Dehnungsstreifen auf dem Penis

hihohello

PEC-Experte (Rang 6)
Themenstarter
Registriert
02.05.2015
Themen
4
Beiträge
153
Reaktionspunkte
628
Punkte
695
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
75 Kg
BPEL
19,5 cm
NBPEL
17,9 cm
BPFSL
19,8 cm
EG (Mid)
14,0 cm
hi Leute,

ich glaube ich bin letzte Woche ein bisschen zu stark an die Stretches rangegangen und habe Dehnungsstreifen auf meinem Penis im Bereich der Base bemerkt. Hat jemand von euch Erfahrungen damit gemacht? Wie bekomme ich die möglichst schnell weg? Hat jemand einen Tipp, z.B. eine Creme oder dergleichen?

Gruß hihohello
 

chester

PEC-Techniker
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
160
Beiträge
3,037
Reaktionspunkte
6,315
Punkte
5,450
Hatte ich auch schon paar Mal ;)
Allerdings nicht an der Base, mehr in der Gegend zwischen mid und top.
Gingen meist nach 1-3 Tagen wieder weg.
Ich nutze regelmäßig nach dem Training Aloe Vera Gel. Möglicherweise hat das der "Heilung" nachgeholfen, sicher weiß ich das aber nicht, weil ichs ja immer drauf mache.
 

Dampfhammer2000

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
23.12.2014
Themen
8
Beiträge
773
Reaktionspunkte
1,876
Punkte
1,580
PE-Aktivität
15 Jahre
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
95 Kg
NBPEL
14,5 cm
EG (Mid)
14,4 cm
ich habe auch dehnungsstreifen auf der unteren seite der base. sind wohl eher hautrisse durchs pumpen. an dieser stelle zieht es mir immer wieder diese haut und ein teil der sackhaut mit in den zylinder. ich denke nicht, das diese risse jemals wieder verschwinden.
 

slim_filter

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
18.04.2015
Themen
9
Beiträge
434
Reaktionspunkte
1,129
Punkte
690
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
77 Kg
BPEL
18,0 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
18,5 cm
EG (Base)
13,5 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
Dehnungsstreifen sind erstmal ein Zeichen dafür das da unten irgendwas länger geworden ist. Falls es nur die Haut war, Glückwunsch zu mehr Vorhaut, falls nicht Glückwunsch zu den gains!

So jetzt ernsthaft, versucht mal Cremes die speziell gegen Schwangerschaftsstreifen helfen soll, gibt es in jeder Drogerie. Ansonsten sucht euch ein Forum in dem viele übergewichtige Teenager sind (bravo oder so) und fragt was die gegen ihre Dehnungsstreifen machen.
Hat zwar alles eine andere Ursache, die Hautverletzung ist aber in allen Fällen die selbe.

Viel Erfolg..

Letztlich sind es halt Kriegsnarben, ein Veteran ohne Narben hat nie gekämpft :)
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,991
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Auch wenn wohl jeder PE'ler Zuwächse begrüßt und sich darüber freuen kann und sollte, rate ich doch dazu, gerade bei derartigen Veränderungen am Körper, aufmerksam zu bleiben. Dehnungsstreifen können beim PE natürlich auftreten - aber sie sind nicht gewöhnlich.
Bei moderatem Training und gleichmäßigem Zuwachsaufbau sollte man sie gänzlich vermeiden können. Sie treten normalerweise nur dann auf, wenn das Bindegewebe stark überlastet wurde.
So können sie eben auch ein Zeichen für eine zu heftige Belastung des Penis sein, die dann im Bindegewebe zu so ernsten Rissen führte, dass dadurch solche Streifen entstanden. Alternativ kann es auch schlicht bedeuten, dass die Haut bei der Regeneration versagt bzw. das Bindegewebe sich nur suboptimal regeneriert. Dies kann z.B. durch Mangelernährung entstehen (Vitamin C und E sind hier wichtig bzw. generell alle Antioxidantien), durch Flüssigkeitsmangel (viel trinken) oder durch mangelnde Pflege der Penishaut (durch Cremes, Öle und dergleichen). Auch Kieselsäure soll bei der Stärkung des Bindegewebes helfen.
Ganz wichtig bei der Vermeidung solcher Streifen ist, dass man die entsprechenden Hautareale regelmäßig eincremt bzw. mit Feuchtigkeit versorgt (sehr nützlich sind hier diverse Öle und Aloe Vera). Dies kann man auch gut in die alltägliche Trainingsroutine einbauen (z.B. im Rahmen von abschließendem Ballooning).

@hihohello: Wenn du bestehende Dehnungsstreifen loswerden willst, könntest du das mit Vitamin-A-Säure versuchen. Man sollte vorher nur genau prüfen, ob man diese bedenkenlos im Intimbereich anwenden kann. Und selbst wenn, dann nach Möglichkeit die Eichelschleimhäute dennoch meiden. Sonst gäbe es noch Behandlungsmöglichkeiten mit Glycolsäure und ätherischen Ölen.

Grüße
BuckBall
 

Doktor Schwanz

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
21.12.2014
Themen
8
Beiträge
365
Reaktionspunkte
926
Punkte
915
PE-Aktivität
7 Jahre
PE-Startjahr
2011
Einfach nix machen, die gehen von Allein wieder weg. Manchmal nach ein paar Tagen, manchmal nach Wochen oder Monaten. Nur Verfärbungen sind hartnäckig.
 

Pumpenfreund

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
07.08.2015
Themen
2
Beiträge
62
Reaktionspunkte
271
Punkte
345
PE-Aktivität
15 Jahre
PE-Startjahr
2000
Körpergröße
189 cm
Körpergewicht
111 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
21,3 cm
EG (Base)
14,8 cm
EG (Mid)
14,8 cm
EG (Top)
15,0 cm
Ich kenne auch das Problem mit Dehnungsstreifen.

Bei mir an der Vorhaut, die sich bei zu starkem Pumpen in einen Donut entwickelt. Das ganze geht dann leicht wieder zurück, wenn man seine Lehren draus zieht und die Überbelastung vermeidet. Seit ich keine Donuts mehr Pumpe (dank Scherengriffpumpe und Vakuummeter) bilden sich die Streifen zurück. Sie waren zum Glück eh nur bei Dehnung zu sehen, ich neige leider ein wenig zum turteln seit ich so fett geworden bin
("Vorhaut, kaum gebraucht, günstig abzugeben" - Anzeigenende)

Echte Dehnungsstreifen die im Bindegewebe UNTER der Haut liegen, also am Schwellkörper, würdest Du aber m.E. garnicht SEHEN oder eher FÜHLEN können.
Das fühlt sich dann wie eine nach innen gekehrte, längliche Kuhle oder Furche an. Kenne das von meiner Frau z.T. aus der Schwangerschaft).
Auch diese Dehnungen können zurück gehen, zumeist sind sie aber eher bleibender Natur. Und am Schwellkörper nach Meiner Ansicht auch echt ziemlich 'ungünstig', um nicht gefährlich zu sagen. Damit hast Du halt ein echt aufgerissenes, vernarbtes Bindegewebe, das nicht mehr sooo elastisch ist, wie vorher...

Ansonsten halt ich es zum Thema wie meine Frau immer sagte, 'cremen, cremen, cremen...'
Bei ihr sind dadurch in der Schwangerschaft keine neuen Streifen hinzugekommen. Die 'alten' bekam sind in der Pubertät durch zu schnelles Wachstum...
 

umeK

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
09.07.2016
Themen
3
Beiträge
92
Reaktionspunkte
202
Punkte
359
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
87 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
14,0 cm
BPFSL
18,5 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
12,7 cm
Dehnungsstreifen habe ich mir so ziemlich am Anfang (2013) eingeholt und die sind auch noch immer vorhanden.Sind halt dunkel abgesetzte Streifen welche etwas tiefer wie die normale Haut sind.
Am Anfang hat es mich extrem gestört,nun interessiert es mich nicht mehr.Ich denke es liegt an meiner Bindegewebsschwäche das ich die so schnell bekommen habe,weil übertrieben hab ichs eigentlich nicht.
 
Oben Unten