PeniMaster Pro - Tragedauer, Komfort

peterspang

PEC-Talent (Rang 3)
Themenstarter
Registriert
24.07.2016
Themen
3
Beiträge
34
Reaktionspunkte
79
Punkte
66
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
78 Kg
BPEL
16,9 cm
NBPEL
14,4 cm
BPFSL
17,3 cm
EG (Base)
13,8 cm
EG (Mid)
14,1 cm
EG (Top)
12,7 cm
Guten Abend,
derzeit verwende ich den Phallosan ungefähr vier Stunden am Tag. Davor habe ich ihn im Durchschnitt eher 6,5 h pro Tag getragen, da aber einige meinten, dass das viel zu viel sei, habe ich vor kurzem eben auf die besagten vier Stunden verkürzt. Zumindest mit den 6,5h hatte ich ganz gute Gains, wie es nun mit den vier aussehen wird, kann ich logischerweise noch nicht sagen.
Früher habe ich ihn über Nacht getragen. Allerdings fällt es mir jetzt schon relativ schwer die vier Stunden außerhalb des Schlafs zusammen zu kratzen, weswegen mich eine evtl. kürze Tragedauer mit Stangenextendern ansprechen würde.

Allerdings habe ich ein paar Probleme mit dem Komfort des Phallosans und dieser sollte bei dem PeniMaster Pro in meinen Augen besser sein, was im allgemeinen auch die verbereitete Meinung scheinbar hier ist. Weswegen ich mir überlege den Phallosan gegen einen PeniMasterPro auszutauschen, insbesondere dann in der Konfiguration als Stangenextender.

Als ich dieses Subforum etwas durchforstet habe, kam ich zu unterschiedlichen Antworten weswegen ich noch mal nachhake:
  • Wie sieht es mit dem Komfort des PeniMaster Pro aus (auch bezügliche Lymphe)?
  • Wie lange tragt ihr ihn (inkl. Trainignsfortschritt evtl.) und in welcher Konfiguration?
  • Braucht man eine geringere Tragedauer, wenn man ihn als Stangenextender anlegt?
  • Kann man die Tragezeit auch (ohne größere Nachteile) splitten? Also zum Beispiel: in 2+1h/d
Natürlich sind alle Antworten erwünscht, besonders natürlich qualifizierte, die evtl. auch schon den Vergleich oder Erfahrung mit dem PeniMasterPro und anderen Stangenextendern hatten.

Grüße
Peter
 
C

Cremaster

Gelöschter Benutzer
Hi @peterspang ,
dann geb ich mal meinen Senf dazu.:D
Wie sieht es mit dem Komfort des PeniMaster Pro aus (auch bezügliche Lymphe)?
Kann ich dir leider nicht beantworten, dai ch das PM-Modell mit Halteriemenbefestigung habe, und dieses der Vakuumfixierung auch vorziehe. Aber soviel ist klar: je höher die Zugstärke, umso eher ziehst du Lymphe - du hast es also teilweise selbst in der Hand.
  • Wie lange tragt ihr ihn (inkl. Trainignsfortschritt evtl.) und in welcher Konfiguration?
Ich habe ihn teilweise 4-6 Std getragen.....wobei das rückblickend für den Anfang zu viel war.
Für Trainingsfortschritt(e) und generelles Procedere neben dem PM (!), inklusive Vor-und Nachteile des Extendertragens wirf mal einen Blick in mein Log, dann kann ich mir hier viel Geschreibe sparen!:thumbsup3:
Ach ja, Konfiguration war natürlich Stangenextender.
  • Braucht man eine geringere Tragedauer, wenn man ihn als Stangenextender anlegt?
Geringere Tragedauer als in Gurtkonfiguration nehme ich an - ich denke schon, da beim Stangenextender die Tunica viel intensiver gestrecht wird als beim Gurt, der stark die Ligs mitdehnt (je stärker der Zug, umso mehr).
Mit 2-3 Std Tragezeit kannst du am Anfang einen massiven Reiz für BPFSL-Gains setzen, den du dann später steigern kannst mit Verlängerung der Tragedauer (Vorsicht!), höhere Zugstärke durch die Feder, mehr Verlängerunsstangen einsetzen.
Kann man die Tragezeit auch (ohne größere Nachteile) splitten? Also zum Beispiel: in 2+1h/d
Das sehe ich eher negativ: Bei Aufspilttung des Strechings, und darauffolgendem manuellen Training (Jelqing) ist die Reizflut über den Tag verteilt viel zu hoch - d.h. der Reiz "ist kein Reiz";), und der Penis hat zuwenig Regeneration.
Sieh zu, daß du das Streching möglichst am Stück absolvierst, und möglichst direkt danach jelqst.
Ich habe später in meinem Training abends gestrecht, und morgens mit fetter EQ gejelqt - hat auch ganz gut geklappt.
Gerade am Anfang würde ich allerdings mölichst direkt nach dem Strechen jelqen, um ein Feeling zu entwickeln - ein Feeling für dei Routine, evtl. Temp-Gains und positive/negative PI´s!
Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen!
Bless,
Cremaster
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

peterspang

PEC-Talent (Rang 3)
Themenstarter
Registriert
24.07.2016
Themen
3
Beiträge
34
Reaktionspunkte
79
Punkte
66
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
78 Kg
BPEL
16,9 cm
NBPEL
14,4 cm
BPFSL
17,3 cm
EG (Base)
13,8 cm
EG (Mid)
14,1 cm
EG (Top)
12,7 cm
Danke für deine Antwort:)
Kann ich dir leider nicht beantworten, dai ch das PM-Modell mit Halteriemenbefestigung habe, und dieses der Vakuumfixierung auch vorziehe. Aber soviel ist klar: je höher die Zugstärke, umso eher ziehst du Lymphe - du hast es also teilweise selbst in der Hand.
Eigentlich habe ich nur an der Vorhaut Probleme, worauf ja eigentlich so wenig Zug wie möglich wirken sollte. Naja wenn sich keiner mit ähnlichen Problemen melden wird, muss ich es wohl einfach mal ausprobieren.
Ich habe ihn teilweise 4-6 Std getragen.....wobei das rückblickend für den Anfang zu viel war.
Für Trainingsfortschritt(e) und generelles Procedere neben dem PM (!), inklusive Vor-und Nachteile des Extendertragens wirf mal einen Blick in mein Log, dann kann ich mir hier viel Geschreibe sparen!:thumbsup3:
Ach ja, Konfiguration war natürlich Stangenextender.
Hat ein bisschen gedauert, aber nun hab ich deinen Trainingslog durch:dead:, hast dort auch ne gute Menge an Text produziert. War sehr interessant einen, der von der Forumsmeinung etwas abweicht, zu sehen, beziehungsweise deine Erfahrungen damit zu lesen. Mit deiner Strategie hattest du ja offensichtlich Erfolg, auch wenn du dann recht schnell zu einem Hybriden übergegangen bist aus manuellem Stretching und Extender. Was ich so jetzt weniger geplant hatte, aber mal schauen, wo die Reise hingeht.
Sieh zu, daß du das Streching möglichst am Stück absolvierst, und möglichst direkt danach jelqst.
Geringere Tragedauer als in Gurtkonfiguration nehme ich an - ich denke schon, da beim Stangenextender die Tunica viel intensiver gestrecht wird als beim Gurt, der stark die Ligs mitdehnt (je stärker der Zug, umso mehr).
Mit 2-3 Std Tragezeit kannst du am Anfang einen massiven Reiz für BPFSL-Gains setzen, den du dann später steigern kannst mit Verlängerung der Tragedauer (Vorsicht!), höhere Zugstärke durch die Feder, mehr Verlängerunsstangen einsetzen.
Das würde demnächst noch ganz gut gehen, aber später müsste ich dann evtl. wieder auf das Stretchen über Nacht umsteigen, aber bis dahin würde ich es dann vermutlich so machen und das komplette Programm entweder morgens oder abends durchziehen. Als Zwischenstufe würde dann wohl abends Extender und morgens Jelqen dienen.
Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen!
Du konntest mir auf jeden Fall helfen, ich wäre nie auf die Idee gekommen, alle Logs durchzulesen und mit Glück dort was zu finden. Dein Log war ziemlich Informativ aus meiner Sicht und hat mich auch ein Stückchen weitergebracht.
 

Little

PEC-Orakel (Rang 13)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
23.12.2014
Themen
10
Beiträge
2,365
Reaktionspunkte
15,067
Punkte
15,180
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,2 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
12,2 cm
EG (Top)
10,8 cm
Hi Petersang,
ich empfehle dir mal den Thread.
PeniMasterPRO: Fragen, Antworten und Erfahrungsaustausch

meine Aussage dazu in Post#10 die den größten Teil deiner Fragen abdecken.
Natürlich auch alle anderen Posts in dem Thread:sorry:

@Cremaster kann mit dem alten PM die Bundle Stretches machen was mit dem PMpro nicht geht.

Generell ist für mich natürlich die Frage ob man einen zweiten ADS braucht.
Die Frage musst du dir selbst beantworten.
 

peterspang

PEC-Talent (Rang 3)
Themenstarter
Registriert
24.07.2016
Themen
3
Beiträge
34
Reaktionspunkte
79
Punkte
66
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
78 Kg
BPEL
16,9 cm
NBPEL
14,4 cm
BPFSL
17,3 cm
EG (Base)
13,8 cm
EG (Mid)
14,1 cm
EG (Top)
12,7 cm
Danke für deine Antwort:)
Hab ich ganz brav schon vor der Erstellung des Threads durchgelesen:shamefullyembarrased:. Daher kam auch meine "Verwirrung", da es dort relativ gegensätzliche Praktiken und Meinungen gibt. Gerade du mit der weit verbreiteten Todsünde vor dem Stretchen zu jelqen, der nächste kommt mit seinen 12h Tragedauer usw. ...
Aber einen Konsens wird es bei solchen Themen wohl nie geben.

@Cremaster kann mit dem alten PM die Bundle Stretches machen was mit dem PMpro nicht geht.
Von denen werde ich zumindest für die nächste Zeit noch fernhalten, wenn ich es richtig im Kopf habe, soll das Verletzungsrisiko relativ groß sein und benötigen tue ich sie ja auch noch nicht.

Generell ist für mich natürlich die Frage ob man einen zweiten ADS braucht.
Die Frage musst du dir selbst beantworten.
Mit beiden gleichzeitig stretchen:hammer2:
Es ginge eben um den eventuell besseren Komfort und den kürzeren Tragedauern, um es zu vermeiden, einen ADS/Extender über Nacht zu tragen. Natürlich ist es auch ein Batzen Geld, aber sofern man mit der anderen Variante glücklicher wird...
 

Little

PEC-Orakel (Rang 13)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
23.12.2014
Themen
10
Beiträge
2,365
Reaktionspunkte
15,067
Punkte
15,180
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,2 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
12,2 cm
EG (Top)
10,8 cm
Hab ich ganz brav schon vor der Erstellung des Threads durchgelesen:shamefullyembarrased:. Daher kam auch meine "Verwirrung", da es dort relativ gegensätzliche Praktiken und Meinungen gibt. Gerade du mit der weit verbreiteten Todsünde vor dem Stretchen zu jelqen, der nächste kommt mit seinen 12h Tragedauer usw. ...
Aber einen Konsens wird es bei solchen Themen wohl nie geben.

Ähhh, hab ich das geschrieben?
Generell stretchen und dann jelqen.
Ich schaue nicht nach, aber bei dem PMpro jelqen ich schon. Das stimmt. Jedem anderen würde ich aber empfehlen es nicht zu tun. :facepalm2:
Es kann mal ganz nützlich sein, bevor man in den PMpro geht, ein paar Jelqs zu machen damit er besser hält. War bei mir so.
Aber, das andere war nur ein Versuch. Habe einen ziemlichen Bluti. Wenn ich vorher gejelqt habe, so hat er viel länger gebraucht bis er zurück gegangen ist.
Den Versuch habe ich aber nicht beendet. Glaube schon fast das es nicht produktiv war.:gandalf:

Von denen werde ich zumindest für die nächste Zeit noch fernhalten, wenn ich es richtig im Kopf habe, soll das Verletzungsrisiko relativ groß sein und benötigen tue ich sie ja auch noch nicht.
Ja, stimmt. Als Anfänger sollte man es lassen. Aber du hast einen ADS und willst was für die Zukunft haben. Da sollte man alles betrachten.o_O
Mit beiden gleichzeitig stretchen:hammer2:
Es ginge eben um den eventuell besseren Komfort und den kürzeren Tragedauern, um es zu vermeiden, einen ADS/Extender über Nacht zu tragen. Natürlich ist es auch ein Batzen Geld, aber sofern man mit der anderen Variante glücklicher wird...
ADS über Nacht. Hier sehe ich ein enormes Verletzungspotenzial. Egal was für ein ADS man holt. Wenn man es nicht richtig überwachen kann und nicht sofort reagieren kann, so ist hier ein vergrößertes risiko zu sehen.
Der Stangenexpander hat für micht den Vorteil das ich es mit den 2P Stretches vergleiche. Die Ligs werden nicht so beansprucht.
Bei dem EG muss man allerdings ein wenig aufpassen. Je höher der EG desto mehr Probleme kann es mit der Öffnung geben. Bei meinen Maßen kein Problem.
Bei dem über Nacht tragen kann den Schlaf ganz schön minimieren.

Generell ist natürlich die Frage ob man nicht einfach manuell stretcht.:rasta:
 

peterspang

PEC-Talent (Rang 3)
Themenstarter
Registriert
24.07.2016
Themen
3
Beiträge
34
Reaktionspunkte
79
Punkte
66
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
78 Kg
BPEL
16,9 cm
NBPEL
14,4 cm
BPFSL
17,3 cm
EG (Base)
13,8 cm
EG (Mid)
14,1 cm
EG (Top)
12,7 cm
Ähhh, hab ich das geschrieben?
Generell stretchen und dann jelqen.
Ich schaue nicht nach, aber bei dem PMpro jelqen ich schon. Das stimmt. Jedem anderen würde ich aber empfehlen es nicht zu tun. :facepalm2:
Wenn ich mich nicht verlesen habe schon, aber ich werde mich fürs erste an die allgemein verbreitete Methode halten, also Tunika vor Schwellkörpern.
Ja, stimmt. Als Anfänger sollte man es lassen. Aber du hast einen ADS und willst was für die Zukunft haben. Da sollte man alles betrachten.o_O
Hast ja recht, aber ganz so weit plane ich erst mal nicht, mal schauen wie lange es auch ohne ganz gut geht.
ADS über Nacht. Hier sehe ich ein enormes Verletzungspotenzial. Egal was für ein ADS man holt. Wenn man es nicht richtig überwachen kann und nicht sofort reagieren kann, so ist hier ein vergrößertes risiko zu sehen.
Genau das versuche ich eigentlich gerade zu vermeiden, mit den geringeren Tragedauern von Stangenextendern.
Generell ist natürlich die Frage ob man nicht einfach manuell stretcht.:rasta:
Den Vorschlag muss ich mir noch ein paar mal öfters anhören :arghh: Aber ich hab zumindest für mich auch gute Gründe, seit heute sogar noch einen weiteren:( Dank einem Unfall hab ich jetzt eine Handgelenksverletzung.:nurse:
 
C

Cremaster

Gelöschter Benutzer
Hi @peterspang
aber ich werde mich fürs erste an die allgemein verbreitete Methode halten, also Tunika vor Schwellkörpern.
:thumbsup3:
Genau das versuche ich eigentlich gerade zu vermeiden, mit den geringeren Tragedauern von Stangenextendern.
Das sollte ja auch funktionieren,oder?;)
Generell ist natürlich die Frage ob man nicht einfach manuell stretcht.:rasta:
:D
Den Vorschlag muss ich mir noch ein paar mal öfters anhören :arghh:
:D:D:D
:animiert05:
Jehova!;):rasta:
Sei froh, daß du diesen Vorschlag bis jetzt verhältismäßig selten erhalten hast!;)
Ich habe bei dir das Gefühl, daß du weißt was du machst, bzw. was du vorhast - von daher geh ruhig mal den Weg mit dem Stangenextender & Jelqen & Kegeln (!).
Immerhin kannst du später auch noch wie ich ein "Strech-Hybrid" (netter Begriff übrigens:D) werden - Willkommen auf der dunklen Seite der Macht!:teufel_zwinker:
P.S.: Überteibe es mit der Tragedauer zu Beginn nicht! (schlecht für die EQ, und du verbaust dir Steigerungspotential)
Schreib mal, wie es läuft!
Viel Erfolg, und viel Spaß!
Bless,
Cremaster
 

peterspang

PEC-Talent (Rang 3)
Themenstarter
Registriert
24.07.2016
Themen
3
Beiträge
34
Reaktionspunkte
79
Punkte
66
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
78 Kg
BPEL
16,9 cm
NBPEL
14,4 cm
BPFSL
17,3 cm
EG (Base)
13,8 cm
EG (Mid)
14,1 cm
EG (Top)
12,7 cm
Abend:)
Das sollte ja auch funktionieren,oder?;)
Hoff ich doch und wenn nicht werde ich das in ein paar Monaten wohl sauer feststellen müssen. Aber wenn nicht können andere vielleicht daraus was lernen.
Sei froh, daß du diesen Vorschlag bis jetzt verhältismäßig selten erhalten hast!;)
Ich habe bei dir das Gefühl, daß du weißt was du machst, bzw. was du vorhast - von daher geh ruhig mal den Weg mit dem Stangenextender & Jelqen & Kegeln (!).
Stimmt auch wieder, aber selbst beim ersten mal habe ich es kapiert. Bis auf den Chaostrainingsplan, der nun zum Glück der Vergangenheit angehört, glaube zumindest ich das auch. Sind aber sicherlich auch einige Stunden fürs einlesen draufgegangen:bookworm:...
Immerhin kannst du später auch noch wie ich ein "Strech-Hybrid" (netter Begriff übrigens:D) werden - Willkommen auf der dunklen Seite der Macht!:teufel_zwinker:
P.S.: Überteibe es mit der Tragedauer zu Beginn nicht! (schlecht für die EQ, und du verbaust dir Steigerungspotential)
Ich fand den Begriff ganz passend, da die meisten sich immer nur für eines gleichzeitig interessieren... Vorerst muss ich der dunklen Seiten widerstehen, solange bis ich eben meine Intensität steigere.
Für den Anfang werde ich wohl eh mit Zugstärke & Zeit etwas rumexperimentieren und schauen was sich gut anfühlt, da es auf den ersten Blick dort weniger Richtlinien gibt...
Schreib mal, wie es läuft!
Viel Erfolg, und viel Spaß!
Meine Erfahrungen werde ich dann natürlich entweder hier oder im Trainingslog dokumentieren, aber zuerst muss ich mir einen Stangenextender besorgen.
Danke, dir natürlich auch weiterhin!
Peter
 

peterspang

PEC-Talent (Rang 3)
Themenstarter
Registriert
24.07.2016
Themen
3
Beiträge
34
Reaktionspunkte
79
Punkte
66
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
78 Kg
BPEL
16,9 cm
NBPEL
14,4 cm
BPFSL
17,3 cm
EG (Base)
13,8 cm
EG (Mid)
14,1 cm
EG (Top)
12,7 cm
In einem kleinen Update kurz meine ersten Erfahrungen mit dem PMpro:
Ich bin echt von den Qualitätsunterschieden überrascht, man liest es immer wieder, aber wenn man den Phallo und den PMpro nebeneinander hat, merkt man erst wie groß der Unterschied ist. Sicherlich sind ~300 immer noch zu viel, aber nachvollziehbarer als beim Phallo.
Das Anlegen ist allerdings zumindest am Anfang mit dem Phallo deutlich schneller und leichter, allerdings wird sich das Tempo beim PMpro mit der Erfahrung und Übung auch noch deutlich steigern. Bis jetzt habe ich ihn nur den Stangenextender verwendet, allerdings macht der Gurt eher einen schlechteren Eindruck, ist sehr elastisch und wirkt nicht, als würde er eine größere Zugkraft erzeugen können und schnell ausleiern. Den Stangenextender habe ich bis jetzt maximal zwei Stunden am Stück mit ~400-460g? Zugkraft, sowas in dieser Richtung, getragen. Es fühlt sich vom Stretching deutlich anders an als der Phallosan, würde es als intensiveres Gefühl beschreiben, auch wenn die Zugkraft eigentlich nicht deutlich größer sein sollte. Ob es auch intensiver oder überhaupt wirkt, wird sich wohl in einer Weile zeigen. Vielleicht liegt es daran, dass die Zugkraft stärker auf die Tunika fokusiert wird.?
Von der Belastung auf den Penis, kommt mir der PMpro als Gesamtpaket bequemer vor (bezogen auf die Eichelfixierung unter Zug). Aber zumindest habe ich nahezu keine Lympheinlagerungen an der Vorhaut mehr (beim Phallosan deutlich stärker), dafür wird der Eichelkranz etwas stärker gereizt. Ob der PMpro für alle bequemer ist, will ich hiermit nicht sagen, aber für mich ist er bis jetzt deutlicher komfortabler (bei einer relativ großen Vorhaut).
Was etwas nervig ist, dass man die Eichel möglichst immer gleich einspannen sollte, damit man mit der gleiche Stangenlänge zurecht kommt. Je nach Winkel der Stangen variiert auch die Zugkraft, was evtl. durch einen anderen Drehpunkt besser gemacht werden könnte. Zudem nimmt die Zugkraft signifikant über einen Zeitraum von zwei Stunden ab (beim Phallo genauso), dass heißt man hat den Feintrieb am Anfang ganz drinne und am Ende fast ganz rausgeschraubt, vermutlich liegt dies aber an der Dehnung des Penis, ist aber trotzdem nervig, wenn man dauernd nachstellen muss, wenn man bei konstanter Kraft und nicht Dehnung dehnen möchte.

Das wären meine ersten Erfahrung. Leider habe ich gerade nicht die Zeit, es etwas strukturierter niederzuschreiben. Ich hoffe es wird den einen oder anderen in der Zukunft trotzt der Unübersichtlichkeit weiterhelfen.
 

Funpirat_NRW

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
31.12.2014
Themen
2
Beiträge
171
Reaktionspunkte
323
Punkte
535
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
176 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
18,0 cm
NBPEL
16,0 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
11,0 cm
Und haste Gains bekommen mit dem Penimaster ?
 
Oben Unten