Stärkere Ejakulation und mehr Ejakulat

Dieses Thema im Forum "Selbstbefriedigung und Ejakulation" wurde erstellt von MisterLong, 27 Dez. 2014.

  1. MisterLong

    MisterLong PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    27.12.2014
    Zuletzt hier:
    10.09.2017
    Themen:
    40
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    312
    Punkte für Erfolge:
    365
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    20,3 cm
    EG (Mid):
    14,7 cm
    Wie schon im Supplemente Forum angesprochen hier eine schöne PDF aus einem US Forum, ist eine freie PDF, die alle Supps die es für mehr Sperma gibt beleuchtet und viele Geheimnisse der Pornostars aufdeckt.
    Wer also einen Cumshot haben will wie Peter North sollte mal reinlesen und viel Sellerie essen.
    http://www.totalejaculationcontrol.com/Bonuses/SOAPSC2011Edition.pdf

    Weiter hat mir persönlich Kegel Training sehr geholfen, damit spritzt das Sperma bei der Ejakulation um einiges weiter. Positive Erfahrungen könnt ihr nach 1-2 Monaten Training schon gut feststellen.

    Die Konsistenz des Spermas hängt von eurem Wasserhaushalt ab.
    Wenn ihr weniger trinkt wird das Sperma fester und klumpiger, wenn ihr sehr viel trinkt wird es eher wässriger und flüssiger und spritzt damit auch weiter und besser.

    Urinieren vor der Ejakulation, wenn ihr vor kurzer Zeit bevor die Ejakulation stattfindet uriniert habt ( 30 Minuten davor ) ist das Sperma auch etwas wässriger und flutscht besser raus, sprich begünstigt das spritzen.

    Zurückhalten für eine größere Menge, du solltest mehrfach den Orgasmus und damit auch die Ejakulation nach hinten verzögern. Ca. 3 mal sollte für ein gutes Ergebnis reichen. Wenn du dies tust erhöht sich die Menge des Spermas welches bei der Ejakulation ausgeschieden wird.

    Was den Geschmack angeht, wer wohl schmeckendes Sperma haben will sollte auf Alkohol, fettreiches Essen und Rauchen verzichten. Stattdessen tagsüber bevor die Ejakulation erfolgt, viel Ananas konsumieren. Am besten ihr trinkt 1,5 Liter Ananas Saft. Und vermeidet für 1 Woche die oben genannten schlechten Lebensmittel und zudem auch Fisch.
    Immer wenn ich dies beibehalten hatte waren die Frauen begeistert vom Geschmack :cool:

    Vielleicht kann ein anderer die PDF mit allen Supplementen oben auch mal schön aufschreiben für das Forum.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31 Dez. 2014
    #1
    Palle, Loverboy, Reizstromer und 8 anderen gefällt das.
  2. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,536
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Da ich mich schon seit einigen Jahren mit dem Thema der "Ejakulatsvermehrung" beschäftigt und auch schon diverse Mittel und Methoden ausprobiert habe, wollte ich meine Erfahrungen einmal kurz zusammenfassen ;)
    Zuvorderst sage ich daher ein paar Worte zu den Grundlagen der Spermaproduktion und -zusammensetzung, danach komme ich dann zu einer Auflistung der Möglichkeiten, die man theoretisch hat, um eine Erhöhung der Ejakulatsmenge zu erreichen.

    Basiswissen
    Das was eigentlich erhöht werden müsste, damit mehr Ejakulat aus dem Penis austritt, sind nicht die Spermien, sondern die Samenflüssigkeit, die eben auch nicht aus dem Hoden, sondern aus den sogenannten Geschlechtsdrüsen (Samenleiterampulle, Bläschendrüse, Prostata und Bulbourethraldrüse) stammt. Um die Größenordnungen zu klären: Nur 3-5% des Ejakulats kommt aus den Hoden, der Rest eben aus den genannten Drüsen. Vom Ejakulat selbst sind auch nur 0.5% eigentliche Spermien - der Rest ist Samenflüssigkeit (auch Samenplasma genannt).
    Die durchschnittliche Ejakulationsmenge bei einem Orgasmus liegt derweil bei 2-6 ml (was auf einen erheblichen, individuellen Unterschied hindeutet).

    Nun zu den Möglichkeiten, die man theoretisch hat, um die Menge des Ejakulats zu erhöhen.
    a.) Intervall zwischen zwei Ejakulationen erhöhen: Umso mehr Zeit zwischen zwei Ejakulationen vergeht, desto üppiger wird der nächste Samenerguss des Mannes ausfallen (eine ausreichende Hydration und Ernährung vorausgesetzt). Allerdings gilt, dass nach einer gewissen Anzahl Tagen (manche Quellen erwähnen 3-4, ich würde aber nach eigenen Erfahrungen eher von ca. 10 Tagen ausgehen), die maximale Menge an Ejakulat zur Verfügung steht und ab dann der Überschuss vom Körper wieder resorbiert wird. Man wird also nicht zum Gartenschlauch, nur weil man über Jahre abstinent lebt ;)
    Um eine Frau zu schwängern lohnt sich derweil eine möglichst lange Aufbewahrung nicht - hier sind Intervalle von 3-4 Tagen einzuhalten, da ansonsten eine zunehmende Menge der Spermien unbrauchbar wird. Aber um das Schwängern geht es bei der hiesigen Phantasie des "Spermagartenschlauchs" ja wahrscheinlich ohnehin weniger :)
    b.) Erhöhte Erregung: Umso erregter ein Mann ist, desto mehr seiner Ejakulat-Reserven setzt er beim Orgasmus frei. Die Dauer und Intensität der Erregung spielt also eine sehr wichtige Rolle bei der Ejakulation und ihr Einfluss wird oft unterschätzt. Sie verfälscht potentiell auch die Wirkung von eingenommenen Mitteln, da eben die Einnahme dieser, in einer erhöhten Erwartungshaltung des Mannes resultiert, die oft mit einer erhöhten Erregung einhergeht - was dann letztlich (zumindest kurzzeitig) zum erwünschten Ergebnis führt. Nur eben als Placebo - und auch nur solange, bis sich diese psychische Komponente abgenutzt hat.
    Dies heißt im Umkehrschluss aber auch, dass jegliche Mittel, die die Libido des Mannes beeinflussen, indirekt eben auch Einfluss auf die Menge des Ejakulats haben können. Dabei geht es aber in erster Linie um das Ausmaß der Freisetzung der vorhandenen Reserven - nicht um eine tatsächliche Erhöhung eben dieser.
    c.) Ballooning: Immer wieder erreichte Beinahe-Orgasmen an aufeinanderfolgenden Tagen sollen die Spermaproduktion signifikant erhöhen. Selbstredend hätte dies dann Einfluss auf die Menge des Ejakulats, doch ist diese Methode natürlich durch die maximale Ejakulatskapazität (die nach 3-10 Tagen Abstinenz eben erreicht ist) begrenzt.
    d.) Erhöhte Eiweißzufuhr: Bringt nach meinen Erfahrungen nichts bis nicht viel. Ich habe über längere Zeit für den Fitnesssport Eiweißdrinks zu mir genommen und habe keine Veränderung feststellen können. Manche Männer schwören auf Eier und Äpfel (wahlweise roh - beides o_O ), ich persönlich habe das mit den Eiern probiert (allerdings nicht roh ;) ) und auch damit kein besseres Ergebnis erzielt.
    e.) L-Arginin: Habe ich ebenfalls probiert (in verschiedenen Dosishöhen von 1 bis 5 g täglich), eigentlich um die Durchblutung beim Vakuumpumpen zu unterstützen. Auch hier mit ernüchterndem Ergebnis, was den Einfluss auf die Spermamenge angeht. Eine wirkliche Veränderung habe ich nicht festgestellt.
    f.) Erhöhte Zinkzufuhr: Ich nehme Zink dauerhaft als Supplement und bin der Meinung, dass es hochdosiert die Menge des Ejakulats geringfügig erhöht. Allerdings ist Vorsicht geboten. Eine dauerhafte Einnahme von über 50mg kann schädlichen Einfluss haben, weil dadurch die Aufnahme von Eisen gehemmt werden kann. Zudem besteht auch die Gefahr einer Zinkvergiftung, wenn man dauerhaft überdosiert.
    g.) Lecithin: Lecithin soll hochdosiert eingenommen (ca. 3-4 Mal am Tag 5 Kapseln der einschlägigen Produkte) die Spermamenge deutlich erhöhen. Dabei ist (wie bei allen eingenommenen Produkten) zu beachten, dass diese mindestens über einen Zeitraum von mehreren Tagen vor der Ejakulation eingenommen werden müssen, damit sie auch Wirkung zeigen können.
    Ich habe das entsprechend getestet (ca. 15-25 Tabletten, d.h. ca. 18-30 g täglich über 10 Tage), konnte aber leider keinerlei Erhöhung des Ejakulatsvolumens feststellen.
    Mein Testprodukt war dieses: http://www.amazon.de/Scitec-Nutriti...=UTF8&qid=1372025676&sr=8-3&keywords=Lecithin
    h.) Pygeum: Der Wirkstoff stammt vom afrikanischen Pflaumenbaum (früher wurde dazu die Rinde verarbeitet) und wird heutzutage vor allem als Milderung einer vergrößerten Prostata eingenommen. Gleichsam wird dem Wirkstoff auch zugeschrieben, dass er die Potenz bzw. das Ejakulatsvolumen erhöht.
    Ich habe das Mittel für ca. 90 Tage durchgehend eingenommen (bis zu 400 mg am Tag), konnte aber keine Erhöhung des Ejakulatvolumens feststellen.
    Der Link zu dem verwendeten Produkt: http://www.amazon.de/gp/product/B00A6YTP2O?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_search_detailpage
    i.) Kürbiskerne: In einem namhaften US-Forum zum PE hatte ich euphorische Kommentare einiger User gelesen, die auf eine Handvoll Kürbiskerne je Tag schwören, um ihre Ejakulatsmenge drastisch zu erhöhen. Habe ich jetzt ebenfalls probiert: Ca. 35-40 g je Tag über 14 Tage, das sind jeweils 3 Handkuhlen voll. Der Effekt war allerdings gleich null. Auch hier scheint die Sache also nicht sonderlich aussichtsreich bzw. allgemeingültig. Doch immerhin schmecken die Dinger ganz gut - anders als die Lecithin-Kapseln ;)
    Der Link zu dem verwendeten Produkt: http://www.amazon.de/Seeberger-Kürbiskerne-schalenlos-Pack-Packung/dp/B003TVD572/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1386524758&sr=8-1&keywords=Kürbiskerne
    j.) Pillen diverser Anbieter extra zur Erhöhung der Spermamenge: Diese Produkte sind wohl in allen Fällen ein Fake. Ich selbst habe zum Beispiel "Volume 500" probiert und außer einem empfindlichen Geldverlust keine Veränderung festgestellt ;) Ich habe gelesen, dass diese Mittel oft mit Dopamin arbeiten, was aber höchstens indirekt (und auch nur marginal) Einfluss auf die Spermaproduktion hat.
    k.) Möglichst jung sein: So diskriminierend, unbeeinflussbar und unschön es klingt, aber ein Faktum ist, dass jüngere Männer deutlich mehr Ejakulat produzieren als ältere Männer. Das kann sich auch auf die maximale Menge von eben diesem auswirken, vor allem aber auf die Geschwindigkeit, bis der maximale Füllstand wieder erreicht ist.
    l.) Individuelle Veranlagung: Immer wieder gibt es Pornodarsteller, die über eine großen Spermaaustoß verfügen (man siehe z.B. den zwar gealterten, doch noch immer recht "spritzigen" Darsteller Peter North - ein anderes Beispiel ist Julian Rios). Dabei ist davon auszugehen, dass Darsteller, die in dieser Hinsicht regelmäßig auffallen, in erster Linie genetisch gesehen "Glück" hatten. Eben dies bestätigen auch Interviews, die z.B. Peter North gegeben hat (was ihn natürlich nicht davon abhält, andernorts für diverse Spermaerhöhungspillen Werbung zu machen ;) ).
    Durchaus gibt es genetisch (oder auch gesundheitlich bedingte) Überproduktionen der zuständigen Geschlechtsdrüsen, die dann auch einen erhöhten Ausstoß erklären könnten. Wichtig daran ist eben, dass auch die Veranlagung des Mannes einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Menge des Ejakulats haben dürfte.

    Soweit erst einmal meine Erfahrungen und Erkenntnisse, die mich zu einem ernüchternden Fazit führen: Wenn man seine Spermamenge zuverlässig erhöhen will, ist eben Abstinenz (ca. 3-10 Tage) der sicherste Weg. Zudem macht sich eine hohe Erregung bzw. eine lange Herauszögerung des Orgasmus durchaus bemerkbar. Auch Ballooning kann hier helfen, da durch die zahlreichen Beinahe-Orgasmen an aufeinanderfolgenden Tagen, die Produktion angeregt wird.
    Doch eine tatsächliche Spermadusche, in der weit mehr als 10 ml abgegeben werden, kann wohl getrost ins Reich der Legenden verortet werden.

    Ich hoffe soweit war das alles verständlich und informativ, selbstredend kann es gut sein, dass etwas für mich nicht wirkte, das bei anderen aber anschlägt. Am Besten ist einfach die Erfahrungen zu teilen, die man selbst gesammelt hat - vielleicht findet sich ja irgendwann ein tatsächlich allgemein wirksamer Ansatz :)

    Grüße
    BuckBall
     
    #2
    MarkusM, Palle, Loverboy und 13 anderen gefällt das.
  3. MisterLong

    MisterLong PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    27.12.2014
    Zuletzt hier:
    10.09.2017
    Themen:
    40
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    312
    Punkte für Erfolge:
    365
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    20,3 cm
    EG (Mid):
    14,7 cm
    Buck probier mal Sellerie aus, von der PDF oben.
    Bei mir hat es schon einen sichtbaren Effekt gebracht.

    Eiweißshakes und L-arginin kann ich Buck zustimmen hat keine Veränderung bei meinen Versuchen gebracht.
     
    #3
    Palle, Loverboy und Reizstromer gefällt das.
  4. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,536
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Hmm... *würg* mal schauen ;) Sellerie ist nicht unbedingt mein Lieblingsgemüse :D

    Grüße
    BuckBall
     
    #4
  5. MisterLong

    MisterLong PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    27.12.2014
    Zuletzt hier:
    10.09.2017
    Themen:
    40
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    312
    Punkte für Erfolge:
    365
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    20,3 cm
    EG (Mid):
    14,7 cm
    Als Saft und für die "Forschung" sollte es mal drin sein, bin auch kein Fan davon....:wtf:
     
    #5
    Loverboy und BuckBall gefällt das.
  6. Madnox

    Madnox PEC-Koryphäe (Rang 9)

    Registriert:
    07.12.2014
    Zuletzt hier:
    11.10.2017
    Themen:
    28
    Beiträge:
    1,477
    Zustimmungen:
    2,348
    Punkte für Erfolge:
    2,430
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Hallo,

    die Tricks sind alles ganz nett, vielleicht bringt es auch ein bisschen was. Aber die Pornostars fahren da schon andere Kaliber auf. Wer sich dafür interessiert sollte einmal die Roid Abteilungen der BB Foren durchkämmen. Nur stehen die NW dieser Mittelchen in keinem Verhältnis zu der erhöhten Spermamenge.

    Gruss Mad
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Dez. 2014
    #6
    The_Driver und BuckBall gefällt das.
  7. randompenisname

    randompenisname PEC-Lehrling (Rang 2)

    Registriert:
    29.12.2014
    Zuletzt hier:
    03.01.2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    1
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Das würde mich stark interessieren, da ich davon noch nichts gehört habe. Ich war allerdings auch nie in diesem Bereich unterwegs. Wenn du da ein paar Infos hättest, wäre das sehr interessant.

    Ich kann mich ansonsten BuckBall vollends anschließen: Die Speicher aufladen und dann das Ejakulieren möglichst lange hinauszögern bewirken Wunder. Darüber hinaus ist natürlich ein gesunder Lebenswandel mit ausreichend Bewegung, Flüssigkeitszufuhr und Schlaf auch sehr wichtig. Speziell beim Zink (50mg/Tag) war bei mir der Effekt sehr deutlich spürbar und das ist auch eine der wenigen Nahrungsergänzungen, die ich zu mir nehme. Es hat mir außerdem sehr stark bei einigen Hautproblemen geholfen. Insgesamt hätte ich weniger von Zink erwartet, aber ich kann es mir heute nicht mehr wegdenken.
     
    #7
    Loverboy gefällt das.
  8. Madnox

    Madnox PEC-Koryphäe (Rang 9)

    Registriert:
    07.12.2014
    Zuletzt hier:
    11.10.2017
    Themen:
    28
    Beiträge:
    1,477
    Zustimmungen:
    2,348
    Punkte für Erfolge:
    2,430
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Ein ganze einfaches Mittel wäre hoch dosiertes reines Testosteron (muss injiziert werden), oder die Medies die von den BB'lern zum Absetzen benutzt werden (haben oft heftige NW).
    Alles was die Achse positiv beeinflusst, wird sich deutlich auf die Spermamenge auswirken. Mit dem nötigen Hintergrundwissen, den richtigen Bezugsquellen der Substanzen und einem vorsichtigen Vorgehen kann man das Risiko möglichst gering haltet. Genauso wie man mit diversen Drogen ähnliche Effekte erzielen kann.

    Aber wir bewegen uns da schon in einer Grauzone. Ob es allgemein vertretbar ist, so harte Geschütze aufzufahren, sollte jeder für sich selber entscheiden. Ich hab schon viel getestet und werde auch noch viel testen, aber andere möchte ich dazu nicht ermutigen, das Risiko ist nicht zu unterschätzen.

    Gruss Mad
     
    #8
  9. randompenisname

    randompenisname PEC-Lehrling (Rang 2)

    Registriert:
    29.12.2014
    Zuletzt hier:
    03.01.2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    1
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Vielen Dank für die Antwort!

    Darf ich noch einen Punkt zum Thema hinzufügen?

    Die manuelle Stimulation der Prostata kann sich auch positiv auf den Samenerguss auswirken. Das ist natürlich auch wieder durch die erwähnte "Maximalkapazität" beschränkt und zählt somit wohl eher zu den Techniken, bei denen diese vorhandenen Kapazitäten auch möglichst zur Gänze genutzt werden sollen.
     
    #9
    Loverboy und BuckBall gefällt das.
  10. Madnox

    Madnox PEC-Koryphäe (Rang 9)

    Registriert:
    07.12.2014
    Zuletzt hier:
    11.10.2017
    Themen:
    28
    Beiträge:
    1,477
    Zustimmungen:
    2,348
    Punkte für Erfolge:
    2,430
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Klar du darfst soviel ergänzen wie du möchtest :)

    Für mich persönlich wäre eine Prostatastimulation nichts, aber wer gefallen daran findet, warum auch nicht.

    Gruss Mad
     
    #10
  11. MisterLong

    MisterLong PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    27.12.2014
    Zuletzt hier:
    10.09.2017
    Themen:
    40
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    312
    Punkte für Erfolge:
    365
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    20,3 cm
    EG (Mid):
    14,7 cm
    Wieviel hat es gebracht ? Also wieviel Prozent Veränderung ca ?
     
    #11
    Loverboy gefällt das.
  12. Madnox

    Madnox PEC-Koryphäe (Rang 9)

    Registriert:
    07.12.2014
    Zuletzt hier:
    11.10.2017
    Themen:
    28
    Beiträge:
    1,477
    Zustimmungen:
    2,348
    Punkte für Erfolge:
    2,430
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Ich hab noch nicht so viel ausprobiert aber wir sprechen schon von 2-300 oder mehr Prozent. Es hängt halt davon ab wie viel man sich reinpfeifen will.
    Ich habe aber nie explizit mehr Ejakulation angestrebt.

    Gruss Mad
     
    #12
  13. MisterLong

    MisterLong PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    27.12.2014
    Zuletzt hier:
    10.09.2017
    Themen:
    40
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    312
    Punkte für Erfolge:
    365
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    20,3 cm
    EG (Mid):
    14,7 cm
    ok 300% sind schon krasse Werte...
    Wird wohl vom Clomid kommen ?
     
    #13
    Loverboy gefällt das.
  14. Madnox

    Madnox PEC-Koryphäe (Rang 9)

    Registriert:
    07.12.2014
    Zuletzt hier:
    11.10.2017
    Themen:
    28
    Beiträge:
    1,477
    Zustimmungen:
    2,348
    Punkte für Erfolge:
    2,430
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Bei mir war es von verschiedenen psychoaktiven Substanzen, Clomi vertrage ich nicht.

    Gruss Mad
     
    Zuletzt bearbeitet: 29 Dez. 2014
    #14
    MisterLong gefällt das.
  15. MisterLong

    MisterLong PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    27.12.2014
    Zuletzt hier:
    10.09.2017
    Themen:
    40
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    312
    Punkte für Erfolge:
    365
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    20,3 cm
    EG (Mid):
    14,7 cm
    Das mit dem Clomid ist auch nicht von mir erprobt, nur im Fitness Studio erzählte mir ein Bekannter das immer wenn er seine Teste-Kur absetzt und Clomid dann kurt er förmlich literweiße spitzt ...

    Was sind denn psychoaktive Substanzen ? Meinst du damit Amphetamine (MDMA,Speed, Extascy ) ?

    Weil von Antideprisiva wurde bisher nur berichtet dass man viel länger kann bis es zur Ejakulation kommt, in einem Forum gab es auch früher mal glaube war im MOS jemand der deshalb extra diese in niedriger Dosis nahm da er damit viel länger konnte..
     
    #15
    Loverboy gefällt das.
  16. Madnox

    Madnox PEC-Koryphäe (Rang 9)

    Registriert:
    07.12.2014
    Zuletzt hier:
    11.10.2017
    Themen:
    28
    Beiträge:
    1,477
    Zustimmungen:
    2,348
    Punkte für Erfolge:
    2,430
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Von Clomid bekommen viele massive Augenprobleme, außerdem bekommen viele Depressionen. Sowas wegen mehr Ejakulation zu nehmen ist einfach nur bescheuert, würde ich keinem raten! In den Studios wird auch viel Blödsinn verzapft, niemand wird Literweise Sperma produzieren können, auch nicht auf Clomid.

    Ich habe natürlich bewusst nicht angesprochen was ich genommen habe, das gehört nicht hier her. Ich habe schon ein schlechtes Gefühl das wir hier über Clomid reden, da ich verhindern möchte das der nächste 15 Jährige das hier liest und sich dann Clomi reinhaut. Kann sein das ich die Substanzen hier lösche, ich werde da mal die Admins befragen.

    Wenn es dich interessiert, kannst du mich aber nochmal per PN fragen.

    Gruss Mad
     
    #16
    The_Driver, MisterLong und Lampe gefällt das.
  17. MisterLong

    MisterLong PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    27.12.2014
    Zuletzt hier:
    10.09.2017
    Themen:
    40
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    312
    Punkte für Erfolge:
    365
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    20,3 cm
    EG (Mid):
    14,7 cm
    Klar sollten wir hier nochmal erwähnen, dass Clomid etc. viel zu gefährlich ist und jeder der es nur aus dem Spermamengengrund nimmt abgrundtief dumm ist und man es generell aus keinem rund je nehmen sollte !

    Außerdem noch eine weitere Warnung an alle was Zink angeht ! Bitte niemals Mengen über 50mg pro Tag nehmen !
     
    #17
    Loverboy und BuckBall gefällt das.
  18. The_Lord_G

    The_Lord_G PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    08.01.2015
    Zuletzt hier:
    26.09.2017
    Themen:
    15
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    1,062
    Punkte für Erfolge:
    736
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    179 cm
    Körpergewicht:
    76 Kg
    BPEL:
    20,4 cm
    NBPEL:
    20,1 cm
    BPFSL:
    20,9 cm
    EG (Base):
    15,9 cm
    EG (Mid):
    15,5 cm
    Ich hab von diesen Pillen Volume500 gehört, die enthalten unter anderem auch Sellerie. Hatte die mal und ich persönlich finde nach 2 Monaten regemäßiger Einnahme -1 Pille täglich- haben sich echt ganz gute Ergebnisse gezeigt. Die sind allerdings nich grad billig
     
    #18
    Loverboy gefällt das.
  19. Peacemaker

    Peacemaker PEC-Orakel (Rang 10) Vertrauensperson

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    19.10.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    1,053
    Zustimmungen:
    3,403
    Punkte für Erfolge:
    2,930
    PE-Aktivität:
    4 Jahre
    PE-Startjahr:
    2013
    So, habe nun mal auch zwei Wochen einen Selbstversuch gemacht und jeden Tag eine Schüssel Selleriesalat einverleibt. Also das Zeug ist so ekelhaft das ich die letzten Brocken immer runterwürgen musste :vomit:
    Fazit: konnte glaube ich schon eine höhere ejakulationsmenge feststellen aber das macht das Opfer dieses grauenvollen Zeuges nicht wett. Bäh. :vomit:
     
    #19
    Loverboy, Pferdefreund, Lampe und 2 anderen gefällt das.
  20. Alphatum

    Alphatum PEC-Koryphäe (Rang 9)

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    19.10.2017
    Themen:
    48
    Beiträge:
    1,168
    Zustimmungen:
    2,064
    Punkte für Erfolge:
    1,710
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    PE-Startjahr:
    2013
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,0 cm
    BPFSL:
    21,5 cm
    EG (Mid):
    16,0 cm
    Eier sind auch sehr gut.
     
    #20
    Loverboy gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Störungen bei der Ejakulation (kein richtiges Abspritzen mehr) Potenz- und Erektionsprobleme: Beratung und Hilfe 30 Jan. 2017
Fester OK-Griff vor Eichel verstärkt Ejakulation? Selbstbefriedigung und Ejakulation 15 Nov. 2015
Pollution / Nächtliche Ejakulation im Schlaf Selbstbefriedigung und Ejakulation 23 Okt. 2015
WDB Discuss Anatomische Details: Spermatogenese und Ejakulation Selbstbefriedigung und Ejakulation 6 Okt. 2015
Mirrors Ejakulationskontroll-Trainingslog Vorzeitiger Samenerguss 2 Feb. 2015