann allerdings mit einem leichten Ausfluss verbunden)
- aber einfach auch nur eine Sensibilisierung der vorderen Eichel/Harnröhrenregion

... wart mal den Arzttermin ab

Wenn Du Schmerzen hast: nicht jelken ... wenn es nur ein leichtes (angenehmes) Kribbeln ist, mach ruhig weiter
 

Broudwoschd

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
06.11.2018
Themen
3
Beiträge
111
Reaktionspunkte
347
Punkte
350
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
68 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
16,0 cm
BPFSL
19,5 cm
EG (Base)
12,2 cm
EG (Mid)
12,5 cm
EG (Top)
11,5 cm
Ich hatte ab und zu beim Jelqen auch ein leichtes Kribbeln bzw. Bizzeln an der Spitze der Eichel, ähnlich wie oben beschrieben. Besonders, wenn ich die Wurst richtig doll gequetscht hab, so dass die Eichel voll prall mit Blut gefüllt ist und dann eine Trockenjelq-Bewegung nach vorne gezogen. Tendenziell eher bei hoher EQ zu beobachten bei mir.
 
Oben Unten