Judentum

alo

PEC-Veteran (Rang 7)
Themenstarter
Registriert
01.02.2015
Themen
14
Beiträge
515
Reaktionspunkte
715
Punkte
780
PE-Aktivität
3 Jahre
Körpergröße
170 cm
Körpergewicht
68 Kg
alle drei große religionen beziehen sich auf den einen gott: Christentum, Judentum und der Islam. wir haben uns in unserer Familie vor allem über das judentum unterhalten und einer von uns meinte, dass die juden noch auf den messias warten, während in den anderen religionen jesus und mohammed schon gelebt haben. ich habe in wikipedia über juden nachgelesen; fand den artikel sehr interessant, aber über diese frage habe ich nichts gefunden.
 

diewolle

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
04.06.2017
Themen
19
Beiträge
387
Reaktionspunkte
1,790
Punkte
1,340
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
16,1 cm
NBPEL
13,6 cm
BPFSL
17,4 cm
EG (Base)
14,1 cm
EG (Mid)
13,5 cm
EG (Top)
12,8 cm
Im Christentum zählt Jesus als Messias. Er ist somit nicht nur ein Prophet wie Moses, Abraham, Noah, usw, sondern gilt im Christentum als Erlöser. Soweit ich weiß gibt es einige Juden, die Jesus auch als Prophet Gottes ansehen, jedoch nicht als Messias. Auch im Islam werden Jesus und auch Mohammed lediglich als Prophet gesehen und sind somit auf einer Ebene mit den anderen Propheten der abrahamitischen Religionen.
Eine Frage habe ich in deinem Beitrag aber nicht gefunden, welche Frage meinst du?
 

bigdickacrobat

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
16.07.2018
Themen
8
Beiträge
1,181
Reaktionspunkte
3,194
Punkte
2,650
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2005
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
19,9 cm
NBPEL
16,1 cm
BPFSL
20,8 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
13,2 cm
Über Google gibt es antworten. Ich bin jedoch kein Ansprechpartner für Religionen - wollte nur den Weg außerhalb Wikipedia erwähnen.... weiß auch nicht so Recht wieso gerade hier im PE Forum dannach gefragt wird? Welches Ziel strebst du an?

Naja andererseits passt es auch zur Überschrift... Philosophie

Eine Frage habe ich auch gesucht :D
 
Zuletzt bearbeitet:

alo

PEC-Veteran (Rang 7)
Themenstarter
Registriert
01.02.2015
Themen
14
Beiträge
515
Reaktionspunkte
715
Punkte
780
PE-Aktivität
3 Jahre
Körpergröße
170 cm
Körpergewicht
68 Kg

Halunke

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
30.01.2017
Themen
19
Beiträge
3,400
Reaktionspunkte
11,356
Punkte
8,530
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
84 Kg
BPEL
20,2 cm
NBPEL
18,1 cm
BPFSL
20,9 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,8 cm
Musste gerade bei dem Thema etwas schmunzeln, da zu Hause mein Sohn heute über Hinduismus und letzte Woche über Das Judentum, Islam und Christentum eine Klassenarbeit geschrieben hat....in Klasse 4... :):) Da kam das leider noch nicht in der Tiefe vor, wer wo auf wen und warum wartet...Bringt Niemanden weiter, ich weiss, ich halt jetzt die Fresse....
 

Alphatum

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,459
Reaktionspunkte
5,311
Punkte
3,350
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
die frage, ob die juden noch auf einen messias warten...

Ich hab da mal was im Fernsehen drüber gesehen.
Ich glaube, dass war im Jahr 1976 oder so, da hat einer behauptet, er wäre dieser besagte Messias. Aber nicht alle Juden glauben, dass er der Messias ist.
Also manche Juden haben jetzt einen Messias und andere warten wohl noch.
 

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,883
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
Die letzten Worte von Jesus:
Vater, Vater, warumm hast du mich verlassen.?
--------------------------------------------------------------------------------------

Die Sieben letzten Worte Jesu Christi werden in den vier Evangelien des Neuen Testaments überliefert. Diesen während der Kreuzigung ausgesprochenen Sätze werden im Christentum besondere Bedeutung beigemessen. Die katholische Kirche bezeichnet diese Aussprüche offiziell als Sieben Letzte Worte und stellt sie parallel zur Passionsgeschichte in eine zeitliche Abfolge.
( Dem WIKI im Netz entnommen)

-------------------------------------------------------------------------------------------

Es ist für uns Christen im Glauben an Gott verankert. Jesus ist Gottes Sohn; und er ist für uns alle (für uns Menschen) am Kreuz gestorben.
Und er ist wiedergeboren und aufgefahren in den Himmel, sitzet zur Rechten Seite Gottes.

Mit anderen Worten, wir können Jesus nicht mit einem Propheten vergleichen.
Ebenso steht in der Biebel, Gott schuf den Menschen nach seinem Ebenbild.
Und alles , was du meinen Kindern angetan hast, hast du mir angetan.


Auch wenn es schwer zu verstehen ist, für mich ist das alles eine Einheit.

Dieses von mir niedergeschribene habe ich im katholischen Religionsunterricht gelernt. Ich mußte sogar Teile der Biebel auswendig lernen.
Heute bin ich der Meinung, das alles religiöse auf den Glauben beruhrt. Nicht auf Wahrheit.
Die Biebel wurde von Menschen geschrieben, nicht von Gott, unserem Schöpfer.
Und somit teile ich auch Gott und Schöpfer.
Gott ist etwas was ich anbete, das kann alles sein, auch etwas negatives.
Aber ein Schöpfer ist der, der das erschaffen hat. Und das ist dann eine Tatsache, eine Wahrheit.

Im Namen Gottes wurden Kriege geführt und millionen von Menschen getötet, nicht im Namen unseres Schöpfers.
Unseren Schöpfer lernen wir erst kennen, wenn wir das zeitliche segnen und in die ewigen Jagdgründe eingehen.

Stellt euch ein Leben auf dieser Erde ohne Religion vor. Das käme dem Paradies sehr nahe.
Aber leider können die Menschen nicht gut von böse unterscheiden, und so leben sie weiter in ihren Unglauben und laufen zig verschiedenen Propheten hinter her.

Ok,Ok, ich setze mal nen Punkt.
Einige Menschen sind der Meinung man kann sich nicht über Politik oder Religion unterhalten; das würde immer in Streit enden.
Ich sage: reife Menschen können sich über alles unterhalten und debattieren, auch über sensible Themen, auch über PE-Training bei europäischen und moslemischen Glaubensbrüdern.

Grüße und Gains in jede Richtung, auch psychologisch.....Palle
 

Terion

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
29.09.2016
Themen
7
Beiträge
1,417
Reaktionspunkte
3,639
Punkte
3,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
15,6 cm
BPFSL
18,8 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
11,8 cm
Stellt euch ein Leben auf dieser Erde ohne Religion vor. Das käme dem Paradies sehr nahe.

Naja, jetzt wollen wir mal die Kirche im Dorf lassen. (Höhö)
Es wurden auch unzählige politische Kriege im Namen der Religion geführt, aber diese war nur der Vorwand, während politische oder persönliche Grunde im Hintergrund die Ursache waren. Die Religion lässt sich hier gut instrumentalisieren, weil man damit niedere Beweggründe mit moralisch einwandfreien gut substituieren kann.

Echte religiöse Kriege entstehen hauptsächlich unter geistig eher minderbemittelten oder ideologisch verblendeten Bevölkerungsgruppen. No offense.
 

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,883
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
Okidoki, Jeder Krieg ist eigentlich unnütz, egal aus welchen Beweggründen.
Früher war keine so große Trennung zwischen Religion und Politik.
 

diewolle

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
04.06.2017
Themen
19
Beiträge
387
Reaktionspunkte
1,790
Punkte
1,340
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
16,1 cm
NBPEL
13,6 cm
BPFSL
17,4 cm
EG (Base)
14,1 cm
EG (Mid)
13,5 cm
EG (Top)
12,8 cm
Bin auch der Meinung dass auch ohne Religionen wir Menschen zu dämlich wären in Frieden zusammen leben zu können.
Denn es existieren unzählig viele Kriege welche nicht religiös motiviert waren. Bei vielen Kriegen ging es eher um Macht und Besitz sowie das Erobern von Landschaften. Das Problem ist der Mensch.
Traurig ist auch, dass fast kein Gespräch über Religionen ohne die Erwähnung von Kriegen stattfindet.
 

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,883
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
@diewolle , ja ich glaube, das ist so.
Keiner macht sich ehrlich Gedanken um die Religion.
Dabei wird sie von unseren Eltern in uns eingebläut, und wir verhalten uns danach. Irgendwann sollte doch jeder erwachsen werden, und auch solche Dinge in Frage stellen.
Um in psychologischer Eigenarbeit sich auf den Weg der Wahrheitsfindung zu machen.

Grüße
 

alo

PEC-Veteran (Rang 7)
Themenstarter
Registriert
01.02.2015
Themen
14
Beiträge
515
Reaktionspunkte
715
Punkte
780
PE-Aktivität
3 Jahre
Körpergröße
170 cm
Körpergewicht
68 Kg
Mit anderen Worten, wir können Jesus nicht mit einem Propheten vergleichen.

das stimmt natürlich, aber was ist ein prophet?
aber jesus ist für mich so etwas wie ein messias: ein wesen, das uns menschen besinnen lässt und uns nur gutes tun lässt.

nach wikipedia:Der Begriff Messias stammt aus dem Tanach und bedeutet „Gesalbter“. So wird in der Bibel vor allem der rechtmäßige, von Gott eingesetzte König der Israeliten bezeichnet. Daraus entstand seit dem ersten Propheten Jesaja (~740 v. Chr.) und besonders seit dem Ende des israelitischen Königtums (586 v. Chr.) die Erwartung eines künftigen Messias, der JHWHs Willen endgültig verwirklichen, alle Juden zusammenführen, von Fremdherrschaft befreien, ein Reich der Gerechtigkeit und Freiheit herbeiführen werde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thaxx

PEC-Talent (Rang 3)
Registriert
15.01.2019
Themen
3
Beiträge
37
Reaktionspunkte
93
Punkte
60
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2010
Körpergröße
192 cm
Körpergewicht
117 Kg
BPEL
16,5 cm
NBPEL
13,5 cm
BPFSL
17,5 cm
EG (Base)
14,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
Religionen allgemein orientieren sich an wenigen schriftlichen Quellen die alle Aspekte des Lebens regeln und abdecken sollen.
Beginnen wir mit dem Judentum: sie orientieren sich am alten Testament. (und ja sie warten noch auf einen Erlöser der sie anführt und ihnen Frieden bringt) Ich habe viele Jahre gebraucht um zu lesen, was da niedergeschrieben wurde. Menschenhandel, Sklaverei, Vergewaltigung, Inzest, Mord, Völkermord und und und....mir als Atheist wurde schlecht wenn man daran denkt, was „Gott“ getan hat, was die „Propheten“ getan haben, was die Anhänger getan haben und was alles gut geheißen wird. Da haben wohl die schlimmsten Taten von Zeus, Ares und Hades als Vorlage gedient.

Die Christen: orientieren sich am „neuen Testament“ aber, Jesus selbst hat gesagt, dass das alte Testament weiter volle Gültigkeit hat. An sich ist der Grundgedanke absolut Revolutionär gewesen, für von vor 2000 Jahren aber wieder einmal hat sich „Gott“ vor Analphabeten zu erkennen gegen (noch dazu irgendwo in der Wüste, wo man befürchten muss, dass der Prophet eigentlich nen Hitzschlag hatte und keine Vision) sodass es mehrere Jahrhunderte „stille Post“ gespielt wurde bis sich endlich wer gefunden hat der schreiben konnte. Ich habe keine Ahnung, was nach all der Zeit (und in folge der unzähligen Überarbeitungen die noch folgten) noch „Original“ ist. Ich zu meinem Teil bin froh, dass wir uns heute an den Menschenrechtskonventionen halten und nicht mehr an das neue Testament. Sehr positiv am Christentum ist, dass ein irdischer Vertreter gewählt wird und somit Platz für Erneuerung und Neuauslegung vorhanden ist. (hat zwar auch nicht immer was gutes gebracht aber wir können ja noch positiv überrascht werden)

Die Moslems: ich kenne nur das Buch „the People Vs Mohammed“ das ein vernichtendes Urteil über den Islam fällt. Mohammed ist im Islam der letzte Prophet und schließt damit die Möglichkeit aus, dass sich die Betrachtungsweise der Welt jemals ändern könnte. Alles was Abraham, Moses, David und Jesus getan und gesagt haben ist zwar wichtig (und werden als Propheten von Allah angesehen) aber zählen tut nur mehr was Mohammed gemacht hat. Leider hat sich „Gott“ auch hier wieder irgendwo in der Wüste bei jemanden zu erkennen geben, wo wieder Jahrhundertelang niemand dabei war der schreiben konnte.....man sollte denken „Allah“ hätte aus der „Verirrung“ der Juden und Christen gelernt......
 
Oben Unten