Der Weg zur Breite

Dieses Thema im Forum "Trainingsberichte" wurde erstellt von derFASTzufriedene, 14 Sep. 2015.

  1. derFASTzufriedene

    derFASTzufriedene PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    01.08.2015
    Zuletzt hier:
    30.05.2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    31
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    206 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,3 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Ich erstelle hiermit auch einfach mal mein Trainingslog.
    Ich gehe mit mit dem Pumpen nach dem Leitfaden für Einsteiger vor. Wenn sich irgendwas ändert oder ich Fragen haben sollte werde ich sie hier einfach posten. Ich schreibe das Log gößtenteils um am Ball zu bleiben.

    Ich beginne mit 1on/1off mit -1-2 inHg.

    Meine Werte stehen in der Signatur und werden alle 3 Monate aktualisiert.
     
    #1
  2. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,537
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Hi,

    wünsche dir schon mal viel Erfolg und drücke dir die Daumen für die kommenden Trainingsmonate ;)

    Grüße
    BuckBall
     
    #2
  3. Palle

    Palle PEC-Legende (Rang 11)

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    19.10.2017
    Themen:
    26
    Beiträge:
    3,697
    Zustimmungen:
    9,351
    Punkte für Erfolge:
    8,780
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    Okidoki,
    welche Pumpe hast du dir denn nun zugelegt?
    Sicher hast du einen sehr respektablen Penis;
    aber bei deiner Größe muß ich zugeben sieht er etwas klein aus.
    Du mußt aber nicht nur am Penis zunehmen, sondern körperlich würde dir das auch gut stehen.

    Grüße und fette Gains...darty
     
    #3
    Little gefällt das.
  4. derFASTzufriedene

    derFASTzufriedene PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    01.08.2015
    Zuletzt hier:
    30.05.2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    31
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    206 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,3 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Ja vielen dank @BuckBall und @The Darty
    Das mit der Größe ist halt genau mein Problem :) Sonst finde ich meinen Freund ja auch sogar schon ziemlich riesig wenn man sich mal die Durchschittswerte im Netz daneben ansieht. Nur siehts komisch aus :D
    Ich hab mir, wie in Folgendem Link besprochen und auf Empfehlung von @pe_pe
    Kaufempfehlungen für Vakuumpumpen und Zubehör?
    den Zylinder Fröhle Neutraler Zylinder Penispumpe Potenzpumpe Penisvergrößerung Erektion von Fröhle und die Pumpe Bremsenentlüftungsgerät Kfz Werkzeug Bremsen entlüfter Set Vakuum Pumpe Satz von Ebay geholt und bin nach der ersten Pumperfahrung auch völlig zufrieden damit.

    Sagt mal wie bekomm ich so eine schöne Tabelle in meine Signatur wie sie auch BuckBall hat? Find das schon recht praktisch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 Sep. 2015
    #4
    Palle gefällt das.
  5. Little

    Little PEC-Legende (Rang 11) Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    23.12.2014
    Zuletzt hier:
    20.10.2017
    Themen:
    10
    Beiträge:
    1,792
    Zustimmungen:
    5,812
    Punkte für Erfolge:
    5,830
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    97 Kg
    BPEL:
    18,1 cm
    NBPEL:
    13,5 cm
    BPFSL:
    19,2 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    12,2 cm
    EG (Top):
    10,8 cm
    #5
    Palle, chester und MrRountry gefällt das.
  6. chester

    chester PEC-Techniker Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    14.10.2017
    Themen:
    131
    Beiträge:
    2,878
    Zustimmungen:
    4,910
    Punkte für Erfolge:
    4,300
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2005
    #6
  7. derFASTzufriedene

    derFASTzufriedene PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    01.08.2015
    Zuletzt hier:
    30.05.2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    31
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    206 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,3 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Dankeschön :)
     
    #7
  8. derFASTzufriedene

    derFASTzufriedene PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    01.08.2015
    Zuletzt hier:
    30.05.2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    31
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    206 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,3 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Mal ne ganz dämliche Frage zum Vakuumtrainig :D
    Mir ist schon klar, dass man mit 80-100%EQ in den Zylinder einführt und dann mit dem Pumpen beginnt.
    nur merke ich schnell, eigentlich sofort nachdem ich mit dem Pumpen beginne, dass die eigentliche Erektion verschwindet oder nachlässt. Ist das normal? Er sieht aber noch immer erregiert aus, da durch den Unterdurck das Blut ja im Penis bleibt. Wenn ich nach einer Sitzung den Unterdruck ausgleiche wird er sofort zu einem Schlaffi. Ich merke es, dass die Errektion verschwindet, daran, dass der Penis an der Wurzel wider biegsam wird und ab da dann auch das Zylinderklatschen erst möglich ist.
    Ist das einfach eine Reaktion auf die Schwellkörperdehnung? Wirkt sich das irgendiwe auf das Trainig aus?
     
    #8
    hihohello und tomcat gefällt das.
  9. derFASTzufriedene

    derFASTzufriedene PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    01.08.2015
    Zuletzt hier:
    30.05.2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    31
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    206 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,3 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Ja Leute?
    Ich hätte gern ne Antwort. Ich hab Angst weiter zu machen da mir das Verletzungsrisiko sonst mit ner Pumpe zu hoch ist. Ich habe schließlich nur ein bestes Teil. Ist die beschriebene Reaktion normal?
     
    #9
  10. pe_pe

    pe_pe Gelöschter Benutzer

    Ja, ist normal.
    Es ist eine Herausforderung eine Erektion beim Pumpen zu halten.
    Dein Fall ist also eher die Norm.

    Manche schauen Pornos, andere nehmen Viagra etc.
    Ich selber komme meistens so mit 50-70% EQ aus dem Zylinder.

    Kegeln hilft mir sehr dabei die Erektion aufrecht zu erhalten.
    Auch ein Wärmekissen fördert die EQ.

    Wie sieht es nach dem Pumpen aus?
    Kannst du eine Erektion direkt nach dem Verlassen des Zylinders aufbauen ?
    Wenn nicht, dann überpumpst du.

    Interessant wäre auch wie du gerade trainierst und in welchem Druckbereich.

    Ps: Ist die Manschette eigentlich angekommen?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27 Sep. 2015
    #10
  11. Madnox

    Madnox PEC-Koryphäe (Rang 9)

    Registriert:
    07.12.2014
    Zuletzt hier:
    11.10.2017
    Themen:
    28
    Beiträge:
    1,477
    Zustimmungen:
    2,348
    Punkte für Erfolge:
    2,430
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Davon wird häufiger geschrieben und es ist nicht wirklich problematisch vom Gesundheitlichen her. Rein Gaintechnisch ist es meiner Erfahrung nach nicht optimal, nur wenn nicht mehr EQ vorhanden ist, dann kann man auch so Gains einfahren. Vielleicht schaffst du es, dass du die EQ durch Kopfkino oder PC Muskeltraining steigert. Etwas helfen könnte L-Arginin aber da ist die Wirkung durchaus sehr überschaubar. Zu PDE-5 Hemmer sollte man (besonders am Trainingsbeginn) nicht raten, da diese verschreibungspflichtig sind und Nebenwirkungen auslösen können. Wenn es mit der EQ beim Pumpen nicht klappt, kann man ja durchaus einmal den Jelq versuchen. ;)

    Gruss Mad
     
    #11
    Palle und pe_pe gefällt das.
  12. pe_pe

    pe_pe Gelöschter Benutzer

    Sorry, sollte kein Aufruf zum Konsum von Pde-5 Hemmern zum Pumpen sein.
    Selber habe ich es auch noch nicht gemacht.
    Nicht missverstehen.
    Probate Mittel sind Kopfkino, Kegeln, Pornos, Wärme, kürzere Sets und Jelqen in den Pausen .
    Dynamisches Pumpen, Melken und Zylinder Slapping hilft auch gut bei mir.

    Wollte ich nur noch mal deutlich machen.
     
    #12
  13. derFASTzufriedene

    derFASTzufriedene PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    01.08.2015
    Zuletzt hier:
    30.05.2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    31
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    206 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,3 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Also erstmal danke @pe_pe und @Madnox
    Ich trainiere derzeit 2x am Tag 15 min bei 3 inHg (1on/1off). Einmal am Abend einmal zur Mittagszeit.
    Wenn ich das richtig interpretiere kann ich die Sätze auch zusammen machen?! Heist nur eine Sitzung am Tag mit 15 min Pumpen, 10 min Jelq und wieder 15 min Pumpen?!
    Das käme mir sehr gelegen. Heufigere Sitzungen sind schwierig zu managen. 2 sind schon das Maximum.
    Direkt nach einem Pumpvorgang sieht es so aus, dass er halt (wie nach dem Sex) etwas größer ist als als unstimmulierter Schlaffi (also vllt 20%EQ?). Ich hab aber keine Probleme damit direckt nach dem Pumpen eine Errektion hervorzurufen mittels Handanlegen.
    Ich denke das genau dieser tastsensorische Stimulus mir während des Pumpens fehlt um die Errektion zu behalten. Das Klatschen, Kegeln und Pronos helfen nur sehr begrenzt. Nur mit reiner Willenskraft und Vorschtellungen/Filmen kann ich auch so keine Errektion hervorrufen.
    Mein PC-Muskel ist seeehr stark. Ich schaffe es ohne Probs ihn 5 min durchgängig anzuspannen. Hab den PC-Muskel aber auch schon vor vielen Jahren entdeckt, und da ich das Gefühl mag ihn anzuspannen ...
    Mittel werde ich mit meinen 25 Jahren noch keine einnehmen, das muss ich auch mit meiner Jugend schaffen :D
    Kopfkino, Kegeln, Pornos, Wärme, Dynamisches Pumpen, Melken und Zylinder Slapping mach ich alles.
    Das mit den Pausen ist mir halt neu. Werde also jetzt alle Sets zusammenschmeißen und dazwischen Jelquen.
    Und wenn es gesundheitlich nicht bedänklich ist mit niedriger EQ zu Pumpen, dann ist das zwar um die Erfolgseinbußen schade aber sonst ja nicht weiter tragisch oder?
     
    #13
    Little gefällt das.
  14. pe_pe

    pe_pe Gelöschter Benutzer

    Hey,

    wenn ich das richtig verstehe, pumpst du für 15 Min durchgängig.
    Das ganze 2mal täglich.

    Wenn ja, ist das als Anfänger Overkill und kein Wunder, dass du ohne EQ aus dem Zylinder kommst.

    Finde 2mal am Tag zu viel, da du dir einfach Zeit zum Regenieren nimmst.
    Gerade beim Pumpen braucht es seine Zeit bis du PI's korrekt wahrnimmst, da du durch die temporären Zuwächse diese wahrscheinlich gar nicht erst wahrnimmst.
    Negative Folgen nimmt man beim Pumpen meist erst zeitverzögert wahr und treten gerne deshalb nach 2-3 Wochen auf.
    Von daher würde ich nur eine Session am Tag machen um einen möglichst großen Regenerationszeitraum zu haben.

    Auch 30 Min, bzw 2×15Min halte ich für zu lange.
    Die ersten Wochen würde ich auf jeden Fall nur 5 Min anstreben.
    So solltest du auch im Bereich bleiben eine Erektion leichter halten zu können.

    Sprich 3x5 Min anstatt 15 Min.
    Dazwischen Jelqpausen zur Blutzirkulationsankurbelung und EQ Herstellung.
    Jelqs würde ich von der Intensität her niedrig ansetzen, sprich lockerer Griff " to get the job done".

    Das Training fühlt sich insgesamt wahrscheinlich nicht intensiv genug an im Vergleich zu vorher um Gains zu generieren, doch dies ist ein Trugschluss.
    [email protected] 1-3hg sollten für einen Anfänger völlig ausreichend sein für die Anfangszeit.


    Genauso wichtig wie das Kegeln ist das Reverse Kegeln.
    Hört sich so an als würdest du den Kegel 5 Min halten.
    Ziel ist eine Maximalerektion aufrechtzuerhalten.
    Mir gelingt dies eher mit dynamischeren Kegeln als mit statischen.

    Wie gefällt dir das Pumpen bisher?
    Schon Veränderungen festgestellt?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29 Sep. 2015
    #14
    Little und Palle gefällt das.
  15. Palle

    Palle PEC-Legende (Rang 11)

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    19.10.2017
    Themen:
    26
    Beiträge:
    3,697
    Zustimmungen:
    9,351
    Punkte für Erfolge:
    8,780
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    Moin,moin,
    schließe mich @pe_pe an .
    Genau so hätte ich es auch formuliert.
    Aso zwischen den einzelnen Pump und Jelqdurchgängen den Penis auf 70-90% EQ bringen, bevor er wieder in den Zylinder kommt; daran solltest du arbeiten.

    Grüße...darty
     
    #15
    Little gefällt das.
  16. derFASTzufriedene

    derFASTzufriedene PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    01.08.2015
    Zuletzt hier:
    30.05.2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    31
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    206 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,3 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Ersteinmal wieder vielen Dank @pe_pe und @The Darty
    Da hab ich scheinbar etwas grundlegend falsch verstanden im Leitfaden für Pumpeinsteiger:
    Richtig Pumpen - Ein Leitfaden für Pumpeinsteiger

    "b.) Die Gewöhnungsphase
    [...] Zum Eingewöhnen ist ein wenig Geduld nötig. Pumpe alle zwei Tage, also 1On/1Off. An einem On-Tag, also einem Trainingstag, pumpst du in 1 bis 3 Sitzungen ungefähr 10 bis 15 Minuten lang bei -1 bis -2 inHG.
    So solltest du erst einmal 1 bis 2 Wochen verfahren. [...]
    Anzahl der Sitzungen: 3 je Trainingstag
    Länge einer einzelnen Sitzung: 15 Minuten
    Höhe des Unterdrucks: 3 inHG"

    Danach dachte ich ich wäre mit 2 mal am Tag und nicht 3 mal am Tag gut beraten.
    Aber ok. Ich höre lieber auf euch :)
    Fange also nochmal von Tag 0 an.
    Neuer Trainingsplan:
    1off/1on; einmal am Tag: 5 min bei -2inHg + ~2-5 min Jelq und das 3 mal direckt hintereinander.
    So richtig verstanden?

    P.S.: Die Manchette ist übrigens angekommen: Wesentlich angenehmer.
    PP.S.: Mir gefällt das Pumpen recht gut! Wesentlich besser als das Jelquen.
     
    #16
    pe_pe, Little, Palle und einer weiteren Person gefällt das.
  17. Madnox

    Madnox PEC-Koryphäe (Rang 9)

    Registriert:
    07.12.2014
    Zuletzt hier:
    11.10.2017
    Themen:
    28
    Beiträge:
    1,477
    Zustimmungen:
    2,348
    Punkte für Erfolge:
    2,430
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Ja jeden Tag pumpen ist am Anfang zu viel und auch nicht nötigt, ich habe teilweise nicht einmal jeden Tag PE betrieben (bzw. immer lange off Phasen drinnen gehabt) und gut gegaint, da würde ich also keine Angst haben, dass man plötzlich nicht gaint, nur weil man nicht gleich jeden Tag trainiert, besonders am Anfang. Wie es aussieht wenn die Gains stagnieren, ist noch einmal ein anderes Thema. Dazu kann ich aber leider nichts beitragen.

    Gruss Mad
     
    #17
    Palle gefällt das.
  18. pe_pe

    pe_pe Gelöschter Benutzer

    Hey,

    habe den Pumpleitfaden gerade nochmal überflogen.
    Hatte die Empfehlungen so nicht mehr im Kopf gehabt.

    Entschuldige die widersprüchlichen Angaben.
    Muss schon sagen, dass sich der Pumpleitfaden von den Trainingszeiten am oberen Limit eines Anfängers orientiert.
    Gar nicht so in Erinnerung gehabt.

    Man darf nicht vergessen: Der Pumpleitfaden empfiehlt 1-2 Hg und nicht 3;).
    Zudem ist das geschilderte Konzept auf eine Routine ohne Jelqen ausgerichtet, welches zusätzliche Intensität mit sich bringt.

    Also 2 unterschiedliche Konzepte.
    Wenn man konsequent unter 2Hg bleibt, kann man die Zeiten aus dem Leitfaden unbedenklich übernehmen (bei Pumpen only).

    Ich bevorzuge die Kombination mit Jelqen, da es sehr gute Synegieeffekte gibt.

    Beides sollte hervorragend konditionieren.
    Da du aber noch Probleme hast die EQ im Zylinder aufrechtzuerhalten, würde ich bei beiden Konzepten alle 5 Min kurz pausieren um die EQ manuell anzukurbeln.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29 Sep. 2015
    #18
    Little gefällt das.
  19. derFASTzufriedene

    derFASTzufriedene PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    01.08.2015
    Zuletzt hier:
    30.05.2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    31
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    206 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,3 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Alles klar vielen Dank ☺
    Ich fahre so wie besprochen und werde dann mal im ein paar Wochen sehn. Wie ich steigere.
     
    #19
    pe_pe gefällt das.
  20. derFASTzufriedene

    derFASTzufriedene PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    01.08.2015
    Zuletzt hier:
    30.05.2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    31
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    206 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,3 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    So nun ist es etwas über 3 Wochen her.
    Mein bisheriges Trainig als Zusammenfassung:

    Ziel:
    Mehr EG, größerer Schlaffi​
    Methode:
    Vakuumpumpe, Jelq​
    Trainingsinterval:
    einmal alle zwei Tage (also 1on/1off)​
    Im Detail:
    Nur einen Satz am Trainingstag
    Aufwärmung mit IR-Lampe
    5min midJelq
    5min Pumpe -2 inHg
    5min midJelq
    5min Pumpe -2 inHg
    5min midJelq
    5min Pumpe -2 inHg
    Abwärmen mit IR-Lampe​

    Ich kann nach wie vor keine EQ in der Pumpe halten. Nichtmal ne Minute. Hab mich damit abgefunden und mach in den 5 min jeweils einfach meine Augen zu und lass das gute Stück in der Pumpe. Vielleicht bringen die LowEQ-pups ja irgendetwas.
    Zum Jelqen: Ich mache wet MidJelqes mit vielen Bultstauphasen in denen ich halt einfach maximal viel Blut im Penis halte und an der Grenze zum Max spiele, aber so dass es halt nicht schmerzt sondern nur ganz leicht zieht. Mit HighJelqs komm ich noch nicht klar, bei 100% EQ ist er zu hart um auch nur irgendwie Blut weiter zu stauen oder den Schaft mit dem OK-Griff signifikant einzudrücken.

    Nun wollte ich mal das erstemal TempGais überprüfen und wollte mal fragen. Wann misst man die überhaupt? Direkt nach einem Trainigssatz? Oder 2 Stunden danach? Oder an einem Off-Tag? Vermisst man dabei bei voller EQ oder am Schlaffi?
    Dazu hab ich patu nichts im Forum finden können :D
    Außerdem dacht ich es wäre Zeit die erste Steigerung im Plan vorzunehemen.
    Vieleicht einen zweiten Satz am Trainingstag? Oder von 1on/1off zu 2on/1off? Oder einfach nur von -2 inHg zu -3 inHg? oder alles 3? oder einmal Jelq und Pumpe dazu nehmen? Die einzelnen Übungszeiten erhöhen? So viele Möglichkeiten... Was wäre wohl am sinnvollsten?
    Liebe Grüße
     
    #20
    Palle und Little gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Anfängerfragen zu Längen und Breitentraining Einsteiger und Neuankömmlinge 30 Sep. 2017