Cremaster´s course

Dieses Thema im Forum "Trainingsberichte" wurde erstellt von Cremaster, 8 Nov. 2015.

  1. pe_pe

    pe_pe Gelöschter Benutzer Threadstarter

     
    #41
  2. pe_pe

    pe_pe Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Hey,

    cooles Update.

    Erhaltungstraining in Anführungsstrichen ;)



    Gute Intensität. Nicht ohne ;)

    Schau mal auf thunderplace nach der „ipr Routine“, wenn dir langweilig ist.
    Ignorier dabei einfach die R-Phase.
    Könntest die Struktur auch sehr gut verwenden.
    Mache gerade sehr gute Erfahrungen damit.

    Leider ist der Thread sehr unübersichtlich.
    Habe aber auf Mos damals eine sehr gute Zusammenfassung gefunden.


    [QUOTE="Cremaster, post: 45418, member: 397“]

    Also bei 4 Trainingstagen ergibt das einen Gesamtzeitansatz von 2 h (Extendertragen zähle ich nicht, da es mich nicht "stört" oder beeinträchtigt;)), wenn ich pro Dickesession 2x Pumpe und das Jelqen an den Längetagen weglasse.


    Seitdem ich "erhalte" habe ich im Bereich EG die "Pumpgains" bis auf vielleicht nen mm wieder verloren, und der BPEL liegt wieder ca 2mm unter BPFSL, nachdem er mit Pumpgains quasi gleich war.

    [/QUOTE]

    Finde deinen Ansatz sehr interessant.
    Mit dem Pumpen ist natürlich ärgerlich.

    Lustig wie du deinen geringen Zeitaufwand hervorhebst ;)
    Liest deine Freundin hier mit?


    [QUOTE="Cremaster, post: 45418, member: 397“]

    Naja, ich hatte es im enrsprechenden Thread ja auch schon kommentiert a la " egal" und bin immer noch der Meinung - bin mit meinem Teil nach wie vor sehr zufrieden :happy:, mein Weibchen sowieso - paßt!
    [/QUOTE]

    Nice :) Läuft.

    [QUOTE="Cremaster, post: 45418, member: 397“]
    Sehr krasses Dehngefühl im gesamten Dammbereich, zunächst so intensiv, daß ich mich erst dran gewöhnen mußte - es fühlte sich aber von Beginn an "richtig" an.

    [/QUOTE]

    Habe damals auch zeitweise ähnliche Probleme gehabt.
    Besonders in der Hanging Zeit.
    Meine Mittel waren BTB Jelqs (die ich zur Zeit auch wieder verwende, meistens reichen schon 15-20 Stück) und myofascial Unlocking im Dammbereich (siehe Iron Penis Buch aus meinem Thread).

    Allgemein kann ich dir myosfascial Unlocking und auch die Kegelroutinen aus dem Buch empfehlen.
    Gerade wo du jetzt am zementieren bist.
    Um ehrlich zu sagen (habe letztens erst wieder die Beginner-routine gemacht) halte ich die Übungen für sehr gut für die penile Fitness.
    Alles sehr durchdacht, auch wenn vieles etwas lächerlich wirkt und die Beschreibungen teils echt schlecht sind.
    Aber sie erfüllen ihren Zweck.
    Nimmt auch nicht viel Zeit in Anspruch.

    Ein paar mal gestrichen, immer bereut ;)

    [QUOTE="Cremaster, post: 45418, member: 397“]
    @pe_pe : Weißt du davon was ? Oder hast du von etwas ähnlichem schon mal gehört, bzw. kennst du selber die Übung?

    [/QUOTE]

    War einer der ersten Stretches mit denen ich experimentiert habe.
    Bin damals aber nicht wirklich mit der Ausführung zurechtgekommen und habe sie seitdem ehrlich gesagt komplett vergessen.
    Damals war meine Idee über den Dammbereich zu gainen, da mein Erektionswinkel sehr klein ist.
    Hatte wirklich viel Hoffnung in meine Idee und Stretch gesteckt…hahahaha


    Habe sie aber auch wirklich komplett vergessen nachdem ich Mandingos (gibt es übrigens auch Cremaster gerecht in Bundled Form) ausprobiert habe, die den Bereich wesentlich heftiger ansprechen.
    Vielleicht sogar zu heftig ;)

    Zu Gainzwecken würde ich die persönlich vorziehen.
    Aber das ist ja auch nicht dein Ziel gewesen;)
    Von daher doch echt super, dass du eine Lösung gefunden hast.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, hast du die Übung modifiziert und führst den Stretch Richtung Himmel aus.
    Ich habe ihn „regulär“ ausgeführt.

    Bevor ich die regulären wieder in Betracht ziehe, greife ich aber lieber zu flaccid Bends oder Fulcrums, da diese ähnlich auf die Strukturen wirken, aber dabei effizienter bei mir sind.

    Vielleicht würde ich sie heute anders bewerten, da ich sie wirklich in meiner frühesten PE-Phase verwendet habe für maximal 2 Wochen.
    Habe leider in letzter Zeit aber schon genug experimentiert, so dass ich die Frage vorerst nicht beantworten kann ;)


    Habe mich wirklich über dein Update gefreut.
    Mag deine Ansätze und bin schon gespannt auf die weiteren Entwicklungen und Resultate bei dir.

    Mir gefallen die 180 Bundles im Extender übrigens sehr gut.
    Nochmals Danke dafür.



    Gruß, pe_pe
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7 Okt. 2016
    #42
    Gonzo, Schlagi, Little und 2 anderen gefällt das.
  3. Cremaster

    Cremaster Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Hi,
    OK...nennen wir es "etwas weniger zielorientiertes Training mit meinen all time favourites" - das trifft es dann doch besser?!:D
    Oder anders ausgedrückt: Das ist mein PE-Wohlfühlkontingent!:hammer2:
    Danke für den Tip, schaue momentan eh häufiger mal auf TS, finde aer das Forum trotz (oder aufgrund?) seines Umfanges recht unstrukturiert. IPR wird gecheckt.
    Ich habe mich bei dem Ansatz an den Thread von nicinho erinnert, der auch "Länge- und Dicktetage" in seinem Programm hat.
    Dachte mir so, daß ich diesem Ansatz einfach mal folge - gespickt mit Sachen die mir sehr gut gefallen.
    Den Zeitaufwand hebe ich hervor, da ich sehr happy bin mit diesem recht geringem Netto-Aufwand (bis jetzt) guten Erfolg habe.
    Anfang November werde ich mal wieder messen, vom Gefühl her ist alles bestens, habe allerdings das Gefühl durchaus wieder BPFSL gegaint zu haben...:cool:was ja nicht "geplant" war. Ich merke das beim Tragen des Extenders, habe deswegen auch 0.5 cm an den Stangen entfernt. Bei gleicher Zugstärke (maximal....bin halt so konditioniert) fühlt sich das besser an.
    Und nein, meine Freundin liest hier nicht mit. Sie geht damit sehr entspannt, und auch sehr desinteressiert um - und natürlich wäre das alles laut ihr sowieso nicht nötig gewesen blablabla ;), trotzdem beschäftigt sie sich seit dem (noch) mehr mit meinem Piller und jelqt wie bereits erwähnt auch ganz gut und gerne. Frauen....:keineahnung:....sie sind einfach süß!:D
    Dann werde ich mir mal das Buch (e-book nehme ich an?) mal zu Gemüte führen, BTB Jelqs werde ich mal auf TS "ergooglen";)
    Klingt auf jeden Fall gut, die Streches haben zwar schon sehr geholfen, aber der Beriech bedarf bei mir weiterer Aufmerksamkeit.
    Habe meine Kegel-Routine auch etwas reduziert - mit recht gutem Resultat.
    Ja, ich liege auf dem Rücken, und streche nach oben in Richtung Bauchnabel und streche mir der anderen Hand den Sack (guter Griff wichtig, sonst Aua!) mit leichtem Druck in den Dammbereich genau in die entgegengesetzte Richtung, nach "hinten unten"...
    Kombiniert mit den reverse kegels bringt mir das ein krasses Strechgefühl im Dammbereich.
    Müßte ich eigentlich auch mal "cremastergerecht" bundled ausprobieren!:D Werde darüber berichten....
    Die Idee ist/war auch, daß diese Technik "noch gainaffinen" Usern helfen könnte, den "Inneren" Teil des Penis mitzustrechen.
    @Riffard probiert damit auch gerade ein wenig rum, bei ihm wirken andere Strechrichtungen besser als bei mir, aber im Grunde hat er ähnliche Wahrnehmungen mit diesen Streches. Könnte evtl. für fortgeschrittene User generell eine Bereicherung darstellen, deswegen teste ich das mal weiter aus, Riff testet auch noch ein wenig, dann tragen wir mal unsere Erfahrungen zusammen.
    Mandingos sind doch diese HR-Streches, bzw. mit Fulcrum nach "oben", und auch zu den Seiten?
    Kann mir da auch vorstellen, daß da die Intensität sehr hoch ist - kommt mir bei den internal-reverse kegel streches nicht so vor.
    Kann ich bei dir absolut verstehen!:D
    Bin ja heilfroh, daß ich dir auch mal was für dich nützliches weitergeben konnte....:happy_ani:;)
    180er im Extender sind/waren bei mir sehr EG-Base-affin, ich nehme mal an das du ähnliches bemerkt hast?
    Habe mich sehr über deine ausführliche Antwort gefreut, konnte wieder was für mich mitnehmen - Grazie mille.:love01:
    Bis die Tage!
    Bless,
    Cremaster
     
    #43
    Gonzo, kalledingsda, pe_pe und 2 anderen gefällt das.
  4. Riffard

    Riffard PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    26.11.2015
    Zuletzt hier:
    03.06.2020
    Themen:
    15
    Beiträge:
    3,318
    Zustimmungen:
    9,207
    Punkte für Erfolge:
    8,530
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    19,4 cm
    EG (Base):
    12,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Verrate doch nicht dass ich es auch gemacht habe :D Ne Spaß ;)
    Finde diese Stretches aber durchaus schwer, braucht man gutes Multitasking.

    Wir brauchen eine Abkürzung für die Dinger, klingt ja fast wie eine spezial Attacke aus Dragon Ball :D
     
    #44
    Gonzo, pe_pe, Palle und einer weiteren Person gefällt das.
  5. Cremaster

    Cremaster Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Und genau deswegen werde ich sie zu allem Überfluß auch noch bundled probieren - eigentlich komisch, daß mich pe_pe erst daran erinnern mußte.:D
    Ob das nen Mehrwert bringt, werde ich berichten.
    Stimmt!! "Internal-JAI-Bundled-Streches" ist way too much. Da man ja mit einer Hand die Glocken "fixiert", können wir sie ja in Reminiszenz an deine Dragon Ball-Leodenschaft schlicht "Dragon Ball-Streches" nennen, so unter uns?;)
    Hätte schon was....
    Bless,
    Cremaster
     
    #45
    Just_a_Boy, Gonzo, Little und 4 anderen gefällt das.
  6. Riffard

    Riffard PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    26.11.2015
    Zuletzt hier:
    03.06.2020
    Themen:
    15
    Beiträge:
    3,318
    Zustimmungen:
    9,207
    Punkte für Erfolge:
    8,530
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    19,4 cm
    EG (Base):
    12,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Loool, wie geil :D Ja können wir definitiv so machen, klingt geil haha.
     
    #46
    Gonzo, pe_pe, Palle und einer weiteren Person gefällt das.
  7. Palle

    Palle PEC-Orakel (Rang 13)

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    03.06.2020
    Themen:
    30
    Beiträge:
    5,348
    Zustimmungen:
    15,326
    Punkte für Erfolge:
    16,580
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    "Dragon Ball-Stretches", ja hier ist was los.
    Bleibt mir nur noch, prost zu sagen.
    PEC-Andere30.PNG

    Grüße und fette Gains...Palle
     
    #47
    Riffard und Cremaster gefällt das.
  8. pe_pe

    pe_pe Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Werde demnächst mich auch mal ans Online-Dating wagen um mir eine Dame mit Jelq-Fetisch zu klären ;)


    Ja, genau. Link ist irgendwo im Thread.
    Wundert mich eh, dass mich noch nie jemand nach „myofascial Unlocking“ gefragt hat, obwohl ich es permanent nutze.
    Alle sind immer auf der Suche nach der ultimativen PE-Offenbarung, so dass solche Details anscheinend nicht wahrgenommen werden.
    Wie gesagt, es ist ein essentieller Bestandteil meiner Routine und gerade das seitliche myosfascial Unlocking der Schwellkörper hat einen beachtlichen Anteil an meinen EG-Gains, da durch diese die Expansion und Regeneration merklich gefördert wird.

    Schau dir das Buch einfach mal an.
    Es hat wesentlich mehr Substanz als anfangs von mir angenommen.
    Halte auch sehr viel von der vorgestellten Routine (gute Alternative zu den Routinen aus der PE-Community).

    Vorher zu hart, bzw einseitig trainiert?
    Vielleicht resultieren auch dadurch die Verspannungen im Dammbereich.
    Benutze die Kegelroutinen aus dem Buch seit langem und bin sehr zufrieden, da sie sehr ausgeglichen Kegel und Reverse Kegel trainieren.
    Seitdem habe ich keine Dysbalancen mehr in der BeBo-Muskulatur (durch verschiedene Fokusse der Übungen).

    Sorry, aber wie du die Übung beschreibst und ich sie verstehe, machst du keine internal Stretches.
    Wie ich das lese, machst du eigentlich nur einen Standardtretch nach oben und ziehst deinen Sack dabei in die entgegengesetzte Richtung.


    Bei einem Internal Stretch umschließt eigentlich die eine Hand möglichst nah an der Basis den Schaft und Sack gleichzeitig.
    Dann stretcht man Sack und Schaft nach oben.
    Mit der 2. Hand baut man nun auch einen regulären Basis-Stretch nach oben auf.
    Ist die Spannung aufgebaut zieht man die Hand an der Basis zum Bauch und die obere Hand leicht nach vorne.
    Dadurch erhält man ein leichtes Fulcrum, welches den Stretch auf die inneren Strukturen angeblich vereinfacht.

    Meine als besser eingestuften Stretches sind natürlich als Alternative zur klassischen Ausführung zu sehen und nicht zu deiner.

    Mandingos kenne ich nur in der Ausführung nach oben und als Bundled Version.
    Sind sehr extrem durch die Eindrehung des Handgelenkes.

    HR-Stretches kenne ich nicht.
    Kenne nur die Variante von @Palle, der aber einen Stock als Fulcrumpoint benutzt.
    Wie gesagt verwende sie selber nicht, da sie extrem sind und auch nicht in meine Routinengestaltung passen.

    Habe vorher CR Clamping betrieben und hange gerade parallel dazu ;)
    Meine Base ist also ganz andere Impulse gewohnt, bzw ausgesetzt.

    Nutze sie gerade hauptsächlich um die Dehnbarkeit der Base und des unteren Schaftes zu erhalten (Extender dynamisch durch Federweg vs Hangen statisch durch Gewicht) und um weiterhin den Extender effektiv nutzen zu können ohne Zugkrafterhöhung.
    Auch greifen die Bundles die Kollagenstrukturen der Tunica durch die Eindrehung „3-dimensionierter“ an, welches bemerkbare Vorteile in der Expansion beim anschließenden Jelqen und Ballooning bringt.

    Also eine intensive Basebelastung erfolgt eher durch das Hangen und durch die Bundles im Extender stelle ich wieder Elastizität her (die nach dem Hangen nachlässt) mit dem Ziel Plateauprävention bei zusätzlicher Steigerung der Tempgains der folgenden Übungen.Eben klassisch Win-Win.
    Funktioniert ganz gut gerade ( auch in Hinblick auf einen eventuellen zukünftigen EG-Fokus).

    ZZT sind es ja gerade mal 30 Min und niedrige Zugstärke, die ich verwende.
    Bin deshalb leider noch nicht mal im Ansatz bereit ein Fazit zu ziehen bezüglich EG-Base-Entwicklungen durch Bundles;)

    Gruß, pe_pe
     
    #48
  9. Cremaster

    Cremaster Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Ich weiß was du meinst - ist verbal eher schwer zu erklären...
    Durch viel rumprobieren bin ich zu dem "Ergebnis" gekommen, d.h. so merke ich am meisten den Dammbereich beim Strechen....
    Diese Beschreibung klingt allerdings durchaus probierenswert....in der WDB habe ich das anders interpretiert, Danke dafür!
    Deswegen mag ich so. Sogar während der Streches, oder im Extender spüre ich diese 3-d-Komponente, ohne das sie unangenehm ist.
    Sowohl beim manuellen Strechen, als auch beim Extender (da nicht mit Max-Zug!) gehe ich bei den Bundles easy und sanft in den Strech.
    "Suche Tinderella mit Jelq-Fetisch"....:D
    So einfach wird´s wohl nicht, da mußt du erst Überzeugungsarbeit leisten - wobei es wahrscheinlich sehr hilfreich ist, wenn die Frau sexuell "überdurchschnittlich ambitioniert" ist.;)
    Good luck anyway!!
    Bless,
    Cremaster
     
    #49
    Gonzo, Little, Palle und einer weiteren Person gefällt das.
  10. pe_pe

    pe_pe Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Hey,

    habe vorhin in @Riffard 's Thread gepostet, was ich auch hier gut hineingepasst hätte ;)

    Tinderella merk ich mir...hahahaha

    War natürlich nur am Scherzen und eine Jelq-Tinderella ist natürlich kein wirklicher Plan, den ich umsetzen werde ;)

    Kenne einige Mädchen, die Tinder nutzen.
    Alle haben eines gemeinsam: Keine weckt in mir das Bedürfnis mit ihr zu schlafen.
    Dies erklärt auch meine Tinder-Abstinenz.

    Instagram (genutzt zur Selbstinszenierung) und Tinder sind für mich inzwischen RED Flag.
    Bekannter von mir war auch letztens in einer Tinder Doku auf N3 zu sehen.
    Ist als Gegenmodell zu den Tindertypen vorgestellt worden.

    Auch Instagram ist wirklich nicht normal in der Hinsicht, was es aus Mädchen macht, wenn sie erstmal im Sog sind.
    Hatte ja eine Begegnung, die ich im Pumpthread kurz geschildert habe.
    Da ich sehr schwach bin, habe ich mit ihr kurz darauf natürlich auch ein paar Treffen gehabt.
    Ihr Lebensinhalt war wirklich über 100k Follower zu bekommen.

    "Gram" hier, "Gram" da.
    Wäre mir zum Schluß lieber gewesen, dass diese Kackabkürzung Drogenbezug hat.

    Naja, sie ist wirklich heiß, das gebe ich ihr.
    Aber als ich noch für irgendwelche Tastaturwixer eindeutig sexuell anrüchige Softcore Fotos und Videos für ihren neuen Snap Chat Account machen sollte, war das Fass echt übergelaufen.
    Sie konnte wirklich null verstehen, warum ich mich die ganze Zeit über sie lustig gemacht habe.
    Kognitive Dissonanzen und so.
    Sie ist übrigens gerade 27 geworden und macht ihren Master in Business Administration.
    Keine Ahnung, was da schiefgelaufen ist.
    Dachte echt teilweise, da steht ein 13-jähriges Teenie-Mädchen vor mir.
    Wenn ich stoned bin, werde ich leider oft fickerig :)
    Das kommt im Urlaub leider sehr häufig vor.

    Trotzdem gute Zeiten, weil ich das alles höchst amüsant empfand.
    Naja, sind im Guten auseinander.
    Aber einmal und nie wieder in Richtung Pseudo-Cyberspace-Celebrity daten.
    Vielleicht ergattert sie ja demnächst ihren ProteinShake-Werbedeal.
    Das ist sowas wie der Ritterschlag auf Instagram.

    Kann echt gut sein, dass ich dann nochmal eine Nachricht bekomme nach dem Motto: "Told ya".

    Sie schreibt mir übrigens öfters noch.
    Gott sei Dank bin ich zZt nicht stoned unterwegs ;)

    ps: einen Instagram-Account für meinen Schwanz wollte sie mir übrigens nicht erstellen. Hätte sicherlich schnell ihre Traum 100k geknackt ;)
    Eindeutig Penisneid ihrerseits.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9 Okt. 2016
    #50
    Gonzo, Little, Palle und 3 anderen gefällt das.
  11. Cremaster

    Cremaster Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Hi,
    @pe_pe ,
    Really....?:animiert05:
    Ich muß an dieser Stelle mal explizit eine Lanze für den guten alten Zynismus brechen - ich liebe ihn!!:thumbsup3:
    Sehe bei mir im Gym auch öfters solche Miezen, die sich dann auch gerne gegenseitig beim Workout filmen, und darüber sprechen "was sie noch erreichen" wollen, und auch von Kommerz reden - die meinen das also ernst.....:banghead::rolleyes:
    Ich glaube fast, das ich schon nen Hauch von Saphiosexualität in mir habe, bei mir muß die Frau bildschön UND intelligent UND würdevoll sein.:D
    Manche sind durchaus nett anzuschauen, aber dieses ständige Rumgefuchtel mit dem Handy ist so abturnend... zudem sind viele von denen auch noch (zu) leicht zu haben, das beileidigt den Jagdtrieb im Mann!;)
    Genug zu den Tinderellas.....kommen wir mal zu PE....
    @Riffard & @pe_pe , ihr seid ja bei der "Neuentwicklung" dieses DB-Streches mit dabei, mir ist da was aufgefallen.....:bag:
    Bei nochmaligem Durchschauen der WDB, speziell der Internal Streches ist mir aufgefallen, daß ich den Strech nicht richtig ausgeführt habe....
    Die ich nenne sie jetzt mal "Sackhand" greift ja gemäß WDB an der Peniswurzel und HINTER dem Hodensack...:woot::woot::woot:
    Das habe ich umgesetzt, und tadaaa heraus kam mit ensprechendem reverse kegel, bzw. Blaster-Ansatz der Strech, so wie ich ihn haben möchte. Ich habe sie mal ganz zu Beginn kurz angetestet, und dann sind sie mir wieder auf den Schirm gekommen, aber ich hatte absolut vergessen mt der Sackhand um die Peniswurzel und hinter dem Sack zu greifen.:banghead: Blöder Cremaster..:spank:!
    Genug Selbstkritik...;), letztendlich ist es also ein Internal Strech mit Blaster-Komponente, und bei mir Zugrichtung Richtung Bauchnabel (penis) und ebenso Zugrichtung vom Körper weg und Richtung Bauchnabel mit der Sackhand...also nix DB-Strech...
    Wie pe_pe selber geschrieben hat, ist dieser Strech in der deutschen PE-Szene völlig zur Bedeutungslosigkeit verdammt - völlig zu Unrecht meiner Meinung nach, da er unersetzbar ist sowohl für Gains des "inneren" Penis/Unterseite des Penis (Ligs& Tunica) als auch Detonisierung des Beckenbodens. Gehört für mich in jede Fortgeschrittenen-Routine, eben genau deshalb.
    Da pe_pe auch die Mandingos ins Spiel gebracht hat,ist mir eine Idee in den Kopf gekommen, die mich seitdem nicht mehr losläßt:rolleyes:
    Nach reiflicher Überlegung, getrieben von Neugier bin ich zu Schluß gekommen: Cremaster macht mal nen BPFSL-Fokus!:woot:
    Bin einfach mal megagespannt was da so geht, auch wenn ich mal meine Ligs entjungfere.;)
    Ernsthaft: bei nem Fokus von 4 oder 8 Wochen was soll da schon passieren...?
    Vielleicht nen cm mehr BPFSL, auch wegen Lig-Gains, wenn überhaupt?
    Selbst wenn, nen cm mehr, das wären grob 5% mehr Länge, vorausgesetzt ich ziehe den cm später mit Jelqen nach - was natürlich früher oder später passieren wird...:rolleyes:
    Genaugenommen haben meine Süße und ich nur 1 Stellung, wo ich sehr aufpassen muß, der Rest klappt wunderbar.
    Deswegen würde sie es nicht so sehr merken, anders als bei der Dicke..."tief" genug ist sie (zum Glück!), aber sehr eng..:drool:
    Und bei der Tiefe habe ich eh den Eindruk, daß sie da wortwörtlich "mitgewachsen" ist!!
    Also, ich sage ihr natürlich nichts;), und mache mal nen Fokus.
    Schließlich geht es mir auch darum zum Thema LIg-Streches auch Erfahrungen zu sammeln, die ich dann auch weitergeben kann.
    Ich werde die ganze Zeit peinlichst genau meine PI´s im Auge behalten!!!
    Was ahbe ich so überlegt?
    Also, erstmal die Internal-Blaster-Streches kombiniert mit dem HR-Strech a la @Palle, nach oben ausgeführt für die Penisunterseite.
    Dann die Classic Streches, ausgeführt nach unten, links, rechts, kombiniert mit nem Strech, wo ich den Namen nicht weiß:
    Ich setze 2 Finger an der Penisunterseite direkt an der Base an, und ziehe mit der eigentlichen Strechhand den Penis nach unten.
    Ist quasi nen Fulcrum aufgrund der 2 Finger an der Unterseite.
    Später habe ich vor die Classic durch BTL-Streches zu ersetzen.
    "Abrunden" möcht ich das ganze mit gepflegten Bundled 180s im Extender bei seeehr leichtem Zug(nach oben und unten), das allerdings am einem Tag als ausschließliche Übung.
    Das ganze ist sehr ambitioniert, ich weiß - um nicht zu sagen hardcore, aber ich möchte das mal so antesten, da es so wirklich ein "kompletter" Strechfokus ist, wo neben der Ober-und Unterseite auch der sich im Körperinneren befindliche Teil des Penis mit involviert ist. Das habe ich in der Form noch nicht gesehen, also wird es Zeit dafür!:bier:
    Ich werde alles easy "ease into strech" angehen, und auch nichts überteiben von der Ausführung.
    Bin ja einigermaßen konditioniert, und achte sehr auf die PI´s.
    Die genaue Routine überlege ich mir noch, ich mache den Oktober noch "fertig" mir meiner jetzigen Routine um Anfang November nochmal komplezt zu vermessen - dann kann ich eine einingermaßen begründete Aussage bzgl. meiner "ZementierungsRoutine " geben.
    Ich werde mir die Tage mal Gedanken machen bzgl. der Fokus-Routine, wäre aber sehr dankbar für Ideen dazu möglichst alles unter einen Hut zu kriegen! Was meinst du dazu @pe_pe?
    Bis die Tage, Gains & Blessings!
    Cremaster
     
    #51
    Gonzo, Little, Palle und 2 anderen gefällt das.
  12. Riffard

    Riffard PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    26.11.2015
    Zuletzt hier:
    03.06.2020
    Themen:
    15
    Beiträge:
    3,318
    Zustimmungen:
    9,207
    Punkte für Erfolge:
    8,530
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    19,4 cm
    EG (Base):
    12,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Uf, du willst aber nicht alle Techniken auf einmal testen? Generell nimmst du dir da einiges vor :D
    Bin gespannt, wird sowieso Zeit dass du auch mal deine Ligs in die Mangel nimmst. In Beobachtung der PI's kann da sowieso wenig passieren :)

    Grüße
    Riffard
     
    #52
    Gonzo und Cremaster gefällt das.
  13. Cremaster

    Cremaster Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Ich möchte das schon aufteilen, aber grundsätzlich schon alle Komponenten auch ausüben, sonst verfehle ich ja mein Ziel...
    Ich weiß...:smuggrin:, aber wie schon gesagt, easy und PI´s checken, dann schaun mer mal.
    Bless,
    Cremaster
     
    #53
    Riffard gefällt das.
  14. Riffard

    Riffard PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    26.11.2015
    Zuletzt hier:
    03.06.2020
    Themen:
    15
    Beiträge:
    3,318
    Zustimmungen:
    9,207
    Punkte für Erfolge:
    8,530
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    19,4 cm
    EG (Base):
    12,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Mhh :D Willste nicht lieber 2 Wochen des eine und 2 Wochen des andere machen? Usw halt, bis alle Techniken Minimum 2 Wochen getestet wurden.
    Stell mir das sonst extrem Zeitintensiv vor. Schon klar, ist deine Zeit, nicht meine :D Aber darum ist ja nicht weniger wichtig :)
     
    #54
    Gonzo und Palle gefällt das.
  15. Cremaster

    Cremaster Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Erste grobe Planung war:
    Tag1
    Aufwärmen
    myofascial unlocking
    10 min Internal Blaster Streches
    5-10 HR Streches nach oben
    10 min Mid EQ Jelqen
    fertig, "Unterseite" und "innerer" Penis 20 min gestrecht
    Tag 2
    Aufwärmen
    myofascial unlocking
    10 min classic streches nach unten, links, rechts
    5 - 10 min Steches nach unten, über leichten Fulcrum
    10 min Mid-EQ Jelqen
    Tag 3
    1.5 h Extender:
    je 45 min re/li bundled 180, jeweils die Hälfte der Tragezeit nach oben und unten getragen
    Ober-Und Unterseite, Tunica 3D-Strech

    Tag 4
    OFF
    Tag 5
    Aufwärmen
    myofascial unlocking
    10 min Internal Blaster Streches
    10 min HR-Streches nach oben
    10 min Jelqing

    Tag 6
    Aufwärmen
    10 min classic streches
    10 min fulcrum streches nach unten
    10 Jelqing
    Später ist angedacht, dei classic streches oder die Fulcrums durch BTL-Streches zu ersetzen.
    Tag 7
    OFF

    Ist also 3/1,2/1. Finde das Pensum pro Tag nicht so krass, Frage ist halt, ob es so auch ziehlführend genug ist.
    Mal schauen.
    Bless,
    Cremaster
     
    #55
    Gonzo, Little, Palle und 2 anderen gefällt das.
  16. Riffard

    Riffard PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    26.11.2015
    Zuletzt hier:
    03.06.2020
    Themen:
    15
    Beiträge:
    3,318
    Zustimmungen:
    9,207
    Punkte für Erfolge:
    8,530
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    19,4 cm
    EG (Base):
    12,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Klingt gut. Hab es mir chaotischer vorgestellt, so passt es natürlich sehr gut :thumbsup3:
     
    #56
    Gonzo gefällt das.
  17. TrickyDicky

    TrickyDicky PEC-Legende (Rang 11)

    Registriert:
    05.09.2016
    Zuletzt hier:
    04.02.2019
    Themen:
    5
    Beiträge:
    2,760
    Zustimmungen:
    8,057
    Punkte für Erfolge:
    6,480
    PE-Aktivität:
    4 Jahre
    PE-Startjahr:
    2013
    BPEL:
    22,1 cm
    BPFSL:
    23,3 cm
    EG (Base):
    16,0 cm
    Finde den 3-1-2-1-Splitt mit der Aufteilung der verschiedenen Übungen auf verschiedene Tage ziemlich gut. Überlege das in meinem nächsten Programm eventuell auch so zu machen.
     
    #57
    Gonzo und Cremaster gefällt das.
  18. Cremaster

    Cremaster Gelöschter Benutzer Threadstarter

    @TrickyDicky ,
    ist zumindest nen Versuch wert.
    Ist zwar eine Aufteilung, aber der Abstand, bis die gleichen Tage sich wiederholen ist nicht zu groß.
    Letztendlich geht es dabei ja um BPFSL-Gains, und am Extendertag habe ich durch die abwechselnde Trageweise oben/unten Elemente beider Trainingstage enthalten. Bin recht optimistisch so was zu erreichen.
    Was fährst du gerade für ein Programm?
    Bless,
    Cremaster
     
    #58
    Gonzo, TrickyDicky und Riffard gefällt das.
  19. TrickyDicky

    TrickyDicky PEC-Legende (Rang 11)

    Registriert:
    05.09.2016
    Zuletzt hier:
    04.02.2019
    Themen:
    5
    Beiträge:
    2,760
    Zustimmungen:
    8,057
    Punkte für Erfolge:
    6,480
    PE-Aktivität:
    4 Jahre
    PE-Startjahr:
    2013
    BPEL:
    22,1 cm
    BPFSL:
    23,3 cm
    EG (Base):
    16,0 cm
    Um es ganz genau zu nehmen hab ich letzte Woche angefangen das Programm ein bisschen abzuändern um zu gucken welche Übungen ich in Zukunft einfließen lasse, aber hier ist was ich davor gemacht hab:

    2 on 1 off
    Morgens in der Dusche 10 min normal Stretchen
    Abends mein Haupttraining:
    10 min normale Stretches in alle Richtungen
    5 min Helis
    5 min A-Stretches
    30min Jelqs, in der Regel Mid-EQ

    Ist recht mild, aber ich kann super damit leben langsam zu gainen und solange das so klappt um so besser.

    PS: Ich mache demnächst mal ein Log, bin nur immer etwas faul. :angelic:
     
    #59
    Gonzo, Little, Pacman und 2 anderen gefällt das.
  20. pe_pe

    pe_pe Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Hey,

    [QUOTE="Cremaster, post: 47240, member: 397“]Really....?:animiert05:
    Ich muß an dieser Stelle mal explizit eine Lanze für den guten alten Zynismus brechen - ich liebe ihn!!:thumbsup3:
    [/QUOTE]

    Zynismus hat für mich immer eine verbitterte und destruktive Komponente.
    Ihr gegenüber und auch allgemein kann man bei mir wohl eher von Ironie sprechen.
    Wird mir immer wieder gesagt, dass ich angeblich sehr ironisch sei;)
    Manchmal lugt der Sarkasmus auch um die Ecke….hahaha
    Unvermeidbar.

    [QUOTE="Cremaster, post: 47240, member: 397“]zudem sind viele von denen auch noch (zu) leicht zu haben
    [/QUOTE]

    In deinen (und auch meinen) Träumen vielleicht.
    Da ich zB Instagrambilder, in denen ich inkludiert bin, in ihrer Ästhetik nicht verletze, habe ich da keine Probleme.
    Auch hilft es mir, dass ich bei Bedarf nicht auf den Mund gefallen bin und ich mich nicht gerne sinnlos Frotzeleien aussetze.
    Die meistens Jungs (um ehrlich zu sein) sehen sich da doch eher mit einem „Shut Down“ konfrontiert.
    Just my opinion ;)


    [QUOTE="Cremaster, post: 47240, member: 397“]Das habe ich umgesetzt, und tadaaa heraus kam mit ensprechendem reverse kegel, bzw. Blaster-Ansatz der Strech, so wie ich ihn haben möchte. Ich habe sie mal ganz zu Beginn kurz angetestet, und dann sind sie mir wieder auf den Schirm gekommen, aber ich hatte absolut vergessen mt der Sackhand um die Peniswurzel und hinter dem Sack zu greifen.:banghead: Blöder Cremaster..:spank:!
    [/QUOTE]

    Wieder ein neuer Stretch im Repertoire ;)

    [QUOTE="Cremaster, post: 47240, member: 397“]letztendlich ist es also ein Internal Strech mit Blasser-Komponente
    [/QUOTE]

    Wie lang planst du die Stretchdauer eines einzelnen Stretches?

    [QUOTE="Cremaster, post: 47240, member: 397“]da er unersetzbar ist sowohl für Gains des "inneren" Penis/Unterseite des Penis (Ligs& Tunica) als auch Detonisierung des Beckenbodens. Gehört für mich in jede Fortgeschrittenen-Routine, eben genau deshalb.
    [/QUOTE]

    Nach so kurzer Zeit schon so ein Fazit ;)

    [QUOTE="Cremaster, post: 47240, member: 397“]Da pe_pe auch die Mandingos ins Spiel gebracht hat,ist mir eine Idee in den Kopf gekommen, die mich seitdem nicht mehr losläßt:rolleyes:
    [/QUOTE]

    Kenn ich nur zu gut….hahahaha

    [QUOTE="Cremaster, post: 47240, member: 397“]Bin einfach mal megagespannt was da so geht, auch wenn ich mal meine Ligs entjungfere.;)
    Ernsthaft: bei nem Fokus von 4 oder 8 Wochen was soll da schon passieren...?
    Vielleicht nen cm mehr BPFSL, auch wegen Lig-Gains, wenn überhaupt?[/QUOTE]

    Jungfräuliche Ligs bedürfen kaum einer Belastung (siehe Newbie Gains).
    Ein Fakt, den du im Hinterkopf behalten solltest ;)

    [QUOTE="Cremaster, post: 47240, member: 397“]Ich werde die ganze Zeit peinlichst genau meine PI´s im Auge behalten!!!
    [/QUOTE]

    Guter Ansatz. Nur leider passieren bei Fulcrums die ungewollten Sachen während des Stretching :(

    Deshalb ist man leider nicht so gut durch PIs abgesichert.


    [QUOTE="Cremaster, post: 47240, member: 397“]Also, erstmal die Internal-Blaster-Streches kombiniert mit dem HR-Strech a la @Palle, nach oben ausgeführt für die Penisunterseite.
    [/QUOTE]

    Mach die auf keinen Fall a la Palle.
    Palle macht keine HR Stretches, sondern setzt punktuelle und extreme Fulcrumpoints durch den Stab.
    Dies hat nix mit Mandingos zu tun, sondern sind mit die intensivsten Fulcrumstretches, die man verwenden kann.
    Mandingos kann man hingegen verschieden ausführen.
    Kann dir nicht empfehlen einen Fulcrumpoint am Zeigefinger zu setzen (Tunica Work, Palles Ansatz) sondern den Stretch über den ganzen Handrücken aufzubauen und dann erst die Hand einzudrehen,so dass der Strech bis ins innere des Körpers wirkt (expressive Stretching).


    [QUOTE="Cremaster, post: 47240, member: 397“]Ich setze 2 Finger an der Penisunterseite direkt an der Base an, und ziehe mit der eigentlichen Strechhand den Penis nach unten.
    [/QUOTE]

    Vermutlich meinst du flaccid Bends in „Hook“-Ausführung oder inverted V-Streches.
    Würde ich dir nicht empfehlen, da EQ Killer auf Dauer und extreme punktuelle Belastung der Tunica durch die geringe Fulcrumfläche.
    Würde dann eher A-Stretches über das Handgelenk machen oder BTL/BTC (was ich eher empfehlen kann).
    Diese wären wahrscheinlich bessere Gegenspieler zu den Mandingos (Seesaw effekt).
    Zumindest habe ich das damals so getestet.
    Mir war es deutlich zu extrem für meine damalige Konditionierung.

    Wie ich in meinen Thread angedeutet habe, habe ich auch mit modifizierten flaccid Bends vor kurzem gearbeitet.
    Wenn Interesse besteht, kann ich die näher beschreiben.

    Schau dir auch mal auf Thundersplace Marineras Fulcrum Stretch mit Objekten an.
    So würde ich Fulcrumstreches machen (großer Durchmesser) und wesentlich sicherer, da der Fulcrumpoint fixiert ist.

    Eine interessante Routine in der Hinsicht wäre auch Mem's Momentous Rapid Gain Mechanism.
    [QUOTE="Cremaster, post: 47240, member: 397“]Später habe ich vor die Classic durch BTL-Streches zu ersetzen.
    [/QUOTE]

    So wie Helis empfinde ich Btl als gute Ergänzungsstretches zum Basicstretching.
    Mehr als 10 Min BTL ist zB von der Körperhaltung her mega ätzend ;)
    Dann lieber auf nach unten ausgeführte Max Stretches gehen und die Tempgains für den Btl nutzen.
    Mehr als 10 Min BTL könnte ich nicht auf Dauer ertragen.
    BTC sorgen auch für einen natürlichen Fulcrum Point und sind in meinen Augen wesentlich ungefährlicher als A-oder inverted V-Streches.

    Deshalb würde ich auch erstmal mit diesen beginnen und dann erst auf die Fulcrums umsteigen.
    Dies wird in 8 Wochen aber wahrscheinlich nicht nötig sein, wenn man noch die Erlernungsphase berücksichtigt ;)

    [QUOTE="Cremaster, post: 47240, member: 397“]Das ganze ist sehr ambitioniert, ich weiß - um nicht zu sagen hardcore, aber ich möchte das mal so antesten, da es so wirklich ein "kompletter" Strechfokus ist, wo neben der Ober-und Unterseite auch der sich im Körperinneren befindliche Teil des Penis mit involviert ist. Das habe ich in der Form noch nicht gesehen, also wird es Zeit dafür!:bier:
    [/QUOTE]

    Wenn du alle Übungen mit reinnimmst, besteht die Gefahr, dass du die Base massiv lockerst.
    Achte darauf und agiere dann entsprechend.
    Persönlich würde ich Fokusetappen erwägen (Seesaw Effekt).
    Damit fällt auch eine Bewertung der Stretches in dem kurzen angestrebten Zeitintervall leichter;)

    [QUOTE="Cremaster, post: 47240, member: 397“]Bin ja einigermaßen konditioniert, und achte sehr auf die PI´s.
    [/QUOTE]

    Für hardcore Lig-Stretches bist du nicht mal ansatzweise konditioniert ;)
    Da ich dir aber zutraue vernünftig und mit Verstand zu trainieren, sehe ich da jetzt auch nicht das Riesenproblem.
    Denke, bei dir steht das Antesten und Trainingsgefühl ja auch mehr im Vordergrund als mit max Intensität Gains erzwingen zu wollen.


    Sehr gespannt wie das Training so wirken wird und was du für ein Fazit ziehen wirst.

    Gruß, pe_pe
     
    #60
    Gonzo, Schlagi, Little und 3 anderen gefällt das.

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden