Clomid / Clomifen

Nightwolf

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
01.02.2015
Themen
3
Beiträge
13
Reaktionspunkte
15
Punkte
16
PE-Aktivität
Einsteiger
Hallo,


wollte mal nachfragen, ob jemand vielleicht Erfahrungen gemacht hat, mit den ganzen Mitteln
Die in der Apotheke sind ja extrem teuer, also so 100€ am Tag, für ein Produkt, und man bekommt kein Rezept dafür.
Am sinnvollsten soll wohl Cialis sein, da es länger wirkt?
Kann jemand einen Shop empfehlen, der seriös ist, und diese Generika verkauft,
also auch möglichst günstig.

Dieses Mittel dürfte einigen wohl bekannt sein, aber dieses Mittel soll angeblich alles übertreffen.
Dieses Mittel wird von Profiatheleten benutzt, wenn sie Steroide nehmen, ich weiß nicht ob ich den Namen erwähnen darf, da dass Mittel nur illegal erhältlich ist.
Ab der Name hört sich so Ähnlich an, als wie der Zustand" Wenn eine Person mit einer anderen auf den Klo ist.
Zum Beispiel: Ich war gestern am Klo mit Anastasia.
Anmerkung der Moderation: Gemeint ist Clomid bzw. der Wirkstoff Clomifen(citrat).

Dieses Mittel soll ähnlich wie Viagra wirken, und noch viel extremer sein.
Ich habe auch gesehen, dass einige sicher wissen, welches gemeint ist.
Der Effekt: Es fördert keine Erektion, sondern vernichtet schädliche weibliche Hormone, die besonders bei Übergewicht auftreten sollen, und auch bei normalen Gewicht.
Dadurch erzeugt der Körper mehr Männlichkeitshorme.

Wäre die Einnahme von diesen Produkt besser, und günstiger als wenn ich eine Kur mit Cialis mache.
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,812
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
wollte mal nachfragen, ob jemand vielleicht Erfahrungen gemacht hat, mit den ganzen Mitteln
Hi Nightwolf,

nichts für ungut, aber dein Text liest sich ehrlichgesagt etwas seltsam. Welche "ganzen Mittel" meinst du denn genau? PDE5-Hemmer? D.h. Viagra, Cialis, Levitra und entsprechende Generika?

Dieses Mittel dürfte einigen wohl bekannt sein, aber dieses Mittel soll angeblich alles übertreffen.
Dieses Mittel wird von Profiatheleten benutzt, wenn sie Steroide nehmen, ich weiß nicht ob ich den Namen erwähnen darf, da dass Mittel nur illegal erhältlich ist.
Du kannst den Namen des Mittels durchaus erwähnen, auch Erfahrungsberichte sind erlaubt. Achte nur sorgfältig darauf, keine illegalen Substanzen zu verherrlichen oder über deren mögliche Risiken hinwegzutäuschen.

Kann jemand einen Shop empfehlen, der seriös ist, und diese Generika verkauft,
An der Stelle geraten wir dann in den dunkelgrauen Bereich. Bitte keinen Handel, Aufforderung zu diesem oder Handelsberatung im öffentlichen Forum. Aber vielleicht schreibst du erst mal genauer, worum es dir eigentlich geht.

Grüße
BuckBall
 

Madnox

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
07.12.2014
Themen
38
Beiträge
1,632
Reaktionspunkte
2,656
Punkte
2,730
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Hört sich stark nach einen Aromatasehemmer an, der Östrogene drückt. Aber was du damit im Bezug auf PE erreichen willst ist mir schleierhaft.

Hast du Erektionsprobleme oder einen Testosteronmangel?

Du kannst hier Äpfel mit Birnen nicht vergleichen. Den Hormonspiegel massiv zu beeinflussen ist was anderes wie einen PDE-5 Hemmer zu konsumieren, der quasi keine ernsten NW bei gesunden Menschen hat.

Gruss Mad
 

Alphatum

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,374
Reaktionspunkte
5,028
Punkte
3,340
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Ab der Name hört sich so Ähnlich an, als wie der Zustand" Wenn eine Person mit einer anderen auf den Klo ist.
Zum Beispiel: Ich war gestern am Klo mit Anastasia.

Ja, ich weiss genau, welches Mittel Du meinst.
Und wie Du schon richtig erkannt hast, nimmt man es, nachdem man eine Testokur abgesetzt hat.
Ansonsten sollte man es nicht nehmen.

Der Effekt: Es fördert keine Erektion, sondern vernichtet schädliche weibliche Hormone, die besonders bei Übergewicht auftreten sollen, und auch bei normalen Gewicht.
Dadurch erzeugt der Körper mehr Männlichkeitshorme.

Diesen Effekt erzielst Du auch mit Kohlgemüse (z.B. Sauerkraut, Rotkohl, Brokoli).
Zwar nicht so stark wie mit Medikamenten, aber dafür einfacher und günstiger.
 

Leonie

Im Ruhestand
Registriert
22.12.2014
Themen
4
Beiträge
703
Reaktionspunkte
926
Punkte
780
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
85 Kg
Ein paar weibliche Hormone sind auch für Männer gut. Schöne Haut, schönes Haar.
Natürlich sollten die männlichen Hormone das Sagen haben, aber ganz verkehrt ist ein wenig Weiblichkeit im Manne nicht.
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,812
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm

Alphatum

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,374
Reaktionspunkte
5,028
Punkte
3,340
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,812
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Alles klar, ich hatte jetzt auch auf Clomifen getippt - allerdings hatte ich sein Wortspiel mit "Anastasia" etwas zu Ernst genommen und gerätselt, welches weitere Wort er mit dem Namen meinte :facepalm2: :woot:

Habe den Threadtitel mal geändert: Wie schon gesagt - Informationen jedweder Art zu dem Thema sind kein Problem, auch die Sache in Verbindung mit PE zu diskutieren (sofern es da überhaupt sinnvolle Schnittmengen gibt) ist okay. Vermeidet nur verherrlichende, unreflektierte Kommentare über das Mittel und jedwede Anfragen und/oder Angebote zur Beschaffung.

Grüße
BuckBall
 

Alphatum

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,374
Reaktionspunkte
5,028
Punkte
3,340
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Alles klar, ich hatte jetzt auch auf Clomifen getippt - allerdings hatte ich sein Wortspiel mit "Anastasia" etwas zu Ernst genommen und gerätselt, welches weitere Wort er mit dem Namen meinte

Anastasia ist wohl eine Anspielung auf Anabolika, also Testokur.
Manche Bodybuilder nehmen dieses Clomid nach einer langen und starken Testokur. Weil durch das künstliche Testo fährt der Körper die eigene Testoproduktion runter oder stellt sie sogar ganz ein.
Wenn man dann absetzt, dauert es ja eine gewisse Zeit, bis die körpereigene Testoproduktion wieder richtig funktioniert. In der Zeit geht es einem dann ziemlich dreckig.
Also nehmen die Leute dann ein Medikament, z.B. Clomid, um die Testoproduktion schneller wieder in Schwung zu bringen.
 

Madnox

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
07.12.2014
Themen
38
Beiträge
1,632
Reaktionspunkte
2,656
Punkte
2,730
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Gemeint war wohl Ari. Aber all diese Aromatasehemmer kann man für PE vollkommen vergessen, bringt einfach nichts außer eine große Palette an NW.

Gruss Mad
 

Leonie

Im Ruhestand
Registriert
22.12.2014
Themen
4
Beiträge
703
Reaktionspunkte
926
Punkte
780
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
85 Kg
Die Folgen des Medikamenten-Missbrauchs wird die Zukunft zeigen. Vor allem junge Männer sind gefährdet, sich allen möglichen Scheiß einzuwerfen. Die Verfügbarkeit ist um so vieles leichter geworden.
 

Nightwolf

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
01.02.2015
Themen
3
Beiträge
13
Reaktionspunkte
15
Punkte
16
PE-Aktivität
Einsteiger
Hallo, ok

Ja es geht in der Tat um Probleme, mit der Potenz, nicht wirklich PE.
Bin auch noch keine 60 Jahre, beim Arzt wird man nur verschaukelt, oder bekommt blöde Kommentare, von den Reden in der Stadt braucht man eh nichts erzählen, wenns wieder jeder weiß.

Hier ein Beispiel: Penis fühlt sich taub an, als wäre er abgestorben (fehlende Durchblutung?)
Ejakulation nicht kontrollierbar bzw. nicht bermerkbar
Ejakulat, sehr wässrig und kalt.
Keine richtigen Erektionen möglich (mir ist natürlich bewusst, dass scheinbar das bei PE ein Problem ist, aber treibe ja gar keines)

Testosteronwerte, gerade noch im Grünen Bereich, Arzt sieht keinen Handlungsbedarf. Endrokrinologe wäre noch ne Hoffnung (Wartezeit-womöglich Zeitverschwendung- selbst helfen)

Deswegen jetzt auf Clomid gestossen, das es für mich vielleicht sinvoller wäre, als Cialis, vielleicht auch günstiger?
Eine Testosteronkur habe ich mir auch schon überlegt, aber bin mir wegen den angeblichen Nebenwirkungen zu unsicher, und ob man was ordentliches wann und wo bekommt.
Und das es ja nur solange wirkt, wie man es einnimmt, und nur einige Profisathelten können sich sowas leisten.
 

Leonie

Im Ruhestand
Registriert
22.12.2014
Themen
4
Beiträge
703
Reaktionspunkte
926
Punkte
780
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
85 Kg
Hast du sexuelle Fantasien? Kennst du dicke Eier? Oder ist wirklich alles am Punkt Null?
 

Madnox

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
07.12.2014
Themen
38
Beiträge
1,632
Reaktionspunkte
2,656
Punkte
2,730
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Geh zu einem guten Endo und lass dich ordentlich durchchecken, alles andere kannst du vergessen.
Clomi usw. kannst du auch nicht dauerhaft nehmen, da sind die NW deutlich höher wie bei normalen exogenen Testo.

Ich würde an deiner Stelle mal Cialis probieren, dann zum Endo und dann mal weiter schauen.
Selber mit solchen Medis herumzuexperimentieren würde ich nicht empfehlen.

Gruss Mad
 

BigLion

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
03.01.2015
Themen
8
Beiträge
617
Reaktionspunkte
1,875
Punkte
1,855
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
93 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,4 cm
BPFSL
19,6 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,4 cm
EG (Top)
-
Hier ein Beispiel: Penis fühlt sich taub an, als wäre er abgestorben (fehlende Durchblutung?)
Ejakulation nicht kontrollierbar bzw. nicht bermerkbar
Ejakulat, sehr wässrig und kalt.
Keine richtigen Erektionen möglich (mir ist natürlich bewusst, dass scheinbar das bei PE ein Problem ist, aber treibe ja gar keines)

Dein Penis fühlt sich taub an? Ejakulat kann wässrig sein, muss erst mal nicht negativ sein, aber kalt? Und was die Erektion angeht, ist der nahezu schlaff oder einfach nur leicht "abgeflacht"?
Seit wann hast du denn schon diese Probleme? Und warst du schon mal bei einem Urologen und hast ihm diese Probleme geschildert oder hast du bisher nur deinen Testowert checken lassen?

Kann Mad eigentlich nur zustimmen, geh zu einem bzw. bestenfalls mehreren Ärzten und lass dich mal durchchecken. Bei den Problemen wird dir ein erhöhter Testsowert auch nicht viel bringen, bis auf die Erektion würde sich kaum was verbessern...
Sich jetzt einfach auf gut Glück ein paar Medikamente zu kaufen und zu hoffen, dass sich das ganze bessert, ist auch nicht wirklich das beste.

Die Folgen des Medikamenten-Missbrauchs wird die Zukunft zeigen. Vor allem junge Männer sind gefährdet, sich allen möglichen Scheiß einzuwerfen. Die Verfügbarkeit ist um so vieles leichter geworden.

Nur leider unterschätzen viele die ganzen Medikamente...bei jeder Kleinigkeit werfen sich die Leute heutzutage doch gleich 10 Tabletten rein, selbst wenn es nur mal eine leichte Erkältung ist.
 

BigLion

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
03.01.2015
Themen
8
Beiträge
617
Reaktionspunkte
1,875
Punkte
1,855
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
93 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,4 cm
BPFSL
19,6 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,4 cm
EG (Top)
-
Noch kurz zum Medikamentenmissbrauch:
Zum Thema Medikamenten fällt mir noch eine Story ein. Vor kurzem hat sich eine Frau Diätpillen gekauft und statt 2 Pillen gleich 8 geschluckt. Ist dann elendig verreckt, da der Wirkstoff DNP war. Erhöht die Körpertemperatur und bei einer leichten Überdosis überhitzt der Körper...der Tod ist mit Abstand einer der qualvollsten...Organe versagen nach und nach, am Ende hechelt man wie ein Hund und Ärzte können einem dann auch nur beim Sterben zu gucken. Kommt im BB auch bei so manchen Leuten vor...das zum Theme Medikamentenissbrauch.
 

Madnox

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
07.12.2014
Themen
38
Beiträge
1,632
Reaktionspunkte
2,656
Punkte
2,730
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Naja mahlen wir den schwarzen Peter mal nicht an die Wand, ich lebe auch noch und habe schon wirklich viel "getestet". :D

Aber ein hohes Risiko ist gerade bei der Art von Medikamenten vorhanden und wenn man da nicht exakt weiß was man macht, sollte man tunlichst die Finger davon lassen. Wenn man sich wirklich einige Wochen einliest, dann erübrigen sich auch die Fragen woher man die Sachen bezieht und was man wann wie einsetzen sollte. Darum spare ich es mir ganz bewusst da jetzt darauf einzugehen, vor allem wenn ein Endo das sowieso erklären kann und dann auch verschreibt, wenn er es für nötig erachtet.

Gruss Mad
 

BigLion

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
03.01.2015
Themen
8
Beiträge
617
Reaktionspunkte
1,875
Punkte
1,855
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
93 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,4 cm
BPFSL
19,6 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,4 cm
EG (Top)
-
Klar, das war ja auch wirklich ein sehr extremer Fall...aber verdeutlicht die Gefahren, wenn man nicht weiß was genau man sich da in den Körper wirft/spritzt. Wenn man weiß wie die einzelnen Stoffe wirken, dann gibt es auch selten "Probleme", aber es gibt nun mal genügend, die sich nicht sonderlich ausreichend erkundigen und sich von so manchen Seiten blenden lassen.
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,812
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Hi Nightwolf,

wenn ich dich richtig verstehe, ist dein eigentliches Problem eine aufgekommene Potenzschwäche. Wie alle anderen rate ich dir auf jeden Fall dringend von einem Selbstversuch mit Clomifen ab. Gleichsam bringt dich die Ansage alleine aber auch nicht wirklich weiter - schon klar :) Ich gehe daher noch mal gesondert auf einige deiner Aussagen ein.

Ja es geht in der Tat um Probleme, mit der Potenz, nicht wirklich PE.
Im Grunde ist das durchaus PE - insofern dieses Kürzel schlicht "Penis enhancement" bedeutet und daher auch den Restaurationsbedarf abdeckt, wenn man Probleme hat. Soll heißen: Beim PE geht es nicht nur um die Vergrößerung des Gliedes, sondern eben auch um Potenz, Penisgesundheit und alle anderen Aspekte des Intimbereichs, dessen Problemen und möglichen Behebungsansätzen.

Keine richtigen Erektionen möglich (mir ist natürlich bewusst, dass scheinbar das bei PE ein Problem ist, aber treibe ja gar keines)
Im Grunde ist eine verringerte Erektionsqualität kein Problem des PE-Trainings, sondern höchstens eine Nebenwirkung, wenn man es damit übertreibt oder die Übungen falsch anwendet. Soweit nur noch mal zur Klarstellung.

Testosteronwerte, gerade noch im Grünen Bereich, Arzt sieht keinen Handlungsbedarf. Endrokrinologe wäre noch ne Hoffnung (Wartezeit-womöglich Zeitverschwendung- selbst helfen)
Gerade wenn es um Hormone und deren Regulierung geht, ist das größte Problem, erst einmal einen Arzt zu finden, der die eigenen Bedürfnisse und Sorgen Ernst nimmt und somit auch das tatsächliche Patientenbefinden in die Diagnose mit einbezieht - statt einfach nur auf Werte zu schauen und diese in Normbereiche einzuteilen. Solche Dramen und Probleme bei der Ärztesuche sind z.B. bei Leuten mit schlecht arbeitender Schilddrüse Gang und Gebe. Am Ende läuft es darauf hinaus, dass du solange verschiedene Ärzte konsultieren solltest, bis du bei einem angekommen bist, der bereit ist, dir zuzuhören und auf deine Probleme tatsächlich eingeht. Das heißt: Weitere Besuche bei Urologen und Endokrinologen, selbst wenn das Zeit kostet. Auf lange Sicht ist das ein wichtiger Schritt, um in der Sache voranzukommen und dir Sicherheit zu verschaffen. Du glaubst gar nicht, was manch Patient mit leichter Schilddrüsenunterfunktion für eine Ärzte-Odyssee hinter sich hat, bis er letztlich bei einem Mediziner angelangt, der ihn tatsächlich behandelt und damit seine Lebensqualität wieder ins Lot bringt. Gleiches gilt für viele Männer mit Testo-Problemen.
Also: Kopf hoch und bleibe aktiv am Ball, insofern du alle relevanten Ärzte in deiner Umgebung ansteuern solltest, bis einer das Problem eingrenzen kann und dich nicht einfach mit leeren Phrasen (und Händen) nach Hause schickt.

Deswegen jetzt auf Clomid gestossen, das es für mich vielleicht sinvoller wäre, als Cialis, vielleicht auch günstiger?
Ich denke weder, das Clomifen sinnvoller, noch das es günstiger ist, wenn es um Potenzprobleme geht. Eine Tadalafil-Kur (das ist der Wirkstoff von Cialis) ist durchaus einen Blick wert, wenn es sich tatsächlich um eine ED handelt. Das kann dir aber ein Arzt dann genauer erläutern. Die Kosten von Cialis-Generika sind derweil verschwindend gering (wir reden hier im Bestfall von 10-20 Cent pro 5 mg Tagesdosis, die für so eine Kur nötig wären).

Eine Testosteronkur habe ich mir auch schon überlegt, aber bin mir wegen den angeblichen Nebenwirkungen zu unsicher, und ob man was ordentliches wann und wo bekommt.
Ebenso wie bei Clomifen würde ich bei Testosteron von einem Selbstversuch abraten – da kann auch einiges schiefgehen, wenn du das selbst dosierst. Halte dich da am Besten an einen Arzt, sobald du einen gefunden hast, der dich tatsächlich behandelt.

Was dieses Forum angeht: Wir können dir hier natürlich nicht die eine Lösung für dein Problem liefern. Was wir aber tun können, ist dich bei deinem Weg unterstützen und Fragen oder Sorgen besprechen, die bei dir aufkommen. In der Hinsicht bist du hier also absolut richtig.
Ich habe den Thread erst einmal in unseren Bereich für Potenzprobleme verschoben. Es wäre zur weiteren Einschätzung auf jeden Fall hilfreich, wenn du ein wenig über dich erzählst. Dein (ungefähres) Alter wäre ein wichtiger Punkt, ebenso wie es zu den genannten Problemen kam, ob es ein schleichender Prozess war oder sie eher plötzlich entstanden. Möglicherweise siehst du es ja auch in Verbindung mit irgendetwas, was in deinem Leben geschehen ist (körperliche Verletzung, Unfall, psychisches Trauma, Stress etc.). Erzähle erst mal ein wenig genauer, wie dein Leidensbild ist, wie lange es vorherrscht und wie es entstand. Auf die Weise können wir uns auch eher ein Bild machen und dich auch besser unterstützen.

Grüße
BuckBall
 

slim_filter

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
18.04.2015
Themen
9
Beiträge
434
Reaktionspunkte
1,128
Punkte
690
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
77 Kg
BPEL
18,0 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
18,5 cm
EG (Base)
13,5 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
Ein guter Arzt wird dich nicht verschaukeln, ein Arzt ist auch an die Schweigepflicht gebunden, bei Zuwiderhandlung verliert er im schlimmsten Fall seine Zulassung.

Selbst irgendwelche Medikamente zu nehmen grenzt an Irrsinn. Schau mal du hast exakt einen Penis und exakt einen Körper Spiel nicht damit, nimm es so ernst wie es ist.
Finger weg von deinem guten Stück nicht anfassen (nur zum Pinkeln es sei den du kannst das ohne), dann such dir einen kompetenten Arzt. Probier so lange rum bis du einen hast, die Kasse zahlt es dir sowieso, kannst also nichts verlieren. Dann lass dich ordentlich untersuchen.

Wenn die Schulmedizin und die Ärzte scheitern mach was du für richtig hälst, aber in eigener Regie sich irgendwas selbst zu verschreiben ist meiner Meinung nach nicht der richtige Weg.
Es ist was anderes, wenn man gesund ist und mal rumprobiert und merkt das es nichts für einen ist.


Ansonsten gute Besserung! Drück die Daumen meld dich, wenn sich etwas tut.
 
Oben Unten