Cremaster´s course

Dieses Thema im Forum "Trainingsberichte" wurde erstellt von Cremaster, 8 Nov. 2015.

  1. Peacemaker

    Peacemaker Gelöschter Benutzer Threadstarter

    :pec01:@Cremaster , @pe_pe ,
    Interessantes Training das ihr da an den Tag legt. Muss in euren Logs noch ein paar mal rumstöbern bis ich alles kapiert hab.
    Aber sagt mal, ich kann mich erinnern das ihr beide doch schon vor nem Jahr irgendwann an eurem Längenziel vorbei geschossen seid.
    Wenn ich mir eure trainingsansätze so durch lese hat das aber nichts mit Erhaltung zu tun :D:D:D
    Wo wollt ihr denn noch hin?
     
    #61
    Gonzo, pe_pe, Palle und 2 anderen gefällt das.
  2. Cremaster

    Cremaster Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Hi @Peacemaker !!
    Naja, vorbeigeschossen ja nun nicht direkt...:rolleyes:
    Und ja, ich möchte mal einen BPFSL Fokus machen.
    Warum? Weil ich mal versuchen möchte meine Idee umzusetzen, und ich noch keinen Bericht über so einen Fokus gelesen habe.
    Außerdem möchte ich meinen Erfahrungsschatz was Ligs angeht bereichern - habe bisher Streches die die Ligs involvieren immer verteufelt, möchte nun herausfinden ob Lig-Gains wirklich easy Gains sind, und inwiefern sie evtl. in der Lage sind meine EQ zu beeinflussen. Sobald das auftritt, ist natürlich sofort Schluß damit, und ich kann sie dann zurecht verteufeln!;)
    Wo will ich hin?
    Eigentlich habe ich kein konkretes übergeordnetes Ziel mehr. Ich gehe davon aus, daß bei einem Auftreten von BPFSL-Gains nicht vile mehr als nen cm rauskommt (ich messe nach 4 Wochen mal, dann nach 8 Wochen, dann ist eh Schluß mit dem Fokus).
    Wenn ich diesen dann fast schon unvermeidlich durch Jelqen nachziehe isses auch gut!!!
    Ich meine so nen cm macht die Kuh nicht mehr fett....es geht wirklich mehr um die Neugierde.
    Außerdem:
    Wenn ich mich recht erinnere, ahst du doch auch trotz Beschwerden deiner Holden auch noch weitergestrecht auf Teufel komm raus, bzw gejelqt.....oder?:D:D:D
    Bless,
    Cremaster
     
    #62
    Gonzo, Little, achille und 4 anderen gefällt das.
  3. Cremaster

    Cremaster Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Hi @pe_pe ,
    merci für deine Antwort!
    Ja, das mag sein. Ich für meinen Teil liebe das kreative Element, das der Zynismus beinhaltet, wenn er nach meinem Geschmack ist.;)
    Nicht nur in Träumen, diese "Art" von Mädels sind meistens sehr empfänglich für Manipulationen, die ihr Selbstwertgefühl steigen läßt. Und damit meine ich nicht irgendwelche platten Komplimente....
    Das in Verbindung mit einem selbstbewußten Charme meinerseits:D hat schon sehr gut geklappt....
    Hübsch ausgedrückt!:thumbsup3:
    Ich lassen es gar nicht erst zu mich in derlei Bilder inkludieren zu lassen.
    Das ist aufgrund der Tatsache, daß ich diese Bilder wegen meiner Erscheinung auf keine Fall "verschlechtern" würde, fast schon ein "Alleinstellungsmerkmal" und schürt das Interesse des Instagram-hörigen Klientels....;):happy:
    Genug zu den Mädels, kommen wir zu den wichtigen Dingen.:D
    In dem Fall nicht, ist wie der Strech in der WDB beschrieben, nur mit reverse kegeln, bzw. evtl. noch mit Blaster...
    Zumindest meinte ich das so.
    Ich bekomme durchaus eine 30 sek. reverse kegel hin, also in den Strech, dann kegel + einatmen, dann ausatmen+ reverse kegel plus "ease into strech". Sollten schon so 30-40 Sekunden pro Strech sein - dauerhaft während der Routine. Werde mit Timer/Stopuhr arbeiten.
    Als Fazit wollte ich das nicht verstanden haben. In meiner Euphorie drücke ich so gelegentlich meine theoretische Überzeugung aus....;):D
    Check.
    Danke für den Tip, wollte aber eh nur mit dem Handrücken arbeiten, und nicht mit einer Stange o.ä.
    Ja, genau die meinte ich.
    OK, dann fliegen sie wieder raus! Dachte zwar deswegen an 2 oder 3 Finger wegen Fulcrum, aber sicher ist sicher.
    Klingt gut,merci!
    Habe ich kürzlich erst! Halte seitdem Ausschau nach geeigneten Flaschen, die ich voher erst noch leeren müßte...:D
    Hat mir abr sehr gut gefallen der Thread. Der gute Marinera scheint auf TS eh die graue Eminenz zu sein, zusammen mit Firegoat.
    Ziemliche Vets, oder?
    Kann ich mir auch schlecht vorstellen - aber ich habe sie noch nie ausprobiert. Aber allein die Vorstellung wie sich das anfühlen muss...:cool:
    Kenn ich nicht, muß ich mich erst schlaumachen.
    Ok, ich checke die mal, merci!
    Das mit der Baselockerung ist mir natürlich als bekennender Lig-Stech Argwöhner auch schon in den Sinn gekommen.
    Das in Verbindung mit der EQ meine ich wenn ich von PI´s in dem Zusammenhang spreche.
    Dessen bin ich mir absolut bewußt.
    Du sagst es!:doublethumbsup:
    Ich auch.:D
    Geht ja wie gesagt erst im November los, aber ich werde dann in engeren Abständen über das Training berichten!
    Nochmals Danke für die vielen wertvollen Ratschläge!:love01:
    Bless,
    Cremaster
     
    #63
    Palle und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  4. Palle

    Palle PEC-Methusalem (Rang 12)

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    06.04.2020
    Themen:
    30
    Beiträge:
    5,149
    Zustimmungen:
    14,324
    Punkte für Erfolge:
    14,530
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    Vermutlich meinst du flaccid Bends in „Hook“-Ausführung oder inverted V-Streches.
    Würde ich dir nicht empfehlen, da EQ Killer auf Dauer und extreme punktuelle Belastung der Tunica durch die geringe Fulcrumfläche.
    Würde dann eher A-Stretches über das Handgelenk machen oder BTL/BTC (was ich eher empfehlen kann).chenchen
    Diese wären wahrscheinlich bessere Gegenspieler zu den Mandingos (Seesaw effekt).
    Zumindest habe ich das damals so getestet.
    Mir war es deutlich zu extrem für meine damalige Konditionierung.[/QUOTE]

    Hallöchen @pe_pe ,@Cremaster ,@Riffard ,
    eigentlich wollte ich heute mal früher ins Bett; aber nun muß ich doch noch mal posten.
    HR-Stretches = Handrücken Stretches.
    Natürlich sind die intensiv, wenn man zu stark zieht.
    KH HR = Kurzhantel Handrücken Stretches. Haben in der Tat nichts mehr mit dem Handrücken zu tun.
    Nur die Art der Ausführung. Ich ziehe dabei den Penis über die Kurzhantel.
    Aber was soll ich viel erzählen. Bilder sagen da doch mehr aus.
    Bei den Bildern sieht man, das der Penis nicht zu stark geknickt wird. Der Hauptpunkt liegt an der Penisbasis.
    Habe heute morgen 20 Minuten , nach dem Aufwärmen Hr Stretches mit dem Rundholz gemacht: RE, LI und Unten.
    Nach oben ziehe ich immer über den Handrücken.
    Eine halbe Stunde später, nach dem Ballooning 3 h gepumpt.
    Danach 180 mm EG mittig und 210 mm BPEL.
    Leichte Lymphe, aber keinerlei Ferfärbungen.
    Danach 1 h Ballooning mit Absahnen.
    Und hier die Bild Dokus:
    PEC-Andere16.PNG PEC-Andere17.PNG PEC-Andere18.PNG PEC-Andere19.PNG
     
    #64
    Gonzo, Schlagi, pe_pe und 2 anderen gefällt das.
  5. Cremaster

    Cremaster Gelöschter Benutzer Threadstarter

    @Palle:
    Vielen Dank für das Anschauungsmaterial!:thumbsup3:
    Das 2te Bild von oben ist die Griffhaltung beim Hr-Strech, also vor dem Zugreifen und Einrollen, ne?
    Zumindest habe ich das mal eben so angetestet....
    Die Sachen mit der KH und den Rundhölzern lasse ich lieber noch....
    Aber wie gesagt, cooles Bilmaterial.
    Bless,
    Cremaster
     
    #65
    Gonzo und pe_pe gefällt das.
  6. Palle

    Palle PEC-Methusalem (Rang 12)

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    06.04.2020
    Themen:
    30
    Beiträge:
    5,149
    Zustimmungen:
    14,324
    Punkte für Erfolge:
    14,530
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    Genau so ist das.
    Bei der Rolle über dem Handrücken kann natürlich auch ein enormer Zug ausgeführt werden, da der Handrücken als Hebel fungiert.
    Ich ergreife dabei die Penisspitze und unterstütze noch mit der anderen Hand; denn diesen Stretch halte ich mitunter bis zu 6 Minuten.
    Dabei horche ich in die Peniswurzel, damit keine Verletzungen aufkommen können.
    Im Laufe der Zeit geht das dann immer besser, und auch länger.
    Rantasten, ist das Losungswort.

    Schöne Grüße...Palle
     
    #66
    Gonzo, pe_pe und Cremaster gefällt das.
  7. pe_pe

    pe_pe Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Hey,

    Danke @Palle für dein Anschauungsmaterial und korrekte Bezeichnung ;)

    Sind natürlich extreme Stretches wie man an den Bildern erkennt.
    Man sieht auch, dass du eine gute Technik hast.

    Man darf aber auch nicht vergessen, dass du mit Temp-EG Gains stretchst.
    Dadurch hast du eine breitere Auflagefläche und einen gewissen Puffer bei höheren Intensitäten im Gegensatz zu Leuten die komplett schlaff stretchen.
    Wenn man ohne Tempgains und EQ diesen Stretch ausführt, ist der Schaft in der Regel wesentlich dünner/flacher und damit auch gefährdeter für Verletzungen.

    Nur als Hinweis.

    Interessant wären natürlich auch Bilder von der Ausführung des HR-Stretches.

    @Cremaster


    Hahahaha….so einer bist du also.
    Lass das Mama nicht hören ;)

    Von mir gibt es übrigens 2 Instagram-Fotos insgesamt („Grillabend“) und besitze auch kein Account.
    Meinte deshalb auch eher eine „hypothetische“ Inklusion ;)
    Sind da definitiv auf einer Wellenlänge.

    Halt uns auf dem Laufenden.
    Hoffentlich hält die Euphorie auch noch bis über das Fazit hinaus an ;)


    Bist du schon weitergekommen mit der Routinenplanung, bzw bei der Fucrum-Objekt-Suche? ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15 Okt. 2016
    #67
    Gonzo und Cremaster gefällt das.
  8. Cremaster

    Cremaster Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Hi @pe_pe,
    mit der Routineplanung bin ich noch nicht weiter gekommen, wird wohl auf ein 3/1,2/1 Rythmus hinauslaufen mit abwechselnden Übungen. So ähnlich wie die Idee, die ch dazu bereits gepostet habe, aber mittlerweile ohne die inverted v-Streches.
    Die A-streches über das Handgelenk habe ich mal ausprobiert, und bin sehr gut damit zurechtgekommen.
    Die HR (Handrücken)-Streches fühlen sich auch gut an, es kommt dabei eben sehr darauf an wie sehr ich das Handgelenk eindrehe.
    Das macht es jetzt allerdings nicht unbedingt leichter eine vernünftige Anfangsrouitne zu planen: was nehme ich mit rein? wird es so zu viel oder ist das so ok/ wie und wieviel kann ich später evtl. steigern?
    Ich habe schon vor ein recht "ambitioniertes";) Programm zu fahren, bei dem ich das Gefühl habe das "etwas geht" ohne dabei vor lauter Ehrgeiz und Euphorie mir die EQ zu zerschießen....
    Zur Fulcrum-Objekt-Suche: ich habe 2 Flaschen (beides Weinflaschen) gefunden, die vom Duchmesser her eingermaßen an NBPEL/3, bzw. NBPEL/2 rankommen. Diese werde ich deswegen mal aufheben. Wann und wie ich die Fulcrums dann in die Routine einplane ist noch offen, in jedem Fall erst als (ultimative?;)) Steigerung. Wobei das erste Gefühl mit den entsprechenden Durchmessern nicht soo krass war, aber extrem ungewohnt. Habe dabei auch mal mit dem V-Griff gestrecht, den ich nach dem kurzen "Teststrechen" hierfür sehr geeignet fand.Hat hier schonmal jemmand was über den V-Griff gepostet? Wäre auch mal interessant diesen hier mal vorzustellen: die beschriebene "Entlastung" des Handgelenkes ist schon zu spüren, und man kann je nach Strech auch die andere Hand zur Unterstützung nutzen.
    Naja, momentan bin ich ja noch bis November mit meinem bisherigen Programm beschäftigt. Zu dieser Routne habe ich das myofascial unlocking hinzugefügt. Das macht einen ganz nützlichen EIndruck, und das unangenhme Anfangsgefühl ist fast komplett gewichen. Gefällt mir echt gut!
    Zu den Inverted Blastered Ones halte ich euch auf jeden Fall auf dem Laufenden, Zwischenfazit fällt wie gesagt sehr positiv aus - we´ll see...:)
    Merci für dein Interesse!
    Ich hoffe, bei dir läuft es auch soweit!:love01:
    Bless,
    Cremaster
     
    #68
    Gonzo, GreenBayPacker und pe_pe gefällt das.
  9. TrickyDicky

    TrickyDicky PEC-Legende (Rang 11)

    Registriert:
    05.09.2016
    Zuletzt hier:
    04.02.2019
    Themen:
    5
    Beiträge:
    2,760
    Zustimmungen:
    8,038
    Punkte für Erfolge:
    6,480
    PE-Aktivität:
    4 Jahre
    PE-Startjahr:
    2013
    BPEL:
    22,1 cm
    BPFSL:
    23,3 cm
    EG (Base):
    16,0 cm
    Hi @Cremaster!

    Ich bin ja auch ziemlich angetan von den A-Stretches und hab sie auch wieder in mein Programm genommen. Meiner Erfahrung nach sind sie ziemlich effektiv und ich hab das Gefühl mir liegt die Ausführung ganz gut. Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht, dass die Belastung speziell im vorderen Bereich des Penis sehr hoch ist. Deswegen würde ich dir empfehlen es besonders bei den A-Stretches betont langsam angehen zu lassen und dir gegebenenfalls Zeit zu nehmen die für dich beste Technik herauszufinden. Ich hatte am Anfang Probleme, dass ich durch die hohe Belastung negative Effekte auf meine EQ gehabt habe. Dagegen hat es geholfen die Greifhand weiter von der Eichel entfernt anzusetzen als ich es bei anderen Stretches tue.
     
    #69
    Gonzo und Cremaster gefällt das.
  10. Cremaster

    Cremaster Gelöschter Benutzer Threadstarter

    @TrickyDicky ,
    danke für den Hinweis!:thumbsup3:
    Viel Erfolg mit deinem Programm!
    Hast du dieses nochmal abgeändert, oder führst du es so aus wie du es vorgestellt hast?
    Bless,
    Cremaster
     
    #70
    Gonzo und TrickyDicky gefällt das.
  11. pe_pe

    pe_pe Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Hey,

    habe die gleichen Erfahrungen gemacht.
    Mir hat das temporäre EQ-Nachlassen auch Sorge bereitet ;)
    Gerade wenn man das Handgelenk (über den der Schaft verläuft) mit eindreht, ist man schnell mit hohen Intensitäten konfrontiert, die schwer regulierbar sind.

    Bevorzuge deshalb inzwischen auch einen fixierten Fulcrumpoint.

    ps: Noch gefährlicher sind V-Stretch Varianten.
    Bin froh nie intensiver mit diesen trainiert zu haben und rate ich auch niemanden dazu, egal wie effektiv diese für Gains sein mögen.
     
    #71
    Gonzo, Cremaster und TrickyDicky gefällt das.
  12. TrickyDicky

    TrickyDicky PEC-Legende (Rang 11)

    Registriert:
    05.09.2016
    Zuletzt hier:
    04.02.2019
    Themen:
    5
    Beiträge:
    2,760
    Zustimmungen:
    8,038
    Punkte für Erfolge:
    6,480
    PE-Aktivität:
    4 Jahre
    PE-Startjahr:
    2013
    BPEL:
    22,1 cm
    BPFSL:
    23,3 cm
    EG (Base):
    16,0 cm
    @Cremaster: Nein ist alles so geblieben. Ich hab heute den letzten Trainingstag der ersten Woche und bis jetzt bin ich sehr zufrieden. Wenn ich nachher oder morgen dazu komme wollte ich auch nochmal ein kleines Update in meinem Thread geben. Wünsche dir natürlich auch viel Erfolg!

    @pe_pe: Mit V-Stretches hab ich gar keine Erfahrungen, denke ich verzichte dann auch darauf welche zu machen. Ich werde natürlich weiter beobachten wie sich die A-Stretches in meinem aktuellen Programm auf die EQ auswirken. Wenn die Ergebnisse da unbefriedigend sind schaue ich eventuell ob ich andere Fulcrum-Stetches als Alternative probiere. Noch bin ich aber mit den A-Stretches ganz zufrieden, habe wie gesagt in der ersten Woche null Probleme mit der EQ festgestellt.
     
    #72
    Gonzo und Cremaster gefällt das.
  13. pe_pe

    pe_pe Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Ja, da ist wie bei jedem neuen Stretch experimentieren gefragt ;)
    Mir hilft es vor der Routine sich bewusst zu machen, was mit dem Stretch erreicht werden soll.
    Dies probiere ich dann umzusetzen.

    Beim ersten Mal klappt es in der Regel nicht.
    Dies bedeutet, dass bevor auf einen neuen Stretch umgestellt wird, dieser schon locker für einen kurzen Intervall mit ins Training genommen wurde und somit rudimentäre Erfahrungswerte gegeben sind.

    Nach der Routine orientiere ich mich an PI’s und Tempgains um die zukünftige Intensität zu bestimmen.

    Ohne Progression ist man da tatsächlich etwas im kalten Wasser unterwegs und muss wohl etwas experimentieren um die gewünschten Effekte zu erzielen ;)

    Denke, das wirst du schon zufriedenstellend lösen;)

    Das hört man doch gerne.
    Gibt hier also auch vereinzelnd vernünftig denkende User ;)

    Man unterschätzt viele PE-Übungen in der Intensität am Anfang.
    Auch wenn das Feedback nicht da ist, heißt es nicht automatisch, dass man nicht übertrainieren oder sich verletzen kann ;)

    Bei mir gibt es in Zukunft Fulcrums auch nur noch mit fixierten Fulcrumpoints.
    Daher stellt sich nicht die Frage bei mir, welche ich verwende werde ;)

    Gab hier einen Thread, in dem ein User von Komplikationen berichtet hat.
    Habe kurze Zeit mit ihnen trainiert (statt Finger einen Bademantelgürtel, den ich als Schlaufe zwischen Fuß und Schaft gespannt habe) und eine komische Taubheit im Schaft nach dem Training gehabt.
    Kurz zusammengefaßt: Nicht empfehlenswert.


    Ja, der Thread ist sehr gut als Anschauungsmaterial.
    Marinera ist nicht gerade mein Liebling; hat aber ein paar gute Threads und Erklärungen.
    Firegoat ist da schon ein anderes Kaliber ;)

    Das einzige, was ich auf TP übrigens lese, ist der Memberbereich.
    Der Rest ist recht uninteressant.

    Aber die Logs dort sind gold wert (sehr viele gespeicherte Vet-Logs).

    Habe durch diese am meisten gelernt (und nicht durch Konzepte oder Diskussionen).[/user][/user]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15 Okt. 2016
    #73
    Gonzo, Palle und Cremaster gefällt das.
  14. Cremaster

    Cremaster Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Hi,
    es ist mal wieder Zeit für ein längst überfälliges Update.:bag:
    Seit dem letzten Eintrag, was die "Erhaltungsroutine" betrifft und dem jetzigen Zeitpunkt war das Training die meiste Zeit über so wie geschildert.
    Ich habe daran gearbeitet, die Streches immer mit gleichzeitgem reverse kegeln/kegeln auszuführen, und den "ease into strech"-Ansatz dadurch nochmal betont.
    Ich habe schon seit längerer Zeit die Beobachtung gemacht, daß beim Strechen nach einer Zeit bestimmten Zeit (ca.25-30 sek.) der Gewebewiderstand nachläßt und ich so ohne mehr Zug einzusetzen noch weiter in den Strech komme.
    Ich streche auch nur bis zu dem Punkt, wo keine Verlängerung mehr auftritt, mit einem sich leicht steigerndem Zug und halte den Zug dann in dieser Intensität 1 min.
    Bei einer Strechdauer von 1 min und gleichzeitigem kurzen kegeln und langem reverse kegeln bin ich mit meiner Strechroutine nun sehr zufrieden - wird so weitergemacht.
    Andere User haben bzgl. "ease into strech" die gleichen Beobachtungen gemacht, daher ist es mehr als einen Versuch wert die Stechroutine ggf. zu "evolutionieren"...:D
    Zwischendurch habe ich einen Haufen neuer Streches angetestet um meine BPFSL-Fokusroutine zu planen, zuletzt kam viiiiel Arbeit in die Quere, weshalb ich nach einer unfreiwilligen Trainingspause die geplante Messung durchgeführt habe.
    Das ist der aktuelle Stand:
    BPFSL: 20.2
    BPEL: 19.9
    NBPEL: 18.7
    EG-Base: 15.1
    EG-Mid: 14.5
    EG-Top: 14.5
    FL: meist um die 13
    Alle Messungen 3x , wenn man evtl. Messtoleranzen mal außen vorläßt kommt man zu dem Ergebnis, daß meine sogenannte "Erhaltungsroutine" sogar für leichte Längengains gesorgt hat, der EG hat sich quasi nicht verändert.
    Bei einer folgenden, nächsten Erhaltungsroutine kann ich also das Training durchaus noch reduzieren, ohne Gefahr zu laufen Gains zu verlieren.:)
    Nun zum BPFSL-Fokus:
    Geplant habe ich eine Dauer von 8 Wochen, je nach Resultat wird diese auf 12 Wochen verlängert um verläßliche Werte zu ermitteln.
    Ich habe im Vorfeld recht viel "rumprobiert", und etliche, für mich neue Streches ausprobiert um ein Gefühl dafür zu bekommen was mit "taugt" und was nicht.
    Resultat: mit den BTL-Streches komme ich überhaupt nicht zurecht, wegen der "Position"......:rolleyes: die BTC-Streches hingegen mag ich ganz gerne, sieht auch noch zum Totlachen aus.:D
    Sehr gerne mag ich auch die "inverted A-Streches", als auch die HR-Streches a la Palle - sind zwar beides schon Fulcrum-Streches aber man kann bei beiden den Strech wunderbar lang halten, ohne das einem die Arme abfallen.
    Bei beiden Streches gehe ich mit viel Vorsicht an die Sache ran, und nutze die Hebelwirkung beider Streches bisher nur sehr leicht, die Strechdauer genießt hier zunächst Priorität - zunächst wie bei allen Streches 1 min, dann aber bei beiden länger (bis zu mehreren Min).
    Mit den bisher von mir geflissentlich ignorierten "classic streches" komme ich auch ganz gut zurecht, in Kombi mit dem "myofascial unlocking" kommen sie sogar ganz gut!:)
    Noch eine Bemerkung am Rande: alle manuellen Streches führe ich mit einem frisch mit Seife gewaschenen Piller und Einmalhandschuhen aus: Killergrip!:D
    "Herausgekommen" aus der ganzen Spielerei ist folgendes Programm, mit dem ich ab nächster Woche starte:
    Rythmus ist 3 on,1 off - 2 on, 1 off
    Tag1:
    Aufwärmen mit IR-Lampe
    Myofascial unlocking: wird passend in die Routine integriert
    10 min Internal Blaster streches
    5 min HR-Streches nach oben
    5 min Classic Streching nach oben
    10 min Mid-EQ-Jelqing

    Tag 2:
    Aufwärmen
    M U
    10 min Classic Streching nach unten,links,rechts
    5 min BTC-Streches
    5 min Inverted A-Streches
    10 min Mid-EQ-Jelqing

    Tag 3:
    1.5 h Extender:
    je 45 min re/li bundled 180, jeweils die Hälfte der Tragezeit nach oben und unten getragen

    Tag 4:
    OFF

    Tag 5:
    siehe Tag 1

    Tag 6:
    siehe Tag 2

    Tag 7:
    OFF

    Das Programm beinhaltet also eine Netto-Strechzeit von 20 min, das Jelqing wird entweder direkt im Anschluß oder morgens ausgeführt.
    Steigerungsmöglichkeiten bieten sich zahlreiche: neben der Erhöhung der Strechdauer (> 1 min, > 20 min) kann man die Streches intensivieren (HR,A-Streches) und evtl. andere Übungen integrieren.
    Ich werde nach den ersten 2 Wochen mal berichten was sich so tut in punkto PI´s und "Gefühl" - ist schon ein "sportliches" Programm bei dem ich nicht überteiben will, aber auch nichts weglassen möchte....:rolleyes:
    Wir werden sehen.....
    @TrickyDicky fährt ja momentan ein ähnlich konzipiertes Programm, bin gespannt was er dazu in seinem Log noch so postet.
    Das war´s für den Moment, gebe in 2 Wochen mal nen Zwischenstand, bis dahin gaint alle schön weiter!
    Bless,
    Cremaster
     
    #74
    Gonzo, Palle, Little und 4 anderen gefällt das.
  15. TrickyDicky

    TrickyDicky PEC-Legende (Rang 11)

    Registriert:
    05.09.2016
    Zuletzt hier:
    04.02.2019
    Themen:
    5
    Beiträge:
    2,760
    Zustimmungen:
    8,038
    Punkte für Erfolge:
    6,480
    PE-Aktivität:
    4 Jahre
    PE-Startjahr:
    2013
    BPEL:
    22,1 cm
    BPFSL:
    23,3 cm
    EG (Base):
    16,0 cm
    Schönes Programm, freue mich schon darauf zu lesen, wie es läuft!

    Wenn du solche Erwartungen an mich stellst werde ich ja quasi dazu gezwungen meine Dokumentierfaulheit zu überwinden! ;) Trifft sich aber eigentlich ganz gut, es wurde langsam eh Zeit, dass ich mich um die Seite des PE mehr kümmere.
     
    #75
    Gonzo, Palle, Little und 2 anderen gefällt das.
  16. Riffard

    Riffard PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    26.11.2015
    Zuletzt hier:
    31.03.2020
    Themen:
    15
    Beiträge:
    3,287
    Zustimmungen:
    8,997
    Punkte für Erfolge:
    8,030
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    19,4 cm
    EG (Base):
    12,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Schon ein krasses Programm, bist ja super fleißig dabei :)

    Wie lange ist denn dein normaler Kegel? Mache meinem im Moment immer 2 Sekunden bevor ich in einen langen R-Kegel gehe.
    Hältst du deinen länger, oder gar kürzer?

    Also quasi die vollen 20 Min mit je 1 Min Stretches? Könnte ich auch später mal machen.

    Frage zum MU, ist dir auch aufgefallen, dass die bessere Durchblutung leider nicht die ganze Stretch-Routine hält?
    So ab 16-17 Min herum geht der Effekt bei mir leider stark verloren.

    Meine Rede, mag die BTL's wo man ein Bein auf einen Stuhl stellt auch nicht. Stehe dabei aufrecht und Beine möglichst zusammen, wenn man das Becken ein wenig nach vorne drückt kann man so auch wunderbar den Zug erhöhen.

    Was sagte generell zu einem 20 Min Stretch-Programm? Schon irgendwie anstrengend, oder? :D
    Oder ich bin es nur noch nicht gewohnt, kann natürlich auch sein :rolleyes:.

    Grüße
    Riffard
     
    #76
    Gonzo, Palle und Cremaster gefällt das.
  17. Cremaster

    Cremaster Gelöschter Benutzer Threadstarter

    @TrickyDicky :
    Laß dir gesagt sein, daß ich mir damit auch an die eigene Nase fasse.....:rolleyes:habe vor mehr zu dokumentieren, bzw. den Verlauf zu posten, damit sowohl andere als auch ich selbst mehr davon habe.
    Wenn du da auch noch mitmachst bringt das guten Input für die Community!:love01:
    @Riffard :
    Mache ich genauso: Zu Beginn gehe ich an die Dehngrenze, dann folgt ein 1-2 sek. kegel, dann ein laaaanger reverse kegel - schaffe es diesen zu halten bis die min rum ist, auch unabhängig von der Atmung.
    So starte ich.:D
    Ich dachte daran die HR-Streches und die inverted A-Streches länger als ne Min zu halten, gerade die HR-streches bieten sich dazu super an.
    Klar. Machen wir uns nichts vor: Strechen wird egal wie du es machst niemals förderlich für die Durchblutung sein....
    Wenn der Effekt jedoch so lange anhält bei dir ist das schon ein schöner Erfolg.
    Ich habe vorhin mal Tag 2 meinr Routine gestrecht:
    Nach den 20 min konnte ich meinen Piller wie ein Kaugummi unendlich lang ziehen, aber gut durchblutet war er direkt dannach nicht wirklich - ist erst wieder mit der IR-Lampe wieder eingetreten, aber dann richtig gut.:happy:
    Ja, ist schon ne Umstellung für mich so lange manuell zu strechen. Gerade deshalb bin ich froh Technicken im Programm zu haben wo ich nicht soviel Kraft (Griffkraft) brauche weil ich mit nem Hebel streche.
    Und einen Tag die Woche kommt der schöne faule Extendertag...:D
    Bless,
    Cemaster
     
    #77
    Gonzo, Palle, Little und 2 anderen gefällt das.
  18. TrickyDicky

    TrickyDicky PEC-Legende (Rang 11)

    Registriert:
    05.09.2016
    Zuletzt hier:
    04.02.2019
    Themen:
    5
    Beiträge:
    2,760
    Zustimmungen:
    8,038
    Punkte für Erfolge:
    6,480
    PE-Aktivität:
    4 Jahre
    PE-Startjahr:
    2013
    BPEL:
    22,1 cm
    BPFSL:
    23,3 cm
    EG (Base):
    16,0 cm
    I'll do my best! ;)
     
    #78
    Gonzo und Cremaster gefällt das.
  19. Cremaster

    Cremaster Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Buongiorno a tutti!
    Ja, ich lebe noch und wollte mal wieder was von mir hören lassen.
    Der letzte Eintrag in meinem Log ist ein paar Tage alt, ebenso wie mein letzter Beitrag zum Forumsgeschehen.
    Jetzt fragt sich der eine oder andere vielleicht: Warum?:D Sonst hat der Quatschkopf doch schon ab und an mal seinen Senf dazugegeben.....
    Nun, die Frage ist leicht zu beantworten: Ich habe mich beruflich verändert, und mir fehlt schlicht die Zeit mich aktiv(er) hier zu beteiligen.
    Für mich persönlich ist das kein Problem, habe ich doch eine berufliche Möglichkeit bekommen, von der ich dachte sie nie bekommen zu können und es macht wahnsinnig viel Spaß.
    Der Arbeitsaufwand ist nicht unbedingt wesentlich höher (zeitlich), doch die Arbeitszeiten sind unregelmäßiger:
    Wochenenden sind Arbeit, und unter der Woche ist die EInteilung immer unterschiedlich und man muß flexibel sein.
    Die Arbeit selbst ist wie bereits erwähnt sehr abwechselungsreich, und fühlt sich subjektiv nicht wie Arbeit an - tolles Gefühl!
    Nebenbei lohnt es sich auch in pecunialer Hinsicht, sprich : Die Kohle passt!
    Das alles hat zur Folge, daß ich meine Freizeit völlig neu gestalten muß.
    Da ich an den Wochenden arbeite, und auch jedes 2te gar nicht zu Hause bin (zumindest 2 Tage) gehört meine Zeit unter der Woche natürlich primär meiner Prinzessin, meinen Bekannten, meinem Sport und meinen Hobbies.
    Die spärliche Zeit, die noch übrig bleibt verbringe ich dann mit PE - dazu später ein wenig mehr.
    Zeit mich hier einzubringen bleibt da nicht, zumindest nicht wie ich es mir selber vorstelle.
    Wenn ich am Wochenende nicht da bin, oder arbeite fehlt mir die Zeit oder die Möglichkeit: es lohnt sich nicht ´n Laptop mitzunehmen, und wenn ich ein wenig Zeit habe chille ich lieber oder habe meinen Spaß.
    Nicht das es mir keinen Spaß machen würde hier was zu schreiben, aber mit meinem 2-Fingersuchsytem beim Tippen nimmt jeder Beitrag schon Zeit in Anspruch (!!:hammer2:), und kurz fassen kann und will ich mich auch nicht.:rolleyes:
    Ab und an habe ich hier mal vorbei geschaut, und muß feststellen das das Forum wächst und gedeit.:)
    @Riffard ist wie gewohnt sehr engagiert bei der Sache :)claphands::doublethumbsup:), ebenso wie @chester .
    Ein "neuer" Moderator ist auch noch gekürt worden: @GreenBayPacker ist da eine tolle Wahl ! Meinen Glückwunsch an dieser Stelle nochmal dazu!!:claphands:
    Ich überlege mir den Moderatorenstaus abzugeben, da ich nicht in der Lage bin und sein werde mich hier in einem für mich akzeptablen Umfang zu beteiligen. Ebenso plagt mich da schon mein schlechtes Gewissen wie wenig ich meinen Mitstreitern zur Seite stehen kann....:bag:
    Ich warte noch ein paar Wochen ab, es besteht noch die Möglichkeit das sich mein Zeitmanagement so "einrenkt" das es mir möglich ist mehr "da" zu sein.
    So, nun zum Thema PE.
    Zunächst, wie läuft mein ursprünglich angedachter BPFSL-Fokus: :animiert05:
    So viel dazu.:D
    Ich habe keine Zeit, oder vielmehr Lust ein strukturiertes, zuwachsorientiertes Training durchzuführen.
    In der Woche komme ich auf 3-4 Tage an denen ich trainiere.
    Einen klassischen Rythmus a la 3/1 oder 2/1 bekomme ich nicht immer hin, und nehme es halt so wie es kommt.
    Da ich für das jeweilige Training mir auch (aktiv) max. 30 min Zeit nehme, führe ich in der Zeit meine geliebten Jelqs durch.:D
    Schon fast ne halbe Stunde, manchmal 5-10 min Bundled 360-Streches vor dem Jelqen.
    Jelqs sind Mid-High EQ-Jelqs (EQ ist fast besser als zu aktiveren Zeiten, also :thumbsup3:), und Jelq-Squeezes natürlich auch.
    Wie ich es schon einmal gehandhabt habe wird meistens morgens gejelqt.
    Gestrecht wird eigentlich nur noch per Steckzwinge(quasi so "nebenher":D), oder neuerdings auch durch nen Phallo, der mir quasi "zuglaufen" ist: lustige Story, die Kurzform: habe mit nem Bekannten unter der Dusche gelabert, er so: "Was hast du denn für nen langes Ding?" Ich, weil ich ihn sehr lange und gut kenne: "Mache was dafür."
    Er wollte wissen was, da habe ich ihm in Kurzform was von PE erzählt.
    Darauf sagt er doch tasächlich, daß er das vor ein paar Jahren auch mal intensiv betrieben hätte, aber es dann aus mangelnder Lust und Motivation es wieder sein ließ. Ich wollte ihn natürlich versuchen zu motivieren, aber da war/ist defintiv nichts mehr zu machen - ist bei ihm aber niccht tragisch: ist glücklich verheiratet, Papa und sein Piller ist jetzt auch nicht klein.
    Da erzählt er mir, daß er noch ein Überbleibsel habe: nen Phallo....:woot:, zwar das alte Modell (nicht der Forte), aber kaum benutzt, und er hat mir das Ding unter Freunden für nen Zwanziger vermacht, natürlich mit dem ganzen Zubehör.
    Ich habe mir dann sofort im Netz die Sachen für den hier im Forum bechriebenen Marle-Umbau organisiert, und voila: seitdem habe ich neben dem PM auch noch nen Phallo.:smug:
    Also zurück zum Thema:
    Gestrecht wird aus Faulheit und Zeitgründen ausschließlich "apparativ": 1.5 h PM oder 3-4 h Phallo.
    Der Phallo ist schon praktisch, da man ihn auch tragen kann, wenn man arbeitet, und dabei Bock daruf hat.:D
    Am Morgen nach dem "Strechtag" erfoglt dann also wie gesagt das Jelqen, das Ganze findet in der Woche so 3-4 mal statt.
    Die Pumpe, bzw. der Karton indem sie sich befindet verstaubt...:Dist mir momentan viiiiel zu zeitaufwändig und zu anstrengend....:rolleyes:
    Gekegelt wird immer mal wenn es mir in den Sinn kommt - ist vielleicht ´n bisschen wenig, aber die EQ ist wie geasgt top.
    Meine letzte "Vollvermessung" ist auch eine Ewigkeit her.....habe einach das Gefühl: paßt!
    Heute hatte ich mal den Zollstock in der Hand und habe für den Beitrag mal gemessen:
    BPFSL: 3 Messungen: 20,3 20,3 20,4......die Strecker tun ihren Dienst.
    BPEL: 3 Messungen: 20,0 19,7 19,8.....paßt
    NBPEL: wer hätte es gedacht: 3 Messungen: 18,7 18,6 18,7.....paßt, obwohl ich noch nen Kilo abgenommen habe und jetzt auf 72 KG bin - hätte ja noch nen mm rausspringne können....:D
    Und jetzt kommt´s:
    EG-Mid: 14,1 , das sind 4 mm weniger ebenso wie bei EG-Top.
    EG-Base: 14,6, das sind 5 mm weniger als bei der letzten Messung.
    Hmmm, :keineahnung: muß wohl am fehlenden Pumpen liegen.
    Naja, stört mich jetzt nicht so.
    Dadurch sieht er schön lang aus, was mir ja eh gefällt und meine belladonna bemerkt keinerlei Unterschied, so what?
    Das werde ich allerdings im Auge behalten......weniger werden darf´s nicht. Sonst kommt die Pumpe wieder raus, oder die bundled streches werden wieder intensiviert. Lieber wäre es mir allerdings wenn sich da einfach nichts mehr ändert, und da bin ich ganz guter Dinge - letzte EG-Messung ist auch eeeewig her....Juli 16 und dann nochmal später Ende August 16. Seitdem ohne Pumpen und mit weniger Tarining "nur" 4-5 mm verloren ist ok denke ich mal - werde in 2 Monaten nochmal EG messen.
    Ansonsten habe ich den Gadanken des BPFSL-Fokusprogrammes endgültig verworfen: zum einen wie erwähnt aus Zeitgründen, und weil ich nachhaltig überzeugt wurde das ich "ausgewachsen" bin.:D:rolleyes:
    Ach ja, bevor ich es vergesse: die gute alte Mummy hat bei mir auch ausgedient. Da die Längenwerte ja gleich gebieben sind, kann ich also aus meiner Sicht nun behaupten das sie so gut wie nichts bringt, außer eine leichte Vordehung des Gewebes, was ich vor dem Training subjektiv positiv bewertet habe. Seitdem ich nur noch 3-4 mal mit PM/Phallo streche hat sich an der FL oder auch an der EL nix geändert - wieder was gelernt.;)
    So, das wars von einer Seite.
    Vielleicht war für den einen oder anderen etwas lesenswertes dabei, wenn nicht habt ihr wenigstens erfahren was bei mir so los ist, und warum ich mich so rar gemacht habe.
    Ich wünsche allen Membern die Gains, die ihr euch wünscht!
    Bless,
    Cremaster
     
    #79
    Gonzo, GreenBayPacker, chester und 8 anderen gefällt das.
  20. adrian61

    adrian61 PEC-Visionär (Rang 14) PEC-Top-Poster Vertrauensperson

    Registriert:
    05.11.2016
    Zuletzt hier:
    Jetzt
    Themen:
    19
    Beiträge:
    14,826
    Zustimmungen:
    55,635
    Punkte für Erfolge:
    36,780
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    79 Kg
    BPEL:
    15,8 cm
    NBPEL:
    14,6 cm
    BPFSL:
    17,2 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    13,4 cm
    EG (Top):
    13,2 cm
    Sehr schade ... Du hast mich noch kurz begrüßt als ich hier gelandet bin und dann warste auch schon weg ... mit Dir hätte ich mich sicherlich gerne intensiver ausgetauscht.
    Aber: Deine Ziele sind erreicht, Du bist zufrieden und hast dazu noch einen Job, der Dich ausfüllt ... mehr kann man sich ja kaum wünschen.
    Super, dass Du uns so einen ausführlichen Bericht geschrieben hast, was ja mit besagtem Zweifinger-Such.-System sicherlich eine ziemliche Challenge war.
    Ganz wirst Du dem Forum ja hoffentlich nicht abhanden kommen.
    Alles Gute Adrian
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 März 2017
    #80
    Gonzo, GreenBayPacker, chester und 7 anderen gefällt das.

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 3, Gäste: 1)

  1. GreenBayPacker
  2. MaxHardcore94
  3. Creamy
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden