Routinen und Gewohnheiten

Dieses Thema im Forum "Philosophie, Psychologie und Soziologie" wurde erstellt von KarlMags, 5 Nov. 2020.

  1. KarlMags

    KarlMags PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    07.09.2016
    Zuletzt hier:
    24.11.2020
    Themen:
    7
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    680
    Punkte für Erfolge:
    474
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    190 cm
    Körpergewicht:
    110 Kg
    BPEL:
    15,5 cm
    NBPEL:
    12,0 cm
    BPFSL:
    16,0 cm
    EG (Base):
    13,0 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    EG (Top):
    11,5 cm
    Eine kleiner Exkurs für all jene, die Probleme haben am Ball zu bleiben.

    Gewohnheiten und Routinen bilden fast die Hälfte aller täglichen Aktivitäten. Es handelt sich um keine bewussten Entscheidungen sondern wir machen sie quasi im Autopilot. Zum Beispiel spulen wir jeden Morgen das gleiche Programm ab: ich stehe auf, verabschiede meine Frau, gehe duschen, putze mir das Fressbrett, creme mich ein, ziehe mich an und verlasse die Wohnung. Wenn mir meine Dame noch sagt, dass sie die Essensreste neben dir Tür gelegt hat, gehe ich wahrscheinlich daran vorbei - weil es nicht Bestandteil meiner Routine ist und ich mich im Autopilot befinde.

    Warum ich das so mache hat einen Grund. Jede Tätigkeit hat anfänglich ihren Grund, also eine Intention und eine Belohnungserwartung. Ich putze mir die Zähne damit sie nicht vergammeln. Ich dusche um keine negativen Reaktionen meiner Mitmenschen zu erzeugen.
    Ich will gesunde Zähne -> ich putze sie.
    Dies wiederhole ich täglich und es wird zur Gewohnheit. Wenn das passiert ist, ich es also automatisch mache, ist ein Vor Augen halten der Intention um mich dazu zu motivieren die Handlung durchzuführen, nicht mehr nötig - ich tu es einfach ohne darüber nachzudenken.
    Gleiches beim Sport. Ich schleppe mich nach der Arbeit zum Sport um fit zu bleiben -> nach einer gewissen Zeit setze ich den Blinker zur Abfahrt Richtung Fitnessstudio automatisch.

    Folgendes unterstützt dich:
    Häufigkeit/Regelmäßgkeit z.B. Mo-Fr
    Immer gleicher Ort, gleiche Zeit, gleiche Abfolge.
    Halte es anfangs einfach, ergo Einsteigertraining
    Halt es erstmal kurz!
    Sorge für ein unterstützendes Umfeld (Partner einweihen)
    Belohne dich (z.B. Masturbation nur nach dem Training)

    Wenn du kein Bock hast, wende die 2-Minuten-Technik an: fang für 2 Minuten lang mit dem Training an. Nach 2 Minuten kannst du aufhören. Ich denk mir oft: "wennde schon dabei bist..." und fahre fort. Und jetzt der Clou: wenn du nur 2 Minuten gemacht hast, habe ich zwar keinen sonderlichen Fortschritt aber ich habe wenigstens meine Gewohnheit gefestigt!
    Mal übertragen aufs Joggen: selbst wenn du nicht joggen gehst, zieh dir die Joggingklamotten an! Wenn du danach auf die Couch gehst: gut, wenn du dann noch losläufst: besser.

    Nimms leicht! Es geht nicht um Perfektion, die gibt es nicht. Praktiziere regelmäßig, das ist die halbe Miete.

    Erstelle ein Trainingslogbuch. Poste gerne deine Trainingshäufigkeit. Zu berichten baut einen kleinen sozialen Druck auf, auch zu trainieren.

    Platziere das Rotlicht gut sichtbar sodass du an dein Training erinnert wirst (oder lege z.B. das Körnerkissen auf dein Kopfkissen)

    Beantworte gern folgendes:
    Welche Gewohnheit möchtest du aufbauen?
    Wie beeinflusst es dein Leben positiv?
    Wann möchtest du sie durchführen?
    Was genau tust du?
    Was könnten Barrieren sein die sich hindern?
    Was (oder wer) kann dich beim Abbau der Barrieren unterstützen?
    Wie dokumentierst du deinen Fortschritt?

    Keep stretchin
    Karl
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5 Nov. 2020
    #1
    ThinusDickus, tool, modomodo und 9 anderen gefällt das.
  2. Loverboy

    Loverboy PEC-Legende (Rang 11)

    Registriert:
    22.11.2015
    Zuletzt hier:
    22.11.2020
    Themen:
    58
    Beiträge:
    1,879
    Zustimmungen:
    3,092
    Punkte für Erfolge:
    7,230
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    PE-Startjahr:
    2014
    Körpergröße:
    175 cm
    Körpergewicht:
    69 Kg
    BPEL:
    19,3 cm
    NBPEL:
    17,0 cm
    BPFSL:
    20,3 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    14,0 cm
    Ein guter Beitrag.
    Alles zu einer Gewohnheit machen.
    Damit es in Fleisch und Blut über geht.
    Steter Tropfen höhlt den Stein.

    lg. Loverboy
     
    #2
  3. modomodo

    modomodo PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    14.07.2019
    Zuletzt hier:
    24.11.2020
    Themen:
    2
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1,259
    Punkte für Erfolge:
    810
    BPEL:
    15,0 cm
    NBPEL:
    13,0 cm
    BPFSL:
    14,0 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    Danke für den motivierenden Beitrag!
     
    #3
    Loverboy, KarlMags und Schwanzuslongus gefällt das.

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Eure EG-Routinen,Erfahrungen und Fortschritte damit Manuelle Penisvergrößerung 26 Sep. 2017
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden