• Willkommen auf PE-Community.eu! Bitte melde Dich an oder registriere Dich um alle Inhalte sehen und aktiv am Forum teilnehmen zu können. Die Mitgliedschaft auf PE-Community.eu ist natürlich kostenlos!
  • Die PEC-Wissensdatenbank ist eine ständig aktualisierte und erweiterte Artikelsammlung zum PE-Training, seiner Hintergründe und des Themas Sexualität an sich. Sie liefert dir Details zu Übungen und Trainingssystemen, anatomische Informationen, allgemeine Begriffserläuterungen und vieles mehr!
  • Du bist auf der Suche nach Erfahrungsberichten über das PE-Training? Dann klick einfach hier und stöbere in unserem Bereich für Trainingsberichte! Dort findest du eine Fülle von Logbüchern und Erfahrungen von aktiven PE'lern der Community.

RestoreX Stangenextender (3 Betrachter)

Rolf

PEC-Experte
Registriert
27.04.2021
Themen
17
Beiträge
675
Reaktionen
1,349
Punkte
535
PE-Aktivität
Einsteiger
Hallo,
ich mache hier einmal ein neues Theme zu diesem Gerät auf:

RestoreX

Dieser Extender soll zur normlen Verlängerung geeignet sein, große Gains werden versprochen.
Ebenfalls soll er Krümmungen effektiv korrigieren können.
Ein paar Videos zur Funktionsweise:

Videos


Im Vergleich zum Penimaster würde man pro Tag nur 1 h Tragezeit benötigen.

Vergleich RestoreX

Das ganze sieht aber wie ein modernes Folterinstrument aus - was es aber wohl wirklich nicht sein soll:

Nur für die Harten

Die Eichel wird weder angesaugt, noch gibt es eine Schlaufenfxierung. Sie wird einfach flach eingequetscht.
Für die Harten also.

Meine Fragen:
1. Hat den jemand von Euch schon mal kennengelernt oder getestet?
2. Hat jemand eine Idee für einen Bezug in Europa? Zur Zeit wird der nur in USA und Australien für schlappe $ 525,- verkauft.

Und eine weitere Frage: Hat jemand eine Idee, wie man mit der Glocke des Penimaster eine ähnliche "Verbiegung" (wie im Folterbild) des guten Stückes realisieren könnte. Meine ich ernst, weil ich bei mir wegen einer Verkrümmung gern zurückbiegen möchte.

Viele Grüße
 

Anhänge

  • 6F56E0EB-5BE4-4075-A188-C69A70998F25.jpeg
    6F56E0EB-5BE4-4075-A188-C69A70998F25.jpeg
    357.5 KB · Aufrufe: 48
Ich habe das Ding neulich auch gesehen und dachte ebenfalls, wie unbequem der sein muss. Der Preis ist allerdings unverschämt. Was die Tragezeit angeht, weiß ich nicht, warum der weniger getragen werden soll, um gleiche Ergebnisse zu erzielen. Er hat ja kein anderes Prinzip.
Was ich haber verstanden habe: Man muss nicht manuell die Stangen weiter rausdrehen, wenn eine gewisse Dehnung eingetreten ist, sondern der regelt irgendwie selbst nach.
 
Und eine weitere Frage: Hat jemand eine Idee, wie man mit der Glocke des Penimaster eine ähnliche "Verbiegung" (wie im Folterbild) des guten Stückes realisieren könnte. Meine ich ernst, weil ich bei mir wegen einer Verkrümmung gern zurückbiegen möchte.
Findet bei einen Stangenexpander nicht automatisch eine Begradigung statt? In der Regel basiert doch eine Krümmung durch eine einseitige Verkürzung der Tunica. Im Stangenexpander ist der Hauptzug auf die verkürzte Seite, wodurch dann eine Begradigung stattfindet. Oder hab ich da einen Denkfehler?
 
Und eine weitere Frage: Hat jemand eine Idee, wie man mit der Glocke des Penimaster eine ähnliche "Verbiegung" (wie im Folterbild) des guten Stückes realisieren könnte. Meine ich ernst, weil ich bei mir wegen einer Verkrümmung gern zurückbiegen möchte.
Im Stangenextender kannst du theoretisch etwas zwischen Stangen und Penis klemmen, einen Kugelschreiber zum Beispiel, um an einer Stelle eben eine Krümmung zu erzeugen, die entgegen der vorhanden Krümmung geht. Wahlweise auch etwas dickeres als einen Kugelschreiber, wobei man irgendwann wie im Bild vom Hersteller bei einem Fulcrum ist. Und die sind eben nicht ohne, was das Verletzungsrisiko angeht.
Allerdings ist ein RestoreX durch die Konstruktion vermutlich wirklich sehr gut bei Peyronie's/IPP geeignet. Irgendwo habe ich ein Review von einem Urologen gesehen, der das sagt. Allerdings haben seine Patienten nicht die Ausdauer, fühlen sich durch den Extender gestört oder empfinden es im allgemeinen als unangenehm, den Extender täglich über Stunden zu tragen. Allerdings führt nur so ein Extender zur Verringerung der Krümmung bei IPP.

Der Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCUud-Hvs869fE0G6d79xf2w
 
Im Stangenextender kannst du theoretisch etwas zwischen Stangen und Penis klemmen, einen Kugelschreiber zum Beispiel, um an einer Stelle eben eine Krümmung zu erzeugen, die entgegen der vorhanden Krümmung geht. Wahlweise auch etwas dickeres als einen Kugelschreiber, wobei man irgendwann wie im Bild vom Hersteller bei einem Fulcrum ist.
Interessanter Vorschlag, das teste ich mal!
 
Im Stangenextender kannst du theoretisch etwas zwischen Stangen und Penis klemmen, einen Kugelschreiber zum Beispiel, um an einer Stelle eben eine Krümmung zu erzeugen, die entgegen der vorhanden Krümmung geht. Wahlweise auch etwas dickeres als einen Kugelschreiber, wobei man irgendwann wie im Bild vom Hersteller bei einem Fulcrum ist. Und die sind eben nicht ohne, was das Verletzungsrisiko angeht.
Allerdings ist ein RestoreX durch die Konstruktion vermutlich wirklich sehr gut bei Peyronie's/IPP geeignet. Irgendwo habe ich ein Review von einem Urologen gesehen, der das sagt. Allerdings haben seine Patienten nicht die Ausdauer, fühlen sich durch den Extender gestört oder empfinden es im allgemeinen als unangenehm, den Extender täglich über Stunden zu tragen. Allerdings führt nur so ein Extender zur Verringerung der Krümmung bei IPP.

Der Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCUud-Hvs869fE0G6d79xf2w
Am Donnerstag kann ich euch berichten, ob man einen Extender zum Teil bezahlt bekommt von der KK.

Theoretisch dürfte aber jeder Extender gegen eine Krümmung helfen, da sich doch die Tunica gleichmäßig ausdehnt.
 
Seit Donnerstag bin ich Nutzer des RestoreX Geräts.
Bezogen habe ich ihn über den gelisteten französischen Importeur.
Von Ergebnissen kann ich noch nicht sprechen, aber das Problem:
der blauen Eichel hat sich erledigt. Er fällt zwar, beim öffnen der Klammer (ohne Zug,) raus wie ein toter Soldat aber nach 5 bis 10 Minuten ohne (!) Nachhilfe ist er wieder normal.
Ich muss sogar sagen das es, sobald man das anlegen raus hat, komfortabler als der PMP ist (für mich) mit letzterem fängt es irgendwann an zu zwicken etc. Ganz zu schweigen davon wenn man sich bei den Stangen haut einklemmt.
Ich nutze Schwamm(!)makeuppads statt dem komischen wrap:
alles in allem merkt man daß das Gerät sehr durchdacht ist.
Counter Bending noch wenig Erfahrungen.
Ich kann jedem empfehlen sich an die Dokumentation zu halten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Seit Donnerstag bin ich Nutzer des RestoreX Geräts.
Bezogen habe ich ihn über den gelisteten französischen Importeur.
Von Ergebnissen kann ich noch nicht sprechen, aber das Problem:
der blauen Eichel hat sich erledigt. Er fällt zwar, beim öffnen der Klammer (ohne Zug,) raus wie ein toter Soldat aber nach 5 bis 10 Minuten ohne (!) Nachhilfe ist er wieder normal.
Ich muss sogar sagen das es, sobald man das anlegen raus hat, komfortabler als der PMP ist (für mich) mit letzterem fängt es irgendwann an zu zwicken etc. Ganz zu schweigen davon wenn man sich bei den Stangen haut einklemmt.
Ich nutze Schwamm(!)makeuppads statt dem komischen wrap:
alles in allem merkt man daß das Gerät sehr durchdacht ist.
Counter Bending noch wenig Erfahrungen.
Ich kann jedem empfehlen sich an die Dokumentation zu halten.
Sehr interessant. Hast Du einen Link auf den Importeur?
Wie hast Du denn den gefunden?
Viele Grüße
Dirk
 
Moin Dirk,

er ist auf der Homepage gelistet von RestoreX:
Und zwar der da:
Der aus der Schwiz wollte zu viel € weshalb ich beim anderen gekauft habe. Netter Kontakt mit ihm übrigens.

Mittlerweile habe ich die Makuppads mit dem Band umwickelt weil der Kumpel das rutschen angefangen hat.
So bleibt alles an seinem Platz für 25 Minuten gerade und 5 Minuten mit 90Grad bend. Steht zwar 15/15 aber da ivh schiss hab gewöhne ich ihm das langsam an.

Hier die Zugkraft:
8. Beitrag
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für die Info, hatte ich bisher nicht gefunden. Wenn ich auf die US-Webseite von Restore-X gegangen war und auf "Buy" klickte, dann kam sofort: "We do not deliver to your country." Haben da eine IP-Sperre eingebaut, die Dödels.
Das Teil ist aber ganz schön teuer.
Ich mach erstmal mal weiter mit dem Penimaster und der Pumpe.
Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf Deine weiteren Berichte.
 
Ich muss dazu sagen das ich RestoreX nicht zum Längengewinn nutze, sondern zur Begradigung meiner erworbenen IPP.
Länge habe ich bisher keine eingebüßt, habe aber auch nicht nach gemessen.
Dazu jede Menge supplements 😆
Für mich klappt das anlegen besser wenn ich die Klammer von dem Gerät löse und nachdem er "eingespannt" ist das ganze wieder verbinde...
 
Ich hab ja auch eine IPP, 30 Grad. Diese ist mit Penimaster und Pumpen weder besser noch schlechter geworden.
Dafür habe ich an Länge und Umfang zugelegt /was ursprünglich garnicht mein Anliegen war....
 
Das sollte eher ein Meßfehler sein. Wenn Du mehr Länge zubekommen hättest, müsste sich auch die 30 Grad Krümmung verbessert haben. Nahezu jeder Urologe sagt auch, dass Geräte wie der Penimaster und co. keine Abknickungen, Krümmungen korrigieren können. Gerade beim Kalkplaque der IPP kann es sogar zur Verschlechterung kommen. Oder Bildung neuer Plaques.
 
Ich habe auch so einen Urologen, der anfangs von allem 'nichts hält' und mir rät die stabile Phase abzuwarten für eine OP.
Mittlerweile ist er etwas 'runter gekommen' und meint ich solle weiter machen, vielleicht klappt es ja.
An sich ein guter Urologe, das möchte ich ihm lassen.
Die meisten Urologen haben keine Erfahrung mit IPP, was ein Blick in die Leistungen zeigt.
Derweil habe ich einen Termin in der Uni Giessen (Januar 25 😆) und bei einem Uro der IPP behandelt im August.
Was den Sinn der Extender betrifft sieht das allerdings zB Dr. Porst in Hamburg anders.
Verschiedenen andere Urolgen auch.
Wie (noch nicht) gesagt:
Bevor jemand an meinem Kumpel rumschneidet (wenn überhaupt) habe ich jede andere Methode ausprobiert.
Hier kann man von einigen Erfolgen lesen mit Extender:
Aber auch von einigen Niederlagen. Versuch macht klug.
Besser als gleich den Kopf in den Sand zu stecken ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Das sollte eher ein Meßfehler sein. Wenn Du mehr Länge zubekommen hättest, müsste sich auch die 30 Grad Krümmung verbessert haben. Nahezu jeder Urologe sagt auch, dass Geräte wie der Penimaster und co. keine Abknickungen, Krümmungen korrigieren können. Gerade beim Kalkplaque der IPP kann es sogar zur Verschlechterung kommen. Oder Bildung neuer Plaques.
Ja, nee, das sagt so nicht jeder Urologo... es gibt auch eine Studie, in der der der Penimaster begradigen kann.
 
Die meisten Urologen haben keine Erfahrung mit IPP, was ein Blick in die Leistungen zeigt.


Wie (noch nicht) gesagt:
Bevor jemand an meinem Kumpel rumschneidet (wenn überhaupt) habe ich jede andere Methode ausprobiert.
Hier kann man von einigen Erfolgen lesen mit Extender:
Aber auch von einigen Niederlagen. Versuch macht klug.
Besser als gleich den Kopf in den Sand zu stecken ;)
Voll Zustimmung. Wobei bei mir im oberen Dritten eine quasi symmetrische Abknickung von 30 Grad zum Körper hin ist. Eigentlich, wenn nicht schlimmer wird, nicht bedenklich. Und vor allem: Diese Geometrie trifft:happy: den G-Punkt!
 
Ja, nee, das sagt so nicht jeder Urologo... es gibt auch eine Studie, in der der der Penimaster begradigen kann.
Ja. Und die bekommen mit Sicherheit Geld vom Hersteller. Frag einfach mal bei denen nach, die kein Geld vom Hersteller bekommen.
 
Da wir das dann ja geklärt hätten, könnten wir dann zurück zu Stangenextender - RestoreX kommen. Danke
 

Aktive Benutzer in diesem Thema

Zurück
Oben Unten