Beschneidung - Haut zu eng?

Limitless

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
27.03.2017
Themen
11
Beiträge
110
Reaktionspunkte
167
Punkte
339
Hey,

kurz zu mir : Bin 21 Jahre alt & wurde vor circa 15 Jahren beschnitten. Betreibe nun seit circa 1 1/2 Jahren PE mit Pausen dazwischen.
Hab jetzt seit mehr als einem halben Jahr unterhalb der Eichel, da wo die Narbe der Beschneidung ist, eine Schwellung, die Links permanent mit Lymphflüssigkeit gefüllt ist und Rechts eher eine Verdickung der Narbe zum Vorschein bringt.

Werde es natürlich beim Urologen abklären lassen, der Termin ist leider erst im Januar, früher ging nicht. Dennoch kann mir ja vielleicht jemand etwas helfen.

Nun ich hab über folgendes nachgedacht: Da ich einen Blutpenis habe & vergrößert sich dieser enorm im erigierten Zustand und wird hart wie Stein. Habe durch PE bereits 1-2cm an Länge und circa 1cm an Dicke zugelegt. Meine Haut ist an der Stelle sehr sehr straff und eng. Weiß leider nicht, wie es zu Beginn war. Daher folgende Fragen an euch :

1) Kann es sein, dass die Schwellung dadurch verursacht wird, weil die Haut einfach zu eng ist?
2) Wenn ja, kann man da entgegenwirken (Creme oder anders)?
3) Wird die Haut durch PE so gedehnt, dass im Laufe der Zeit durch die Gains auch die Haut mitkommt oder ist das ein Risiko das man tragen muss?

Lg
Limitless
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
19,897
Reaktionspunkte
135,967
Punkte
63,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
hey @Limitless
Die Probleme mit Der Lymphansammlung hattest Du ja früher schon mal geschildert. Haben die Tipps von @Gonzo, der ja dasselbe hatte, nicht geholfen?
Da ich einen Blutpenis habe & vergrößert sich dieser enorm im erigierten Zustand und wird hart wie Stein. Habe durch PE bereits 1-2cm an Länge und circa 1cm an Dicke zugelegt.
kannst Du mal Maßangaben machen?!

Grundsätzlich ist die Haut das Organ, das sich am leichtesten dehnen lässt, wobei Narbengewebe eine geringere Elastizität aufweist. Ob es durch PE zu ähnlichen Problemen gekommen ist, kann Dir sicherlich ein beschnittener User eher sagen! (@Terion, @Peacemaker ; @Cremaster (?))
Auf jeden Fall solltest Du aber die Haut geschmeidig halten. Einige Jungs haben schon spezielle Intimpflegeprodukte empfohlen, ich persönlich finde mein Auslangen mit Kokosöl

lg Adrian
 

Soennecken

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
22.12.2014
Themen
1
Beiträge
89
Reaktionspunkte
525
Punkte
575
PE-Aktivität
6 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
19,3 cm
NBPEL
16,0 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
14,0 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
15,0 cm
Ok dann werde ich mal dazu melden.
Ich bin auch beschnitten - als kleiner Junge schon - wie du dann auch- und kenne das mit der Lympheinlagerung zwischen Eichel und Übergang zur Schafthaut auch - aber nur wenn ich nicht genug Schmiere habe.
Was ich sagen will ist, dass man wenn man ohne Vorhaut jelqt, dann muss man die ganze Zeit echt viel Schmiere in Form von Cremes oder wie ich auch immer verwende - Kokosöl nehmen.
Also ich bin vielleicht nicht ganz so straff beschnitten wie du - aber meine Haut hat sich immer im Laufe der PE Zeit immer mitgedehnt - das geht von ganz alleine. Also Haut wächst mit den Gains im Laufe der Zeit mit.
Aber - wenn du Lymphansammlungen hast - und das permanent - dann stimmt was mit deinen Laufbahnen nicht - kenne das selbst auch - mir hat ganz gut geholfen, die kleinen Verdickungen an der Peniswurzel auszustreichen - also wie im Bericht über das Myofascial Unlocking beschrieben ist. Das solltest du jeden Tag machen - also diese kleinen Knubbel ausstreichen - hat bei mir super geholfen.
 

Gonzo

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
10.06.2016
Themen
4
Beiträge
246
Reaktionspunkte
793
Punkte
600
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
170 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
15,8 cm
BPFSL
18,5 cm
EG (Base)
14,0 cm
EG (Mid)
13,5 cm
EG (Top)
11,5 cm
Hab jetzt seit mehr als einem halben Jahr unterhalb der Eichel, da wo die Narbe der Beschneidung ist, eine Schwellung, die Links permanent mit Lymphflüssigkeit gefüllt ist und Rechts eher eine Verdickung der Narbe zum Vorschein bringt.

Moin allerseits,

das Problem mit der verhärteten Lymphflüssigkeit kenne ich zu gut. Ich habe damit auch zu kämpfen und das kann das PE Training negativ beeinflussen.
Was ich aber aus eigener Erfahrung gelernt habe ist, dass es sich dabei um eine Folge des Übertrainings handelt.
Ich würde an deiner Stelle die Intensität der Übungen noch mal prüfen und eventuell senken.
 

Limitless

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
27.03.2017
Themen
11
Beiträge
110
Reaktionspunkte
167
Punkte
339
Guten Abend,
komme leider grad erst von der Arbeit, daher die späte Antwort.

Zuerst vielen Dank an euch alle, die Antworten sind sehr ausführlich und hilfreich :)

@adrian61
Ja genau fing vor langer Zeit an. Hatte ja Lymphflüssigkeit und eine Verhärtung, wo Gonzo es in 3 Stufen unterteilt hatte, soweit ich mich erinnere. Stufe 3 (mit Verhärtung) hieß eindeutig Pause machen, also folgte ich dem Tipp und hab erst einmal mehrere Monate pausiert, wie Gonzo es beschrieben hatte. Nun da knüpfe ich bei dir an @Gonzo. Ich stimme dir zu. Das liegt wohl wirklich am Übertraining. Hatte mir tausend Gedanken gemacht, woher diese Schwellung kam. Hatte davor ja zwei Wochen die Pumpe ausprobiert mit niedrigem Druck, was meinem guten Stück nicht gut tat. Und dazu hatte ich noch gejelqed und bestimmt eine Stunde Ballooning ausgeführt. Ich war einfach nur dumm gewesen! Das muss diese Probleme ausgelöst haben. Aber heute nach circa 6 Monaten Pause mit kleinen Versuchen, erneut ins Training zu starten, habe ich immernoch die Schwellung. Rechts kommt es wieder zu einer Verhärtung, Links zur Vergrößerung der Schwellung (was nicht schlimm ist) und mein Training besteht lediglich aus 10 Minuten sanftem Jelqen, nach langer Aufwärmzeit. Das rausdrücken der Lymphflüssigkeit, tut echt weh, aber nicht da wo ich drücke, sondern irgendwie im Penis. Ist schwer zu beschreiben.
Hab dazu gelernt und werde definitiv nie wieder übertreiben :)

Hab gestern folgende Maßangaben erfasst:
Schlaff circa 7-8cm
Nbpel 16,5
Bpel 17,8
Eg t 12,4
Eg unten 11,2
Also ziemlich dünn, vor allem am Ansatz. Jedoch ist die Haut trotzdem sehr sehr eng im oberen Bereich.
Ich denke es liegt wirklich an der geringen Elastizität des Narbengewebes.
Ja genau, hab ich alles schon bestellt und werde es auch anwenden, danke dafür :)

@Soennecken
Super danke für den hilfreichen Post.
Denke auch, dass da etwas nicht stimmt. Hoffe nur, dass sich bald dafür eine Lösung findet.
Wie lange dauert die Schwellung bei dir denn an?
Der Tipp mit den Verdickungen an der Peniswurzel klingt super, das werde ich definitiv morgen ausprobieren!
 

Terion

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
29.09.2016
Themen
7
Beiträge
1,417
Reaktionspunkte
3,639
Punkte
3,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
15,6 cm
BPFSL
18,8 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
11,8 cm
1) Kann es sein, dass die Schwellung dadurch verursacht wird, weil die Haut einfach zu eng ist?

Ja, das kann sein.

2) Wenn ja, kann man da entgegenwirken (Creme oder anders)?

Grundsätzlich halten Feuchtigkeitscremes (mit Harnstoff) das Gewebe geschmeidig. Gleitgele funktionieren auch, aber nur sehr kurzfristig, da sie schnell einziehen. Öle können auch angewandt werden, sind aber etwas schmierig.
Ein anderer, pharmakologischer, Ansatz wäre eine Cortison-haltige Creme, da man mit diesen einigermaßen gute Ergebnisse bei Vorhautdehnungen (Phimose) erzielen konnte. Ich weiß aber grad nicht auswendig, ob die rezeptpflichtig sind. Da müsstest du mit deinem Urologen sprechen.

3) Wird die Haut durch PE so gedehnt, dass im Laufe der Zeit durch die Gains auch die Haut mitkommt oder ist das ein Risiko das man tragen muss?

Haut lässt sich wesentlich leichter dehnen als sämtliche andere Gewebe im Körper. Die Problematik liegt, wie schon von Anderen erörtert, in der Inelastizität deines Narbengewebes.
Ich empfehle, wie so häufig, den Besuch bei einem guten Urologen.
 

Limitless

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
27.03.2017
Themen
11
Beiträge
110
Reaktionspunkte
167
Punkte
339
@Terion danke.

Hab eine Urea-Creme, die da auch super funktioniert. Nur meine Eichel reagiert darauf sehr sensibel. Mit der Cortisohaltigen Creme muss ich mal schauen, da informiere ich mich.

Ja der Termin beim Urologen stet bereits. Dauert leider noch bis Ende Januar, aber dann kann ich es offen und ehrlich ansprechen. Und eventuell nimmt dieser Urologe das Problem mal ernst. Hab da große Hoffnung. Aber jetzt weiß ich zumindest schonmal, woran es liegen mag.
 

Gonzo

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
10.06.2016
Themen
4
Beiträge
246
Reaktionspunkte
793
Punkte
600
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
170 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
15,8 cm
BPFSL
18,5 cm
EG (Base)
14,0 cm
EG (Mid)
13,5 cm
EG (Top)
11,5 cm
Hallo @Limitless

diese Schwellungen der Stufe 1 lassen sich leicht Rausdrücken. Das geht auch zum teil auch bei Stufe 2. Das Rausdrücken ist aber keine Option auf Dauer, denn dadurch wird das Gewebe immer empfindlicher und die Sache verschlimmert sich. Die Verhärtung wird immer Schlimmer und durch das Drücken beschädigst du das umliegende Gewebe.

Wir gehören wohl zu den Menschen die dazu eine Veranlagung haben oder wir haben es selbst verursacht durch Übertraining. Keine Ahnung woran es wirklich liegt. Ärzte können dazu auch nicht viel sagen au?er, dass du Pause machen sollst.

> 1) Kann es sein, dass die Schwellung dadurch verursacht wird, weil die Haut einfach zu eng ist?

Das glaube ich weniger.

Am besten ist es, wenn du versuchst das Jelqen und alle Blutstauübungen ganz sanft zu machen ohne viel Druck. Denn diese Verhärtungen verheilen nur sehr langsam und sind störend, dazu sehen sie auch nicht besonders schön aus.

Ich kann dir und allen anderen nur den Tip geben, das Training komplett zu überdenken und kritische Übungen mit geringerer Intensität auszuüben. Das hat bei mir sehr gut geholfen und ich kann mein Training durchziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Limitless

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
27.03.2017
Themen
11
Beiträge
110
Reaktionspunkte
167
Punkte
339
Danke dir!
Ja genau. Wir können da wahrscheinlich auch nicht mehr viel machen, außer darauf zu achten, dass es nicht schlimmer wird. Es wird uns wohl länger begleiten. Das rausdrücken lasse ich einfach sein. Mir ist aber das Waschen ohne Seife oder Duschzeugs positiv aufgefallen. Die Schwellung ist kleiner.

Richtig. Genau das mache ich jetzt auch. Bin jetzt circa seit einer Woche wieder dabei, mit sehr geringer Intensität & extremer Vorsicht. Ich bin froh, dass alles so wunderbar klappt. Und im Laufe der Wochen, gestalte ich wöchentlich das Training etwas intensiver.

Wie schaut dein Training aus? Also was machst du, um diese Schwellung weitestgehend zu schonen?
 
Oben Unten