Lig-Dehnung

Dieses Thema im Forum "Manuelle Penisvergrößerung" wurde erstellt von Pacman, 10 Aug. 2016.

  1. Pacman

    Pacman PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    13.05.2016
    Zuletzt hier:
    09.07.2018
    Themen:
    5
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    257
    Punkte für Erfolge:
    335
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    80 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    12,5 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    EG (Top):
    12,3 cm
    Servus Leute,

    Nach 3 Monaten Anfängerroutine habe ich nun meine erste Messung hinter mir.
    Ich hatte absolut nicht erwartet dass ich hauptsächlich Girth gains einfahren würde...aber nun gut.
    Ich habe an EL so gut wie gar nichts gegaint und frage mich ob das vielleicht an einer einseitigen Verhärtung liegen kann die ich links habe. Also ich gehe mal davon aus dass es ein Ligament ist, also ein Strang der den
    Penis gerade hält. Nun bei mir ist das so dass es nur auf der linken Seite hart ist, und ich dadurch auch eine
    leichte Linksneigung habe. Auf der rechten Seite kann ich sowas gar nicht erfühlen..

    Was meint ihr lohnt es sich da dagegen zu stretchen? Oder kann es sein dass der Erektionswinkel darunter
    leiden könnte? Vielleicht verhindert dieses harte Ligament effektive Längenzuwächse, oder ist das normal ?
    Ist das bei euch beidseitig hart?

    Gruss
     
    #1
    Loverboy gefällt das.
  2. at.your.cervix

    at.your.cervix PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    26.02.2016
    Zuletzt hier:
    03.05.2018
    Themen:
    4
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    733
    Punkte für Erfolge:
    645
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    184 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    20,5 cm
    NBPEL:
    19,0 cm
    BPFSL:
    22,5 cm
    EG (Base):
    13,8 cm
    EG (Mid):
    13,9 cm
    EG (Top):
    12,8 cm
    Ich habe das bei mir in der Art auf der rechten Seite. Mein rechter Schwellkörper ist glaube ich ein wenig verkürzt, daher kommt es auch zu einer leichten Rechtsbiegung.
    Nach dem Training kann ich es verstärkt feststellen, dass es bis in die Ligs ein wenig verhärtet ist (zumindest mehr als links), wahrscheinlich durch die Strapazierung.
    Allerdings massiere ich das noch meißtens so um 5 Minuten nach dem Training. Damit wird es ein wenig besser.

    Vom Gefühl her würde ich sagen, dass sich das mit PE auf Dauer irgendwie in den Griff kriegen lässt. :)
    Schaden kann man sich, denke ich, nicht - vermutlich wird es tendenziell eher besser. Beweisen kann ich es aber nicht. ;)
     
    #2
    Pacman gefällt das.
  3. Pacman

    Pacman PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    13.05.2016
    Zuletzt hier:
    09.07.2018
    Themen:
    5
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    257
    Punkte für Erfolge:
    335
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    80 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    12,5 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    EG (Top):
    12,3 cm
    Hey, Ich weiss nicht ob du das gleiche meinst wie ich,
    ich habs jetzt bei Google als "crus" identifiziert :doublethumbsup: Die gehen einmal nach rechts und einmal nach links weg.
    Habe mich etwas schwer verständlich ausgedrückt, ich denke jetzt kann man sich eher ein Bild von machen.
     
    #3
    Loverboy gefällt das.
  4. marsupilami

    marsupilami PEC-Orakel (Rang 10)

    Registriert:
    01.01.2015
    Zuletzt hier:
    13.08.2018
    Themen:
    6
    Beiträge:
    2,317
    Zustimmungen:
    5,087
    Punkte für Erfolge:
    4,680
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    110 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    15,0 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    13,6 cm
    Vielleicht solltest Du auch eine IPP (Induratio Penis Plastica) in Erwägung ziehen. Das ist eine Bindegewebsverhärtung im Schwellkörper, meist einseitig, die dann auch zu einer entsprechenden Verkrümmung der erigierten Penis (und manchmal auch einem unangenehmen Ziehen bis zu Schmerzen, je nach Heftigkeit der Krümmung) führt. IPPs sind meistens irgendwann im Laufe des Lebens erworben worden, sei es durch Verletzungen (Knicken) während zu heftigen Sex, oder durch entzündliche Krankheiten, aber selten angeboren. Operative Korrektur ist gutem Erfolg möglich, bei den Standardmethoden jedoch einhergehend mit einer empfindlichen Verkürzung des Penis (1-3 cm). Andererseits wurde hier schon mal irgendwo erwähnt, dass, PE eine leichte IPP oder Verkrümmung begraigen helfen kann. Aber Genaueres, und ob dies gefährlich sein kann, weiß ich nicht darüber.

    Man bräuchte mal ein Bild von Deinem steifen Pacman, um das beurteilen zu können. (Aber bitte nicht hier, wegen Jugendschutz, sondern höchstens per PN :facepalm2:).
     
    #4
    Little und Pacman gefällt das.
  5. Pacman

    Pacman PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    13.05.2016
    Zuletzt hier:
    09.07.2018
    Themen:
    5
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    257
    Punkte für Erfolge:
    335
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    80 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    12,5 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    EG (Top):
    12,3 cm
    Okay danke für den Tipp! ich werde mich mal einlesen und schauen was es sein könnte.
    im Prinzip klingt das für mich plausibel und könnte durchaus sein! Ich kann mich nur vage erinnern dass da mal was war..

    Hahaha :thumbsup3:
    Kann momentan keine Fotos machen, aber bald, und dann kann man ja weiter sehen.
     
    #5
    Loverboy und marsupilami gefällt das.
  6. at.your.cervix

    at.your.cervix PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    26.02.2016
    Zuletzt hier:
    03.05.2018
    Themen:
    4
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    733
    Punkte für Erfolge:
    645
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    184 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    20,5 cm
    NBPEL:
    19,0 cm
    BPFSL:
    22,5 cm
    EG (Base):
    13,8 cm
    EG (Mid):
    13,9 cm
    EG (Top):
    12,8 cm
    Bei mir ist die Verkrümmung vorhanden, seit ich denken kann. Auch eine Verhärtung konnte ich nie ertasten.
    Vielleichte sollte ich dennoch mal zum Urologen, das Abchecken lassen.
    Schmerzen bei PE hatte ich jedoch nie; bilde mir auch ein, dass die Krümmung schon ein wenig behoben wurde durchs Jelqen.
     
    #6
  7. marsupilami

    marsupilami PEC-Orakel (Rang 10)

    Registriert:
    01.01.2015
    Zuletzt hier:
    13.08.2018
    Themen:
    6
    Beiträge:
    2,317
    Zustimmungen:
    5,087
    Punkte für Erfolge:
    4,680
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    110 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    15,0 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    13,6 cm
    Es gibt natürlich auch - und das wird wohl die Mehrheit sein - seitliche Peniskrümmungen und ungleiche Schwellkörperlängen, die "ganz natürlich" gewachsen sind, weil Mutter Natur nicht immer das Lineal dabei hat. Da ist dann auch keine Verhärtung zu spüren, da keine IPP. Das wünsche ich natürlich auch für @Pacman, aber man sollte das wenigstens abklären...
     
    #7
  8. marsupilami

    marsupilami PEC-Orakel (Rang 10)

    Registriert:
    01.01.2015
    Zuletzt hier:
    13.08.2018
    Themen:
    6
    Beiträge:
    2,317
    Zustimmungen:
    5,087
    Punkte für Erfolge:
    4,680
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    110 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    15,0 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    13,6 cm
    *Grins*
    War ja nur ein Angebot... :rolleyes: Sag mir Bescheid, wenn Du Dein Handy wiedergefunden hast! LOL
     
    #8
    Pacman gefällt das.
  9. Pacman

    Pacman PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    13.05.2016
    Zuletzt hier:
    09.07.2018
    Themen:
    5
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    257
    Punkte für Erfolge:
    335
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    80 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    12,5 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    EG (Top):
    12,3 cm
    Update*

    Hab jetzt den letzten Monat gezielt dagegen gestretcht und diese "Verhärtung" hat sich so gut wie aufgelöst!
    Hab den Zug langsam gesteigert, und es ist ein deutlicher Unterschied zu vorher!
    Super Sache!

    Gruß
     
    #9
    Hannibal, Terion, Loverboy und 2 anderen gefällt das.
  10. Cremaster

    Cremaster PEC-Orakel (Rang 10)

    Registriert:
    05.09.2015
    Zuletzt hier:
    15.08.2018
    Themen:
    8
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    3,585
    Punkte für Erfolge:
    2,980
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    PE-Startjahr:
    2014
    Körpergröße:
    174 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    19,9 cm
    NBPEL:
    18,7 cm
    BPFSL:
    20,2 cm
    EG (Base):
    15,1 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    14,5 cm
    Hi @Pacman ,
    schön das es schon besser geworden ist!
    Führ deine Strechroutine hätte ich noch einen Tip:
    Bei einer Krümmung nach links ist anzunehmen, daß die Tunica links in Relation zu rechts etwas "verkürzt" ist.
    D kannst versuchen mit Bundled Streches (check WDB), ausgeführt nur in eine Richtung (bei dir Eindrehung nach rechts!) beginnend mit 180 Grad Eindrehung den linken Bereich der Tunica etwas gezielter zu dehnen.
    Mach das aber bitte mit relativ wenig Zug (!!) - du wirst das Dehngefühl schon deutlich wahrnehmen.
    Bei starkem Zug besteht durchaus ein erhöhtes Verletzungspotential, bei adäquatem Zug sind das hervorragende Streches.
    Aber für deine Krümmung nur nach rechts eindrehen, und unbedingt mit 180 Grad Eindrehung beginnen!
    Außerdem kannst du bei deiner Jelq-Routine auch genauso "dagegen" jelqen, allerdings bei max Mid-EQ.
    Ich weiß nicht, ob du auch deine Jelqs zählst - wenn dann kannst du dir ja mal angewöhnen z.B. jeden 3. oder 4. Jelq "dagegen" zu machen. Falls du nicht zählst, sondern nur auf Zeit gehst, wäre bei 15 min Netto-Jelqzeit 5 min gezieltes "Dagegen-Jelqen":D einen Versuch wert.
    Nach der Quartalsmessung solltest du dann auch die evtl. verbleibende "Restkrümmung" begutachten.
    Sollte diese kaum noch wahrnehmbar sein, würde ich die Trainingsroutine ohne besondere Betonung auf die Krümmung fortführen - besonders die einseitigen Bundled-Streches würde ich dann unbedingt wieder streichen, und diese erst wesentlich später bei einer 2. bzw. 3. Steigerung meines regulären Programmes wieder integrieren.
    Da bin ich völlig der Meinung von at.your.cervix: Schon eine "normale" PE-Routine beseitigt, besonders durch das Jelqen, leichte Krümmungen - ist bei mir selber auch so gewesen (hatte zu Beginn auch eine ganz leichte Linkskrümmung).
    Viel Erfolg für dich!
    Bless,
    Cremaster
     
    #10
  11. Pacman

    Pacman PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    13.05.2016
    Zuletzt hier:
    09.07.2018
    Themen:
    5
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    257
    Punkte für Erfolge:
    335
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    80 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    12,5 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    EG (Top):
    12,3 cm
    Hello mate,

    zunächst einmal Danke für die Tipps!!
    Es ist schon krass dass PE echt eine Wissenschaft für sich ist, und das beste ist DASS ES FUNKTIONIERT! :))
    Ich habe mich die letzten Tage im Forum durchgelesen und festgestellt dass ich mein Training etwas abändern muss.
    Ich werde in meinem Log. mal meine Gedanken aufschreiben und würde mich freuen wenn ihr mir dabei helfen könntet
    für die nächsten 2 Monate einen Trainingsplan zu erstellen.
    Mit bundled stretches werde ich auf jeden Fall experementieren, ebenso mit den 2-point.
    Ich zähle Sie zwar nicht aber ich werde das einfach nach Gefühl machen, und Hauptsache ist doch dass ich das jetzt vergegenwärtige :)

    in dem Sinne,
    gut mal wieder was von dir zu hören!
     
    #11
    Little und Cremaster gefällt das.
  12. Loverboy

    Loverboy PEC-Orakel (Rang 10)

    Registriert:
    22.11.2015
    Zuletzt hier:
    14.07.2018
    Themen:
    41
    Beiträge:
    1,478
    Zustimmungen:
    1,785
    Punkte für Erfolge:
    3,780
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    PE-Startjahr:
    2014
    Körpergröße:
    175 cm
    Körpergewicht:
    69 Kg
    BPEL:
    19,3 cm
    NBPEL:
    17,0 cm
    BPFSL:
    20,3 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    13,5 cm
    EG (Top):
    13,5 cm
    Pacman:

    2p Streches sind einfach zu machen.
    Es wird nur der Penisschaft gedehnt.
    Ein Ok-Griff am Penisansatz und den zweiten Ok-Griff hinter den Eichelkranz.

    bundled Streches am besten nur nach vorne 90 Grad
    gestreckt und 180 Grad eingedreht und dann gestreckt.
    OK-Griff hinter den Eichelkranz

    Diese Übung hilft auch noch Dicke aufzubauen.
     
    #12
    Pacman gefällt das.

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)