Das Fatpad: Allgemeine Diskussionen zum Thema

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Thread starter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,909
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Hi zusammen,

hier mal ein Thread zum allgemeinen Austausch über das Fatpad, seiner Ausprägung bei euch und etwaigen Beobachtungen und Theorien dazu, in welchem Maße und unter welchen Umständen es sich erhöht oder reduzierbar ist.
Habt ihr z.B. bereits einmal eine klare Reduktion des Fatpads bei euch vermessen können (z.B. nach einer Diät)? Oder hat es sich über die Jahre auch schon mal erhöht?
Hängt das Fatpad nur mit dem Gewicht zusammen - oder ist eher der Körperfettanteil und vielleicht auch die genetische Veranlagung (Verteilung der Fettpolster) entscheidend?

Für alle, die mit dem Begriff Fatpad noch nichts anfangen können, hier eine allgemeine Definiton: Das PEC-Lexikon: Eine Begriffsenzyklopädie von A bis Z | PE-Community.eu
Fatpad: Übersetzt „das Fettpolster“, wobei in der PE-Szene damit stets nur das Fettpolster des Schamhügels gemeint ist, das letztlich den Unterschied der Messwerte NBPEL und BPEL ausmacht. Das Fatpad wird somit rechnerisch durch die BPEL-NBPEL-Differenz bestimmt.
Zudem findet sich hier auch eine Umfrage zu dem Thema: Umfrage: Wie ausgeprägt ist dein Fatpad? | PE-Community.eu

Grüße
BuckBall
 

Gatillo

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
21.12.2014
Themen
1
Beiträge
415
Reaktionspunkte
461
Punkte
420
PE-Aktivität
Einsteiger
Hab ein wenig Fatpad, aber es stört mich gar nicht,,...
 

Doktor Pimmelmeier

Im Ruhestand
Registriert
24.12.2014
Themen
24
Beiträge
232
Reaktionspunkte
280
Punkte
181
PE-Aktivität
Einsteiger
Ich habe unanbhängig vom Gewicht, selbst im Untergewichtsbereich ein Fatpad. Mit 75 Kilo ist es "nur" 2 cm stark. Mit über 100 Kilo 4 bis maximal 5 cm. Mein Fatpad enstand zu Beginn der Pubertät. Laut verschiedenen Ärzten ist es eine sog. Lipomatose.Hat aber keinen Krankheitswert sowas. Ist halt optisch unschön. Es sollte durch gute Ansprechbarkeit auf Estradiol hauptsächlich zu Stande kommen.Am besten ist man aktzeptiert das einfach so.
 
P

Peacemaker

Gelöschter Benutzer
Vor zwei Jahren hatte ich noch nen KFA von so 33% bei ca 93 kg. Fatpad war da so bei 3,5cm.
Nach ner Megadiät über eineinhalbjahre und BB ist mein KFA nun bei ca 18-19% bei ca 84-85kg. Fatpad liegt jetzt bei ca 1.5cm.
Also hat´s schon was mit Gewicht zu tun, allerdings denke ich da bei mir da jetzt nichts mehr gehr auch wenn ich weiter abnehmen würde, dann glaub ich an anderen stellen.
 

yankee

PEC-Talent (Rang 3)
Registriert
27.03.2015
Themen
2
Beiträge
27
Reaktionspunkte
65
Punkte
54
PE-Aktivität
Einsteiger
Ich habe leider ein 3,5 cm dickes Fettpolster am Schambein. Schon immer war ich ein eher schmächtiger Typ und habe auch nur einen BMI von 20,1.

Gibt es erfolgreiche Methoden das "Fatpad" loszuwerden? Was haltet ihr von einer Fettabsaugung?
 

hobbit

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
21.12.2014
Themen
6
Beiträge
736
Reaktionspunkte
2,606
Punkte
2,255
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
160 cm
Körpergewicht
60 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
18,8 cm
EG (Base)
13,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Hallo yankee,
erstmal Willkommen hier im Forum.:)
Was haltet ihr von einer Fettabsaugung?
Wenn du alle natürlichen Möglichkeiten ausgeschöpft hast wie Ernährung, Sport usw. und das alles nichts hilft, wäre es meiner Meinung nach einen Blick wert.
Es sollte aber wirklich nur der letzte Ausweg sein. Und eine Operation mit allen Risiken und Nebenwirkungen bleibt es hald auf jeden Fall.;)
 

Little

PEC-Methusalem (Rang 12)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
23.12.2014
Themen
10
Beiträge
2,348
Reaktionspunkte
13,918
Punkte
13,680
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,2 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
12,2 cm
EG (Top)
10,8 cm
Ich habe leider ein 3,5 cm dickes Fettpolster am Schambein. Schon immer war ich ein eher schmächtiger Typ und habe auch nur einen BMI von 20,1.

Gibt es erfolgreiche Methoden das "Fatpad" loszuwerden? Was haltet ihr von einer Fettabsaugung?

Hi, ich habe daran mal gedacht,
würde es mir aber nicht nur aus Geldmangel nicht machen lassen, sondern ich hätte auch Angst, dass in der sensiblen Gegend noch was passiert.

Schön wäre es ja, wenn es speziell für diese Gegend eine Übung gäbe, damit es kleiner wird. Aber bisher habe ich nur zu hören bekommen das es keine gibt.
Aber Fettabsaugen? Lass es.
 

yankee

PEC-Talent (Rang 3)
Registriert
27.03.2015
Themen
2
Beiträge
27
Reaktionspunkte
65
Punkte
54
PE-Aktivität
Einsteiger
Hallo yankee,
erstmal Willkommen hier im Forum.:)

Herzlichen Dank

Was haltet ihr von einer Fettabsaugung?
Wenn du alle natürlichen Möglichkeiten ausgeschöpft hast wie Ernährung, Sport usw. und das alles nichts hilft, wäre es meiner Meinung nach einen Blick wert.
Es sollte aber wirklich nur der letzte Ausweg sein. Und eine Operation mit allen Risiken und Nebenwirkungen bleibt es hald auf jeden Fall.;)[/QUOTE]

Ich treibe regelmäßig Sport und ernähre mich über Jahre hinweg bewusst. Wenn ich noch mehr abnehmen würde, könnte man meine Rippen zählen.

Zu den üblichen Nebenwirkungen gehören Schwellungen und blaue Flecke. Infektionen kommen sehr selten vor.

Hi, ich habe daran mal gedacht,
würde es mir aber nicht nur aus Geldmangel nicht machen lassen, sondern ich hätte auch Angst, dass in der sensiblen Gegend noch was passiert.

Schön wäre es ja, wenn es speziell für diese Gegend eine Übung gäbe, damit es kleiner wird. Aber bisher habe ich nur zu hören bekommen das es keine gibt.
Aber Fettabsaugen? Lass es.

Ah, ein Leidensgenosse. Hallo auch!

Eine Fettabsaugung ist heutzutage zwar ein Routineeingriff, aber leider gibt es im Internet kaum Erfahrungsberichte von Männern über eine Liposuktion im Schambereich.

Im Internet steht auf vielen Seiten von Chirurgen, die das anbieten, dass es zu Sensibiltätsstörungen an der Haut kommen können, welche sich aber innerhalb von 6 Monaten vollständig zurückbilden.

Die können aber einem halt viel erzählen, wenn der Tag lang ist. Echt doof, dass man nicht gezielt abnehmen kann.

PS: Habe dir mal eine Nachricht geschickt
 

AlexGer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
22.12.2014
Themen
12
Beiträge
613
Reaktionspunkte
1,584
Punkte
1,515
PE-Aktivität
Einsteiger
BPEL
19,0 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
19,6 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
13,2 cm
Wie ist das denn bei einer Fettabsaugung, bleibt das dann dauerhaft oder bildet sich das nach einer zeit wieder nach?
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Thread starter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,909
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Wie ist das denn bei einer Fettabsaugung, bleibt das dann dauerhaft oder bildet sich das nach einer zeit wieder nach?
Meinen Informationen nach wird durch eine Fettabsaugung das Anlagerungsverhalten des Fetts dauerhaft verändert. Soll heißen: Natürlich kann sich auch im Nachhinein wieder Fett an den Stellen anlagern, wo es entfernt wurde. Aber die proportionale Verteilung wurde durch den Eingriff dauerhaft verändert - das heißt, es sammelt sich dort dann nicht mehr so stark an wie früher. Ob das wirklich stimmt, kann ich nicht sagen. Ich hatte noch keine Fettabsaugung ;) Aber allein die optischen Probleme, die bei der Anwendung dieses Verfahrens in den jeweiligen Arealen entstehen (schlaffe, faltenschlagende Haut), machen die Sache für mich auch fragwürdig. Es gibt ja reichlich Pornodarstellerinnen in den "gehobenen Jahren" (Alter 30+), die dann mit einer solchen Fettabsaugung noch mal ihren Marktwert steigern wollten. In meinen Augen gelang das aber nie wirklich zufriedenstellend.

Siehe bei Interesse auch: Fettabsaugung: Fett verschwindet nicht für immer
Fett kehrt an anderer Stelle zurück
Das Ergebnis: Ein Jahr nach der der Operation war der Körperfettanteil bei allen Frauen wieder ähnlich hoch, das abgesaugte Fett war zurückgekehrt. Es lagerte sich allerdings nicht an den erschlankten Schenkeln an, sondern an anderen Körperstellen wie dem Bauch. Über ihr Resultat berichten die Wissenschaftler ausführlich im Fachmagazin "Obesity".

Grüße
BuckBall
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Thread starter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,909
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Wahrscheinlich würde sich das angesichts deines kfa so anhören, wie wenn man mit einem Strohhalm ein schon leeres Glas aussaugt :D
Der Spruch könnte von meiner Freundin sein ;) Die regt sich auch immer über die Ungerechtigkeit der Genetik auf. Sie schwitzt täglich beim Fitnesstraining und ich verbrenne 3000 kcal am Tag, selbst wenn ich eher wenig trainiere. Na ja, dafür werde ich wohl nie eine lebende Schrankwand :p

Grüße
BuckBall
 

Orangensaft

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
29.08.2016
Themen
1
Beiträge
12
Reaktionspunkte
27
Punkte
20
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2015
BPEL
16,0 cm
BPFSL
17,5 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
12,5 cm
EG (Top)
11,3 cm
Abend,
Hat sich hier jemand schonmal einer Fatbad Fettabsaugung unterzogen ?
Gehöre leider zu den Leuten die mit Normal - sportlicher Figur ein 3,5 -4cm Fatpad besitzen:rolleyes:
 

pimmelhuber

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
08.09.2017
Themen
3
Beiträge
1,195
Reaktionspunkte
1,122
Punkte
1,360
Abend,
Hat sich hier jemand schonmal einer Fatbad Fettabsaugung unterzogen ?
Gehöre leider zu den Leuten die mit Normal - sportlicher Figur ein 3,5 -4cm Fatpad besitzen:rolleyes:
also prinzipiell sollte man bei jeder Behandlung mehr als vorsichtig sein.Erfahrungen mehrerer User bestätigen das. Weiß auch nicht,ob das so einfach funktioniert.Aber seid ihr alle sicher,dass das immer Fett ist? Viele,ich auch zu Beginn,messen ihr nbpel zu defensiv,glaube ich. ein leicht anschwellender Teil des Hodensacks im Bereich der base kann ja zum Penis gezählt werden.
Hast du da mal ein Bild?
 
P

Puffotter

Gelöschter Benutzer
@Orangensaft. Ich habe mich mehrfach einer Absaugung an dieser Stelle unterzogen. Meine Erfahrungen sind durchweg negativ. Erste Aussage eines Urologen zu dem Thema um 2002 auf Nachfrage von mir: "Ich halte nichts davon. Die Fettzellen sind abgesaugt, zurück bleibt ein verhärtetes Bindegewebe, fühlt sich unangenehm an und verdeckt weiterhin genug." Diese Ausage kann ich nur verifizieren. Meine erste Absaugung dort um 2003, von einem guten Facharzt für plastische Chirurgie durchgeführt: Es kam dort bereits zu Lymphabflussproblemen (in dieser Region sehr häufig), sah wochenlang aus wie ein aufgeblasener Ballon. Danach Erfolg, statt 3 cm Schicht, immer noch eine verbliebene Schicht von 2 cm. Na toll. Fettzellen sollten eigentlich nie wieder kommen. Pustekuchen. Heftiger als je zuvor in den zwei Folgejahren. Dann zweite Absaugung durch einen anderen FA. Erfolg wieder sehr dürftig. Beim 3. mal hab ich mir dann ein richtiges Lymphödem dabei eingefangen, das auch nie mehr wieder richtig wegging. Von meiner Seite her absolut keine Empfehlung für diesen Eingriff. Das Risiko, wenn es zu schweren Komplikationen kommt (z.B Embolie etc.pp) trägst Du. Die Kasse will dann davon nichts wissen, weil es ein ästehtischer Eingriff ist, sprich unnötig. Dies ist seit 2006 so, nach einer Gesetzesänderung.
 

Halunke

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
30.01.2017
Themen
19
Beiträge
3,400
Reaktionspunkte
11,093
Punkte
8,530
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
84 Kg
BPEL
20,2 cm
NBPEL
18,1 cm
BPFSL
20,9 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,8 cm
P

Puffotter

Gelöschter Benutzer
Seltsame Frage. Warum gemacht? Warum wohl. Um die störende verdeckende Schicht da wegzubekommen. Die plast. Chirurgen untereinander sind sich oft spinnefeind. Da ist es usus die Arbeit des Vorgängers als Murks zu bezeichnen, dann kommt " ich machs Ihnen viel besser" und einer ums andere kassiert. Ich habe da lange mitgemacht immer in der Hoffnung auf den Durchbruch. Schluss war dann erst mit dem Lynphödem.
 

Halunke

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
30.01.2017
Themen
19
Beiträge
3,400
Reaktionspunkte
11,093
Punkte
8,530
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
84 Kg
BPEL
20,2 cm
NBPEL
18,1 cm
BPFSL
20,9 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,8 cm
Ich frage ob Du es wegen der Penisgrösse oder aus irgendeinem anderen Grund gemacht hast, thats all. Ist mir schon klar das die störende Schicht da weg soll, kann ja auch sein das es einen gesundheitlichen Grund haben...however, hast die Frage ja praktisch beantwortet.
 
P

Puffotter

Gelöschter Benutzer
Ein Fatpad hat keinerlei gesunheitliche Nachteile. Sieht nur scheisse aus, nimmt teils enorm viel Grösse weg und kein Mann findet das in der Regel geil.Es bietet aber auch gewissen Schutz, z.B bekam ich beim Fussball oft mit voller Wucht den Ball unten rein und das federt viel ab. Beim Mann ist übrigens der Bindegewebsanteil viel höher als bei der Frau (Vorfotze, Speckfotze genannt). Ich denke eine Absaugung ist da auch viel erfolgsversprechender, weil das Gewebe viel weicher, fettzellenhaltiger ist.
 
Oben Unten