Beine dehnen jemand Erfahrung?

CrazyO

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
07.02.2022
Themen
2
Beiträge
929
Reaktionspunkte
10,074
Punkte
5,815
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2020
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
86 Kg
BPEL
18,0 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
14,4 cm
EG (Top)
11,2 cm
Das sollte man auf KEINEN Fall so machen u
Hi Joe, auch als Mensch, der diese Verkürzung nicht hat? Ich komme ja ohne große Anstrengen mit Handfläschen runter bei gestreckten Beinen...
 

ANUBIS99

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Themenstarter
Registriert
28.07.2021
Themen
19
Beiträge
733
Reaktionspunkte
3,832
Punkte
2,455
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2021
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
17,1 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
18,9 cm
EG (Base)
14,3 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
13,0 cm
Hallo @ANUBIS99 ,
ich melde mich auch mal zu dem Thema.
Du solltest, schreibe ich jetzt mal, auch bitte allgemein was für Deinen Körper machern und da kann ich Dir nur ein Fitnessstudio empfehlen.
Und wenn es geht, nicht die ganz billigen, (Ich selbst bezahle 40 € / Monat.)
Da git es immer Trainer, die Dir helfen und Dich unterstützen. Und die Geräte helfen sehr bei den Übungen.

Auch gibt es im Studio weniger störende Ablenkung (Handy bleibt im Umkleideraum.) Zu Hause werde ich beim Training oft abgelenkt oder gestört.

VG
Hey, danke mein lieber. Aber schau mal in meine Signatur. Ich gehe jetzt regelmäßig ins Gym und ich behaupte auch mal, dass ich einiges an Muskeln aufbaut habe :) Zu dem Thema habe ich mich auch öfters geäußert :D Muskelaufbau hat hier keinen Einfluss auf die Dehnung meiner Bänder :(
 

ANUBIS99

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Themenstarter
Registriert
28.07.2021
Themen
19
Beiträge
733
Reaktionspunkte
3,832
Punkte
2,455
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2021
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
17,1 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
18,9 cm
EG (Base)
14,3 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
13,0 cm
Ich danke dir @joe!

Sehr hilfreiche und nutzliche Tipps und Übungen.

Ich hätte noch ein paar Fragen. Sollte ich die zwei Übungen jeden Tag machen oder auch mal Rest-Days einlegen wie beim PE? Sollte ich diese Übungen an meinen Trainingstagen nach dem Training einbauen oder meinst du mit Dehnung nach dem Sport ganz andere, zusätzliche Übungen?

Was genau bringt mir das Wadentraining? Ich glaube die Waden sind nicht verkürzt. Ich kann dir auch gerne ein Bild per PN schicken, wenn deine fachliche Beurteilung so besser zu tragen kommt :D

Nach 2 Wochen schon erste Erfolge? Boah dann würde ich das definitiv durchziehen. Ich dachte es braucht mehrere Monate, bis ich überhaupt einen Erfolg spüre :O
 

Egi49

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
05.01.2016
Themen
0
Beiträge
1,445
Reaktionspunkte
5,150
Punkte
4,480
Körpergröße
172 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
12,5 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Muskelaufbau hat hier keinen Einfluss auf die Dehnung meiner Bänder
Das wundert mich sehr. Zum Muskeltraining gehört (bei mir) auch das "Warmmachen" und damit verbunden auch die Dehn-Übungen. Auch nach dem Training um Muskelkater vorzubeugen und die Reneration zu verbessern.
 

ANUBIS99

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Themenstarter
Registriert
28.07.2021
Themen
19
Beiträge
733
Reaktionspunkte
3,832
Punkte
2,455
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2021
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
17,1 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
18,9 cm
EG (Base)
14,3 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
13,0 cm
Das wundert mich sehr. Zum Muskeltraining gehört (bei mir) auch das "Warmmachen" und damit verbunden auch die Dehn-Übungen. Auch nach dem Training um Muskelkater vorzubeugen und die Reneration zu verbessern.
Warmmachen tue ich nicht wirklich. Früher mal mit Cardio, aber das verbraucht nur unnötig Glykogenspeicher vor dem Krafttraining. Ich mache einen Satz für die Ausführung ohne Gewichte und danach direkt 100%. Ab und zu zwischendurch Mobility. Ich mache die Ausführung scheinbar so sauber, dass ich mich nie verletze.

Dehnung immer nur am Ende vom Training. Ich sehe immer wieder Leute im Gym, die sich davor Dehnen. Das kann zu Verletzungen führen laut diversen Experten.
 

joe

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
16.01.2017
Themen
2
Beiträge
1,798
Reaktionspunkte
8,553
Punkte
5,930
PE-Startjahr
Vor 2000
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
22,0 cm
NBPEL
20,5 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,1 cm
Beweglichkeit ist immer etwas Ganzheitliches, daher habe ich Dir die beiden Übungen rausgesucht, da sie viele Muskeln und Bänder auf der ganzen hinteren Körperlinie beanspruchen. Eine Verkürzung in der Rückenpartie geht meist mit ähnlichen "Symptomen" einher, wie du sie beschrieben hast.

Der erste Erfolg beim Dehnen kommt recht früh, da viel mir der Entspannung der Muskulatur nach beenden der eigentlichen Übung zusammen hängt.

Die Waden sollten Dir zusätzlich helfen, denn die Fuß- und Wadenmuskulatur ist die Basis Deiner gesamten aufrechten Haltung beim Stehen und Gehen. Stimmt hier etwas nicht (das merkt man in der Regel erst, wenn man nachts Wadenkrämpfe hat), versucht der Körper dies angestrengt oben weiter auszugleichen. Die Folge sind dort dann Muskelverkürzungen und Verspannungen.

Du kannst die Übungen jeden Tag machen, da es ja auch nicht viele Wiederholungen sind.
An Trainingstagen nach dem Training, um die beanspruchten Partien wieder "glatt" zuziehen.

Und Warmmachen ist ein Muss vor Trainingsbeginn. Die Muskulatur wird besser durchblutet und die Zellen sind angeregt. Kalte Muskulatur reagiert zudem träge, was die Verletzungsgefahr erhöht.
 
Zuletzt bearbeitet:

ANUBIS99

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Themenstarter
Registriert
28.07.2021
Themen
19
Beiträge
733
Reaktionspunkte
3,832
Punkte
2,455
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2021
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
17,1 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
18,9 cm
EG (Base)
14,3 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
13,0 cm
Beweglichkeit ist immer etwas Ganzheitliches, daher habe ich Dir die beiden Übungen rausgesucht, da sie viele Muskeln und Bänder auf der ganzen hinteren Körperlinie beanspruchen. Eine Verkürzung in der Rückenpartie geht meist mit ähnlichen "Symptomen" einher, wie du sie beschrieben hast.

Der erste Erfolg beim Dehnen kommt recht früh, da viel mir der Entspannung der Muskulatur nach beenden der eigentlichen Übung zusammen hängt.

Die Waden sollten Dir zusätzlich helfen, denn die Fuß- und Wadenmuskulatur ist die Basis Deiner gesamten aufrechten Haltung beim Stehen und Gehen. Stimmt hier etwas nicht (das merkt man in der Regel erst, wenn man nachts Wadenkrämpfe hat), versucht der Körper dies angestrengt oben weiter auszugleichen. Die Folge sind dort dann Muskelverkürzungen und Verspannungen.

Du kannst die Übungen jeden Tag machen, da es ja auch nicht viele Wiederholungen sind.
An Trainingstagen nach dem Training, um die beanspruchten Partien wieder "glatt" zuziehen.
Perfekt, dann werde ich das ab morgen zusätzlich zum PE-Training einbauen und euch nach 2 Wochen Feedback geben :) Wenn ich es vergessen sollte, kann mich ja der ein oder andere daran erinnern, wenn es jemanden interessiert :D
Und Warmmachen ist ein Muss vor Trainingsbeginn. Die Muskulatur wird besser durchblutet und die Zellen sind angeregt. Kalte Muskulatur reagiert zudem träge, was die Verletzungsgefahr erhöht.
Ich könnte 2 Sätze mit niedrigeren Gewicht davor machen.
 
  • Like
Reaktionen: joe

joe

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
16.01.2017
Themen
2
Beiträge
1,798
Reaktionspunkte
8,553
Punkte
5,930
PE-Startjahr
Vor 2000
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
22,0 cm
NBPEL
20,5 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,1 cm
Hi Joe, auch als Mensch, der diese Verkürzung nicht hat? Ich komme ja ohne große Anstrengen mit Handfläschen runter bei gestreckten Beinen...

Das einfach vorne runter Kippen mit dem Oberkörper ist in der Tat Gift für die Bandscheiben, da durch die Hebelwirkung die Bauchseite der Bandscheibe extrem gepresst wird während die Bänder und Muskeln im Rücken ja locker lassen müssen, damit du vorkippen kannst .
Im Sitzen sind die Belastungen für die Wirbelsäule deutlich geringer, daher das Dehnen besser im Sitzen ausführen.

Das ist ähnlich, als wenn man was vom Boden aufhebt. Das macht man auch besser aus den Knien und nicht mit nach vorne gebeugtem Rücken.
 

ANUBIS99

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Themenstarter
Registriert
28.07.2021
Themen
19
Beiträge
733
Reaktionspunkte
3,832
Punkte
2,455
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2021
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
17,1 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
18,9 cm
EG (Base)
14,3 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
13,0 cm
Das einfach vorne runter Kippen mit dem Oberkörper ist in der Tat Gift für die Bandscheiben, da durch die Hebelwirkung die Bauchseite der Bandscheibe extrem gepresst wird während die Bänder und Muskeln im Rücken ja locker lassen müssen, damit du vorkippen kannst .
Im Sitzen sind die Belastungen für die Wirbelsäule deutlich geringer, daher das Dehnen besser im Sitzen ausführen.

Das ist ähnlich, als wenn man was vom Boden aufhebt. Das macht man auch besser aus den Knien und nicht mit nach vorne gebeugtem Rücken.
Beim Kreuzheben ist es 50/50 oder? Also man hebt mit geradem Rücken aus den Knien und zusätzlich aus dem Rücken. Zumindest trainiert man beide Partien.
 

CrazyO

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
07.02.2022
Themen
2
Beiträge
929
Reaktionspunkte
10,074
Punkte
5,815
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2020
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
86 Kg
BPEL
18,0 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
14,4 cm
EG (Top)
11,2 cm
Das einfach vorne runter Kippen mit dem Oberkörper ist in der Tat Gift für die Bandscheiben, da durch die Hebelwirkung die Bauchseite der Bandscheibe extrem gepresst wird während die Bänder und Muskeln im Rücken ja locker lassen müssen, damit du vorkippen kannst .
Im Sitzen sind die Belastungen für die Wirbelsäule deutlich geringer, daher das Dehnen besser im Sitzen ausführen.

Das ist ähnlich, als wenn man was vom Boden aufhebt. Das macht man auch besser aus den Knien und nicht mit nach vorne gebeugtem Rücken.
Danke Dir
 

JEROME

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
18.07.2022
Themen
3
Beiträge
109
Reaktionspunkte
922
Punkte
550
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
82 Kg
BPEL
18,0 cm
NBPEL
14,8 cm
BPFSL
18,1 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,3 cm
EG (Top)
12,0 cm
Das einfach vorne runter Kippen mit dem Oberkörper ist in der Tat Gift für die Bandscheiben, da durch die Hebelwirkung die Bauchseite der Bandscheibe extrem gepresst wird während die Bänder und Muskeln im Rücken ja locker lassen müssen, damit du vorkippen kannst .
Im Sitzen sind die Belastungen für die Wirbelsäule deutlich geringer, daher das Dehnen besser im Sitzen ausführen.

Das ist ähnlich, als wenn man was vom Boden aufhebt. Das macht man auch besser aus den Knien und nicht mit nach vorne gebeugtem Rücken.
Ist das auch Gift so wie ich beine/Rücken/Hals usw dehne?
1000003324.jpg
 

joe

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
16.01.2017
Themen
2
Beiträge
1,798
Reaktionspunkte
8,553
Punkte
5,930
PE-Startjahr
Vor 2000
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
22,0 cm
NBPEL
20,5 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,1 cm
Das ist schon sehr extrem und nicht zum Nachmachen empfohlen. Ich hoffe du weißt genau, was und wie du das machst.

Gerade für den Hals ist das extrem belastend und auch der gleichzeitige Überhang der Beine destabilisieren Dich.
Du scheinst es auf dem Bett zu machen, das ist eine instabile Unterlage und zum Ausführen präziser zu haltender Positionen denkbar ungeeignet.

Ich kann mir zwar vorstellen, warum du das machst... Aber ich würde es nicht machen und jedem davon abbraten es nachzumachen.

Es braucht viel Vorbereitung und Training in eine solche Position zu kommen, geschweige denn wieder aus ihr heraus ohne zum Krüppel zu werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Batman79

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
16.10.2021
Themen
2
Beiträge
13
Reaktionspunkte
44
Punkte
32
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2020
Körpergröße
170 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
17,7 cm
NBPEL
14,7 cm
BPFSL
18,7 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
11,6 cm
EG (Top)
10,4 cm
Hey Anubis99,

wenn ich dir auch noch einen Tipp geben darf gerade in Bezug auf die Kniebeuge. Mache 2 Aufwärmsatze einen nur mit Stange einen mit moderatem Gewicht. Anschließend dehnen, wie schon beschrieben sitzen oder liegend und möglichs einbeinig und dann ran ans Gewicht.
Gegen die Verkürzung:
Zu Hause und täglich könntest du folgende Übung machen:
Auf dem Rücken liegend mit einem Bein gestreckt, also mit der Verse an einem Türrahmen. Mittleren Druck auf die Verse ausüben für fünf Sekunden, das ganze fünf Mal pro Bein.
Hoffe ist verständlich :)
Grüße Batman
 

Diddy

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
13.02.2018
Themen
1
Beiträge
46
Reaktionspunkte
919
Punkte
720
Moin moin, ich habe bisher die besten Erfahrungen mit Dehnübungen gemacht. Für mich hat sich Yoga bzw. an Yoga angelehnte Dehnübungen bewährt, die ich in mein Sportprogramm einfließen lasse.
 

Alphatum

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
22.12.2014
Themen
71
Beiträge
2,529
Reaktionspunkte
6,159
Punkte
3,450
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Als ich "Beine dehnen" in der Überschrift gelesen habe, musste ich an die Thaimassage denken, bei der ich kürzlich war.

Nein, nicht die, wo der Pellkopp massiert wird, sondern der ganze Körper (außer der Pellkopp). Und da wurden u.a. auch meine Beine gedehnt, gebogen und sonst was. Die Verspannungen waren anschliessend zwar weg, aber dafür hatte ich dann einen fetten Muskelkater, hahaha.

Worauf ich hinaus will:
Vielleicht gibt es ja bestimmte Massagetechniken oder sowas, die Dir bei der Lösung Deines Problems behilflich sein können? Einfach mal im (Thai)massagesalon Deines Vertrauens anfragen.
 

ANUBIS99

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Themenstarter
Registriert
28.07.2021
Themen
19
Beiträge
733
Reaktionspunkte
3,832
Punkte
2,455
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2021
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
17,1 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
18,9 cm
EG (Base)
14,3 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
13,0 cm
Als ich "Beine dehnen" in der Überschrift gelesen habe, musste ich an die Thaimassage denken, bei der ich kürzlich war.

Nein, nicht die, wo der Pellkopp massiert wird, sondern der ganze Körper (außer der Pellkopp). Und da wurden u.a. auch meine Beine gedehnt, gebogen und sonst was. Die Verspannungen waren anschliessend zwar weg, aber dafür hatte ich dann einen fetten Muskelkater, hahaha.

Worauf ich hinaus will:
Vielleicht gibt es ja bestimmte Massagetechniken oder sowas, die Dir bei der Lösung Deines Problems behilflich sein können? Einfach mal im (Thai)massagesalon Deines Vertrauens anfragen.
Klingt auch nicht schlecht. Auf die Idee wäre ich nicht gekommen :D

War die Thaimassage wenigstens angenehm und befriedigend?
 

Rollo_82

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
16.12.2019
Themen
26
Beiträge
3,440
Reaktionspunkte
10,997
Punkte
7,680
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2021
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
128 Kg
BPEL
19,1 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
12,8 cm
EG (Top)
12,7 cm
Eine therapeutische Massage ist währenddessen befriedigend, spätestens am nächsten Tag aber nicht mehr angenehm... 🤣
Zumindest nicht während der ersten paar Sitzungen.
 

Alphatum

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
22.12.2014
Themen
71
Beiträge
2,529
Reaktionspunkte
6,159
Punkte
3,450
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
War die Thaimassage wenigstens angenehm und befriedigend?

Nun ja, ich hab mir den Spass gegönnt, weil ich nur noch aus Verspannungen bestand und bei mir um die Ecke ein Thaimassagesalon ist.
Die Massage an und für sich war eher nicht so angenehm. Keine Ahnung, was die gemacht hat, da ich die meiste Zeit auf dem Bauch lag, aber es hat geknirscht und gekracht. Im Nachhinein war bzw. ist es aber befriedigend, da die Verspannungen jetzt weg sind.
 

ANUBIS99

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Themenstarter
Registriert
28.07.2021
Themen
19
Beiträge
733
Reaktionspunkte
3,832
Punkte
2,455
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2021
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
17,1 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
18,9 cm
EG (Base)
14,3 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
13,0 cm
Nun ja, ich hab mir den Spass gegönnt, weil ich nur noch aus Verspannungen bestand und bei mir um die Ecke ein Thaimassagesalon ist.
Die Massage an und für sich war eher nicht so angenehm. Keine Ahnung, was die gemacht hat, da ich die meiste Zeit auf dem Bauch lag, aber es hat geknirscht und gekracht. Im Nachhinein war bzw. ist es aber befriedigend, da die Verspannungen jetzt weg sind.
Immerhin führte es zum Ergebnis. knirschen und knacken klingt immer nicht so gesund. Bin da aber kein Experte 😂
 
Oben Unten