Micha stellt sich vor - ein paar Fragen kurz nach dem Start

Michael47

PEC-Kundiger (Rang 4)
Themenstarter
Registriert
26.09.2018
Themen
2
Beiträge
95
Reaktionspunkte
145
Punkte
101
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
81 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,5 cm
Guten Morgen zusammen!

Ich bin der Micha aus Frankfurt am Main und 47 Jahre.

Das Thema PE hat mich schon in jüngeren Jahren interessiert, war aber nie etwas, was mir Kopfzerbrechen bereitet hat bzw. haben mich meine Maße nicht in ein Tal der Tränen fallen lassen. Etwas "mehr" zu haben, kam mir zwar Anfang 20 in den Kopf, aber ich denke, solche Gedanken sind nicht unüblich.

Ich weiß nicht wann es genau war - lange her - da hatte ich mir den "alten" (ersten?) Phallosan zugelegt. Nach kurzer Zeit flog der jedoch wieder in die Ecke, da ich mir Schwellungen (Donut) etc. einfing und der Tragekomfort mir gar nicht zusagte.

Warum ich mich heute wieder mit PE beschäftige hat zwei einfache Gründe:

Zum einen war ich bis vor kurzem starker Raucher und habe eine ganz klar schwächere Erektion festgestellt. In der Kombination mit der im Alter schwächer werdenden Standfestigkeit war das für mich ein Alarmzeichen (sonstige Rauchstopversuche sind immer gescheitert), worauf ich hin aufs Dampfen (ohne Nikotin) umgestiegen bin. Bei mir hat sich das in der Form bemerkbar gemacht, dass ich in Momenten ohne direkte Stimulation des Freudenspenders schneller wie sonst die Erektion verlor.

Zum anderen erlebt meine bessere Hälfte gerade ihren zweiten Frühling und fordert mich wie nie zuvor. Unser Sexleben war immer schon etwas ganz besonderes für uns beide, aber in den Jahren nach der Geburt unseres Kindes ist es um ein vielfaches ruhiger geworden - die Gelegenheiten waren einfach stark eingeschränkt. Heute schläft unser Junge fast jedes Wochenende woanders und wir erleben wieder "sturmfreie Buden".

Der tolle Sommer hat natürlich auch weitere bzw. viele Möglichkeiten außerhalb der eigenen vier Wände geboten. Dazu bucht "Madame" in regelmäßigen Abständen Hotels/Kurztrips, die eher weniger auf Sightseeing, als auf Sex abzielen.

Zusammengefasst: ich bin älter geworden, die Frequenz erhöht sich und ich habe ein paar Bedenken, dass mir irgendwann bzw. zu früh die "Luft" ausgeht ;)

Neben der EQ wären natürlich ein Zuwachs in Länge und Umfang ganz nett. Ich will den Zuwachs nicht auf Zahlen beschränken, sondern einfach abwarten, ob im Rahmen des Trainings was passiert.

Seit 3 Tagen habe ich nun das Training begonnen und richte mich nach dem hier beschriebenen "Einsteigertraining".

Das Jelqen war für mich eigentlich nie ein echtes Thema, viel zu mühselig, zeitraubend etc. Nach den ersten Tagen muss ich aber sagen, dass meine Befürchtungen völlig falsch waren. Es macht sogar Spaß, ich bin sehr motiviert, denke, dass es "ihm" gut tun könnte und verbinde die ersten Eindrücke mit einer positiven Förderung der Durchblutung.

Ich möchte das Jelqen nun jedoch als weitere Maßnahme für meine anderen Umstellungen (Rauchstop, Sport, Vegetarier) langfristig einbauen.

Somit wäre ich bei meinen ersten Fragen:

1. Ich würde das Training gerne mit einem mechanischen Strecker kombinieren.

Ich habe 3x die Woche eine 6 stündige sitzende Tätigkeit im Büro/Rechner. Das würde sich einfach anbieten, wobei ich hier an ein Stangensystem denke. 3x die Woche bin ich etwa 9 Stunden im Außendienst, was ja mit einem Gurtsystem gut zu meistern wäre.

In die engere Auswahl kamen bisher eigentlich nur PeniMaster Pro oder der aktuelle Phallosan. Beide Systeme finde ich persönlich extrem überteuert. Auch unter Berücksichtigung von Entwicklung/Patente/Werbung etc. halte ich den Preis nicht für gerechtfertigt.

Falls es keine empfehlenswerten Alternativen gibt, beiße ich natürlich in den sauren Apfel.

2. Pumpe - ich habe höllischen Respekt davor, da ich aufgrund des extremen Vakuums Angst vor Verletzungen habe. Wäre eine Pumpe überhaupt als Trainingsergänzung zu empfehlen oder ist der Fokus gänzlich auf dieses Gerät zu legen, wenn man sich für ein spezielles PE-Training entscheidet?

3. Jelqzange - ich stelle mir vor, damit bequemer jelqen zu können. Momentan ist mir aufgefallen, dass ich beim jelqen mit dem abwechselnden OK-Griff immer die Hodensackhaut mitziehe, was ich tunlichst vermeiden möchte. Mit der Zange hätte ich eine Hand frei, um das Problem zu lösen.

Wäre diese zu empfehlen?

4. Dauer und Häufigkeit des Jelqens

Ich habe mich für 3/1 entschieden. Heute wäre somit mein erster Ruhetag. Ist 3/1 die perfekte Wahl für einen Einsteiger?

Der einzelne Jelq sollte vom Tempo her etwa 3 Sekunden andauern, habe ich das richtig verstanden? Ich ertappe mich, dass ich im Eifer des Gefechts doch etwas schneller bin. Hier heißt es doch, langsamer besser wie zu schnell, oder?

Bei 15 Minuten Jelqen habe ich noch nicht verstanden, wie ich die Sätze in Anzahl und Pausen aufteile. Bemerkt habe ich, dass ich eher zum "Durchjelqen" mit wenig Pausen neige, was bestimmt nicht optimal ist.


So, ich hoffe, ich konnte einen kleinen Eindruck über mich und meine Beweggründe abgeben und freue mich, ein Teil der Community sein zu dürfen. Gleichzeitig bin ich sehr gespannt, was die Zukunft bringt und bin über Antworten zu meinen Fragen, Tips und Ratschläge super dankbar.

Micha
 
Zuletzt bearbeitet:

Halunke

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
30.01.2017
Themen
19
Beiträge
3,400
Reaktionspunkte
11,344
Punkte
8,530
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
84 Kg
BPEL
20,2 cm
NBPEL
18,1 cm
BPFSL
20,9 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,8 cm
Moin und willkommen bei uns.
Deinem Text entnehme ich erstmal eine Zufriedenheit mit der Länge / Grösse Deines Penis, die ja gerade im EG Bereich super ist und bei der Länge gibt es auch nix zu meckern. Wir empfehlen hier erstmal 6 Monate das Einsteigerprogramm 3/1 kannst Du gerne machen, achte darauf wie Dein Penis reagiert und wieviel Du ihm zumuten kannst. Gerätschaften sollten erst nach dem Einsteigerprogramm stattfinden!

Was ich nicht ganz verstehe, eigentlich willst Du Deine Potenz pimpen, korrekt? Das finde ich auch weitaus wichtiger als Deinen ohnehin schon großen Penis zu vergrößern, obwohl natürlich das Eine mit dem Anderen einher gehen kann. Das Jelk Tempo kann man nachher selbst bestimme, kann aber gerne zwischen 1-3 Sekunden liegen, ob sich ein schnellerer Jelk anders auswirkt als ein langsamer ist mir nicht bekannt, aber da wirst Du Deine eigenen Erfahrungen machen müssen.

Bei 15 Minuten Jelqen habe ich noch nicht verstanden, wie ich die Sätze in Anzahl und Pausen aufteile. Bemerkt habe ich, dass ich eher zum "Durchjelqen" mit wenig Pausen neige, was bestimmt nicht optimal ist
Das ist alles korrekt, solange nichts wehtut oder der Penis Anzeichen von Überlastung fordert. Ich jelke gut und gerne 30 Minuten am Stück, wenn die Zeit es zulässt, aber bin auch schon länger im Training.

Neben der EQ wären natürlich ein Zuwachs in Länge und Umfang ganz nett. Ich will den Zuwachs nicht auf Zahlen beschränken, sondern einfach abwarten, ob im Rahmen des Trainings was passiert.
Wenn Du da erstmal manuell rangehst ohne Geräte, solltest Du im "Normalfall" eine Steigerung aller Werte schaffen - ich empfehle noch den PC Muskel zu trainieren um eine härtere Erektion / Orgasmuskontrolle zu erlangen!
 

Michael47

PEC-Kundiger (Rang 4)
Themenstarter
Registriert
26.09.2018
Themen
2
Beiträge
95
Reaktionspunkte
145
Punkte
101
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
81 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,5 cm
Besten Dank für deine Antwort, Halunke.

Ja, wenn ich jetzt eine Priorität setzen müsste, dann beschäftigt mich aktuell tatsächlicher eher die EQ/Potenz. Ich muss dazu sagen, dass ich, als mir das erstmals auffiel, auch beim Urologen war. Letztendlich hat dieser mir das so erklärt, dass es eben ein natürlicher Rückgang im Alter wäre und keine anderen schwerwiegenden/körperlichen Ursachen festzustellen wären. Natürlich kamen auch Gründe wie Rauchen, Stress und meine verstärkt sitzende Tätigkeit sowie Mangel an Sport auf den Tisch. Dinge, die ich seit geraumer Zeit zu verändern versuche bzw. verändert habe.

Was ich abgesehen davon gerne verbessern würde, wäre der NBPEL. Ich habe den extra ohne jegliches Drücken des Lineals mehrmals gemessen und es kommt ziemlich genau auf den Wert hin, den ich eingetragen habe. Wenn ich hier etwas an Zuwachs erreichen könnte, würde ich natürlich nicht nein sagen.

Mit dem EG-Wert bin ich zufrieden.

Im Einsteigerprogramm ist ja das "Kegeln" enthalten, was du vermutlich mit PC-Muskel-Training meinst. Das führe ich auch durch.

Ok, dann liege ich mit dem 3/1 ja aktuell richtig. Das wird dann auch erst später in einen anderen Intervall geändert?

Wo liegt der Grund für den Verzicht auf Gerätschaften in den ersten 6 Monaten? Gibt es mit Geräten bestimmte Nachteile/Probleme, die man kennen muss?
 

Halunke

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
30.01.2017
Themen
19
Beiträge
3,400
Reaktionspunkte
11,344
Punkte
8,530
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
84 Kg
BPEL
20,2 cm
NBPEL
18,1 cm
BPFSL
20,9 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,8 cm
Ok, dann liege ich mit dem 3/1 ja aktuell richtig. Das wird dann auch erst später in einen anderen Intervall geändert?
Also das ist ganz individuell zu sehen, was für Dich am besten passt, ich habe zB von Anfang an immer 5/2 trainiert und bin inzwischen bei 6/1, da mein Penis das gut mitmacht, dennoch bin ich fast der Meinung ein weiterer Tag zur Regeneration würde schon ab und an mal gut tun. Das kannst Du halten wie Du möchtest, aber meiner Meinung nach sollten mind 3-4 Tage die Woche trainiert werden.

Einsteigerprogramm ist ja das "Kegeln" enthalten, was du vermutlich mit PC-Muskel-Training meinst. Das führe ich auch durch.
Korrekt, sehr gut

Wo liegt der Grund für den Verzicht auf Gerätschaften in den ersten 6 Monaten? Gibt es mit Geräten bestimmte Nachteile/Probleme, die man kennen muss?
Es geht vor allem darum erstmal den Penis daran zu gewöhnen, dass er bearbeitet wird. Natürlich kannst Du Gerätschaften implementieren wenn Du das gerne machen möchtest, aber die Erfahrung der User zeigt das super Anfänger Gains gerade mit der manuellen Methode zu holen sind + wenn Du zB einen Gurt anlegst und Du einen toll schnell wachsenden Penis hast, kann ich Dir jetzt schon versprechen, dass Du Erektionsprobleme haben wirst, da Du dann wahrscheinlich mehr streckst als jelkst (Schwellkörperübungen). Das kann man immer wieder nachlesen hier im Forum, ich selber musste das auch ohne geräte erfahren und fand das ziemlich uncool wenn der Schwanz bei nur noch 85% rumdödelt. Aber wie gesagt, da kannst Du mich / uns auch gerne eines besseren belehren.
 

Michael47

PEC-Kundiger (Rang 4)
Themenstarter
Registriert
26.09.2018
Themen
2
Beiträge
95
Reaktionspunkte
145
Punkte
101
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
81 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,5 cm
Gut, das ist natürlich ein klares KO-Kriterium mit der EQ bei zu schnellem Zuwachs und leuchtet mir auch ein. Dann ist die Sache schon geklärt und ich beschäftige mich erstmal nicht weiter mit nem Streckgerät.

Wie ist das bei dir passiert? Hast du das mit dem manuellen Training erlebt, was du falsch dosiert hast? Konntest du das wieder korrigieren?
 

Halunke

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
30.01.2017
Themen
19
Beiträge
3,400
Reaktionspunkte
11,344
Punkte
8,530
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
84 Kg
BPEL
20,2 cm
NBPEL
18,1 cm
BPFSL
20,9 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,8 cm
Wie ist das bei dir passiert? Hast du das mit dem manuellen Training erlebt, was du falsch dosiert hast? Konntest du das wieder korrigieren?
Ja, ich habe zuviel CLASSIC STRETCHES durchgezogen und dann waren meine 100%igen Erektionen auf einmal nur noch bei 85%, das hat mich schon etwas schockiert und das Gegenmittel sind dann Bundled Stretches / 2 P Stretches, die eher auf die Tunica gehen. Das hat aber 3-4 Wochen gedauert bis es wieder normal war.
 

Michael47

PEC-Kundiger (Rang 4)
Themenstarter
Registriert
26.09.2018
Themen
2
Beiträge
95
Reaktionspunkte
145
Punkte
101
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
81 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,5 cm
Uff, diese Bundled Stretches lesen sich ja nicht gerade angenehm. Wieder was gelernt, also nochmal nen Gang zurück schalten und nicht übertreiben.
 

Halunke

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
30.01.2017
Themen
19
Beiträge
3,400
Reaktionspunkte
11,344
Punkte
8,530
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
84 Kg
BPEL
20,2 cm
NBPEL
18,1 cm
BPFSL
20,9 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,8 cm
Wieder was gelernt, also nochmal nen Gang zurück schalten und nicht übertreiben
Super Einstellung, genau so muss das. Viel Spass und Erfolg. Sei sicher, nach einem halben Jahr wirst Du Deinen Blick auf die Bundled Stretches verändern!!
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
19,896
Reaktionspunkte
135,693
Punkte
63,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
Willkommen bei PEC Mischa

Was mir aus Deiner Vorstellung heraus gleich SEHR gefällt, ist Deine grundsätzliche Zufriedenheit mit Deiner Penisgröße - wobei ein sehr dicker Penis mit einer Länge im oberen Mittelfeld ohnehin perfekt ist - und die wiedererwachte Lust Deiner Partnerin an Dir und vice versa .... Klar, dass Du ihr da auch einen richtig harten und ausdauernden Penis bieten willst.
Nichtrauchen, Sport und wenig Alkohol sind da großartige Voraussetzungen, Dir Deine Ziele zu erfüllen. PE perfektioniert dann noch zusätzlich Deinen Penis.
Wie @Halunke Dir schon geraten hat, solltest Du erst mal auf Geräte verzichten, um "Deinen Penis kennen zu lernen" - auch wenn Dir das als 47Jähriger auf den ersten Blick absurd vorkommen mag und vor allem, um ihn an die mechanische Beanspruchung zu gewöhnen. Ob Du nun ziehst, drückst oder massierst ... wenn Du Dich auf Deine Hände verlässt, wirst Du sehr viel eher bemerken, wenn Du etwas falsch (zu stark, zu viel) machst, als mit Geräten, wo Du vielleicht denkst "das muss halt jetzt zwicken, ziepen oder ziehen...
Du kannst Dich aber auf jeden Fall auch jetzt schon einlesen, wenn Du in weiterer Folge Penisstrecker einsetzen möchtest: unverzichtbar dazu der Thread von @Cremaster: Einsteigertraining mit Streckern möglich oder gar sinnvoll?)
Außerdem empfehle ich Dir den Trainingslog von @Peacemaker, der nicht nur aus seiner schwindenden EQ ein Stahlrohr gemacht , sondern zudem einen mehr als imposanten Penis heran trainiert hat.

Wünsch Dir viel Spaß hier und große Erfolge mit Deinem Penis
 

Michael47

PEC-Kundiger (Rang 4)
Themenstarter
Registriert
26.09.2018
Themen
2
Beiträge
95
Reaktionspunkte
145
Punkte
101
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
81 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,5 cm
Nabend Adrian und besten Dank für die nette Begrüßung.

Ja, das ist soweit richtig, mit dem kleinen Freund bin ich grundsätzlich zufrieden. Und auch richtig ist, dass ich der Dame des Hauses weiterhin gute Dienste leisten will ;)

Zum Thema Alk/Rauchen/Sport etc. - ich habe echt ein extrem ungesundes Partyleben geführt, ohne jetzt ins Detail gehen zu wollen. Mit 35 rum, sah es nicht so aus, dass sich das in absehbarer Zeit ändern wird. Das wichtigste war mir jedoch mit dem Rauchen aufzuhören. Alkohol gibt's heute immer noch, aber das sind dann nur noch ausgewählte Feste wie Geburtstage, Vatertage und so weiter.

Aber zurück zum eigentlichen Thema. Nein, absurd kommt mir das bessere "Kennenlernen" meines Penis nicht vor. Es ist schon ein ganz neues bzw. ungewohntes Gefühl mit den Stretchen und jelqen. Von daher ist das für mich absolut nachvollziehbar erstmal die Reaktionen zu spüren und abzuwarten.

Wie auch Halunke schon empfohlen hat, werde ich die erste Zeit auf mechanische Geräte verzichten. Dennoch habe ich mit großem Interesse den verlinkten Thread "Cremaster, Einsteigertraining mit Streckern..." gelesen und denke schon, dass ich später mit einem Extender zusätzlich trainieren möchte. Ich habe mich auch durch viele andere Beiträge gewühlt und habe meine Meinung zu Streckern komplett geändert. Konnte ich mir zuerst doch eher ein Gurtsystem vorstellen, bin ich nun eigentlich völlig Richtung Extender gewandert. Rein aus der Ferne würde ich zum PeniMaster-Gestänge mit Saugglocke tendieren. Alternativ ein System mit diesen breiten Bändern (keine Schlaufe). Ich frage mich nur, ob das bzgl. Tragezeiten Sinn machen könnte. Wie ich schon im Eingangsthread schrieb, bieten sich 3 Tage in der Woche im Büro an, wo ich etwa 6 Stunden blöd vorm Rechner hocke. Die 3 Tage im Außendienst ginge dann nichts mit Extender tragen. Abends zuhause wäre es dann zwar möglich, aber da käme ich nicht auf ausreichend lange Tragezeiten, die man vermutlich benötigt, um Erfolge zu erzielen.

Alles nicht so einfach...
 
Oben Unten