Interessante Untersuchung zum All-Day-Stretcher

Evenlonger

Gesperrter Benutzer
Thread starter
Registriert
25.12.2014
Themen
2
Beiträge
13
Reaktionspunkte
12
Punkte
1
PE-Aktivität
15 Jahre
Körpergröße
198 cm
Körpergewicht
95 Kg
Hallo liebe PE-Community :),

die Studien- bzw. Datenlage zum PE ist ja leider sehr dünn ... :(

Alle PE-Methoden haben ja gemeinsam, dass das Penisgewebe gedehnt wird. Mal von innen durch das Blut, mal von außen durch Zug oder Unterdruck, mal kurze Zeit mit großer Kraft und mal längere Zeit mit geringerer Kraft.

Es gibt für Frauen einen ADS für die Brust, der mit Unterdruck die Körbchengröße vergrößert. Hier wurde endlich einmal genau untersucht, wieviel Zeit pro Tag erforderlich ist, was Trainingspausen bewirken und was nach 90 Tagen Wachstum und was nur Dehnung bzw. Schwellung sind.

Hier ist der Link für Interessierte:

The BRAVA Breast Enhancement and Shaping System

Kurz zusammengefasst:

1. 7 Stunden täglich oder weniger bringen ... nichts!
2. 10 Stunden plus sollten es täglich sein.
3. 1 Tag Trainingspause wirft einen 4-5 Tage zurück.
4. 2 Tage Trainingspause werfen ein 2 Wochen zurück!
5. nach 90 Tagen sind circa 50% Wachstum und 50% nur Dehnung.

Seitdem ich mein PE daraufhin mit meinem ADS angepasst habe, habe ich sehr gute Zugewinne erzielt. :happy:

Liebe Grüße sendet Evenlonger! :)
 

Leonie

Im Ruhestand
Registriert
22.12.2014
Themen
4
Beiträge
703
Reaktionspunkte
930
Punkte
780
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
85 Kg
Ich hatte schon immer das Gefühl, dass die oft und schwer empfohlenen Pausentage in Wirklichkeit zurückwerfen. Manche hier denken wohl, dass ein Penis ein Muskel ist, der nach dem Bankdrücken mindestens 2 Tage Ruhe braucht. Aber vielleicht ist dem gar nicht so. Andererseits halten hier einige ihre Ruhetage ein und haben trotzdem Gains. Das verstehe noch einer. Es bleibt spannend.
 

Gatillo

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
21.12.2014
Themen
1
Beiträge
415
Reaktionspunkte
461
Punkte
420
PE-Aktivität
Einsteiger
Jeder Schwanz ist anders.
Verallgemeinen könnte falsch sein:
Sowohl mein Penis als ich auch brauchen schon Pause.
Die Gains sind da. Man muss schon selber rumprobieren.
 

Evenlonger

Gesperrter Benutzer
Thread starter
Registriert
25.12.2014
Themen
2
Beiträge
13
Reaktionspunkte
12
Punkte
1
PE-Aktivität
15 Jahre
Körpergröße
198 cm
Körpergewicht
95 Kg
Ich hatte schon immer das Gefühl, dass die oft und schwer empfohlenen Pausentage in Wirklichkeit zurückwerfen. Manche hier denken wohl, dass ein Penis ein Muskel ist, der nach dem Bankdrücken mindestens 2 Tage Ruhe braucht. Aber vielleicht ist dem gar nicht so. Andererseits halten hier einige ihre Ruhetage ein und haben trotzdem Gains. Das verstehe noch einer. Es bleibt spannend.

Hallo Leonie :),

Du musst unterscheiden zwischen Dehnung und echten Gains.
Die Dehnung bleibt längere Zeit.
Die 2-3 cm mehr hatte ich auch jahrelang ... dann war immer Schluss und ich dachte, dass das ein "Plateau" sei.
Erst seit dem Umstellen auf 14-16 Stunden täglich ADS passiert wirklich wieder etwas.

Liebe Grüße von Evenlonger :)
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,920
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Ich würde jetzt einfach mal nicht voreilig "Brust" mit "Penis" gleichsetzen ;) Der Penis ist ein Muskel - und zwar mitunter zu über 50%. Jetzt kurzerhand zu meinen, dass er bei dauerhafter Dehnung auch unglaublich schnell wächst ist ziemlich aussichtslos. Überhaupt müsste man sehen, was da anatomisch mit der Brust passiert und ob überhaupt irgendetwas davon auf den Penis zu übertragen ist. Ich bin da eher skeptisch.
Für BPFSL-Gains ist eine Dehnhilfe oder ein Streckgerät nützlich - für "echte" erigierte Zuwächse allerdings nur eine Hilfsmaßnahme (insofern der BPFSL vorgedehnt wird). Um den BPEL oder EG zu erweitern, müssen die Schwellkörper trainiert werden und das geschieht nicht, indem man sie einfach langzieht ;)

Zu diesem BRAVA-System: Letztlich wird die Brust da per Vakuum aufgepumpt und auch hier wird sich Lymphe ins Gewebe einlagern. Nach der Anwendung wird die Brust also sicher größer und praller aussehen. Auch klar ist: Sobald die Hülle und das Vakuum fort ist, fließt die Lymphe wieder ab und die Brust wird wieder kleiner. Ob dies aber nun aussagekräftig über bleibende Zuwächse (an der Brust ist), sei mal dahingestellt.
Insgesamt ist das BRAVA-System auch nicht wirklich mit Streckgeräten (PeniMasterPro, Sizegenetics, Phallosan) bzw. ADS-Dehnhilfen (Mummy, Stealth Innerwear) für den Penis vergleichbar. Treffender wäre dann ein Vergleich mit dem Vitallus Plus, also ein länger anzubringendes Vakuumtrainingsgerät.

Andererseits halten hier einige ihre Ruhetage ein und haben trotzdem Gains.
Und es gab auch schon viele, die haben sie nicht eingehalten - und haben genau dann nichts gegaint ;) Das Ruhetage alleine notwendig sind, um den Penis nicht überzustrapazieren, zeigen alleine schon die Überlastungserscheinungen, die bei durchgehendem Training früher oder später auftauchen.

Grüße
BuckBall
 

Evenlonger

Gesperrter Benutzer
Thread starter
Registriert
25.12.2014
Themen
2
Beiträge
13
Reaktionspunkte
12
Punkte
1
PE-Aktivität
15 Jahre
Körpergröße
198 cm
Körpergewicht
95 Kg
Ich würde jetzt einfach mal nicht voreilig "Brust" mit "Penis" gleichsetzen ;) Der Penis ist ein Muskel - und zwar mitunter zu über 50%. Jetzt kurzerhand zu meinen, dass er bei dauerhafter Dehnung auch unglaublich schnell wächst ist ziemlich aussichtslos. Überhaupt müsste man sehen, was da anatomisch mit der Brust passiert und ob überhaupt irgendetwas davon auf den Penis zu übertragen ist. Ich bin da eher skeptisch.
Für BPFSL-Gains ist eine Dehnhilfe oder ein Streckgerät nützlich - für "echte" erigierte Zuwächse allerdings nur eine Hilfsmaßnahme (insofern der BPFSL vorgedehnt wird). Um den BPEL oder EG zu erweitern, müssen die Schwellkörper trainiert werden und das geschieht nicht, indem man sie einfach langzieht ;)

Zu diesem BRAVA-System: Letztlich wird die Brust da per Vakuum aufgepumpt und auch hier wird sich Lymphe ins Gewebe einlagern. Nach der Anwendung wird die Brust also sicher größer und praller aussehen. Auch klar ist: Sobald die Hülle und das Vakuum fort ist, fließt die Lymphe wieder ab und die Brust wird wieder kleiner. Ob dies aber nun aussagekräftig über bleibende Zuwächse (an der Brust ist), sei mal dahingestellt.


Und es gab auch schon viele, die haben sie nicht eingehalten - und haben genau dann nichts gegaint ;) Das Ruhetage alleine notwendig sind, um den Penis nicht überzustrapazieren zeigen alleine schon die Überlastungserscheinungen, die bei durchgehendem Training früher oder später auftauchen.

Grüße
BuckBall

Hallo BuckBall :),

der Penis ist nicht zu 50% ein Muskel, da muss ich Dir als Arzt leider widersprechen.

Der Penis enthält im Gegensatz zur Brust mit der Tunica albuginea viel festeres Bindegewebe, dem entsprechend ist er nicht so einfach zu dehnen und dem entsprechend gibt es auch nicht so schnell so große Zuwächse.

Was die Lymphe angeht wurde bei diesem System ja viele Wochen später nachkontrolliert mit dem Ergebnis, das nach Ende der 90 Tage 50% Wachstum und 50% Lymphe bzw. Dehnung sind.

Liebe Grüße sendet Evenlonger :)
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,920
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
der Penis ist nicht zu 50% ein Muskel, da muss ich Dir als Arzt leider widersprechen.
Das ist nun mehr als interessant :D Der Penis beinhaltet glatte Muskulatur und zwar in großer Menge (auch in Abhängigkeit vom Alter bzw. dem Zustand der Schwellkörper). Der Anteil dieser Muskeln am Penis liegt mitunter bei 50% oder sogar darüber, im Alter auch mal bei 35% oder darunter. Aber Muskelzellen gibt es eine große Menge im Penis - und diese sind für das Wachstum (besonders das Erigierte) auch entscheidend, wenn man PE betreibt.
Durch bloßen Zug werden diese Muskelzellen nicht trainiert, da muss man schon die Schwellkörper füllen (wie es durch diverse Übungen gelingt - aber eben nicht durch reine Dehnung, wie ein Strecker es vollbringt).

Wie gesagt: Das BRAVA-System hat nichts mit einem reinen externen Zug auf den Penis gemein, wie ein Strecker ihn bewirkt. Es arbeitet mit Vakuum, eher ähnlich einer Penispumpe (zu denen im weiten Rahmen eben auch der Vitallus Plus zählt).

Grüße
BuckBall
 

Lampe

PEC-Koryphäe (Rang 9)
PEC-Wohltäter
Registriert
21.12.2014
Themen
28
Beiträge
906
Reaktionspunkte
2,152
Punkte
2,325
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
BPEL
19,5 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Ein weiterer Aspekt den man hier beim Vergleich Brust/Penis bedenken muss ist der, das die Brust keine EQ hat. ;)
Das zumindest ist ein Punkt von vielen den man in die ganze Sache einbeziehen muss.
Ich beispielsweise habe auch die Erfahrung gemacht, das die EQ ein begrenzender Faktor sein kann. Denn ist die EQ schlecht wirken Übungen wie Jelqen oder pumpen schlechter. Eventuell steht eine zu geringe EQ den Gains sogar ganz im Wege und Gains bleiben aus.
Pausentage sind also ersteinmal nicht generell schlecht. Viel mehr kommt es auf das individuelle Trainingsprogramm an, auf das Verhalten der EQ, und auf die Ziele an.

Wärend ich bei ADS Geschichten und Stretchen im weitesten Sinne noch ein pausenloses Training nachvollziehen kann, macht es für mich bei Schwellkörperübungen weniger bis gar keinen Sinn ohne Pausen zu trainieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,920
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Wärend ich bei ADS Geschichten und Stretchen im weitesten Sinne noch ein pausenloses Training nachvollziehen kann
Und selbst bei einem reinen Streckfokus wäre die Gefahr bei 7/0-Programmen sehr hoch, dass man in die Überlastung gerät und sich die EQ zerschießt.
Ich habe z.B. auch schon häufiger die interessante Erfahrung gemacht, dass ich Zuwächse nach 48+ Stunden Ruhephase ablesen konnte, die zuvor noch nicht vorhanden waren. Natürlich - da kann immer auch ein Messfehler mitschwingen, besonders in dem Millimeterbereich so kleiner Zuwachsetappen, aber da es häufiger geschehen ist, gehe ich fest davon aus, dass das Wachstum von Ruhephasen profitiert bzw. das Wachstum, nach Setzen des Trainingsreizes, in der Ruhephase geschieht. Natürlich muss zuvor ein ausreichender Trainingsreiz vorhanden gewesen sein - man gaint leider auch nicht von Ruhepausen alleine :D ;)

Grüße
BuckBall
 

Leonie

Im Ruhestand
Registriert
22.12.2014
Themen
4
Beiträge
703
Reaktionspunkte
930
Punkte
780
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
85 Kg
Andererseits frage ich mich, welch besondere Belastung es für den Penis sein soll, wenn man ihn mit Übungen prall mit Blut füllt. Es ist doch sein Job, prall mit Blut gefüllt zu werden.
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,920
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Andererseits frage ich mich, welch besondere Belastung es für den Penis sein soll, wenn man ihn mit Übungen prall mit Blut füllt. Es ist doch sein Job, prall mit Blut gefüllt zu werden.
Wenn es keine Belastung wäre, hättest du beispielweise auch keine Überlastungserscheinungen nach dem Jelqing - egal wie lange du es ausführen würdest ;)
Ich denke so gut wie jede Manipulation des Penis, sei es nun manuell (z.B. Masturbation) oder per Geräte, übersteigt die Beanspruchung, die von einer gewöhnlichen Erektion ausgeht. Und selbst diese birgt Gefahren für die Schwellkörper, wenn sie zu lange anhält (Stichwort: Priapismus).

Grüße
BuckBall
 

Leonie

Im Ruhestand
Registriert
22.12.2014
Themen
4
Beiträge
703
Reaktionspunkte
930
Punkte
780
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
85 Kg
Bei mir sind Ulis und Pumpen und ein bisschen Stretchen die Inhalte. Jelqen nur zum Aufwärmen. Ehrlich, ich könnte es jeden Tag tun. Mein Penis giert danach. Wahrscheinlich ist Jelqen am aggressivsten und führt zu tiefem Penisschmerz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lampe

PEC-Koryphäe (Rang 9)
PEC-Wohltäter
Registriert
21.12.2014
Themen
28
Beiträge
906
Reaktionspunkte
2,152
Punkte
2,325
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
BPEL
19,5 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Es ist aber nicht sein Job, mit mehr Blut gefüllt zu sein als er eigentlich will. Und dies passiert mitunter beim Jelqen und pumpen. Da fließt jedenfalls mehr Blut durch den Schwanz als es bei ner normalen Erektion der Fall ist. ;)

In der Tat habe auch ich mal eine ganz genaue Erfahrung gemacht, das Pausen gut sind.
Damals hatte ich mehrere Wochen (mindestens12) 5/2 trainiert. Ausschließlich Jelqs zu dieser Zeit.
Nach den Wochen war meine EQ durch das Training geschwächt und ich kam auch bei mehreren Messungen an mehreren Tagen nicht über die 18cm Bpel. Es war wie verhext ich konnte machen was ich wollte.
Dann kam eine Off Woche ohne jegliches Training und siehe da, 18,5cm zeigte der Zollstock.
Das war bei mir DER Punkt an dem mir klar wurde, Pausen sind sinnvoll. Für die EQ, für Gains.

Aber mal kurz eine Frage an Evenlonger. Was für ein Arzt bist du? Natürlich brauchst du nur antworten wenn du das möchtest.
 
Zuletzt bearbeitet:

Leonie

Im Ruhestand
Registriert
22.12.2014
Themen
4
Beiträge
703
Reaktionspunkte
930
Punkte
780
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
85 Kg
Ja, stimmt. Tägliches Training schlägt auf die EQ. Guter Grund für Pause.
 

Evenlonger

Gesperrter Benutzer
Thread starter
Registriert
25.12.2014
Themen
2
Beiträge
13
Reaktionspunkte
12
Punkte
1
PE-Aktivität
15 Jahre
Körpergröße
198 cm
Körpergewicht
95 Kg
Der Penis ist ein Muskel

Hallo BuckBall :),

Du hattest zunächst geschrieben, dass der Penis ein Muskel ist ... darauf bezog sich meine Antwort. ;)
Mit den glatten Muskelzellen in den Arterien hast Du natürlich recht. :)
Der die Größe und Form bestimmende Faktor ist jedoch die Tunica albuginea, die aus einem sehr festen Bindegewebe besteht. ;)

Aber mal kurz eine Frage an Evenlonger. Was für ein Arzt bist du? Natürlich brauchst du nur antworten wenn du das möchtest.

Hallo Lampe :),

ich arbeite beruflich mit Eltern und Kindern.

Liebe Grüße von Evenlonger :)
 

Dumpstar

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
21.12.2014
Themen
7
Beiträge
250
Reaktionspunkte
628
Punkte
720
PE-Aktivität
3 Jahre
Körpergröße
168 cm
BPEL
17,4 cm
NBPEL
15,4 cm
BPFSL
18,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
Wo bei einem Penis 100% oder 110% EQ erreicht sind lässt sich eigentlich schwer feststellen. Ist schon ein Spiel mit dem Feuer wenn man glaubt Gewebe lässt sich strapazieren wie man gerade lustig ist. Je mehr Blut, desto höher der Druck den man von Innen heraus aufbauen kann - und auch die Verletzungsgefahr nimmt logischerweise zu.
 

PenisNoob

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
25.12.2014
Themen
6
Beiträge
54
Reaktionspunkte
131
Punkte
341
PE-Aktivität
1 Jahr
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
16,8 cm
NBPEL
14,8 cm
BPFSL
17,7 cm
EG (Mid)
12,2 cm

Evenlonger

Gesperrter Benutzer
Thread starter
Registriert
25.12.2014
Themen
2
Beiträge
13
Reaktionspunkte
12
Punkte
1
PE-Aktivität
15 Jahre
Körpergröße
198 cm
Körpergewicht
95 Kg

Hallo PenisNoob :),

ich wollte und will hier um Gottes Willen keine Werbung für ein Produkt machen, mir ging es nur um die wissenschaftliche Untersuchung was passiert, wenn Gewebe regelmäßig gedehnt wird. Bei den Studien zu Phallosan, JES-Extender, Andropenis und Penimaster gab es leider keine Nachkontrolle bezüglich der Nachhaltigkeit der Gains und keine Verbindung von Tragzeit zu Gains.

Dies ist übrigens der Link zu der Studie:

Nonsurgical breast enlargement using an external soft-tissue expans... - PubMed - NCBI

Liebe Grüße von Evenlonger :)
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,920
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Der die Größe und Form bestimmende Faktor ist jedoch die Tunica albuginea, die aus einem sehr festen Bindegewebe besteht. ;)
Nein, keineswegs. Die Größe eines Penis wird durch diverse Dinge bestimmt - und so gibt es eben auch diverse Begrenzungsfaktoren bei den Zuwächsen. Die Tunica ist einer davon, doch Schwellkörper, Dorsalbündel und in weiterem Sinne auch die Ligamente sind weitere. Das PE-Training zielt auf all diese Faktoren mit verschiedenen Übungen und z.T. auch zu verschiedenen Zeiten (je nach Programmansatz). Aber das alles hat nur noch wenig mit dem BRAVA-System zu tun. Direkt mit Penisstreckern vergleichbar ist dessen Wirkung auf jeden Fall nicht. Ich würde daher auch nicht daraus ableiten, PE-Geräte für 10+ Stunden zu tragen. In den allermeisten Fällen erreicht man damit nur eines: Überlastung und Zuwachsstagnation.

Danke für den Link.

Grüße
BuckBall
 

SirKyle

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
25.12.2014
Themen
1
Beiträge
13
Reaktionspunkte
17
Punkte
1
PE-Aktivität
3 Jahre
interessant. Was für ein ADS kannst du denn 16h pro Tag tragen?
Zu meinen besten Zeiten mit dem Extender waren schon psychisch nie mehr als 8h drin.
 
Oben Unten