ADC - Anwendung und Nutzen

Dieses Thema im Forum "Penisringe und Blutstauhilfen" wurde erstellt von RAH, 8 Juli 2015.

  1. RAH

    RAH PEC-Veteran (Rang 7) Threadstarter

    Registriert:
    06.07.2015
    Zuletzt hier:
    21.10.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    921
    Punkte für Erfolge:
    880
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    182 cm
    Körpergewicht:
    65 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    19,1 cm
    EG (Base):
    13,1 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    EG (Top):
    11,3 cm
    Hey Leute,

    Hat jemand von euch Erfahrungen damit, einen Cockring ganztägig oder nachts zu tragen? Sonderlich viele Beiträge zu diesem Thema gibt es hier ja nicht.

    Habe das heute Nacht mal ausprobiert und es hat erstaunlich gut funktioniert.

    Bin im Thundersplace darauf gestoßen und nun wollte ich wissen, ob das so vorteilhaft ist, Cockringe zu tragen, wenn man auf Länge gainen will. Hier nochmal der Link: All Day Cockring for amazing girth

    RippedAndHung
     
    #1
    Palle gefällt das.
  2. RAH

    RAH PEC-Veteran (Rang 7) Threadstarter

    Registriert:
    06.07.2015
    Zuletzt hier:
    21.10.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    921
    Punkte für Erfolge:
    880
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    182 cm
    Körpergewicht:
    65 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    19,1 cm
    EG (Base):
    13,1 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    EG (Top):
    11,3 cm
    Hab mal nachgemessen, nach 18Stunden tragen komme ich auf einen BPEL von 19cm. Das macht ein Plus von 0,8cm.

    Ich werd das mal in meine AnfängerRoutine mit einbauen. Ob das auch langfristig etwas für den BPEL und BPFSL bringt, sehe ich ja dann nach 3 Monaten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Juli 2015
    #2
    achille und Palle gefällt das.
  3. Leonie

    Leonie Im Ruhestand

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    29.09.2016
    Themen:
    4
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    863
    Punkte für Erfolge:
    780
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    Was soll das bringen, wenn ein Cockring an deinem Schlaffi hängt? Da wird nix gestaut oder so.
     
    #3
  4. Palle

    Palle PEC-Legende (Rang 11)

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    22.10.2017
    Themen:
    26
    Beiträge:
    3,718
    Zustimmungen:
    9,396
    Punkte für Erfolge:
    8,780
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    Vor 13 Jahren bin ich mit Cockringe angefangen, selbstgebaute.( Da das meiner Meinung nach die besten sind.)
    Ballooning immer mit Penisring. Kommt sau gut.
    Natürlich habe ich die Ringe auch nachts getragen.
    Es hat allerdings ein wenig gedauert, bis ich meine ideale Größe raushatte.

    Ein Jahr später bin ich dann mit Pumpen angefangen. Erst Jahre später dann , habe ich das ganze mit Hilfe des PD-Forums etwas umfangreicher gestaltet.

    Grüße und Gains...darty
     
    #4
    MisterLong, hobbit und Little gefällt das.
  5. RAH

    RAH PEC-Veteran (Rang 7) Threadstarter

    Registriert:
    06.07.2015
    Zuletzt hier:
    21.10.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    921
    Punkte für Erfolge:
    880
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    182 cm
    Körpergewicht:
    65 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    19,1 cm
    EG (Base):
    13,1 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    EG (Top):
    11,3 cm
    Was für Materialien hast du denn genommen und welche haben sich deiner Meinung nach am besten geeignet?

    Ein PEler aus Thundersplace hat sich seinen eigenen Cockring aus Silikon gegossen. Ganz so aufwendig will ich das jetzt nicht machen. Ansonsten hat mir TheLordG paar Hersteller und Modelle empfohlen. Da werde ich bei Gelegenheit mal stöbern.

    Der Gedanke hinter ADC ist ja der, dass man den ganzen Tag mit einem fetten Schlaffi herumläuft. Benutze derzeit einen Ring aus sehr festem Silikon. Zum Ballooning toll, ansonsten aber nicht so tauglich für den ganzen Tag. Warte noch auf eine Antwort von Dickerschwanz.

    Das gestaltet sich schwer. Zu weit und im Schlaffi sammelt sich nicht genug Blut, zu eng und du bekommst sofort eine Erektion bzw. das Blut staut sich zu sehr.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Juli 2015
    #5
    Palle gefällt das.
  6. Palle

    Palle PEC-Legende (Rang 11)

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    22.10.2017
    Themen:
    26
    Beiträge:
    3,718
    Zustimmungen:
    9,396
    Punkte für Erfolge:
    8,780
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    Alles kein wirkliches Problem.
    Ich habe ein Seil aus dem Baumarkt geholt. 1 meter reicht, dicke, Moment ich messe:
    So, jetzt weiter. ca 7 mm. Material ist PVC-Seil. gibt es in verschiedenen Farben.
    Man schneidet ca 1 cm länger, wie die ermittelte Länge ab. Und dann mittels Feuerzeug werden die Enden zusammengeschweißt.
    Kurz über die Flamme halten und dann zusammen drücken. Bevor es ganz kalt und hart ist, die geschweißten Stellen zwichen den Fingern hin und herrollen,
    damit die Schweißnaht flach ist. FERTIG

    Zu zwei:
    Ich nehme ein Elektrokabel, unbedingt in den gleichen Baumarkt kaufen, und 1 m x 2,5 mm Kupferkabel, massieve Seele kaufen.
    Dein Schwanz ist an der Basis 4 cm dick.
    Also nimmst du ein 20 cm langes Kabel, biegst anbeiden Enden einen Haken und biegst einen Kreis, harkst die Ösen ein und du hast deinen Testring.
    Leg ihn um deine Keule und teste, er sollte so locker sitzen, das du noch gut einen Finger dazwischen schieben kannst.
    Nun machst du Ballooning.
    Und nach 10 Minuten massieren mit der erigierten 100% EQ-Keule hat sich der Ring nach der Form des Penis angeglichen.
    Kein Kreis, sondern jetzt mehr ein oval.
    Das ist das Maß der Dinge und für deinen PVC-Schiffsseil-Cockring .
    Natürlich gelingt dir das nicht alles auf anhieb. Aber wie sagt man so schön:
    Talent hat jeder, nur der Fleiß macht das Genie.

    Grüße und Gains...darty
     
    #6
    Little, RAH und hobbit gefällt das.
  7. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,537
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Ja - und es ist nicht zu empfehlen. Du schränkst damit dauerhaft die Durchblutung ein (je nach Penisring verschieden stark) und kannst dir damit auf lange Sicht auch die EQ gehörig zerschießen. Gerade für einen Einsteiger ist das überhaupt nicht geeignet.

    Nein. Penisringe lassen im Grunde jede Übung zur EG-Lastigkeit tendieren. Genau das solltest du aber nach Möglichkeit vermeiden, solange du noch deinen BPFSL ausbauen willst.

    Wenn du Penisringe unbedingt im Training nutzen willst, mache es dosiert, nicht dauerhaft. Aber selbst die Anwendung bei Jelqs oder Ballooning würde ich erst nach dem Einsteigerprogramm erwägen. Selbst dann ist dieser Trainingsreiz nicht zwingend sinnvoll.
    Ich habe vor einiger Zeit schon mal ausführlich über diverse Penisringe und Trageempfehlungen berichtet: Cockring / Penisring: Wie steht ihr dazu? | PE-Community
    Vielleicht hilft es dir ja weiter. Aber von einem dauerhaften ganztägigen/nächtlichen Einsatz im Training kann ich nur abraten.

    Grüße
    BuckBall
     
    #7
    Little, RAH und Palle gefällt das.
  8. Palle

    Palle PEC-Legende (Rang 11)

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    22.10.2017
    Themen:
    26
    Beiträge:
    3,718
    Zustimmungen:
    9,396
    Punkte für Erfolge:
    8,780
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    Da hat BuckBall recht.
    Auch ich nehme verschiedene Ringe.
    Nachts z.Bsp. nie einen Stahlring.
    In der Regel trage ich die Cockringe 3 Stunden.
    Man sagt auch, das die Regenerationzeit dadurch verlängert wird.
    Mein Ring, den ich beim Sexdate trage, trage ich hinterm Sack, logisch, und der ist so locker, der würde ohne Sack abfallen.
    Nur wenn die Keule hart wird, greift der Ring bei 70%EQ ein, und dann wirds richtig gut.

    Grüße...darty
     
    #8
    Little, RAH und BuckBall gefällt das.
  9. RAH

    RAH PEC-Veteran (Rang 7) Threadstarter

    Registriert:
    06.07.2015
    Zuletzt hier:
    21.10.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    921
    Punkte für Erfolge:
    880
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    182 cm
    Körpergewicht:
    65 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    19,1 cm
    EG (Base):
    13,1 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    EG (Top):
    11,3 cm
    Vielen dank erstmal für eure ausführlichen Antworten!
    Wieso zerschießt man sich die EQ? Aufgrund von Überlastung?
    Ich hatte angenommen, dass z.B. Lediglich ein nächtlicher Gebrauch die nächtlichen Erektionen verstärkt und die Regeneration aufgrund verbesserter Durchblutung nachts erhöht.
    Auch bei moderatem Gebrauch? Von der Größe löst mein jetziger Cockring z.B. keine Erektion aus. Die Durchblutung ist beim schlaffen Penis lediglich erhöht. Erst in Situationen, wo ich sowieso eine Erektion bekomme, wird diese dann eben verstärkt... Z.B. eben Nachts.
     
    #9
    Little und Palle gefällt das.
  10. Leonie

    Leonie Im Ruhestand

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    29.09.2016
    Themen:
    4
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    863
    Punkte für Erfolge:
    780
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    Wie kommt man eigentlich auf die Idee, dass die nächtliche Erektion etwas mit Regeneration zu tun hat? Eigentlich ist sie als Training für Schwänze gedacht, die sonst (außer beim Sex) nichts tun. Für PEler also eigentlich eine zusätzliche Belastung, wenn man so will.
     
    #10
    Palle gefällt das.
  11. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,537
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Es wurde nachgewiesen, dass die nächtlichen Erektionen als eine Art körpereigenes Training fungieren, um die glatte Muskulatur und die Durchblutung der Schwellkörper zu fördern. Umso älter man wird, desto weniger werden die nächtlichen Erektionen und desto schwächer wird auch die EQ (insofern sich die glatte Muskulatur immer weiter abbaut).

    Überlastung ist das eine Problem. Das andere ist, dass du deinen Penis faktisch entwöhnst, eine Erektion aus eigener Kraft halten zu können. Dadurch dass du das Blut über sehr lange, wiederkehrende Zeiträume durch externe Kraft staust, kann die körpereigene Fähigkeit leiden, die Erektionen aufrechtzuerhalten.
    Dieser Effekt braucht einen nicht kümmern, wenn man nur maßvoll mit Penisringen trainiert. Doch wenn man sie wirklich stundenlang je Tag trägt, kann das durchaus ein Problem darstellen.

    Das ist ein häufiges Missverständnis. Ein Penisring staut das Blut, er fördert nicht die Durchblutung. Blutstauung und Durchblutung ist also nicht dasselbe, sondern genaugenommen sogar das Gegenteil. Ein Blutstau hilft dir nicht bei den Zuwächsen (zumindest nicht, wenn er stundenlang besteht), sondern schadet dabei eher. Denn mit herabgesetzter Durchblutung kommen auch weniger Nährstoffe im Penis an.
    Der Blustau ist insofern wichtiger Bestandteil des PEs, als dass er kurzfristig für die Überdehnung der Schwellkörper sorgt. Eine gute Durchblutung ist aber etwas anderes und folgt dann idealerweise nach dem Blutstau, wenn z.B. der Penisring abgezogen wird.

    Grüße
    BuckBall
     
    #11
    Little, RAH und Palle gefällt das.
  12. Leonie

    Leonie Im Ruhestand

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    29.09.2016
    Themen:
    4
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    863
    Punkte für Erfolge:
    780
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BuckBall, das ist mir schon klar. Aber wir trainieren die glatte Muskulatur doch auch beim PE, wodurch die nächtliche Erektion ein zusätzliches Training darstellt, keine Ruhephase. Na ja, fühlt sich trotzdem gut an.
     
    #12
  13. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,537
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Das ist zwar richtig, aber sollte man hier unterscheiden: Zum Einen sind die nächtlichen Erektionen ein deutlich moderateres und „natürlicheres“ Training als etwa der Einsatz von Jelqing oder sogar gezielt blutstauenden Übungen und Geräten. Zum Anderen handelt es sich bei nächtlichen Erektionen eben ausschließlich um "Training" durch Durchblutung, nicht durch Blutstauung. Bei den nächtlichen Erektionen wird der Penis so gesehen mit reichlich Nährstoffen versorgt, weil er immer wieder kräftig durchblutet wird (und diese Durchblutung auch nichts aufhält bzw. hemmt). Bei der Ausführung von Schwellkörperübungen im PE wird aber eben kaum (mal vom Ballooning abgesehen) auf eine gute Durchblutung geachtet, sondern meist auf eine starke Blutstauung. Die hat zwar den Effekt, die Schwellkörper kurzzeitig zu überdehnen (was dieses Schwammgewebe auf lange Sicht erweitern soll / kann), sorgt aber eben nicht automatisch für eine gute Durchblutung und gute Nährstoffversorgung.
    Dehnt man blutstauende Schwellkörperübungen dann über Stunden aus bzw. hindert den Penis längere Zeit an einer ungehemmten Durchblutung (und das täglich wiederkehrend), kann das auf lange Sicht wirklich Probleme bereiten. Eben darum wäre ich mit All-Day-Cockring-Ansätzen und überhaupt "PE im Schlaf" sehr vorsichtig. Ich bin deutlich besser damit gefahren, wenn ich das eigentliche Training auf den Tag gelegt (also "bewusst" ausgeführt habe) und bei Nacht dem Penis seine verdiente Ruhephase gegönnt habe. Wenn man mag, kann man die Durchblutung dann gezielt mit Supplementen erhöhen. Aber auch das ist natürlich kein Muss.

    Grüße
    BuckBall
     
    #13
    Palle, RAH und Little gefällt das.
  14. RAH

    RAH PEC-Veteran (Rang 7) Threadstarter

    Registriert:
    06.07.2015
    Zuletzt hier:
    21.10.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    921
    Punkte für Erfolge:
    880
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    182 cm
    Körpergewicht:
    65 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    19,1 cm
    EG (Base):
    13,1 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    EG (Top):
    11,3 cm
    Beziehst du dich dabei auf einen physischen oder auf einen psychischen Effekt? Also bisher bin ich noch auf keinen Thread mit dem Titel "Impotent durch Cockring" gestoßen. Woher beziehst du diese Information?

    Gruß Ripped
     
    #14
  15. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,537
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Theoretisch ist sicher beides möglich, aber ich meinte vor allem einen physischen Effekt.

    Durch die Berichterstattung in der PE-Szene und eigene Erfahrung. Wendet man Penisringe derart ausgedehnt (also über viele Stunden und das an jedem Tag in der Woche) an, kann das die EQ deutlich schwächen. Das gilt im Grunde aber für jede intensive Blutstauübung, mit der man es übertreibt. Zudem erhöht man auch das Risiko die Schwellkörper zu verletzen, wenn zu lange Druck an der Peniswurzel auf sie ausgeübt wird. Damit der Ring einen stauenden Effekt haben kann, quetscht er die Schwellkörper an der Peniswurzel ein. Auch das kann Folgen haben, wenn man es damit übertreibt.

    Grüße
    BuckBall
     
    #15
    RAH und Palle gefällt das.
  16. RAH

    RAH PEC-Veteran (Rang 7) Threadstarter

    Registriert:
    06.07.2015
    Zuletzt hier:
    21.10.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    921
    Punkte für Erfolge:
    880
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    182 cm
    Körpergewicht:
    65 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    19,1 cm
    EG (Base):
    13,1 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    EG (Top):
    11,3 cm
    Okay danke BuckBall. Ich werde diesem Thema mit großer Vorsicht begegnen. Dennoch werde ich mich ein wenig ausprobieren. Aber ich passe auf, nicht zu übertreiben. Ich weiß, dass dir die Gesundheit und Sicherheit der User sehr wichtig ist. Und dass ich mir die EQ zerschieße möchte ich auch nicht.

    Nichtsdestotrotz habe ich das Gefühl, dass Cockringe viel zu sehr vernachlässigt werden, um als Antiturtlinghilfe zu dienen und um die Durchblutung zu erhöhen. Letztlich kommt es ja auch darauf an, was für einen Cockring man verwendet - sprich Material, Durchmesser und Tragedauer. Daraus resultieren Intensität, Blutstauung und andere Effekte die entweder positive oder aber negative Einflüsse auf das Gewebe des Penis haben.

    Momentan benutze ich Nachts den mittleren Ring Silikonring, den du in einem anderen Thread empfohlen hast. Wenn ich also eine Erektion habe, wird sie verstärkt. Ansonsten wird bei keiner Erregung höchstens die Durchblutung minimal angehoben, sodass der Effekt ohne Erektion echt zu vernachlässigen ist und mir dqs Gefühl gibt, als Antiturtlinghilfe zu dienen und Nachts die natürlichen Erektionen verstärkt. Wenn ich eine Erektion mit dem Ring habe, kann der Schwanz auch ganz normal wieder schlaff werden. Das Blut wird bei mir also nicht maximal gestaut, sodass ein künstlicher Priapismus ausgeschlossen werden kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29 Juli 2015
    #16
    BuckBall, hobbit und Palle gefällt das.
  17. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,537
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Selbstverständlich :) Ich habe es in der Vergangenheit leider schon häufiger erlebt, dass User voreilig Dinge getan haben, die im Anschluss sehr nachteilig waren. Besonders dann, wenn es niemanden gab, der sie vorher auf etwaige Risiken hingewiesen hat.
    Das soll nach Möglichkeit natürlich nicht geschehen, doch beim "sich gegenseitig anfeuern" gerät die Sicherheit leider sehr schnell in Vergessenheit. Bedenkt man, dass hier auch Minderjährige mitlesen, verstärkt sich dieses Problem noch. Letztendlich muss jeder selbst entscheiden wie er trainiert. Nur ist es eben von Vorteil, wenn er vorher genau abwägt und auch die Risiken kennt, bevor er das tut.

    Um das noch einmal zu verdeutlichen: Du förderst mit einem Penisring nicht die Durchblutung und hebst sie auch nicht an. Egal wie eng, egal wie locker. Du förderst lediglich einen Blutstau und damit eine Überdehnung der Schwellkörper.
    Diese Methode ist absolut probat, wenn man sie wohldosiert (über kurze Zeiträume) anwendet. Übertreibt man es aber mit der Dauer und/oder der Intensität, kann es überlastend oder eben schädlich sein. Das ist der Kern eines solchen Schwellkörpertrainings.

    Dazu ein Hinweis: Turtling ist im Grunde nichts, dass es zu unterdrücken gilt. Man sollte es vielmehr erst gar nicht entstehen lassen. Wenn dein Penis bei deinem derzeitigen Programm turtlet, dann ist das ein klarer Hinweis, dass es zu heftig ist. Wenn man dann auch noch den Schluss zieht, dass nun noch mehr Training/Belastung notwendig ist, damit man das selbstproduzierte Turtling wiederum unterdrückt, dann kann so was auch schnell nach hinten losgehen. Das ist im Grunde wie die Nebenwirkungen von den einen "Smarties" mit anderen "Smarties" zu unterdrücken ;)
    Gemeint ist: Turtling ist nicht der Feind, der besiegt werden muss. Es ist vielmehr eine wichtige Körperreaktion, die dir dabei helfen kann, dein Training stimmig zu dosieren.

    Exakt :) Eben darauf hatte ich auch hingewiesen.
    Für mich stellt sich nur eben die Frage, wieso du als Einsteiger schon glaubst, einen Penisring über viele Stunden tragen zu müssen, um deine Schwellkörper zu überdehnen. Im Grunde wirkt dies wie ein beständiger Erect Squeeze – eigentlich nicht unbedingt das, was du als Zusatz zum Einsteigerprogramm benötigst.
    Es ist wie gesagt deine Entscheidung. Wenn du glaubst, dass dies nötig ist, wird dich niemand abhalten - wie auch ;) Ich sehe aber derzeit erst mal keinen Grund für dich eine ADC-Zusatzbehandlung zu starten, vor allem da der EG bei dir ja erst mal nicht im Mittelpunkt stehen muss. Solche Trainingsreize kann man sich meines Erachtens sehr gut aufheben und gezielt einsetzen, wenn man sie einmal benötigt.
    Mal einen Penisring einzusetzen - gar kein Problem. Doch wenn man es eben jeden Tag und jeweils über die gesamte Nacht macht, dann rate ich eher ab. Zumal wenn man noch nicht lange PE betreibt und ohnehin noch keine Probleme hat, Zuwächse abzurufen.

    Grüße
    BuckBall
     
    #17
    Palle, pe_pe, RAH und einer weiteren Person gefällt das.
  18. RAH

    RAH PEC-Veteran (Rang 7) Threadstarter

    Registriert:
    06.07.2015
    Zuletzt hier:
    21.10.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    921
    Punkte für Erfolge:
    880
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    182 cm
    Körpergewicht:
    65 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    19,1 cm
    EG (Base):
    13,1 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    EG (Top):
    11,3 cm
    Weil ich Lust hatte, es auszuprobieren und neugierig war. ;) Nach zwei Wochen merke ich allerdings, dass das ein wenig zu heftig für mich ist. Sobald ich aber auf EG gehen werde, werde ich auf alle Fälle wieder darauf zurückgreifen. Aber bis dahin dauert's vermutlich eh noch ein paar Jahre.

    Besonders geeignet scheinen mir dabei auch die Cockslings, die den Penis direkt um die Wurzel und auch am Hoden umschließen. Vielen Dank nochmal an TheLordG für die gute Beratung. Daraus bin ich ein wenig schlauer geworden.
     
    #18
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kalt / Warm Anwendung, die Sauna für den Penis?! Alternative PE-Ansätze 13 Sep. 2017
Vitallus Plus: Anwendung als Trockenpumpe Penispumpen und sonstige Vakuumgeräte 26 Okt. 2015
PEC HowTo Die PEC-Galerie: Funktionen und Anwendungsleitfaden Bildersammlungen und Medien 4 Okt. 2015
Ganz normale Vakuum-Pumpe benutzen? Penispumpen und sonstige Vakuumgeräte 25 Sep. 2017
mehrere cockringe zum dehnen nutzen Penisringe und Blutstauhilfen 27 Apr. 2017