Macht es Sinn mit dem Training zu beginnen?

JulianR

PEC-Neuling (Rang 1)
Themenstarter
Registriert
30.01.2017
Themen
1
Beiträge
3
Reaktionspunkte
7
Punkte
2
Hallo liebe Pumper,

ich bin momentan nicht in der Lage eine Erektion zu kriegen. Mit ganz viel Anstrengung weht die Flagge vielleicht mal auf Halbmast. Macht es trotzdem Sinn mit dem PE-Training zu beginnen? Also nur die Stretching-Übungen durchzuführen? Ich weiß nicht wann es mir möglich sein wird die Jelq-Übungen mit ins Programm aufzunehmen?!

Sportliche Grüße
JulianR
 

TrickyDicky

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
05.09.2016
Themen
5
Beiträge
2,760
Reaktionspunkte
8,201
Punkte
6,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2013
BPEL
22,1 cm
BPFSL
23,3 cm
EG (Base)
16,0 cm
Erstmal hallo und Willommen, Julian.

Das kommt alles ganz stark darauf an, woher deine Erektionsprobleme kommen. Unter bestimmten Bedingungen kann PE vielleicht sogar helfen. Auf der anderen Seite gibt es auch Umstände unter denen es mit Sicherheit alles andere als gut ist, auch noch PE zu betreiben. Du müsstest uns also noch ein bisschen Hintergrundinformationen geben.

Wenn der Verdacht besteht, dass es sich um ein gesundheitliches Problem handelt, sollte natürlich ein Besuch beim Urologen der erste Schritt sein.
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
19,897
Reaktionspunkte
135,967
Punkte
63,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
Hallo Julian
aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass PE hilft, gegen Erektionsprobleme an zugehen. Ich bin nicht lange dabei aber die EQ hat sich bei mir verbessert.
ohne von Dir irgend etwas zu wissen, ist diese Antwort natürlich sinnlos. Stell Dich mal ordentlich hier vor und dann sehen wir eh, was wir #dir raten können. In Deinem Alter sollte es jedenfalls keine irreversiblen Probleme geben
lg Adrian
 

JulianR

PEC-Neuling (Rang 1)
Themenstarter
Registriert
30.01.2017
Themen
1
Beiträge
3
Reaktionspunkte
7
Punkte
2
Dankeschön!

Wo fang ich denn am besten an... ich schreib einfach mal drauf los! Bis vor kurzem habe ich noch sehr exzessiv Pornos konsumiert. Versuche mich an diesem NoFap-Prinzip zu halten (seit 10. Dezember). Nach dem Besuch beim Urologen (10. Januar) Sildenafil verschrieben bekommen. Und natürlich zu Hause ausprobiert, aber hat nicht geholfen. War so ne verkrüppelte Erektion (Eichel und der untere Schwellkörper wurden überhaupt nicht steif, die seitlichen Schwellkörper nur ein bisschen und in der Länge bin ich auf knapp über 10cm gekommen (bei ner normalen Erektion 14-15cm)) wird der jetzt immer so klein bleiben???

Eine Freundin hatte ich noch nie, die sexuellen Erfahrungen die ich bis jetzt gesammelt habe habe ich im Puff gesammelt. Der Arzt meinte es wäre nichts körperliches. Er vermutet es ist meine jetzige Gesamtsituation. Habe keine abgeschlossene Ausbildung und auch keinen Job. Ich nehme Antidepressiva (Fluoxetin).

EQ??
 

TrickyDicky

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
05.09.2016
Themen
5
Beiträge
2,760
Reaktionspunkte
8,201
Punkte
6,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2013
BPEL
22,1 cm
BPFSL
23,3 cm
EG (Base)
16,0 cm
Probleme mit der Erektionsfähigkeit und der Libido sind leider eine häufige Nebenwirkung von Prozac. Sprich auf jeden Fall mal mit dem Arzt, der das verschrieben hat drüber, das du Erektionsprobleme hast.

Probier ruhig mal mit dem Training anzufangen, wenn du magst. Wärm deinen Penis gut auf, mach 10 min Stretches in alle Richtungen a 30 Sekunden - also insgesammt 20 Stretches. Dann schaust du, wie das mit der Erektion für die Jelqs klappt, 30% Erektion wären mMn ausreichend dafür. Wenn es klappt machst du davon auch 10 Minuten, sonst halt entsprechend weniger. Dann wärmst du deinen Penis noch ab. Also quasi das Einsteigerprogramm aus der Wissensdatenbank.

EQ ist die gängige Abkürzung für Erektionsqualität, also wie hart deine Erektionen sind. In der Wissensdatenbank gibt es auch einen Artikel über die gängigsten Abkürzungen, schau mal da rein. Du solltest dich eh gut einlesen, bevor du mit dem Training beginnst.
 

JulianR

PEC-Neuling (Rang 1)
Themenstarter
Registriert
30.01.2017
Themen
1
Beiträge
3
Reaktionspunkte
7
Punkte
2
Das hatte ich auch mit dem Facharzt besprochen. Er hatte mir das so erklärt: Antidepressiva brauchen ja ungefähr 2-3 Wochen bis die Wirkung einsetzt. Zu Anfang ist die Wirkung kaum zu spüren und steigt innerhalb der 2-3 Wochen an. Die Nebenwirkungen setzen aber meistens sofort mit der Einnahme ein und nehmen im Wechsel zur Wirkung des Medikaments innerhalb der 2-3 Wochen ab. Ich nehme die Medikamente seit Mitte Oktober. Und die Erektionsprobleme hatte ich auch schon davor.

Okay das werde ich auf jeden Fall ausprobieren! Also sprich 2 Sätze? Kann ich die Jelqs auch vorm schlafen gehen im Bett machen oder müssen die sofort nach den Stretches gemacht werden? Und wie zum Teufel soll ich meine Startwerte festhalten?

Wird gemacht!
 
Oben Unten