Ergebnisse durch Hanging mit Gewichten

zenturio

PEC-Talent (Rang 3)
Registriert
11.01.2020
Themen
2
Beiträge
32
Reaktionspunkte
77
Punkte
52
PE-Aktivität
Einsteiger
L

Langerhans

Gelöschter Benutzer
Hallo zusammen, nun möchte ich mich auch mal äußern, ich war bist jetzt nur ein stiller Mitleser Zeit ein paar Monaten. Also ich habe dieses Jahr mit pe begonnen ca. Im Juli. Da hab ich noch nichts gewusst, ich habe viel gelesen und mir Videos angeschaut, ich verfolge gerade den YouTuber "total man", fals den jemand kennt ein amerikanischer YouTuber der Videos darüber macht wie er sein penis vergrößert. Naja aufjedenfall hab ich mit den pf geholt und angefangen und nach ca. 1 Monat nach Nutzung des pf mit hanging angefangen habe. Am Anfang habe ich mit 0,5 kg angefangen. Ich mache insgesamt 4 Tage on und 3 Tage of. Die ersten 2 Tage mach ich hanging 1 Stunde und danach wie ich lustig bin 8-10 Stunden pf. Die letzten 2 Tage tage ich nur den pf, ohne hanging. Zur Zeit mache ich 1,5 kg beim hanging. Natürlich Wärme ich zuvor auf... und alles im Bereich dass es nicht schmerzt, ganz wichtig. Zu meinen Daten, ich bin hauptsächlich auf den steifen Zustand aus, hatte ich 13,8 und nun bin ich bei ca. 14,5 mal mehr mal weniger, kommt drauf an wie erregt ich bin.
Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick im mein pe-verlauf geben und fals es fragen gibt, höre ich mir die gerne an.
MfG Diggory
Genau so oder etwas anders werde ich es auch machen..... Lerne gerne von anderen die es schon richtig vorgemacht haben und damit großen Erfolg hatten...

Mein Schwanz ist Bereit dafür auch dank Folsäure.... traue ich mir diesen Schritt zu den ich zuvor niemals in Erwägung gezogen hätte und immer meine letzte Option war... ich mag etwas mehr Kollagen und Elastin im Schwanz haben als andere und die werde ich jetzt nützen :)

Pumpen ist nicht meins auf die Roten Punkte bei mini Unterdruck kann ich gern verzichten auch was den Umfang angeht brauche ich das scheiß Teil nicht....

Werde es genau so machen wie du ganz Vorsichtig herangehen und damit auch 2-3 cm mehr an Länge herauskitzeln aus meinen Körper....
Damit wäre ich Absolut zufrieden um die Dicke kann ich mich später auch noch immer Kümmern....

Werde euch auf dem Laufenden halten... :):cigar:
 

Diggory

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
07.08.2019
Themen
3
Beiträge
141
Reaktionspunkte
570
Punkte
475
PE-Aktivität
1 Jahr
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
68 Kg
Viel Glück dir, wünsche dir gute gains :)
Hab auch noch vor bisl Länge rauszukitzeln :) und danach werde ich auf dicke gehen. Sobald ich wieder anfange regelmäßig zu trainieren, geb ich natürlich euch Bescheid und halte euch auf dem laufenden. :)
 

Jango Dick Fett

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
06.08.2018
Themen
2
Beiträge
435
Reaktionspunkte
923
Punkte
980
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2010
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
65 Kg
BPEL
17,0 cm
BPFSL
17,5 cm
EG (Base)
13,2 cm
EG (Mid)
12,8 cm
EG (Top)
12,6 cm
Und wie schaut es aus mit der Härte der Erektion oder dem Winkel? Schon Veränderungen bemerkt?
 

ra2407

PEC-Talent (Rang 3)
Registriert
01.02.2022
Themen
0
Beiträge
40
Reaktionspunkte
170
Punkte
62
PE-Aktivität
10 Jahre
Das ist ein sehr interessantes Thema, an sowas möchte ich auch gerne probieren. Mal sehen wie es sich so entwickelt, gegen über den Pumpen .
 

Bbp

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
17.11.2021
Themen
1
Beiträge
22
Reaktionspunkte
45
Punkte
31
PE-Aktivität
5 Jahre
Nach ca. 6 Wochen hab ich 1/2 cm Gewinn.
Trage 3-4 mal in der Woche 3 Stunden meine teilweise selbstgebastelte Konstruktion.
Diese Kolbenpumpe mit Schraubgewinde ist hevorragend und absolut dicht.
Die Silikonmanschette hab ich mit einem Streifen Panzerband gesichert damit sie nicht vom Zylinder runterrutscht.
Das Einführen des Penis ist etwas tricky.
Als Gleitmittel hat sich ein Gel "Teufelskralle" als Bestes bewährt.
Ich dreh den Kolben zuerst ganz runter.
Die Manschette schlage ich halb um.
Dann gebe ich ich etwas Gel in die Manschette bis zum Kolben.
Setze die Eichel an so fest es geht und drehe gleichzeitig den Kolben etwas hoch.
Der Unterdruck hilft der Eichel leichter reinzurutschen.
Dann drehe ich in 2-3 Schritten weiter bis mein gutes Stück voll drin ist.
Zum Schluß wickle ich die umgeschlagene Manschette ab, dabei achte ich drauf das sich kein Gel am P-Schaft befindet, dann kann das Ganze nicht abrutschen.
1200g Gewicht drangehängt und es läßt sich sehr angenehm und dezent tragen.
Nach ca. 3 Stunden wird es etwas unangenehm und ich muß pinkeln...
Mach auf jeden Fall weiter, zusätzlich Pumpe ich mehrmals pro Woche mit hohem Unterdruck.
Angefangen hab ich mit 14 cm und bin jetzt bei 17,5 cm ! (unter Unterdruck)
Gruß an Alle !!
 

ra2407

PEC-Talent (Rang 3)
Registriert
01.02.2022
Themen
0
Beiträge
40
Reaktionspunkte
170
Punkte
62
PE-Aktivität
10 Jahre
Danke für deine ausführliche Aussage. Natürlich werde ich weiter machen, ich bin auch gespant wie weit es noch geht.
 

invisibleone

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
05.08.2016
Themen
20
Beiträge
103
Reaktionspunkte
177
Punkte
335
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
63 Kg
BPEL
16,7 cm
NBPEL
13,7 cm
BPFSL
17,6 cm
EG (Mid)
12,6 cm
Ich trainiere mit 1200g, täglich so ca. 3 Stunden, mit gutem Erfolg..
Das kann man auch wunderbar im Bett machen. Einfach vorne ein Seil ran, welches zum Nachtschrank, Fensterbrett oder sonstwas in der Nähe des Bettes führt, dort eine kleine Segler Umlenkrolle (aus dem Baumarkt) befestigen. Seil durch die Rolle und unten ein Gewicht dran.
So kann man gut mal über Nacht als Seitenschläfer mit sehr genauem Zug arbeiten. Als Bauchschläfer oder Rückenschläfer das Seil halt nach hinten zu den Füßen raus oder oben über den Kopf weg führen, oder wenn eine Schieflage begradigt werden soll auch zur Seite.
Wenn man so einschlafen kann, sind schnell 8 Stunden auf dem Konto.
 

Bbp

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
17.11.2021
Themen
1
Beiträge
22
Reaktionspunkte
45
Punkte
31
PE-Aktivität
5 Jahre
Nach ein paar Wochen die ich pausieren musste, hängt mein Gewicht nun wieder täglich dran.
Ich bin schon fast etwas süchtig nach dem Gefühl wenn mein Kleiner lang gezogen wird und das Gewicht am Bein etwas rumbaumelt.
Werde auch immer routinierter im Anlegen.
Man darf den Unterdruck nicht zu stark machen, sonst passiert es das Vorhaut an der Eichel vorbeirutscht und dann mit Lymphe aufbläht.
Zum Glück gehen solche Beulen in ein paar Stunden wieder weg.
 
Oben Unten