Absoluter Neuling grüßt das Forum

Saiid

PEC-Neuling (Rang 1)
Themenstarter
Registriert
13.07.2015
Themen
1
Beiträge
3
Reaktionspunkte
7
Punkte
2
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
BPEL
16,6 cm
NBPEL
16,0 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Hallo zusammen :)

Ich kenne euer Forum jetzt genau seit einem Tag. Und das entspricht auch genau der Zeit, in der ich mich mit dem Thema PE befasst habe bzw. davon überhaupt gehört habe.
Also erstmal etwas zu mir:
Ich bin 24 Jahre alt und Student.
Eigentlich hatte ich nie Probleme mit meiner Penisgröße aber ich habe sie auch nie wirklich hinterfragt.
Die Mädels mit denen ich geschlafen habe, haben sich bis jetzt auch nicht beschwert und trotzdem kommen mir in letzter Zeit einfach immer wieder Zweifel auf ob mein Werkzeug so passt wie es ist. Trotzdem waren die Zweifel nicht so stark als dass ich jetzt von alleine etwas unternommen hätte aber dann fand ich zufällig den Phallosan Forte im Internet und der weckte dann mein Interesse. Über Suchanfragen zum Phallosan Forte bezüglich gemachter Erfahrungen bin ich dann letztlich auf diesem Forum gelandet, wo ich dann lesen musste, dass sich der Phallosan Forte vielleicht nicht ganz für meine Zielsetzung eignet. Aber bevor ich jetzt mit meinen Zielen komme, nenn ich euch erstmal meine Ausgangsbasis.

Meine Daten sind wie folgt:

BPFSL: 17 cm
BPEL: 16,5 cm
EG Mid: 12,5 cm
EG Base: 13 cm

Mein NBPEL beträgt ca. 16 cm und mein Wunsch wäre es, dass ich es auf 18 - 19 cm schaffe.
Meinen EG würde ich gerne auf 14 - 15 cm erhöhen. Der EG ist mir übrigens deutlich wichtiger. Ich habe hier gelesen, dass der Phallosan nur den BPFSL erhöhen kann und nicht, wie auf der Herstellerseite beschrieben, den BPEL und den EG, was ich sehr enttäuschend fand. Komischerweise musste ich auch feststellen, dass viele hier einen Zuwachs im BPFSL als Vorteil sehen, was ich derzeit als Laie nicht verstehen kann, da sich dabei im errigierten Zustand anscheinend nichts ändert. Schließlich benutze ich doch meinen Penis im errigierten Zustand und er sollte doch auch hier ein Plus verzeichnen um einen Vorteil für mich zu bergen oder gibt es da einen bestimmten Hintergrund warum ein Zuwachs im BPFSL doch zweckdienlich sein könnte? Ich habe mich bis jetzt nur oberflächlich in das Thema hier eingelesen, muss aber zugeben, dass ich ein Gerät wie den Phallosan schon eher den Übungen vorziehen würde, wenn er mich bei meinem Ziel weiterbringen kann. Wenn dem nicht so ist, werde ich natürlich das tun was man mir hier rät ;)
Ich hoffe ihr könnt mir hier weiter helfen :)
 

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,844
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
Willkommen hier im Forum.
Wenn du wirklich mit PE ernsthaft beginnen willst, mußt du einige Grundzüge beherzigen.
Zunächst solltest du mit deinen Penis langsam mit dem Basisprogramm beginnen, um überhaupt erst mal festzustellen, ist das was für meinen Schwanz.
Wie verhält er sich bei dererlei Übungen.
Du machst möglich das, was dir Spaß macht, und wo sich auch noch herausstellt, das bringt dir was.
Nach 3 Monaten kannst du dich dann mal nach anderen Sachen umsehen.
Natürlich kannst du dann auch den Phallosan in betracht ziehen.
Aber in 3 Monaten hast du einen ganz anderen Überblick, und kennst dich wesentlich besser aus wie heute.
Schließlich sind solche Gerätschaften nicht für`n Appel und nen Ei zu haben.
Wenn dein Fokus auf Dicke liegt, solltest du dann auch mal über eine Pumpe nachdenken.
Auch bist du dann in der Lage, ein Trainingskonzept zu erstellen, welches die einzelnen PE Varianten vereint.
Pumpe,Phallosan und Jelqen; dazu Kegeln und Ballooning, so was kann man dann auch mal betrachten.

Also mach dir keinen großen Kop, fang ainfach mal an, erstell ne schöne Sig und führe ein Tagebuch, welches du hier niederschreiben kannst.
Und lies dich hier und da schön ein. Wissen ist Macht.

Ich wünsche dir eine schöne Zeit und eine dicke fette Keule.
Das du schon einen schönen Prügel hast, weißt du sicher, oder?
Na das lernst du auch noch.

Grüße...darty
 

Gatillo

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
21.12.2014
Themen
1
Beiträge
415
Reaktionspunkte
472
Punkte
420
PE-Aktivität
Einsteiger
Herzlich willkommen hier im Forum.
 

hobbit

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
21.12.2014
Themen
6
Beiträge
736
Reaktionspunkte
2,612
Punkte
2,255
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
160 cm
Körpergewicht
60 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
18,8 cm
EG (Base)
13,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Hallo Saiid,
willkommen im Forum!:)
Darty hat dich ja schon bestens versorgt.
Wünsch dir viel Spaß hier im Forum und natürlich gute Gains!
 

Peter Enis

PEC-Professor (Rang 8)
PEC-Wohltäter
Registriert
08.06.2015
Themen
5
Beiträge
461
Reaktionspunkte
1,206
Punkte
1,460
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
11,4 cm
EG (Top)
10,6 cm
Hallo Saiid herzlich willkommen im Forum.
Deine Frage bezüglich des BPFSL wirde noch nicht beantwortet, ich bin zwar auch erst Anfänger, aber so wie ich das verstanden habe, kann man bei einem erhöhten BPFSL Wert den BPEL und NBPEL Wert erhöhen. Du musst dir das so vorstellen, dass der BPFSL die maximal erreichbare Länge des Penis ist, wenn dieser immer auf dem gleichen Level bleibt, dann kann auch der BPEL nicht steigen, da er keinen Platz zum expandieren hat. Ich hoffe du verstehst was ich meine, ansonsten muss nochmal jemand anderes sein Glück bei der Erklärung versuchen. Kurz und knapp gesagt, wenn man den BPFSL erhöht, kann man mit dem BPEL "nachziehen", da nun mehr "Platz" vorhanden ist und kommt so zu seinem gewünschten Ergebnis.

Gruß
P.Enis :)
 

Little

PEC-Orakel (Rang 13)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
23.12.2014
Themen
10
Beiträge
2,365
Reaktionspunkte
15,013
Punkte
15,180
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,2 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
12,2 cm
EG (Top)
10,8 cm
Zuletzt bearbeitet:

Vendasius

Im Ruhestand
Registriert
31.05.2015
Themen
11
Beiträge
678
Reaktionspunkte
1,291
Punkte
1,330
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
177 cm
Körpergewicht
105 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
16,5 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
16,5 cm
EG (Mid)
15,5 cm
EG (Top)
14,2 cm
Wenn dein Fokus auf Dicke liegt, solltest du dann auch mal über eine Pumpe nachdenken.
In dem Bereich habe ich auch noch etwas zu sagen. Ich hatte jetzt keine tollen Erfahrungen mit der Pumpe gemacht weil ich damit nicht zurechtkam. Ich wusste einfach nicht wie ich die Erektion in der Pumpe halten sollte, trotz der ganzen Ratschläge die ich gelesen habe. Alternativ kann man auch Clamping in betracht ziehen. Dabei geht es den Blutfluss zu hemmen nicht abzuklemmen und damit die Expansion der Schwellkörper zu vergrößern. :)

Viele Leute empfehlen da Cable (Kabel) Clamps und die sind auch sehr effektiv. Je nach Größe und Kraft die man aufbringen kann, kann man den Druck erhöhen. Es gibt aber noch andere Dinge die sich eignen.
Zum Beispiel einen Spann Gurt den man dann wie mit den Cable Clamps mit einer Mullbinde oder breiten Schnürsenkeln abdämpft weil man sonst schmerzhafte Druckstellen bekommt. Ist zwar eine kurze Geschichte, aber dennoch unangenehm.

Clampen ist zwar für fortgeschrittene aber die Erektion ist leichter zu halten weil man sein bestes Stück besser stimulieren kann weil er nicht von einen Zylinder umgeben ist.
Dies ist nur eine Ansichtsseite von mir und muss nicht bedeuten das Pumpen ineffektiv ist. Das muss jeder für sich selber herausfinden.

Das war es wieder soweit von mir und ich hoffe das dieser Beitrag deinen Horizont ein bisschen erweitert.

Alles Gute,
Vendasius
 
Oben Unten