Verhältnis von glatten Muskelzellen zu Kollagen und Bindegewebe im Penis

bloodymary

PEC-Kundiger (Rang 4)
Themenstarter
Registriert
24.11.2015
Themen
6
Beiträge
68
Reaktionspunkte
183
Punkte
155
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
19,5 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
10,5 cm
Ich bin hier auf einen interessanten Artikel gestoßen:

Schwellkörper-Analyse: Zusammensetzung des Schwellkörpers: Erektionsstörungen - Impotenz - Prof. Dr. Sommer

Demnach ist es für die Erektionsqualität von Bedeutung wie das Verhältnis von glatten Muskelzellen zu Kollagen und Bindegewebe im Penis ist. Ein Anteil von über 55% glattem Muskelgewebe soll notwendig oder zumindest hilfreich sein, um eine starke Erektion zu erzeugen.

Ich finde das ganz interessant und habe im Forum dazu noch nichts gefunden, deswegen dachte ich poste das mal.

Was meint ihr dazu?

Weiß vielleicht jemand von euch wie man die glatte Muskulatur im Penis trainieren kann?
 

Rune

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
03.02.2016
Themen
1
Beiträge
100
Reaktionspunkte
461
Punkte
475
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
19,6 cm
NBPEL
16,9 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
12,4 cm
EG (Top)
12,1 cm
Hab hierfür mal ein kurzes Zitat, Inhalt kommt aus dem sich in der PEC-Wissensdatenbank befindlichen Beitrag zur TSM-Theorie, verfasst von Buckball:

"Die glatte Muskulatur wird hingegen durch Schwellkörperübungen angesprochen (wobei hier noch näher zwischen vertikalen und horizontalen Schwellkörperübungen unterschieden wird)"

Hoffe das ist hilfreich.

Lg
Rune
 

bloodymary

PEC-Kundiger (Rang 4)
Themenstarter
Registriert
24.11.2015
Themen
6
Beiträge
68
Reaktionspunkte
183
Punkte
155
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
19,5 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
10,5 cm
Um mir ein bisschen Verständnis zu erarbeiten habe ich ein wenig recherchiert. Demnach sind nicht nur Schwellkörperübungen hilfreich für ein Zuwachs der glatten Muskulatur im Penis, sondern auch Stretching.
Siehe hierzu: http://www.jbc.org/content/282/32/23081.full.pdf
und http://sundoc.bibliothek.uni-halle.de/diss-online/07/07H026/prom.pdf

Grundsätzlich sieht es aber so aus, dass (starke) Erektionen wichtig sind, um die glatte Muskulatur zu erhalten bzw. aufzubauen. Insofern können PDE5-Hemmer ebenfalls hilfreich sein, z.B. wenn man es über Nacht einsetzt. BuckBall hat da ja mal was zu geschrieben. Scheint mir so als dass man hier vor allem über den Weg der glatten Muskulatur profitiert.

Bisher schien es mir immer so als ob die glatten Muskeln im Penis eine untergeordnete Rolle spielen fürs PE.
Mittlerweile bin ich da aber andere Meinung, wenn ich das so alles lese und darüber nachdenke. Zwar wird man allein mit Hilfe der glatten Muskulatur keine besonders großen Zuwächse erzielen, aber sie ist notwendig für die EQ und hilft zumindest indirekt auch bei den Gains mit.
 

tarip

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
24.08.2017
Themen
4
Beiträge
179
Reaktionspunkte
101
Punkte
211
Hallo Leute, glaubt ihr man kann glatte Muskulatur, die kaputt ist bzw ganz neue glatte Muskulatur neu aufbauen? Dazu müsste sich ja das Bindegewebe umwandeln oder kann man nur vorhandene Muskulatur stärken.
 

tarip

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
24.08.2017
Themen
4
Beiträge
179
Reaktionspunkte
101
Punkte
211
Theoretisch müsste sich ja die vorhandene Muskulatur ausdehnen können und somit das Bindegewebe wegstoßen. Ein Körper passt sich doch immer den Gegebenheiten an.

Was ist mit horizontalen und vertikalen schwellkörperübungen gemeint? Einmal im Sitzen und einmal im Liegen?
 

Leichenfingerjoe

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
25.10.2018
Themen
1
Beiträge
24
Reaktionspunkte
28
Punkte
21
PE-Aktivität
Einsteiger
Hmm also glatte Muskuktaur gehört generell zu Hohlorganen.
Die Skelettmuskulatur ist quergestreift und lässt sich hervorragend trainieren, da sie willkürlich angspeannt werden kann.
Glatte Muskulatur funktioniert von der Kontraktion her anders und kann m.E. nicht willentlich sondern nur vegetativ gesteuert werden.

Wenn ich mich recht entsinne steuern diese Muskeln die Schließung der Ableitungen der Schwellkörper, sodass kein Blut mehr austreten kann und man halt nen Ständer bekommt. Was ich mir vorstellen kann ist, dass die den Piepmatz bei Kälte oder Angst zusammenziehen und somit klein werden lassen.
Also genau das Gegenteil der Richtung die man haben möchte.
 

Leichenfingerjoe

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
25.10.2018
Themen
1
Beiträge
24
Reaktionspunkte
28
Punkte
21
PE-Aktivität
Einsteiger
Achso. Gestreifte Muskelzellen sind nur zu Querschnittswachstum fähig. Hypertrophie genannt. Eine Vermehrung der Muskelzellen, eine Hyperplasie, ist m.W. nach momentanem Stand der Wissenschaft nicht möglich.
So wird es sich auch bei glatter Muskulatur verhalten.
Kann sein, dass die Gains deswegen stagnieren.
 

Terion

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
29.09.2016
Themen
7
Beiträge
1,417
Reaktionspunkte
3,639
Punkte
3,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
15,6 cm
BPFSL
18,8 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
11,8 cm

AwakenedSnake

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
10.09.2018
Themen
2
Beiträge
78
Reaktionspunkte
249
Punkte
275
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
65 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,3 cm
EG (Base)
14,0 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
11,5 cm
Was ich mir vorstellen kann ist, dass die den Piepmatz bei Kälte oder Angst zusammenziehen und somit klein werden lassen.
Also genau das Gegenteil der Richtung die man haben möchte.
Demnach wäre eine konstant tiefer Cortisol-Spiegel (Stresshormon u.a. ausgeschüttet bei Angst) und wärme produktiv. Also schön ruhig bleiben, nicht verkrampfen und der Zuwachs ist dir Gewiss ;)

Dieses PDF ist schon mehrmals hier gepostet worden. So weit ich das verstehe, wird da ein möglicher Zellwachstum bei mechanischem Stretch in vitro wiederlegt oder zumindest marginalisiert? Oder seh ich das falsch?

Der Verdauungskanal und die Atemwege gehören auch zu der glatten Muskulatur, die wie erwähnt nicht willkürlich kontrolliert werden können. Sie werden vom vegetativen Nervensystem gesteuert, genauso wie die Ausschüttung des Cortisols. Glatte Muskulatur – Wikipedia
Hab aber die Erfahrung gemacht, dass durch die umgebenden Quergestreiften Muskeln die willkürlich angespannt werden können, die glatten beeinflussen können, durch Kompression von aussen quasi. Durch diese Technik erhält man mit der Zeit eine gewisses Bewusstsein über die vegetativen Abläufe. Dies wird z.B. von Tieftauchern geübt.
Dem vegetativen Nervensystem kann man also als wichtig für PE eingestuft werden finde ich. Da seh ich Zusammenhänge zum Mindsetting auf dem Weg zum Ziel.
 
Oben Unten