Vitallus Plus: Fragen, Antworten und Erfahrungsaustausch

Dieses Thema im Forum "Penispumpen und sonstige Vakuumgeräte" wurde erstellt von BuckBall, 23 Dez. 2014.

  1. Night

    Night PEC-Talent (Rang 3)

    Registriert:
    26.01.2015
    Zuletzt hier:
    22.01.2016
    Themen:
    2
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    147
    Punkte für Erfolge:
    89
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    Körpergröße:
    188 cm
    Körpergewicht:
    84 Kg
    BPEL:
    15,1 cm
    NBPEL:
    14,0 cm
    BPFSL:
    16,5 cm
    EG (Base):
    12,4 cm
    EG (Mid):
    12,0 cm
    Danke Buck! Das ist echt mal eine gute Idee!!! Werde ich dann mal irgendwann ausprobieren wenn das Einsteigerprogramm bei mir vorbei ist. Die Bilder im Log haben mir sehr geholfen. Auch mit dem kürzen der Manschetten sieht das alles echt vielversprechend aus.

    Gibt's da schon was Neues? Lohnt es sich damit zu trainieren?
     
    #61
    BuckBall gefällt das.
  2. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,251
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Ja :) Ich habe mittlerweile auch ein paar Fotos gemacht, um die Konstruktion zu verdeutlichen und auch einige Male damit probehalber trainiert ;)
    Ich sehe zu, dass ich schnellstmöglich ausführlich berichte, wie die Möglichkeiten in der Richtung sind und was für Vorzüge und Schwächen die Verbindung des VitallusPlus-Zylinders mit einer elektrischen Pumpe hat. Sagen wir so: Ich werde wohl in Zukunft nur noch so trainieren, sobald ich wieder auf einen Schwellkörperfokus mittels Vakuumtraining umschwenke (sofern ich das nochmal tue - mein EG ist mir und meiner Freundin jetzt schon langsam mehr als genug ;) ).

    Grüße
    BuckBall
     
    #62
    The_Driver, Night und hobbit gefällt das.
  3. hobbit

    hobbit PEC-Koryphäe (Rang 9) Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    15.12.2019
    Themen:
    6
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    2,319
    Punkte für Erfolge:
    2,105
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    Körpergröße:
    160 cm
    Körpergewicht:
    60 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    18,8 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    Das hört sich ja recht vielversprechend an. Bin auf deinen weiteren Bericht echt gespannt.

    Grüße und gute Gains
    hobbit
     
    #63
  4. bigmster93

    bigmster93 PEC-Neuling (Rang 1)

    Registriert:
    21.03.2015
    Zuletzt hier:
    04.11.2018
    Themen:
    0
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    2
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    82 Kg
    BPEL:
    18,9 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    Hallo zusammen,
    mich würde interessieren, ob sich eine Manschette mit einem Durchmesser von 2,5cm bei längerem Tragen nachteilig auswirken kann? Schließlich wirkt sie ja quasi wie ein Cockring und sorgt für einen gewissen Blutstau (EG ~4cm bei mir). Bei normalen Pumpen, die man nur für max. 30min am Stück benutzt, sollte es kein Problem sein. Der V+ ist ja aber mehrere Stunden im Einsatz. Ist dies dann nicht gefährlich?
    Nichtsdestotrotz bin ich dem Rat gefolgt und habe mir die von BuckBall empfohlene Manschette bestellt, da der Zylinder irgendwann extrem unangenehm auf den Knochn drückte. Allerdings habe ich sie nach einmaligem Tragen zugeschnitten, sodass sie keine Kompressionswirkung mehr hat. Seitdem habe ich jedoch das Gefühl, dass die Konstruktion nicht mehr so gut hält und überlege, mir noch eine zweite zu bestellen und diese dann in Originalform zu nutzen, sofern mir jemand bestätigen kann, dass dies unbedenklich ist.
    Danke für eure Ratschläge!
     
    #64
    Little gefällt das.
  5. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,251
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Hi BigMster :)
    Wie gefährlich es ist, hängt im Grunde auch von deinem EG ab - also von der relativen Enge der Manschette bzw. von der Stärke des dadurch entstehenden Blutstaueffekts. Prinzipiell würde ich nicht empfehlen, eine (oder sogar mehrere) "unbeschnittene" Manschette über diverse Stunden den Penis abklemmen zu lassen. Der Effekt ist damit zwar nicht ganz so stark wie mit einem Penisring, aber es geht durchaus in diese Richtung.
    Nichtsdestotrotz ist eine Manschette bei der Nutzung des V+ (wie auch beim Trockenpumpen) nützlich und gut zu verwenden. Man sollte dann die Silikonmanschetten nur zurechtschneiden (so dass das Loch in der Mitte etwas breiter wird). Auf die Weise hat man weiterhin eine probate Polsterung, aber eben einen deutlich verringerten Staueffekt.

    Grüße
    BuckBall
     
    #65
    The_Driver und Little gefällt das.
  6. bigmster93

    bigmster93 PEC-Neuling (Rang 1)

    Registriert:
    21.03.2015
    Zuletzt hier:
    04.11.2018
    Themen:
    0
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    2
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    82 Kg
    BPEL:
    18,9 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    Ok, vielen Dank erst mal. Die bisherige Manschette habe ich ja zugeschnitten. Wenn ich es richtig verstanden habe, verwendest du doch aber auch zwei Stück, von denen eine nicht zugeschnitten ist? Mein KFA ist zwar nicht bei 7%, sondern bei 12-14%, aber selbst mit einer Manschette finde ich es nach 2-3h Tragezeit schon ziemlich unangenehm... Meine Base-EG ist mit 4cm auch nicht sonderlich groß, aber immerhin 1,5cm größer als der Durchmesser der Manschette. Was sind denn mögliche Risiken, wenn man zu lange mit einer 2,5cm-Manschette pumpt?
     
    #66
  7. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,251
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Das kommt immer darauf an ;) Ich habe insgesamt bestimmt ein Dutzend Manschetten mit verschieden breiten Öffnungen (ich nutze ja auch meistens mehrere übereinander), die ich dann zur Not je nach Gefühl beim Training wechsele. Üblicherweise trainiere ich mit leicht erweiterten Manschetten.
    An der Ecke rate ich dazu, einfach mal ein wenig zu experimentieren, was sich für einen persönlich am Besten anfühlt. So teuer sind die Manschetten ja glücklicherweise nicht (so dass man sich mehrere zulegen und verschieden weit aufschneiden kann) - und wenn man sie ordentlich pflegt und sorgsam behandelt, halten sie meistens auch sehr lange.

    Ja, das ist bei mir auch so und dürfte auch normal sein :) Unter 2 Manschetten geht bei mir ohnehin nichts ;) Und selbst mit dreien ist es noch so, dass ich nach 2-3 Stunden ein zunehmend unangenehmer werdendes Drücken bemerke. Vielleicht geht es da einigen aber auch etwas besser, die etwas unempfindlicher sind.

    Ein zu starker Blutstau, was dann die Gefahr einer Überlastung erhöht. Rote Punkte, größere Einblutungen, Verfärbungen und im schlimmsten Fall eine dauerhafte Unterversorgung mit frischem Blut können dann die Folge sein.
    Man sollte am Besten immer darauf achten, welche Farbe der Penis nach der Nutzung hat. Ist er im rötlichen Bereich, ist meist noch alles in Ordnung. Tendiert er aber zu einer violetten oder bläulichen Färbung, sollte man dringend die Stauung verringern, wenn man noch einmal über dieselbe Zeit trainiert ("Ist er rot, ist alles im Lot. Wird er violett oder blau, will das keine Sau" ;) ).
    Auch die Überprüfung der Wärmeentwicklung ist zu diesem Zweck sinnvoll. Wenn möglich, sollte der Penis nicht vollkommen kalt aus dem Zylinder kommen (das zeugt dann auch davon, dass es längere Zeit kaum zur Blutzirkulation kam). Dem kann man allerdings auch mit externer Wärmezufuhr (z.B. mit einer Heizdecke) entgegenwirken. Ein weiteres, sehr ernstzunehmendes Warnsignal sind auftretende Taubheitsgefühle.

    Grüße
    BuckBall
     
    #67
    The_Driver gefällt das.
  8. bigmster93

    bigmster93 PEC-Neuling (Rang 1)

    Registriert:
    21.03.2015
    Zuletzt hier:
    04.11.2018
    Themen:
    0
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    2
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    82 Kg
    BPEL:
    18,9 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    Alles klar, danke soweit. Ich bestelle mir wahrscheinlich noch eine und werde etwas rumexperimentieren. Rote Punkte bekomme ich aber immer, egal ob mit oder ohne Manschette. Ich dachte, das sei normal? Es sind vlt 15-20 Stück mit einen Durchmesser von ungefähr <0,5mm. Nach einem halben,spätestens nach einem Tag sind sie wieder verschwunden. Muss ich mir Gedanken machen?
     
    #68
  9. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,251
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Genau :)

    Nein, auf keinen Fall. Die roten Punkte signalisieren, dass du die Schwellkörper überforderst. Du solltest das Training also vom Pensum her verringern und dann schrittweise anpassen, so dass diese Punkte nicht mehr auftauchen. Es handelt sich dabei um Einblutungen im Gewebe, die durch geplatzte Gefäße herrühren. Auf lange Sicht kann dies sowohl die EQ nachhaltig schädigen als auch zu permanenten Verfärbungen führen (die eben sehr schleichend entstehen), die dann nur noch mit extremem Aufwand (wenn überhaupt) wieder zu entfernen wären.

    Grüße
    BuckBall
     
    #69
    hobbit und Little gefällt das.
  10. bigmster93

    bigmster93 PEC-Neuling (Rang 1)

    Registriert:
    21.03.2015
    Zuletzt hier:
    04.11.2018
    Themen:
    0
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    2
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    82 Kg
    BPEL:
    18,9 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    Alles klar, danke ;) Ich habe mit 1h gestartet und bin dann wochenweise ca. 1,5h hochgegangen auf 5 Std. Dann habe ich aber 1.5 Wochen pausiert, vielleicht hätte ich langsamer wiedereinsteigen sollen...
    Ich habe auch nochmal nachgedacht, es kann sein, dass die Punkte doch erst entstanden sind, seit ich die Manschette benutze. Ich werde sie noch etwas weiter schneiden, mir ist nämlich aufgefallen, dass es nach einer gewissen Zeit (2h in etwa) ziemlich unangenehm drückt und mir die Blutzufuhr abdrückt. Können die roten Punkte also auch aus der verringerten Blutzirkulation resultieren?
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 Apr. 2015
    #70
  11. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,251
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Ja. Ein langsamer Wiedereinstieg ist beim PE im Grunde immer anzuraten, wenn man mehr als 2 Wochen am Stück keinerlei Übungen ausgeführt hat. Natürlich muss man dann nicht genauso langsam steigern wie zuvor, aber man sollte durchaus vorsichtig die Intensität wieder anziehen. Sonst kann es sehr schnell zu Überlastungen kommen.

    Der Staueffekt der Manschette kann diese Wirkung durchaus verstärken. Gleichsam sorgt er eben dafür, dass der Penis möglichst stark erigiert ist (denn beim Vakuumtraining ist eine möglichst starke und durchgehende Erektion sehr wichtig). Man sollte da am Besten einen Mittelweg finden: Zwischen einer starken und ausdauernden Erektion und etwaigen Überlastungserscheinungen. Die Dauer in der Pumpe spielt da eine nachgeordnete Rolle. Oder anders gesagt: Ich würde eher empfehlen 2 Stunden mit hoher EQ im VitallusPlus zu trainieren, denn 5 Stunden mit vergleichsweise geringer. Die Phasen, in denen der Penis im Zylinder schlaff wird, führen nur dazu, dass vermehrt Lymphe einfließen kann. Und für den klassischen Trainingseffekt (mit dem Vitallus), der allein auf die Schwellkörper zielt, wäre das abträglich.

    Grüße
    BuckBall
     
    #71
    mif20 und Little gefällt das.
  12. bigmster93

    bigmster93 PEC-Neuling (Rang 1)

    Registriert:
    21.03.2015
    Zuletzt hier:
    04.11.2018
    Themen:
    0
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    2
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    82 Kg
    BPEL:
    18,9 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    Perfekt, danke ;) Ich hab das Gefühl, dass meine EQ extrem hoch ist, wenn ich das Teil trage, bei 110% geschätzt. Trotzdem habe ich nochmal den Durchmesser etwas verkleinert, mal schauen, wie es läuft. Da du meintest, es sei eine Überlastung bei mir aufgetreten, habe ich jetzt mal 2 Tage pausiert. Der Hersteller empfiehlt ja, dass man den V+ nachts trägt, weil so viele "regenerative Prozesse" im Schlaf stattfinden. Dieser Anweisung bin ich auch bisher gefolgt, allerdings leidet meine Schlafqualität ein wenig darunter. Meinst du, es macht überhaupt einen Unterschied, ob man tagsüber oder nachts "trainiert"?
     
    #72
  13. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,251
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Ich empfehle nicht, den V+ stundenlang beim Schlafen zu tragen. Vielmehr rate ich dazu, stattdessen im wachen Zustand und aktiv zu trainieren, also auch auf eine möglichst gute EQ im Zylinder zu achten, selbst wenn man ihn dann nur einige wenige Stunden je Trainingstag benutzt. Alles andere birgt durchaus Risiken, weil der Penis eben stundenlang ohne jede Kontrolle mit Unterdruck strapaziert wird. Mal von der herabgesetzten Schlafqualität, die ich bei mir damit auch festgestellt habe, ganz abgesehen.

    Das ist schon mal gut. Es würde sonst auch wenig bringen, wenn man stundenlang im Zylinder hängt, der Penis aber eigentlich die ganze Zeit ziemlich schlaff ist und höchstens durch einfließende Lymphe ein wenig aufquellt.

    Nein - zumindest nicht hinsichtlich irgendwelcher "regenerativer Prozesse". Korrekt ist, dass der Körper im Schlaf regeneriert, jedoch geht es beim Vakuumtraining vor allem um die Expansion der Schwellkörper. Die Regeneration kann also auch problemlos nach der Trainingsbelastung verlaufen und nicht währenddessen. Das halte ich sogar für deutlich sinnvoller.

    Grüße
    BuckBall
     
    #73
    Little gefällt das.
  14. bigmster93

    bigmster93 PEC-Neuling (Rang 1)

    Registriert:
    21.03.2015
    Zuletzt hier:
    04.11.2018
    Themen:
    0
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    2
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    82 Kg
    BPEL:
    18,9 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    Merci, das dachte ich mir schon. Beim Muskelaufbau erfolgt die Regeneration ja auch erst nachdem der Reiz gesetzt wurde und nicht parallel ;) Welche Tragezeit würdest du also empfehlen? Mir geht es primär um Dicke-Gains und Softgains, wobei ich bei letzteren nicht weiß, ob diese überhaupt zu erreichen sind?
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Apr. 2015
    #74
  15. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,251
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Das ist pauschal nur schwer zu beantworten - weil es auch immer sehr auf die Reaktion des jeweiligen Anwenders auf den Unterdruck ankommt. Manche haben generell mit den wirkenden -3 bis -4 inHG des V+ ein Problem. Andere vertragen zwar diesen Unterdruck, aber eben nicht über viele Stunden. Ich persönlich trainiere in einer entsprechenden Etappe je Trainingstag meist 1-3 Stunden mit dem V+ und konnte damit gute Erfolge erzielen. Mein Penis dürfte da auch als "abgehärtet" gelten (mit Vakuumtraining habe ich auch abseits des V+ schon viele Erfahrungen gesammelt), so dass ich davon ausgehe, dass das im Prinzip für die meisten User genügen sollte, um die Schwellkörper zu trainieren (vor allem wenn man dabei auf eine hohe EQ im Zylinder achtet).
    Das individuelle Gefühl bei der Anwendung (und eine Vermeidung aller Überlastungsanzeichen) ist aber natürlich immer das Wichtigste.

    Mit Softgains meinst du Zuwächse im schlaffen Zustand? Prinzipiell kann man diese erreichen - PE wirkt sich stets auf den schlaffen und den erigierten Penis aus. Wenn aber unmittelbare Einflüsse (wie eine erhöhte Durchblutung) abklingen, sind die effektiven Zuwächse beim schlaffen Penis meist geringer als im erigierten Zustand.

    Grüße
    BuckBall
     
    #75
  16. bigmster93

    bigmster93 PEC-Neuling (Rang 1)

    Registriert:
    21.03.2015
    Zuletzt hier:
    04.11.2018
    Themen:
    0
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    2
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    82 Kg
    BPEL:
    18,9 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    Genau die meine ich. Ich werde jetzt mal 3-4h den V+ testen. Mit dem Unterdruck komme ich eigentlich sehr gut zurecht, ehrlich gesagt finde ich allein die Benutzung des Teils erregend :D Muss nur eben schauen, dass das mit den roten Punkten nicht so oft passiert... aber ansonsten habe ich eigentlich keine Beschwerden außer minimalem Donuteffekt, der nach ein paar Std aber wieder weg ist. Danke soweit ;)
     
    #76
    BuckBall gefällt das.
  17. Leonie

    Leonie Im Ruhestand

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    29.09.2016
    Themen:
    4
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    882
    Punkte für Erfolge:
    780
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    Ich hab mein Gerät schon ein halbes Jahr nicht mehr benutzt. Muss ich mal wieder anstöpseln. Wenn es denn noch funktioniert. War immer ein Problem, dass das Gerät nicht zuverlässig die Leistung hält. Mal kaum Unterdruck, Zylinder fällt ab....dann wieder okay. Ansonsten war es schon mal chillig, damit auf dem Sofa abzuhängen. Den geforderten Preis hat das Gerät natürlich bei weitem nicht verdient.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Apr. 2015
    #77
  18. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,251
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Das muss nicht zwingend an der Pumpe liegen, das Ansaugen des Zylinders ist prinzipiell ein Problem, besonders wenn Schamhaare im Spiel sind (aber auch ohne, kann es schon bei ein wenig Bewegung des Beckens Probleme geben). Das Ansaugen kann man allerdings durch das Nutzen einer oder mehrerer Manschetten verbessern, zudem ist eben eine Glattrasur im Intimbereich von Vorteil.
    Sofern das Problem bei der Leistung der Pumpe liegt (das wäre leider auch kein Einzelfall, da hatten schon viele ihre liebe Not mit), kann man den VitallusPlus-Zylinder auch problemlos mit einer Pumpvorrichtung einer Trockenpumpe kombinieren. Dann muss man eben nur hin und wieder nachpumpen.

    Grüße
    BuckBall
     
    #78
  19. Leonie

    Leonie Im Ruhestand

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    29.09.2016
    Themen:
    4
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    882
    Punkte für Erfolge:
    780
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    Nein nein. Ich bin glattrasiert und habe mit keiner Pumpe ein Problem. Es kommt manchmal einfach kaum Unterdruck, als wäre es irgendwo verstopft. Das passierte mir schon bei der zweiten Anwendung, wo man literweise Gleitgel im Schlauch und im Gerät noch ausschließen konnte. Allerdings hat es oft auch funktioniert, also kein Totalausfall. Nur insgesamt nervig, weil nicht wirklich zuverlässig.
     
    #79
    BuckBall gefällt das.
  20. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,251
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Kannst du mal ein Foto von dem Verbindungsschlauch (zwischen Zylinder und Pumpe) machen? Findet sich da bei dir irgendwo ein Zwischenstück (hinter dem grünen Rädchen zur Regulierung des Unterdrucks), das wie ein goldenes Zäpfchen in einer kleinen Kammer aussieht? Das ist deren Feuchtigkeitsfilter, den sie aber erst in den später ausgelieferten Modellen hinzugefügt haben. Sollte der nicht vorhanden sein, kann es durchaus sein, dass Feuchtigkeit die Leistung deiner Pumpe (permanent oder temporär) reduziert. Das ist leider seit je her das Problem bei dem Produkt gewesen: Die automatische Pumpe war der Flaschenhals der Gesamtqualität.

    Grüße
    BuckBall
     
    #80

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
BIETE Vollständiges vitallusPLUS® Basis-Set Privater An- und Verkauf 5 Aug. 2019
Vitallusplus und gleich zwei Überraschungen Penispumpen und sonstige Vakuumgeräte 5 Jan. 2019
VitallusPlus Zylinder zum Trockenpumpen - welche Größe bestellen? Penispumpen und sonstige Vakuumgeräte 22 Nov. 2018
BIETE Vitallus Plus Pumpe Privater An- und Verkauf 25 Apr. 2018
Vitallus Plus Help [ENGLISH] Penispumpen und sonstige Vakuumgeräte 19 Sep. 2016
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden