Hello world von bigmster93

bigmster93

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
21.03.2015
Themen
2
Beiträge
15
Reaktionspunkte
20
Punkte
12
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
189 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
18,9 cm
NBPEL
17,3 cm
BPFSL
19,1 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,3 cm
EG (Top)
12,3 cm
Hi,

ich bin schon einige Jahre hier registriert, aber die meiste Zeit inaktiv gewesen, deswegen nutze ich nun die Gelegenheit, ein paar Worte über mich und meine Motivation zu verlieren.

Ich bin Student im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich. In meiner Freizeit betreibe ich Fitnesstraining und Ballsportarten.

Angefangen hatte ich damals mit dem V+, da mein Fokus ausschließlich auf EG-Zuwächsen lag und auch heute noch liegt. Meine NPEL ist mit knapp 18cm schon überdurchschnittlich und ich sehe auch keinen sexuellen/ästhetischen Vorteil von mehr, eher im Gegenteil. Stattdessen würde ich gerne meine EG von 12.6cm auf 14cm steigern. Damit hätte mein bestes Stück für mein Empfinden Idealmaße.

Da hier immer wieder die Wichtigkeit des manuellen Trainings zur Verletzungsprävention und auch die Effizienz betont wird, baue ich dies nun auch in reduzierten Umfang ein.

Im Gegensatz zu den aktiveren Mitgliedern hier ist PE für mich nur Mittel zum Zweck und kein Hobby. Deswegen möchte ich so wenig Energie und Zeit dafür verwenden wie möglich und investiere deswegen lieber in ein Gerät, welches mir die Arbeit abnimmt. Ein Problem, das ich z.B. mit manuellen Übungen für EG habe ist, dass sie immer eine bestimmte Erektionshärte voraussetzen. Diese jeden Trainingstag bewusst zu steuern ist mir einfach zuwider.

Dass es ohne Input keinen Output gibt, ist mir natürlich bewusst. Ich will einfach möglichst gutes Input:Output Verhältnis.

Falls jemand Informationsinput in Bezug auf mein Ziel, EG-Zuwächse zu erzielen und alle anderen Parameter gleich zu halten, hat, darf er sie gerne loswerden. Die Fahrradschlauch/-reifen Analogie ist mir aus dem Forum bekannt.

Dankbar wäre ich auch um eine Einschätzung, wie realistisch ein EG-Zuwachs von 1.5cm in 3-6 Monaten ist.

Viele Grüße

bigmster
 

Loverboy

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
22.11.2015
Themen
58
Beiträge
1,939
Reaktionspunkte
3,545
Punkte
7,980
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
69 Kg
BPEL
19,3 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,3 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,0 cm
bigmster93:

Was mir aufgefallen ist:
deine drei EG-Werte sind genau gleich.
Das ist sehr gut.
Oft ist der EG-Top viel kleiner.
EG ist sehr schwer zu trainieren.
Eine Kombination aus PE-Training und
Pumpe ist am besten.

lg.
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
PEC-Top-Poster
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
23
Beiträge
18,942
Reaktionspunkte
117,921
Punkte
61,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
Dankbar wäre ich auch um eine Einschätzung, wie realistisch ein EG-Zuwachs von 1.5cm in 3-6 Monaten ist.
völlig unrealistisch
So wie Du Deine doch eher geringe Begeisterung für das manuelle Training beschreibst, wäre eventuelle eine penispumpe sinnvoll
 

bigmster93

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
21.03.2015
Themen
2
Beiträge
15
Reaktionspunkte
20
Punkte
12
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
189 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
18,9 cm
NBPEL
17,3 cm
BPFSL
19,1 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,3 cm
EG (Top)
12,3 cm
Hallo Adrian und loverboy,

vielen Dank für eure Kommentare. Dass das "Ziel" von 1.5cm in einem halben Jahr wohl sehr ambitioniert sei, habe ich mir schon gedacht und auch nur als best-case-Szenario den (angeblichen) Zuwächsen vereinzelter Forenmitglieder entnommen. Mit 0.5cm wäre ich auch schon hinreichend zufrieden.

Natürlich ist mir auch bewusst, dass jeder unterschiedlich reagiert, dennoch dürfte die (zumindest auf struktureller Ebene) bei jedem gleiche Anatomie empirisch begründete Prognosen zulassen.

Danke auch für den Hinweis mit der Pumpe. Aus meinem Beitrag ist wohl nicht ganz klar geworden, dass ich den V+ immer noch besitze. Mein "Training" beschränkt sich auf den Einsatz dessen. Davor baue ich noch die Benutzung einer IR-Lampe und 2P-Stretches, hin und wieder bundled stretches ein.

@Loverboy
bigmster93:

Was mir aufgefallen ist:
deine drei EG-Werte sind genau gleich.
Das ist sehr gut.
Oft ist der EG-Top viel kleiner.

Das freut mich natürlich zu hören, dass das gute Voraussetzungen sind :)

EG ist sehr schwer zu trainieren.
Eine Kombination aus PE-Training und
Pumpe ist am besten.

Das habe ich befürchtet... mit der Trainingsroutine scheine ich dann aber wohl schon mal eine nicht ganz verkehrte Methodik gewählt zu haben :)

Viele Grüße

bigmster
 
Zuletzt bearbeitet:

erektionsfreund

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
17.04.2017
Themen
2
Beiträge
160
Reaktionspunkte
959
Punkte
820
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2005
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
72 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
18,5 cm
BPFSL
23,1 cm
EG (Base)
14,4 cm
EG (Mid)
13,9 cm
EG (Top)
13,4 cm
Meiner Meinung nach kann das nur gut gehen, wenn Du auch mit Lust dabei bist. Das Thema würde ich nicht mathematisch-naturwissenschaftlich angehen, sondern es geht mehr um die Motivation. Wenn es Dir gelingt Dich auch als Anfänger gut zu motivieren, dann hast Du Chancen Dein Ziel zu erreichen. Wenn Du es aber unter dem Aspekt so wenig wie möglich Zeit investieren zu wollen angehst, dann würde mich ein Erfolg schon sehr wundern.
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
PEC-Top-Poster
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
23
Beiträge
18,942
Reaktionspunkte
117,921
Punkte
61,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
Das freut mich natürlich zu hören, dass das gute Voraussetzungen sind :)
Eigentlich sagt das nur aus, dass Dein Glied dem Geschmack von Loverboy entspricht.
Wenn Du Dir die Anatomie des Penis ansiehst, merkst Du, dass er aus 3 Schwellkörpern besteht, die bis zur Eichel reichen. Die Eichel selbst ist die Fortsetzung des unteren Schwellkörpers. Grundsätzlich ist also auch bei einer großen Eichel der Umfangswert meist geringer. Wenn Du richtig gemessen hast, ist also optisch Dein Penis nicht gleichmäßig dick, sondern hat eine leichte Baseballschlägerform. Dass das dennoch attraktiv sein kann, will ich mit meiner Erklärung keinesfalls abstreiten.
Gute Voraussetzungen scheinst Du dennoch zu haben: 1. einen von Natur aus recht stattlichen Penis und 2. den analytischen Willen, seinen Umfang zu vergrößern ;)
 

bigmster93

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
21.03.2015
Themen
2
Beiträge
15
Reaktionspunkte
20
Punkte
12
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
189 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
18,9 cm
NBPEL
17,3 cm
BPFSL
19,1 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,3 cm
EG (Top)
12,3 cm
@erektionsfreund Danke für deine Einschätzung. Mein Anspruch ist tatsächlich das Ganze wissenschaftlich nüchtern anzugehen. Gleichwohl ich eine Faszination für das Thema verstehen kann, da diese mir durchaus aus anderen Bereichen bekannt ist, denke ich, sind Lust und Motivation nur Faktoren, die die Regelmäßigkeit des Trainings garantieren, aber keine kausalen Einflussfaktoren. Man könnte also von einer Scheinkorrelation sprechen.

Ich gebe dir aber Recht, dass mein "Leidensdruck" und die potentiellen Vorteile, die ich durch eine EG-Vergrößerung erwarte, doch sehr bzw. eher gering sind, da ich grundsätzlich ziemlich zufrieden mit meinem Penis bin. Somit ist alles was ich gaine eher nice-to-have, gleichwohl eine Veränderung von 3-4mm in einem absehbaren Zeitraum schon notwendig ist, um überhaupt den Aufwand in Kauf zu nehmen.

@adrian61 Du hast Recht, dass man meine Interpretation wohl nicht aus der Aussage von loverboy ableiten konnte ;) Richtig ist jedoch deine Annahme, dass ich den EG-Top-Wert daraus geschlossen habe, dass mein Penis optisch bis unter Eichel gleich breit ist. Dass es sich um eine Messung um die Eichel selbst handelt, hatte ich in dem Vermessungsguide überlesen. Wieso aber aus der Tatsachee, dass die Eichel die Verlängerung einer der drei Schwellkörper ist, folgt, dass der Umfang an dieser Stelle geringer sein sollte, erschließt sich mir spontan nicht? Die anderen beiden Schwellkörper gehen doch trotzdem ich die Eichel über, oder nicht? Ich werde mir nochmal eine anatomische Zeichnung anschauen, vielleicht ist es dann offensichtlich. Da es ja aber sowieso nur einen Wert für das ästhetische Empfinden zu sein scheint, hat es ja eh keine Relevanz.
 

Hanauer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
27.02.2018
Themen
6
Beiträge
744
Reaktionspunkte
2,424
Punkte
1,955
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
18,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
Das Thema würde ich nicht mathematisch-naturwissenschaftlich angehen
Wieso denn nicht? Ich als promovierter Physiker bin das Thema mit naturwissenschaftsinhärenter Systematik angegangen. Man setzt sich ein Ziel, sucht sich die passenden Messgrößen, betreibt regelmäßig PE gemäß eines Plans und misst nach gegbener Zeit die jeweiligen Messgrößen, ob der Plan den gewünschten Erfolg hat, und passt ggf. den Plan an. Fertig.
EG-Zuwachs von 1.5cm in 3-6 Monaten
Da stimme ich mit @adrian61 überein, das Ziel ist mehr als nur sehr ambitiniert.
Gut, die Tempgains wären schnell da, aber trotzdem ist ein Plus von 15mm recht viel in der kurzen Zeit.
möglichst gutes Input:Output Verhältnis
Das wollen wohl fast alle. Nur gibt es eine große Unbekannte beim PE, die individuelle physiologische Response, was mMn ein systematisches PE ohne Trial+Error unmöglicht macht. Ich wüsste nicht, wie man mit Sicherheit sagen kann, welche Strategie bei einem einzelnen PEler die beste ist. Die Erfahrungen hier im Forum sind bestenfalls ein Ratschlag für den durchschnittlichen PEler, und auch die Erfahrungen hier sind mit einer gewissen Subjektivität behaftet, gepaart mit Zufallsergebinssen und evtl. vermeintlichen Korrelationen die eher als Aberglauben bezeichtnet werden können.
Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich denke, dass das, was das Forum hier erarbeitet hat, sehr beeindruckend ist und im Rahmen der Möglichkeiten nicht besser sein könnte. Aber es hat eben nicht die Qualität von wissenschaftlich fundierten Untersuchungen und somit bleibt Dir nur der unbequeme Weg, unterschiedliche PE-Strategien auszuprobieren um zu sehen was bei Dir am besten anschlägt.
Ich habe für meinen Teil die Erfahrung gemacht, dass schon das Einsteigertraining EG-Zuwächse bringt. Auch das Tragen des Phallosan geht auf den EG-Wert. Dies zu meiner Beobachtung. Meiner Meinung nach ist Unterdruck von Außen durch eine Penispumpe nicht so Effizient wie Überdruck von innen (durch Jelqs oder Clamping)
EG-Zuwächse zu erzielen und alle anderen Parameter gleich zu halten
Es würde mich wundern, wenn Dir nicht auch noch etwas mehr EL durchs PE einbrockst. Will sagen, dass ein reiner EG-Zuwachs schwierig wird. Erect Squeezes oder High-EQ-Jelqs wären eine gute Wahl, sind aber auch verletzungsträchtig.
Du bist ja kein Neuling beim PE, aber du musst selbst ehrlich für dich einschätzen, ob du diese Fortgeschrittenen-Übungen mit Ruhe und Bedacht ausführen kannst und möchtest.
 

bigmster93

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
21.03.2015
Themen
2
Beiträge
15
Reaktionspunkte
20
Punkte
12
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
189 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
18,9 cm
NBPEL
17,3 cm
BPFSL
19,1 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,3 cm
EG (Top)
12,3 cm
Hallo Hanauer,

das freut mich sehr zu lesen, dass wir in dieser Hinsicht ähnlich zu ticken scheinen und du mir deshalb nochmal etwas individuell passendere Insights bescherst :)

Das mit den 15mm hab ich etwas schnell rausgehauen, das ist das "best-case-Endziel" mit etwas Wunschdenken ;) Wie gesagt wünsche ich mir nur, dass sich überhaupt was in Bezug auf EG verändert, aber lieber konservativ und dafür mit minimalen Risiken.

Dass die die meisten "Input:Output" optimieren wollen ist nicht mein Eindruck, sondern den Output. Ist für mich nicht gegeben, da ich auch Nachteile von zu viel Zuwachs sehe wie z.B. schwerere Erigierbarkeit mit zunehmendem Alter und generell schlechtere EQ (von höheren Risiken auf dem Weg dahin abgesehen).

Meiner Meinung nach ist Unterdruck von Außen durch eine Penispumpe nicht so Effizient wie Überdruck von innen (durch Jelqs oder Clamping)

Interessant, darüber habe ich noch nicht nachgedacht, wäre aber plausibel, weil von außen ja unspezifisch alles rein gesaugt wird, also auch Lymphe. Wobei der V+ dieses Problem ja adressiert.

Es würde mich wundern, wenn Dir nicht auch noch etwas mehr EL durchs PE einbrockst. Will sagen, dass ein reiner EG-Zuwachs schwierig wird. Erect Squeezes oder High-EQ-Jelqs wären eine gute Wahl, sind aber auch verletzungsträchtig.
Du bist ja kein Neuling beim PE, aber du musst selbst ehrlich für dich einschätzen, ob du diese Fortgeschrittenen-Übungen mit Ruhe und Bedacht ausführen kannst und möchtest.

0.5-1cm mehr EL wären zu verkraften, aber ich habe schon die Rückmeldung bekommen, dass schon die knapp 18cm nicht bei jeder Person unproblematisch sind. Ja über die Übungen habe ich auch schon nachgedacht. Tatsächlich ist die Verletzungsanfälligkeit der Übungen, die auf die EG gehen sollen, ein weiteres Kriterium, die mich kritisch dem manuellen Training gegenüber stehen lassen. Ich denke, da kann man viel mehr falsch machen und deswegen beurteile ich das Risiko-Nutzen-Verhältnis nicht so gut. Der worst case wäre ja, dass es weder zu EG-Gains, dafür aber zu dauerhaften Gewebeschädigungen kommt. Beim V+ sehe ich das Risiko nur bei einer zu langen und häufigen Anwendungsdauer, da es sonst ja keine Parameter gibt, die man beeinflussen kann.

ich habe für meinen Teil die Erfahrung gemacht, dass schon das Einsteigertraining EG-Zuwächse bringt

Das macht mir Hoffnung, weil ich bei vielen Leuten auch gar keine Veränderung der EG, dafür aber der anderen Parameter gesehen habe (und das nach über einem Jahr) und die zugrundeliegende Unterstellung war, dass die alle auch mit dem Einsteigerprogramm angefangen haben. Bei diesem stören mich auch die einfachen Stretches, weil ich gegenüber 2P-Stretches keine Vorteile, aber den Nachteil sehe, dass die Ligamente auch gedehnt werden und ich das nicht will. Hier kommt dann wohl aber wieder die von dir angesprochene individuelle Komponente ins Spiel, sodass ich ehrlich gesagt nicht weiß, was auf Basis der Informationen für meine Ziele wahrscheinlich die beste Strategie ist...


Danke jedenfalls für den Rat!
 
Zuletzt bearbeitet:

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
PEC-Top-Poster
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
23
Beiträge
18,942
Reaktionspunkte
117,921
Punkte
61,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
Bei diesem stören mich auch die einfachen Stretches, weil ich gegenüber 2P-Stretches keine Vorteile, aber den Nachteil sehe, dass die Ligamente auch gedehnt werden und ich das nicht will.
Mach 2p - und nach einer Eingewöhnung bundled 2p Stretches. Die haben bei mir vor allem Auswirkungen auf die Penisdicke gehabt

Und großartig, einen Mann hier zu haben, der sagt, dass 18cm nicht so einfach von JEDER Frau weggesteckt werden können und diese Länge für absolut ausreichend hält
 

bigmster93

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
21.03.2015
Themen
2
Beiträge
15
Reaktionspunkte
20
Punkte
12
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
189 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
18,9 cm
NBPEL
17,3 cm
BPFSL
19,1 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,3 cm
EG (Top)
12,3 cm
Bei diesem stören mich auch die einfachen Stretches, weil ich gegenüber 2P-Stretches keine Vorteile, aber den Nachteil sehe, dass die Ligamente auch gedehnt werden und ich das nicht will.
Mach 2p - und nach einer Eingewöhnung bundled 2p Stretches. Die haben bei mir vor allem Auswirkungen auf die Penisdicke gehabt

Danke für den Tipp, wie ich sehe hast du damit ja auch innerhalb der ersten 4 Monaten 3mm zugelegt - ein Ergebnis, mit dem ich durchaus zufrieden wäre! (sofern permanent)

Und großartig, einen Mann hier zu haben, der sagt, dass 18cm nicht so einfach von JEDER Frau weggesteckt werden können und diese Länge für absolut ausreichend hält

Das ist meine persönliche Erfahrung und am Ende ist der Nettoeffekt negativ, wenn man zwar einen riesen Dödel hat, sich aber beim Akt zurückhalten muss... das drückt den Spaßfaktor für beide... Der entscheidende Faktor bei großen Penisdimensionen ist wohl eher der anfängliche "Wow"-Effekt und das gesteigerte Ego. Für die "mechanische" Befriedigung ist wohl schon ab 15cm EL (bei manchen vielleicht auch weniger) nur die Dicke verantwortlich.
 

erektionsfreund

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
17.04.2017
Themen
2
Beiträge
160
Reaktionspunkte
959
Punkte
820
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2005
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
72 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
18,5 cm
BPFSL
23,1 cm
EG (Base)
14,4 cm
EG (Mid)
13,9 cm
EG (Top)
13,4 cm
Wieso denn nicht? Ich als promovierter Physiker bin das Thema mit naturwissenschaftsinhärenter Systematik angegangen. Man setzt sich ein Ziel, sucht sich die passenden Messgrößen, betreibt regelmäßig PE gemäß eines Plans und misst nach gegbener Zeit die jeweiligen Messgrößen, ob der Plan den gewünschten Erfolg hat, und passt ggf. den Plan an. Fertig.


Die Frage ist zuerst was ist Dein Trainingsziel? Sind es die zusätzlichen 1,5 Zentimeter oder vorallem auch die Aufrechterhaltung der Erektionsqualität, Dauer der Erektionsfähigkeit usw. ?
 
Oben Unten