Androgenrezeptoren herstellen

Alphatum

PEC-Genuis (Rang 10)
Thread starter
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,392
Reaktionspunkte
5,126
Punkte
3,340
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Guten Morgen.

Ich mache mir gerade ein paar Gedanken über einen vielleicht alternativen PE-Ansatz.
Es geht um folgendes:
Wenn ein Junge in die Pubertät kommt, wächst auch sein Penis.
So wie ich es verstanden habe, befinden sich in seinem Penis sog. Androgenrezeptoren. Wenn der Junge dann in die Pubertät kommt, produziert sein Körper verstärkt Testosteron.
Das Testosteron geht in die Androgenrezeptoren und verursacht so ein Peniswachstum.
Wenn diese Androgenrezeptoren aufgebraucht sind, ist das Peniswachstum abgeschlossen.

Wenn es möglich wäre, den Körper dazu zu bringen, dass er neue Androgenrezeptoren im Penis herstellt, würde dies ein weiteres Peniswachstum bedeuten.
Also habe ich mich mal ein wenig erkundigt, ob und wie es möglich ist, solche Androgenrezeptoren herzustellen.
Dabei bin ich auf diesen Artikel gestossen:
6 Wege um Dichte, Sensitivität und Menge Deiner Androgenrezeptoren zu erhöhen

Dort werden Wege aufgezeigt, wie man seine Androgenrezeptoren erhöhen kann, u.a. durch die Einnahme von hochdosiertem Carnitin.
Meine Überlegung ist nun, ob sich das auch eignet, neue Androgenrezeptoren im Penis herzustellen.

Wer kennt sich näher damit aus und kann was dazu sagen?
 

Madnox

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
07.12.2014
Themen
38
Beiträge
1,632
Reaktionspunkte
2,668
Punkte
2,730
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Das Thema ist interessant, aber die Artikel mit verlinkten Produkten sind nicht die besten. :D

Mit den Studien ist es auch immer so eine Sache, die müsste man genauer durchlesen und schauen ob es auch gegenteilige gibt. Versuchen kann man es, aber zuviel erwarten würde ich mir nicht. Wäre aber dennoch für PEC klasse, wenn wer einen Selbsttest startet. ;)

Gruss Mad
 

KaiserAcedia

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
09.08.2015
Themen
2
Beiträge
109
Reaktionspunkte
287
Punkte
455
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
169 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
17,1 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
11,7 cm
EG (Mid)
11,8 cm
L-Carnintin hört sich interessant an. Das werde ich mir mal bestellen, aber nicht primär um mein Peniswachstum zu unterstützen. Jedoch um meinen Körper bei der Regeneration und Fettverbrennung zu unterstützen. Hab gelesen das man L-Carnitin hauptsächlich über Fleisch aufnimmt. Fleisch esse ich jedoch nicht soviel und Lammfleisch habe ich erst einmal im Leben gegessen gehabt vor ca. 4 Jahren.

Webseite zur Androgen Receptor Mutation Database:
Andogen Receptor Mutations Database Home Page

Darin stehen dutzende Proteine die die AR aktivieren etc.
 

alo

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
01.02.2015
Themen
14
Beiträge
515
Reaktionspunkte
689
Punkte
780
PE-Aktivität
3 Jahre
Körpergröße
170 cm
Körpergewicht
68 Kg
Wenn diese Androgenrezeptoren aufgebraucht sind, ist das Peniswachstum abgeschlossen

alpha, ich glaube, so funktioniert das nicht. die androgenrezeptoren nehmen das testo vllt nicht mehr so auf; ich weiß es nicht genau.
 

Zerberus

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
30.10.2015
Themen
0
Beiträge
17
Reaktionspunkte
14
Punkte
21
PE-Aktivität
2 Jahre
Es gibt ja die Theorie das mittels Finasterid, einem DHT-Blocker, die Rezopteranzahl erhöht beziehungsweise die Empfindlichkeit gesteigert werden kann. Aber wenn man sich die möglichen Nebenwirkungen dieser Präparate durchliest vergeht einem das Lachen. Ich glaube auch nicht das die Rezeptoren der ausschlaggebende Punkt sind. Ich grübele da auch schon länger drüber nach. Bei mechanischer Belastung steigt der Zellinnere Metabolismus und die Zelle nimmt leicht an Größe zu, was aber reversibel ist. Die maximale Zellteilungsrate liegt bei ungefähr 52. Jedoch gibt es den Effekt der Akromegalie. Viellecht ist da der Schlüssel. Aber aus der Idee ein begrenztes Verfahren zu machen ist wohl eher Wunschvorstellung.
 

Loverboy

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
22.11.2015
Themen
58
Beiträge
1,946
Reaktionspunkte
3,686
Punkte
7,980
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
69 Kg
BPEL
19,3 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,3 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,0 cm
Ich kenne nur L-Arginin was die Gefäße erweitert.
Zink kenne ich auch noch! Stärkt die Abwehrkräfte!

Ich stehe mehr auf rohen Knoblauch und rohen Ingwer!!!
 

Zerberus

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
30.10.2015
Themen
0
Beiträge
17
Reaktionspunkte
14
Punkte
21
PE-Aktivität
2 Jahre
Ja aber davon fängt dein Pimmel nicht an zu wachsen. Es sollte ein Verfahren sein was nicht den gesamten Körper betrifft. Es gibt ja den Fall des Jungen mit den riesigen Händen. Der Junge tut mir echt leid. Dieses außer Kontrolle geratene Wachstum ist hier partiel und präpupärter. Eine genaue Analyse würde mich interessieren.
 

Bumselberti

Im Ruhestand
Registriert
23.09.2015
Themen
22
Beiträge
786
Reaktionspunkte
1,235
Punkte
950
@Alphatum. Irgendwo hab ich es mal gelesen.Wurde an Ratten bewiesen.Es scheint am Penis so eine Art Wachstumsfugen zu geben, in den die Rezeptoren sitzen und unter Testoeinfluss dann Wachstum bewirken. Die Rezeptoren verschwinden aber nie, nur klappt irgendwann (individuell) die Wachstumssache nicht mehr, weil die Wachstumfugen geschlossen sind (wie bei der Körpergrösse).Dennoch müssen die Rezeptoren weiterhin mit Testo gesättigt werden, damit der Penis seine Grösse beibehält. Daher schrumpft z.B durch die Behandlung mit Androcur (Sexualstraftäter) das Ding mit den Jahren zusammen.So kenn ich das.
 

Zerberus

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
30.10.2015
Themen
0
Beiträge
17
Reaktionspunkte
14
Punkte
21
PE-Aktivität
2 Jahre
Die Wachstumsfugen kenne ich nur von den Knochen. Den Rest kann ich so bestätigen. Weshalb die Androgenrezeptoren nicht der Punkt für weiteres Wachstum sein können.
 
Oben Unten