Trainingslog newguy

Dieses Thema im Forum "Trainingsberichte" wurde erstellt von newguy25, 7 Dez. 2018 um 20:49 Uhr.

  1. newguy25

    newguy25 PEC-Neuling (Rang 1) Threadstarter

    Registriert:
    22.11.2018
    Zuletzt hier:
    08.12.2018
    Themen:
    3
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    6
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    179 cm
    Hallo Leute!

    Hab mal wieder einen freien Abend nach ein paar stressigen Wochen und endlich Zeit, von meinen Trainingserfahrungen zu berichten..

    Meine ersten Erfahrungen mit manuellen PE Übungen habe ich bereits mit 18 Jahren gesammelt (jetzt bin ich 26 Jahre alt). Habe damals ein Newbie Programm mit ein paar Minuten Stretching und Jelqs am Tag begonnen. Dadurch konnte ich relativ schnell ein paar Newbie Gains (ca 0,5 cm) erreichen, allerdings hat mich die Motivation schnell wieder verlassen und so habe ich mit dem Training nach rund einem Monat aufgehört. In den darauf folgenden Jahren habe ich immer wieder mal begonnen zu trainieren. Habe mir irgendwann auch den Phallosan forte und etwas später den Vitallusplus zugelegt, allerdings habe ich das Training nie länger als 2 Monate durchgezogen und die anfänglichen Gains sind dadurch natürlich wieder verschwunden. Damals hab ich nach dem gemütlicheren Weg mit Geräten gesucht, das hat nur leider nicht gut für mich funktioniert. Der Phallosan forte war für mich sehr unangenehm zu tragen, durch den Vitallusplus fühlte ich mich im Alltag zu sehr eingeschränkt und schlafen konnte ich nicht mit dem Teil. Außerdem habe ich die Reinigung sehr aufwendig gefunden, da ständig Gleitgeil in den Außenzylinder und manchmal auch in den Schlauch gekommen ist. Jedes mal auseinanderbauen zum Reinigen war schon nervig. So sind beide Dinger irgendwann im Kasten verschwunden und nie wieder verwendet worden.
    Nach mehreren positiven Erfahrungsberichten im PGainer Forum habe ich mich dazu entschlossen, mir auch noch den Penimaster Pro zuzulegen (ja, ich hab schon einiges investiert :p). Dieser war für mich relativ angenehm zu tragen und auch gut unter einer weiten Trainingshose zu verstecken.

    Da hat mich die Motivation gepackt und ich war fest dazu entschlossen, diesmal wirklich ein Programm konsequent durchzuziehen. Habe im Septermber 2017 begonnen und seither folgendes gemacht:

    September 2017: langsames herantasten an längere Tragezeiten des PM Pro, bis ich schließlich auf mindestens 6 Stunden Tragezeit pro Tag gekommen bin.

    Oktober, November, Dezember 2017: Tägliches Tragen des PM Pro über 6-7 Stunden (manchmal auch 8), jedes Monat 0,5 cm Länge der Stange gesteigert.

    Jänner-Mai 2018: zusätzlich zum Tragen des PM Pro täglich 20-30 Minuten Jelqing (anfangs eher 20 Minuten, dann fast immer 30 Minuten). Die Stangenlänge des PM Pro habe ich seitdem nicht mehr gesteigert, da es dann schon etwas weh tat und sich viel Lymphe angesammelt hat. Diese Ödeme sind auch wirklich lange (ein paar Stunden) nicht verschwunden. Ich bin bei einer Länge stehen geblieben, mit der ich den PM Pro problemlos über mindestens 3 Stunden tragen konnte und sich das Lymphödem nach spätestens einer halben Stunde deutlich zurückgebildet hat.

    Mit täglich meine ich übrigens, dass ich die 7/0 Tragevariante angestrebt habe, mit dem Hintergedanken, dass ab und zu sowieso etwas dazwischen kommen wird und man am Tragen gehindert wird. Das war auch genauso wie angenommen (durch berufliche, private Verhinderungen etc.). Mit dieser Strategie bin ich schlussendlich auf 5-6 Tage on und 1-2 Tage off pro Woche gekommen.

    Meine Anfangswerte im September waren NBPEL:13,5cm BPEL: 16,0cm (EG und BPFSL habe ich damals leider nicht gemessen)
    Werte Mai 2018: NBPEL:14,5cm BPEL: 17,0cm EG: 13,0cm BPFSL: 18cm

    Mein Problem war damals folgendes: die Messwerte im Mai hatte ich bereits Mitte Jänner 2018. Seitdem war ich leider in Stagnation (also ca 4 Monate). Eventuell ist noch 1mm oder so dazugekommen, das kann ich aber nicht genau beurteilen, da das genauso gut eine Messungenauigkeit sein kann.
    Ich vermutete der Grund für die Stagnation war, dass ich ab März 2018 beruflich viel um die Ohren hatte und deswegen nicht mehr regelmäßig auf die mindestens 6 Stunden Tragezeit mit dem PM Pro kam. Es waren öfters nur 4-5 Stunden, was wahrscheinlich einfach zu wenig ist, vor allem da sich mein Gewebe schon sehr gut an die Belastung gewöhnt hat. Die Jelqs habe ich weiterhin konsequent gemacht.

    Da hab ich auf Rat von den Usern im anderen Forum dann auf ein reines Stretchinprogramm umgestellt mit manuellen Stretches + PM Pro, um meine Differenz BPFSL/BPEL auf 2cm zu erhöhen. Hab irgendwann bis zu 1 Stunde manuelle Stretches gemacht und dem PM Pro so lang getragen wie es sich ausgegangen ist. Das waren meistens so um die 3-4 Stunden täglich.
    Im Juli 2018 wars soweit. Die Differenz von 2cm waren erreicht und ich habe auf Jelqs+Pumpen (LAP Zylinder) umgestellet.
    Wieder langsam an längere Trainingszeiten rangetastet bis ich auf ca 35 Minuten Jelqs und 25 Minuten Pumpen war und das mach ich bis heute. Im Sommer hab ich das Programm leider nicht ganz durchgehend machen können. War 2 mal auf Urlaub, insgesamt 3 Wochen. In dieser Zeit hab ich PE mäßig nichts gemacht. Seit September 2018 mach ich aber konsequent meine 50-60 Minuten Jelqs/Pumpeinheiten im 2on/1off Rhythmus.
    Meine aktuellen Werte sind: NBPEL: 15,2cm BPEL: 17,5cm EG: 13,5cm BPFSL: 18,7cm

    Wie ich schon in einem anderen Thread geschrieben habe, werde ich ab jetzt einen V+ Zylinder fürs Trockenpumpen mit in mein Training einbauen. Der ist gestern angekommen und ich hab ihn schon ausgetestet. Funktioniert alles super!

    Wäre cool wenn die Profis unter euch mir ein paar Ratschläge geben könnten wie es weitergehen soll. Meine Differenz von BPFSL/BPEL ist ja nur mehr ein guter Zentimeter und ich weiß nicht ab wann ich wieder auf ein Stretchingprogramm umstellen sollte. Mein primäres Ziel ist ja die Länge, vor allem die NBPEL. Dafür trainiere ich im Moment auch fleißig um mein Fatpad etwas zu reduzieren. ;)

    Hoffe mein Input kann jemandem weiterhelfen!

    Liebe Grüße und bis bald!
     
    #1
  2. Michael47

    Michael47 PEC-Talent (Rang 3)

    Registriert:
    26.09.2018
    Zuletzt hier:
    11.12.2018
    Themen:
    2
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    96
    Punkte für Erfolge:
    76
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    81 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    BPFSL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    15,0 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    Besten Dank, dass du dein Log hochgeladen hast. Das hat mich doch sehr interessiert bei diesem überdurchschnittlichen NBPEL-Zuwachs in diesem Zeitraum.

    Der PM Pro...du hast den Extender mit Glocke oder den Gurt getragen? Und Lymphe sammelt sich immer durch das Vakuum, richtig?

    Was hast denn für eine Pumpe angeschafft? Auch aus der Lederwerkstatt?
     
    #2
  3. bigdickacrobat

    bigdickacrobat PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    16.07.2018
    Zuletzt hier:
    Jetzt
    Themen:
    4
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    587
    Punkte für Erfolge:
    540
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2005
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    91 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    15,1 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    12,5 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    EG (Top):
    12,6 cm
    Schöner Log.
    Hilft bestimmt allen Ihre Motivation wieder richtig anzupacken.

    Bin derzeit leider auch privat und beruflich so sehr angespannt, dass die Motivation und Konzentration und die Schlafintensität sehr leidet.

    In dem Sinne, ran an die Fleischpeitsche :D
     
    #3
  4. newguy25

    newguy25 PEC-Neuling (Rang 1) Threadstarter

    Registriert:
    22.11.2018
    Zuletzt hier:
    08.12.2018
    Themen:
    3
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    6
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    179 cm
    Ich hab den Stangenextender mit Glocke getragen. Und ja genau, die Lymphe sammenlt sich durch das Vakuum und je mehr Zug desto mehr Lymphe. Zumindest wars bei mir so..

    Hab mir im Juli den LAP-Zylinder mit Scherenpumpe bei der Lederwerkstatt bestellt. Würde es aber nicht mehr machen, V+ Zylinder+ Scherenpumpe finde ich viel besser. Die Kompressionshülle stimuliert mich mehr als der starre LAP-Zylinder und ich tu mir so viel leichter, eine starke Erektion aufrecht zu erhalten. Außerdem ist der V+ Zylinder leichter und flexibel und insgesamt angenehmer zu tragen.
     
    #4

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Trainingslog Hopeful12 Trainingsberichte 28 Nov. 2018
Steff's Trainingslog Trainingsberichte 26 Nov. 2018
Che´s Trainingslog: Optimierung Trainingsberichte 22 Nov. 2018
Gangboys Trainingslogbuch Trainingsberichte 4 Nov. 2018
trainingslog eines beginners (19yo) Trainingsberichte 2 Nov. 2018
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden