Penispumpen und Ring zur Erektionsunterstützung

Willi

PEC-Talent (Rang 3)
Thread starter
Registriert
23.02.2015
Themen
4
Beiträge
25
Reaktionspunkte
64
Punkte
54
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
107 Kg
BPEL
15,0 cm
NBPEL
14,0 cm
BPFSL
14,0 cm
EG (Base)
11,0 cm
EG (Mid)
11,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
Ich habe mal eine Frage bezüglich
Penispumpen. Hat jemand Erfahrung damit? Ich habe zeitweise das Problem das mein Penis nicht hart genug wird das ich penitrieren kann. Ich bin dann zwar scharf wie Nachbars Lumpi aber ich kann dann nicht wie ich es gerne will. Wenn meine Frau mir ein bläst und schön saugt, dann kommt mein Penis richtig zum stehen. Kann man da mit Pumpe und Penisring Abhilfe schaffen? Und wie legt man einen Penisring an so das zwar Blut rein, aber nicht mehr so leicht zurück fließen kann? Das ist ein ernstes Thema, ich liebe den Sex und mache mir da meine Gedanken. Ich glaube auch das die Beschneidung mit Schuld hat. Oder liegts am Alter? Ich hoffe das ich das Problem in Griff bekomme

Gruß Willi
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,796
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Hi Willi,
Hat jemand Erfahrung damit?
Klar :)

Ich habe zeitweise das Problem das mein Penis nicht hart genug wird das ich penitrieren kann.
Hört sich für mich jetzt erst mal nach einem Problem mit deiner EQ (deiner Erektionsqualität) an, das aber keine voll ausgeprägte ED ist, sondern bei dem einfach nur die letzten Prozente zu einer wirklich harten Erektion fehlen.

Oder liegts am Alter?
Da müsste ich jetzt noch mal dezent nachfragen: Wie alt bist du denn genau? :) Prinzipiell kann das Alter an der Ecke schon eine recht große Rolle spielen. Die glatte Muskulatur in den Schwellkörpern baut sich ab dem 30-35. Lebensjahr beständig ab, so dass bei älteren Männern oft nur noch ein deutlich reduzierter Anteil übrig bleibt, was sich dann eben schlecht auf ihre Erektionsqualität auswirkt. Allerdings: PE wirkt mit seinen moderaten Schwellkörperübungen (Jelqing, Ballooning) wie auch der Stärkung der Beckenbodenmuskulatur (Kegeln) diesem Verfall direkt entgegen und baut die glatte Muskulatur auch nachhaltig wieder auf. Dass dauert allerdings, wie bei jedem Training, eine Weile, und erfordert Wochen und Monate des diszipliniertem Trainings. Zumindest tust du auch aktiv etwas an dieser Front, wenn du PE betreibst.

Kann man da mit Pumpe und Penisring Abhilfe schaffen? Und wie legt man einen Penisring an so das zwar Blut rein, aber nicht mehr so leicht zurück fließen kann?
Zwar werden harte Fälle von ED, in denen der Mann nicht mehr selbst zu einer Erektion kommen kann, so behandelt, aber in deinem Fall, wo die EQ einfach nur ein wenig schwächelt, würde ich persönlich nicht gleich zu diesem Verfahren greifen. Halte dich lieber erst mal an die PE-Übungen des Einsteigerprogramms, achte auf die Intensität und beobachte, ob sich deine EQ in den kommenden Wochen bessert. Üblicherweise bemerkt man schnell, dass sich die Durchblutung durch das aktive Training zum Positiven verändert.
Prinzipiell wäre es also möglich, mit Vakuumpumpe und Penisring eine fingierte Erektion zu erzeugen und dann auch für eine gewisse Zeit erzwungen aufrecht zu erhalten, aber das sollte, meines Erachtens, nicht dein Ziel sein. Denn am Ende möchtest du ja sicher eine stetige, zuverlässige Erektion ohne Hilfsmittel erreichen.

Ein weiterer Ansatz zur Schwellkörperrestauration: Es wäre auch möglich, dass du eine Tadalafilkur (d.h. eine geringe Dosierung bei täglicher Einnahme) oder eine nächtliche Sildenafilkur beginnst. Dazu müsstet du dir dann entweder die entsprechenden Medikamente (Cialis bzw. Viagra) vom Arzt verschreiben lassen oder dir entsprechende Generika von Auslandsapotheken und -shops besorgen.
Schaue mal als Grundinformation zu dem Thema auch hier herein: PDE5-Hemmer als Trainingsunterstützung: Grundlagen und Erfahrungsaustausch | PE-Community
Sinn und Zweck des Ganzen ist, die Erektionshäufigkeit am Tag und vor allem in der Nacht zu erhöhen, was dann ein zusätzliches, körpereigenes Restaurationstraining der Schwellkörper darstellt.

Grüße
BuckBall
 

Willi

PEC-Talent (Rang 3)
Thread starter
Registriert
23.02.2015
Themen
4
Beiträge
25
Reaktionspunkte
64
Punkte
54
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
107 Kg
BPEL
15,0 cm
NBPEL
14,0 cm
BPFSL
14,0 cm
EG (Base)
11,0 cm
EG (Mid)
11,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
BuckBall du gibst unglaublich gut Rat und Tips! Ich bin begeistert!!!
Gruß Willi
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,796
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
BuckBall du gibst unglaublich gut Rat und Tips! Ich bin begeistert!!!
Immer gerne :)

Falls noch Fragen bleiben, sag einfach Bescheid. Hier gibt es auch diverse andere User, die dir bei eigentlich so gut wie allen Aspekten des PEs weiterhelfen können. Dafür ist so eine Community ja da ;)

Grüße
BuckBall
 
Oben Unten