Stickstoffmonoxid (NO)

bumbumjad

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
30.03.2016
Themen
17
Beiträge
65
Reaktionspunkte
100
Punkte
270
PE-Aktivität
1 Jahr
ich war erstaunt dass ich hier noch nichts von Stickstoffmonoxid (NO) gelesen habe...
und nein es geht nicht um nen neuen VW Skandal lol... also bitte spart euch so Kommentare wie
"wenn du mehr Stickstoff im Körper haben willst dann steck dir nen VW auspuff in den Mund und zieh dran..." lol.
Stickstoffmonoxid (NO) ist sehr wichtig und eine "Optimierung" für uns doch ausschlaggebend...
So verhindern etwa die Potenzmittel Viagra, Levitra oder Cialis den Abbau des Stickstoffmonoxids und verbessern dadurch die Durchblutung des Penis....

jemand schon Erfahrung mit Nitroglycerinsalben ?

ich habe mal hier ein paar spanende Sachen zusammengefasst und die quellen verlinkt. würde gerne eure Meinung und Erfahrungen sammeln ...

"Brombeeren verlängern die Erektion: Anthocyane sind in Brombeeren enthaltene Antioxidantien, die der Frucht nicht nur ihre Farbe geben, sondern auch Ihnen eine höhere Chance auf eine Erektion. Anthocyane schützen vor freien Radikalen im Körper, die verhindern, dass Stickstoffmonoxid hergestellt werden kann. Leider ist Stickstoffmonoxid, das Ihre Blutgefäße öffnet, enorm wichtig, um eine Erektion bekommen. Folge von Mangel an Stickstoffmonoxid: Ein schlappes Glied. Anthocyane können freie Radikale früh im Körper behindern und schützen somit die Produktion von Stickstoffmonoxid.
Wissenschaftler der Universität in Bloomington, Indiana, haben erforscht, dass Blutgefäße, die mit Anthocyanen versorgt sind, einen höheren Wert an Stickstoffmonoxid enthalten, obwohl sich freie Radikale im Körper befanden. "Antioxidantien fangen freie Radikale ab, bevor diese irgendwas anrichten können", so Dr. David Bell, führender Leiter der Studie. "Ihr Penis kann so mit dem nötigen Blut versorgt werden, um eine Erregung in eine Erektion umzuwandeln."
Quelle:Die wichtigsten Regeln für eine bessere Erektion


"Blaues Licht mit Wohltuender Wärme erhöht Stickstoffmonoxid (NO)
Neben der spürbaren wohltuenden Wärme regt das blaue LED-Licht die Produktion von Stickstoffmonoxid (NO) im Körper an. NO fördert die Durchblutung. Dadurch wird der schmerzende Muskel besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt und außerdem die Schmerzweiterleitung reduziert. Die Muskulatur kann entspannen und der Schmerz wirksam gelindert werden. Zudem gilt NO als anti-oxidativ, zellschützend und entzündungshemmend. So kann es Muskeln und Nerven vor Schäden bewahren und weiteren Verletzungen vorbeugen. Das BlueTouch kann somit nicht nur schmerzreduzierend, sondern auch präventiv wirken."

Quelle:Produkt Philips BlueTouch-Schmerztherapiegerät PR3082/00 BlueTouch-Schmerztherapiegerät kaufen

"Weißdorn erhöt Stickstoffmonoxid (NO) und hilft bei bei Herzschwäche
Die pflanzlichen Wirkstoffe im Weißdorn stimulieren die Produktion des gefäßerweiternden Botenstoffs Stickstoffmonoxid (NO) und hemmen dessen Abbau. Dadurch
  • steigen die Schlagkraft und das Schlagvolumen des Herzens
  • verbessert sich die Durchblutung der Herzkranzgefäße und des Herzmuskels
Stickstoffmonoxid wird im sogenannten Endothel produziert, das die Innenwände der elastischen Blutgefäße auskleidet. Es erweitert die Gefäße und fördert die Durchblutung. Mit zunehmendem Alter versteift die Gefäßwand und die Leistung des Endothels nimmt ab - weniger Stickstoffmonoxid wird produziert. Durch die anregende Wirkung des Weißdorns auf die Stickstoffmonoxid-Produktion können sich die Gefäße entspannen."
Weißdorn: Arzneipflanze gegen Herzschwäche


Pycnogenol Seekiefer-Rindenextrakt aktiviert die endotheliale Stickstoffmonoxidsynthetase und trägt somit zur gesteigerten Synthese von NO (Stickstoffmonoxid) bei.
https://de.wikipedia.org/wiki/Seekiefer-Rindenextrakt
 

Alphatum

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,460
Reaktionspunkte
5,321
Punkte
3,350
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Indirekt gibt es hier schon was über NO zu lesen. Es gibt ein Thema, in dem über Arginin diskutiert wird. Arginin ist ja auch ein NO-Booster.
Und noch ein kleiner Tipp:
Rote Beete. Entweder so essen oder als Saft. Das ist auch ein NO-Booster.
 

Terion

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
29.09.2016
Themen
7
Beiträge
1,417
Reaktionspunkte
3,639
Punkte
3,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
15,6 cm
BPFSL
18,8 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
11,8 cm
Wie @Alphatum schon gesagt hat, ist NO hier kein Unbekannter. Arginin und Citrullin, beides AAs aus dem Harnstoffzyklus und damit direkt in die NO-Produktion involviert, werden von etlichen hiesigen Usern supplementiert, mich eingeschlossen (allerdings fürs Muskeltraining).
 
Oben Unten