Studie über ideale Penislänge und -umfang in Beziehung und One-Night-Stand

Dieses Thema im Forum "Externe Artikel, Studien und Medienberichte" wurde erstellt von MisterLong, 9 Sep. 2015.

  1. Alphatum

    Alphatum PEC-Genuis (Rang 10)

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    19.11.2019
    Themen:
    58
    Beiträge:
    1,885
    Zustimmungen:
    3,619
    Punkte für Erfolge:
    2,720
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    PE-Startjahr:
    2013
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    20,5 cm
    NBPEL:
    19,5 cm
    BPFSL:
    22,0 cm
    EG (Mid):
    16,0 cm
    Ich bin ebenfalls der Ansicht, dass Frauen die Penisgrössen nicht richtig einschätzen können. Da kann aus einem 17er-Eisen schnell mal ein 20er-Eisen werden und umgekehrt.
    Mal was aus dem Nahkästchen:
    Ich hatte mal eine Freundin, die war nicht besonders helle und diese dumme Angewohnheit, mich ständig mit ihrem Ex-Freund zu vergleichen (ich glaube, jeder Mann hatte schon mal so eine, hahaha).
    Meistens war das nur belangloses Zeug, aber einmal hat sie die Penisgrösse von ihm beschrieben (oder zumindest was dafür gehalten hat). Ihrer Beschreibung nach hatte das Teil die Maße einer grossen Red-Bull-Dose. Aha. Und sie erwähnte, dass sie mit ihm auch Analsex gemacht hat.
    Ich hatte damals ein 17er-Eisen, der Umfang war so 14 cm. Prima, hab ich mir gedacht, wenn sie Analsex mit "Red-Bull-Dosen" haben kann, kann sie das mit mir ja allemal.
    Also habe ich einmal nach dem Vorspiel zur Vaselinedose gegriffen und fing an, ihr die Rosette einzuölen. Da hat sie gefragt, was ich vorhabe. Ich sagte, dass ich Analsex vorhabe und sie das doch mag.
    Dann sagte sie zu mir: "Ja, schon, aber doch nicht mit so einem grossen Teil wie Du hast."
    Ich könnte noch mehr solcher Sachen erzählen, aber Du siehst, Frauen können Penisgrössen nicht richtig einschätzen.
     
    #41
  2. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,230
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Alles über 14 cm EG (spätestens ab 14,5 cm) geht meines Erachtens in den heiklen Bereich. Selbstredend ist aber jede Frau verschieden. Und natürlich gibt es Frauen, die das „mal eben vertragen“, aber bei vielen ist dann (wenn es überhaupt klappt) Vorarbeit, viel Gleitgel und eine entsprechende Erregung notwendig. Und das wäre dann für einen leidenschaftlichen Quickie das Ausschlusskriterium.
    Unser Driver, der mit sehr vielen verschiedenen Partnern sexuell aktiv war, hat mehrfach davon berichtet, dass er mit seinem EG (ca. 15 cm) sehr oft das Problem hatte, dass seine Partner/innen das nicht gut vertragen haben.
    Wenn man keine feste Beziehung führt (und seine PE-Ergebnisse nicht auf die eine Frau abstimmen kann oder will, mit der man zusammenbleiben möchte), würde ich persönlich davon abraten, einen EG über 15 cm anzusteuern. „Massenkompatibel“ ist man damit dann aller Wahrscheinlichkeit nach nicht mehr.

    Ich denke eigentlich, das hat überhaupt nichts mit dem Geschlecht zu tun ;) Solche Größeneinschätzungen dürften allen Menschen schwer fallen – auch Männern, insbesondere wenn sie nicht PE-geschult sind, also keinen sehr genauen/skeptischen/geübten Blick auf Penisse und ihre Dimensionen haben. Wie viele Dussel gibt es, die von ihren Freunden berichten, die angeblich „mindestens 20 cm haben“? Man kann davon ausgehen, dass auch diese eine völlig falsche Vorstellung von der gesehenen Größe haben.
    Zurück zur Studie: Dort wurde doch auch mit keinem Wort gesagt, dass die Frauen die Größe des Penis zentimetergenau schätzen könnten. Sie konnten (lediglich) relativ sicher sagen, ob dieses oder jenes 3D-Modell größer oder kleiner war als das vorherige. Das sagt ja noch überhaupt nichts darüber aus, ob die Maße richtig geschätzt werden würden. Davon gehe ich persönlich auch nicht aus. Nur wird diese Schwierigkeit sicher nicht nur das weibliche Geschlecht betreffen.

    Grüße
    BuckBall
     
    #42
    Palle, acidbmwfan1 und eisenhans gefällt das.
  3. acidbmwfan1

    acidbmwfan1 PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    31.07.2015
    Zuletzt hier:
    28.05.2019
    Themen:
    5
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    483
    Punkte für Erfolge:
    485
    PE-Aktivität:
    10 Jahre
    PE-Startjahr:
    2004
    Körpergröße:
    179 cm
    Körpergewicht:
    78 Kg
    BPEL:
    21,0 cm
    NBPEL:
    19,0 cm
    BPFSL:
    22,2 cm
    EG (Base):
    14,8 cm
    EG (Mid):
    15,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    angenommen jemand macht folgenden versuch:

    ein affe müsse sich zwischen einen einkilosack bananen und einer eindollarnote entscheiden! der affe wird die bananen nehmen

    daraus könnte man schließen dass der affe den marktwert von bananen "gut" abschätzen kann!

    warum wird so eine studie, obwohl sie im gegensatz zu dieser hier sogar reproduzierbar ist, nicht pupliziert? weil affen keine lobby in der wissenschaft haben! niemand hat interesse daran affen klüger darzustellen als sie tatsächlich sind!

    wenn ich eine handelsübliche gurke sehe dann denke ich dass diese dicker ist als mein schwanz, eine messing zeigt jedoch 16cm umfang gegen 14cm umfang! ich lebe nun 30 jahre mit meinem schwanz und kann sehr genau schätzen und sehr gut mit zahlen umgehn( beruflich bedingt). Ebenfalls habe ich erfahrung mit frauen, mit vielen 100 frauen, dieser stichprobenumfang ist natürlich lächerlich und keinen deut repräsentativ aber immer noch mehr als N=75! noch dazu sind die frauen in meinem bekanntenkreis nicht random sondern doch eher akademisch gebildet!

    eine studie die besagt dass 16x12 die idealmaße sind und dass frauen "gut" mit maßen umgehen können (was auch immer "gut" heissen mag) gefällt männchen und weibchen gut, keiner wird sie anstinken wollen aber genausowenig wird je irgendwer davon profitieren!
    Man mache sich nichtmal die mühe einen genauen fehler anzugeben also nicht etwa 16+-0,8 nene! es reicht wenn ich auf 4 seiten text 60 verschiedene papers zitiere obwohl inhaltlich nichtmal 10 nötig wären, das wirkt immer seriös und wird nie jemand nachprüfen!

    aber warum macht jemand sowas?

    der ruf einer fakultät hängt mit der anzahl der publizierten papers zusammen und forschungen werden von jemanden finanziert! wenn ein forscher mal einen griff ins klo landet dann muss ein alternativergebnis her sonst steht er vor der frage was er den die letzten monate mit all dem geld gemacht hat! diese alternative thema sollte immer "erwartete" resultate liefern die eigentlich niemanden intressieren,damit sie niemand anfechtet oder gar irrtümlich von dort zitiert.Ausserdem sollte es natürlich billig und schnell durchführbar sein. ich werde nicht erklären wie ich diese schattenseiten der modernen forschung kennengelernt habe. aber im laufe der jahre lernt man solche papers zu erkennen.

    ich möchte auch niemanden etwas unterstellen, vermutlich ist diesem paper eine aufwändige und sinnvolle arbeit vorhergegangen und leider gescheitert. ich will auch nicht sagen dass die ergebnisse frei erfunden sind! aber sicher sind sie dahingehend manipuliert dass sie jeden prüfer, egal ob männlich oder weiblich, gefallen.

    Tatsache ist, ich bin eine Laie, bestenfalls ein amateur was Penisse und sexualität angeht und selbst mir fallen beim überfliegen dieser studie sämtliche fehler und trugschlüsse auf. ich weiss nicht was genau man studiert haben muss um auf diesem gebiet als fachmann zu gelten aber ich kann jeden hier garantieren: so einen fachmann treibt diese studie die tränen in die augen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Sep. 2015
    #43
    Alphatum und Palle gefällt das.
  4. MrRountry

    MrRountry PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    15.05.2015
    Zuletzt hier:
    01.11.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    593
    Punkte für Erfolge:
    575
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Ich glaube du verstehst das ganze nicht wirklich. Nein man merkt beim lesen sogar richtig wie du es nicht verstehst, vielleicht weil du es nicht verstehen willst? Es geht garnicht darum ob die frauen die größe einschätzen können.
    Es ist doch ganz einfach, es wurden modelle von penissen dargestellt die sie in die hand nehmen konnten und sich ansehen konnten (soweit ich das verstanden habe) und anhand dieser haben sie dann gezeigt welche ihnen gefallen. Dabei kam dieses ergebniss heraus und es hat dabei absolut garnichts damit zutun ob die frau jetzt beurteilen kann das dieses penis modell das sie gerade in der hand hat 16 oder 20 cm hat. Und nein diese studierten leute kennen sich sehr gut aus in dem was sie tun, es ist nicht so das du als laie die fehler erkennst in der studie sondern es ist so das du dir als laie fehler in der studie ausdenkst bzw. sie dir einbildest.
     
    #44
    Little und acidbmwfan1 gefällt das.
  5. acidbmwfan1

    acidbmwfan1 PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    31.07.2015
    Zuletzt hier:
    28.05.2019
    Themen:
    5
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    483
    Punkte für Erfolge:
    485
    PE-Aktivität:
    10 Jahre
    PE-Startjahr:
    2004
    Körpergröße:
    179 cm
    Körpergewicht:
    78 Kg
    BPEL:
    21,0 cm
    NBPEL:
    19,0 cm
    BPFSL:
    22,2 cm
    EG (Base):
    14,8 cm
    EG (Mid):
    15,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    aus welchem material waren den diese modelle?

    übeauf deinen erregierten penis mal einen druck von sagen wir 30N in richtung der länge aus und lege ein maßband herum und ziehe mit einer kraft von 10N zu, was bemerkst du? wie stark wird deine länge und dicke durch die aufgebrachte kraft beeinflusst? mache denselben versuch nun bei einem stahlzylinder, wie sieht es nun aus? und wie sieht es bei einem Dildo aus? ähneln diese modelle eher einem Penis oder einem Dildo? mal abgesehn von die durchshcnittlich 80kilo mann die beim penis dranhängen und die flexibilität einschränken sind allein die materialeigenschaften ein wichtiger punkt von geometrischen einschränkungen erst ganz zu schweigen! diese Wissenschaftler haben bestenfalls die maße des perfekten dildos gefunden und automatisch auf den perfekten penis geschlossen!

    wie du siehst fängt die sache hier schon an, etwas komplexer zu werden! wenn du ein anständiges (vielfach zitiertes)wissenschaftliches paper findest welches für eine laie einfach ist dann zeig es mir bitte.

    ein weiterer grund warum solche papers publiziert werden ist einfach: kein mensch nimmt sich die zeit so einen schwachsinn zu widerlegen, bezahlt ja auch niemand! also werde ich mir die mühe auch nicht machen, schon alleine weil es nicht mein fachgebiet ist!

    Wenn es jemanden gefällt dann kann ers ja glauben was die schreiben, oder eben nur die teile davon die ihm gefallen! mir gefällt die vorstellung auch dass 16x12cm die optimalwerte sind oder?
    warte mal!
    ich habe 20x16 also beide Werte liegen um 4cm drüber. es wurde sicherlich auch schon in vielen äusserst seriösen studien gezeigt dass zu klein genauso schlecht ist wie zu gross also wäre mein penis damit in der Frauenwelt genauso begehrt wie einer mit 12x8cm
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Sep. 2015
    #45
    alo, Little, Palle und einer weiteren Person gefällt das.
  6. MrRountry

    MrRountry PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    15.05.2015
    Zuletzt hier:
    01.11.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    593
    Punkte für Erfolge:
    575
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Ich muss mich entschuldigen, ich habe mich leicht angegriffen gefühlt und das hat man auch bei dem was ich geschrieben habe gemerkt. Natürlich sollte auch ich sachlich bleiben und vernünftig diskutieren, das ganze neutral betrachten.
    Die sache war eben die das diese studie mir ein gewisser lichtstreifen am horizont ist und ich den jetzt unbedingt verteidigen wollte. :spank:

    Aber weiter im kontext, auch wenn deine argumente durchaus eine gewisse wahrheit haben und auch irgendwo leichte überzeugung an den tag legen bleibe ich dennoch dabei das diese studie aussagekräftig ist und die werte minmal abweichen.
    Trotzdem danke das du deine ansicht mitgeteilt hast auch mich hat das interessiert. :doublethumbsup:
     
    #46
  7. Palle

    Palle PEC-Methusalem (Rang 12)

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    18.11.2019
    Themen:
    30
    Beiträge:
    5,055
    Zustimmungen:
    13,639
    Punkte für Erfolge:
    14,030
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    @acidbmwfan1 ,
    ob du nun mit deinen Feststellungen bei der benannten Studie recht hast, oder nicht, kann ich nicht sagen,
    aber das du ein glänzender Rhetoriker bist steht für mich außer Frage.

    Es gibt Dildos, für ca 100€ p.Stck. die ein Mann mit verbundenen Augen kaum von einem echten Penis unterscheiden kann.
    Ich habe ihn bei meiner Hausperle ausprobiert.
    Sie war von allen Socken über so ein künstliches Exemplar und die Ähnlichkeit mit einem echten Penis.

    In der Studie war auch davon die Rede, das nicht mit reinen Zahlen bei den Probantinnen getestet wurde.
    Da diese ja wohl nicht das beste währen.
    Aus diesem Grund hat man die 3D Modelle angefertigt.

    Grüße...darty
     
    #47
    marsupilami, MrRountry und acidbmwfan1 gefällt das.
  8. Würmchen

    Würmchen PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    23.12.2014
    Zuletzt hier:
    19.11.2019
    Themen:
    0
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    156
    Punkte für Erfolge:
    365
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    170 cm
    Körpergewicht:
    76 Kg
    NBPEL:
    13,0 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    Das ist doch Quatsch Buck..
    Soso..also mal ganz aktuell:wenn man heute in Sachsen 75 Menschen fragen würde, was sie denn von der deutschen Flüchtlingspolitik halten..:D:facepalm2:..müßte demnach das deutsche Volk Richtung rechts tendieren..Punkt.;)
    Nee, man kann von einer so kleinen Gruppe auf gar keinen Fall auf ne große Gruppe schließen - sonst würde es wenig Sinn machen, bei Umfragen z.B., mehr als sagen wir 100 Menschen zu befragen - es gibt aber genügend mit 1000 oder mehr Personen .

    Deswegen hob ich ja hervor, daß nur die Meinungen der 75 Frauen beschrieben wurden; aber auf gar keinen Fall des Durchschnitts .
    Hhmm..wie sähe es aus, wenn die präferierte Länge 17cm und der Umfang 15cm beträgen ??
    Wäre das in "Deinem Sinne" minimal oder doch schon deutlich ?
    Falls minimal - das erzähl dann mal auch demnächst den Usern, die stolz über Zuwächse von "nur" 0,5cm berichten..:happy:
    Gerade bei PE können doch einige Millimeter bis zu einem cm über (noch) wohlig und anfänglicher Schmerz entscheiden..oder ich habe hier die ganzen Jahre nix verstanden..:facepalm2:;)

    Oder: man vermißt ja auch nicht 75 Kongolesen und schließt dann auf den Durchschnittspenis weltweit..
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Sep. 2015
    #48
    Palle gefällt das.
  9. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,230
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Niemand hat behauptet, dass diese Studie eine perfekte Nachbildung des Penis abgefragt hätte. Und das ist auch in Ordnung. Sie ist eine der ersten, die überhaupt mal mit dieser Methode gearbeitet hat. Dass man diese noch ausfeilen kann, ist ganz klar. Aber deshalb ist sie nicht gleich wertlos oder reiner Datenmüll. Offenbar hast du ganz andere Vorstellungen davon, was Frauen wollen und können als diese Studie es aussagt. Aber das heißt eben noch lange nicht, dass diese Studie Unrecht hätte. Und abgesehen von dieser Behauptung sehe ich jetzt noch kein zwingendes Argument von dir, was sie vermeintlich wertlos macht.

    Du scheinst meine Aussage hier zu missverstehen. Selbstredend werden Umfragen repräsenativer umso mehr Leute man befragt. Niemand bezweifelt das. Aber auch vergleichsweise kleine Gruppen, die befragt werden, haben eine gute Chance auf eine annähernde Repräsentation, wenn die entsprechenden Mitglieder der Gruppe bunt gemischt genug gewählt wurden.
    Du sagtest...
    Und folgt man dieser Logik mal ganz strikt, könnte das genauso passieren, wenn man 2 Milliarden Menschen befragt. Denn die nächsten 2 Milliarden können dann nämlich krass überzogene Antworten geben (so wie du es bei den 75 suggerierst) - und schon wäre die Umfrage von den ersten 2 Milliarden vollkommener Humbug ;) Und eben dieses Problem bei der Herangehensweise wollte ich herausstellen.
    Umfragen die auf einem guten Mischverhältnis der Befragten basieren, haben auch eine Chance auf Repräsentativität. Das geht auch mit vergleichsweise kleinen Gruppen (um die 100), selbst wenn die Treffgenauigkeit dann sinkt. Deswegen ja eben mein Hinweis: Mehr Befragte würden auf jeden Fall im Detail noch Verschiebungen mit sich bringen. Wenn die Gruppe aber gut gemischt war, erwarte ich dann keine massiven Verschiebungen.

    Was sollte daran minimal sein? Du steigerst die bei der Studie ermittelten Werte auf völlig utopische. Die Verschiebung wäre wohl alles andere als minimal zu nennen.

    Ehrlich gesagt ist das doch billige Polemik, oder? ;) Es wurde, soweit ich weiß, nie von einer Studie/Umfrage gesagt, dass "zu klein genauso schlecht ist wie zu groß". Es wurde gesagt, dass extreme Verschiebungen vom Durchschnitt problematisch sein können. Wie schlecht das eine oder das andere ist, wurde nicht ins Verhältnis gesetzt.
    Und was die Aussage an sich angeht: Ja - ich denke mit 20x16 cm ist man objektiv gesehen nicht sonderlich begehrt in der Frauenwelt, weil die meisten wohl Schmerzen haben werden, wenn man damit loslegt. Doch auch mit 12x8 cm werden wohl nur wenige Frauen zufrieden sein (sofern die Penisgröße für sie überhaupt entscheidenden Einfluss auf ihre Zufriedenheit im Liebesleben hat - es gibt schließlich auch diverse andere Möglichkeiten eine Frau zu befriedigen).
    Das Wort "begehrt" ist hier auch tückisch. Größe wird immer schnell "begehrt", aber am Ende muss es damit im Bett dann nicht unbedingt gut laufen. Ebensowenig wie es mit 12x8 gut laufen muss. Viele begehren ungesundes Essen - in letzter Instanz macht es sie aber nicht zufrieden.

    Nur mal so eine Frage in die Runde: Hat sich eigentlich überhaupt jemand den eigentlichen Wortlaut dieser Studie genauer angesehen? Denn bisher bezog man sich hier ja fleißig auf die Aussagen in den Medienberichten, aber nicht auf den eigentlichen Studientext. Dumpstar hatte sie oben schon mal verlinkt. Hier auch nochmal die Studie im Volltext: Women's Preferences for Penis Size: A New Research Method Using Selection among 3D Models
    Dort kann man dann auch genauer nachlesen, z.B. aus welchem Umfeld die befragten Frauen kamen, wie das Auswahlverfahren war, weshalb man sich für solche Zylinder (und nicht für Penisnachbildungen) entschieden hat und dergleichen Erläuterungen mehr. Ich habe auch schon die ein oder andere Studie gelesen und muss klar sagen, dass hier zumindest sehr detailliert über die Grundlagen berichtet wird. Ein Blick hinein schadet sicher nicht.
    Das Wertvolle an der Studie ist für mich allein schon die neue Art der Befragung mit Hilfe von 3D-Modellen. Wie exakt die Ergebnisse in Hinblick auf Teilnehmerauswahl oder –anzahl ist, ist für mich da erst mal zweitrangig.

    Grüße
    BuckBall
     
    #49
    achille, Little, MrRountry und 3 anderen gefällt das.
  10. Palle

    Palle PEC-Methusalem (Rang 12)

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    18.11.2019
    Themen:
    30
    Beiträge:
    5,055
    Zustimmungen:
    13,639
    Punkte für Erfolge:
    14,030
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    Ja @BuckBall , das ist nichts neues. Da wird über etwas diskutiert, ohne sich vorher genau zu informieren.
    Und ja, nicht die Menge der Probanten ist entscheident, sondern die Vielseitigkeit der Charaktere.
    Wenn ich in einem Fußballstadion 10.000 Fans aus der rechten Ecke und dann aus der linken Kurve frage, wer der beste Verein ist, bekomme ich mit Sicherheit zwei verschiedene Meinungen, die für sich allein nicht representativ seien können.
    Wenn ich aber 10 verschiedene TV Moderatoren frage, die überall moderieren, bekomme ich mit Sicherheit ein representativeres Ergebnis.
    Zumal sich die Moderatoren als unabhängig auten.

    Zur Studie: am besten, die die wirklich interessiert sind, sollten sie sich doch mal genauer anschauen.

    Hier ein kleiner Auszug aus der Studie:
    Research Article
    Women's Preferences for Penis Size: A New Research Method Using Selection among 3D Models
    Nicole Prause, Jaymie Park, Shannon Leung, Geoffrey Miller
    Penile Models.
    A) Computer graphic representation of one of the ‘print files’ used to produce the 3D penis models. B) Examples of (4 of 33) 3D models showing length in inches. A and D represent the largest and smallest models in the set, respectively; B and C represent the two models (counterbalanced) used to test recall for size.

    More » journal.pone.0133079.g002.PNG
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Sep. 2015
    #50
  11. eisenhans

    eisenhans PEC-Lehrling (Rang 2)

    Registriert:
    02.08.2015
    Zuletzt hier:
    17.01.2016
    Themen:
    5
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    36
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    NBPEL:
    19,7 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    Interessante story! Du schreibst du könntest noch mehr solche Sachen erzählen, schieß los!
     
    #51
    acidbmwfan1 und Palle gefällt das.
  12. eisenhans

    eisenhans PEC-Lehrling (Rang 2)

    Registriert:
    02.08.2015
    Zuletzt hier:
    17.01.2016
    Themen:
    5
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    36
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    NBPEL:
    19,7 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    #52
    marsupilami und Palle gefällt das.
  13. acidbmwfan1

    acidbmwfan1 PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    31.07.2015
    Zuletzt hier:
    28.05.2019
    Themen:
    5
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    483
    Punkte für Erfolge:
    485
    PE-Aktivität:
    10 Jahre
    PE-Startjahr:
    2004
    Körpergröße:
    179 cm
    Körpergewicht:
    78 Kg
    BPEL:
    21,0 cm
    NBPEL:
    19,0 cm
    BPFSL:
    22,2 cm
    EG (Base):
    14,8 cm
    EG (Mid):
    15,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    beides ist ausschlaggeben! in einer ordentlichen studie wird dieses thema auch behandelt, sprich: wie wurde dafür gesorgt dass die 75 Stichproben statistisch unabhängig und repräsentativ sind!



    ja du nennst es billig, ich nenne es einfach, vermutlich meinen wir das selbe:)
    diese method-reductio ad absurdum- die ich hier verwendet habe ist tatsächlich die einfachste und damit billigste möglichkeit einen aussage zu falsifizieren!

    ich muss zugeben dass ich bei diesem thema voreingenommen bin, ich ärger mich tagtäglich mit solchen themen herum und bin auf der suche nach einem neuen job, irgendwas wo ich nie wieder irgendwelche manipulierten failstudien durchgehn muss und noch viel weniger selbst welche ausm hut zaubern muss!
    meine ablehnung gegenüber dieser studie gilt nicht den resulaten, diese sind völlig irrelevant weil die sudie selbst schwachsinnig ist!

    behaupte ich hier und jetzt dass deutschlad weltweit die beste fussballmannschaft hat, wird das so einigen gefallen! begründe ich diese aussage mit der elchpopulation in norwegen und diversen sternenkonstelationen im jahr 1753 und zitiere dann noch ordentlich aus der zoologie und astrologie werden sich immer noch einige über diese "studie" erfeuen! komme ich jedoch zu den resultat dass österreich die beste mannschaft hat warden deutlich mehr leute auf die idee kommen dass meine studie ein bullsh** ist und dementsprechend protestieren! tatsache ist jedoch dass beide ergebnisse wertlos sind solange sie so einer studie entspringen!

    um die frage "auf welche schwänze stehn sichs frauen in welcher situation" ernsthaft zu beantworten, da wäre eine umfangreiche wissenschaftliche arbeit notwendig, da müssten mediziner, psychologen, uvm. zusammenarbeiten! und ja es wäre auch notwendig die ergebnisse statistisch zu behandeln da sie ansonsten keine aussagekraft haben! man müsste auch festellen ob man die frauen in gruppen einteilen muss, bezüglich ihres alters oder herkunft wenn ja müsste man dies begründen wenn nicht müsste man dies ebenfalls begründen! man müsste erklären warum genau man welche messmethode anwendet und die dabei auftretenden fehler aufzählen und abschätzen wie stark sich diese fehler auf das ergebnis auswirken! mitteln sich die fehler für grosse N weg oder schaukeln sie sich auf das ließe sich jetzt noch seitenweise so fortsetzen!
    Kann gut sein dass es diesbezüglich nie eine anständige studie geben wird und ich denke man kann auch sehr gut ohne leben!
     
    #53
  14. acidbmwfan1

    acidbmwfan1 PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    31.07.2015
    Zuletzt hier:
    28.05.2019
    Themen:
    5
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    483
    Punkte für Erfolge:
    485
    PE-Aktivität:
    10 Jahre
    PE-Startjahr:
    2004
    Körpergröße:
    179 cm
    Körpergewicht:
    78 Kg
    BPEL:
    21,0 cm
    NBPEL:
    19,0 cm
    BPFSL:
    22,2 cm
    EG (Base):
    14,8 cm
    EG (Mid):
    15,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    mache folgendes experiment: frage 10 frauen in deinen bekanntenkreis was genau radius, durchmesser und umfang sind! sollte es eine wissen dann lass sie den umfang einer redbulldose abschätzen!

    natürlich könnte man auch anders vorgehen: ich halte einer frau eine gurke und einen fingerhut hin und frage: was ist grösser?

    Meiner Meinung nach gibt erstes experiment besser wider, wie gut frauen einen Umfang abschätzen können!

    Wenn also jemand ernsthaft in einer studie behauptet, dass frauen solche werte gut einschätzen können, dann widerspricht das jeder alltagserfahrung!
    Natürlich kann man es trotzdem behaupten aber dann muss man es sehr ausführlich begründen und die ergebnisse reproduzieren und prüfen! Einstein konnte auch nicht einfach sagen: schnelle objekte sind kürzer als langsame, ach ja und die uhren gehn aufm berg schneller!
    Wenn die aussage, dass frauen soetwas ordentlich schäzen können, richtig ist dann wäre das eine bahnbrechende entdeckung! das würde dann vermutlich bedeuten dass alle frauen dieser welt sich ihr leben lang blöd stellen! für diese entdeckung gäbe es vermutlich einen nobelpreis!
     
    #54
  15. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,230
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Ich verstehe ehrlichgesagt gar nicht, wie du dich so daran aufhängen kannst, dass den Frauen in der Studie eine gute Größeneinschätzung dieser Modelle zugesprochen wurde. Die befragten Frauen konnten offenbar relativ gut einschätzen, ob dieses oder jenes Modell größer als das vorherige war - mehr nicht. Doch die Gegenbeispiele, die du heranziehst, haben mit dieser simplen Aussage nichts mehr zu tun. Es wurde weder gesagt, dass Frauen Größen im Allgemeinen gut schätzen können, noch wurde gesagt, dass sie aus dem Stehgreif korrekte Zentimeterangaben zu der Größe irgendeines Gegenstands machen konnten. Falls du das glaubst - schau dir die Studie einfach noch mal an ;) Was ich sagen will: Es bringt nichts, sich über die Aussagelosigkeit einer Studie aufzuregen, wenn sie das, was man kritisiert, gar nicht aussagen will.

    Nein :) Ich wollte deutlich machen, dass du abermals eine Aussage unterstellst und dann bemüht widerlegst, die so von dieser Studie nie getroffen wurde (und auch von keiner anderen).

    Ich habe ein wenig das Gefühl, als wenn hier die Erwartungen an die Aussagekraft dieser Studie voneinander abweichen. Du scheinst darum kämpfen zu wollen, dass diese Studie die Welt nicht aus den Fugen hebt - und wetterst gegen jeden Mikrometer der Durchführung, der für dich ein perfektes Ergebnis untergräbt. Ein perfektes Ergebnis erwartet aber auch keiner. Ein perfektes Ergebnis und perfekte Umstände hat man in so gut wie keiner Studie, dennoch haben sie eine gewisse Aussagekraft oder geben zumindest eine Tendenz an, die man berücksichtigen kann. Irgendetwas findet man an jedem Experiment, wenn man nicht vom Ausgang der Studie überzeugt sein will. In unserem konkreten Fall findet man natürlich einige Lücken, mit deren Hilfe man das Ergebnis anzweifeln kann - aber komplett "nutzlos" oder gar "schwachsinnig" ist dies meines Erachtens trotzdem nicht.

    Grüße
    BuckBall
     
    #55
    MrRountry, Palle, marsupilami und 3 anderen gefällt das.
  16. marsupilami

    marsupilami PEC-Genuis (Rang 10)

    Registriert:
    01.01.2015
    Zuletzt hier:
    24.10.2019
    Themen:
    6
    Beiträge:
    2,392
    Zustimmungen:
    5,500
    Punkte für Erfolge:
    4,830
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    110 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    15,0 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    13,6 cm
    Hab jetzt mal sowohl @acidbmwfan1 als auch @BuckBall "geliked", nicht, weil ich beiden Recht gebe, sondern weil es eine so herrlich schöne (und sinnlose) Diskussion ist.

    Im Prinzip kann man diese beiden Positionen doch nicht auflösen, denn sie gehen mit verschiedenen Voraussetzungen und Erwartungen an die Studie heran.

    Mir ist zwar klar, dass dieser Thread extra über die Aussagen in dieser Studie geht und man darüber auch diskutieren dürfen soll, aber irgendwie könnte man meinetwegen das Thema (bzw. die obige Auseinandersetzung darum) wieder begraben, weil es nichts mehr bringt. Ich kann einerseits den Argumenten von acidbmwfan1 etwas abgewinnen; auch ich musste mir beruflich schon viele "Studien" reinziehen (die sich meistens mit vielen bunten Bildchen, auf Hochglanz poliert und mit vielen Bullshit-Bingo-Wörtern gespickt präsentieren) und kenne die Anforderungen an eine wissenschaftlich fundierte Studie gut. In diesem Fall fand ich die Fragestellung selbst schon etwas merkwürdig (wie kommt man auf so was?), alledings war die Herangehensweise mit den 3D-Modellen doch wiederum so innovativ, dass es von mir dafür einen "Ausgefallen"-Bonuspunkt gibt. Über die Stichprobengröße kann man noch nicht die Qualität der Studie bewerten, allerdings kommt mir die Demografie der Probanden nicht unbedingt repräsentativ vor (z.B. "Ethnicity"). Auch die Fragen zur Zufriedenheit mit der Penisgröße in sexuellen Beziehungen sind sehr ungeschickt formuliert ("gab es mindestens einmal..."-Fragen sind statistisch schlecht interpretierbar).
    Andererseits lässt sich aus der Studie dennoch ein Trend herauslesen; insbesondere die Haptik der Penismodelle dürfte zu dem Wiedererkennungswert der Größen bei den Damen beigetragen haben (Durchmesser lassen sich durch einen Griff drumherum eben wesentlich besser abschätzen als Längen).

    Mein Vorschlag daher an Buck und acid: Begrabt Euer Kriegsbeil und bereichert das Forum weiterhin mit Euren Beiträgen, nur vielleicht nicht mehr in diesem Mühseligen Hickhack um diese Studie! :love01:
     
    #56
  17. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,230
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Welches Kriegsbeil? o_O Also wenn sich meine Antworten so lesen, dann ist grundlegend etwas schief gelaufen ;) Ich hoffe, Acid hat das nicht als Angriff verstanden, sondern nur als Meinungsaustausch.
    Mir war nur daran gelegen zu zeigen, dass man dieser Studie meines Erachtens durchaus noch etwas abgewinnen kann. Auch wenn sie, so viel steht wohl zweifelsfrei fest, durchaus verbesserungswürdig in Durchführung, Konzeption und Größe ist.

    Grüße
    BuckBall
     
    #57
    MrRountry, Palle, acidbmwfan1 und 2 anderen gefällt das.
  18. marsupilami

    marsupilami PEC-Genuis (Rang 10)

    Registriert:
    01.01.2015
    Zuletzt hier:
    24.10.2019
    Themen:
    6
    Beiträge:
    2,392
    Zustimmungen:
    5,500
    Punkte für Erfolge:
    4,830
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    110 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    15,0 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    13,6 cm
    So sah ich das bislang auch, aber wenn schon Begriffe wie "billige Polemik" fallen, dann kann es leicht passieren, dass sich der Diskussionspartner irgendwann nicht mehr ernst genommen fühlt... :finger:
    Ein würdiges Schlusswort, wie ich finde... ;)
     
    #58
  19. Palle

    Palle PEC-Methusalem (Rang 12)

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    18.11.2019
    Themen:
    30
    Beiträge:
    5,055
    Zustimmungen:
    13,639
    Punkte für Erfolge:
    14,030
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    Wer wissen will, ob die Studie zu etwas nützlich ist, sollte die Konstrukteure von Dildos für Frauen fragen.
    Denn die würden sich freuen, wenn sie endlich wüßten, wie der ultimative Dildo gemacht werden sollte.
    In einem Frauen Erotikshop sollte man eigentlich die richtigen Größen und meist verkauften Teile finde.

    Und wenn man sich diese Dildos anschaut, kommt man zum gleichen Ergebnis wie in der Studie.

    Es gibt keinen perfekten Penis.

    Grüße...darty
     
    #59
    MrRountry, Little und marsupilami gefällt das.
  20. acidbmwfan1

    acidbmwfan1 PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    31.07.2015
    Zuletzt hier:
    28.05.2019
    Themen:
    5
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    483
    Punkte für Erfolge:
    485
    PE-Aktivität:
    10 Jahre
    PE-Startjahr:
    2004
    Körpergröße:
    179 cm
    Körpergewicht:
    78 Kg
    BPEL:
    21,0 cm
    NBPEL:
    19,0 cm
    BPFSL:
    22,2 cm
    EG (Base):
    14,8 cm
    EG (Mid):
    15,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    ich habe die den meinungsaustausch mit buck hier an keiner stele als "hickhack" empfunden, keine sorge:)

    ich denke auch dass ich zu obiger studie genug gesagt habe und jeder jetzt meine meinung dazu kennt.
    nur noch zu diesem punkt:
    als PE´ler ärgert es mich einfach nur! Wer wissen will warum soll doch einfach mal Eisenhans Thread lessen, sowas kommt dabei raus wenn man ernsthaft glaubt dass frauen sowas einschätzen können! als heterosexueller mann hat man wenig chancen einen erregierten penis eines anderen mannes zu gesicht zu bekommen! Ich denke nicht dass es die pornoindustrie ist, die ein falsches bild vermittelt! man wird kaum wo einen Mandingofilm finden mit dem titel " his cock was too small for her" da steht doch eh schon jedes mal bigcock oder so dabei!
    Das falsche bild, was viele leute haben, entsteht dadurch weil sich viele manner einfach nicht bewusst sind wie unglaubwürdig frauen eigentlich sind und dass ist meiner meinung nach der wirkliche grund warum sich viele leute nicht in die saune oder so trauen obwohl möglicherweise sogar überdurchschnittlich bestückt sind!

    Soweit aus der sicht eines Pe´lers betrachtet, ich weiss es ja zum glück besser, damit ist dieses thema mit einem schulterzucken abgetan für mich!

    Daran aufhängen tue ich mich allerdings aus der sicht eines wissenschaftlers! man stelle sich vor jemand baut seine doktorarbeit auf diese oder eine qualitative gleichwertige studie auf! so ein doktorand kann seine arbeit nach besten wissen und gewissen jahrelang nachgehen nur um dann alles in die tonne werfen zu können!
    soetwas kann einew wissenschaftliche karriere zerstören, einfach nur weil einer pech hat! ich selbst konnte eine arbeit nach 2jahren 30h/woche in die tonne treten! und zwar genau wegen soetwas!
    Man könnte den doktorvater die schuld geben, weil er einen nicht gesagt hat dass die zugrundeliegende arbeit ein völliger kack ist!
    aber wenn man über den tellerrand blickt wird einem doch schnell klar dass solche arbeiten einfach nicht existieren dürften! bullshit findet man genug in der werbung und wenn einen das nicht reicht gibt es da noch stupidedia!

    Aber der eigentliche grund, warum ich noch etwas zu diesem thema gepostet habe ist dieses bild.

    https://www.pinterest.com/pin/387872586630340557/

    vermutlich ein alter hut für viele hier.

    keine ahnung welche studie es entspringt aber es enthält sinnvollere und glaubwürdigere werte und mir geht es vor allem um eines: die darstellung! die macht nämlich sinn, es wird in bereiche und intervalle unterteilt! So eine darstellung der ergebnisse lässt auf ein wissenschaftlich seriöses vorgehen schließen, ist aber natürlich noch lange kein beweis dafür!
    Wenn ich eine exakte und umfangreiche arbeit zu diesem thema veröffentlichen würde, dann würde ich meine ergebnisse auch so präsentieren! Man beachte bitte die abweichung der idealmaße!

    grüsse
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 Sep. 2015
    #60
    Palle, Little und marsupilami gefällt das.

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Der ästhetische Penis: Neue Studie über die für Frauen wichtigsten Merkmale Externe Artikel, Studien und Medienberichte 27 Juli 2015
Altes Thema Studie Penislänge Allgemeines zu Sexualität, Penis und Co 11 Aug. 2019
Zwei sehr aktuelle Studien zum Thema Peyronie’s Disease Externe Artikel, Studien und Medienberichte 25 Okt. 2018
Andi's Fake-Phallo Studie Theorien und neue Trainingskonzepte 30 Sep. 2018
Servus + Frage zu Messmethode von Studien Externe Artikel, Studien und Medienberichte 1 Juni 2017
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden