Vorstellung und Fragen

Curious

PEC-Neuling (Rang 1)
Themenstarter
Registriert
08.01.2019
Themen
1
Beiträge
3
Reaktionspunkte
4
Punkte
2
Liebe Community-Mitglieder,

zunächst möchte ich kurz berichten, was mir "auf der Seele brennt" und im Anschluss eine Frage stellen.

Im Grunde leide ich bereits seit meiner Kindheit an Komplexen, was Erscheinung und Größe meiner Geschlechtsteile anbelangt. Zum einen wurde ich als Kind beschnitten, was körperlich und seelisch wohl so seine Nachwirkungen hatte. Darauf will ich nun aber gar nicht näher eingehen, es sei lediglich erwähnt, dass ich mich deshalb auch mit dem Thema "foreskin restoration" befasse (aber noch nichts unternommen habe).
Was mich seit der Pubertät weiter bedrückt ist, dass das Wachstum der Geschlechtsteile nicht so ausgefallen ist, wie erhofft. Ich bin sehr groß und auch athletisch (190cm, 80kg), die Proportionen erscheinen da einfach nicht passend.
Nachdem mich das Thema seit jeher umtreibt, habe ich mir schließlich den PenimasterPro angeschafft und diesen bereits ca. 2 Monate ca. 3 Std. täglich getragen. Der Penis erscheint mir seitdem im schlaffen Zustand tatsächlich bereits länger und das Körpergefühl (Sauna etc.) hat sich verbessert, sodass ich die Investition zunächst nicht bereut habe. Nun bin ich im Netz auf verschiedene Aussage des Herrn Prof. Dr. Sommer gestoßen, der letzlich folgendes sagt: Dauerhaftes Dehnen führt zu Strukturveränderungen, was dazu führt, dass diese quasi schleichend ihre Erektionsfähigkeit verlieren. Nachzulesen bzw. anzusehen z. B. hier:

Auf der Streckbank verlängern

Dies hat mich just dazu veranlasst, mit der Anwendung aufzuhören, obwohl es zu Streckern ja bereits mehrere wissenschaftliche Publikationen über Studien in kleinerem Umfang gibt, denen nicht zu entnehmen ist, dass die Anwendung derartiger Geräte solch schwerwiegende Folgen haben könnte). So unzufrieden ich mit dem Erscheinungsbild meines Penisses auch bin, er funktioniert wunderbar. Dies will ich keinesfalls gefährden. Dazu will ich auch sagen, dass ich Zugkräfte von ca. 300-500 g anlege und es sicher nicht übertreibe. Auch hatte ich nie Schmerzen. Allerdings habe ich durchaus mal bemerkt, dass kurz nach Ablegen des Gerätes die Erektion nicht so problemlos und hart herzustellen war wie gewohnt (bei mir steht er sonst jederzeit wie eine 1). Wie ist eure Einschätzung zu dem Thema: Besteht tatsächlich eine reelle Gefahr, sich den Penis durch Dehnen quasi schleichend zu ruinieren oder spinne ich mir da was zusammen?

Beim Lesen im Forum ist mir bereits aufgefallen, dass die ausschließliche Nutzung eines Stretchers anfangs gar nicht empfohlen wird. Dazu will ich ehrlicherweise sagen, dass ich aus Zeitgründen und mangels der Möglichkeit, mich hierfür in Ruhe zurückzuziehen, nicht möglich sein wird, viel manuelles Training zu absolvieren. Ich glaube auch tatsächlich, moderate Zugewinne würden mir psychisch durchaus genügen. Wenn ich ein Ziel formulieren müsste würde ich sagen: NBPEL: 14, EG 12

Meine Maße: BPFSL: 15, BPEL: 14, NBPEL:13, EG base/mid/top 11/10,8/12

Bereits im Vorfeld vielen Dank und viele Grüße!
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
19,897
Reaktionspunkte
135,970
Punkte
63,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
Hey Curious - Neugier kann ja auch eine Tugend sein - willkommen hier im Forum, hier bist Du sicher richtig!
Dass Dich die Proportion Deines Glieds zum Körper beschäftigt, ist nachvollziehbar- bedrücken sollte sie Dich nicht. Ein gut funktionierender Penis ist IMMER etwas Wunderbares.
Ergänzend zu Deiner Vorstellung würde mich neben Deinem Alter auch interessieren, inwieweit Du Deine Sexualität auslebst. (Beziehungsstatus, (negativ) Erfahrungen... usw)

Zu Deiner Frage: Ja - ausschließliches Strecken des Glieds kann Deine Erektionsfähigkeit (zeitweise) negativ beeinflussen. Durch rein mechanisches Dehnen wird auch lediglich der BPFSL Wert und in gewissem Ausmaß die Länge des schlaffen Glieds wachsen. Um einen gesunden, vitalen und auch steif größeren Penis zu bekommen, wirst Du um das manuelle Training nicht herum kommen (auch daher die Frage nach dem Beziehungsstatus)

Aus mancherlei Gründen fällt es einigen Usern schwer, zeitlich das Training unter zu bringen. Dennoch - für eine lange Zeit wirst Du selbst mit 30 Minuten täglich/5x die Woche Dein Auslangen finden und soviel Zeit, kann jeder irgendwie erübrigen.

lg Adrian
 

Curious

PEC-Neuling (Rang 1)
Themenstarter
Registriert
08.01.2019
Themen
1
Beiträge
3
Reaktionspunkte
4
Punkte
2
Hallo Adrian,

vielen Dank für die rasche Antwort. Demzufolge ist eine dauerhafte nachlassende Erektionsfähigkeit wohl nicht zu befürchten.
Zu viel über mein Privatleben möchte ich jetzt nicht hinzufügen. Nur so viel: ich gehe langsam auf den Vierziger zu, lebe seit Jahren in einer festen Beziehung. Sexuell aktiv war ich immer, seit dem 18. Lebensjahr auch nahezu ununterbrochen in (heterosexuellen) Beziehungen. Habe Kinder und regelmäßig Sex und zusätzlich masturbiere ich auch. Dass ich nur mit wenigen verschiedenen Partnerinnen Erfahrungen habe liegt wohl auch an meinen Komplexen. Einen one-night-stand konnte ich mir nie vorstellen, dafür hielt ich mich körperlich für nicht geeignet. Mir den Partnerinnen die ich dann hatte, gab es aber nie auch nur das kleinste Problem. Sex ohne Orgasmus der Frau gab's fast nie. Meine Ängste habe ich auch da angesprochen. Das Thema Penisgröße war für die Frauen aber (angeblich) nicht wichtig bzw. es wurde mir mitgeteilt, der Penis sei normal groß.
Ich werde mir mal die Anfängerübungen anschauen und vielleicht mit dem Strecker kombinieren. Mal schauen wies weitergeht.
Grüße
Curious
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
19,897
Reaktionspunkte
135,970
Punkte
63,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
Schön, dass Du auf die Fragen eingegangen bist - mehr müssen wir auch gar nicht wissen. Ein befriedigendes Sexualleben misst sich ja nicht an der Anzahl der Partner/innen - dass Du sowohl Dein Partnerinnen befriedigen kannst, als auch selbst Deine Sexualität genießen kannst, solltest Du mehr verinnerlichen. Ein großer Penis sieht zwar schön aus, aber mehr als Dir Dein Penis jetzt schon bietet, kann er auch nicht.
Wenn Du wissen willst, wie ein Mann mit Frau und Kindern es schafft, die Zeit zum (heimlichen) Jelken auf zu bringen, dann lies den Thread von @Halunke - einem ausgefuchsten User, der es weiß, den Tag zu nutzen :)
 

Alphatum

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,459
Reaktionspunkte
5,309
Punkte
3,350
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Allerdings habe ich durchaus mal bemerkt, dass kurz nach Ablegen des Gerätes die Erektion nicht so problemlos und hart herzustellen war wie gewohnt (bei mir steht er sonst jederzeit wie eine 1).

Ich habe hier mal was dazu geschrieben: Das Fahrradreifen-Beispiel

Durch das Dehnen hast Du Deine Tunika aufgelockert, so dass es ganz "normal" ist, dass die EQ etwas darunter leidet. Deswegen muss man nach einem Tunika-Training immer auch die Schwellkörper etwas trainieren.
In der WDB findest Du verschiedene Trainingsprogramme. Dort kannst Du Dir angucken, wie ein Training aufgebaut ist.
Nehmen wir als Beispiel einfach mal das Anfänger-Programm:
10 Minuten Stretchen (dabei wird u.a. die Tunika trainiert) und 10 Minuten Jelqen (dabei werden die Schwellkörper trainiert).

Wie ist eure Einschätzung zu dem Thema: Besteht tatsächlich eine reelle Gefahr, sich den Penis durch Dehnen quasi schleichend zu ruinieren oder spinne ich mir da was zusammen?

Wenn Du nur dehnen würdest, wäre das nicht gut. Aber solange Du auch die Schwellkörper trainierst, ist alles im Rahmen.

Als kleinen Tipp möchte ich Dir noch das Trocken-Jelqen nahelegen, siehe hier: Trocken-Jelqen
Das kannst Du auch über den Tag verteilt immer mal wieder machen, z.B. nach dem Pinkeln o.ä. und ein paar Minuten vorm Schlafengehen. Es verbessert die EQ ganz allgemein.
 

Halunke

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
30.01.2017
Themen
19
Beiträge
3,400
Reaktionspunkte
11,355
Punkte
8,530
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
84 Kg
BPEL
20,2 cm
NBPEL
18,1 cm
BPFSL
20,9 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,8 cm
Wenn Du wissen willst, wie ein Mann mit Frau und Kindern es schafft, die Zeit zum (heimlichen) Jelken auf zu bringen, dann lies den Thread von @Halunke - einem ausgefuchsten User, der es weiß, den Tag zu nutzen :)
Genauso ist es, wenn man es wirklich will ist jedes Bad und jede Autofahrt eine Möglichkeit seinen Schwanz zu vergrössern.

:woot::woot::woot::woot::woot:
 

Novize

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
17.04.2018
Themen
4
Beiträge
329
Reaktionspunkte
582
Punkte
565
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
16,8 cm
NBPEL
16,4 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,6 cm
EG (Mid)
14,8 cm
EG (Top)
14,5 cm

Restart2019

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
04.01.2019
Themen
2
Beiträge
301
Reaktionspunkte
1,192
Punkte
935
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2009
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
16,5 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Base)
13,1 cm
EG (Mid)
12,9 cm
EG (Top)
12,9 cm
Hallo auch von mir!
Deine von dir gesetzten Ziele sind mit "ein wenig" Geduld absolut erreichbar und nicht zu hoch gesteckt.
 

von klein zu groß

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
15.11.2018
Themen
19
Beiträge
322
Reaktionspunkte
904
Punkte
830
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
14,7 cm
NBPEL
13,2 cm
BPFSL
14,0 cm
EG (Base)
10,8 cm
EG (Mid)
11,0 cm
EG (Top)
10,4 cm
Ein Leidensgenosse o_O:confused:.

Ich kann dich gut verstehen. Wir teilen ungefähr die gleiche Penisgröße und ich kann dich verstehen in Bezug auf deinen zweifeln. Orientiere dich bei dem größen aber nicht an diesem Forum, hier fallen die alle etwas größer aus XD. Der durchschnitt Penis ist viel viel kleiner in DE.



LG
Von klein zu groß
 

Curious

PEC-Neuling (Rang 1)
Themenstarter
Registriert
08.01.2019
Themen
1
Beiträge
3
Reaktionspunkte
4
Punkte
2
Danke für eure Tipps. Werde den Strecker erstmal sein lassen und ein paar Monate jeden Tag bisschen Dehnen u. Jelquen. Dann vielleicht woeder win zwei Std tägloch den Strecker plus Jelquen. Mal schaun ob sich was tut. Ich seh das jetzt mal locker.
 

Novize

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
17.04.2018
Themen
4
Beiträge
329
Reaktionspunkte
582
Punkte
565
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
16,8 cm
NBPEL
16,4 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,6 cm
EG (Mid)
14,8 cm
EG (Top)
14,5 cm
mach ganz in Ruhe ...mach das Einsteigerprogramm ...haupsache du und dein Lümmel fühlen sich wohl

frohes ziehen und sachte ....
 
Oben Unten