Pimmelmayer erklärt's: Die Penisverdickung

Dieses Thema im Forum "Operative Penisvergrößerung" wurde erstellt von Doktor Pimmelmeier, 27 Dez. 2014.

  1. Doktor Pimmelmeier

    Doktor Pimmelmeier Im Ruhestand Threadstarter

    Registriert:
    24.12.2014
    Zuletzt hier:
    25.06.2015
    Themen:
    24
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    181
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    10 Jahre zurück und es gab einige Methoden mehr zur Penisverdickung. Da wurde z.B noch Silikon (wahrscheinlich aus dem Baumarkt) eingespritzt oder lustige Verdickungsprothesen,die dann plötzlich herausploppten, eingesetzt oder auch nett Hauttransplantate von Leichen zur Verdickung verwendet.Naja, oh Wunder, diese Methoden etablierten sich nicht ganz so erfolgreich. Also sind im Jahr 2014 letztlich noch 3 Verdickungsmethoden übrig geblieben.

    1.Klassiker Einspritzen von entnommenen, lebenden Fettzellen.


    Es wird meist am Oberschenkel eine Fettabsaugung durchgeführt. Die entnommenen Fettzellen werden zentrifugiert, gereinigt und dann anschliessend per Kanüle gleichmässig unter die Penishaut gespritzt. Anschliessend gibt es einen abgestuften Druckverband.Ein halbes Jahr später macht man einen sog.touch up,also eine Zweiteinspritzung, da Teile wieder abgebaut wurden. Teile der gespritzen Fettzellen sollen fest einwachsen und somit ein dauerhaftes Ergebnis bringen.
    Meine Meinung: Für mich war Verdickung nie ein Thema.zu oft liest man, u.a im Big Penis Book oder auch in Netzerfahrungsberichten von Verklumpungen, Verschiebungen; Ballungen der Masse.Vor allem wenn man einen regen Blutpenis hat, ist mir nicht klar wie das gehen soll.

    2.Verdickung mit Macrolane (Hyaluronsre.derivat)

    Statt Fettzellen wird Macrolane verwendet.Macrolane soll verträglich sein, vom Körper nicht abgestossen werden. Baut sich mit der Zeit ab, also sind nach 6 bis 12 Monaten immer Folgeeingriffe notwendig. Meines Wissens nach gibt es kein dauerhaftes Ergebnis. Nach der Einspritzung gibt es auch den Druckverband.Richtig zugelassen explizit für den Penis ist es meinen Infos nach nicht.
    Eine Flüsterhäsin, die seit Jahren bei solchen Op` dabei ist, hat mir gesagt, dass Sie die Ergebnisse, die Sie sah, gar nicht schlecht fand.

    3. Scaffold Methode


    Dies ist eine recht aufwändige, komplexe Methode. Der Penis wird hier ordentlich "zerlegt", da.h operativ geöffnet und eine Art Gerüst (Matrix) wird eingebaut. Wenn ich richtig informiert bin, bildet sich dann um dieses Gerüst herum auch Eigengewebe. Der 2010 verstorbene Starurologe Sava Perovic hat u.a diese Methode durchgeführt.In den USA soll es auch einige geben, die diese Methode verwenden.
    Letztlich ist diese Methode für den dt. Raum nicht verfügbar.

    Link zu dem Thema und eher Kategorie scheisse gelaufen.

    Erst dünn, dann dick, dann Aua, dann wieder dünn: Prozess um Penis-Pannen-OP -
    News Inland -
    Bild.de


    Skurriler Prozess: Gericht spricht Arzt nach Penisverdickung frei | Frankfurter Neue Presse
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 Dez. 2014
    #1
    BigLion, The_Driver, Narcotic und 4 anderen gefällt das.
  2. Lampe

    Lampe PEC-Koryphäe (Rang 9) PEC-Wohltäter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    29.06.2017
    Themen:
    27
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    1,968
    Punkte für Erfolge:
    2,050
    PE-Aktivität:
    6 Jahre
    BPEL:
    19,5 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    Also wenn ich mir das so durchlese..
    Besonders die dritte Methode wo der Penis, wie du schreibst, ordendlich zerlegt wird. Da schauerts mir den Rücken runter. Von den andere Methoden habe ich schonmal gehört. Aber auch die haben wohl gemeinsam das es nicht dauerhaft ist. Alleine schon aus diesem Grund würde mir nie in den Sinn kommen so eine Penisverdickung machen zu lassen.

    Schöner Thread!
     
    #2
  3. MisterLong

    MisterLong PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    27.12.2014
    Zuletzt hier:
    17.08.2017
    Themen:
    40
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    310
    Punkte für Erfolge:
    365
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    20,3 cm
    EG (Mid):
    14,7 cm
    Klasse Thread !
     
    #3
    Doktor Pimmelmeier und bärchen gefällt das.
  4. Leonie

    Leonie Im Ruhestand

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    29.09.2016
    Themen:
    4
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    863
    Punkte für Erfolge:
    780
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    Trauriges Thema.
     
    #4
  5. Dumpstar

    Dumpstar PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    09.08.2017
    Themen:
    7
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    568
    Punkte für Erfolge:
    570
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    168 cm
    BPEL:
    17,4 cm
    NBPEL:
    15,4 cm
    BPFSL:
    18,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Es gibt Starurologen? lol
    Ich hab eigentlich noch nie von einem gelungenen Eingriff gehört, ernsthaft. Gibt es da vielleicht irgendwo auch positive Erfahrungsberichte oder ist das ganze von vornherein Beschiss am Patient?
     
    #5
  6. Doktor Pimmelmeier

    Doktor Pimmelmeier Im Ruhestand Threadstarter

    Registriert:
    24.12.2014
    Zuletzt hier:
    25.06.2015
    Themen:
    24
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    181
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Sava Perovic war schon weltweit ein sehr anerkannter Urologe,der auch rekonstruktive Penischirurgie und komplizierte Sachen machte.Die Autoren z.B des Big Penis Book ziehen sich die Verschiebungen,Verklumpungen der eingespritzten Fettmasse sicher nicht nur aus der Nase.Und das Macrolanezeugs baut sich halt immer ab.Tja,was soll man dazu sagen.Ich find das alles wenig sinnvoll.Die dt.Gesellschaft der Urologie will wohl auch nicht von ungefähr von diesen ganzen Verlängerungs- und Verdickungsorgien nett gesagt weniger wissen.Ich frag mich immer was einige Ärzte überhaupt ins Feld Penisverdickung,Verlängerung treibt.Es gibt dankbare plastische Eingriffe en gros,die funktionieren und risikoarm sind und genug Kohle einbringen.Bei der Verlängerung haben die meisten Docs irgendwann Theater an der Backe.Man denke nur an die schlechte Presse dieses Jahr im Sommer,als über das Wiener Akh ein Patient massiv verlängerungstechnisch verpfuscht wurde und Suizid beging.Das bedeutete europaweit nur schlechte Presse.Wer will das??
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 Dez. 2014
    #6
    Lampe gefällt das.
  7. Doktor Pimmelmeier

    Doktor Pimmelmeier Im Ruhestand Threadstarter

    Registriert:
    24.12.2014
    Zuletzt hier:
    25.06.2015
    Themen:
    24
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    181
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Sorry Doppelpost. Link Statement Professor Ludwig.

    Zitat: "Unglaubliche Scharlatane" sind für den Frankfurter Urologie-Professor Gerd Ludwig da am Werke, Beutelschneider, die mit der Not ihrer Patienten viel Geld verdienen. Mediziner, die eine Penisverlängerung anböten, seien per se unseriös, schimpft Ludwig, "ein anständiger Mensch operiert so etwas nicht".

    Die gängigste Methode der vermeintlichen Heilsbringer ist, das Ligamentum suspensorium penis einfach zu durchtrennen - ein Band, das den Phallus hält. Jener rutscht durch den Eingriff etwa zwei Zentimeter aus dem Bauchraum, verliert dabei aber jede Standfestigkeit: "Ohne Haltung schwankt der Penis wie ein betrunkener Seemann im Sturm", so Ludwig. Außerdem: Im erigierten Zustand bleibt die Länge gleich, denn die Schwellkörper lassen sich nicht verlängern.

    An "Wellblech" fühlt sich der Spezialist für plastische Penischirurgie gar erinnert, wenn wie bei den Opfern des dänischen Mediziners auch noch mit der Fettspritze hantiert wird. Dabei entnimmt der Arzt Fettzellen aus Bauch, Po oder Oberschenkel und injiziert sie ins Glied. Dort verklumpt und verhärtet sich das Gebräu - es entstehen, so Ludwig, "Peniskrüppel".

    Quelle: DER SPIEGEL 21/2001 -
    Einfach dumm
     
    #7
    The_Driver und Lampe gefällt das.
  8. Lampe

    Lampe PEC-Koryphäe (Rang 9) PEC-Wohltäter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    29.06.2017
    Themen:
    27
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    1,968
    Punkte für Erfolge:
    2,050
    PE-Aktivität:
    6 Jahre
    BPEL:
    19,5 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    Meine Güte, das klingt ja grauenvoll.. :depressed:
    Wenn man sich überlegt das die Ärzte die Penisverlängerungen operieren, genau wissen müssen das es eigentlich nichts bringt, ist das eine wirkliche Sauerei. Ich mein wie abgebrüht muss man sein um für Geld möglicherweise das Leben eines Mannes zu verfuschen..

    Ich finde es sehr gut das hier im Forum von vornherein vor OP's gewarnt wird! Möglicherweise ließt das doch der ein oder andere der mit dem Gadanken spielt, und wird so davon abgehalten.
     
    #8
    The_Driver gefällt das.
  9. Doktor Pimmelmeier

    Doktor Pimmelmeier Im Ruhestand Threadstarter

    Registriert:
    24.12.2014
    Zuletzt hier:
    25.06.2015
    Themen:
    24
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    181
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Meiner Meinung nach liegt bei den plastischen Chirurgen(nur ganz wenige Urologen machen weltweit diesen Eingriff),die diese Eingriffe machen, irgendein Fehler im Kopf vor.Ein fast zwanghaftes Festhalten an diesem Eingriff,weil man meint es dürfe einfach nicht sein,dass man an einem Körperteil nicht wirklich was ändern kann.Und die Ergebnisse redet man sich irgendwie schön.Begünstigend für dieses ganze Treiben sind leider auch Untätigkeiten von Justiz,Ärztekammern in solchen Fällen.Als vermurkster Patient stehst Du ja als Patient völlig allein und schutzlos da.Zuvor unterschreibt man im Falle der operativen PV noch Zeilen,die den Arzt letzlich von vorhinein völlig exkulpieren.
     
    #9
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Was Frauen können,kann der Pimmelmayer schon lang Allgemeines zu Sexualität, Penis und Co 29 Dez. 2014
Pimmelmeier erklärt's: Die Penisruptur (besser bekannt als Penisbruch) Beschneidung, Krümmungsbehebung und Krankheiten 10 Jan. 2015
Pimmelmeier erklärt's: IPP Beschneidung, Krümmungsbehebung und Krankheiten 31 Dez. 2014