Besser haben als brauchen - Lolo stellt sich vor

lolo_divine

PEC-Lehrling (Rang 2)
Themenstarter
Registriert
06.05.2016
Themen
2
Beiträge
22
Reaktionspunkte
73
Punkte
41
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2011
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
81 Kg
BPEL
17,4 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
19,3 cm
EG (Base)
11,2 cm
EG (Mid)
11,0 cm
EG (Top)
11,2 cm
Moin,

als allererstes möchte ich mich mal bedanken, dass dieses und sein Vorgängerforum mir bereits einige Jahre passiven Mitlesens und Mittrainierens ermöglicht hat.

Es schlägt 2016, das Studium ist rum, die Freundin auch, höchste Zeit mal wieder an seiner physischen und psychischen Verfassung zu arbeiten. Erstmal zur ganzen Story (wer den aktuellen Zeitpunkt haben will muss runterscrollen):

Angefangen mit PE habe ich mit 21 Jahren, kurz nach Weihnachten 2011.
Ohne, dass sich jemals jemand beschwert hatte habe ich wohl angefangen PE zu treiben, weil ich unzufrieden war mit meiner Penisgröße, bzw. war ich etwas verunsichert, weil meine damalige Freundin mehr Erfahrung mit verschiedenen Männern hatte. Bis dahin hatte ich nur Sex mit 2 Frauen (inkl. ihr) gehabt. So habe ich dann wohl Angst gehabt zu kurz zu kommen und habe angefangen regelmäßig manuelles PE zu betreiben.
Meine Startwerte damals waren:
BPFSL 16,5
BPEL 15,5
NBPEL 12
EG 10,0
Gewicht 82 kg bei 180cm

zu dem Zeitpunkt hab ich wohl noch gar nicht so richtig gut vermessen und mich im Laufe dessen immer mehr mit den Messtechniken auseinander gesetzt und genauer gemessen.
Während der Jahre habe ich natürlich versucht möglichst regelmäßig zu trainieren und verschiedene DIng auszuprobieren. So hab ich Erfahrungen gesammelt mit Clampen, Hanging, Pumpen und natürlich allen Arten des manuellen PEs.
Bis Ende 2013 habe ich dann auch regelmäßig trainiert, und seit 2014 nur noch sehr unregelmäßig und habe seitdem eigentlich keine Gains mehr verloren, aber mehr geworden ist es leider auch nicht. Die letzte Messung war von Weihnachten 2014:
BPFSL 19,4
BPEL 17,6
NPEL 14,1
EG Base 11,2
EG Mid 10,9
EG Top 11,5
Gewicht 89

Insgesamt sieht man ich habe ganz ordentliche Gains eingefahren, obwohl ich eigentlich nur 2-3 Jahre trainiert habe. Mehr wäre sicherlich drinnen gewesen, bei mehr Disziplin. PE war und wird wohl nie ein großer Teil meines Lebens werden, aber ganz aufgehört habe ich nie und werde ich wohl auch nie. Wenn ich mir meine Entwicklung so anschaue, dann fällt mir auf, dass ich mit meinen Gains und der Länge ganz zufrieden sein kann. Nur eben 2 Dinge passen mir nicht so recht.
1. auch wenn ich mein Leben lang schon immer einen kleinen Bauch hatte, bin während des Studiums dann doch irgendwie auseinander gegangen
2. 11 cm EG sind nicht das was ich mir vorstelle.
Meine Ziele waren eigentlich seit jeher: NBEL 16 und EG 13 und dabei mehr oder weniger athletisch aussehen.

Genug zur Vergangenheit, mittlerweile hat sich in meinem Leben ein bisschen was verändert und es wird Zeit, dass ich wieder aktiv an mir arbeite. Mein Studium ist seit Mitte 2015 vorbei, meine langjährige Freundin (4 1/2 Jahre) hat sich von mir getrennt, ich schiebe ein "Pausenjahr" ein und arbeite an verschiedenen Orten der Welt und mache eigentlich genau das, was mir gerade am meisten Spaß macht. Ich bin körperlich deutlich aktiver und habe auch schon etwas abgespeckt. Nachdem ich nun wieder Single bin, ist die Motivation an mir zu arbeiten deutlich größer und das, was ich die letzten Jahre etwas vernachlässigt habe, rückt wieder mehr in den Fokus, ich selbst.
Ich habe mir zum Geburtstag den Freeletics Coach geschenkt und möchte zumindest ein Mal im Leben "lean" sein und eben endlich auch meine Wunschpenisgröße erreichen: NBEL 16 cm, EG 13.

Gestern hab ich mich super neugierig ans Messen gemacht und muss sagen ich war sehr überrascht. Gains habe ich eigentlich (fast) keine verloren und bin von meinem Längeziel gar nicht so weit entfernt, abnehmen vorrausgesetzt. Am meisten überrascht hat mich mein BPFSL-Wert, weil ich seitdem ich Ende 2013 ein bisschen mit dem Hangen experimentiert habe nicht mehr gestrecht habe. Die Differenz zwischen BPFSL und BPEL beträgt immer noch 1,9 cm!
Im Endeffekt zeigen die Werte auch genau das, was mir in meiner kurzen Single-Zeit auch aufgefallen ist, die Länge ist für die meisten (noch) angenehm und bei der Dicke kommt es dann doch sehr auf die baulichen Gegebenheiten und den Erregungszustand der Frau an. Ist dann auch schon vorgekommen, dass ich durch Sex gar nicht gekommen bin.
Genug Gelaber, ich will euch nicht weiter auf die Folter spannen, hier meine aktuellen Werte:
BPFSL 19,3
BPEL 17,4
NPEL 14,6
EG Base 11,2
EG Mid 11,0
EG Top 11,2
Gewicht 81

Da ich eigentlich immer 1-2x die Woche für 15 min gejelgt habe, denke ich, dass mir ein erneutes Einsteigerprogramm nicht die gewünschten Gains bringen wird. Daher denke ich, dass ich folgendes Training im 2on/1 off oder 3on/1off durchführen werde. Ziel liegt klar auf der Dicke. Die paar Zentimeter Länge werden sich sicherlich "nicht vermeiden" lassen, getreu nach dem Motto: besser haben als brauchen ist nach oben natürlich alles offen ;)

5 min Aufwärmen (mache ich doch eher selten bis nie)
10 min Pumpen
5 min Jelg
10 min Pumpen
5 min Jelg

scheint das sinnvoll?
 

Loverboy

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
22.11.2015
Themen
60
Beiträge
1,975
Reaktionspunkte
3,880
Punkte
7,980
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
69 Kg
BPEL
19,3 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,3 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,0 cm
Ich würde noch kegeln und Ballooning machen.
 

lolo_divine

PEC-Lehrling (Rang 2)
Themenstarter
Registriert
06.05.2016
Themen
2
Beiträge
22
Reaktionspunkte
73
Punkte
41
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2011
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
81 Kg
BPEL
17,4 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
19,3 cm
EG (Base)
11,2 cm
EG (Mid)
11,0 cm
EG (Top)
11,2 cm
Ja, das ist vielleicht keine schlechte Idee. Beim Kegeln fehlte mir irgendwie immer eine sinnvolle Trainingsroutine. Daher habe ich das eher so nebenher gemacht. Immer mal wieder, wenn ich dran gedacht habe, aber wohl auch nicht sonderlich lange.

Zum Ballooning hab ich irgendwie noch nicht so richtig den Zugang gefunden. Im Prinzip ist es doch einfach nur Mastubieren ohne zu kommen?
 

Mako

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
14.04.2016
Themen
5
Beiträge
181
Reaktionspunkte
484
Punkte
380
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
17,4 cm
NBPEL
16,0 cm
BPFSL
18,3 cm
EG (Base)
12,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
EG (Top)
11,5 cm
Hey @lolo_divine

Herzlich willkommen :)

Zum Ballooning hab ich irgendwie noch nicht so richtig den Zugang gefunden. Im Prinzip ist es doch einfach nur Mastubieren ohne zu kommen?

Du hast prinzipiell schon Recht, allerdings ist nicht einfach nur das "nicht kommen", sondern wirklich kurz vorm PONR (Point of no return), also kurz vorm Orgasmus zu stoppen und die Ejakulation zu stoppen.
Dies bewirkt, das du auf Dauer eine bessere Kontrolle darüber bekommst. Außerdem fördert es die Durchblutung, welche für die Regeneration nach dem Training sehr positive Auswirkungen hat ;)

LG Mako
 

Blubberbert

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
03.01.2016
Themen
2
Beiträge
99
Reaktionspunkte
337
Punkte
200
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
17,7 cm
NBPEL
14,7 cm
BPFSL
17,7 cm
EG (Base)
15,1 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,2 cm
Im Prinzip ist es doch einfach nur Mastubieren ohne zu kommen?


So gesehen genau das. Wenn Du es allerdings aus der Perspektive eines Mangels betrachtest, stellt sich natürlich schnell Frust ein.

Versuche doch, es als Bereicherung deines Sexuallebens zu sehen.

Edit: Mako war schneller. Mist! :p
 

Spaßwürstchen

PEC-Legende (Rang 11)
PEC-Wohltäter
Registriert
28.03.2016
Themen
26
Beiträge
4,454
Reaktionspunkte
7,805
Punkte
6,250
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
18,2 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
Pass mit freeletics auf. Das kann unter Umständen gerade am Anfang ziemlich auf die Gelenke gehen. Fang langsam damit an und nicht gerade direkt mit Aphrodite. Eigentlich würde ich jemanden der lange wirklich gar nichts gemacht hat erstmal sowieso reine BWEs empfehlen und nicht das ganze unter Zeitdruck zu absolvieren.
 

lolo_divine

PEC-Lehrling (Rang 2)
Themenstarter
Registriert
06.05.2016
Themen
2
Beiträge
22
Reaktionspunkte
73
Punkte
41
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2011
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
81 Kg
BPEL
17,4 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
19,3 cm
EG (Base)
11,2 cm
EG (Mid)
11,0 cm
EG (Top)
11,2 cm
Du hast da absolut Recht! Freeletics ist heftig und für viele sicherlich zu heftig. Ich glaube aber ich hab mich da etwas falsch ausgedrückt. Auch wenn ich einen Bauch vor mir rumtrage (Ernährung), war ich nie unsportlich. Bis vor einem Jahr habe ich 3x die Woche an freien Gewichten trainiert, und seit dem Ende meines Studiums arbeite ich aktiv im Wassersport. Dort habe ich dann zusätzlich angefangen HITs zu machen. Die Entscheidung den Freeletics-Coach zu bezahlen, habe ich dann eben eher aufgrund jüngster Ereignisse gefällt.
 

Spaßwürstchen

PEC-Legende (Rang 11)
PEC-Wohltäter
Registriert
28.03.2016
Themen
26
Beiträge
4,454
Reaktionspunkte
7,805
Punkte
6,250
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
18,2 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
Was macht denn der Coach eigentlich? Ich hab damals eigentlich nur mit den kostenlosen Programmen trainiert. Die reichen in meinen Augen vollkommen. Mit denen kann man sich schon ordentlich beschäftigen. Da muss man eigentlich keine 6€/Monat oder die was der Coach kostet ausgeben.
 

lolo_divine

PEC-Lehrling (Rang 2)
Themenstarter
Registriert
06.05.2016
Themen
2
Beiträge
22
Reaktionspunkte
73
Punkte
41
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2011
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
81 Kg
BPEL
17,4 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
19,3 cm
EG (Base)
11,2 cm
EG (Mid)
11,0 cm
EG (Top)
11,2 cm
Man bekommt alle Workouts und bekommt einen Trainingsplan aufgesetzt. Will das einfach mal 3 Monate durchziehen und schauen was so geht, die Transformation-Videos sind ja schon sehr beeindruckend, natürlich wird es auch genug Fälle geben, in denen weit weniger passiert, wenn überhaupt.
Danach entscheide ich dann ob ich mit der kostenlosen Version weitermache. Hauptsportart wird weiterhin das Kiten und unterrichten bleiben
 

Spaßwürstchen

PEC-Legende (Rang 11)
PEC-Wohltäter
Registriert
28.03.2016
Themen
26
Beiträge
4,454
Reaktionspunkte
7,805
Punkte
6,250
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
18,2 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
Ich nehme mal an, dass die Leute aus den Videos neben dem Training noch eine deutliche Ernährungsumstellungen gemacht haben. Nur durch Training alleine, kann ich ich mir nicht vorstellen, dass man sowas erreichen kann...
 

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,877
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
@Spaßwürstchen , doch das geht, und du weißt es.
Zähle deine Kalorien, setzt sie ins Verhältnis zu deinen Bewegungen am Tag.
Dann machst du täglich so viel Sport, das du einen deutlichen Überschuß hast.
Aber nicht mehr essen, nur zusätzlich Eiweiß.

Aber auf diesem Gebiet gibt es zig Möglichkeiten .

Grüße...Palle

Nachtrag:
@lolo_divine , willkommen hier im PEC, wünsche einen schönen Aufenthalt und natürlich fette Gains.

Deine Pumproutine ist Müll, damit dauern die EG Gains ewig.
Ohne Aufwärmen ist das Pumpen Gift.

Also 5 Min. Aufwärmen, immer, bis die Keule schön warm ist.(und natürlich auch den Zylinder anwärmen)
dann für 15 Min-20 Min steif in den Zylinder.
Rausholen, massieren, bis er wieder richtig steif,hart und warm ist.
Wieder für 15-20 Min. ins Rohr.

4 Durchgänge. Danach 10 Min-30 Minuten Ballooning.
Ballooning, heißt die Keule , (aufgepumpt also nach dem Pumpen, ) auf 100% EQ bringen.
Und kurz vor dem Absahnen, wenn sie anfängt zu zucken, die Finger still halten, und gaaaanz langsam weiter massieren.
Dann japst die Keule nach Absahnen, die Pornoperlen verlangen ihren Tribut und wollen angespritzt werden.
Aber du beherscht dich. Der Schweiß rinnt dir vom Nacken am Rücken runter. Aber du massierst nur gaaaanz laaaangsam weiter.
Immer kurz vor der Fontaine.
Und dann kommt das I Tüpfelchen. Du steckst die Keule so hart und aufgepumpt nochmal für 10 Minuten ins Rohr.

Danach hast du eine Keule in der Hand, die ihren Namen verdient.
Ein Profipumper macht das ohne nennenswerten Lympheinschlüsse; 3x die Woche reicht.

Grüße und fette Gains...Palle
 

Spaßwürstchen

PEC-Legende (Rang 11)
PEC-Wohltäter
Registriert
28.03.2016
Themen
26
Beiträge
4,454
Reaktionspunkte
7,805
Punkte
6,250
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
18,2 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
Ja, schon klar ... Ich mein ja nur, dass die neben diesem Sport wohl auch noch ordentlichen kcal eingespart haben! Mehr nicht =) Wenn sie nur 3-4x pro Wochen diesen Sport gemacht und sich wie gewohnt weiter ernährt hätten, dann glaube ich nicht, dass sie solche Ergebnisse erzielt hätten.
 

Mad Lex

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
24.12.2014
Themen
3
Beiträge
358
Reaktionspunkte
1,052
Punkte
1,050
PE-Startjahr
2004
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
105 Kg
BPEL
20,5 cm
EG (Mid)
17,5 cm
@Palle finde deinen Post gut, aber das von dir vorgeschlagene Programm ist sehr intensiv dafür, dass wir gar nicht wissen wie intensiv lolo bisher gepumpt hat ;)

Klar ein Profipumper steckt das weg, aber aufgrund seines Eingangsposts denke ich nicht, dass Lolo als Profi zu bezeichnen wäre was das Pumpen angeht ;)
 

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,877
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
@Mad Lex , jaahaa, da könntest du recht haben.

Ich bitte aber zu bedenken, das wenn jemand anfängt zu pumpen, dieses sehr moderat tut, mit sehr wenig Vacuumdruck.
Dadurch entsteht ein kommender Donut nur sehr langsam, d.h. man merkt es bei den Pausen.

Wenn aber jemand die guten Ratschläge in den Wind schiebt, und meint er müßte wie ein Ochse pumpen, dann können leicht Verletzungen entstehen,

Also bitte nur langsam an einen höheren Vacuumdruck herantasten. D.h. nur wöchentlich steigern um -0,5 inHg
Und mit vielleicht -1,5 inHG anfangen. Und nie höher, wie -5 inHg.

Grüße und fette Gains...Palle
 

Mad Lex

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
24.12.2014
Themen
3
Beiträge
358
Reaktionspunkte
1,052
Punkte
1,050
PE-Startjahr
2004
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
105 Kg
BPEL
20,5 cm
EG (Mid)
17,5 cm
klar @Palle da hast du Recht, mit geringem Unterdruck geht das auch so lange, die Frage ist nur, könnte man nicht mit etwas höherem Unterdruck und dafür eben weniger Zeit ein genauso effektives Training erreichen?
Also als Einsteiger würde mich der Trainingsumfang von deinem Programm schon etwas abschrecken, auch wenn so ein Training natürlich richtig Bock machen kann.
Aber jemand bei dem PE einfach nicht so einen hohen Stellenwert hat (was ich persönlich auch ganz gut finde), kommt glaube ich mit einem etwas kürzeren Programm gerade zum Wiedereinstieg doch besser zurecht.
Daher finde ich Lolo's Programm so zum Anfang eigentlich ok.
 
Zuletzt bearbeitet:

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,877
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
Ja sicher @Mad Lex ; aber das ist ein altes Problem, wenn auch immer wieder neu, nicht nur bei den Newbies, auch die alten Hasen sollte sich hin und wieder die Frage stellen, habe ich auch die richtigen Prioritäten gesetzt.
Leidet meine allgemeine Kreativität unter PE.
Kommt meine Familie auch nicht zu kurz. Denn nicht immer teilen diese Pimmelängste die eigenen Hausperlen, oder Freundinnen.

Zu 80% sind das ja nur unsere Kopfängste, was die Größe des Pimmels angeht.
Es ist in den meisten Fällen ein Luxusproblem.

Natürlich ist das nicht zu unterschätzen, diese ewige Frage, ja bringt mir das überhaupt was, lohnt sich dieser ganze Aufwand.?
Da kann ich nur an jeden einzelnen apelieren, sich diese Frage im eigenen Kämmerlein zu stellen.

Aber es soll mir keiner einen Vorwurf machen, wenn er nicht so eine Keule hat wie viele anderen, u.a. auch ich.
Von Nichts kommt Nichts. Das ist im ganzen Leben so.
Ein Topmanager verdient sein Geld nicht wie ein Baumarktverkäufer. Erst recht nicht im Anfang seiner Laufbahn.
Wer aus seinem Durchschnittspimmel ne große Saunakeule machen will,der muß sich ins Zeug legen, und das über Jahre.

Der muß Übermäßiges leisten um Übermßiges zu erreichen.

Ich möchte hier keinen den Mut nehmen, im Gegenteil, man soll sich jeden Tag vor Augen führen, was man erreichen will.
Und auch, was andere erreicht heben. Das ist ja nicht nur ein großer Schwanz sondern das sind auch Selbstvertrauen, und Selbstbewußtsein.

Solche Sachen kann man nicht mit Geld kaufen, die muß man sich erarbeiten.

Aber nach drei, vier Jahren, ist es immer wieder ein innerer Vorbeimarsch sich im Spiegel zu sehen, oder alte Bilder anzuschauen.
Und mit jedem Centimeter steigt das Selbstwertgefühl.

Sich darauf Auszuruhen, nein das geht nicht, man muß an seine Erfolge arbeiten, damit sie erhalten bleiben.

In diesem Sinne, bleibt am Ball.
Grüße und fette Gains...Palle
 
Oben Unten