Weniger Fatpad = mehr Penis (mit Formeln)!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit, Fitness und Bodybuilding" wurde erstellt von Froggy, 4 Juli 2019.

  1. Froggy

    Froggy PEC-Koryphäe (Rang 9) Threadstarter

    Registriert:
    11.03.2018
    Zuletzt hier:
    05.04.2020
    Themen:
    24
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    1,613
    Punkte für Erfolge:
    1,575
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    176 cm
    Körpergewicht:
    91 Kg
    BPEL:
    15,7 cm
    NBPEL:
    12,8 cm
    BPFSL:
    16,5 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Werte Kollegen,

    uns allen ist ja bewußt, dass mit Abspecken auch mehr vom Penis sichtbar wird.
    Der Penis wird zwar nicht wirklich größer(länger), das geht nur mit PE, allerdings kann man am anderen Ende vom Penis ordentliche Zentimeter "dazugewinnen".

    In unserem Forum gibt es User, die ein Fatpad von 3 oder sogar 4 cm haben; hier gibt es das meiste Potential durch Abnehmen alleine 2 oder 3 cm längeren Penis zu haben.
    Eine Differenz bei BPEL und NBPEL von 3 cm bedeutet nicht gleich, dass man auch gleich 3 cm längeren Penis durch Gewichtsreduzierung bekommen kann. Einwenig muss am Schambein zurück bleiben, da man ansonsten mit dem Lineal auf dem Knochen schaben würde, denn dort sind ja immernoch Hautgewebe, Gefäße, Fett, Blut, Fleisch usw. vorhanden.
    Bis auf ca. 1 cm kann man das Fett reduzieren, danach wird es sicherlich schwierig, auch wenn wir User haben, die nur eine Differenz von 0,6 cm aufweisen, aber da spielt sicherlich auch die Veranlagung eine Rolle.

    Uns ist klar, durch Fettreduzierung werden uns Zentimeter geschenkt; also ran ans Abspecken und natürlich weiterhin fleißig PE betreiben, denn dann greifen wir die Lunte von beiden Enden an.
    Unten sind Formeln aufgelistet, die euch bei einer eventuellen Diät helfen sollen euren Kalorienbedarf zu ermitteln.
    Zur Verdeutlichung der Rechenbeispiele werde ich den Weltberühmten Max Mustermann zur Hilfe nehmen.

    Max Mustermann ist 40 Jahre alt, er ist 180 cm groß und wiegt 90 kg.
    Max Mustermann möchte nun sein BMI, Grundumsatz/Leistungsumsatz, Idealgewicht usw. ermitteln.
    Dazu nutzt er die entsprechenden Formeln.

    Noch ein kleiner Hinweis, die Ermittlung der Daten berücksichtigen nicht persönliche Situationen. Daher sind das alles nur Richtwerte und ungefähre Angaben - sie sollen lediglich nur ein Überblick verschaffen.

    Die entsprechenden Formeln sind mit aufgeführt, jeder kann nun seine eigenen Werte einsetzen um seine persönlichen Daten zu ermitteln.

    Body-Mass-Index
    BMI = Körpergewicht in kg / Körpergröße in m²)
    Herr Mustermann wiegt 90 kg und ist 1,80 m groß. Das wird wie folgt berechnet:
    90 / 180 + 180 = 25

    Mit der unteren Tabelle könnt ihr euer BMI einordnen.

    Untergewicht <18,5
    Normalgewicht 18,5 – 24,9
    Übergewicht >= 25
    Adipositas Grad I 30-34,9
    Adipositas Grad II 35 – 39,9
    Adipositas Grad III >= 40

    Herr Mustermann ist leicht übergewichtig.

    Um euer Normalgewicht zu ermitteln könnt ihr das mit hilfe des Broca-Index tun.

    Broca-Index:
    Normalgewicht in kg = Körpergröße in cm – 100
    Beispiel:
    180 - 100 = 80 kg entspricht Normalgewicht


    Grundumsatz:
    Wie viel Kalorien ihr verbraucht nur durch eure Vitalfunktionen wie zb. Atmen, Herzschlag usw. könnt ihr mit der unteren Formel berechnen.
    Der Grundumsatz ist ein in sitzender oder liegender Position ermittelter Wert; die letzte Nahrungsaufnahme liegt 12 Stunden zurück und bei 20° Umgebungstemperatur.

    Vereinfachte Formel zur Berechnung: Grundumsatz/Tag = 24 kcal pro kg Körpergewicht.
    Beispiel Max Mustermann:
    90 kg
    90 x 24 = 2160 kcal Grundumsatz

    Diese 2160 kcal werden täglich benötigt aufgrund der Körperfunktionen ohne irgendeine besondere Tätigkeit.


    Hinzu kommt jetzt noch die Berechnung für zusätzliche Arbeit/Tätigkeiten.
    Leistungsumsatz (Energieumsatz für körperliche Aktivitäten):

    Leichte Arbeit: zb. Büroarbeit, sitzende Fließbandarbeit, Lehrer: 0,5 – 1 kcal/kg h
    Mittelschwere Arbeit: zb. Hausfrau mit mehreren Kindern, Landwirt, Maler: 1 – 2 kcal/kg h
    Schwere Arbeit: zb. Bauarbeiter, Leistungssportler: bis 3 kcal/kg h

    Beispiel Max Mustermann:
    Sitzt 8 Stunden von Mo - Fr im Büro (leichte Tätigkeit).
    8 x 1,0 kcal/kg h x 90 kg = 720 kcal ( x 5 = 3600 kcal).

    Herr Mustermann schmeißt sich für ca. 4 Stunden vor die Klotze.
    4 x 0,5 kcal/kg h x 90 kg = 180 kcal

    Herr Mustermann geht 2 mal die Woche in die Muckibude (mittelschwere Tätigkeit):
    2 x 2 kcal/kg h x 90 kg = 360 kcal

    Der Leistungsumsatz für einen Arbeitstag mit Sport beträgt demnach:
    720 kcal + 180 kcal + 360 kcal = 1260 kcal

    Jetzt können wir den Gesamtenergiebedarf ermitteln:
    Grundumsatz + Leistungsumsatz = Gesamtenergiebedarf:
    2160 kcal Grundumsatz + 1260 kcal Leistungsumsatz = 3420 kcal Gesamtenergiebedarf

    Fazit:
    Herr Mustermann kann an Trainingstagen genau 3420 kcal zu sich nehmen um sein Gewicht zu halten. Jeder Wert darüber bedeutet eine Gewichtszunahme und darunter eine Gewichtsreduzierung.

    Den Idealgewicht ermitteln(veraltete Formel):
    [(Körpergröße in cm – 100) + (Alter / 10)] x 0,9 = persönliches Idealgewicht

    Max Mustermann´s Idealgewicht wäre 75,6 kg

    Hier noch mal eine kleine Übersicht über den Energiegehalt von Makrostoffen:
    1g Fett = 9,3 kcal
    1g Kohlenhydrate = 4,1 kcal
    1g Eiweiß = 4,1 kcal
    1g Alkohol = 7,1 kcal

    9300 kcal bedeuten 1 Kilo Fett.

    Nimmt Herr Mustermann also an Sporttagen nur 1420 kcal zu sich, hat er am 5. Tag bereits 1 Kilo reinstes Fett abgenommen. Diesen Wert kann er natürlich erhöhen indem er weniger Kalorien zu sich nimmt und oder den Leistungsumsatz noch zusätzlich steigert.


    ohne Gewähr für die Rechenergebnisse
    Greetz Froggy
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 Juli 2019
    #1
  2. Novize

    Novize PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    17.04.2018
    Zuletzt hier:
    08.08.2019
    Themen:
    4
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    519
    Punkte für Erfolge:
    565
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2018
    Körpergröße:
    174 cm
    Körpergewicht:
    76 Kg
    BPEL:
    16,8 cm
    NBPEL:
    16,4 cm
    BPFSL:
    17,2 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    14,8 cm
    EG (Top):
    14,5 cm
    hi Froggy...

    Tip Top Ausführungen, die ich schon im allgemeinen bestätigen kann..

    Ich halte den Grundumsatz bei deine Beispiel von Herrn M.M.etwas viel...persönlich wuerde ich bei einer normslen Tätigkeit von max 1800-2000 ausgehen...

    Desweiteren halte ich die Formel Körpergröße -110 für passend ...da gibt es aber viele Theorien...

    Wichtig ist doch das wir im allgemeinen fitter werden sollten,oder ???

    @Froggy : Danke fuer diese Übersicht bzw den Gedanken hier anzustossen...

    Tippi Toppi :love01:

    hab da auch schon mal was ähnliches gepostet :

    Abnehmen ...Disziplin !!!

    LG Novize
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 Juli 2019
    #2
  3. Froggy

    Froggy PEC-Koryphäe (Rang 9) Threadstarter

    Registriert:
    11.03.2018
    Zuletzt hier:
    05.04.2020
    Themen:
    24
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    1,613
    Punkte für Erfolge:
    1,575
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    176 cm
    Körpergewicht:
    91 Kg
    BPEL:
    15,7 cm
    NBPEL:
    12,8 cm
    BPFSL:
    16,5 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Wenn du - 110 nimmst ist das Ergebnis schon recht niedrig. Da ist man super schlank, aber viel weniger sollten es dann auch nicht sein.

    Aber die -110 kommen der Idealgewicht-Berechnung näher als der Broca-Index.
    Nach Broca komme ich auf 76 kg und bei der Berechnung des Idealgewichts komme ich auf ca. 72 kg. Und bei -110-Berechnung komme ich auf 66 kg.
    Ich bin 176 groß.

    Der Grundumsatz ist nur der Energieverbrauch in Ruhezustand, keine Verdauung, keine körperliche Tätigkeit. Es ist immer besser, wenn man bissl knapper rechnet, dann gibts am Ende auch keine bösen Überraschungen. ;)
     
    #3
    Loverboy und Novize gefällt das.
  4. Novize

    Novize PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    17.04.2018
    Zuletzt hier:
    08.08.2019
    Themen:
    4
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    519
    Punkte für Erfolge:
    565
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2018
    Körpergröße:
    174 cm
    Körpergewicht:
    76 Kg
    BPEL:
    16,8 cm
    NBPEL:
    16,4 cm
    BPFSL:
    17,2 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    14,8 cm
    EG (Top):
    14,5 cm
    dann ist es eine von bis Reichweite - da ist ja auch kein Muskelanteil einberechnet ...

    Beispiel : Herr Body Builder wiegt bei 180cm 120 kg und hat laut Index Fettleibigkeit ....von daher gilt es hier doch individuell heranzugehen ...

    Da Herr B.B.allerdings Spritzen dem Training vorzieht ,ist er hier auf PEC aktiv und zieht den NBPEL Durchchnitt deutlich nach unten *muhahahhaa*

    Sorry ..musste sein :D

    Fakt ist ...paar Kilo Fett weniger und fitter weerden schadet niemanden...
     
    #4
    Loverboy und Froggy gefällt das.
  5. Froggy

    Froggy PEC-Koryphäe (Rang 9) Threadstarter

    Registriert:
    11.03.2018
    Zuletzt hier:
    05.04.2020
    Themen:
    24
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    1,613
    Punkte für Erfolge:
    1,575
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    176 cm
    Körpergewicht:
    91 Kg
    BPEL:
    15,7 cm
    NBPEL:
    12,8 cm
    BPFSL:
    16,5 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    100% richtig!!
    Ich bin gerade am abspecken, ich habe leider mein Startgewicht nicht gewogen, aber es dürften nach bisher 3 Wochen ca. 9 kg sein. Obwohl ich immer noch 25 kg vor mir habe, ist das jetzt schon ein geiles Gefühl. :D
     
    #5
    Loverboy, Hardgain und Novize gefällt das.
  6. Novize

    Novize PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    17.04.2018
    Zuletzt hier:
    08.08.2019
    Themen:
    4
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    519
    Punkte für Erfolge:
    565
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2018
    Körpergröße:
    174 cm
    Körpergewicht:
    76 Kg
    BPEL:
    16,8 cm
    NBPEL:
    16,4 cm
    BPFSL:
    17,2 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    14,8 cm
    EG (Top):
    14,5 cm
    Respekt mein lieber ...mach langsam ...

    Hab selbst knapp 12 runter seit Januar

    was ich empfehlen kann, ist eine Dokumentation deines Gewichtes zum Beispiel mit ner App ( my diary weight ) ..

    das motiviert und gibt einen guten Überblick über den Zeitraum...

    Freut mich sehr, das du das in Angriff nimmst....und auch Erfolge erzielst...

    ist auch mehr ein Langlauf als ein Sprint und zudem ein Mindset für dich selbst...

    GLG vom Novizen
     
    #6
    Loverboy und Froggy gefällt das.
  7. Froggy

    Froggy PEC-Koryphäe (Rang 9) Threadstarter

    Registriert:
    11.03.2018
    Zuletzt hier:
    05.04.2020
    Themen:
    24
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    1,613
    Punkte für Erfolge:
    1,575
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    176 cm
    Körpergewicht:
    91 Kg
    BPEL:
    15,7 cm
    NBPEL:
    12,8 cm
    BPFSL:
    16,5 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Ich habe mal in dein Log geschaut, du bist so bei 75 kg? Dann bist du doch schon am Ziel, oder?
    Die Differenz bei deinem BPEL und NBPEL zeigt das du eigentlich gertenschlank sein müsstest und Sixpack am Start, habe ich recht?
     
    #7
    Loverboy und Novize gefällt das.
  8. Novize

    Novize PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    17.04.2018
    Zuletzt hier:
    08.08.2019
    Themen:
    4
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    519
    Punkte für Erfolge:
    565
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2018
    Körpergröße:
    174 cm
    Körpergewicht:
    76 Kg
    BPEL:
    16,8 cm
    NBPEL:
    16,4 cm
    BPFSL:
    17,2 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    14,8 cm
    EG (Top):
    14,5 cm
    liege aktuell bei knapp 72...

    will noch den Rest Hüftspeck loswerden ...und 2kg Fett gegen Muskelmasse austauschen...

    ja Sixpack ist schon sichtbar :bb07:

    Kleiner Ansatz ist noch vorhanden,bekomme in letzter Zeit viel positives Feesback und stecke einige in meinem Umfeld bedingt durch die sichtbaren Ergebnisse an :gandalf:

    sich selbst im Spiegel zu sehen und den Unterschied zu spüren ist schon sehr anspornend...das wirst du sicher bei Dir selbst auch feststellen :love01::bier:

    Das halten ist nun die naechste Stufe, aufgrund des geänderten Minset wirdndas aber klappen ....und den heilige Stab wächst auch weiter :happy_ani:

    LG Novize
     
    #8
    Loverboy und Froggy gefällt das.
  9. Froggy

    Froggy PEC-Koryphäe (Rang 9) Threadstarter

    Registriert:
    11.03.2018
    Zuletzt hier:
    05.04.2020
    Themen:
    24
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    1,613
    Punkte für Erfolge:
    1,575
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    176 cm
    Körpergewicht:
    91 Kg
    BPEL:
    15,7 cm
    NBPEL:
    12,8 cm
    BPFSL:
    16,5 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Das klingt wirklich sehr gut.
    Weißt du was du für ein Körperfettanteil hast?
     
    #9
    Loverboy und Novize gefällt das.
  10. Novize

    Novize PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    17.04.2018
    Zuletzt hier:
    08.08.2019
    Themen:
    4
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    519
    Punkte für Erfolge:
    565
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2018
    Körpergröße:
    174 cm
    Körpergewicht:
    76 Kg
    BPEL:
    16,8 cm
    NBPEL:
    16,4 cm
    BPFSL:
    17,2 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    14,8 cm
    EG (Top):
    14,5 cm
    leider nein...die Waagw zeigt mal 45 ...mal 25%... :facepalm2:

    das sollte ich mal professionell messen lassen...macht das der Haus Doc ?
     
    #10
    Loverboy gefällt das.
  11. Nochnichtprall

    Nochnichtprall PEC-Professor (Rang 8)

    Registriert:
    27.08.2018
    Zuletzt hier:
    01.04.2020
    Themen:
    2
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1,526
    Punkte für Erfolge:
    1,050
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    90 Kg
    BPEL:
    19,8 cm
    NBPEL:
    16,6 cm
    BPFSL:
    20,7 cm
    EG (Base):
    12,1 cm
    EG (Mid):
    11,6 cm
    EG (Top):
    11,3 cm
    Deine Waage anscheinend nicht :D

    In den meisten Fitnessstudios geht das auch, aber wie korrekt der Werte sind, kann ich dir nicht sagen.
     
    #11
    Loverboy und Novize gefällt das.
  12. Novize

    Novize PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    17.04.2018
    Zuletzt hier:
    08.08.2019
    Themen:
    4
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    519
    Punkte für Erfolge:
    565
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2018
    Körpergröße:
    174 cm
    Körpergewicht:
    76 Kg
    BPEL:
    16,8 cm
    NBPEL:
    16,4 cm
    BPFSL:
    17,2 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    14,8 cm
    EG (Top):
    14,5 cm
    @Froggy :

    ich mache auch Intervall Fasten...

    Essen nur zwischen 12-20Uhr , das bringt auch einiges und ich habe mich relativ schnellndaran gewöhnt...

    Wochenende esse ich normal ....allerdings insgesamt gesünder...Deutlich weniger Zucker !!! Keine Industrieprodukte ..das bringt meiner Meinung schon enorm etwas
     
    #12
    Loverboy und Little gefällt das.
  13. Froggy

    Froggy PEC-Koryphäe (Rang 9) Threadstarter

    Registriert:
    11.03.2018
    Zuletzt hier:
    05.04.2020
    Themen:
    24
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    1,613
    Punkte für Erfolge:
    1,575
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    176 cm
    Körpergewicht:
    91 Kg
    BPEL:
    15,7 cm
    NBPEL:
    12,8 cm
    BPFSL:
    16,5 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Ja, da gibt es so ein Gerät das musst du mit beiden Händen anfassen und dann wird der Wert ermittelt. Glaube nicht, dass da akkurate Werte bei rauskommen.
    Ich fresse auch insgesamt weniger und dann auch eher gesündere Sachen, Hauptsache man bleibt im Kaloriendefizit
     
    #13
    Loverboy gefällt das.
  14. Terion

    Terion PEC-Genuis (Rang 10)

    Registriert:
    29.09.2016
    Zuletzt hier:
    03.04.2020
    Themen:
    7
    Beiträge:
    1,386
    Zustimmungen:
    3,324
    Punkte für Erfolge:
    3,230
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    175 cm
    Körpergewicht:
    76 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    15,6 cm
    BPFSL:
    18,8 cm
    EG (Base):
    12,0 cm
    EG (Mid):
    12,0 cm
    EG (Top):
    11,8 cm
    Leider nicht ganz richtig. Das hat 3 Gründe:
    1. Deine Energiereserven bestehen längst nicht nur aus Fett.
      Hauptsächlich wird Glykogen genutzt. Das sind verzweigte Glucose- (= Traubenzucker)-Ketten, die in der Leber und um die Muskeln gemantelt gelagert werden. Wenn der Blutzuckerspiegel sinkt, sind sie es, denen es als erstes an den Kragen geht. Dann werden sie abgebaut und die Glucose-Moleküle in Glykolyse und Citratzyklus geballert. Habt ihr bestimmt mal in Bio in der Schule gelernt. ^^ Vom Glykogen hat man ziemlich viel, und deshalb läuft der Körper bei normaler Ernährung immer auf Glucose-Basis als primären "Kraftstoff".
      Erst wenn die Glykogen-Reserven sich dem Ende neigen, steigt die Energiegewinnung aus Fett so richtig. Man darf zudem nicht vergessen, dass sowohl freie AAs (Aminosäuren) als auch "Luxus"-Proteine (meist Muskulatur) in die Energiegewinnung miteinbezogen werden. Das ist insofern kacke, als dass es bedeutet, dass der Gewichtsverlust beim Abnehmen auch auf verlorene Muskulatur zurückgeht.
      Für jeden Bodybuilder ein Graus, weswegen er besonders gerne in der Definitionsphase (da wollen die Bodybuilder für den Wettkampf den KFA (Körperfettanteil) auf kleine einstellige Werte senken) auf Anabolika zurückgreift, die eben diesen Muskelabbau stark verringern. Man sieht das übrigens besonders gut an Natural Bodybuildern (also solche, die auf Anabolika verzichten). Die sind während der Massephase (= Aufbauphase) auch richtige Ochsen, ähnlich wie ihre Steroide-spritzenden Kollegen, aber schrumpfen dann für den Wettkampf auf wahnsinnig definierte, aber ziemlich dünne Leute zusammen (70 kg für einen 180 cm Natural Bodybuilder in Wettkampfphase sind keine Seltenheit).
      Folgende Diagramme zeigen den zeitlichen Verlauf der Energiegewinnung von Max Mustermann beim Fasten (!, also keine Diät, sondern völlige Einstellung der Nahrungsaufnahme):
      [​IMG]
      [​IMG]
      An der zweiten Abbildung gefällt mir besser, dass sie schön zeigt, dass jede Art der Energiegewinnung immer stattfindet, nur der Anteil an der Gesamtenergiegewinnung ändert sich.
    2. Der Stoffwechsel ändert sich.
      Wenn du von heute auf morgen die Nahrungsaufnahme einstellst, reagiert der Körper ziemlich schnell und wechselt schon nach kurzer Zeit in den sog. Hungerstoffwechsel. Hierbei wird nicht nur auf Ketose umgestellt (Energiegewinnung durch β-Oxidation (= Fettverbrennung) und Produktion von Ketonkörpern aus Fetten als Glucose-Ersatz), sondern auch die Körperfunktionen nach und nach heruntergefahren. Von Herbst bis Frühling würde man dann z.B. frösteln, da die Wärmeproduktion aufs Mindestmaß verringert wird. Konzentrieren fällt schwer, die körperliche Leistungsfähigkeit nimmt ab, man ist dauernd müde. Der Grundumsatz wird so weit es geht heruntergefahren.
    3. Die Körpermasse nimmt ab.
      Muskulatur (die ja wie gesagt auch verbrannt wird) und auch Fettgewebe verbrauchen Energie, um aufrechterhalten zu werden. Wer abnimmt, senkt also seinen Grundumsatz automatisch dadurch, dass das restliche Gewebe weniger Energie zur Aufrechterhaltung braucht.

    Kann ich dir gar nicht sagen, aber die genausten Methoden im medizinischen Alltag sind DEXA (Röntgenanalyse) und ADP (Analyse via Luftverdrängung). Nach denen solltest du deinen Hausarzt fragen, der kann dich dann entsprechend überweisen. Die KK wird das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht übernehmen.

    Es geht. Die Bioelektrischen Impedenzwaagen (Körperfettwaagen), bei denen der Strom nur über die Füße geleitet wird, sind grundsätzlich ziemlich unpräzise – v.a., weil sie auch nur das Fett in den Beinen ermitteln können – und wahnsinnig fehleranfällig was die Feuchtigkeit der Haut angeht, die das Ergebnis stark verfälschen kann.
    Die Versionen, bei denen noch zusätzlich die Hände benutzt werden, leiten den Strom immerhin durch den ganzen Körper und können daher auch Aussagen über den Oberkörper treffen; das Feuchtigkeitsproblem bleibt jedoch.
     
    #14
    Loverboy, Novize, Froggy und 3 anderen gefällt das.
  15. Nochnichtprall

    Nochnichtprall PEC-Professor (Rang 8)

    Registriert:
    27.08.2018
    Zuletzt hier:
    01.04.2020
    Themen:
    2
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1,526
    Punkte für Erfolge:
    1,050
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    90 Kg
    BPEL:
    19,8 cm
    NBPEL:
    16,6 cm
    BPFSL:
    20,7 cm
    EG (Base):
    12,1 cm
    EG (Mid):
    11,6 cm
    EG (Top):
    11,3 cm
    Sehr schöner Beitrag @Terion. Das ist sicher für viele interessant.
     
    #15
    Loverboy, Terion und smoothoperator gefällt das.
  16. Froggy

    Froggy PEC-Koryphäe (Rang 9) Threadstarter

    Registriert:
    11.03.2018
    Zuletzt hier:
    05.04.2020
    Themen:
    24
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    1,613
    Punkte für Erfolge:
    1,575
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    176 cm
    Körpergewicht:
    91 Kg
    BPEL:
    15,7 cm
    NBPEL:
    12,8 cm
    BPFSL:
    16,5 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Vielen Dank für dein ausführlichen Beitrag @Terion, so etwas braucht das land.


    Mit der Fettverbrennung wird es noch ein wenig komplizierter, denn es gibt verschiedene Körperfettarten mit verschiedenem Energiepotential.
    Ich wollte es nicht komplizierter machen und es ändert auch nichts an der Mechanik abzunehmen, daher habe ich das nicht weiter erwähnt. Oder die Körperfettberechnungsmethoden wie zb. die Navy-Methode oder den Leistungsumsatz zu berechnen mittels der PAL-Methode.

    In einer Diät kommt ja irgendwann der Punkt, wo die Glycogenspeicher geleert sind, so das man dann tatsächlich Fett verliert, hier sollte die Rechnung mit dem Kaloriendefizit ansetzen. Natürlich verliert man am Anfang auch Wasser und leider, wie du es auch sagtes, geht Muskelmasse verloren.

    In Bezug auf Verlust von Muskelmasse: Man kann einem Muskelverlust in einer Diät ganz gut entgegenwirken, indem man sehr viel Proteine zuführt und natürlich mit dem Krafttraining weiter macht.
    Allerdings weiß ich nicht wie erfolgreich dies bei Profis funktioniert die einen ganz anderen Muskelstatus wie zb. ich habe, der Anfänger ist.
    In meiner Diät nämlich habe ich überhaupt nicht bemerkt, dass ich Muskelmasse verlieren würde, im Gegenteil ich kann nach und nach mehr Gewichte drauflegen.

    Man sagt, dass Anfänger in einem Jahr 10-12kg(je nach Quelle) an Muskelmasse aufbauen können.

    Und wenn dann ein Anfänger dabei Diät macht, dann schafft er vielleicht halt nur 5kg, trotzdem hat er in der Diät an Muskelmasse zugelegt.

    Aber trotzdem ist das wichtig zu wissen was du über Proteinverbrennung gesagt hattest, nämlich in dem Moment wo Proteine verbrannt werden, wird weniger Fett verbrannt und somit dauerts mit dem Abspecken entsprechend länger.
    Ich würde das oben zumindest gerne kurz erwähnen, aber ich kann den Eingangspost nicht mehr bearbeiten; aber eigentlich ist es ja allgemein bekannt, dass in einer Diät auch Muskelmasse flöten geht

    Ich finde deine beiden Diagramme sehr interessant. Wenn ich das richtig erkannt habe, dann gibt es eine kurze Phase, wo zuerst Proteine höher abgebaut werden und dann Fett und Fett dann richtig. Es scheint ja so zu sein, dass die Proteinverbrennung bei fortschreitender Fastenzeit fast gegen 0 geht.

    Widersprechen sich die beiden Diagramme ein wenig? Bei 1 ist die Proteinverbrennung zuerst höher und bei 2 ist die Fettverbrennung von Anfang an höher.

    Kurz was zum Grundumsatz (mit dem Handy ist die Zitierfunktion echt umständlich).
    Der Grundumsatz ist immer vom Körpergewicht abhängig, wiegst du mehr, dann höherer Grundumsatz, biste leichter, dann weniger Grundumsatz.
     
    #16
    Loverboy gefällt das.
  17. Novize

    Novize PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    17.04.2018
    Zuletzt hier:
    08.08.2019
    Themen:
    4
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    519
    Punkte für Erfolge:
    565
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2018
    Körpergröße:
    174 cm
    Körpergewicht:
    76 Kg
    BPEL:
    16,8 cm
    NBPEL:
    16,4 cm
    BPFSL:
    17,2 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    14,8 cm
    EG (Top):
    14,5 cm
    Maenner....ich kann euch sagen....ganz ohne Sport wird das eh nix !!!!!

    dann kommt die Erlaeuteerung von @Terion zum tragen das der Koerper dann Muskelmasse abbaut...

    Also gesund ernaehren in Kombi mit Sport und Teilintervallfasten hatte fuer mich seit Anfang des Jahres knapp 12-14 Kilo gebracht ...das sind ca 15% Fett :bb07:..

    das ist wie hier beim Pimmeltraining...die Konsequenz bringt den Erfolg !!!

    GLG Novize
     
    #17
  18. Froggy

    Froggy PEC-Koryphäe (Rang 9) Threadstarter

    Registriert:
    11.03.2018
    Zuletzt hier:
    05.04.2020
    Themen:
    24
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    1,613
    Punkte für Erfolge:
    1,575
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    176 cm
    Körpergewicht:
    91 Kg
    BPEL:
    15,7 cm
    NBPEL:
    12,8 cm
    BPFSL:
    16,5 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Sehr schön, wann hast du denn dein Ziel erreicht?
    Ich habe jetzt ca. 11kg runter und habe leider bisher noch nicht mal die Hälfte von meinem Ziel geschafft. Aber 11kg allein ist schon geil.
     
    #18
    Loverboy und Novize gefällt das.
  19. Novize

    Novize PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    17.04.2018
    Zuletzt hier:
    08.08.2019
    Themen:
    4
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    519
    Punkte für Erfolge:
    565
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2018
    Körpergröße:
    174 cm
    Körpergewicht:
    76 Kg
    BPEL:
    16,8 cm
    NBPEL:
    16,4 cm
    BPFSL:
    17,2 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    14,8 cm
    EG (Top):
    14,5 cm
    @Froggy ..das ist TOP...und auch im gesunden Rahmen...zu schnell sollte es auch nicht gehen....ausser mann wiegt 300..dann sind 11nicht viel....

    in der Woche 16/8 und am Wochende haeufig normal wegen Fruehstuecksroutine mit Kids und Frau...

    wenig Zucker..Fast keine industriell hergestellten Lebensmittel...

    ausser Bier ..das goenn ich mir dann doch ...hahahaa :bier:

    Kohlehydrate reduziert ..ersetzt durch Eiweiss..Salat ..frische Zutaten...

    und ich hab die Erfahrung gemachtbdas dies sogar guenstiger ist ...Kaufe beim Metzger und Gemuesehandler...

    Fleisch weniger..obeohl eigeentlich nicht...ich schmeiss halt fast nichts mehr weg..

    Ok der Kuehlschrank ist nicht megavoll..dafuer gehe ich mehrmals einkaufen..somit ist das nicht tragisch..

    Sport minimum 15minuten..klappt auch vor der Glotze..also um die 1,5h pro Woche sollten es eigentlich sein..

    wobei wir dann wieder bei der Grundumsatzerhoehung sind @Froggy und wir beugen dem von @Terion angedeuten Muskelthema vor...

    LGNovize
     
    #19
    Loverboy gefällt das.
  20. Novize

    Novize PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    17.04.2018
    Zuletzt hier:
    08.08.2019
    Themen:
    4
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    519
    Punkte für Erfolge:
    565
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2018
    Körpergröße:
    174 cm
    Körpergewicht:
    76 Kg
    BPEL:
    16,8 cm
    NBPEL:
    16,4 cm
    BPFSL:
    17,2 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    14,8 cm
    EG (Top):
    14,5 cm
    #20
    Loverboy gefällt das.

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Plötzlich viel weniger Ejakulat.. Potenz- und Erektionsprobleme: Beratung und Hilfe 11 Nov. 2018
Wird der Penis dursch PE weniger hart Verletzungsberichte, Spätfolgen und Warnhinweise 26 Juli 2017
Fatpad - Auswirkung auf die Messung Manuelle Penisvergrößerung 15 Mai 2019
Fatpad Op sinnvoll? Operative Penisvergrößerung 15 Feb. 2019
Fatpad Bilder - Bumspolster oder Schneckenhaus? Bildersammlungen und Medien 14 Jan. 2019
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden