HIV / Aids

Dieses Thema im Forum "Beschneidung, Krümmungsbehebung und Krankheiten" wurde erstellt von Bumselberti, 2 Nov. 2015.

  1. Bumselberti

    Bumselberti Im Ruhestand Threadstarter

    Registriert:
    23.09.2015
    Zuletzt hier:
    07.04.2017
    Themen:
    22
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    1,156
    Punkte für Erfolge:
    950
    Weil ich es im Chat gelesen hab, das gewünscht, dachte ich an einen Hiv Thread. Aber ich mache das nicht allzu wissenschaftlich, sondern schnell und einfach erklärt.

    Oft wird vom Hiv Virus gelabert. Das ist schon mal falsch. Korrekt heisst es Hi Virus. Im Wort HIV steckt das Wort Virus praktisch schon drin. Heissen tut das ganze Human Immunodefiency Virus. Also ein Virus, dass die Immunabwehr des Körpers ausschaltet. Hiv ist ein sog. Retrovirus und schreibt meines Wissens nach die Rna der T-Helferzellen um. Hiv wird am meisten sexuell übertragen durch Sperma und Scheidenflüssigkeit. Als hochriskant gilt Analsex wegen der gesteigerten Verletzungsgefahr im Anus. Blut ist auch Ansteckungsquelle z.B Blutkonserven, verunreinigte Spritzen oder Tatoowerkzeug.
    Das Virus dringt durch nicht sichtbare Schleimhautverletzungen beim Sex in den Körper ein. Aber die Ansteckungsgefahr ist keinesfalls immer gegeben, da die Wahrscheinlichkeit bei 1: 500 oder gar mehr liegt. Trotzdem sollte beim Sex mit Fremden ein Kondom verwendet werden. Auch Oralsex ist nicht ohne Ansteckungsgefahr, was oft vergessen wird. Auch Muschilecken gehört dazu. Auch das Fingerreinstecken kann gefährlich sein, wenn kleine blutende Verletzungen an den Fingern vorliegen.

    Infiziert man sich mit Hiv, lebt man unter Umstanden jahrelang ohne Symptome. Irgendwann ist die Virenlast entsprechend hoch und die Viren fangen Ihr Unheil an. Dann kolabiert das Immunsystem, man spricht nun erst von Aids und im Normalzustand harmlose Pilze (Candida) vermehren sich im und auf dem Körper maßlos. Sog. Candidose. Auch drohen schwere Lungenentzündungen oder eine bestimmte Krebsart, das Carposi Sarkom.

    Seit 1991 gibt es eine Kombinationstherapie, die die Lebenszeit enorm verlängern kann. Zuvor starb man meist sehr schnell. In den 80ern gab es z.B nur ein Horrormedikament namens AZT. Diese Medikament, einst ein Chemotherapeutikum war so giftig, dass es einst im Giftschrank verschwand. Anfangs wusste man sich jedoch nicht anders zu helfen als damit.

    Im Zusammenhang mit Hiv/Aids gibt es viele Widersprüche, Skandale z.B Ub Plasma Skandal in den 90ern, der Cutter (Firma) Skandal in den 80ern, der fast alle Bluterkranke infizierte usw. Hiv ist eben auch Megabusiness, da die Therapie eines Kranken 50000 Euro und mehr pro Jahr kostet. Es gibt auch Wissenschaftler, die Hib Aids leugnen. Am meisten wundern mich das bei Dr.Cary Mullis, ironischerweise ein Nobelpreisträger, der den PcR Test, der u.a zum Erkennen von Hiv verwendet wird, auf den Weg gebracht hat.

    Ich kenne selbst mehrere Infizierte. Auch hier kommt man aus dem Staunen kaum mehr heraus, da alles anders als es der Mainstream beschreibt. Einer davon hat Hiv seit 1988 und lebt, säuft, frisst und nimmt sehr unregelmässig die Medikamente.
     
    #1
  2. Bumselberti

    Bumselberti Im Ruhestand Threadstarter

    Registriert:
    23.09.2015
    Zuletzt hier:
    07.04.2017
    Themen:
    22
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    1,156
    Punkte für Erfolge:
    950
    Ich ergänze noch ein wenig: Ist jemand HIV positiv, heisst das lediglich, dass Antikörper bedingt durch den Virus im Blut vorhanden sind. Von Aids ("Aquired Immunodefiency Syndrom") spricht man erst, wenn der Virus seine hässliche Fratze zeigt und dem Patienten zusetzt.
    Es gibt seit 20 Jahren Medikamente, die die sog. Virenlast niedrig halten, d.h die Anzahl der Viren im Blut/Sperma ist gering. Diese Personen stellen dann eine geringere Infektionsgefahr für andere Menschen beim ungeschützten Sex dar. Auch vor Blut anderer sollte man sich fernhalten, z.B. bei erster Hilfe, selbst wenn jemand nur Nasenbluten hat. Ständig wechselnde Sexualpartner, Analsex hier helfen Kondome auch nur bedingt) , generell Sex (auch oral) ohne Gummi erhöhen natürlich das Risiko einer Infektion.

    Besonders hoch ist die Infektionsrate in den westl. Staaten bei Schwulen. Wie wir schon gehört haben, gehört dort das positiv sein teils als Status dazu. Im Gegensatz zur politischen Korrektheit trugen Schwule leider doch zur massenhaften Verbreitung von Aids in den 80ern bei.
    Der Patient Zero, also derjenige, der den Virus nachweislich in die USA einschleppte, war ein kanadischer Flugbegleiter. Dieser wurde leider nicht isoliert wie von vielen gefordert, sondern machte trotz Bitten der Gesundheitsbehörden munter weiter und hatte nach Bekanntwerden seiner Infektion Sex ohne Gummi mit mehr als 1000 Männern. Genauso frivol ging es in den Schwulensaunen zu und Aids verbreitete sich epidemieartig. Im zweiten Schritt wurden dann heterosexuelle, heroinabhängige Stricher von Schwulen infiziert. Eine US-Firma kaufte dann gerade und bewusst von solchen Hochrisikomenschen billigst Blutkonserven und machte daraus ein Serum für Bluterkranke .Und zack fand HIV seinen Weg zum Normalobürger.
     
    #2
    The_Driver, nobody und Little gefällt das.
  3. Bumselberti

    Bumselberti Im Ruhestand Threadstarter

    Registriert:
    23.09.2015
    Zuletzt hier:
    07.04.2017
    Themen:
    22
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    1,156
    Punkte für Erfolge:
    950
    Vielleicht noch ein paar Anekdoten: Ich selbst unterzog mich mit 15 einem Hiv Test.Das Ergebnis und dass ich überhaupt einen Test machen liess,wurde von der Arzthelferin quer durchs vollbesetzte Wartezimmer gebrüllt.Soviel zur Schweigepflicht.Ich liess den Test machen,da ich eine Klassenkameradin in gegenseitigem Einvernehmen ausgiebigst digital (auf deutsch mit einem und mehreren Fingern) untersuchte und nachher feststellte,mehrere kleine blutende Verletzungen an den Fingern und im Nagelbereich gehabt zu haben.Laut Hausarzt hätte dies absolut für eine Infektion ausgereicht.Als ich dann noch herausfand wie unfassbar viele auf dem Pony schon herumgeritten sind,war mir mehr als unwohl.Aber es war alles Ok.Ein Kumpel wurde zwischen 1987 und 1993 mehrfach schwer operiert inkl.Blutkonserven.Der musste zum Hiv Test,weil 1993 herauskam,dass die Firma Ub Plasma zigfach auf Hiv Testung Ihrer Konserven verzichtete.Aber auch er hatte nix.Ansonsten kenne ich nur Menschen mit Hiv,die vollgasmässig alles dafür getan haben und sich darüber auch nicht gewundert haben.
     
    #3
    The_Driver, Little und nobody gefällt das.
  4. nobody

    nobody PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    22.09.2015
    Zuletzt hier:
    06.01.2016
    Themen:
    5
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    358
    Punkte für Erfolge:
    315
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Echt interessant.:thumbsup3: Ich bin Baujahr '72 und habe mich eigentlich nie wirklich mit dem Thema auseinandergesetzt.:facepalm2: Kondom rauf und gut ist. Zur Not halt extra gründlich waschen:spank:
     
    #4
  5. Alphatum

    Alphatum PEC-Koryphäe (Rang 9)

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    17.10.2017
    Themen:
    48
    Beiträge:
    1,168
    Zustimmungen:
    2,064
    Punkte für Erfolge:
    1,710
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    PE-Startjahr:
    2013
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,0 cm
    BPFSL:
    21,5 cm
    EG (Mid):
    16,0 cm
    Hier ist mal eine ganz interessante Reportage zu dem Thema.
    Der Mullis kommt da auch zu Wort.

     
    #5
    The_Driver und Bumselberti gefällt das.
  6. Bumselberti

    Bumselberti Im Ruhestand Threadstarter

    Registriert:
    23.09.2015
    Zuletzt hier:
    07.04.2017
    Themen:
    22
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    1,156
    Punkte für Erfolge:
    950
    Also in meiner Zeit als Kind, Jugendlicher wurde extreme Angst vor Hiv verbreitet.Aber man muss es ehrlich sagen.Angekommen ist das ganze nur bei den Nerds,ironischerweise denen,die eh keinen Sex hatten.:)
    Dem Rest war es scheissegal.Ich glaube heute würde einem schlecht,wenn man den Kenntnisstand von 16 jährigen zum Thema Aids wüsste.Gewundert hat mich auch immer das "mirWurst" von vielen Schwulen.Da wird durchs Loch in der Klowand geblasen,gestöpselt bis zum geht nicht mehr.:wtf: absolut unverständlich ist mir wie Musiker wie die GnR Truppe,Poison,Motley Crue ohne Aids durchkamen.Letzte Woche schaute ich eine Reportage welch Unmengen Groupies da weggebumst wurden.Und laut Steven Adler immer ohne Kondom.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 Nov. 2015
    #6
    nobody gefällt das.
  7. Alphatum

    Alphatum PEC-Koryphäe (Rang 9)

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    17.10.2017
    Themen:
    48
    Beiträge:
    1,168
    Zustimmungen:
    2,064
    Punkte für Erfolge:
    1,710
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    PE-Startjahr:
    2013
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,0 cm
    BPFSL:
    21,5 cm
    EG (Mid):
    16,0 cm
    Du kennst Dich mit dem Thema ja ganz gut aus. Vielleicht erklärt ja folgende Frage Deine Verwunderung:
    Warum ist HIV/Aids bis heute hauptsächlich in seinen Risikogruppen, also Schwulen und Junkies, geblieben?
    Eigentlich hätte es sich von den Schwulen und Junkies auf die Bisexuellen und von denen auf den Rest der Bevölkerung ausbreiten müssen. Genau das ist aber nicht passiert.
    Und was ist mit der Theorie, dass nicht das Retrovirus HIV alleine Aids verursacht, sondern dass es immer auch Co-Faktoren gibt?
     
    #7
  8. Bumselberti

    Bumselberti Im Ruhestand Threadstarter

    Registriert:
    23.09.2015
    Zuletzt hier:
    07.04.2017
    Themen:
    22
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    1,156
    Punkte für Erfolge:
    950
    Na ja.Für Afrika,Russland,Ukraine und co.stimmt aber die Junkie und Schwulentheorie nur bedingt.Vor allem in Afrika passieren die Infektionen ja fast nur zw.Mann und Frau.In den westlichen Staaten ist es halt eher so,dass die breite Masse nicht mit Junkies,Schwulen,Sexuell extrem aktiven zusammenkommt.Eine Verbreitung aus diesen Risikogruppen in die Bevölkerung gab es dann ja erstmals durch die verseuchten Blutkonserven.Und das wurde ab 1993 sofort unterbunden.Ansonsten ist die Junkie- Schwulenszene ja eher ein geschlossener Kosmos.Ich vermute auch,dass es unter den älteren Sextouristen (Thailand,Ukraine,Afrika) viele unentdeckte Positive gibt.Wieso sollen die sich bei den hohen Zahlen positiver Prost. nicht anstecken? Ja,Du hast recht.Die Co-Faktoren machen auch die Musik.Oder sind gar ausschlaggebender als dieses ominöse Virus?
     
    #8
    nobody gefällt das.
  9. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,533
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Man darf nicht vergessen, dass die Ansteckungsgefahr je nach Art des Geschlechtsverkehrs auch deutlich variiert. Außerdem spielt es auch eine Rolle, ob du passiver (empfangender) oder aktiver Part bist.
    Hier mal ein kurzer Vergleich des Infektionsrisikos bei ungeschütztem Verkehr und verschiedenen Arten des Verkehrs (alles nur Mittelwerte, versteht sich):
    Analsex: ca. 1:115
    Vaginalsex (passiv): ca. 1:2000 bis 1:666 (je nach Studie)
    Vaginalsex (aktiv): ca. 1:3000 bis 1:1500 (je nach Studie)
    Oralsex: Offenbar sind nur wenige Einzelfälle bekannt, bei denen eine Übertragung stattgefunden hat.

    Da verwundert es nicht, dass bei homo- und bisexuellen die Übertragung deutlich häufiger stattfindet, bzw. das Virus nicht sofort auf weite Teile der Bevölkerung übergegriffen hat. Es besteht eben auch immer die Möglichkeit, dass man sich nicht ansteckt. Nur wäre mir ein einmaliger "Raw"-Geschlechtsakt dieses Risiko nicht wert.

    Grüße
    BuckBall
     
    #9
  10. Madnox

    Madnox PEC-Koryphäe (Rang 9)

    Registriert:
    07.12.2014
    Zuletzt hier:
    11.10.2017
    Themen:
    28
    Beiträge:
    1,477
    Zustimmungen:
    2,348
    Punkte für Erfolge:
    2,430
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Mir auch nicht, ich kann es bis heute nicht verstehen, wie man Sex mit anderen Menschen haben kann, ohne Schutz, die man nicht kennt. Würde ich nicht einmal mit der schönsten Frau und extremster Libido machen. Alleine der Gedanke an das HIV, möge das Risiko noch so gering sein, würde mich jeden Genuss zu nichte machen. Vielleicht bin ich da ja zu vorsichtig, aber lieber zu vorsichtig, als nachsichtig, vorallem bei Aids.

    Gruss Mad
     
    #10
  11. Bumselberti

    Bumselberti Im Ruhestand Threadstarter

    Registriert:
    23.09.2015
    Zuletzt hier:
    07.04.2017
    Themen:
    22
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    1,156
    Punkte für Erfolge:
    950
    Leider hört ja das Aufpassen nicht bei den ganz Fremden auf.Wer nimmt in der Regel nach 3 Wochen neue Freundin noch Kondome? Wer aber weiss wirklich mit wievielen und wem die Neue schon Sex hatte und ob sie dabei save unterwegs war? Wer kann sich sicher sein,dass der/die Partner/in nicht regelmässig fremdgeht oder in Etablissements?Schau ich mir diese ganzen Fremdgehportale an..ojeoje.Wer bei diesem Thema zuviel denkt und grübelt,der wird zum Sheldon Cooper.
     
    #11
    The_Driver gefällt das.
  12. nobody

    nobody PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    22.09.2015
    Zuletzt hier:
    06.01.2016
    Themen:
    5
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    358
    Punkte für Erfolge:
    315
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Wenn man sich die Zahlen zum Infektionsrisiko von Buckball anschaut und wir annehmen, dass wikipedia recht hat und es nur 15.000 HIV infizierte Frauen in Deutschland gibt, muss man als Hetero-Mann wohl wirklich Pech haben, wenn man sich bei einem One-Night-Stand ohne Kondom mit HIV infiziert.
     
    #12
  13. Bumselberti

    Bumselberti Im Ruhestand Threadstarter

    Registriert:
    23.09.2015
    Zuletzt hier:
    07.04.2017
    Themen:
    22
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    1,156
    Punkte für Erfolge:
    950
    Wenn die Zahlen stimmen ja.Aber bei der no Angel Tante hätt das wohl auch keiner der Bespringer jemals gedacht.Schau ich mir den Rotlichtbezirk meiner Stadt an und den Zustand der Frauen dort.Uiuiui..und dort wurde mir bereits mehrfach auf der Strasse gummifrei in sämtliche Eingänge angeboten.
     
    #13
  14. nobody

    nobody PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    22.09.2015
    Zuletzt hier:
    06.01.2016
    Themen:
    5
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    358
    Punkte für Erfolge:
    315
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Das stimmt natürlich. Aber das mit dem Straßenstrich ist für mich eindeutig der Bereich Gefahrensucher und kein Grund die Freundin alle 2 Wochen Testen zu lassen.

    Es gibt ja auch genug Leute die sich niedersaufen und dann mit dem Motorrad oder dem Auto durch die Gegend rasen. Die Mehrheit kommt aber mit Autos, Motorrädern und Alkohol trotz Risiken recht erfolgreich durchs Leben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 Nov. 2015
    #14
    Bumselberti gefällt das.
  15. The_Driver

    The_Driver PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    05.11.2014
    Zuletzt hier:
    11.09.2017
    Themen:
    39
    Beiträge:
    2,861
    Zustimmungen:
    4,513
    Punkte für Erfolge:
    5,480
    PE-Aktivität:
    4 Jahre
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    114 Kg
    BPEL:
    20,1 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    16,3 cm
    EG (Mid):
    15,3 cm
    Zur Info: wer es jetzt mit der Angst zutun bekommen hat und sich testen lassen will: entweder zum Hausarzt (die nicht anonyme Variante) ODER wie ich es gemacht hab:

    Zum Gesundheitsamt. Vorteil: definitiv anonym,da man nur eine Nummer bekommt. Nachteil: man muss den test selbst zahlen (irgendwas unter 20 Euro). Ich hab das mit nem netten Gespräch mit dem dortigen Arzt verbunden. Zwei Wochen später hat man das Ergebnis vorliegen.
     
    #15
  16. The_Driver

    The_Driver PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    05.11.2014
    Zuletzt hier:
    11.09.2017
    Themen:
    39
    Beiträge:
    2,861
    Zustimmungen:
    4,513
    Punkte für Erfolge:
    5,480
    PE-Aktivität:
    4 Jahre
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    114 Kg
    BPEL:
    20,1 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    16,3 cm
    EG (Mid):
    15,3 cm
    Achja: das letzte potentielle Ereignis,das zur HIV-Übertragung geführt haben könnte,sollte zur definitiv aussagekräftigen Bestimmung (positiv oder nicht) ca. 2 Monate zurückliegen.
     
    #16
    nobody gefällt das.
  17. Madnox

    Madnox PEC-Koryphäe (Rang 9)

    Registriert:
    07.12.2014
    Zuletzt hier:
    11.10.2017
    Themen:
    28
    Beiträge:
    1,477
    Zustimmungen:
    2,348
    Punkte für Erfolge:
    2,430
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Auf die 20€ sollte es auch nicht ankommen, wenn man Angst vor HIV hat. :D
     
    #17
    The_Driver gefällt das.
  18. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,533
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Ich habe die Zahlen von einigen Quellen zusammengesammelt, die zugrundeliegenden Studien aber nicht auf Plausibilität geprüft. Sie decken sich aber damit, was ich bisher über das Ansteckungsrisiko gelesen habe.
    Generell wollte ich damit aber nichts verharmlosen - HIV ist eine ernste Sache, selbst wenn Vergleiche wie 1:1000 nicht gefährlich klingen mögen. Jeder der diese Tausendste ist, wird das wohl auch so sehen :confused:
    Ich nehme im Übrigen auch an, dass die jeweils individuell vorherrschende Viruslast eines Betroffenen einen deutlichen Einfluss auf das Ansteckungsrisiko hat. Solche Studien geben ja immer nur Mittelwerte an.

    Grüße
    BuckBall
     
    #18
    The_Driver und Little gefällt das.
  19. slim_filter

    slim_filter PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    18.04.2015
    Zuletzt hier:
    10.11.2016
    Themen:
    9
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    1,069
    Punkte für Erfolge:
    690
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    77 Kg
    BPEL:
    18,0 cm
    NBPEL:
    17,0 cm
    BPFSL:
    18,5 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Ich hab mich vor 2 Monaten mal testen lassen, war dann doch aufgeregter als gedacht. Zum Glück negativ :)

    Es gibt in den meisten größeren Städten eine Anlaufstelle für HIV. Da hab ich mich per Schnelltest, testen lassen, kostet 25€. Ergebnis gibt es nach 20 Minuten und ist zu 99,98% richtig. Probleme gibt es nur bei falsch positiv, weil für den Western Blot nochmal extra Blut abgenommen werden muss, das Ergebnis von dem dauert dann auch ca. 4 Wochen.
    In Deutschland ist es Pflicht, dass ein positiver erster Test durch einen zweiten bestätigt werden muss.
     
    #19
    BuckBall, The_Driver und Little gefällt das.
  20. Little

    Little PEC-Legende (Rang 11) Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    23.12.2014
    Zuletzt hier:
    18.10.2017
    Themen:
    10
    Beiträge:
    1,787
    Zustimmungen:
    5,790
    Punkte für Erfolge:
    5,830
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    97 Kg
    BPEL:
    18,1 cm
    NBPEL:
    13,5 cm
    BPFSL:
    19,2 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    12,2 cm
    EG (Top):
    10,8 cm
    Wie ich das erste mal Blutspenden war,
    hatte ich auch Angst.:facepalm2:

    Aber gut, dass es den Thread gibt.:doublethumbsup:
    Es wurde im Prinzip alles so bestätigt wie ich es bereits wusste, aber bei dem ein oder anderen war ich mir unsicher.

    Habe mich schon ganz oft gefragt, warum eine Frau einem Mann in einem Porno einen bläst ohne Kondom, aber der eigentliche Sex dann mit Kondom ausgeführt wird.
    Ok, die Wahrscheinlichkeit ist denke ich geringer beim blasen, aber sie ist vorhanden.:shifty:

    Aber was ist mit den ganzen anderen Erkrankungen die man sich holen kann?
    Man redet immer über Aids, aber es gibt da ja auch Hepertitis und sonstiges, kennt sich da auch einer gut aus?
     
    #20