Unklarheiten

Dieses Thema im Forum "Einsteiger und Neuankömmlinge" wurde erstellt von pecom8, 24 Juni 2016.

  1. pecom8

    pecom8 PEC-Neuling (Rang 1) Threadstarter

    Registriert:
    23.06.2016
    Zuletzt hier:
    24.06.2016
    Themen:
    1
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    2
    Hallo liebe Community,

    ich stelle mich als Neuankömmling vor.
    So richtig Newbie bin ich allerdings nicht, denn ich habe schon vor einigen Jahren das PE kennen gelernt.
    Leider konnte/habe ich es nie richtig durchgezogen aufgrund verschiedener Umstände.
    Ein Aspekt war sicherlich das Jelqen, denn ich hatte immer wieder Probleme damit.
    Vor kurzem habe ich mich wieder vorsichtig an das Thema PE herangetastet und bin dann schliesslich auf diese Seite gestoßen. Und ich muss 2 Dinge feststellen.
    Erstens, ist das hier wirklich eine Wissensdatenbank :) und zweitens, ich war so beeindruckt vom Konzept dieser Seite, dass es mich höchst motiviert hat, wieder und final mit dem PE anzufangen. Ein dickes Lob an euch von meiner Seite aus.

    Ich habe mich bei euch :) mit der TSM-/ALP Theorie vertraut gemacht und insbesondere mit der Übung Jelqen, da hier, wie oben schon erwähnt, mein Hauptproblem liegt. Die Theorie des Jelqen ist mir verständlich, aber praktisch sieht das ganze bei mir anders aus. Da ich nicht dahinter komme was ich falsch mache, habe ich mich getraut mich an euch zu wenden und auf das Beste zu hoffen.

    Nun denn...

    Frage 1:
    Wenn es heisst, bis 1cm vor der Eichel jelqen, bedeutet das, von der Penisspitze 1cm nach hinten/zurück, oder vom unteren Eichelrand 1cm nach hinten/zurück?
    Denn in den Texten verstehe ich zweiteres, in den Videos sehe ich ersteres.

    Problem 1:
    Wenn ich jelqe, egal wie ich es versuche und mache, noch bevor ich die Eichel mit meiner Hand erreiche, ist die Eichel komplett gefüllt!
    Nach etwa 2/3 der Länge, um es vielleicht verständlicher auszudrücken, ist die Eichel voll. Da geht nichts mehr, ohne Schmerzen. Ich habe das Gefühl, wenn ich noch ein Stück nach vorne, oder nach unten, je nachdem, jelqe, platzt mir die Eichel.
    Durch dieses Hindernis bekomme ich fast keinen richtigen Jelq zustande.
    Warum ist das so? Was mache ich falsch?

    Problem 2: (Hauptanliegen)
    Das Prinzip beim Jelqen ist das Vergrößern der Blutgefäße in den beiden Schwellkörpern des Penis'. (Korrigiert mich bitte wenn das falsch ist.)
    Und genau da liegt mein Problem. Egal wie ich den Griff setze, ich belaste die Schwellkörper nicht richtig. Da entsteht kein Druck. Das fühle ich richtig.
    JEDOCH.. die Adern und Arterien/Venen (bin mir nicht sicher, ob das die richtigen Begriffe dafür sind.) werden voll ausgereizt. Und das zeigt Wirkung, denn mein Bauteil, im Gegensatz zu vorher, hat ordentlich an Adern etc zugelegt. Gegen ein paar Adern habe ich nichts dagegen, aber das nimmt zu stark zu und seitdem 1-2 Knubbel hinzugekommen sind, ist das mir zuviel!
    Bei diesem antiproportionalen Verhältnis verzweifle ich. Der Hauptwachstum in den Schwellkörpern bleibt aus, und Adern etc nehmen zu. Ich jelqe quasi umsonst.
    Wenn ich die Jelqbewegung ausführe, und die Eichel, Venen etc soweit am Limit sind, dass sich neue Knubbel bilden, sind die Schwellkörper halb leer.
    Wenn ich fester greife, um den Druck auf die Schwellkörper zu erhöhen, gehen die Eichel etc übers Limit. Das geht so nicht. Ich erkenne mein Gerät langsam nicht mehr wieder.
    Warum ist das so? Was mache ich falsch? Wie schaffe ich es, dass sich das Jeqlen nur auf die Schwellkörper auswirkt? Wie belaste ich richtig die Schwellkörper, ohne die Adern etc auszureizen?

    Frage 2:
    Ich habe von diesem Baseball-Effekt gehört und dass man ihm am besten entegegen wirken kann, wenn man den Griff soweit wie möglich am Körper (Peniswurzel) ansetzt. Meine Frage ist daher, gibt es noch andere Möglichkeiten dem Baseball-Effekt entgegen zu wirken oder gar ihn besitigen?

    Frage 3:
    Ich habe mich noch nicht durch die komplette Seite durchgelesen, noch nicht :).
    Möchte aber dennoch fragen, welche Übungen oder Methoden gibt es um die Base-EG zu erhöhen?


    Ich hoffe ich habe euch nicht allzusehr zugetextet und konnte euch eingermaßen meine Anliegen nahe bringen. Falls jemand Fragen hat, beanworte ich sie selbsverständlich gerne.
    Ich bedanke mich für eure Anteilnahme und für jede Antwort im Voraus.
    Nochmals dickes Lob an dieser Stelle!

    herzlichste Grüße
     
    #1
    Riffard und Yarrak gefällt das.
  2. Yarrak

    Yarrak PEC-Kundiger (Rang 4)

    Registriert:
    12.06.2016
    Zuletzt hier:
    01.08.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    103
    Punkte für Erfolge:
    155
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    PE-Startjahr:
    2011
    Körpergröße:
    179 cm
    Körpergewicht:
    75 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    :love01:Ein herzliches Willkommen von meiner Seite aus ...;). das beantworten deiner fragen überlasse ich lieber den profis ... bin gerade schreibfaul:rasta:
     
    #2
  3. Lifthrasil

    Lifthrasil PEC-Talent (Rang 3)

    Registriert:
    09.06.2016
    Zuletzt hier:
    27.08.2016
    Themen:
    2
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    95
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    188 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    18,0 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    18,9 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    13,3 cm
    EG (Top):
    13,5 cm
    Auch von mir ein herzliches Willkommen!

    Ich bin zwar kein Profi, aber da ich dennoch die ein oder andere hilfreiche Antwort zu wissen glaube, lasse ich einen etwas ausführlicheren Post hier. Vorab aber: Ich bin (ebenfalls) blutiger Neuling hier, daher verstehe meine Antworten eher als Denkansatz/-anreiz denn als in Stein gemeißelte Fachkunde.

    Meiner Meinung nach bedeutet es, dass du vor dem Eichelkranz aufhören sollst mit dem Druck. Dein OK-Griff darf dabei ruhig die Eichel berühren, aber diese eben nicht mit Druck überfahren.

    Hierzu würde mir spontan einfallen, dass du entweder mit deutlich zu viel Druck oder mit einer zu starken Erektion arbeitest. Oder mit einer Mischung aus beidem. Da du erwähnt hast, dass du dich ausführlich eingelesen hast und insbesondere mit der Übung Jelqen beschäftigt hast, verzichte ich an dieser Stelle darauf dich mit Links zu bombardieren.
    Bedenke, dass 60-80% EQ (Erektionsqualität) ausreichen und du den OK-Griff nicht zu fest zu drücken solltest. Zumindest gilt das für (uns) Anfänger.

    Zum Problem zwei kann ich dir nur einen einzigen Vorschlag machen. Mir ist beim Jelqen aufgefallen, dass das Druckgefühl in den Schwellkörpern deutlich spürbar ist, wenn das Timing der beiden Griffe stimmt. Wenn die erste Hand kurz vor der Eichel angekommen ist, sollte die zweite Hand bereits an der Wurzel sitzen und beginnen mit Druck den Schaft entlang zu fahren. So ausgeführt spüre ich einen merklichen Druck in den Schwellkörpern. Stimmt das Timing der Griffe nicht und die zweite Hand beginnt beispielsweise erst, wenn die erste Hand sich schon vom Penis gelöst hat, ist das Gefühl in den Schwellkörpern ungleich geringer. Eventuell könnte dir das helfen.
    Zum Thema Andern kann ich dir leider nichts sagen, da sich dahingehend bei mir noch keinerlei dauerhafte Effekte eingestellt haben.

    Zu deinen Fragen 2 und 3 kann ich glaube ich nichts Produktives beisteuern, daher enthalte ich mich diesbezüglich.

    Da ich wie gesagt selbst Neuling bin, beende ich vorerst meine Posts in dieser Forenrubrik hiermit:
    Ich hoffe ich habe keinen Mist verzapft, was ich geschrieben habe sind lediglich meine Beobachtungen anhand meiner eigenen sehr kurzen PE-Erfahrung.

    Viel Spaß am Training!

    Gruß
    Lifthrasil
     
    #3
    Little und Riffard gefällt das.
  4. Riffard

    Riffard PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    26.11.2015
    Zuletzt hier:
    23.11.2017
    Themen:
    14
    Beiträge:
    3,215
    Zustimmungen:
    8,548
    Punkte für Erfolge:
    7,680
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    19,4 cm
    EG (Base):
    12,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Hallo @pecom8 und Willkommen auf PEC! :) Schöne Vorstellung hast du da getippt.

    Wie @Lifthrasil schon sagt darf dein OK-Griff die Eichel berühren. Aufgrund von @Little der mal gepostet hat, das bei ihm der Druck höher ist, wenn er 1cm davor stehen bleibt, habe ich diese Technik von ihm übernommen :p Man lernt halt nie aus. Mit anderen Worten: ich empfehle 1cm vor dem Eichelkranz stehen zu bleiben.

    Das ist eindeutig zu viel Druck und/oder zu hohe EQ. Du musst deinen Penis nicht wie eine Anaconda würgen. Der Griff sollte eng umschlossen sein, allerdings den Penis nicht einquetschen.

    Du hast davor geschrieben das sich deine Eichel ganz schön ausdehnt, natürlich belastest du die Schwellkörper ;) Du bewegst ersichtlich Blut nach vorne, eine vertikale Ausdehnung findet statt. Das ist Sinn der Sache, um Länge zu Gainen. Adern sind dabei auch völlig normal, schließlich bewegt man beim Jelqen sehr viel Blut, meine pulsieren sogar sehr stark nach einer Routine.
    Knubbel sind jedoch nicht normal, spricht für mich wie oben schon angeschnitten für eine zu hohe Intensität.

    Ich würde das an deiner Stelle nicht überbewerten. Setze den OK-Griff einfach soweit wie möglich an der Base an und fertig. Ansonsten würde mir dazu nämlich auch nichts mehr einfallen.

    Bei EG bin ich nicht unbedingt super eingelesen aber, eine Pumpe soll wohl sehr gut den EG/Base fördern. Bei EG/Top wär es zb Jelqen.
    Sind aber Angaben ohne Gewähr :)

    Grüße und viel Erfolg
    Riffard
     
    #4
    Little und Lifthrasil gefällt das.