goodpriv, bin der Neue mit IPP :-(

goodpriv

PEC-Neuling (Rang 1)
Themenstarter
Registriert
18.10.2018
Themen
1
Beiträge
4
Reaktionspunkte
6
Punkte
2
Servus zusammen,

jetzt habe ich's endlich geschafft. Diverse Freemail Adressen werden bei der Anmeldung direkt geblockt (z.B. hotmail) und auf der Email [email protected] kommt keine Reaktion, ich war schon kurz davor weiter unangemeldet vom Forum zu profitieren...

Egal, kurz zu mir: Ich bin 51 und war bisher mit meinen 14 cm BPFL (ist mir auch am Wichtigsten) einigermaßen zufrieden, auch wenn es gerne hätte mehr sein dürfen, beschwert hat sich keine, hat immer gereicht.

Jetzt leide ich an IPP (Induratio Penis Plastica) und mein bestes Stück hat sich quasi über Nacht um 3 Zentimeter verkürzt und ist an der Peniswurzel wie eine Sanduhr eingeschnürt, dort kann man die Plaques auch tasten.
Wie Ihr Euch denken könnt zieht mich das tierisch runter. Funktion ist zwar noch gegeben, aber mit so einem Kurzen macht's deutlich weniger Spaß. Urologe, Spezialist für IPP, hat Potaba und Sildenafil verschrieben, aber die Perspektive ist wohl eher mau.

Da ich den Zustand nicht so recht akzeptieren will, bin ich überhaupt erst auf die PE Community gestoßen (hätte ich das mal früher gesehen ;))

Ich habe hier zwar schon viel rauf und runter gelesen, aber zumThema PE Training und Erfolge mit bzw. bei IPP habe ich nicht wirklich was gefunden.

Zum Einen habe ich etwas Angst durch das Training die ohnehin schon madige Situation noch zu verschlechtern oder sogar einen weiteren Schub auszulösen. Der Urologe meinte ein anderer bekannter IPP Spezialist aus Österreich schwört auf Penisstrecker, also Phallosan, Penimaster etc.. Nachdem es eigentlich sonst keine Hoffnung gibt, werde ich mir einen davon in Bälde anschaffen. Pumpe verwende ich seit ein paar Wochen, kann da aber außer Temp Gains in der Dicke noch nichts Positives berichten.

Wenn einer von Euch mit Penisstreckern und IPP Erfahrungen gemacht hat, würde mir das echt weiterhelfen!

Vielen Dank schonmal,

Alex
 

GreenBayPacker

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
PEC-Wohltäter
Registriert
22.09.2015
Themen
13
Beiträge
2,015
Reaktionspunkte
6,152
Punkte
7,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
89 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
16,2 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,1 cm
EG (Top)
12,0 cm
Hey @goodpriv,
willkommen in der PEC. ;)
Direkt helfen kann ich dir leider nicht.
In der Suchfunktion gibt es einen Haufen Erwähnungen über die Krankheit - vielleicht hilft dir ja das ein oder andere weiter.
Ob das Training sinnvoll sein kann, kann ich dir nicht sagen bzgl. IPP.
Pumpe verwende ich seit ein paar Wochen, kann da aber außer Temp Gains in der Dicke noch nichts Positives berichten.
TempGains sind auch erstmal das einzige, was zu erwarten ist. Um dauerhafte Gains zu erzeugen bedarf es eine sehr gute Ausdauer und Geduld.
Außerdem ist es wichtig seinen Penis gut zu kennen, denn jeder Penis reagiert ein wenig anders auf das Training.
Solltest du mit IPP gut trainieren können, ist das Einsteigerprogramm sicherlich das richtige für den Start. Viel lesen ist wichtig.
Diverse Freemail Adressen werden bei der Anmeldung direkt geblockt (z.B. hotmail) und auf der Email [email protected] kommt keine Reaktion, ich war schon kurz davor weiter unangemeldet vom Forum zu profitieren...
Einige Adressen werden geblockt, wie du schon bemerkt hast. :)
Sicherheit, keine Werbung und Anonymität sind hier essentiell.
@Hyperlord : Hast du Zugriff auf die Mails?

Ich wünsche dir alles gute und (vielleicht) viel Spaß beim Training und schöne Gains.
GreenBayPacker
 

Halunke

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
30.01.2017
Themen
19
Beiträge
3,400
Reaktionspunkte
11,348
Punkte
8,530
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
84 Kg
BPEL
20,2 cm
NBPEL
18,1 cm
BPFSL
20,9 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,8 cm
und war bisher mit meinen 14 cm BPFL
Grüss Dich, das klingt ja ganz schön fies dieses IPP. Wie bekommt man das denn? oder einfach Pech?
Meinst Du evtl BPEL oder tatsächlich Non Bone Pressed Flat Length? Der Wert sagt ja am Ende nicht viel über den Steifen Zustand aus. ist er da auch geschrumpft?
 

PerryPimmel

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
23.07.2018
Themen
2
Beiträge
134
Reaktionspunkte
491
Punkte
455
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
87 Kg
BPEL
16,2 cm
NBPEL
14,0 cm
BPFSL
17,3 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
11,3 cm
EG (Top)
10,0 cm
Hallo und herzlich Willkommen.
Habe grade mal bei Wikipedia nach ipp geschaut und es läuft mir kalt den Rücken runter, insbesondere da ich mich linksseitig auch als sehr fest empfinde.
“Mikrotraumata in der Tunica“ kann beim PE ja auch vorkommen, ich würde also gsnz zaghaft und vorsichtig ran gehen.
 

Hyperlord

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
26.12.2016
Themen
10
Beiträge
3,819
Reaktionspunkte
14,110
Punkte
9,430
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
69 Kg
NBPEL
15,8 cm
@GreenBayPacker Zugriff auf die Mails!? Du meinst, ob ich die Zugangsdaten für's web.de-Konto habe? ;)
Nein. Das dürfte eher Richtung @chester oder @BuckBall gehen.
 

GreenBayPacker

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
PEC-Wohltäter
Registriert
22.09.2015
Themen
13
Beiträge
2,015
Reaktionspunkte
6,152
Punkte
7,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
89 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
16,2 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,1 cm
EG (Top)
12,0 cm
Ok, danke.
Hätte ja sein können. :)
LG
 

mario904

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
06.07.2017
Themen
1
Beiträge
414
Reaktionspunkte
3,245
Punkte
2,075
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
90 Kg
BPEL
16,0 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
12,5 cm
so wie ich es im netz gelesen habe, handelt es sich um eine art verkalkung bzw. aus einer verletzungsbedingten vernarbung der schwellkörper. ich bin kein arzt, aber wenn dir dein doc nicht helfen kann, dann würde ich rotlichtbestrahlung und viel massieren empfehlen um das gewebe zu lockern. auch wird LArginin empfohlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

pimmelhuber

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
08.09.2017
Themen
3
Beiträge
1,195
Reaktionspunkte
1,132
Punkte
1,360
Ein User namens Jesus meinte mal,dass das vom PE kommt.
Peinlich ist ja mal wieder,dass der Urologe mit Sidefanil ankommt. Mehr können die auch nicht.Hier muss mal eine gesellschaftliche Gehaltsdebatte her
 

goodpriv

PEC-Neuling (Rang 1)
Themenstarter
Registriert
18.10.2018
Themen
1
Beiträge
4
Reaktionspunkte
6
Punkte
2
Guten Morgen und Danke erstmal für Eure Kommentare und Anteilnahme...

BPEL meinte ich natürlich! Wenn er hängt sieht man Null Unterschied, aber wenn er steht ist es schon krass. 3 cm weniger über Nacht durch eine Vernarbung der Tunica und in der Folge Zusammenziehen des Gewebes und partielle Unterversorgung des Schwellkörpers. Harte Plaques kann man direkt in der Tiefe ertasten :-( Wobei es da Leidensgenossen gibt, die so üble Erscheinungsformen haben, dass z.B. ein 90 Grad Winkel im erigierten Zustand besteht, da hat es sich erstmal ausgevögelt und eine OP ist unumgänglich (kostet ca. 10 K und viele Kassen zahlen nicht). Erfolgsaussichten sind da auch nicht 100%ig. Ich hab da Bilder gesehen, da stehen einem die Haare zu Berge.

Sildenafil ist, auch wenn's eine Notlösung ist noch das Mittel der Wahl. Das einzig zugelassene IPP Medikament Potaba (Kalium hochdosiert) muss man in einer Dosierung von 4x6 Stück täglich einnehmen, da braucht man schon einen Betonmagen um das ohne Beschwerden zu packen.

Da Strecken und PE meine einzige Hoffnung sind, ist die Motivation groß genug, mal sehen was die Zeit bringt. Wohl dem, der wie ich eine verständnisvolle Partnerin hat.
Meine Empfehlung an alle: übertreibt es nicht, denn IPP ist kein Spaß.

Der Urologe / Androloge (ist wirklich ein Fachmann) meinte, seiner Schätzung nach sind nicht 3-5 % aller Männer betroffen, sondern 10% wegen der hohen Dunkelziffer derer, die sich gar nicht erst behandeln lassen.

Für Interessierte bzw. Betroffene: Gute Infos gibts auf Induratio.com und für die englischsprachige Suche "peyronies disease" den Begriff IPP gibt dort nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

goodpriv

PEC-Neuling (Rang 1)
Themenstarter
Registriert
18.10.2018
Themen
1
Beiträge
4
Reaktionspunkte
6
Punkte
2
Und gleich noch ein Noob Fehler, die 14 cm vor der Erkrankung waren nicht Bone pressed sondern ohne Druck gemessen, dürften also ca. 17 cm BPEL gewesen sein, 14 sind es jetzt BPEL
 

marsupilami

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
01.01.2015
Themen
6
Beiträge
2,392
Reaktionspunkte
6,054
Punkte
5,380
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
110 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
13,6 cm
Hallo goodpriv,

das mit Deiner IPP tut mir sehr leid und ich hab jetzt auch kein Patentrezept, das ich dagegen aus dem Ärmel schütteln könnte...:(
Allerdings wäre es für alle anderen Schwanzträger hier gut zu wissen, wie genau Du Dir das zugezogen hast. Du schriebst schon mehrfach, dass Dir das quasi "über Nacht" passiert sei, aber was ist da genau passiert? War das durch irgendwelche äußeren Umstände ausgelöst (zu heftiger Sex, vielleicht sogar mit Umknicken des Penis - der Dieter-Bohlen-Effekt :rolleyes:, oder ein zu stramm sitzender oder zu lange angelegter Cockring, oder, oder...); oder war es tatsächlich so, dass Du eines Morgens nichtsahnend aufgewacht bist und diese Katastrophe an Dir bemerkt hast? Was war amTag (oder in der Nacht) los gewesen?

Nützlich wäre das deswegen zu wissen, weil ja bei manchen PE-Übungen auch nicht gerade zimperlich mit dem Penis umgegangen wird und immer ein gewisses Verletzungs- oder sogar Dauerschädigungs-Potenzial besteht... Wäre gut, die Kollegen entsprechend zu warnen.

Was die Therapiemöglichkeiten betrifft: in meiner laienhaften Vorstellung besteht eine Möglichkeit, durch Massagen, Aufwärmen und gute Durchblutung, unterstützt von Medikamenten, etwas von diesen Plaques (= Ablagerungen) wieder aufzulösen. Was gekommen ist sollte doch auch wieder gehen können... Vor allem, wenn es über Nacht gekommen ist, also keinen langen Entstehungsprozess gebraucht hat.

Aber wie gesagt, das ist meine laienhafte Sichtweise. Ich finde nur, es wird oft ein wenig zu viel und zu früh geschnippelt... Und der dadurch einhergehende Längenverlust und die Gefahr von Spätschäden wie Impotenz sind auch nicht zu verachten...
 

goodpriv

PEC-Neuling (Rang 1)
Themenstarter
Registriert
18.10.2018
Themen
1
Beiträge
4
Reaktionspunkte
6
Punkte
2
Da kann ich jetzt natürlich nur für mich sprechen, aber der Verlauf ist in sehr vielen Fällen der Gleiche:

Ich hatte ca. 1 Jahr Schmerzen beim Aufbau einer Erektion (unangenehm, aber nicht extrem schmerzhaft), diese Schmerzen ebbten dann nach ca. 1 Jahr ab. Wie ich jetzt weiß, ist das die sog. entzündliche Phase, die Entzündung im/am Schwellkörper ist die Ursache der Schmerzen. Beim Heilungsprozess entstehen dann die Kalkablagerungen (Plaques). Die Schlagartige Verkürzung ist dann quasi der Schlußakkord, so eine Art teilweiser Schwellkörperinfarkt, damit ist i.d.R. die sog. stabile Phase erreicht (hoffe ich).
Ursachen für die wahrscheinlich auslösenden Mikroverletzungen gibt es viele, was es bei mir war kann ich im Nachhinein nicht sagen, Zu hart gevögelt, zu hart onaniert, umgebogen keine Ahnung, könnte alles gewesen sein.
Es gibt leider keine wirklich aussagekräftigen Studien zum Thema. Das die Plaques völlig wieder verschwinden ist wohl kaum zu erwarten, deshalb setze ich meine Hoffnung in Dehnung des vernarbten Schwellkörpers. Naja, wait and see.
Immerhin kein Krebs (wäre ja auch eine Möglichkeit gewesen).
 

Glglhj123

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
10.01.2018
Themen
3
Beiträge
250
Reaktionspunkte
416
Punkte
560
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
165 cm
Körpergewicht
75 Kg
Naja, wait and see
Bin kein Fachmann, würde dir aber raten, das Anfängerprogramm mit genügend offTagen zu gestalten und deine PIs wirklich sehr genau zu beobachten.
Viel Erfolg wünsche ich :) bin mir sicher dass du da was rausholen kannst ;)

LG
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
19,897
Reaktionspunkte
135,923
Punkte
63,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
Hey @goodpriv echt Scheiße so etwas zu lesen
Du sagst, Dein behandelnder Arzt, wäre ein echter Experte auf diesem Gebiet. Ich würde an Deiner Stelle entweder mal das Einsteigerprogramm in aller Ausführlichkeit (mit Beschreibung der Übungen) ausdrucken oder den Arzt direkt mit der Bitte um eine Stellungnahme auf dieses Forum hinweisen. Rein gefühlsmäßig würde ich darauf tippen, dass eher das VORSICHTIGE jelqen als irgendwelche Dehnungsübungen - egal ob manuell oder mit Expander - dazu beitragen könnten, die Plaqe zu lösen.
Ich wünsche Dir natürlich eine möglichst rasche und vollständige Regeneration!
LG Adrian
 
Oben Unten