Joytoy Memoaren - zwischen PE-Illusion und dem üblichen Wahnsinn

Dieses Thema im Forum "Trainingsberichte" wurde erstellt von joytoy, 1 März 2017.

  1. joytoy

    joytoy PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    23.10.2015
    Zuletzt hier:
    04.01.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    281
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Guten Tag zusammen,

    Bringt der Scheiß überhaupt was?
    Was mache ich hier überhaupt?
    Wenn du dich bei diesen oder ähnlichen Gedanken schon einmal erwischt hast, dann ließ weiter ich beschreibe dir im folgenden Thread meine PE-"Karriere"

    hier sitze ich nun nunmehr 5 1/2 Jahren Jahre ist es her als ich mich das erste mal im penisdickeforum registriert habe. Lang ists her, hat sich viel verändert?
    Eine gute Frage aber dazu kommen wir gleich.
    Das erste mal habe ich mich im PDF (Penisdickeforum) mit 17 registriert, allerdings habe ich bereits früher mit PE begonnen und zwar mit 16. Ich habe die starke Vermutung dass die Datenbank gelöscht wurde und wir uns alle neu registrieren mussten, war das nicht so?

    Mein Beweggrund fürs PE war von Anfang an: "Ich will einen größeren Penis, er ist zu klein"

    Doch kommen wir zum wichtigen Teil, dem Trainingsverlauf. Der Trainingsverlauf ist zum größten Teil rekonstruiert aus den Infos die ich noch in meinem Köpfchen habe, oder aus den Posts die mir unser Admin zur Verfügung gestellt hat.

    Startwerte(soweit ich mich entsinne):
    nbpel: 14,9cm
    eg: 11,9cm
    Begonnen habe ich mit dem manuellen Training nämlich mit dem Einsteigerprogramm, 15min Stretchen und 15min Jelqen soweit ich mich recht entsinne, +5 min auf und abwärmen (wovon heute nicht mehr wirklich ein Hahn nach kräht). Das Auf und Abwärmen wurde auch von mir damals schon konsequent vernachlässigt. Gejelqt habe ich am Anfang im Bad mit Bodylotion, mann war das ein Streß. Stand er ersteinmal konnte ich auch gleich losjelqen leider ist mir die Latte in kürzester Zeit wieder zusammen gebrochen, dank ekelhaftem Gestank der Bodylotion und glitchigen Händen, also musste der Lümmel wieder nach oben. 2 Minuten Wixxen, 1 Minute Jelqen und wieder von vorne. Auch heute hasse ich es immer noch zu Jelqen, wobei ich es mittlerweile hinbekomme. Jedenfalls war das mit der Bodylotion keine gute Lösung, diese stinkte und machte alles nur noch klebriger. Dass ich vor dem Jelqen Stretchte machte die ganze Sache zusätzlich noch schwieriger denn mein Penis wollte danach gar nicht mehr hoch kommen. Ich bekam ständig beim Stretchen eine Erektion was mich störte, also bekam ich nach einiger Zeit stretchen meinen Lümmel irgendwann so weit dass kein Blut mehr reinfloss dann konnte ich richtig losstrechten was ich auch tat, allerdings wollte er dann auch nicht mehr zum Jelqen hart werden. Eine echte Katastrophe.
    Nachdem ich merkte das meine viel zu enge und kurze Vorhaut sich nun dehnte und sich beim Schlaffi eine Art Rüssel bildete bekam ich Panik dass mein liebstes Ding hässlich wird und beschloss nun nur noch mit zurückgezogener Vorhaut zu Jelqen. Das war nun wie die Krönung, nicht dass ich jetzt auch noch auf "Premiumolivenöl" des Herzhaften Italieners Bertoli umgestiegen bin, nein jetzt saß ich vor meinem Computer mit einer Schüssel Olivenöl, einem Handtuch, einer Ladung Klopapier mit der ich eine Art Band rollte das ich mir um die Base wickelte um die Schafthaut zurück zu halten, da ich mit den Händen vor lauter geschmiere keinen Gripp mehr hatte. Wichtig war natürlich mit der bereits Ölig glitchigen Computermaus einen Porno anschzuschalten und diesen auch immer mal wieder anzuhalten, nicht dass ich etwas verpasse wenn ich gerade damit beschätigt bin, meine Finger vom Öl zu befreien, irgendetwas aufzuwischen oder einfach abzusahnen weil mich der Porno zu geil machte. Eine wahre Katastrophe.
    Ich entschloss mich das Jelqen und Stretchen nun aufzuteilen. Beim Stretchen setzte ich auf normale Stretches sowie Helicopters und später HR. Der gewöhnlichste Stretch war jedoch nach unten ziehend mit dem Ok Griff und mein Körpergewicht im stehen darauf zu Stemmen und zwar so fest dass ich es kaum bis 30 Sekunden halten konnte. Denn als Stretchzeit wurde damals 30Sek. pro Stretch vorgegeben. Ich fing nun auch an Druckullis auszuüben welche allmählich meine Lieblingsübung wurden. PC Muskel training hatte ich von Anfang an betrieben, irgendwann wurden meine Cumshots so krass dass ich alles mit Sperma überflutete und mir dieses Regelmäßig um die Ohren flog.
    Mittlerweile hatten sich auch durch die ganze Feuchtigkeit und dem Zug am Eichelkranz, so vermute ich zumindest, wunderschön meine Hornzipfel entwickelt. Zwar waren diese nur sehr sehr klein, eigentlich mehr wie kleine weiße Punkte aber durch weiteres Training wurden diese zu kleinen etwas größer gewordenen Punkten. Ich muss dazu sagen dass ich immer wieder unterbrechungen im Training hatte, allerdings nach ein paar Wochen wieder angefangen habe. Konsistent war ich meißt 2-3Monate.
    Messwerte Anfang 17
    NBPEL: 15,7cm-15,9cm
    BPEL: 18,5cm (kleines Fatpad)
    EG: 12cm (wenn überhaupt)

    Damals entschied ich mich mangels Zeit und Lust fürs Jelqen ein Elektrisches Pumpsystem zu kaufen, der V+ hatte es mir damals angetan, die Innenmaße des Zylinders waren: 16.15cmx12.60cm. Was ich sicher noch weiß. Den V+ wollte ich wärend des Schlafens tragen, ein Traum in meiner Vorstellung, endlich nicht mehr Jelqen und dann auch noch eine bessere alternative bei Nacht. Nur leider konnte ich trotz mehrfacher Versuche nie wirklich damit schlafen, hatte ich es geschafft einzuschlafen bin ich einige Zeit später wieder wach geworden und musst mir das Ding vom Schwanz reißen, mitten in der Nacht, meißt hab ich davon allerdings nicht mitbekommen. Natürlich wurde Gleitgel mit dem V+ verwendet was dank der Feuchtigkeit meine lieben Hornzipfel förderte. Da die Hornzipfel mich speziell beim Sex sehr empfindlich machten, ging ich zum Arzt und ließ diese weglasern. Ich weiß nicht ob der Arzt richtig gelasert hatte, allerdings hatte ich relativ große abgelaserte Stellen am Eichelgranz größer als der Hornzipfel an sich war etwas 3 Millimeter, hat der Arzt hier falsch gearbeitet oder ist das normal das die Haut so großflächig verbrennt und er kann das gar nicht genauer machen? Wäre mir sehr wichtig zu wissen. Denn ich hatte danach einen sehr langen Heilungsprozess und meine Haut blieb an der Stelle ersteinmal weiß. Pumpen mit dem V+ ging nur schwer da die Stelle sehr stark mit Blut unterlief auch noch ein halbes Jahr nach der OP. Prompt bemerkte ich dass da ja noch ein paar Hornzipfel sind also unterzog ich mich wieder dem Prozedere, wo der Arzt aber diesmal großzügig den Eichelgranz befeuerte und mich somit den Eichelkranz verbruzelte. Ich habe davon Bilder und werde diese mit euch teilen, es ist mir wirklich eine Herzenangelegenheit, also falls ihr auch eine solche OP gemacht habt gebt bitte ein Statement dazu ab und teilt mit mir Privat Bilder wenn möglich.
    Messwerte:
    NBPEL: 16cm
    BPEL: 17,5cm (größeres Fatpad)
    EG: 12,2cm


    Nach der OP hatte ich das Problem dass meine Eichel sehr unempfindlich war, was auch sehr sehr lange anhielt bis heute ist sie noch einen ticken unempfindlicher wie damals. Doch dazu später mehr.
    Ich habe dann mit 18 oder 19 wieder angefangen zu trainieren und mir einen Phallosan zugelegt. Welchen ich bei der stärksten Zugstärke getragen habe. Meine EQ die bis zu dem damaligen Zeitpunkt wieder einigermaßen im Lot war, wurde durch den Phallosan komplett geschrottet, bei mir war praktisch tote Hose. Dazu kam das ich ein Antihaarausfallmittel genommen hatte welches ein DHT Blocker war der natürlich den Effekt noch begünstigte. Auch hier wüsste ich gerne eure Einschätzung was den krassen EQ Zerfall bewirkt haben könnte. Phallosan sowie DHT Blocker wurden nach geraumer Zeit abgesetzt.Mit etwa 21: Nach ein paar Monaten kam der Phallosan gepaart mit dem V+ wieder zum Einsatz. Wieder immer mal wieder Pausen und Unterbrechungen.

    Mit etwa 22habe ich in einem Gespräch heraus gefunden dass wohl Jelqen von Afrikanern praktiziert wird um den Tag zu begrüßen und diesen auszuleiten. Eine Art zentrierung der Energie, als wir immer mehr auf das Thema PE zur Sprache kamen empfahl mir mein Gesprächspartner ich solle 2on/1off trainieren morgens und Abends (wie die Afrikaner). Bisher habe ich im 5on/2off Rythmus trainiert. Allerdings empfahl mir der Kollege Dry Jelqs, welche mein Jelqing nun erstmalig einigermaßen angenehm und durchführbarer gestalteten. Mit immer mal wieder ein paar Wochen unterbrechungen in denen ich nur ein paar Tage trainierte, machte ich mich nun ordentlich ran für ein paar Monate. Und siehe da die Erfolge stellten sich wieder ein denn ich hatte zwischenzeitlich gemessen dass meine NBPEL nur noch bei ~15,0cm-15,5cm lag. Und der EG bei gewohnten 12cm Nach dem ganzen konsequenten Training lag ich wieder bei annährend 16cm.

    Mittlerweile trainiere ich mit einer Bathmate gepaart mit dem Phallosan. Bathmate 3x5min + Phallosan ohne Bedingung, ich bin erst in der Eingewöhnungsphase jedoch komme ich auf etwa 2h Tragedauert bei Zugstärke im grünen Bereich.
    Letzte Vermessung vermutlich nicht ganz ohne Tempgains, 1 Tag off:
    NBPEL: 16cm
    BPEL: 18,5cm
    EG: 12,3cm konisch zulaufend.
    (Meine jetzigen Werte sind übrigens durch Bilder bei Bekannten Member legitimiert ;D)
    Grüße Joytoy
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 März 2017
    #1
  2. adrian61

    adrian61 PEC-Orakel (Rang 13) Vertrauensperson

    Registriert:
    05.11.2016
    Zuletzt hier:
    16.01.2019
    Themen:
    15
    Beiträge:
    11,195
    Zustimmungen:
    32,201
    Punkte für Erfolge:
    23,630
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    79 Kg
    BPEL:
    15,8 cm
    NBPEL:
    14,6 cm
    BPFSL:
    17,2 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    13,4 cm
    EG (Top):
    13,2 cm
    Ziemlich interessanter Bericht (der auch stellenweise zum Schmunzeln anregt) ;)
    Ein Kumpel von mit hat sich auch die Hornzipfel weg lasern lassen - bis auf ein paar Tage Empfindlichkeit hat er aber über keine unangenehmen Nebenwirkungen geklagt ... da war wohl sein Hautarzt geschickter als Deiner
     
    #2
    Halunke gefällt das.
  3. Spaßwürstchen

    Spaßwürstchen PEC-Legende (Rang 11) PEC-Wohltäter

    Registriert:
    28.03.2016
    Zuletzt hier:
    17.01.2019
    Themen:
    23
    Beiträge:
    4,377
    Zustimmungen:
    6,882
    Punkte für Erfolge:
    5,560
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    80 Kg
    BPEL:
    18,2 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    BPFSL:
    19,0 cm
    EG (Base):
    12,0 cm
    EG (Mid):
    12,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Warum hast du bei der dritten Messung gegenüber der zweiten 1 cm weniger bei BPEL und wieso erwähnst du dort das Fatpad? Das sollte auf den Wert eigentlich einen eher kleineren Einfluss haben.

    Lustig zu lesen... :D
     
    #3
    Riffard und adrian61 gefällt das.
  4. joytoy

    joytoy PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    23.10.2015
    Zuletzt hier:
    04.01.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    281
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Gute Frage Spasswurst :D ich mach mir mal meine Gedanken drum.
    / Ich nutze Mittlerweile den Phallo als ADS heute habe ich es auf 3h Tragezeit geschafft bei Zug im Gruenen Bereich.
    Gepumpt wird weiter fleissig mit dem Bathmate, wovon ich aber nach wie vor blaue Punkte am Schaft kriege. Speziell dort wo meine dicke Ader verläuft.
    Ausserdem versuche ich momentan den Phallo zu einem Penismaster umzubauen. Evtl habt ihr ein paar Ideen bisher wie folgt:
    Eine Zehenkappe aus Silikon in Gross wird ueber die Sauglocke gestuelpt. Oben in dwe Zehenkappe ist ein kleines Loch (halte ich fuer sinnvoll dass die Luft entweicht) -brauch ich das loch wirklich?
    Zwischenrein kommt ein Urinalkondom welches ich so knapp abschneide dass nach dem Ueberstuelpen ein ring zu sehen ist. Als letztes kommt noch eine Kleiner Zehenkappe als Sleeve drueber wie beim original Phallo. Problem ist momentan dass die eichel nicht weit genug eingesaugt wird. Somit wird nur dir Spitze belastet. Ich werde die Zehenkappe mot dem Loch durch ein Kondom oder einen Fingerling testweise ersetzen. Wer hat einen Penismaster und kann unterstützen und mir den Aufbau etwas erklaeren?
    Vg Joytoy
     
    #4
    Loverboy gefällt das.
  5. joytoy

    joytoy PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    23.10.2015
    Zuletzt hier:
    04.01.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    281
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Nachdem ich eine schoene offene kleine Stelle an der Eichel hatte vom Pumpen. musste ich erst einmal pausieren. Seit heute gehts wieder los. Blaue Punkte am Schaft gehoeren ja mittlerweile irgendwie dazu.

    Leider hat sich meine Kruemmung nach Links weiter verstaerkt. Außerdem hat sich die Eichel noch angefangen um die eigene Achse zu drehen. Faktisch Korkenzieherartig, nur ganz leicht. Ich vermut ich hatte den Phallo auf die falsche Seite getragen. Und zwar hatte den Penis nach Rechts gelegt. So habe ich gehofft dass sich der Linke Schwellkoerper verlaengert da dieser weiter gestreckt wird. Dem scheint aber nicht so da der Ring am Schaft ausschlaggebend scheint somit ein 2 Point stretch. Mittlerweile trage ich nach Links und meine es wird besser. Ist das nun richtig so?
    Ansonsten Biege ich Anfang die Bathmate zum Bauchnabel ich erhoffe mir davon eine leichte Kruemmung nach oben zu bekommen bzw den Errektionswinkel zu verbessern.

    Joytoy
     
    #5
    Loverboy gefällt das.
  6. joytoy

    joytoy PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    23.10.2015
    Zuletzt hier:
    04.01.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    281
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Seitdem ich den Phallo auf der anderen Seite trage scheint meine Krummung nach Links ziemlich an der Base ausgeglichen zu werden, mehr und mehr wirkt er nun gerade.
    Ich Pumpe weiter fleißig immer morgens mit der Bathmate, meißtens 3 Sets a 5 Minuten, nicht immer steif. Ich schaue dabei aber nicht mehr auf die Uhr ich vermute es sind mittlerweile doch locker schon 15-20min, an 7 Tagen die Woche. Ab und an mal ein Pausetag. Seit meinem letzten Post sehr konsequent. Phallosan trage ich Wochentags meistens 3-4 Stunden. Lustigerweiße ich mein bestes Stück an der Base breiter geworden. Eigentlich so wie man es sich wünscht, nur Frage ich mich woher das kommt?
    Ich sehe in der Bathmate dass ich wohl unten im Bereich des Plastieinsatzes die Bathmate komplett ausfülle, oben drüber scheint nocht Platz zu sein. Auch Anfangs beim Trockenpumpen ist mir aufgefallen dass es an der Base wie eine Dampfnudel auseinander gegangen ist teilweiße sogar ungleichmäßig aber oben eben gleichmäßig.
    Ich könnte mir vorstellen dass das u.a. davon kommt wenn ich den Phallo trage oder getragen habe mit halbsteifen oder früher auch steifen. Könnte es sein dass dadurch die Schwellkörper an diesen Stell so gedenkt sind?
    Heute morgen gepumpt, noch keinen Phallo getragen, hier die Maße:
    bpel 18,5cm
    nbpel 16,5cm
    Girth
    base 12,5cm
    mitte 12,0cm
    oben 11,9cm

    Ps.: ich hatte eine Zeitlang mit DMSO + PABA experimentiert was mir gut erschien, ich werde meine Tests mal demnächst fortsetzen.

    Jotoy
     
    Zuletzt bearbeitet: 29 Nov. 2017
    #6
  7. joytoy

    joytoy PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    23.10.2015
    Zuletzt hier:
    04.01.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    281
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Gefühlt nein sogar Messbar tut sich also gar nichts. Also nicht wirklich was zumindest in der Länge
     
    #7

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden