Ballooning ohne Stimulationspause

kalledingsda

PEC-Experte (Rang 6)
Themenstarter
Registriert
10.10.2015
Themen
4
Beiträge
239
Reaktionspunkte
771
Punkte
725
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
186 cm
Körpergewicht
84 Kg
BPEL
16,7 cm
NBPEL
14,2 cm
BPFSL
17,6 cm
EG (Base)
13,2 cm
EG (Mid)
11,6 cm
EG (Top)
11,2 cm
Bringe dich langsam, Schritt für Schritt an den Orgasmus heran. Wie du dich stimulierst ist im Grunde egal, viel wichtiger ist, dass du dich, deinen Penis und deine Erregungsschwellen bei der Ausführung näher kennenlernst. Kurz vor dem Erreichen des PONR (aus dem Englischen "Point-of-no-return", dem Punkt, ab dem ein nahender Orgasmus nicht mehr abgewendet werden kann), stoppst du abrupt die Stimulation und lässt die Erregung für einige Sekunden absinken. Danach setzt du wieder mit deinen Berührungen ein, bis du wieder kurz vor dem Orgasmus stehst - und du ihn wiederum nicht zulässt.

Zum Ballooning findet sich immer das man vor dem PONR die Stimulation stoppen soll.
Da ich mich jetzt neuerding vermehrt mit Kegeln (insbesondere Reverse-Kegel, die waren mir so gar nicht bekannt :)) beschäftigt habe, ist mir gestern die Idee gekommen die Stimulation nicht zu unterbrechen, sondern stattdessen durch gezielte Reverse-Kegel die Erregung zu senken.

Gestern habe ich das gleich mal ausprobiert, auch wenn ich mich noch nicht so nah an den PONR ran getraut habe, hat das doch für den Anfang ganz gut geklappt, die Erregung niedrig zu halten.
Letztlich ist aber trotzdem Edging draus geworden. :(

Ich werde das in den nächsten Wochen mal verstärkt ausprobieren, auch wenn dann öfter Edging draus werden könnte. ;)

Was haltet ihr von dieser Art des Balloonings? Habt ihr das auch schon mal ausprobiert? Oder machen das sogar schon einige von euch?
 

Loverboy

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
22.11.2015
Themen
60
Beiträge
1,975
Reaktionspunkte
3,880
Punkte
7,980
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
69 Kg
BPEL
19,3 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,3 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,0 cm
An kalledingsda:
Reserve-Kegeln ist super eine Erektion in einen schlaffen Penis zu verwandeln!
Kann man gut gebrauchen wenn man mal eine unerwünschte Erektion bekommt.
Ich mache Cockring - Ballooning weil da die Erektion am stärksten ist und länger anhält.
Dadurch erreiche ich die größte Ausdehnung meines Penis. Und den grössten Wachstum.
Ich habe meinen körper so gut unter kontrolle das ich beim CR-Ballooning noch nie
ein Edging daraus wurde.
 

MrBurns

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
09.02.2016
Themen
2
Beiträge
18
Reaktionspunkte
16
Punkte
22
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
68 Kg
BPEL
16,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
12,2 cm
Also beim Masturbieren(Ziel ist hier ja eigentlich schon der Orgasmus)und beim Ballooning (Ziel ist eben keinen Orgasmus zu bekommen) ist mir auch schon aufgefallen das man durch das gezielte entspannen des PC Muskels den PONR herauszögern kann, ob dabei jetzt die Erregung im speziellen nur dadurch gemindert wird weiss ich nicht,es kommt zumindest nicht so schnell zu einer Ejakulation und eine Reizung kann länger erfolgen,die körperlichen Auslöser für das Ejakulieren werden also gedämpft, kurz vor dem Orgasmus ist der PC Muskel immer extrem angespannt, wenn man diesen willentlich wieder etwas entspannt kann man das Kommen durchaus verzögern und somit länger ohne ins Edging zu verfallen Balloonen.
Irgendwann ist dann aber trotzdem ein Punkt erreicht wo das entspannen alleine nicht mehr reicht und man den Reiz unterbrechen muss.
 

Loverboy

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
22.11.2015
Themen
60
Beiträge
1,975
Reaktionspunkte
3,880
Punkte
7,980
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
69 Kg
BPEL
19,3 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,3 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,0 cm
Ich mache Ballooning nur noch mit weichen Cockring am Penisansatz als Blutstauhilfe!

Der Verteil ist : Die Erektion hält sich länger aufrecht!
Die Erektion ist härter und der Penis größer!
Kurz vor dem kommen höre ich mit wichsen auf und warte etwas
bis ich wieder beginne!
Ich habe heute 40 Minuten CR-Ballooning gemacht und bin gespannt was es morgen
gebracht hat. die Eichel war riesengroß! 4,3 cm Durchmesser!

PS.: Man(n) kann auch noch eine Blutstauhilfe hinter den Hodensack anbringen,
wenn der Cockring am Penisschaft zu weit ist.

viel Spaß!
 

kalledingsda

PEC-Experte (Rang 6)
Themenstarter
Registriert
10.10.2015
Themen
4
Beiträge
239
Reaktionspunkte
771
Punkte
725
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
186 cm
Körpergewicht
84 Kg
BPEL
16,7 cm
NBPEL
14,2 cm
BPFSL
17,6 cm
EG (Base)
13,2 cm
EG (Mid)
11,6 cm
EG (Top)
11,2 cm
Reserve-Kegeln ist super eine Erektion in einen schlaffen Penis zu verwandeln!
Das stell ich mir jetzt Kontraproduktiv vor ;)

Ich mache Cockring - Ballooning weil da die Erektion am stärksten ist und länger anhält.
Dadurch erreiche ich die größte Ausdehnung meines Penis. Und den grössten Wachstum.
Beim Ballooning geht es ja primär um die Orgasmuskontrolle nicht ums Wachstum.

Kurz vor dem kommen höre ich mit wichsen auf und warte etwas
bis ich wieder beginne!
Genau darum mein Ansatz oben, ob man das soweit kontrollieren kann OHNE mit einer Stimulation aufzuhören.
Vor dem PONR aufhören kann ja jeder ;)

wenn man diesen willentlich wieder etwas entspannt kann man das Kommen durchaus verzögern
Irgendwann ist dann aber trotzdem ein Punkt erreicht wo das entspannen alleine nicht mehr reicht und man den Reiz unterbrechen muss.
Die Frage ist halt wie nah man an den PONR kommen kann, bzw. ob das trainierbar ist immer näher heranzukommen. Und seine Erregung wieder abklingen zu lassen. Ohne Reizunterbrechung.

Vielleicht nochmal zum Hintergrund meiner Gedanken:
Um beim Sex länger durchzuhalten muss Mann ja prinzipiell seine Erregung möglichst niedrig halten.
Es wäre aber doch viel schöner, wenn man sich bewusst einige "Höhen" gönnen könnte. ;)
 
P

pe_pe

Gelöschter Benutzer
Hey @kalledingsda ,

du korrigierst da @Loverboy zu unrecht.
Er betreibt Cockring-Balloning, welches eine sanftere Form des Clampings darstellt;)
Meines Erachtens reicht die intensität aus um Gains zu generieren.
Desweiteren ist Orgasmuskontrolle beim Ballooning Grundlage für eben dieses und nicht Trainingsziel.
Ballooning stellt für mich eine Unterstützung zum Pe-Training dar und hilft beim Wachstum, der Regeneration, Blutzirkulationsherstellung und EQ-Steigerung.
Außerdem sorgt es für eine sanfte Expansion am "natürlichen" Limit der Schwellkörper im Vergleich zu zB Blutstaugriffen, die über dieses hinausgehen.

Den Spaßfaktor sollte man auch nicht außer Acht lassen, wenn er maximal expandiert ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

kalledingsda

PEC-Experte (Rang 6)
Themenstarter
Registriert
10.10.2015
Themen
4
Beiträge
239
Reaktionspunkte
771
Punkte
725
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
186 cm
Körpergewicht
84 Kg
BPEL
16,7 cm
NBPEL
14,2 cm
BPFSL
17,6 cm
EG (Base)
13,2 cm
EG (Mid)
11,6 cm
EG (Top)
11,2 cm
Er betreibt Cockring-Balloning, welches eine sanftere Form des Clampings darstellt;)
Meines Erachtens reicht die intensität aus um Gains zu generieren.
Ok, bei Balloning-Sonderformen mag das zutreffen.
Bei normalen Ballooning halte ich es aber für eher unwahrscheinlich, außer man Betreibt das ganze sehr exzessiv. Zumindest im Normalfall.

Desweiteren ist Orgasmuskontrolle beim Ballooning Grundlage für eben dieses und nicht Trainingsziel.
Ja und Nein.
Orgasmuskontrolle ist erforderlich, Ja. Wobei ich jetzt mal davon ausgehe das jeder den nötigen Grad an Kontrolle mitbringt :)
Aber als Trainingsziel sehe ich durchaus das man sich näher mit seiner Erreung beschäftigt, besonders mit dem PONR.
Orgasmuskontrolle war vielleicht das falsche Wort, Körper- und Erregungskontrolle wäre in dem Zusammenhang passender ;)

Letztlich wäre mein oben erwähnter Ansatz ja auch eine Art Sonderform des Ballooning, der eben noch mehr dieser Kontrolle zum Ziel hätte.

Ballooning stellt für mich eine Unterstützung zum Pe-Training dar und hilft beim Wachstum, der Regeneration, Blutzirkulationsherstellung und EQ-Steigerung.
Außerdem sorgt es für eine sanfte Expansion am "natürlichen" Limit der Schwellkörper im Vergleich zu zB Blutstaugriffen, die über dieses hinausgehen.
Stimme ich dir zu.

Den Spaßfaktor sollte man auch nicht außer Acht lassen, wenn er maximal expandiert ;)
Ich finde es teilweise erschreckend wie viel Spaß Ballooning machen kann, mach auf jeden Fall süchtig :)
 

Loverboy

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
22.11.2015
Themen
60
Beiträge
1,975
Reaktionspunkte
3,880
Punkte
7,980
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
69 Kg
BPEL
19,3 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,3 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,0 cm
Pe_pe:
Danke! Das habe ich alles gemeint.
Du kannst es noch besser ausdrücken!
 
Oben Unten