Vorstellung und Pump Frage

Dieses Thema im Forum "Einsteiger und Neuankömmlinge" wurde erstellt von Heisenberg, 7 Dez. 2017.

  1. Heisenberg

    Heisenberg PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    05.12.2017
    Zuletzt hier:
    09.12.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    13
    Hallo Leute,

    ich bin 33 Jahre, komme aus einer 10 jährigen Beziehung und dachte, wenn ich wieder auf dem Markt bin, könnte es nicht schaden, noch ein paar Centimeter drauf zu packen ;)

    Ich hab bereits vor 7 Jahren mal angefangen mein Lümmel zu quetschen aber ich war damals nicht konsequent genug und hab das Projekt auf Eis gelegt. Bis zum heutigen Tage!

    Ich möchte eigentlich nur an Umfang dazugewinnen und möchte täglich ca. 5-10 jelqen, dann 10 Min pumpen.
    Passt das eurer Meinung nach?

    Habe mir bereits die Bathmate zugelegt und hierzu habe ich auch gleich die erste Frage:
    Ich pumpe mit steifer Lunte ca. 15-20 Minuten, der Effekt danach hält aber maximal 5 Minuten. Ist das normal?

    Viele Grüße
     
    #1
    Palle, Loverboy und GreenBayPacker gefällt das.
  2. MaxHardcore94

    MaxHardcore94 PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    25.09.2016
    Zuletzt hier:
    20.09.2018
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1,565
    Zustimmungen:
    4,933
    Punkte für Erfolge:
    5,130
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    190 cm
    Körpergewicht:
    72 Kg
    BPEL:
    20,2 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    22,1 cm
    EG (Base):
    15,0 cm
    EG (Mid):
    15,5 cm
    EG (Top):
    13,5 cm
    Willkommen @Heisenberg
    Normalerweise raten wir hier jedem mit dem klassichen Einsteigerprogramm anzufangen.
    In diesen 3 Monaten lernt man seinen Penis besser kennen und weiß was man ihm zumuten kann.
    Außerdem wären deine Peniswerte nicht schlecht damit wir dich besser beraten können.
    Das Problem mit der Bathmate ist das diese keine Druckanzeige im Gegensatz zu guten Luftpumpen besitzt.
    Es ist also gut möglich das du dich beim Pumpen verletzt weil du den Druck der auf deinem Penis lastet nicht einschätzen kannst.
    Den Effekt den du beschreibst nennen wir "Tempgains". Also Gains die für nur kurze Zeit sichtbar sind.
    5 Minuten dieser Tempgains sind recht wenig. Ich vermute du hast einen positiven erigierten Effekt?
    Wie sieht denn dein Schlaffi nach dem Training aus? Fleischiger als vorher oder "turtlet" er?

    Es wäre außerdem schön wenn du dich ein bisschen in unserer Wissensdatenbank umschaust.
    Dir die Theorien und Übungen anschaust. Zudem haben wir auch ganz gute Pump-Threads hier am laufen die du sicher interessant finden wirst.
    Viel Spaß hier und wenn Fragen auftauchen stelle diese gerne.
     
    #2
    Palle, Heisenberg, adrian61 und 2 anderen gefällt das.
  3. mahlern

    mahlern PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    15.04.2015
    Zuletzt hier:
    14.09.2018
    Themen:
    3
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    208
    Punkte für Erfolge:
    315
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    71 Kg
    BPEL:
    15,8 cm
    NBPEL:
    15,0 cm
    EG (Base):
    16,0 cm
    EG (Mid):
    13,8 cm
    Falls du dich wirklich nicht zum Einsteigerprogramm überreden lassen kannst - also ich pumpte die ersten ca. 18. Monate alleine mit einer Bathmate. Machte mir zumindest Spaß und ich legte auch merklich im Umfang zu (siehe Signatur). Ist natürlich keine Garantie, da jeder Körper/Penis anders auf manuelles Training oder Pumpen reagiert (in meinem Falle). Heute würde ich als Anfänger zu einer Pumpe mit Unterdruckanzeige raten. Lies dir jedenfalls in der PEC- Wissensdatenbank den Leitfaden "Richtig Pumpen" durch und übertreibe es nicht.
     
    #3
    Palle, Heisenberg, adrian61 und 2 anderen gefällt das.
  4. Heisenberg

    Heisenberg PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    05.12.2017
    Zuletzt hier:
    09.12.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    13
    Danke MaxHardcore und Mahlern für die ersten Einschätzungen.
    Nach dem Training turtelt er eher. Der erigierte Zustand nach dem pumpen lässt auch zu wünschen übrig.
    Ich werde mir auf alle Fälle mal die empfohlenen Threads durchlesen.
    Danke Euch!
     
    #4
    Loverboy und Palle gefällt das.
  5. Palle

    Palle PEC-Methusalem (Rang 12)

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    20.09.2018
    Themen:
    29
    Beiträge:
    4,510
    Zustimmungen:
    11,525
    Punkte für Erfolge:
    12,330
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    Es gibt zwei Arten von Tempgains.
    Die einen sind direkt nach dem PE Training zu sehen.
    Die Keule ist besser durchblutet und der Schlaffi sieht kompakter aus.
    Von mal zu mal, von Woche zu Woche nimmt die Größe und die Dauer der Größe zu.
    Nach 3, bis 5 Monaten kannst du auch noch nach 2 off Tagen einen Zuwachs messen.
    Z.Bsp.: Von 13,0 cm BPEL auf 14,0 cm gekommen, heißt , du hast 1 cm gegaint.
    Dieses sind auch Tempgains.
    Denn nach 4 Wochen der Enthaltsamkeit steht er da, wie am Anfang.
    Also machst du weiter, und hast nach 18 Monaten ein plus von 2 cm.
    Dann sind dann 1 cm Tempgains und 1 cm zementierte Gains.
    Nach 5 Jahren ist deine Keule auf 16 cm angewachsen. Aber auch da ist noch ein Teil Tempgains.
    Denn diese entstehen immer nach dem Training.
    Willst du deine wirklichen Zuwächse messen, dann mach nach 3 off Tagen Ballooning.
    Und vor dem Absahnen legst du das Maßband an. Umfang und Länge, fertig.
    Natürlich solltest du das auch vor dem PE-Training machen, um einen Vergleich zu haben.
    Daher ist die erste Maßnahme, wenn du auf dieses Forum gestoßen bist:
    Ein Maßband nehmen, die Keule auf 100% EQ bringen und messen; noch bevor du auch nur einmal
    einen Jelq gemacht hast.
    Leider ist die Realität eine andere.
    Da kaufen sich die Newbies eine Pumpe, eine Streckmaschine und zerren an ihrem Pillermann, wie im GYM an der Z-Stange.
    ERGO: erst messen, dann eine Schlaffibild machen und dann loslegen.
    Aufwärmen--10 Min.Jelqen--5 Min. Stretchen--(erste Woche 2x10 Min pumpen)(zweite Woche 4x10 Min. pumpen); Abwärmen--fertig.
    Von Woche zu Woche minimal steigern, so wie es die Keule verträgt.
    Aber Achtung, das ist ein reines Pumperprogramm. Um Dicke zu gainen.
    Ein Neuling , der mit PE anfangen möchte, macht die ersten 3 Monate nur Jelqen und Stretchen.
    Aber das PE-Training ist keine sture Vorgehensweise, man kann da durchaus seine Kreativität walten lassen. Sich aber trotz allem an die Erfahrungen alter Hasen halten.
    Das ist im GYM ja auch nicht anders.
    Willst du Masse--willst du Kraft, oder nur Ausdauer-- oder nur besser Aussehen um Männer und Weiber jeglicher Art abschleppen.
    Darauf stellt man sich eben ein.

    Viel Spaß und Ausdauer....Palle
     
    #5
    adrian61 und GreenBayPacker gefällt das.

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Vorstellung PIDR und Fragen zum Pumpen Einsteiger und Neuankömmlinge 21 Jan. 2017
Vorstellung und direkt Fragen (Phallosan Forte, Pumpe etc.) Einsteiger und Neuankömmlinge 29 Sep. 2016
Vorstellung, Erfahrungsbericht Phallosan Forte, Frage zu Trainingsadaption Trainingsberichte Montag um 15:05 Uhr
Ich bin jetzt auch am Start/Vorstellung Einsteiger und Neuankömmlinge 28 Aug. 2018
Vorstellung Nochnichtsoprall Einsteiger und Neuankömmlinge 27 Aug. 2018
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden