Die PE-Verschwörung - warum ist PE nicht wissenschaftlich anerkannt?

8inchnails

PEC-Talent (Rang 3)
Themenstarter
Registriert
09.09.2017
Themen
1
Beiträge
29
Reaktionspunkte
78
Punkte
62
PE-Aktivität
10 Jahre
NBPEL
18,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
Dieser Thread ist als Spin-Off vom Thema "Gibt es Personen, bei denen PE nicht funktioniert?" gedacht. Da wurde darüber diskutiert, warum es kaum Studien gibt die PE beweisen könnten.

Also warum heisst es offiziell immer noch, dass man seinen Pimmel nicht vergrößern kann (ausser vielleicht durch Operationen). Im Jahre 2017 sollten doch Gerüchte über Jelq&Co bis zu Urologenfachkreisen durchgedrungen sein, die das Ganze mal einer Prüfung unterziehen, um zu schauen ob was dran ist.

Das Extender und Penispumpen Zuwächse bringen wurde durch diese 2 Studien belegt:
Effect of penile-extender device in increasing penile size in men with shortened penis: preliminary results. - PubMed - NCBI
The role of vacuum pump therapy to mechanically straighten the penis in Peyronie’s disease

Es sieht eigentlich alles vielversprechend aus, dass es eine Alternative gibt zu gefährlichen und teuren Penisoperationen mit zweifelhaftem Ausgang. Trotzdem wird in die Richtung nicht weiter geforscht.
Aber warum? Ist es eine Verschwörung der Pimmelschneiderindustrie? Steckt vielleicht die Regierung dahinter? :D

Was meint ihr dazu?
 
Zuletzt bearbeitet:

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
19,897
Reaktionspunkte
136,019
Punkte
63,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm

Terion

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
29.09.2016
Themen
7
Beiträge
1,417
Reaktionspunkte
3,639
Punkte
3,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
15,6 cm
BPFSL
18,8 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
11,8 cm
Wie gesagt:
1. zu unseriös für die medizinische Forschung.
2. schwierig, Gelder dafür einzutreiben.
 

Heinz999

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
19.01.2017
Themen
5
Beiträge
84
Reaktionspunkte
340
Punkte
409
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2011
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
95 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,5 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Top)
13,1 cm
Die Illuminaten stecken selbstverständlich dahinter! :-DD
 

Uncle_Sam

PEC-Talent (Rang 3)
Registriert
10.02.2016
Themen
4
Beiträge
48
Reaktionspunkte
142
Punkte
89
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
75 Kg
BPEL
16,5 cm
NBPEL
14,0 cm
BPFSL
17,5 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
11,7 cm
EG (Top)
10,0 cm
Es gibt ja meines Erachtens nicht mal vernünftige Studien zur erigierten Penislänge. Das sind meist Selbstauskünfte oder Hochrechnungen der BPFSL. Keiner geht her und vermisst steife Schwänze für die Wissenschaft. Geschweige denn, dass wirklich nach regionalen Unterschieden gesucht wird.
 

pimmelhuber

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
08.09.2017
Themen
3
Beiträge
1,195
Reaktionspunkte
1,132
Punkte
1,360
Dieser Thread ist als Spin-Off vom Thema "Gibt es Personen, bei denen PE nicht funktioniert?" gedacht. Da wurde darüber diskutiert, warum es kaum Studien gibt die PE beweisen könnten.

Also warum heisst es offiziell immer noch, dass man seinen Pimmel nicht vergrößern kann (ausser vielleicht durch Operationen). Im Jahre 2017 sollten doch Gerüchte über Jelq&Co bis zu Urologenfachkreisen durchgedrungen sein, die das Ganze mal einer Prüfung unterziehen, um zu schauen ob was dran ist.

Das Extender und Penispumpen Zuwächse bringen wurde durch diese 2 Studien belegt:
Effect of penile-extender device in increasing penile size in men with shortened penis: preliminary results. - PubMed - NCBI
The role of vacuum pump therapy to mechanically straighten the penis in Peyronie’s disease

Es sieht eigentlich alles vielversprechend aus, dass es eine Alternative gibt zu gefährlichen und teuren Penisoperationen mit zweifelhaftem Ausgang. Trotzdem wird in die Richtung nicht weiter geforscht.
Aber warum? Ist es eine Verschwörung der Pimmelschneiderindustrie? Steckt vielleicht die Regierung dahinter? :D

Was meint ihr dazu?
nee. Weil das mit klassische Urologie halt nix zu tun hat. Optimierung ist in Deutschland sowieso nicht gern gesehen aufgrund unserer Vergangenheit. Find ich auch gut so.
Wenn die Pharma damit kein Geld verdient, wird es nicht anerkannt.
Naja.Wer Dr Prof in nen Forennamen schreibt,der ist recht wahrscheinlich selbst Arzt .Denn nur dieser Menschenschlag senft akadem. Grade sogar in Foren raus,obwohl für den Drmed quasi relativ nix geleistet wurde :). nicht persönlich nehmen ;)
 

drprofcock

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
28.08.2017
Themen
4
Beiträge
305
Reaktionspunkte
633
Punkte
480
PE-Aktivität
1 Jahr
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
80 Kg
für drmed wird schon einiges geleistet. nur halt weniger als Dr Ingenieur oder ähnliches. Ich bin kein Dr btw
 

Terion

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
29.09.2016
Themen
7
Beiträge
1,417
Reaktionspunkte
3,639
Punkte
3,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
15,6 cm
BPFSL
18,8 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
11,8 cm
Wenn die Pharma damit kein Geld verdient, wird es nicht anerkannt.

Ach komm. Meine Forschung (genauer gesagt: die der gesamten AG meines Chefs) wird auch nicht von der Pharmaindustrie bezahlt und trotzdem ist sie möglich. Wenn man aber keine Drittmittel beziehen kann/will, muss man halt DFG-Anträge schreiben und die DFG guckt halt schon, dass sie ihr Geld nicht in irgendein unnützes Projekt steckt. ;)
 

Terion

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
29.09.2016
Themen
7
Beiträge
1,417
Reaktionspunkte
3,639
Punkte
3,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
15,6 cm
BPFSL
18,8 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
11,8 cm
Naja.Wer Dr Prof in nen Forennamen schreibt,der ist recht wahrscheinlich selbst Arzt .Denn nur dieser Menschenschlag senft akadem. Grade sogar in Foren raus

Im Ernst? Glaubst du wirklich, dass jemand Doktor oder Prof ist, nur weil er sich einen solchen Nick gibt? Im Internet?! :hilarious:
 

pimmelhuber

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
08.09.2017
Themen
3
Beiträge
1,195
Reaktionspunkte
1,132
Punkte
1,360
Naja.Wer Dr Prof in nen Forennamen schreibt,der ist recht wahrscheinlich selbst Arzt .Denn nur dieser Menschenschlag senft akadem. Grade sogar in Foren raus

Im Ernst? Glaubst du wirklich, dass jemand Doktor oder Prof ist, nur weil er sich einen solchen Nick gibt? Im Internet?! :hilarious:
Nee. Drmed oder "Prof"min der Medizin ( dort ist ja sowieso jeder mit normalem Promotionsaufwand eines anderen Faches apl Prof,wie man schnell sehen kann) ,da diese die Persönlichkeitseigenfschaften es zu tun. Mit "hoher Konfidenz".Ähnlich hoch wäre die P bei jemandem,der das in Frage stellt.

PS: ich benutze ein Tablet .Deswdgen mache ich viele RSfehler.Ist in diesen Kreisen ja "Status"symbol.Wollte das deswegen anfügen.
 
Zuletzt bearbeitet:

8inchnails

PEC-Talent (Rang 3)
Themenstarter
Registriert
09.09.2017
Themen
1
Beiträge
29
Reaktionspunkte
78
Punkte
62
PE-Aktivität
10 Jahre
NBPEL
18,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
Das hier ist echt gut, eine Zusammenfassung aller Studien mit Extendern (im 2. Teil auch noch Penispumpen), bei den meisten ging es ursprünglich um Begradigung bei Peyrone (PD):
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3547530/
Fast alle Messungen erfolgten gestretcht.

[Scroppo et al. 2001] 0,41 cm durchschnittlich in 3-6 Monaten, für 4std täglich getragen
[Colpi et al. 2002a] 6std täglich ? Monate getragen ergab 0,8cm durchschnittlich
[Colpi et al. 2002b] 6std für 4 Monate ergab 1,8cm (bei dieser Studie ging es explizit um Verlängerung "kleiner Schwänze")
[Nikoobakht et al. 2011] 1,7cm in 3 Monaten mit gesteigerter Zugkraft 4-9std täglich
[Gontero et al. 2008] 1,7cm in 6 Monaten für 4std täglich
[Moncada-Iribarren et al. 2007] 1-4 cm bis zu 4 Monaten, 8-12std täglich
[Levine et al. 2008] 0,5-2cm 6 Monate mit gesteigerter Zugkraft 2-8std täglich
[Gontero et al. 2009] 0,83cm in 6 Monaten für 5-9std täglich (Penis wurde nach Injektion erigiert photographisch gemessen)
[Levine and Rybak, 2011] 1,5cm in 4 Monaten, 2-4std täglich
(.. desweiteren kommen in dem Artikel noch Penispumpenstudien über die Erhaltung der Penislänge nach Operationen)

Also wer glaubt immer noch nicht, dass es funktioniert? Zumindest mit Geräten, manuelle Übungen stehen noch aus.

Wahrscheinlich traut sich kein Mainstream-Journalist das Thema in der Redaktionsstube vorzuschlagen, weil alle selber grad nen Extender tragen, oder auch:
"Wie bist du den auf das Thema Penisvergrösserung gekommen, hast du nen Kleinen, oder was". :D
Das Thema ist wahrscheinlich einfach zu peinlich.
 

drprofcock

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
28.08.2017
Themen
4
Beiträge
305
Reaktionspunkte
633
Punkte
480
PE-Aktivität
1 Jahr
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
80 Kg
Die Gesellschaft ist nicht bereit dafür, dann wird es halt verschwiegen. Danke für die Links sind echt interessant.
 

Alphatum

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,459
Reaktionspunkte
5,311
Punkte
3,350
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Das Thema ist wahrscheinlich einfach zu peinlich.

Peinlich ist das falsche Wort, aber mir ist mal aufgefallen, dass PE eine ziemliche Ablehnung, teilweise bis hin zu Hass, entgegenschlägt.
Ich habe das schon das eine und andere Mal in unterschiedlichen Foren erlebt. Ein Mann spricht das Thema PE an und sofort kommen Weiber mit dummen Sprüchen a la "Auf die Grösse kommt es doch gar nicht an... Du hast doch Probleme mit Deinem Selbstbewusstsein... bla bla bla..." Und da viele Männer die Angewohnheit haben, Weibern nach dem Mund zu sprechen, schlagen sie dann in die gleiche Kerbe.
Das läuft dann sinngemäß auf ein "Wie kannst Du es nur wagen, Dich mit Penisvergrösserung zu beschäftigen?" hinaus.

PE ist nunmal eine Untergrund-Wissenschaft.
Und mal ganz ehrlich, wozu braucht man "offizielle" Studien, wenn es weltweit hunderttausende oder mehr Männer gibt, die ihre eigenen Studien und Ergebnisse haben und sich ggf. mit anderen Männern darüber austauschen?
 

8inchnails

PEC-Talent (Rang 3)
Themenstarter
Registriert
09.09.2017
Themen
1
Beiträge
29
Reaktionspunkte
78
Punkte
62
PE-Aktivität
10 Jahre
NBPEL
18,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
Peinlich ist das falsche Wort, aber mir ist mal aufgefallen, dass PE eine ziemliche Ablehnung, teilweise bis hin zu Hass, entgegenschlägt.
Ich habe das schon das eine und andere Mal in unterschiedlichen Foren erlebt. Ein Mann spricht das Thema PE an und sofort kommen Weiber mit dummen Sprüchen a la "Auf die Grösse kommt es doch gar nicht an... Du hast doch Probleme mit Deinem Selbstbewusstsein... bla bla bla..." Und da viele Männer die Angewohnheit haben, Weibern nach dem Mund zu sprechen, schlagen sie dann in die gleiche Kerbe.
Jaja die Phrase hört sich halt an wie, als ob die Größe totaaaaaal unwichtig ist, quasi gar nichts zum guten Sex beiträgt. Sie ist zwar nicht das wichtigste, aber sie ist wichtig.

Das ganze Thema birgt eben Unanehmlichkeiten, wenn man bedenkt dass ca. 80% nicht über 16,5 BP kommen (nach Schneider et al) - dass sind alles Kandidaten für Peniskomplexe.
Dass es nicht auf die Größe ankommt ist daher eine Möglichkeit, damit umzugehen. Ich bin ja auch der Meinung dass Kreativität und Ausdauer wichtiger sind, aber es gibt ein zu klein, wo es für die Frau nix mehr bringt.
Auf der anderen Seite hast du dann auch noch die Sizequeens, die besonders Große bevorzugen und den Durchschnittslümmelträger noch mehr verunsichern.

Die beste Art damit umzugehen ist PE zu machen bis man 16/13 erreicht hat und sich dann nicht mehr klein zu fühlen. Trotzdem macht man natürlich noch weiter, man wird ja gierig :D

PE ist nunmal eine Untergrund-Wissenschaft.
Und mal ganz ehrlich, wozu braucht man "offizielle" Studien, wenn es weltweit hunderttausende oder mehr Männer gibt, die ihre eigenen Studien und Ergebnisse haben und sich ggf. mit anderen Männern darüber austauschen?
Genau, man kann es einfach für sich selbst ausprobieren. Du musst ja auch keine wissenschaftliche Studie lesen um zu wissen, das Wasser bei Raumtemperatur flüssig ist. Man kann das selber testen.
 

Terion

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
29.09.2016
Themen
7
Beiträge
1,417
Reaktionspunkte
3,639
Punkte
3,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
15,6 cm
BPFSL
18,8 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
11,8 cm
PE ist nunmal eine Untergrund-Wissenschaft.
Und mal ganz ehrlich, wozu braucht man "offizielle" Studien, wenn es weltweit hunderttausende oder mehr Männer gibt, die ihre eigenen Studien und Ergebnisse haben und sich ggf. mit anderen Männern darüber austauschen?

Weil 99% der Menschen auf diesem Planeten kA haben, wie Wissenschaft funktioniert. ;)
Trifft übrigens auch auf die meisten PEler zu, no offense!
 

8inchnails

PEC-Talent (Rang 3)
Themenstarter
Registriert
09.09.2017
Themen
1
Beiträge
29
Reaktionspunkte
78
Punkte
62
PE-Aktivität
10 Jahre
NBPEL
18,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
Hiermit erwecke ich diesen Thread von den Toten ... Uaaahhhhhh :D

Würde gerne wieder ein bisschen über das Thema mit euch quatschen, dieses Rätsel unserer heutigen Zivilisation:

Warum zum Geier ist PE nicht so in der Öffentlichkeit angepriesen wie Sport, gesundes Essen, Yogakurse oder Rückenübungen?

Mein bisheriger Stand dieser Diskussion:

- PE mit Pumpen und Extendern wissenschaftlich bestätigt.

- Pharma hat wenig Interesse Gelder für Studien in manuelles PE zu stecken, da wenig Gewinne in Aussicht.

Aber warum gibt es dann keine Gelder von woanders? Öffentliche oder die großen Medien, die eine Story daraus machen können.
Krankenkassen oder der Staat? In den Zeitungen müsste stehen:"Millionen Männer mit Komplexen können aufatmen: Nichtoperative manuelle Penisvergrößerung funktioniert".

Stattdessen nur Abwieglung und Leugnung, wenn man mal über das Thema in den Mainstreammedien googelt.

Auf wikipedia steht zb. nur das:
Übungen, die im Wesentlichen darin bestehen, mit der Hand Blut vom Becken in den Penis zu pressen, sollen regelmäßig wiederholt werden. Bei diesen Übungen kann schnell das Schwellkörpergewebe überlastet werden. Auch sind irreparable Gefäßschäden nicht auszuschließen. Es gibt keine wissenschaftlichen Studien, die eine Wirksamkeit bestätigen.[20]
Potenzmittel – Wikipedia

und dann das:

Nach dem Buch Der dritte Schimpanse: Evolution und Zukunft des Menschen von Jared Diamond gibt es im Gegensatz zur weiblichen Brust keine intensive Beschäftigung und umfassende Theorie zur Deutung der vergleichsweise großen Penislänge beim Menschen. Helen Fisher sieht einen Vorteil eines längeren Penis vor allem dann, wenn Frauen sich häufiger mit anderen Männern paaren, und vermutete, männliche Anthropologen wollten sich damit eher nicht beschäftigen
Penisvergrößerung – Wikipedia

Laut Anthropologin Helen Fischer ist es den Männern peinlich sich mit sowas zu beschäftigen. Dann steckt also das Patriarchat dahinter? :D
 

Egi49

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
05.01.2016
Themen
0
Beiträge
1,232
Reaktionspunkte
3,998
Punkte
3,430
Körpergröße
172 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
12,5 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Hallo @8inchnails,
eigentlich wurde oben alles schon gut begründet.
Warum zum Geier ist PE nicht so in der Öffentlichkeit angepriesen wie Sport, gesundes Essen, Yogakurse oder Rückenübungen?
Weil damit nicht genug Geld verdient werden kann.
z.B. Thema Sport: Schau dich doch mal bei den Fitnessstudio Betreibern um: Über 80 % der Mitglieder haben nach sehr kurzer Zeit wieder aufgehört und warten darauf, dass der (Jahres)vertrag ausläuft. Aber das wird meistens verschwiegen.
z.B. Thema Essen: Sobald Essen als "gesund" angepriesen ist, ist es viel teuerer.
z.B. Thema Rückenübungen: Werden meistens erst gemacht, wenn die Schmerzen zu stark sind.


PE mit Pumpen und Extendern wissenschaftlich bestätig
Ob das echt wissenschaftlich bestätigt ist, oder eher durch den Umsatz bestätigt wird ? Gutachten werden in Auftrag gegeben und müssen dann auch noch bezahlt werden.

Aber warum gibt es dann keine Gelder von woanders? Öffentliche oder die großen Medien, die eine Story daraus machen können.

Bei den (öffentlichen) Medien gibt es das Problem das hier auch Jugendliche zuschauen können.
Stories sind für viele Medien nur interessant, wenn damit Umsatz (Werbung, ...) gemacht wird.

In den Zeitungen müsste stehen:"Millionen Männer mit Komplexen können aufatmen:
Ich glaube, hier müsste man auch zwischen echten Komplexen und durch die Industrie erzeugten Komplexe unterscheiden.

Laut Anthropologin Helen Fischer ist es den Männern peinlich sich mit sowas zu beschäftigen. Dann steckt also das Patriarchat dahinter? :D

Nein. Über solche hohlen Sprüche denke ich gar nicht nach.
 
Zuletzt bearbeitet:

8inchnails

PEC-Talent (Rang 3)
Themenstarter
Registriert
09.09.2017
Themen
1
Beiträge
29
Reaktionspunkte
78
Punkte
62
PE-Aktivität
10 Jahre
NBPEL
18,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
Hallo egi49,

danke für deine Antwort. Man kann mit allem Geld verdienen, Fernsehdokumentationen, Bücher, Kurse, Videos .. und es wird ja auch gemacht siehe mattersofsize etc.
Vielleicht machen es ja alle heimlich und keiner redet darüber? :D
Das Pumpen und Stretcher bestätigt sind kannst du ja aus den vielen Studien in meinem Eingangspost sehen.
Bei den (öffentlichen) Medien gibt es das Problem das hier auch Jugendliche zuschauen können.
Das soll ja auch nicht im Kinderkanal um 12 Uhr gesendet werden :D
Ich glaube, hier müsste man auch zwischen echten Komplexen und durch die Industrie erzeugten Komplexe unterscheiden.
Richtig, wer unterdurchschnittlich ist bei dem kann man Komplexe verstehen. Aber selbst welche die schon einen Großen haben können Komplexe durch die Pornindustry bekommen.
Nein. Über solche hohlen Sprüche denke ich gar nicht nach.
Welche Erklärungen gibt es dann? Es ist vielleicht banaler als man denkt. Die Leute wollen nicht glauben, dass es so einfach geht.
 

Egi49

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
05.01.2016
Themen
0
Beiträge
1,232
Reaktionspunkte
3,998
Punkte
3,430
Körpergröße
172 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
12,5 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Hallo @8inchnails,
Das soll ja auch nicht im Kinderkanal um 12 Uhr gesendet werden :D

Jugendliche hängen heutzutage auch scnon mal noch um Mitternacht vo dem TV.

Welche Erklärungen gibt es dann? Es ist vielleicht banaler als man denkt. Die Leute wollen nicht glauben, dass es so einfach geht.

Da müsste man erst einmal Daten haben. Wie viele Männer machen sich Gedanken über ihre Penis-Grösse ?
1 % ?
Damit wären wir auch schon weit aus dem allgemeinen Interesse raus.

Und wie viele sind dann auch noch bereit daran zu arbeiten und dann auch noch durchzuhalten ?

Auch wenn dieses, und auch anderen, Foren aus vielen tollen Mitgliedern besteht. Es sind nur wenige.
Auch hat der Tag nur 24 Stunden und die sind oft schon verplant.

EIn Vergleich mit den Fitness-Studios:
2018 gab es da in Deutschland 11 Millionen Mitglieder, also 13 % (bezogen auf 83 Millione Einwohner).
Rechnet man jetzt die etwa 80 % Karteileichen ab bleiben nur noch 2,2 Millionen (2,6 %).
 
Oben Unten