Ab wann ist ein Fleischpenis ein Fleischpenis?

Froggy

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Thread starter
Registriert
11.03.2018
Themen
30
Beiträge
1,010
Reaktionspunkte
2,140
Punkte
2,190
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
176 cm
Körpergewicht
96 Kg
BPEL
15,6 cm
NBPEL
12,9 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
12,9 cm
EG (Top)
12,4 cm
Moin,

ich habe mir gerade die Frage gestellt, ab wann ein Fleischpenis ein Fleischpenis ist.
Ist es ein FP wenn die schlappe und die erigierte Länge gleich sind? Oder wenn die schlappe Länge nur 80% vom erigierten ist? Oder doch mehr oder weniger?

Und alles was darunter fällt ist dann automatisch ein Blutpenis?
Gibt es in der Einstufung kein „normal“ Penis(könnte ich vielleicht haben)? Weder das Eine noch das Andere?

Greetz Froggy
 

Hanauer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
27.02.2018
Themen
6
Beiträge
749
Reaktionspunkte
2,438
Punkte
1,955
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
18,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
Ich glaub das ist nicht sauber definiert, ein Versuch hierfür ist dort: Blutpenis oder Fleischpenis? Der Unterschied beim Sex! . Na ja, wenn der Autor schon nicht in der Lage ist, Begrifflichkeiten wie Summe oder Quotient korrekt zu verwenden, weiss ich nicht wirklich, was ich davon halten soll.
Da gibts für mich eh einen fließenden Übergang, womit die in obig erwähntem Artikel offenbarte Schwelle von '1,7' willkürlich gewählt ist. Da ich keinen anderen Artikel mit einer genaueren Defintion gefunden habe, na dann ist halt 1,7. Ist auch egal.
Egal, weil die Aussage Blut/Fleischpenis sowieso nur unser Schubladendenken bedient und für die PE-Trainingsplanung nicht sehr relevant ist.
Beim PE sind alle Penisse gleich, man muss für jeden individuell herausfinden was am effektivsten wirkt - und genau genommen muss man das eben nicht, es sein denn man möchte sich unbedingt der Effektivitäts-Knechtschaft unterwerfen und sich total verrückt machen damit.

Also: gemäß dem Schubladendenken gibt es keinen Normalpenis, denn es wurden nur zwei Schubladen definiert. Du kannst Dir eine dritte Schublade 'Normalpenis' definieren
und deinen dort hinein tun, pass nur beim Zuschieben der Schublade auf, dass Du ihn nicht einklemmst :)

Und mathematisch gesehen ist der Normalpenis ja genau der Penis, der exakt Mittelwerts-Maße aufweist - und der exitstiert nicht, insbesondere dann nicht, wenn man zwei oder mehrere Mittelwerte zusammen betrachten möchte, wie mittlerer EG_mid, mittlerer (B)BPEL oder mittlerer BPSFL. Und man müsste sich noch überlegen, wie man den Mittelwert ermittelt, regional, national, Kontinent-weise, Ethnien-weise oder global. Sehr akademisch, also somit schon was für mich, aber da sag ich mir, ist die Mühe nicht wert, ich nutze die Zeit fürs PE statt fürs grübeln.
 

Early

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
21.03.2017
Themen
1
Beiträge
21
Reaktionspunkte
17
Punkte
20
PE-Aktivität
Einsteiger
Ich finde es ist völlig egal, ob groß oder klein, sofern der Sex Edit: -Link entfernt- [GBP] Beiden Spaß macht.
Darauf kommt es doch am Ende an, oder etwa nicht?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ryu80

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
28.09.2019
Themen
3
Beiträge
132
Reaktionspunkte
283
Punkte
190
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
95 Kg
NBPEL
17,5 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Ich glaub das ist nicht sauber definiert, ein Versuch hierfür ist dort: Blutpenis oder Fleischpenis? Der Unterschied beim Sex! .

Der Typ im Video (ein gewisser Jan Winter, der auf auf youtube agiert, falls das Video mal irgendwann fehlen sollte) ist ja mal die Härte. Geil wie der das erklärt. Und das (Dauer)-Grinsen weckt bei mir Erinnerungen an Alexander Marcus (der Typ, der Schlager mit Elektro kombiniert). Nun, sei es wie es ist, aber die Erklärung an sich kommt mir schon sehr schlüssig vor :thumbsup3:

Da gibts für mich eh einen fließenden Übergang, womit die in obig erwähntem Artikel offenbarte Schwelle von '1,7' willkürlich gewählt ist. Da ich keinen anderen Artikel mit einer genaueren Defintion gefunden habe, na dann ist halt 1,7. Ist auch egal.

Könnte aber sehr gut hinkommen. Ich wusste schon immer instinktiv, dass ich zur Minderheit der Fleischpenisbesitzer zähle, auch wenn ich die Begrifflichkeit noch gar nicht so lange kenne. Mit dem Spruch "sooo klein" verbunden mit der entsprechenden Geste, wenn es im Freibad ziemlich niedrige Wassertemperaturen hatte, konnte ich nämlich erst so richtig was anfangen als ich davon gelesen hatte, dass es den Unterschied mit Blut- und Fleischpenissen gibt. Bei mir ist mein Schlaffi nahezu immer gleich groß, egal ob warm oder sehr kalt.

Egal, weil die Aussage Blut/Fleischpenis sowieso nur unser Schubladendenken bedient und für die PE-Trainingsplanung nicht sehr relevant ist.
Beim PE sind alle Penisse gleich, man muss für jeden individuell herausfinden was am effektivsten wirkt

Das ist sicher nicht ganz von der Hand zu weisen, spielt ja aber für die Frage an sich überhaupt gar keine Rolle. Hier ging es rein darum eine Wissbegier zu befriedigen und gar nicht darum ob das gut, neutral oder schlecht ist. Mit PE hat diese Fragestellung rein gar nichts zu tun :juggle:
 

Froggy

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Thread starter
Registriert
11.03.2018
Themen
30
Beiträge
1,010
Reaktionspunkte
2,140
Punkte
2,190
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
176 cm
Körpergewicht
96 Kg
BPEL
15,6 cm
NBPEL
12,9 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
12,9 cm
EG (Top)
12,4 cm
Ich glaub das ist nicht sauber definiert, ein Versuch hierfür ist dort: Blutpenis oder Fleischpenis? Der Unterschied beim Sex! .

Der Typ im Video (ein gewisser Jan Winter, der auf auf youtube agiert, falls das Video mal irgendwann fehlen sollte) ist ja mal die Härte. Geil wie der das erklärt. Und das (Dauer)-Grinsen weckt bei mir Erinnerungen an Alexander Marcus (der Typ, der Schlager mit Elektro kombiniert). Nun, sei es wie es ist, aber die Erklärung an sich kommt mir schon sehr schlüssig vor :thumbsup3:

Da gibts für mich eh einen fließenden Übergang, womit die in obig erwähntem Artikel offenbarte Schwelle von '1,7' willkürlich gewählt ist. Da ich keinen anderen Artikel mit einer genaueren Defintion gefunden habe, na dann ist halt 1,7. Ist auch egal.

Könnte aber sehr gut hinkommen. Ich wusste schon immer instinktiv, dass ich zur Minderheit der Fleischpenisbesitzer zähle, auch wenn ich die Begrifflichkeit noch gar nicht so lange kenne. Mit dem Spruch "sooo klein" verbunden mit der entsprechenden Geste, wenn es im Freibad ziemlich niedrige Wassertemperaturen hatte, konnte ich nämlich erst so richtig was anfangen als ich davon gelesen hatte, dass es den Unterschied mit Blut- und Fleischpenissen gibt. Bei mir ist mein Schlaffi nahezu immer gleich groß, egal ob warm oder sehr kalt.

Egal, weil die Aussage Blut/Fleischpenis sowieso nur unser Schubladendenken bedient und für die PE-Trainingsplanung nicht sehr relevant ist.
Beim PE sind alle Penisse gleich, man muss für jeden individuell herausfinden was am effektivsten wirkt

Das ist sicher nicht ganz von der Hand zu weisen, spielt ja aber für die Frage an sich überhaupt gar keine Rolle. Hier ging es rein darum eine Wissbegier zu befriedigen und gar nicht darum ob das gut, neutral oder schlecht ist. Mit PE hat diese Fragestellung rein gar nichts zu tun :juggle:
Da kann man wohl auch die philosophische Frage stellen, ab wann ein Penis groß ist oder ab wann klein. Da gibt es zig Antworten zu, die alle samt richtig oder falsch sein können.
Es ist halt schwer zu beantworten.
 

Alphatum

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,373
Reaktionspunkte
5,022
Punkte
3,340
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Wenn ein Penis im steifen Zustand bis zu 1,9 mal so gross ist wie im schlaffen Zustand, ist es ein Fleischpenis.
So hab ich es jedenfalls "gelernt". Aber hin und wieder lies man auch andere Zahlen, z.B. bis 1,7 oder 1,5 oder so.

Es hat was mit den Schwellkörper-Zellen zu tun.
Ein Fleischpenis hat relativ wenig Schwellkörper-Zellen, die dafür aber recht gross sind. Bei einer Erektion füllen sie sich mit Blut, so dass der Penis hart wird, aber sie werden nur bis 1,9 mal (oder 1,7 oder was auch immer) grösser.
 

hengst67

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
24.10.2017
Themen
1
Beiträge
253
Reaktionspunkte
899
Punkte
655
Ein Blutpenis unterscheidet sich vom Fleischpenis darin, dass er bei Erektion an Länge und Umfang deutlich anschwielt als der Fleischpenis.
Wenn ein Penis im schlaffen Zustand 12-10cm und sehr schmal ist, jedoch bei 100% Erektion auf ca. 16-17cm Länge und ca.12cm an Umfang
zunimmt, spricht man von einem Blutpenis.
Fleischpenise (hängen zwischen den Beinen runter wie eine Wurst) erlangen diesen deutlichen Zuwachs an Umfang und Länge bei Erektion nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ryu80

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
28.09.2019
Themen
3
Beiträge
132
Reaktionspunkte
283
Punkte
190
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
95 Kg
NBPEL
17,5 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Ein Blutpenis unterscheidet sich vom Fleischpenis darin, dass er bei Erektion an Länge und Umfang deutlicher anschwillt als der Fleischpenis.

So weit korrekt. Da sind sich sowieso alle einig und das steht auch außer Frage.

Wenn ein Penis im schlaffen Zustand 12-10cm und sehr schmal ist, jedoch bei 100% Erektion auf ca. 16-17cm Länge und ca.12cm an Umfang
zunimmt, spricht man von einem Blutpenis.

Hier stimme ich dir schon nicht mehr zu. Erstens: Wieso bringst du hier eine totale Größe (xx cm) ein? Die erigierte Größe hat nichts, aber auch gar nichts damit zu tun ob Fleischpenis oder Blutpenis. Aber gut, ich sehe mal darüber hinweg und nehme die Zahlen als Beispiel.
Bei 10cm Schlaffi (lässt sich leichter rechnen) auf 17cm Latte zu kommen, entspricht nach den gängigen Formeln immer noch einem Fleischpenis! Weil nicht die totale Größe gilt, sondern der Faktor. Die Schwankung reicht von ca. 1,5 (= 15cm Latte) bis hin zu 1,9 (= 19cm Latte). Ich denke es wird irgendwo in der Mitte liegen, der Faktor 1,7 gefällt mir schon ganz gut.

Der Faktor des anschwellens ist aber nicht das einzige Unterscheidungsmerkmal. Als sicherer für die Kategorisierung gilt das "Verhalten" des Penisses: Ist der Schlaffi-Zustand starken temperaturbedingten Schwankungen unterworfen, ist es mit einiger Sicherheit ein Blutpenis. Fleischpenisse gelten als weitaus stabiler was eine Beeinflussung von Hitze oder Kälte anbelangt.

Überhaupt nicht einverstanden bin ich jedoch mit den ca. 12cm Umfangszunahme! Auch wenn wir nicht wissen, von welchem Schlaffi-Grundwert du ausgehst - um 12cm im Umfang zu wachsen (wie kommst du auf dieses riesige Zahl, selbst für ein Beispiel ist das nicht gut gewählt?!), müsste es schon ein Riesen-Bluti sein. Wenn wir davon ausgehen, dass selbst bei riesigen Penissen eine EG von ca. 17cm nur äußerst selten überschritten wird, dann wären 5cm (was ziemlich genau dem Umfang einer handelsüblichen Mignon/AA Zelle entspricht) Schlaffi-Grundwert äußerst wenig: 5cm Schlaffi + 12cm Umfang = 17 riesige cm EG). Ich bin überzeugt, dass es keinen wie auch immer gearteten Penis gibt, der so enorm wachsen kann :hammer2:
 
Zuletzt bearbeitet:

hengst67

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
24.10.2017
Themen
1
Beiträge
253
Reaktionspunkte
899
Punkte
655
Ich hab jetzt nochmal mein Posting durchgelesen.
Da ist mir ein Tippfehler passiert.
Statt an 12cm zunehmen, sollte es heissen "auf 12 cm Umfang" anschwellen.
Bei den Obigen Daten habe ich die Abmessungen von meinem Penis genannt, ob es sich jetzt um einen Fleisch-oder Blutpenis
handelt, bleibt Deiner Kentniss überlassen. Ich gehe vom letzteren aus.
 

Ryu80

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
28.09.2019
Themen
3
Beiträge
132
Reaktionspunkte
283
Punkte
190
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
95 Kg
NBPEL
17,5 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Okay, das hört sich schon verständlicher an! Wäre auch blöd gewesen sonst.

Also rein vom Längenzuwachs her entspricht dein Penis dann aber eher einem Fleischpenis! Nun müsste man noch schauen, wie es sich mit dem Umfang verhält. Ist das wirklich so krass? Da über das Verhältnis aber wie gesagt unterschiedliche anzulegende Maßstäbe im Umlauf sind wäre für eine Beurteilung noch die Geschichte mit den temperaturbedingten Schwankungen mit einzubeziehen. Stellst du derlei fest, könnte es trotz vergleichsweise geringem Längenzuwachs ein Blutpenis sein. Ist dein Schlaffi jedoch ziemlich temperaturstabil (vgl. auch nochmal hier: Veränderung schlaffer Penis in der Sauna durch Hitze und Schweiß ?) dann hast du doch entgegen deiner Annahme einen Fleischpenis...
 

hengst67

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
24.10.2017
Themen
1
Beiträge
253
Reaktionspunkte
899
Punkte
655
Da ein Bild bekanntlich mehr als 1000 Worte sagt, stell ich mal 2 Fotos von meinem besten Stück hier rein.
Er ist im schlaffen Zustand 8cm gross, dehnt sich aber bei 100% Erektion auf ca. 17cm aus. Mit einem EG von erwähnten 12cm.
Mein Blutschi ist eben in der Damenwelt immer für eine positive Überraschung gut.
Blutpenis1.jpg Blutpenis8cm.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Ryu80

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
28.09.2019
Themen
3
Beiträge
132
Reaktionspunkte
283
Punkte
190
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
95 Kg
NBPEL
17,5 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Na dann ist es ohne Frage ein Bluti: 8cm x 1,9 (schlimmster Umrechnungsfaktor für einen Fleischi) = 15,2cm. Da dein NPBEL bei 17cm liegt kein Zweifel.
Wobei ich den Faktor 1,9 für die Bestimmung ob Fleischi oder Bluti persönlich kritisch finde. Sehe die Faktoren 1,5 (12cm NPBEL) bis 1,7 (13,6cm NBPEL) als weitaus sinnvollere Grenze. Immerhin ist auch das nicht absolut sondern bestenfalls ein Anhaltspunkt, denn es zählt auch noch das Temperaturverhalten mit rein.
 

DBYD

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
23.09.2019
Themen
2
Beiträge
161
Reaktionspunkte
663
Punkte
445
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
18,9 cm
NBPEL
16,9 cm
BPFSL
20,1 cm
EG (Base)
14,3 cm
EG (Mid)
13,5 cm
EG (Top)
13,3 cm
Hm, wenn ich mir diesen Thread so durchlese, dann komme ich so langsam zu der Erkenntnis, dass ich wohl auch einen Fleischpenis habe. Bis jetzt hätte ich felsenfest darauf bestanden, dass es ein typischer Bluti ist. Aber gerade meine nahezu völlige Unempfindlichkeit gegen Temperaturveränderungen, ist wohl ein sehr eindeutiges Zeichen. Auch kann ich von so einer Zunahme von Schlaffi zu Ständer wie hengst 67 nur träumen. Von 8 auf 17 ist schon geil :thumbsup3:.
 

hengst67

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
24.10.2017
Themen
1
Beiträge
253
Reaktionspunkte
899
Punkte
655
Hm, wenn ich mir diesen Thread so durchlese, dann komme ich so langsam zu der Erkenntnis, dass ich wohl auch einen Fleischpenis habe. Bis jetzt hätte ich felsenfest darauf bestanden, dass es ein typischer Bluti ist. Aber gerade meine nahezu völlige Unempfindlichkeit gegen Temperaturveränderungen, ist wohl ein sehr eindeutiges Zeichen. Auch kann ich von so einer Zunahme von Schlaffi zu Ständer wie hengst 67 nur träumen. Von 8 auf 17 ist schon geil :thumbsup3:.
ja, und wenn ich der Blutzufuhr frei Bahn lasse(=im Kopfkino läuft geiler Film ab), dann von 8 auf 17 in kanpp 40 sec.
 
Zuletzt bearbeitet:

DBYD

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
23.09.2019
Themen
2
Beiträge
161
Reaktionspunkte
663
Punkte
445
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
18,9 cm
NBPEL
16,9 cm
BPFSL
20,1 cm
EG (Base)
14,3 cm
EG (Mid)
13,5 cm
EG (Top)
13,3 cm
Zu diesem Thema habe ich heute Mal ein kleines Experiment gemacht. Viele berichten von starken Veränderungen nach dem Sport. Daher habe ich heute den Schlaffi vorher und nachher mal gemessen. So erste Messung 11,4cm und dann 8km lockeres Laufen. Es war kalt und ich habe doch eine deutliche Änderung erwartet, Hose runter und es war hm na ... hm sah schon kürzer aus, dafür dicker als vorher o_O. Also zweite Messung und es waren 10,6cm. Doch nicht ganz so spektakulär viel weniger. Dies als Beitrag zur wissenschaftlichen Erforschung des Fleischpenis.
 
Oben Unten