Dicke rechts- u. linksseitige schlangenförmige Adern + kleiner harter Penis im schlaffen Zustand

schwengelbengel

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
27.08.2019
Themen
9
Beiträge
140
Reaktionspunkte
358
Punkte
365
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
16,7 cm
NBPEL
14,7 cm
EG (Base)
14,0 cm
Moin zusammen,

ich starte mal nach langer Pause direkt mit einem frischen Thema.

Es geht natürlich um meinen Willi. Ich habe schon seit längerem im schlaffen Zustand einen relativ harten Penis. Fühlt sich in etwa so an wie ein Radiergummi unter einem Taschentuch. Rechts und links verlaufen am Penis relativ dicke und sichtbare Adern schlangenförmig bis zur Eichel. Tippe mal so auf 3 mm Dicke im schlaffen Zustand.

Jetzt habe ich in einem anderen Beitrag von peniler Phlebitis gelesen. Auf deutschsprachigen Seiten findet man nicht all zu viel dazu. Normalerweise betrifft diese wohl die Ader, die oberhalb des Penis verläuft und ist mit Schmerzen verbunden. Kann diese auch die beiden seitlichen Adern betreffen? Schmerzen habe ich eigentlich keine und die Erektion ist problemlos möglich, wobei die Adern natürlich noch mehr hervorstechen und prall ausgefüllt sind. Wenn man nach Phlebitis googelt sehen die Penise auf den Bildern ähnlich aus wie meiner. Bilddatei habe ich angehängt. Ich habe nun Angst, dass ein Eingriff notwendig sein könnte. Teilweise soll so eine Entzündung von selbst weggehen. Bei mir würde ich das aber verneinen, da es bei mir schon seit ein paar Jahren so aussieht.

Ich vermute, dass das auch der Grund ist, warum meine Gains trotz kontinuierlichen Trainings eher gering ausfielen. Diese dicken Adern sind wohl sehr hartnäckig was Längengains betrifft.

Grundsätzlich habe ich aber mehr das Gefühl, dass die Schwellkörper im schlaffen Zustand verhärtet sind. Möglicherweise hat das auch mit den Venen zu tun... Bin leider anatomisch kein Fachmann. Vielleicht haben wir ja auch einen Urologen in unseren Reihen oder jemand, der sich sehr gut mit der Penisanatomie auskennt (da dürfte es ja schon so einige geben...)

Bin über jeden Rat dankbar. Habe eigentlich keine große Lust jetzt wieder zum Urologen zu müssen, erst in x Monaten einen Termin zu bekommen und bis dahin mit dem Training zu warten. Andererseits könnte ich mir vorstellen, dass die Adern durch das Jelquen etc. noch größer werden.

Wenn man sich das zweite angefügte Anatomiebild anschaut, sieht man nur diese große dorsale Vene auf dem Penis. Es gibt keine seitlichen Venen die ähnlich wie die Dorsalvene am Penis entlang bis zur Eichel gehen. Das irritiert mich ein wenig... Ich würde auch gerne wissen, warum die Schwellkörper so verhärtet sind und ob das mit den dicken Venen zusammenhängt?! Fühlt sich euer Penis auch ähnlich hart an, wenn er schlaff ist?

Liebe Grüße
Schwengelbengel
 

Anhänge

  • 1616329452167.png
    1616329452167.png
    52.3 KB · Aufrufe: 23
  • 1616330259551.png
    1616330259551.png
    449.6 KB · Aufrufe: 21

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
20,030
Reaktionspunkte
138,977
Punkte
63,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
Hey schwengelbengel,

ich bin zwar kein Mediziner, habe aber schon im Lauf der Jahre den einen oder anderen Penis genauer unter die Lupe genommen. Daraus resultiert meine Erkenntnis, dass Penisse - auch bei aller Ähnlichkeit - sehr unterschiedlich sind. Und das betrifft nicht einfach nur die Form oder Größe. Manche sind völlig glatt, andere wieder eher "knorrig", manche lassen sich steif eindrücken, manche wiederum sind wie ein Stück Holz; manche zeigen keinerlei sichtbare Aderung, andere sind förmlich von einem dichten Netzwerk überzogen, wobei diese Adern sehr unterschiedlich und überall am Glied auftreten können. Auch schlaffe Penisse könnten unterschiedlicher nicht sein: mal davon abgesehen, wie sehr sie in der schlaffen Größe variieren, sind manche dann einfach richtig weich, während andere sich extrem fest wie ein Gartenschlauch anfühlen .... soweit liegt also alles, womit Du DEIN Glied beschrieben hast, im völlig normalen Bereich.
Ich habe schon seit längerem im schlaffen Zustand einen relativ harten Penis.
Die Frage ist nun: ist dieser Zustand irgendwann eingetreten, oder kann es sein, dass es Dir erst im Zuge des Penistrainings aufgefallen ist, dass Du einen harten unerigierten Penis hast?

Wenn Du Dir Sorgen machst, bzw im ersten Fall, würde ich Dir empfehlen, einen Arzt zu konsultieren.
wieder zum Urologen zu müssen, erst in x Monaten einen Termin zu bekommen
Ob Dein Penis "normal" ist, kann Dir auch Dein Hausarzt sagen, wo Du wahrscheinlich recht schnell einen Termin bekommst. Bei Zweifeln wird er Dich dann an einen Urologen überweisen.
 

schwengelbengel

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
27.08.2019
Themen
9
Beiträge
140
Reaktionspunkte
358
Punkte
365
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
16,7 cm
NBPEL
14,7 cm
EG (Base)
14,0 cm
Vielen Dank für dein Feedback Adrian. Das nimmt mir ein wenig die Angst. Beschwerden habe ich auch eigentlich keine... Nur sieht halt genauso aus, wie auf den Bildern.

Ob Dein Penis "normal" ist, kann Dir auch Dein Hausarzt sagen, wo Du wahrscheinlich recht schnell einen Termin bekommst.
Bin bei einer Hausärztin da schäme ich mich ein wenig... Vielleicht mache ich einfach mal vorsichtshalber einen Termin beim Uro. Auch wenn's dauert....Dann hat man wenigstens ein bisschen mehr Sicherheit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rollo_82

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
16.12.2019
Themen
14
Beiträge
1,570
Reaktionspunkte
4,106
Punkte
3,250
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2021
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
129 Kg
BPEL
19,1 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
12,8 cm
EG (Top)
12,7 cm
Bin bei einer Hausärztin da schäme ich mich ein wenig...
Vor ihr blankzuziehen oder das Warum erörtern? Das könnte man ja erst einmal weglassen und sonst einfach nur mal sagen, dir ist eine Veränderung aufgefallen, das Gewebe fühlt sich seit einiger Zeit härter an, was dir Sorgen bereitet und zusätzlich sind Venen hervorgetreten, die dir bislang nicht aufgefallen sind.
 

Hanauer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
27.02.2018
Themen
6
Beiträge
772
Reaktionspunkte
2,653
Punkte
2,100
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
18,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
...im schlaffen Zustand einen relativ harten Penis.
Wie sieht dein aktueller Trainingsplan aus? Trägst Du einen Stretchgurt oder nutzt Du sonstige Gerätschaften?
Ich hatte auch schon einmal, dass mein Penis unerigiert eher kompakt war und sich fest angefühlt hat. Das war nachdem ich im Training übertrieben hatte. Nach ein paar OFF-Tagen war es schnell wieder okay.
 

schwengelbengel

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
27.08.2019
Themen
9
Beiträge
140
Reaktionspunkte
358
Punkte
365
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
16,7 cm
NBPEL
14,7 cm
EG (Base)
14,0 cm
Hallo Hanauer,

ich habe eine längere Pause gemacht. Fange erst jetzt wieder mit dem Training an. Der Zustand hält schon seit längerem an. Vermutlich sind auch nicht die Adern die Ursache für die Verhärtung. Sondern ein weniger elastisches Bindegewebe. Weil die Verhärtung ja nicht punktuell auftritt, sondern am ganzen Schaft entlang.

LG

Schwengelbengel
 

Hanauer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
27.02.2018
Themen
6
Beiträge
772
Reaktionspunkte
2,653
Punkte
2,100
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
18,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
Da fragt man sich, weshalb sich das Bindegewebe auf einmal verhärten sollte...so ohne offensichtlichen Grund.
Warum hast Du pausiert? Hab es Zeichen von Überbeanspruchung?
Und wie reagiert dein Penis jetzt nach der Pause aufs PE?
 
Oben Unten