Blutpenis zum Fleischpenis - Gibt es die Transformation?

Leo

PEC-Experte (Rang 6)
PEC-Wohltäter
Thread starter
Registriert
26.12.2014
Themen
8
Beiträge
228
Reaktionspunkte
608
Punkte
595
Hey liebe PEler,


ich überlege momentan, ob es nicht möglich ist, seinen Schwanz durch ein speziell abgestimmtes PE-Training vom Blut- zum Fleischpenis zu transformieren. Es geht nicht um Transformers, sprechende Autos oder um Science Fiction. Vielmehr kennt bestimmt jeder die Mär des Blutpenisses. Man ist unter Stress, man nimmt eine kalte Dusche oder hat ein leichtes Turtling vom Training. Ob nun im kalten Winter oder im Sommer einfach nur zu dünn bekleidet - Blutpenisse ziehen sich unter bestimmten Bedingungen stark zusammen. Das ergibt evolutionär durchaus Sinn, um in kalten Regionen die Oberfläche zu verringern. Was den Status und das eigene Gefühl der Männlichkeit angeht, ist der Blutpenis allerdings nicht so vorteilhaft.

Deswegen werfe ich die Frage in den Raum, ob es nicht bereits PEler gibt oder gab, die durch einen bestimmten Trainingsansatz ihren Penis vielleicht sogar unbeabsichtigt ein wenig fleischiger gemacht haben. Als erstes würde mir da einfach ein Trainingsansatz einfallen, der total auf Dicke geht bzw. der eine Pumpe mit einbezieht.

Warum mich das interessiert?

Ganz gemäß der L1G2-Theorie ist PE eine längerfristige Sache, insofern ist für mich die Frage durchaus berechtigt, ob man nicht nur seinen erigierten Penis vergrößern kann, sondern ob nicht auch die Möglichkeit besteht das Verhältnis von Blut und Fleischpenis zu verändern.

Ich bin weder hier noch auf PD auf einen entsprechenden Thread gestoßen, der dieses Thema umfassend klärt, noch kenne ich Berichte von PElern, die eine solche Verschiebung der Verhältnisse von Blut zu Fleisch durch einen konkreten Ansatz beobachten konnten. Die einzige Aussage, die mich darüber hat nachdenken lassen, ist die Aussage des Users "AboutAll", welcher durch seinen 3-Phasen-Vakuum Pumpe Ansatz nach eigener Einschätzung einen fleischigeren Penis bekommen hat.
Allgemein fühlt sich mein Schwanz heute im schlaffen Zustand deutlich „fleischiger“ an und aus meiner Sicht ist er von einem eher Blutpenis zu einem Fleischpenis geworden.

In diesem Thread bitte ich um eure Meinung dazu. Hier kann rege diskutiert und argumentiert werden. Meine Hoffnung ist es, unterschiedliche Meinungen zu bekommen, um etwaige Möglichkeiten abzuwägen und dieses kleine PE-Thema zu erleuchten.

Gruß Leo
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Peacemaker

Gelöschter Benutzer
Also ich finde PE im allgemeinen bringt schon auch Schlaffi Vergrößerung mit sich, aber ob man einen fleischpenis daraus machen kann glaub ich nicht.
Mein Schlaffi varriert sehr stark je nach Gemütszustand. Ich kann da schon auf 5 - 6 cm runter fallen auch heute noch. Aber wo die Obergrenze vor PE bei 10 -11 cm lag, ist sie heute mittlerweile schon bei ca >13 cm. Heißt also die Variation hat sich vergrößert.
Wobei beim Umfang hat sich seit PE definitiv was getan. Ich würde sagen min. >1cm.
 

chester

PEC-Techniker
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
158
Beiträge
2,993
Reaktionspunkte
6,036
Punkte
5,450
Ich sehe das auch wie PM.
PE hat, sofern man dabei erfolgreich ist, sicher auch einen Einfluß auf den Schlaffi. Ich hatte im Stealth Innerwear Thread ja schonmal die kühne Behauptung aufgestellt, daß ich auch eine Veränderung am Schlaffi feststellen konnte. Zumindest was die Länge betrifft.
Bei der Dicke wirds ähnlich sein.
Allerdings ist das Ganze schwer meß- und belegbar, eben weil der Schlaffi nicht immer gleich groß und lang ist, sondern vieles von inneren und äußeren Einflüssen abhängig ist.

Einen grundsätzlichen "Umbau" vom Blutpenis zum Fleischpenis halte ich für unwahrscheinlich.

Gibts eigentlich wissenschaftliche Untersuchungen zu den Unterschieden zwischen Blutpenissen und Fleischpenissen ?
Kann es sein, daß es hier Unterschiede in der Zellstruktur gibt ?
z.B.:
Fleischpenis: viele kleine Zellen, die (ohne Erektion) größtenteils mit Blut gefüllt, jedoch wenig dehnbar sind
Blutpenis: weniger, aber größere Zellen, (ohne Erektion) nur zum Teil mit Blut gefüllt, aber stärker dehnbar
 

Doktor Schwanz

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
21.12.2014
Themen
8
Beiträge
365
Reaktionspunkte
904
Punkte
915
PE-Aktivität
7 Jahre
PE-Startjahr
2011
Den Schlaffi bekommt man durch regelmäßiges Training, und dafür reichen schon einfache Jelqs, definitiv fleischiger. Korrekt praktiziertes Pumpen wird sicherlich einen ähnlichen, möglicherweise sogar etwas stärkeren Effekt haben. Zum Fleischpenis wird das Ding allerdings nie - dafür fehlen einfach die zellularen Anforderungen. Fraglich ist nur, wie lang anhaltend der Effekt ist, wenn man das Training wieder einstellt, da viel nur temporär ist. Ich würde mal vermuten, dass man in gewissem Maße zementieren kann, sich aber nicht zu viel versprechen sollte.
 

2short

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
21.12.2014
Themen
16
Beiträge
178
Reaktionspunkte
549
Punkte
655
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
Also, dass bei vielen oder sogar den meisten durch PE der Schlaffi größer ist, ist denke ich unstrittig. Die Durchblutung wird einfach gesteigert. Das kann nach einem längeren Absetzen des Trainings aber wieder verschwinden.

Ob es eine dauerhafte Vergrößerung gibt, hängt dann davon ab, ob das Bindegewebe (insb. die Tunica) "nur" dehnbarer wird oder sich tatsächlich dehnt, also größer wird, was dann auch schlaff etwas bringt. Bei den Schwellkörpern hingegen, die ohnehin im erigierten Zustand zum großen Teil aus Blut bestehen, kann ein größerer erigierter Penis durch Vergrößerung der Hohlräume und damit mehr Blut stattfinden. Da müsste sich am Schlaffi gar nichts ändern.

Ist eben auch die Frage, wie man Blutpenis oder Fleischpenis definiert. Wir haben ja auch die Umfrage hier. Oft liest man bei einer Verdoppelung (oder mehr) der Größe von schlaff zu steif könnte man das Blutpenis nennen. Wenn ich mir die Werte hier so ansehe, würden danach viele, wahrscheinlich die meisten einen Fleischpenis haben. Auch der deutsche Schnitt wäre ein Fleischpenis (bei ca. 8-9 cm durchschnittlichem Schlaffi). Die Eigenwahrnehmung ist bei den meisten aber anders und sie klassifizieren sich als Blupenis. Hängt eben von der Definition ab und mit Sicherheit sind das nicht 2 Sorten Penis (warum auch?), sondern ein allmählicher Übergang, wahrscheinlich sogar eine Normalverteilung.
 

Doktor Schwanz

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
21.12.2014
Themen
8
Beiträge
365
Reaktionspunkte
904
Punkte
915
PE-Aktivität
7 Jahre
PE-Startjahr
2011
Oft liest man bei einer Verdoppelung (oder mehr) der Größe von schlaff zu steif könnte man das Blutpenis nennen. Wenn ich mir die Werte hier so ansehe, würden danach viele, wahrscheinlich die meisten einen Fleischpenis haben. Auch der deutsche Schnitt wäre ein Fleischpenis (bei ca. 8-9 cm durchschnittlichem Schlaffi). Die Eigenwahrnehmung ist bei den meisten aber anders und sie klassifizieren sich als Blupenis. Hängt eben von der Definition ab und mit Sicherheit sind das nicht 2 Sorten Penis (warum auch?), sondern ein allmählicher Übergang, wahrscheinlich sogar eine Normalverteilung.

Da Fleischpenis kein offiziell anerkannter Begriff ist, stehe ich auch dieser "Dopplungsthese" kritisch gegenüber. Viel eher definiert sich ein Blutpenis darüber, wie er auf seine Umwelt reagiert, während ein Fleischi auch bei allen Anstrengungen und Strapazen groß und fleischig bleibt. Oder wir haben Fleischis im Sommer und Blutis im Winter ;)
 

2short

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
21.12.2014
Themen
16
Beiträge
178
Reaktionspunkte
549
Punkte
655
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
Wie geschrieben halte ich persönlich von der Unterscheidung But-/Fleischpenis im allgemeinen recht wenig, egal ob man es auf Größenverdopplung oder Raktion auf kalte Temperaturen bezieht.

Na sehr charakteristisch für einen Blutpenis ist meines Erachtens die Tatsache, dass er sich bei Kälte viel stärker turtled als ein Fleischpenis.

Viel eher definiert sich ein Blutpenis darüber, wie er auf seine Umwelt reagiert, während ein Fleischi auch bei allen Anstrengungen und Strapazen groß und fleischig bleibt. Oder wir haben Fleischis im Sommer und Blutis im Winter ;)

Wer hat denn so einen "Fleischpenis", der sich trotz Anstrengungen und Strapazen nicht oder wenig ändert? Gibt es so etwas überhaupt und ist das nicht viel eher eine Frage der allg. Durchblutung und damit des Herz-Kreislaufsystems und vielleicht der Hormone als des Penisgewebes?
 

Doktor Schwanz

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
21.12.2014
Themen
8
Beiträge
365
Reaktionspunkte
904
Punkte
915
PE-Aktivität
7 Jahre
PE-Startjahr
2011
Ja wer schon, natürlich nur wenige. Vermutlich haben mehr Leute 20cm NBPEL als nen Fleischpenis... ich hab vor einiger Zeit mal ein Paradebeispiel eines Fleischis gefunden, guter Zeitpunkt es mal hier hochzuladen ;)

2u90psg.jpg
 

2short

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
21.12.2014
Themen
16
Beiträge
178
Reaktionspunkte
549
Punkte
655
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
Na, woher weißt Du ob der immer so aussieht, "wie er auf seine Umwelt reagiert" und ob der "auch bei allen Anstrengungen und Strapazen groß und fleischig bleibt"?

Nach dem Jelqen und Ballooning sieht das bei mir auch nicht so viel anders aus...
 

Doktor Schwanz

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
21.12.2014
Themen
8
Beiträge
365
Reaktionspunkte
904
Punkte
915
PE-Aktivität
7 Jahre
PE-Startjahr
2011
Gehe ich einfach mal von aus, weil ich damals nen Kumpel mit genau so nem Ding im Freundeskreis hatte, und der sah immer so aus... eigentlich schade, dass es dahingehend keine Studien gibt, aber es ist für das Weltgeschehen wohl (noch) ziemlich irrelevant.
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,801
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Einen grundsätzlichen "Umbau" vom Blutpenis zum Fleischpenis halte ich für unwahrscheinlich.
Da schließe ich mich an. Ich würde sogar sagen: Keine Chance. Dafür dürften die anatomischen Unterschiede zu groß sein, als dass man diese mit PE-Training überbrücken könnte.
Was gezieltes Schlaffi-Training angeht: Das würde ich ebenfalls ausschließen. Jedes PE-Training hat meines Erachtens immer Auswirkungen auf den schlaffen und den erigierten Penis, wobei meist der erigierte Penis deutlicher profitiert. Zuwächse beim schlaffen Penis werden zwar sehr schnell festgestellt, hängen aber wohl meist (besonders bei den deutlich häufigeren Blutpenissen) eher mit der durch das Training angehobenen Genitaldurchblutung zusammen als mit einer plötzlichen, massiven Gewebeneubildung.
Im Quartal 4/2014 hatte ich beispielsweise sporadischer als sonst trainiert und dabei auch deutlich gemerkt, dass der schlaffe Penis im Schnitt kleiner war als während einer aktiven Trainingsphase (besonders in einer schwellkörperfokussierten Etappe). Die Durchblutung verringert sich dabei wohl nicht binnen weniger Tage, aber durchaus innerhalb diverser trainingsarmer Wochen oder gar Monate.

Grüße
BuckBall
 

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,224
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
Kann ich aus meinem Blutpenis einen Fleischpenis machen?

Der eine liebt seinen Blutpenis, der andere seinen Fleischpenis; aber so mancher möchte es umgekehrt haben.

Laut WIKI haben 79% der Männer einen Blutpenis, weltweit, lt. Mens Health.
Ein Blutpenis hält die Überraschung parat, wie groß er im total erigierten Zustand wird.
So ein Bluter wird in der Regel um 1,9 x größer.
Ein Fleischpenis zeigt von Anfang an seine totale Größe und Dicke. Sie liegt weit unter 1,9 x; aber auch das kommt vor, das er noch mal im erregten Zustand mächtig zulegt.
Nicht jeder Penis entwickelt sich aber entsprechend.


Der Focus hier soll ja auf der Verwandlung liegen.
Mit welchen PE-Übungen kann ich aus dem Bluter zur Fleischpeitsche mutieren?


Wenn ich in der Sauna bin, geht das natürlich Niemand was an, was aus meiner Keule im erregten Zustand wird.
Aber es sieht natürlich fett aus, wenn da so eine dicke lange Fleischpeitsche am Sack hängt.
Eine Umfrage bei den Frauen ergab genau das; jedoch mit dem Hinweis: aber dann muß es auch schon ein richtig kräftiges Teil sein.


Meine eigenen Erfahrungen stelle ich mal hinten an, werde aber darüber noch berichten.

Wie ist eure Meinung?
 

Leo

PEC-Experte (Rang 6)
PEC-Wohltäter
Thread starter
Registriert
26.12.2014
Themen
8
Beiträge
228
Reaktionspunkte
608
Punkte
595
Hey Darty. Zu dieses Thema gibt es bereits einen anderen Thread, der bereits paar Einschätzungen enthält, die eher dagegen sprechen. Ich persönlich habe leider keine Erfahrungen, was das angeht, allerdings habe ich auch noch kein intensives Dickeprogramm abgeschlossen.

Blutpenis zum Fleischpenis - gibt es die Transformation?

Aber vielleicht hast du als alter Hase ja einen ganz anderen Kenntnisstand als die "jungen" User. Ich erinnere mich zum Beispiel an die Aussage von Aboutall, welcher behauptet hatte, nach einem langen Pumpprogramm einen fleischigeren Penis bekommen zu haben.

Ich kenne eine Frau, die Blutpenisse wesentlich angenehmer beim Sex findet, da sie ihrer Meinung nach härter sind bei einer 100%igen Erektion.
 

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,224
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
Hallo, ja du hast recht, war vorhin schon mal drin.
Was soll ich machen, meinen zu und bei dir weiter schreiben.
Scheint eh kein Thema für die Massen zu sein, zumal viele an einer Umwandlung nicht glauben.
Na schaun wa mal.
Danke für den Hinweis.

Die Frau, die du da kennst, hat keine Ahnung. Ein Penis ist nach dem Pumpen immer fleischiger wie vorher, und das Blut kann keine so harte Erektion
machen wie vorher.Natürlich kann es sein, das sie das Gefühl des ausgefüllt sein mit Härte verwechselt.
Egal, Schwamm drüber.

Grüße...darty
 

Leo

PEC-Experte (Rang 6)
PEC-Wohltäter
Thread starter
Registriert
26.12.2014
Themen
8
Beiträge
228
Reaktionspunkte
608
Punkte
595
Haha, ja das kann natürlich sein. Sie hatte das nur mal betont, dass sie deshalb auf Blutpenisse stehen würde. :D
Was soll ich machen, meinen zu und bei dir weiter schreiben.
Nene, wollte dich nur drauf hinweisen ;) War auch überrascht, als ich den Thread erstellt hatte, dass daran so wenig Interesse besteht. Denn ich fänd's schon geil meinen Blutpenis in einen Fleischpenis zu verwandeln, nur fehlt mir die Erfahrung, um dazu etwas zu sagen.

Wer hat denn so viel Erfahrung wie du?! ;) Wenn jemand sagen kann, ob man einen Blut- zum Fleischpenis verändern kann, dann doch du oder? Was für Erfahrungen hast du damit?
 
Zuletzt bearbeitet:

RAH

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
06.07.2015
Themen
11
Beiträge
426
Reaktionspunkte
1,892
Punkte
1,535
Trainingslog
Link
PE-Startjahr
2010
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
16,0 cm
BPFSL
19,1 cm
EG (Base)
13,1 cm
EG (Mid)
12,6 cm
EG (Top)
11,3 cm
Was sind denn die anatomischen Unterschiede zwischen einem Blut und einem Fleischpenis?
 

Vendasius

Im Ruhestand
Registriert
31.05.2015
Themen
11
Beiträge
678
Reaktionspunkte
1,267
Punkte
1,330
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
177 cm
Körpergewicht
105 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
16,5 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
16,5 cm
EG (Mid)
15,5 cm
EG (Top)
14,2 cm
Das einzige was ich zu einem Fleisch Penis weiß ist das er eine ausgeprägtere glatte Muskulatur hat und deswegen Schlaff halt eben einen großen Eindruck hinterlässt.
 
  • Like
Reaktionen: RAH

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,801
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Hey Darty. Zu dieses Thema gibt es bereits einen anderen Thread
Ich habe die neuen Beiträge mal hierhin überführt ;) Es bringt ja nichts an mehreren Stellen über dasselbe zu reden - da gehen hinterher nur Informationsstände verloren bzw. werden übersehen.

Was sind denn die anatomischen Unterschiede zwischen einem Blut und einem Fleischpenis?
Sehr gute Frage - die aber leider medizinisch nie beantwortet wurde. Es gibt die Theorie, dass der Fleischpenis im Vergleich zum Blutpenis mehr Bindegewebe in den Schwellkörpern hat. Dies könnte dann dafür sorgen, dass der Penis sich im schwach durchbluteten Zustand nicht so stark zusammenzieht wie ein Blutpenis.
Diese Theorie ist aber eben nichts Handfestes, bislang habe ich noch keine sichere Quelle gefunden, die belegt, dass dem so ist - oder dass es an etwas anderem liegt.
Ich denke, dass die meisten Penisse heutzutage Mischformen sind, alleine deswegen fällt eine einwandfreie Definition schon schwer. Umso schwieriger wird es dann sein, dass anatomisch irgendwie zu belegen.
Sollte jemand hier Näheres wissen und dafür Quellen haben, sagt einfach Bescheid :) Bislang gibt es zig Berichte die beschreiben, was die offensichtlichen (d.h. optischen) Unterschiede zwischen Blut- und Fleischpenis sind, aber nicht, wie diese anatomisch begründet sind.

Grüße
BuckBall
 

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,224
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
Nun ja, dann müßte man die Schwänze aufschneiden.
Irgend ein berühmter alter Meister, der Ölmalerei hat sich Tote bringen lassen, und sie von der Haut befreit, damit er in das Innere schauen konnte.
Auf diese Art und Weise, war er seinen Mitmenschen weit voraus.
Und er konnte seine anatomischen Zeichnungen besser darstellen.
Ich glaube es war Leonardo da Vinci.

Also was ich brauche, ist ein Grillmeister aus dem Krematorium, der mir wohlgesonnen ist.
Wenn er da in seinem Kellergewölben nen Toten mit großem Penis liegen hat, müßter er mir Bescheid geben.
Ich würde ihn sezieren, im Namen der Wissenschaft.

Grüße...darty
 
Oben Unten